„Geduld, ist eine Meistertugend, wo wir lernen in Gott zu vertrauen!“

Aber warum haben die Menschen heutzutage so wenig Geduld?

Es liegt an unserer Lebensweise, wo materielle Wünsche immer so schnell als möglich erfüllt werden. Diese Art der Vorgehensweise übertragen wir dann auch auf seelische, menschliche und geistige Wünsche, die wir äußern und uns darauf fokussieren, dass sie in die Realität kommen.

Doch dann trifft es selten ein und man fragt sich, warum das so ist, was man falsch macht, und wie man die Fehler beseitigt.  Meine Erfahrung diesbezüglich sind, das wenn ein Wunsch erfüllt wird, gleich die nächsten auftauchen, anstatt erst einmal das zu genießen, was man erhalten hat. Sich darüber freuen und danke sagen, es feiern, dass ein Herzenswunsch erfüllt wurde, was einen so glücklich machen kann, dass in diesen Momenten keine Wünsche einfallen.

Auch ich hatte mal einen Herzenswunsch, der bis heute nicht eingetroffen ist, und so habe ich es Gott übergeben, der mir sagte, dass manche Wünsche nicht erfüllt werden, weil es für diese Inkarnation nicht vorgesehen ist. Ich hätte mir Lektionen vorgenommen und Aufgaben, wo dies nur stören würde. Daraufhin habe ich beschlossen, diesen Wunsch zu vergessen und ohne Erwartungen meiner persönlichen Wünsche zu leben, was eine Art von Befreiung ist! Man wartet auf nichts mehr und lebt voll im jetzt und kann voll sich seinen innerlichen Impulsen hingeben, die von der göttlichen Seite mir eingegeben werden. Somit brauche ich in Bezug auf meine Erwartungen keine Geduld mehr und ich denke mir, wenn es kommen soll, wird es eintreffen, wenn nicht, war es nicht vorgesehen.

Auf diese Weise bin ich aus der Erwartungsschleife herausgetreten und ins Leben eingetreten, was meinem Naturell mehr entspricht. Somit habe ich einen großen Teil von eventuellen Enttäuschungen aus dem Weg geräumt.  Mit der Einstellung durchs Leben zu gehen, ich mache all das, was ich so an Eingebungen bekomme, bin ich glücklich und freue mich, wenn ich im nachhinein erfahre, wie sich dann doch die Wünsche, die ich geäußert habe, erfüllen, halt auf eine Weise, wie ich es mir nicht vorgestellt habe.

Wünsche, die ich zum Wohl von anderen Menschen aussprach, werden sehr oft erfüllt, wie ich nachträglich häufig erfahre.

Nun darf ich jeden Tag geduldig sein in bezug auf meine Mitmenschen, wie sie sich geistig entwickeln und wie sich der große Plan entfaltet. Auch den anderen Menschen ihre Entwicklung zu lassen, erfordert Geduld von mir, da ich meisten ihnen helfen will, was von geistiger Seite oft nicht erwünscht ist. Da ich jeden Tag mehr als genug zu tun habe, habe ich mir abgewöhnt in Bezug auf den Aufstieg ungeduldig zu sein, da alles so kommt, wie die Menschen bereit sind, dabei mitzuhelfen. Indem sie bereit sind, an sich zu arbeiten durch Aufarbeiten ihrer Themen und wie flexibel sie mit allem und sich in der Zukunft umgehen werden, wird sich der Aufstieg bei jedem einzelnen anders darstellen und erfahren werden. Es hängt bei jedem einzelnen nur von ihm selbst ab!

Daher bitte ich euch alles bezüglich eurer Gedanken um den Aufstieg vor Gott hinzulegen, um auf Gedankenebene frei zu werden, für all das, was sich in euch und äußerlich so jeden Tag neu entfaltet. Alles einfach loszulassen bedeutet wirklich frei zu sein im Vertrauen, das alles nach Plan verläuft.

Fazit: Je mehr Erwartungen wir haben, umso geduldiger müssen wir sein!

Ich lasse mich jeden Tag aufs Neue überraschen, was ich von der „Neuen Erde“ schon spüre und da kann ich euch sagen, dass das Sonnenlicht so weiß und hell war, wie ich es bisher noch nicht wahrgenommen habe, wie auch der Himmel einzigartig blau war. Insgesamt waren in den letzten 2 Tagen einmalige Energien zu verspüren, die viel bewirken und mit diesen Gedanken, wünsche ich euch am 10.10.10 einen wunderschönen Tag.

In Dankbarkeit für meine geistige Führung übermittelt in Liebe von Charlotte

Dieser Beitrag wurde unter Herzenswunsch leben abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Geduld, ist eine Meistertugend, wo wir lernen in Gott zu vertrauen!“

  1. Avor schreibt:

    Hallo Charlottchen,
    diesmal hast du ins Schwarze getroffen was Geduld betrifft. Man kann ja nicht nur Binsenweissheiten zum Papier bringen. Mit der Zeit wird man weiser und da bildest Du auch keine Ausnahme.

    Einverstanden bin ich nicht mit deiner Meinung…. die Gedanken um den Aufstieg aufzugeben und alles dem Gott zu überlassen.
    Wenn wir das tun, dann können wir lange darauf warten aufzusteigen, Gott hat uns den Aufstieg schon gegönnt, manifestieren hier auf die Erde müssen wir es tun, und Gedanken haben bekanntlich die nötige Manifestationskraft dafür. Darum wiederholen immer wieder die aufgestiegen Meister, wir müssen unsere Gedanken ständig darauf fokusieren.
    In meiner alten Heimat gibts ein weises Sprichwort denn ich erst verstanden habe nachdem ich profunder(tiefer, eingehender) mit der Spiritualität befasst habe.

    GOTT GIBT; ER STECKT ES ABER NICHT IN DIE TASCHE.

    Das heisst, das Universum erfüllt auf der Höheren Ebene sofort einen gedachten Wunsch, manifestieren muss man aber selbst, und da liegt der Hase im Pfeffer.

    Den Wunsch kann man aber nicht manifestieren….. wie du schon oben erwähnt hast….. wenn der Seelenvertrag dies nicht vorsieht, bzw. ein Hindernis für die spirituelle Entwicklung wäre.

    Gruss Avor.

  2. Lieber Avor,
    da ich heute Besuch habe, kann ich nicht tiefer auf Deine Antwort eingehen, doch werde ich es am Montag nachholen, sobald mein Besuch abgefahren ist. Vielen Dank für Deine Zeilen, alles Liebe von Charlotte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s