Den Autistentest für sich durchführen um Klarheit zu bekommen!

von Charlotte

Hier ist der Link weiter unten, um festzustellen, ob man solche Züge aufweist.
Ich habe bei dem ersten Durchgang 37 Punkte erreicht, was aber für mich persönlich nicht heißt, dass ich diese Krankheit habe.http://www.wdr.de/tv/quarks/sendungsbeitraege/2006/0425/flash/002_autismus_flash.jsp  ( neu eingestellt am 24.3.12, als ich festgestellt habe, dass der Test nicht mehr verfügbar ist, und somit der Link nicht mehr aufrufbar ist! Zum Glück habe ich alle Fragen, welche für mich positiv waren und zu einer hohen Punktanzahl geführt haben, hier niedergeschrieben, sodass Ihr Euch auch darin wiederfinden könnt!)

Hier habe ich jetzt meine Werte rein gestellt, das heißt aber nicht das Ihr genauso abschneidet. Daher führt es erst für Euch selbst durch und dann könnt Ihr meine Testantworten durchlesen. Legt Euch was zum Schreiben zurecht, damit ihr eure Antworten aufschreiben könnt!

Antworten, die sich auf mich beziehen!

Damit ihr wisst, wie sehr sich ein Mensch ändern kann und darf, um immer eins zu sein mit seinem göttlichen Anteil, bzw. um sich geistig in der 5. Dimension dauernd bewegen zu können, habe ich alle Fragen, die voll auf mich zutreffen, jetzt hier aufgeschrieben und vielleicht finden sich viele von euch darin wieder.

1.    Ich mache alltägliche Dinge eher alleine, außer Meditationen, weil ich dann schneller fertig bin und weil niemand da ist. Das ist dann sehr schön, weil ich auf niemanden Rücksicht nehmen muss und ganz bei mir selbst sein kann.

2.    Ich mache es vorzugsweise immer auf die gleiche Weise, weil ich dann am schnellsten fertig bin und außerdem noch nebenbei in Gedanken was bearbeiten kann.

3.    Ich bin oft so vertieft, daß ich darüber andere Sachen vergesse.

4.    Ich bin fasziniert von Daten/Wissen und heute von der kosmischen Weisheit!

5.    Es fällt mir nicht leicht mit sozialen Situationen umzugehen, da ich oft zu sehr in meinen Gedanken vertieft bin.

6.    Ich gehe lieber in eine Bibliothek oder Bücherei.

7.    Ich habe heute ausgeprägte Interessen (Einssein mit meinen göttlichen Ich-Bin in Gesprächen und Meditationen), dass ich traurig bin, wenn ich nicht dazu komme.

8.    Es fällt mir schwer neue Freunde zu finden, da ich mir selbst oft genug bin. Außerdem ist auch meine Familie da, die mich oft belegt.

9.    Ich gehe lieber ins Museum, da bevorzugt zu ägyptischen Ausstellungen!

10.   Ich habe Mühe ein Gespräch am Laufen zu halten, wenn es um Themen geht, die mich nicht interessieren.

11.    „Zwischen den Zeilen zu lesen “ fällt mir heute leicht, denn ich erhalte aus höheren Ebenen umgehend Erklärungen, wie ich es annehmen soll, ohne Verurteilung!

12.    Ich konzentriere mich eher auf das Ganze, den Rundumblick, als auf Details.

13.    Ich kann mir Telefonnummern gut merken.

14.    Es bereitet mir keine Schwierigkeiten mehrere Sachen gleichzeitig zu machen.

15.    Ich bin oft der Letzte, der einen Witz versteht.

16.    Man sagt mir öfters, dass ich zu Wiederholungen neige, was mir nicht auffällt, da ich immer sehr schnell vergesse, was ich vor Stunden oder Tagen gesagt habe. Das trifft auch für all das zu, was ich an Durchgaben niederschreibe.

17.    Es fällt mir nicht so leicht, mich in andere Menschen hinein zu versetzen, weil mir bewusst ist, dass ich durch meine Gefühle sie schon beeinflussen kann.

18.    Da ich heute an alles so uneingenommen wie möglich herangehe, soweit ich es kann, denke ich nicht über Absichten von anderen Menschen nach, weil mir bekannt ist, dass ich mit diesen Gedanken alles beeinflusse kann, was ich einfach nicht will.

Darum gehe ich heute an alles heran, wie ein kleines Kind, doch meine Infos, erhalte ich immer postwendend, wann ich aufpassen soll! Es ist mein Übungsprogramm, um aus der Angst in die Liebe zu gehen, was ich jeden Tag übe, um so immer mehr gestärkt zu werden. Früher habe ich mir über alles Gedanken gemacht, was passieren könnte, wodurch man nicht mehr frei ist, für andere kreative und positive Gedanken.

Ich hoffe, dass euch dies allen weiterhilft auf eurem Weg zu eurem göttlichen ICH –BIN, wofür ich heute auch eine Form des Krankheitsbildes von Autismus in Kauf nehme, was ich für mich als Krankheit gar nicht annehme, obwohl ich diese Symptome habe. Es ist ein neuer Seinszustand, in den die Menschheit sich hinein entwickelt und dadurch immer mehr zu einer Einheit zusammen wächst.

In Liebe und Dankbarkeit für meinen Weg unterstützt von Christ Michael herzlichst von Charlotte

Weitere Texte von mir zu diesem Thema!

Warum bekommen immer mehr Menschen autistische Züge?

Der Weg einer Indigo- Seele hin zum Autismuss, um überhaupt zu überleben!

Ist die Wahrnehmung von Charlotte eine Entwicklungsstufe hin zu Gott?

Wer ist der Mensch Charlotte? 1, Teil

Dieser Beitrag wurde unter Göttlichkeit annehmen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s