CHRIST MICHAEL durch Emilie vom 18.3.11


18.03.2011

CM: Du bist sehr besorgt!

E: Das ist noch untertrieben, mir drehts den Magen um.  Mir tut es furchtbar weh diese Verseuchung/Zerstörung durch die Kernenergie.  In meinen Augen müsste das nicht sein.  Wenn die Menschen nicht so überheblich wären und meinten sie könnten alles im Griff haben und bezwingen, wären die verschiedenen Unglücke mit AKWs und jetzt ganz aktuell in Japan nie geschehen.  Ich kann mit Naturkatastrophen gut umgehen, aber nicht mit denen, die durch die „Arschigkeit“ der Menschen herbeigeführt werden.  Ja ich bin auch wütend!  Mir ist richtig gehend schlecht dabei, wenn ich an die Strahlenbelastung denke.  Ja und ich weiß, so wie innen so außen, wir haben es uns selbst geschaffen.  Das habe ich schon kapiert.  Wie kriegen wir es aber wieder umgedreht?

CM: Hmmm, das ist bei jedem unterschiedlich.  Erst mal ist es gut, dass man zu der Erkenntnis kommt, dass es von einem selbst ausgeht.  Du hast es heute schon erfasst, es ist die Trennung von Euch selbst, und die Ablehnung, die Ihr Euch gegenüber fühlt.  Den Mangel an Selbstliebe.  Zum großen Teil kann man da nicht mehr von Mangel reden, sondern von kaum vorhanden sein der Selbstliebe!  Deshalb hat der Mensch immer im Außen nach Bestätigung gesucht.  Er hat dem Außen immer viel zu viel Bedeutung beigemessen.  Status war immer immens wichtig.  Der ist aber unwichtig wenn’s ums nackte Überleben geht. Ja und Du hast recht, man ein Leben nicht mit Geld beziffern.  Was nützt Geld wenn man „tot“ ist.  Es geht in Eurer Welt nicht ohne Geld, aber Geld ist ein erschaffenes Mittel von außen, wenn ihr so wollt und dem wird viel zu viel Herzblut gegeben.  Was jetzt passiert ist äußerst schmerzlich und sollte Euch die Augen öffnen.  Es werden noch mehr Umbrüche geschehen, die Euch zum Umdenken zwingen.  Wir wissen, dass das menschliche Gedächtnis gerne vergisst.  Ihr werdet nicht zum vergessen kommen.  Die Ereignisse überhäufen sich.  Das hilft Euch auch andere Werte wieder zu erlangen.  Es hilft Euch nicht nur, Ihr werdet dazu gezwungen!

Das kann aber ganz schön weh tun.

Ja, aber viele brauchen den Schmerz, da sie es nicht hören und auch nicht glauben wollen.  Sie müssen die Erfahrung selbst machen.

Wie können wir diese Erfahrungen abmildern, oder wie können wir uns selbst wieder zusammenbringen?

Wenn Euch etwas widerfährt, bemüht Euch zu hinterfragen „warum“ das Euch jetzt passiert.  Hört in Euch rein und was immer Ihr wahrnehmt, lasst es zu.  Hinterfragt nicht.  Bittet die Engel der Transformation Euch dabei zu helfen das zugrunde liegende Thema zu erlösen/transformieren.  Je öfter Ihr das tut, desto besser werdet Ihr verstehen und Eure Klärung und Wiederintegration mit Euch selbst voran treiben.  Wehrt Euch nicht.  Wir wissen, Ihr empfindet die Dinge als schlimm – Ihr könnt jedoch helfen, indem Ihr beginnt bei Euch zu klären, denn wenn Ihr Euch wieder als ganz empfindet, dann wird auch das außen wieder ganz sein!  Was jetzt überall auf dem Globus passiert, basiert auf der Trennung und die kommt aus Euch selbst.  Sobald Ihr Euch selbst vereint, wird auch das Außen wieder vereint.  Wir helfen Euch.  Manchmal ist das Leben eine harte Schule und das hängt von jedem selbst ab, nämlich wie weit er bereit ist, freiwillig mitzuarbeiten.  Je mehr man sich wehrt, desto schlimmer wird es.

E: Wer nicht hören will, muß fühlen?

CM: Ja so kann man es sagen.  Du bist o.k. keine Bange – du mußt aber weiter an Dir arbeiten, wie alle Menschen.  Versucht es einfach, Ihr werdet sehen, dass es ist eine Befreiung ist.

E: Danke CM

CM: Bitte, gerne und gräm Dich nicht – Du hast es in der Hand.  Arbeite an Dir und Du wirst die Veränderung spüren.  Du hast die Kraft und Macht auch für die anderen mit aufzulösen.  Was Du für Dich löst, löst Du auch für andere.

Gram und Wut, was immer Ihr dagegen schleudert (nach Japan), füttert nur dieses Thema, ist so zu sagen Holz fürs Feuer.  Arbeitet an Euch – das ist jetzt immens wichtig, nur so könnt Ihr Verbesserung herbeiführen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s