Wie befreie ich mich von Spiegelbilder in bezug auf Menschen, Denkmuster, Situationen?von Charlotte

Wann immer ihr einen Gedanken je gedacht habt, existiert dieser ewig. Nun ist die Zeit der Klärung,(unser Aufstieg) was bedeutet, dass wir all unsere je gedachten Gedanken mit den daraus entstandenen Emotionen aufzulösen haben, weil sie uns sonst nicht loslassen, bzw. immer wieder auftauchen. Und sie machen sich als Spiegelbilder im außen bemerkbar.

Wenn wir jemanden anderen unsere Wahrheit sagen, dann fragt Euch bitte, ob es von der göttlichen Ebene so gewollt ist, denn dann sind wir für diese Person gerade ein Spiegel und er fühlt sich schlecht. Auch ich leide darunter, wenn ich jemanden die Wahrheit von innen her sagen soll. Meistens schicke ich es als Gedanken zu der Seele und bitte darum, dass es der Mensch versteht und umsetzt.

Ich sage nur dann etwas laut, wenn ich mich in meiner Freiheit eingeschränkt fühle, oder wenn mich jemand manipulieren will oder mir seine schlechten Gefühle aufdrücken will. Wenn ich das bemerke, schicke ich gedanklich sofort „Liebe“ in die Situation, um mit diesen „Notfalltropfen“ alles zu entspannen und dass läuft solange, bis alle Emotionen aufgelöst sind! Dann erst reagiere ich, oft nach längerem Überlegen, was ich hier machen kann, um die Situation zu bereinigen.

Viele Menschen stellen sich uns unbewusst als Spiegel zur Verfügung, damit wir unseren Weg ändern, unsere Meinung/Einstellung, Denkmuster überprüfen und so immer mehr loslassen, um damit immer freier zu werden. Wenn ich das verstanden habe, bedanke ich mich zutiefst bei diesen Seelen und bitte Gott um Auflösung ihres Karmas in Bezug auf meine Person. Dann bitte ich um Durchtrennung der energetischen Verbindungen und um Transformierung von allem bis zum Anfang zurück, als ich aus der Urquelle hervorging!

Um die Spiegelbilder immer mehr loslassen zu können, heißt es sich jede Minute seine Gedanken und Emotionen anzuschauen und sich selbst zu hinterfragen, bzw. es so schnell als möglich aufzulösen, sobald man bemerkt, was nicht stimmig ist.

Es geht um unsere innere Freiheit von allem, die wir erlangen können und dafür lohnt sich jeder Einsatz. Am Ende dieses Entwicklungsprozesses nehmen wir immer mehr unsere innere Führung, unser wahres Sein wahr und sind uns dann immer mehr selbst genug.

Da haben wir dann unsere Mitte gefunden, unser Einssein mit unserem inneren Gott, dass wir alles äußere nicht mehr als so wichtig empfinden. Doch aus Liebe und Dankbarkeit zu allem Sein lassen wir die göttlichen Impulse immer mehr aus uns heraus wirken und setzen um, was wir von innen her wahrnehmen. Dann braucht es keine Spiegelbilder mehr, denn dann haben wir ein tieferes Wissen, dass wir liebevoll handeln, wie Gott es sich in dem Moment wünscht und dann kann jeder Mensch auf Grund seines Denken selbst entscheiden, wie er was sehen will und umsetzt, gemäß seiner spirituellen  persönlichen Entwicklung!

Neues Denken: Ich bin befreit von allen Spiegelbilder, sprich ich habe alles erlöst!

In Zusammenarbeit mit Christ Michael herzlichst von Charlotte

Dieser Beitrag wurde unter Gott- Alleinssein, Neues Denken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s