Thoth: Erklärung über das männliche Prinzip! durch Emilie

13.05.2011

Toth: Hast Du ein wenig Zeit für ein kurzes Gespräch.

Emilie: Ja aber nicht lange, da gleich wieder alle antraben.

T: Ich mache es kurz

E: Thema?

T: Ja, das männliche Prinzip

Das männliche Prinzip ist sehr einfach erklärt. Es besteht aus einer sehr strengen Energie, die eigentlich sehr gradlinig ist, ohne Abwege. Das ist zu vergleichen mit der Energie der Emotionen, wovon die weibliche Energie ja mehr gespickt ist. Aus diesem Grunde, gibt es zwischen diesen beiden Energieformen immer wieder Unklarheiten und Missverständnisse. Da gibt es oft Energien, die sich abstoßen aber auch anziehen. Das merkt ihr im physischen, wenn ihr gegenseitig auf Unverständnis trefft.

E: Ich muß jetzt schmunzeln, da ich das Bild vor mir habe, wie sich die Energien immer wieder anziehen und abstoßen – recht lustig – wenn man es neutral betrachtet

T: Stimmt. Es ist einfach, wenn man es so als Bild sieht. Die weibliche Energie ist in der Beziehung welliger (emotionsgeladener). Es fällt deshalb der männlichen Energie schwer welliger zu werden. Sie ist gradlinig und steif/schwer. Deshalb sind die Männer nicht so mitfühlend wie die Frauen. Es ist einfach diese kraftvolle Energie, die sich aber nichts sehnlicher wünscht, als mit der weiblichen zu verschmelzen und zusammen zu wachsen. Es liegt nun an Euch Frauen, Euch dieser energetischen Eigenart bewusst zu werden, damit ihr mehr Verständnis für Eure Männer habt und es liegt an Euch, diese Energien aufzuweichen und die Schwere/Strenge zu nehmen. Wenn es möglich ist, daß die weiblichen Energien mehr die männliche durchdringen, dann wird auch diese weicher und welliger. Stellt Euch doch einfach vor, wie Ihr mit Euer welligen Energie diese geradlinige Energie umwickelt (umgarnt), mit ihr spielt und stellt Euch vor, wie sie sich aufweicht und schön geschmeidig und biegsam wird, sich Euch regelrecht anpasst, als ob ihr eng umschlungen tanzt. Ich könnt Euch nicht vorstellen, was das für eine kraftvolle Vision ist und was ihr dadurch alles bewegen könnt. Versuchts einfach. Es ist sogar spaßig. Laßt Eure Fantasie walten.

E: D.h. wir müssen so zu sagen durch die Hintertüre reinkommen. Ich habe jetzt das Bild vor mir, dass wenn wir zur Vordertüre reinkommen, wir nicht willkommen sind.

T: Ja, das männliche Prinzip reagiert auf Konfrontation äußerst ungehalten. Es ist so wie wenn ein Hund sein Territorium verteidigen muß. Die Hintertüre bedeutet somit soviel wie einen anderen Zugang (liebevoller), der auf weniger Abwehr stößt.

Emilie: Danke Thoth

Thoth: Bitte und ich danke Dir

Thoth „über den physischen Wellenritt“ durch Emilie

„Thoth über den Wandel der mänlichen Energie“ durch Emilie

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungsthemen, Durchsagen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Thoth: Erklärung über das männliche Prinzip! durch Emilie

  1. mary schreibt:

    Hi Emilie/THOTH das finde ich eine gute Idee Danke

    Ich finde es sehr lustig, dass meine Kommentare so einfach ankommen!

    huge hugggging for YOU

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s