Geborgenheit, die Du Dir gibst !

von Angelika
Ich wurde gerade mit dem Thema Familie und Freunde konfrontiert. Durch Jugendliche, die sich als Fremdkörper in ihrer Familie fühlten, durch Erwachsene, die sich als Fremde unter ihren Freunden fühlen. Ich durfte das auch erfahren, denn ich war immer die “Andere“, da ich die Dinge anders wahrnahm und anders erlebte.
Besonders in der eigenen Familie ist es schwierig, denn wenn da noch Traditionen vorherrschen, die auf keinen Fall gebrochen werden dürfen, dann erlebt jeder sein eigenes Traumata damit. Was löst dies alles in uns aus? Was ist das Grundbedürfnis, das wir eigentlich von zu Hause und im Freundeskreis gestillt bekommen sollten? Etwas, was uns zu starken, selbstbewussten und freien Erwachsenen macht. Etwas das uns Sicherheit und Frieden schenkt.

Es ist die Geborgenheit, dieses einzigartige Gefühl, das wir bei unserer Geburt schon teilweise verloren haben. Denn da fand diese erste Trennung mit dem göttlichen Zuhause statt und wir sind von da an auf die Liebe und die Achtsamkeit der Mitmenschen angewiesen.
Warum ist das so? Weil wir vergessen haben, wer wir sind. Weil in unseren Köpfen noch immer der Trennungsgedanke von allem herrscht. Wir fühlen uns nicht eins mit dem anderen, wir fühlen uns immer getrennt als Mensch, darum suchen wir bei den lieben Zeitgenossen das, was wir glauben verloren zu haben.

Doch niemand kann uns das auf Dauer zurückgeben. Was immer wir vom anderen erwarten, ist in uns selber als Mangel enthalten. Wann immer ich meine der andere müsste mich mehr lieben, mehr achten, mehr fürsorglich sein, mehr Aufmerksamkeit schenken, Achtsamer sein, zeigt uns dies, dass wir eben mit uns selber nicht liebevoll oder achtsam sind (wenn man mal genau hinguckt).

Wir suchen bei anderen Geborgenheit, wenn möglich ein Leben lang. Jeder möchte so ein Nest haben, wo es dieses gibt in Form eines Menschen. Hohe Ansprüche stellen wir da, denn wenn ich sie mir selber nicht zu geben vermag, wie kann ich sie dann vom anderen fordern? Wie komme ich also in dieses Gefühl der Geborgenheit zurück, in dieses wohlige „kuschelige“ unglaublich angenehme Gefühl? Wer immer es gefühlt hat, der weiß, dass dann die Welt einfach in Ordnung ist, dass ich dann hinausgehen kann und ganz bei mir bin.
Eigentlich ist es einfach. Die Geheimnisse des Universums sind immer das Einfache. Lassen wir unseren so komplizierten Verstand einmal weg. Denn der kommt sowieso nur bis an den Rand der Klippe, dann ist für ihn Stopp. Das Herz aber, das springt …. ein Sprung in die Liebe.

Fühle einfach einmal der Liebe in dir drinnen nach. Geh einfach ganz gemütlich in deine eigene Liebe hinein, spüre sie im Körper, wie sie sich ausdehnt, die wohlige Wärme, die sie ausströmt, vielleicht siehst du sie auch als Licht in dir. Bleib einmal ein so ganz locker in diesem Liebesgefühl, bade darin, genieße es einfach.
Atme einmal tief ein und aus und werde dir bewusst darüber, wie wohl du dich in deiner eigenen Liebe fühlst. Es fühlt sich wie zu Hause an, nicht wahr? Es ist dir vertraut, sehr sogar.

Ja, genau jetzt bist du dort angekommen, spüre einmal nach ….. fühlst du die Geborgenheit die deine eigene Liebe dir schenkt? Es mag dir vielleicht kuschelig und angenehm sein in diesem Gefühl, es ist etwas, das du gesucht hast, dort draußen. Doch jetzt bist du vollkommen geborgen in deiner Liebe.
Du selbst, bist die Geborgenheit. Jeder von uns kann sie aufrufen, sich damit umhüllen und wissen: Ich bin in meiner Liebe geborgen, für immer.

Damit bist du in diesem Gefühl, wirst es nicht mehr bei anderen suchen, sondern es anderen beibringen. Wenn wir das immer mehr erleben, dann werden wir zu einer Gemeinschaft, in der wir aufhören vom anderen Großes zu verlangen. Denn alles Große können wir in uns finden, ganz einfach weil wir alle GROSSARTIG sind.

Dieser Beitrag wurde unter Bewusstseinserweiterung, Blaupause leben abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Geborgenheit, die Du Dir gibst !

  1. Dieses Thema gefällt mir sehr gut und spricht in mir das an das in meiner Homepage fehlt, ich hatte mich noch nicht im Kapitel Liebe damit befassen können. Es ist eine Erinnerung: Wenn wir in der Familie nicht angenommen werden oder durch Änderungen es schwer haben. Ein weiteres ist wenn wir Allein sind, mit Monate, Jahre! das innere selbst zu lieben, anzunehmen ist das erste das uns Geborgenheit gibt, anders können wir nicht im Einklang mit uns sein. In der dunklen Zeit in der wir geboren wurden haben wir d9ie Energien nicht frei bekommen uns Selbst zu kennen und damit annehmen zu können. Fühlten uns hässlich, nicht Wert zu leben und glaubten uns für andere ändern zu müssen.

  2. Angelika schreibt:

    Lieber Christian-Dieter,
    wir dürfen es heute mehr denn je zulassen, wieder in unsere Eigenliebe zu kommen. Es ist der Ort in uns, wo wir auch den Schutz finden, den wir brauchen. Jeden Tag ein bischen mehr in sein Herz hineinfühlen und dann entdeckst du eine neue freie Welt.
    Alles Liebe, Angelika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s