Der große Segen der Vergebung!

 von Linda Zwiener als Antwort auf den TEXT:Angriff, ein Hilfeschrei der Seele?

Liebe Angelika,

ich lese in Deinen Zeilen, als wären es meine…..
Heute weiß ich, dass mein Stiefvater mein größter Lehrer war und als er im Sterben lag, spürte er wohl, dass ich die Kraft habe, ihn zu begleiten. Er ließ von den Krankenschwestern nur nach mir rufen und sagte immer, ich solle ihn nicht allein lassen und ich konnte es auch nicht. Dieser Mann hat mir im Grunde meine Kindheit und der ganzen Familie das Leben zur Hölle gemacht und keiner in der Familie hat verstanden, wie ich das schaffe, jetzt zu ihm zu stehen.
An seinem Krankenbett, wo er mir sagte, er werde nicht mehr nach Hause kommen, in diesem Moment, öffnete sich mein Herz so weit, dass ich all seine Angst wahrnehmen konnte und mir war auf einmal so klar, dass er niemals stark war, sondern alles unter seiner Maske von cholerischer Aggressivität, Eifersucht und mit sich selbst nicht im Reinen sein, versteckt hat. Ich hatte nur noch Mitgefühl, weil ich spürte, dass jetzt alles Leid ans Licht kommt. Ich hatte nicht mal Ekel, der Schwester beim Wickeln mitzuhelfen….ich war einfach nur in der Liebe..

Meine Mutter wollte ihn nicht mal besuchen und ich zwang sie an einem Tag, mit mir mitzugehen,
weil ich für mich wußte, dass ich heute eine große Aufgabe zu tun hatte, denn sonst kann er nicht gehen. Ich setzte mich mit meiner Mutter zu ihm ans Krankenbett und er war sehr unruhig und ärgerlich. Ich nahm einfach meine Hand und legte sie ihm auf die Brust. Ich fragte ihn, ob er uns nicht was sagen möchte und dass es doch an der Zeit wäre, sich für alles, was er meiner Mutter, sich selbst und uns so angetan hat, zu entschuldigen und sich gegenseitig zu verzeihen. Er wehrte sich erst und dann nahm ich die Hände meiner Mutter und legte seine Hände in ihre und ich bat beide, sich für das, was sie sich gegenseitig angetan haben, zu verzeihen. In diesem Moment geschah das
Schönste, was ich je erlebt habe. Mein Stiefvater sagte meiner Mutter zweimal sie möge ihm für alles, was geschehen ist, verzeihen und selbst meine verbitterte Mutter schaffte es, dies anzunehmen und ihr Herz zu öffnen. Es flossen die Tränen und er bat meine Mutter um einen Kuß. Diesen Moment werde ich immer in meinem Herzen behalten und er nahm dann meine Hände und konnte mir das erste Mal in seinem Leben sagen, dass er mich liebe. Ich durfte 52 Jahre alt werden, um dass zu erleben, aber es war Heilung pur für uns alle. Ich erklärte ihm dann, dass er keine Angst vor dem haben soll, wo er jetzt hingeht und er brauche jetzt nicht mehr zu kämpfen, denn dort würde er nur Frieden und Ruhe finden. In dem Moment sah ich 3 Engel hinter seinem Bett stehen und ich erklärte ihm dies und das sie ihn dorthin begleiten würden. Er sah mich nur an und fragte ganz sanft. woher ich das alles wüßte…..dann ist er vor Müdigkeit eingeschlafen. Danach sagte ich zu meiner Mutter „Mama, jetzt kann er gehen und es wird nicht mehr lange dauern“ und
am anderen Morgen ist er sanft, mit einem Lächeln auf den Lippen, hinübergegangen…..So friedlich habe ich ihn noch nie gesehen…..

Ich weiß heute noch nicht, wo ich all diese Kraft hernahm, denn mir ging es selber nicht so gut, aber ich war einfach nur geführt und LIEBE pur…….

Liebe Angelika, wir sollten uns vielleicht mal kennenlernen, wenn ich wieder mal nach Italien fahre…..

Herzensgrüsse an Dich
Linda

Dieser Beitrag wurde unter Disharmonie auflösen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Der große Segen der Vergebung!

  1. armin schreibt:

    Lichtarbeit par excellence!

    Nur mit Vergebung – uns selbst und andern gegenüber – können wir die großen Schritte hier meistern.

    Danke Linda!

    • Linda Zwiener schreibt:

      Lieber Armin,

      danke für Deine Worte und ich kann es nur immer wieder sagen, wenn ich an diesen Tag denke, kommen mir heute noch die Tränen vor Rührung, was da passiert ist…

      Herzensgrüsse an Dich
      Linda

  2. Tina schreibt:

    ~ Danke ~

    Alles Liebe
    Tina

  3. Arash schreibt:

    Das ist einer der schönsten Texte, die ich jemals gelesen habe, was die Botschaft angeht.
    Er zeigt, dass es für die Liebe niemals zu spät ist! Selbst auf dem Sterbebett kann man noch Heilung erfahren. Welche Gnade dem Vater durch eine solch liebende Tochter zuteil wurde! Und genau diese Gnade wurde nicht nur auch ihrer Mutter, sondern schließlich auch ihr selbst zuteil. Wiederum ein Beweis, dass wir alle zutiefst miteinander verbunden sind, EINS sind!
    Die Tochter heilte damit endgültig ihr eigenes verletztes Inneres Kind und zeitgleich die gesamte Vater-Mutter-Tochter-Verstrickung, indem sie den Stiefvater als Teil ihres Selbst erkannte und auch als solches in bedingungsloser Liebe annahm, sich nicht mehr als Opfer sah und auch nicht mehr zwischen sich selbst und ihm trennte.
    Wahre Liebe heilt alle Wunden. Wie stark sie ist, dass der Stiefvater mit all seinen Mustern noch auf dem Sterbebett sich öffnete und Heilung zuließ, WUNDERSCHÖN!
    Da ich mich selbst in einer Verstrickung befinde, ist ihre Klärung mein derzeit innigster Wunsch. Ich bin auf dem besten Weg 🙂
    Daher berührt mich dieser Text auch so sehr! Ich möchte hierfür von tiefstem Herzen bedanken, da er mir auf meinem weiteren Weg Mut und Zuversicht schenkt!

    In Liebe,

    Arash

    • Linda Zwiener schreibt:

      Liebe (r) Arash,

      meinen tiefsten Herzensdank für Deine Worte und jetzt kamen mir nochmals die Tränen, weil ich selbst gerade wieder in einer heftigen Heilungskrise auf innerer körperlicher Ebene stecke ( die letzte Welle ?) und ich so wahrnehme, das es um meine „Schattenkinder“ geht …….die ich in Liebe ansehen, annehmen und transformieren darf …..es ist unglaublich, wie tief der Schmerz in uns steckt….

      Wünsche Dir für Deine Klärung viel LIEBE zu Dir selbst und ich kann nur von mir sprechen, ich hatte ein Riesenpaket und dachte oft, ich zerbreche daran, bin aber immer wieder aufgestanden, weil ich Mut und Zuversicht hatte und an mich selbst geglaubt habe….das schaffst Du auch….und wenn Du mal Unterstützung brauchst, Du kannst Dich gerne melden….

      Sei liebevoll umarmt
      Linda

  4. Gerda schreibt:

    DANKE für die Auführungen.

    Vergebung ist der Schlüssel zum eignen Glück und Segen.

    Herzlicht
    Gerda

  5. Pingback: Der Schlüssel zum ” Bewusstseinszustand der Liebe ist das Heilsein “ « Einfache Meditationen 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s