Aber wann hört es endlich mal auf?

War eine der Fragen, die Kirstin mir stellte und ich werde dazu unter dem Text meine Sichtweise darstellen, doch zuerst könnt ihr alle den Kommentar von Kirstin lesen, denn so denken ganz viele unserer Leser. Anschließend stelle ich noch einen Text von Angelika rein, wo es um dasselbe Thema geht.

Kirstin schreibt:

Liebe Charlotte,

ich hab jetzt mal wieder eine Frage auf dem Herzen. Woher wissen wir, daß das alles so stimmt, Es gibt ja einige Texte und Channelings dieser Art. Und ich betone, daß ich den jeweiligen Medien glaube, die das schreiben. Weitestgehend jedenfalls. Die geben das weiter nach bestem Wissen, was sie meinen zu empfangen.

Aber wieviel Jahre hören wir sowas immer wieder. Geduld – alles geht in kleinen Schritten. Und denn wird uns mal wieder was serviert aus der geistigen Welt, was uns denn auch alle wieder schön beruhigt (mich jedenfalls). Und denn sind wir erst mal wieder still. Weil es ja nun für alles eine Erklärung gibt. Aber wann hört es endlich mal auf? Und wenn man dann konkret werden möchte, denn heißt es ganz schnell aus der geistigen Welt, daß es ja allzuviele Unwegbarkeiten und Unvorhergesehenes gibt, das sie nicht abschätzen können. Ja – also sie sind irgendwie immer fein raus. Und wenn denn nix mehr hilft, denn heißt es, wir als Menschen haben ja den Überblick nicht. Da fühl ich mich doch schon manchmal sehr an der Nase rumgeführt. Irgendwie muß ich da auch an unsere Politiker denken. Ok, klar kommt jetzt der Aufschrei, um Himmels willen, die geistige Welt sind doch die guten. Und es ist mir auch klar, daß es riskant ist, so offen dies auszusprechen. Aber ich würd wirklich gern eine Antwort haben.

Hast Du dazu eine Idee?

Alles Liebe von Kirstin

Es ist unser Aufstieg – wir bestimmen den Verlauf !!!

Warum begreifen das so wenig Menschen???

von Angelika

Seit Monaten gibt es da etwas in meinem Inneren, das mir immer wieder das Selbe sagt:

Es ist euer Aufstieg, also bestimmt ihr den Verlauf.

Ich will ja nichts sehnlichster, als dass dieser Aufstieg endlich einmal über die Bühne geht, damit wir endlich mit voller Kraft damit beginnen können, diese „Neue Erde“ zu erschaffen.

In mir drinnen, ist ein Rebell. Es ist nicht meine menschliche Natur, es ist meine Seele, die das ausdrückt. Jetzt habe ich mich wirklich ernsthaft damit auseinander gesetzt, was mir denn bei der ganzen Geschichte absolut nicht passt und was da nicht stimmt.
Fakt ist, dass bisher nur relativ wenige Menschen erwacht sind, dass wenige in ihr Herz gehen und das Licht suchen.

Aber warum schafften es bisher nur diese Handvoll, im Gegensatz zu über 7 Milliarden?

Die andere Seite mag ja manipulieren mit allen Tricks, die Menschen werden ja regelrecht eingelullt mit allem Möglichen, damit sie ihren kritischen Verstand verlieren.
Gleichzeitig aber läuft noch ein anderes Theater weltweit. Viele, sehr viele stehen jetzt vor einem Abgrund, kämpfen ums Überleben und das ist auch in den reichen Ländern so.

Nun hat uns die geistige Welt viele Hilfsmittel zur Verfügung gestellt, um mit dem Licht zu arbeiten und den anderen zum Erwachen zu helfen. Doch es geht nur zäh voran, das merken wir alle und es braucht Kraft und Durchhaltevermögen, um weiter zu machen.
Jetzt sprechen fast alle Channelings und die Medien von einem baldigen Zusammenbruch aller Systeme weltweit. Denn scheinbar gibt es keinen anderen Weg, als das totale Chaos zu erzeugen, um die Menschen aufzuwecken.

Aber kann es sein, dass wir der geistigen Welt und Gott keine andere Option geben? Nehmen einfach hin, dass es nur so gehen kann, wie sie es uns mitteilen durch all die Channelmedien?

Ist es nicht so, dass die Menschheit sich mittlerweile viel zu weit entfernt hat von ihrem göttlichen Selbst, von Gott? Kaum jemand da draußen kann es/ihn in sich fühlen oder hören, wenige haben den Zugang gefunden. Und diese wenigen haben hart an sich dafür arbeiten müssen, es war bestimmt kein einfacher Weg.
Aber muss es wirklich so weit kommen, dass wir jetzt so ein Desaster vor der Türe haben und dies auch hinnehmen?

Was ist, wenn die geistige Welt nur darauf wartet, dass wir Leuchttürme uns endlich auf unseren freien Willen besinnen und bestimmen, wie es weitergeht? Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgend jemand darüber voller Freude ist, wenn es jetzt erst mal zum großen Drama kommt, bevor wir endlich aufatmen können.
Warum wurde der sogenannten dunklen Seite bisher immer alles erlaubt und wir haben brav unsere Arbeit getan? Ich selber sage jeden Tag, dass es reicht. Jetzt ist damit genug !! Es reicht !!!
Wir sind auch hier, wir haben auch das Recht, unseren Weg selber zu bestimmen!! Ist es ein Eingriff in den freien Willen des Menschen, wenn Gott jetzt jedem Menschen sein wahres Selbst zurückgibt? Wenn jeder Mensch sein“Wahres Ich Bin“, sein Herz endlich wieder fühlen darf, die ganze Verbindung hergestellt wird, damit der Mensch sich wieder erinnert, wer er ist und woher er kommt?

Mit einem Schlag wäre alles Leid beendet, jeder Mensch wäre in seinem göttlichen Bewusstsein und in seiner wahren Liebe. Ob das der Mensch aushält?
Was hat er denn bisher alles ausgehalten?
Wenn diese Option zur Verfügung steht, warum sie nicht fordern?

Damit wäre aller Krieg, alle Not, alle Dunkelheit mir einem Male transformiert.
Denn kein einziger Mensch würde noch anderen Leid zufügen, wenn er mit sich selber in Verbindung ist. Das ist es, was wir nach dem Aufstieg erfahren werden.
Aber wie wollen Menschen bewusster werden, aufwachen, wenn sie vor den Trümmern stehen?
Vielleicht schaffen das einige, andere werden wahrscheinlich das Gegenteil erfahren.

Das Licht wird täglich erhöht, aber warum kann das Göttliche, die höchste Macht im Universum, die Quelle allen Seins uns nicht dieses Geschenk machen?
Warum muss der Aufstieg mit Leid und Angst für die Menschheit verbunden sein?
Ich bin da einfach nicht mit einverstanden, denn ein Aufstieg in eine andere Dimension sollte mit Freude und klarem Bewusstsein und in Frieden vor sich gehen.

Selbst wenn es mir keiner glaubt, aber ich stehe geistig täglich da oben auf der Matte, selbst vor Gott und erkläre das immer wieder und immer wieder bitte ich darum, dass er wirklich jetzt eingreift und seine Macht ins Spiel bringt. Wir alle wissen, dass er es innerhalb einer Sekunde beenden könnte. Darum bitte ich, dass er dies wirklich macht, auf sanfte Weise für alle. Damit jeder Mensch sein wahres „Ich Bin“ kennenlernen kann, hier und jetzt. Dann kann er entscheiden, welchen Weg er gehen mag.

Ich bin ein Rebell auf geistiger Ebene, das wissen inzwischen alle, ich kämpfe für den Aufstieg auf sanfte und gleiche Weise für alle Menschen. Es ist unser gemeinsames Bewusstsein, der das möglich machen kann.

Es ist unser Aufstieg, unser Weg, den wir bestimmen sollen.
Das teilt mir die geistige Welt schon seit langem mit, doch erst jetzt verstehe ich, was sie damit meinen. Wir haben es in der Hand, wie es weitergeht, denn wir sind auf dem Weg nach Hause. Wie dieser Weg sich entfaltet, liegt an uns selber.

Antwort von Charlotte,

Da ich selbst eher pragmatisch da heran gehe, habe ich bisher wenig rumgemotzt und in den höheren Etagen gesagt, wie ich es sehe. Doch jetzt erleben wir aber die extremsten Energien, die hier eintreffen, und dann dürfen wir schon sagen, wie wir das hier alles sehen und dass wir uns was ganz anderes unter dem Aufstieg vorgestellt haben. Wir sind als Lichtarbeiter und Lichtträger immer gerne oben bei dem Rat der 72 gesehen, ebenso bei Gott selbst, denn nur wenn sich genügend beschweren, bzw. sagen, es reicht, darf hier auf dem Planet des freien Willens eingegriffen werden. Wir brauchen immer viele, die ähnlich denken und es formulieren und dann zusammen vor den Rat treten oder vor Gott selbst, um als seine Kinder hier eine Änderung zu bwirken. Ich selbst stehe so, wie es momentan läuft, voll dahinter, sprich ich habe Vertrauen in das was gerade läuft. Aber deshalb dürft ihr trotzdem mitteilen, das ihr mit der jetztigen Situation unzufrieden seid, denn so kommt man wieder in seine Balance und man weiß auf der göttlichen Ebene, dass es hier was zu ändern gibt. Vielleicht hilft es schon, dass wir es formulieren und aussprechen, niederschreiben, damit sich dadurch schon etwas ändert, wie ich selbst oft erfahren habe. Wann immer ich ein Frage ausgesprochen habe, die nicht dem Ego diente, kam sehr schnell eine Antwort! Vielleicht braucht es dies jetzt!

In Liebe von Charlotte

Dieser Beitrag wurde unter Göttlichkeit annehmen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Aber wann hört es endlich mal auf?

  1. Kirstin schreibt:

    Zitat von Angelika:

    Wir sind auch hier, wir haben auch das Recht, unseren Weg selber zu bestimmen!! Ist es ein Eingriff in den freien Willen des Menschen, wenn Gott jetzt jedem Menschen sein wahres Selbst zurückgibt? Wenn jeder Mensch sein“Wahres Ich Bin“, sein Herz endlich wieder fühlen darf, die ganze Verbindung hergestellt wird, damit der Mensch sich wieder erinnert, wer er ist und woher er kommt?

    Mit einem Schlag wäre alles Leid beendet, jeder Mensch wäre in seinem göttlichen Bewusstsein und in seiner wahren Liebe. Ob das der Mensch aushält?
    Was hat er denn bisher alles ausgehalten?
    Wenn diese Option zur Verfügung steht, warum sie nicht fordern?

    Ich schließe mich diesem voll an.

    Ich habe nämlich kein Vertrauen darein, wie es läuft oder wie uns zumindest weisgemacht werden soll, daß es läuft. Ganz einfach, weil ich es nicht mitkriege.

    Alles Liebe von Kirstin

  2. Imlasari schreibt:

    Liebe Kirstin, liebe Mitreisenden,
    wir alle kommen immer wieder an den Punkt, dass es uns zu langsam geht, sich nicht wirklich etwas zu bewegen scheint, und immer wieder Botschaften, die uns hinzuhalten scheinen, mit Ausreden und fadenscheinigen Erklärungen. Ich empfinde es auch so! Ich finde es auch zäh und langsam. Ich habe auch die Nase voll von 3D.
    Doch der Weg ist das Ziel. Und das verstehe ich langsam.
    Haben wir vielleicht eine zu hohe Vorstellung davon, was uns erwartet in 5D. Ist es vielleicht die Erwartung, die uns nicht erfüllt werden will? Erwarten wir einen unendlichen Rausch der Liebe und des Miteinanders? Ist das 5D? Ist es der Verstand, der uns weiß machen will, dass wir es noch nicht erreicht haben und nicht so schnell erreichen werden. Er schlägt uns ja so manches Schnippchen.

    Doch ich merke starke Veränderungen in mir – und die sind nicht von der Hand zu weisen! Diese Veränderungen sind bereits da! Fühlbar! Spürbar! 5D ist da, in uns, im Herzen!
    Im Herzen, wenn wir vollkommen im Herzen sind, im Fühlen, in der unendlichen bedingungslosen Liebe und Göttlichkeit, die wir sind – im Hier und Jetzt, in dieser Sekunde, da sind wir bereits angekommen. Tief im Herzen, in diesem unendlichen Wohlgefühl und Geborgenheit, sind wir da, angekommen, wo wir hin wollen – im Sein! Nicht im Denken und nicht im Tun! Im Sein, im Inneren, im Herzen, dort fühlen wir es, dort ist 5D. Dort sind alle Antworten, dort gibt es keine Fragen mehr, keine Themen mehr, (das Bearbeiten der Themen ist nur notwendig, um den Schmerz zu erlösen, der uns hindert tief im Herzen anzukommen!) dort gibt es nur no
    ch Liebe und SEIN! Fühlen und Sein! Das gilt es zu üben, zu verstärken, zu fühlen! Im Außen gibt es nichts zu suchen und nichts zu finden! Im Herzen und nur im Herzen, im Fühlen, da ist alles vorhanden, da sind wir angekommen in 5D! Und diesen Zustand gilt es fühlen und zu halten, im Alltag, nach Außen zu strahlen.
    Natürlich falle ich da auch immer wieder raus, doch da schule ich meine Aufmerksamkeit und gehe immer wieder rein, rein ins Herz, in diesen unendlich liebevollen, sanften Zustand des reinen Fühlens. Und mit jedem Tag klappt es besser! Und je mehr ich dort im Frieden, in der Stille meines Herzens weile, desto mehr merke ich, dass sich im Außen die Wogen glätten, desto mehr steige ich aus aus dem Spiel von 3D. Es geht zwar dort draußen weiter, doch mich berührt es kaum noch. Ich bin vollkommen im Frieden mit dem was dort draußen ist. Und ich erlebe immer mehr Wunder und freudvolle Ereignisse. Mir ist als wäre ich im Auge eines Sturms – da draußen wirbelt alles wild herum, doch ich bin in der Stille, im Frieden, völlig unberührt von all dem da draußen. Aus dem Herzen heraus sehe ich, verstehe ich, erkenne ich, wie die Menschen den Sturm selbst erzeugen durch ihre Gedanken und Gefühle. Ich beobachte aus der Stille meines Herzens und finde alles nur noch spannend! Ich selbst habe lange gesucht, gesucht und noch mal gesucht – im Außen, wollte verstehen, wollte lernen, meine Themen bearbeiten und…, und…, und… Doch ich fand niemals! das naheliegenste hatte ich übersehen. Das Innen, das Herz! Erst im Inneren, im Herzen, in der tiefsten Tiefe meines Herzens, in der Stlle, in der Leere, da fand ich es, den Freiden, die Liebe, die Geborgenheit, alles! Im Herzen ist alles vorhanden. Es gibt nichts mehr zu suchen, nichts mehr zu lernen, nichts mehr zu tun. Es ist alles in uns vorhanden – ALLES!
    Mein Verstand konnte das nie verstehen, wenn ich so etwas hörte, doch nun fühle ich es selbst. Nun bin ich dort, im Herzen! Meine ganzen Übungen ins Herz hinein zu kommen, zu fühlen, haben sich bezahlt gemacht. Nun habe ich die Ruhe und kann dem Ganzen da draußen die Zeit geben, die es braucht, bis immer mehr Menschen in diesen Zustand kommen und sich da draußen alles verändert. Im SEIN! In der Stille meines Herzens!
    Liebe, Licht & Vertrauen! Herzlichst Imlasari

    • Kirstin schreibt:

      Liebe Imlasari,

      ich freue mich sehr für Dich, daß Du all diese Erfahrungen machst.

      Aber weißt Du, es gibt so viele Menschen, denen sind diese Erfahrungen bislang verwehrt worden. Warum auch immer. Und da sind derartige blumige Sätze sehr, sehr schön zu lesen. Und man weiß ja auch genau, daß sie der Wahrheit entsprechen. Nur man weiß eben auch genau, daß man es selbst noch nicht fühlen kann, daß man einfach noch nicht im Herzen vertrauen kann. Und denn wendet man sich bereits etwas verzweifelt um Hilfe an irgendjemand. Und der sagt denn: „Weißt Du, Du mußt einfach nur in Dein Herz gehen und fühlen und vertrauen. Sonst stehst Du Dir selbst im Weg.“

      Kannst Du Dir vorstellen, daß sowas denn noch mehr runterreißen kann? Weil man ganz genau weiß, wo es bei einem fehlt, aber das Gegenüber sieht es dann nicht und sagt einem nur, was man ohnehin weiß und was einen grad so verzweifeln läßt. Man würde sich irgendwas konkretes wünschen und erhält nur diese wunderbaren Sätze.

      Und ich selbst gehöre zu dieser Gruppe. Und genau für diese Gruppe habe ich diese Fragen gestellt. Ich wünsche mir, daß Du uns jetzt ein bißchen besser verstehen kannst.

      Alles Liebe für Deinen Weg wünscht Kirstin

  3. Pingback: Entwicklungen 11/29 « Uebergaenge

  4. Achim schreibt:

    Liebe/er Imlasari 🙂

    du sprichst mir so sehr aus dem Herzen das mich deine Zeilen tief berühren –
    Möge die Kraft deiner „Worte“ im kollektiven Bewusstsein erblühen und in jeden Winkel des Seins strahlen!

    In tiefer Dankbarkeit und im Einlang
    der universellen göttlichen Ordnung und der heiligen Urkraft

    Achim

  5. Angelika schreibt:

    Hallo ihr Lieben,

    ich denke ich kann Kirstins Fragen sehr gut nachvollziehen, denn die meisten von uns leben ja bereits im Herzen und kommen aus dem Herzen. Diesen Schritt hätten wir also geschafft.
    Was aber jetzt kommen sollte, laut den Aussagen vieler Channelings, ist ja die Welt in 5D, die Welt in der jeder Mensch aus dem Herzen lebt, in der wir alle in Liebe verbunden sind, in der wir die Einheit erkennen und fühlen. Eine Welt in der wir endlich alles neu erschaffen können, ohne die Hindernisse der Dunkelheit oder der sog.“Illuminati“.
    Wir wollen einfach frei sein und dieses Herz nach aussen tragen um dort auch derselben Resonanz zu begegnen.
    Ja, wir erschaffen unsere Welt, das wurde uns versprochen – aber noch ist es nicht soweit. Was hinter den Kulissen läuft, da haben wir keinen Überblick, oder nur sehr wenig.
    Die 5. Dimension tragen wir alle in unseren Herzen, das einzige was wir uns wünschen, ist doch, dass es endlich alle Menschen leben, nicht wahr?

  6. Dorothea schreibt:

    Lieber Avor,
    ich verfolge diese Seiten gelegentlich und habe auch Deine Antworten zeitweise gelesen. Es verwundert mich, Deinen Hass zu spüren, obwohl Du sehr wissend bist, doch es scheint mir, nur im Kopf (Verstand)
    Öffne doch mal Dein Herz, denn sonst empfinde ich die Worte die Jesus auch sagte: „Denn sie wissen nicht was sie tun“ zutreffend für Dich. –
    In göttlicher Liebe, denn wir sind ja ALL- e 1
    Dorothea

    • Kirstin schreibt:

      Liebe Dorothea,

      ich bin zwar nicht Avor, aber ich habe in Deinen Ausführungen jetzt das Wort Hass gelesen. Und da fühlte ich mich sehr erschüttert. Ich habe Avor als einen absolut liebevollen und weisen Menschen kennen gelernt. Und wie er hier selbst ja auch ausgeführt hat, hat er Charlotte einfach als einen Spiegel erkannt.

      Und liebe Dorothea, für mich ist immer noch ein Unterschied zwischen Hass und provozieren. Denn provoziert hab ich doch auch schon mit meiner Ursprungsfrage, oder? Aber liegt nicht manchmal in der Provokation auch eine Entwicklung für alle?

      Alles Liebe Dir von Kirstin

    • Liebe Dorothea, und alle liebe Schreibende,
      ich verstehe, dass es sich so für Dich/ Euch anfühlt und ich bedanke mich bei Dir, dass Du für mich Stellung bezogen hast. Mir geht es hier im Blog darum, dass sich möglichst viele mit diesem Thema auseinandersetzen und nach innen gehen und fragen, warum sie unzufrieden sind und was jetzt jeder dazu beitragen kann, dass es vorwärts geht!

      Denn wir verändern die Welt mit unseren Gedanken, unsere Mitarbeit ist gefragt und nicht sich hinsetzen und warten bis es geschieht. Und jeder kann nach innen fragen, was er heute dazu beitragen will, dass die ausbrechenden weltweiten Emotionen, welche durch die hohen Energien heraufgeholt werden, transformiert werden können.

      Oder ich lächele jeden an und grüße das Göttliche in jedem Menschen, was auch die Schwingung erhöht. Und es braucht auch auf dem Blog jemanden, der den Gegenpol spielen will, was nicht schlimm ist, so lange es nicht zu krass wird. Vielen Dank an alle Schreibende, in Liebe von Charlotte

  7. Angelika schreibt:

    Also ich kann mich Kirstin anschliessen, denn 24×24 Stunden in der Liebe zu bleiben, ist mir noch nicht möglich, denn die 3D Welt fordert mich selber noch ziehmlich stark. So viele Dinge die man noch tun muß und die einen aber auch gar nicht zusagen, Menschen die sich wirklich schlimm verhalten, Kinder die wie Koffer behandelt werden,Tiere die noch immer gequält werden und eine Natur die noch weiterhin zerstört wird.
    Selbst wenn ich da in meinem Herzen bin, so erschüttert mich das alles doch sehr und ich hoffe wirklich, dass es endlich einmal aufhört und ein Ende hat.
    Und Avor, ich kann dich schon verstehen, wir haben alle so viele Fragen und erwarten Antworten, aber machmal kommen die Antworten etwas anders als es unser Verstand erwartet. Diese kann man eben nur mit dem Herzen verstehen, auch wenn es für den Denker schwer ist dies anzunehmen. Aber im Grunde denke ich, dass du ein ganz wunderbarer Mensch bist, vielleicht lernen wir den ja einmal kennen?
    Alles Liebste

    • Kirstin schreibt:

      Ja, liebe Angie, und da setzt genau meine Bitte an die geistige Welt an. Daß sie uns bitteschön helfen mögen, genau diese Antworten zu verstehen. Denn wieviele von uns sind noch nicht im Herzen. Und möchten es aber sooo gerne sein. So wie ich z.B. Und da sag ich denn, ich schaffe es nicht alleine. Und was immer ich mal beschlossen haben mag, bitte helft mir einfach. Am besten unbürokratisch und direkt. Ohne 25 Ecken, sondern kommt bitte direkt auf mich zu. Scheinbar habe ich mich so sehr verloren in diesem Spiel, daß ich immer wieder ins Vergessen gehe. Daß ich dinge einfach nicht lange halten kann, trotz aller Erfolge. Und ich brauch es nicht, dies alles allein zu Ende zu bringen. Sondern ich möchte nur so schnell wie möglich raus hier.

    • APIS schreibt:

      Hallo Angelika,
      eine kleine kurze Geschichte aus 3 D.

      Habe eine Arbeit angenommen, stand heute früh auf, und dachte so bei mir. Na ja, eigentlich will ich das gar nicht mehr machen. Ist zu schwer und überhaupt, brauche ich keine Rechtfertigung vor mir selbst. Ich will das nicht mehr machen und es wäre super wenn ich heute irgendwie schon früher da raus käme. ( Letzter Tag)

      Nun denn: In der kurzen Mittagspause hatte ich eine Kleinigkeit zu erledigen, so dass ich mir ein belegtes Brötchen kaufte. Ich ging zu der Arbeit die mir aufgetragen war, zu tun, und biss in dieses Brötchen.
      Da kam Einer der sich daran aufrieb ( Kappo) und meinte ich könne gleich wieder gehen.

      Ich wollte eben so in die Verteidigung: Ja, aber ich kann doch eh grad da nicht ran weil doch die Kollegen da was anderes machen, also macht es doch nix wenn ich in das Brötchen beisse….STOPP
      STOPP.
      Da hat es innen ín mir geklingelt.

      Wolltest Du nicht gerne um die Mittagszeit zu Hause sein???
      Na also, klappt doch.

      Das ist fanatstisch.

      Morgens gedacht und sinniert.
      Mittags prompt geliefert aus Allem was ist. 😉

      Euch Allen ganz viel Heiterkeit, und LEICHTES SEIN.
      Und geht einfach mal raus und brüllt, brüllt lasst sie fliessen eure Kraft, es hilft!!!

      Herzlich
      APIS

  8. Dorothea schreibt:

    Liebe Kirstin, lieber Avor,
    Ich habe nur geschrieben was ich gefühlt habe, beim lesen von Avors Zeilen.
    In Liebe Dorothea

  9. der EINE schreibt:

    nun,…
    was, wenn wir alleine es nicht schaffen,…zumindest nicht alle oder nicht viele?
    was, wenn nur hilfe von AUSSEN uns wirklich befreíen kann?
    als sklaven eines systems, welches seit jahrtausenden die menschheit gehirngewaschen hat, ist es nicht gerade leicht, schnell geistige und dann materielle befreiung zu finden!
    ein paar handvoll lichtarbeiter… bringen nicht den frühling…
    zumindest nicht in ein paar jahren!
    es würde jahrhunderte brauchen,… und überhaupt,… würden die sklaven von ihren dunklen beherrschern so leicht frei gegeben werden???

    die liebevollen botschaften aus der geistigen welt sind was wunderbares…
    das gefühl der bedingungslosen liebe in (manchen von) uns ist herrlich…
    die vision von 5d in einer verrückten welt jeden tag hochzuhalten ist beachtenswert…

    aber… WOZU?

    was machen wir hier ????????????

    erkenne dich selbst …mensch!
    aber was soll man erkennen?

    wir können SO, WIE WIR JETZT SIND, nicht frei sein!
    wir können nur empfangen: gutes und weniger gutes…
    gedanken, gefühle und impulse zur handlung, welche aus geborenen menschlichen notwendigkeiten entstehen…

    …vielleicht sollte ich sagen: „die matrix“ grüsst dich… jeden morgen!
    und jeder grüßt zurück, gemäß seiner ROLLE!

    wir sind begrenzte wesen in einer begrenzten welt!
    und wir träumen von unbegrenztheit!… aber…
    es kann nur EINEN geben, welche/r unbegrenzt ist!

    jeder versuch aus der begrenztheit zu entkommen, ist illusorisch!
    denn sobald jemand die unbegrenztheit erreicht,… ist er/sie der EINE!
    und nicht mehr der/die, der/die er/sie einmal war!
    verstehst du?
    😉

    also was wollt ihr noch anstreben?
    es gibt nichts zu erreichen! auch keine wie immer geartete „freiheit“!

    eine bessere welt?
    dann müssten wir keine sklaven mehr sein!
    und das werden wir alleine nicht schaffen – ohne die hilfe von AUSSEN!

    und bis es soweit ist: tu was du willst, und liebe!
    (sagte Augustinus einmal)
    😉

    euch da draussen (und im inneren) alles liebe!
    🙂

    • Hallo DER EINE;
      es freut mich, hier von Dir zu hören. Ich habe eine mail an Dich geschrieben, aber die mail kam als nicht zustellbar zurück. Stimmt die Mail Anschrift nicht? Ich würde mich freuen, wenn Du mir eine mail zusenden könntest unter „Kontakt“ oben auf dem schwarzen Balken beim Hauptbild. Vielen Dank für Deine klaren Worte. Alles Liebe von
      Charlotte

      • der EINE schreibt:

        liebe charlotte,

        ICH BIN dir sehr dankbar für deinen versuch mich via email zu erreichen!
        aber ICH BIN die transparenz…. was immer du mir sagen möchtes, bitte ich dich allen hier mitzuteilen!
        danke dir vom Herzen!

        der EINE

  10. Linda Zwiener schreibt:

    Hallo Ihr Lieben,

    habe gerade gelesen, was ihr Euch da gegenseitig so schreibt. Ich nehme wahr, dass es einfach schwierig ist, sich immer gewählt auszudrücken und es bedarf zu Bedenken, dass wir alle unterschiedlich sind. Wir haben alle verschiedene Erfahrungen und stehen nicht alle am selben Punkt. Wir sollten so viel Größe haben und jeden respektieren und anzunehmen, egal wo er steht.
    Jeder ist auf dem Weg, sein eigener Meister zu werden und das ist nun mal knallharte Arbeit. Ich kann da nur von mir sprechen und ich kann den Unmut verstehen, weil viele von uns das Gefühl haben, es geht nichts weiter….und wir werden von der Geistigen Welt immer wieder vertröstet. Ich bin auf dem Weg auch immer wieder verzweifelt und dachte, jetzt bin ich durch, aber die Karotte, die da vor meiner Nase baumelte, war immer wieder futsch….Dieser Prozess fordert absolute Hingabe und Demut ans Leben und unser EGO spielt uns da natürlich immer wieder dazwischen – jetzt reicht es mir, ich will nicht mehr, wie lange noch – aber unsere Seele und die Seele von Mutter Erde, und die ist größer und weiser, wie wir glauben, braucht ihre Zeit…und wenn wir immer wieder nach INNEN gehen und hineinhorchen, bekommen wir auch die Botschaft, wenn auch ganz l e i s e und wenn wir uns selbst ins Herz nehmen und alles so annehmen, wie es ist, dann wird das Blickfeld auch wieder weiter. Der Diamant muss erst geschliffen werden, bevor er glänzt oder nehme ab und an, den Adlerblick ein und kreise über das Ganze von oben.
    Wir alle tragen den Wunsch in uns, endlich wieder nach „draußen“ zu gehen und unsere Gaben zum Wohle aller einzubringen und ein liebevolleres Miteinander zu gestalten, neue Dinge auf den Weg zu bringen und es fordert alle Geduld, aber dabei vergessen wir, dass es auch Schutz von unserer Seele und auch dem ganzen Weltenwandel sein kann und es die Zeit braucht, bis alles herangereift ist. Ich vertraue, es ist alles in göttlicher Ordnung, sonst wäre es schon anders. Bedenkt mal, wie lange der eigene Reifeweg braucht und nun setzt das mal für alle Menschen und Mutter Erde um. Das Kollektiv ist träge, Systeme zu verändern, erfordert Weitblick, Herzensreife
    und Zurücktreten von Machtstrukturen und wenn wir genau hinsehen, ist schon so viel auf dem Weg und die Menschen stehen auf, weil sie merken, dass sie nicht willenlose Wesen sind und gehen in die Eigenverantwortung und nehmen ihre Kraft, etwas zu verändern, wahr.
    Vielleicht schauen wir auch mal genau hin, wen wir tagtäglich mit unseren Gaben und unserem Wissen berühren und wir sind nun mal Pioniere. Pionierwege sind nicht gerade und um ans Ziel zu kommen, müssen viele Hürden überwunden werden, um unabhängig zu werden. Wir sollten uns dafür selbst ins Herz nehmen und uns von Aussagen nicht so abhängig machen, denn dann sind wir ja wieder nicht frei ….
    Vor Jahren habe ich Dinge schon gesehen, welche erst heute wahr werden, aber es hat mir gezeigt, dass es geschieht, wenn die Zeit dafür reif ist…VERTRAUT, dass alles seine Zeit hat und gebe sie dir, deinen Mitmenschen, Mutter Erde und dem ganzen göttlichen Universum…

    Derzeit leben wir nun mal noch in zwei Welten und ich bin mir bewusst, es wird noch andauern und es bedarf unserer Herzensschulung, dass GÖTTLICHE dahinter zu erkennen…..

    Seht mit euren Herzen zu sehen und fühlt mit dem Verstand ❤

    Alles Liebe und habt Geduld mit Euch und Euren Mitmenschen und allem was ist…

    Linda

    • Liebe Linda,
      vielen Dank Deine liebevollen und aufmunternden Zeilen. Es hat mich richtig tief berührt.
      Alles Liebe von Charlotte

      • Linda Zwiener schreibt:

        Liebe Charlotte,

        ich finde es hier einfach sehr inspirierend, wie wir uns gegenseitig berühren. Es ist auch so deutlich erkennbar, wie unterschiedlich wir Menschen wahrnehmen, Erfahrungen umsetzten und damit umgehen. Ich denke, das Resultat für uns alle, ist das nach INNEN gehen und zu FÜHLEN. Egal, wie man es lernt, wir finden alle unseren ureigenen Weg –
        der eine braucht Meditationen, der andere Gespräche mit Gott, der eine lernt es über tiefgreifende Erfahrungen oder über den Tod eines Menschen – es wird uns so geschickt, dass wir es erkennen können und es liegt an uns, es anzunehmen und zu hinterfragen,
        welche Botschaft steckt dahinter. Ich persönlich komme am meisten in mein Herz, wenn mir ein Mensch, mit all seinen Sorgen und Nöten gegenübersteht und daraus entsteht ein
        fruchtbares Gespräch – ein Austausch auf Herzensebene. Es ist mir schon so oft passiert, dass ich mit fremden Menschen Gespräche führte und diese sich öffneten und darüber staunten, was sie mir alles erzählen konnten und mir dankbar waren, dass ich ihnen zuhörte, Verständnis zeigte und ihnen einen Anstoß auf einen andere Betrachtungsweise
        geben konnte – ich nenne es immer : Jemand die Hand zu reichen und ins Licht zu führen…was er daraus macht, liegt in seiner Verantwortung…

        Ich denke, wir sollten nicht so weit in der Zukunft suchen, sondern den Augenblick sehen und da gibt es so vieles Gutes was wir tun können und so vieles, was auf uns zukommt, um das Gelernte umzusetzen.
        Ich habe Zeiten, wenn ich in meiner Kraft bin, dann gelingt das alles sehr gut und wenn eine eigene Heilungskrise ansteht, dann muss ich mich zurücknehmen und selbst für mich da sein…sicher wünschte ich, dass all diese Heilungskrisen, besonders jetzt der biochemische Umbau in meinem Körper, bald vorbei ist, um endlich wirklich stabil zu sein,
        aber da darf ich auch vertrauen und meinem Körper die Zeit geben, die er braucht…

        Wir können nichts erzwingen und das große Ganze nicht erfassen. Wir sollten lernen alles gelassener zu sehen und Tag für Tag so leben, wie es für uns und das Wohl aller am Besten ist – einfach das BESTE daraus machen und so, wie es eben gerade geht….

        Wünsche Dir ein entspanntes und inspirierendes Wochenende
        Sei liebevoll umarmt ❤

        Linda

  11. Ariel schreibt:

    Ihr lieben Menschen hier,
    warum zerhackt ihr euch so, sucht nach Antworten, die niergends zu finden sind ? Wenn die Inhaberin dieses Blog´s Beiträge schreibt, die sie selbst betreffen, lest ihr das wie eine Bibel. Ihr müsst aufhören damit. Bewusstsein erreicht man nicht durch das lesen in einer Bibel. Meine Bewusstseinserweiterung, ihr nennt es Lichtkörperprozess in 12 Stufen, verlief nicht so wie ihr es in euren Beiträgen hier wiedergebt. Ich hatte in meinem Leben zwei Kontakte zu Menschen, die Gott selbst channelten.Von dort bekam ich, als es für mich Zeit wurde, Prophezeiungen für mich selbst, die notwendig sind, um göttliches Bewusstsein zu erreichen.Mir wurden für mein persönliches Leben mesnchlich verherrende Durchsagen übermittelt, die alle in gegebener Reihenfolge auch eintrafen, bis ich nackt vor Gott stand. Mir wurde bis auf meinen Stolz alles genommen.Ich begann mich abzulenken, da ich diese Schmerzen nicht mehr ertragen konnte, doch ich konnte es nicht und war jeden Tag wieder im Schmerz. Gott lies es nicht zu, das ich mich wegdrehte, ich sollte spüren und FÜHLEN, wie es ist, als Mensch zu sein. Auf die Erde zu kommen als Mensch heißt leiden. ihr zählt den Maya-Kalender, sprecht über Stasis und einen Schöpfergott Christ Michael,verzehrt euch am AH-Net der Amerikaner. All das hat seine Berechtigung, ob es es gibt oder nicht. In meinen Kreisen kennt man Christ Michael kaum, aber ich glaube schon, das er ein Schöpfergott ist. Ihr aber seid nicht weniger wie er, also warum bettelt ihr ihn an, nach durchsagen für das was kommt,oder kommen soll ?In der schwierigsten Zeit meines Lebens, suchte ich nur zu Gott das Gespräch. Ich verlangte niemals nach beweisen, sondern bat um Hilfe. Ich konnte selbst nie channeln oder alles was in diese Richtung geht. Aber wisst ihr was eine laute Kopfstimme ist ? wisst ihr wie es ist, wenn Gott den Mund aufmacht und mit dir spricht ? einmal in meinem irdischen Leben, dürfte ich Gottes Stimme hören, als ich auf dem Weg war einen Fehler zu begehen, sagte die Stimme in meinem Kopf:“ Jetzt machst du einen Fehler, kehr um“. Und das tat ich dann und mich erwartete Augenblicke später der atemberaubendste Augenblick meines Lebens.So reagiert Gott. Monate später stieg ich nachts aus dem Auto um ins Haus zu gehen, als mir plötzlich die Sterne um die Ohren flogen,so nahe waren sie, nicht alle, nur 2,3 von ihnen, aber könnt ihr euch das vorstellen ? Wieder Monate später meinte Gott.das ich das wohl nicht ganz verarbeitet habe, das es sowas gibt und ich erlebte gleiches nochmal. So reagiert Gott.Vor zwei Jahren erreichte ich nach eurer Zählweise des 12-stufigen Lichtkörperprozess, die Stufe 11. Lest nach, was jemand der diese Stufe erreicht hat kann, oder können sollte und dann vergesst es wieder. Auch die Gliederung des sog. Lichtkörperprozess ist eine reine Illusion. Du bist immer da, wo du gerade bist und jeder durchläuft seine eigene Bewusstseinswerdung.Kann der eine mit dem Herz bereits fühlen und DU nicht, bist du nicht minder wert. Die Absicht es zu wollen, reicht aus und nur das zählt.Viele rufen in dieser Zeit nach einer Bewusstseinserweiterung in 5 D wie ihr es nennt. Und Gott könnte doch , wenn er nur wolle alles so richten. Nein sage ich Euch, das wird es niemals geben, denn ihr würdet euch verlieren, würdet ihr von einem Augenblick auf den anderen eine konstante hohe anhaltende Schwingung erfahren.Gott ist die Unendlichkeit und so auch der Prozess jedes Menschen, der ihm folgt. Gott holt euch immer dort ab, wo ihr gerade steht, dann geht es wieder ein Stück weiter. An einem Tag, als mein kleines Gehirn nicht mehr konnte, meine Tränen liefen, nahm Gott mich in den Arm und sagte nur:“VERTRAUE MIR“ . Und das muss ich auch, denn Gott und den Geist angreifen, werden wir Gott sei Dank niemals können.Es wird wahrlich viel passieren, aber bis der letzte Mensch das volle göttliche Bewusstsein erreicht haben wird, werden noch ca. 300 Jahre vergehen.

    Seid gesegnet,

    Ariel

    • Lieber Ariel,
      als Blogbetreiberin bedanke ich mich herzlich für Deinen wundervollen Kommentar, der mich sehr berührte, obgleich ich hier nicht so gut wegkomme. Aber ich stehe über das, denn mir kommt es auf den Austausch an und ich liebe es, wenn hier möglichst viele verschiedene Ansichten vertreten sind. Alles Liebe von Charlotte

    • der EINE schreibt:

      du sagst es!
      wahrlich, es wird noch dauern,… oder vielleicht auch nicht!
      😉

      und ja, mit Gott zu reden, ist fürwahr etwas wunderschönes!
      Er/Sie ist IMMER bei dir… und witzig ist Sie/Er auch!

      nur,…. es ist keine Stimme, die mit mir redet!
      Das Bin Ich!!!
      Gott spricht nur mit Sich Selbst!
      …denn es gibt nur den EINEN!

      dieses (ver-steck)spiel ist eine ganz tolle sache!
      es zu erkennen ist, aber eine andere sache…
      wer ohren hat, der höre…

      die hilfe von AUSSEN naht!
      nur nicht verzweifeln…
      dann wird sich vieles ändern!

      namen sind nicht so wichtig, aber hilfreich in der kommunikation!
      schöpfergott hin oder her…
      JEDER hat seine aufgabe… und seine ROLLE!

      ihr wunderbaren, ihr seid geliebt…
      geniesst es einfach!… ohne schuldgefühle!
      😉

      der EINE, der EINE… hat viele seiten
      die vielen jungen und die vielen alten!
      😉

      • Ich grüße das Göttliche in Dir, Du einer,
        und bedanke mich ganz herzlich für Deine Kommentare. Ich schrieb Dir eine mail,
        weil ich Dich fragen wollte, ob ich einen der wundervollen kommentare als ein haupttext
        veröffentlichen kann. Vielen Dank für Deine Antwort!
        Alles Liebe von Charlotte

  12. Kirstin schreibt:

    Lieber Ariel, das ist toll!!! Das hat wirklich Mut gemacht.

    Alles Liebe von Kirstin

  13. Imlasari schreibt:

    Liebe Kirstin, liebe Mitreisenden,
    mir ging es doch ganz genauso. Ich kann das so gut verstehen. Ich wollte auch unbedingt ins Herz und hab gesucht und gesucht und kam einfach nie richtig rein, irgendwie immer nur so halb. Ich konnte es nie wirklich fühlen, dieses Gefühl von Angekommen sein, zu Hause sein. Wie viele Irrwege bin ich gegangen, habe Wege gesucht, Techniken gesucht, aber es wollte einfach nicht klappen, denn der Verstand kommt nicht ins Herz rein, nur das reine Bewusstsein. Dann habe ich erst mal alle schmerzhaften emotionalen Themen bearbeitet und erlöst. Denn solange man im Schmerz ist, kommt man nicht so tief ins Herz hinein, dass man diese hohen Zustände erreicht. Und bin folgenden Weg gegangen, den ich Euch aufzeigen möchte:

    Ich habe mir eine kleine Übung zusammen gestellt, die ich jeden Tag gemacht habe – morgens und abends – , um ins Fühlen zu kommen:
    Das „Einheitschakra“ und die „Trinität“.
    Beim Einheitschakra dehnt man das Licht seines Herzens zu einer wunderschönen Lichtkugel aus und lässt sie immer größer werden, bis sie Chakra für Chakra einschließt, bis zum 13. Chakra hoch und geht vollkommen ins Fühlen dabei – fühlt die feinen Wellen, die dabei entstehen – nur visualisieren und fühlen. Nach dem 7. Chakra öffnet man sein Alpha- und Omega-Chakra 30cm über dem Scheitel und 30cm unter dem Wurzelchakra und lässt die Welle von Metatron zwischen Ihnen resonieren und fühlt diese Welle. Beim 8.+9.+10. Chakra lässt man seinen physischen Körper mit seinem Emotionalkörper, dem Mentalkörper und dem Kausalkörper verschmelzen und fühlt diese Verschmelzung. Und beim 11. Chakra verbindet man sich mit seiner himmlischen Seele und bittet sie um Führung, Hilfe und Rückverbindung, beim 12. Chakra verbindet man sich mit Mutter Erde und beim 13. Chakra mit dem Schöpfer und bittet ihn, einen zurück anzubinden an die Einheit von allem was ist und die unendliche Liebe im Herzen zu aktivieren.
    Danach habe ich diese wunderschöne Lichtkugel meiner vereinigten Chakren mit der goldenen Lichtkugel von Metatron umhüllt zum vollkommenen Schutz für mich.
    Und zum Abschluss der Übung habe ich Mutter Erde all meine Liebe geschickt, die ich für sie empfinde und mich für ihre Antwort geöffnet. Mutter Erde hat mir als Antwort auf meine Liebe immer wundervolle Wellen von Liebe durch meinen Körper fließen lassen. Nachdem ich diese Wellen genossen habe, habe ich Vater Gott meine gesamte Liebe geschickt, die ich für ihn empfinde und mich für seine Antwort geöffnet. Auch er sendet mir immer unglaublich starke wundervolle Wellen von Liebe, die durch meinen gesamten Körper fließen. Dadurch entsteht die Trinität: der göttliche Vater ist mit der göttlichen Mutter über mich, ihr göttliches Kind verbunden. Das ist ein unglaublich heiliges Gefühl von unendlicher bedingungsloser Liebe und Geborgenheit.
    Oft habe ich mich danach noch einmal mit meiner himmlichen Seele verbunden und sie um vollkommene Führung und Herzensöffnung gebeten.

    Anfangs hatte ich nicht das Gefühl, dass mir diese Übung so viel bringt, doch ich machte weiter. Ich rief oft verzweifelt die geistige Welt an, mich endlich ins Herz und in die 5. Dimension zu führen, mich zurück anzubinden an die Einheit von allem was ist und es mich bitte, bitte fühlen zu lassen. Doch irgendwie schien sich nicht viel zu tun.
    Dann söhnte ich mich aus mit meinem EGO, das regelrecht Todesangst hatte, dass es sterben muss, wenn ich mich mit Spiritualität beschäftigte. Ich hatte viele Inkarnationen in fernöstlichen Ländern, in denen geschult wird das EGO zu überwinden, um aufsteigen zu können. Klar, dass mein EGO Angst hatte und mich beukottierte, sobald ich mich mit Aufstieg und dem Weg ins Herz beschäftigte. Ich nahm mein EGO liebevoll in den Arm und erklärte ihm, dass es ein fester Teil von mir ist und überall mit mir mit geht auch in die 5. Dimension. Wir machten einen Deal, dass es einfach in die Beobachterrolle geht und genau betrachtet was ich tue und sich meldet, wenn es Angst bekommt. Dann bat ich mein EGO meiner Seele die Chefrolle wieder zu übergeben und sich als wertvolles Mitglied in das Team einzufügen. Mein EGO war regelrecht froh, endlich auch mal ausspannen zu können und beukottierte mich fortan nicht mehr.

    Ich beneidete immer die Menschen, die channeln konnten, denn mir war so etwas nie möglich gewesen. Dann auf einmal am Tag meiner tiefsten Verzweiflung, sprach Erzengel Metatron zu mir, es war wie ein freundschaftliches Gespräch und es kam mir zuerst vor wie ein Selbstgespräch, doch ich konnte seine heilige Präsenz ganz stark fühlen und bekam versichert, dass er zu mir spricht. Ich bat ihn mich einmal in die höheren Dimensionen zu führen und mir zu zeigen, wie es dort ist. Mir kam der Gedanke, dass ich dafür meine „Merkaba“ brauchen würde und bat Erzengel Metatron sie wieder in Stand zu setzen und zu aktivieren und bat ihn mich an die Hand zu nehmen und zu führen. Er führte mich in meinem Herzensraum zu einem goldenen Lichttor mit vielen Symbolen darauf. Er sagte mir, dass ich intuitiv zwei der Symbole berühren solte und schon würde ich eine Dimensionsreise machen. Er führte mich in die Sonnentempel der Zentralsonne, wo ich Heilung und Schwingungserhöhungen erfahren durfte. Später reisten wir noch zu anderen heiligen Stätten, wie die Tempel auf der Venus, um meine Weiblichkeit zu heilen u.v.m. Das brachte mir zwar schöne Erlebnisse, doch immer, wenn ich zurück kam in unsere Dimension, ging es mir nicht gut. Ich fühlte mich schlecht, weil mir die Erdung vollkommen fehlte. Dann bin ich oft raus in die Natur, in den Wald, um wirklichen Kontakt zur Erde zu bekommen und mich durch eine Lichtsäule zu erden. Wurzeln in die Erde zu treiben tut Mutter Erde nicht gut. Immer wieder bat ich Mutter Erde mich anzubinden an ihr rosadiamantenes Herz und mich zu erden.

    Ich machte immer weiter mit meinen Übungen, morgens und abends und versuchte dadurch immer mehr ins Fühlen zu kommen, raus aus dem Verstand. Ich bat ständig die geistige Welt mich neu zu kalibieren, mich anzupassen an die neuen Schwingungen von Mutter Erde und der Transformationsenergie, aber bitte sanft, ohne so heftige Symptome. Ich setzte meinen Fokus darauf immer mehr im JETZT, in der Sekunde anzukommen, in mir, in meinem Herzen. Ich lernte mich immer mehr selbst zu lieben und sanft und liebevoll mit mir selbst umzugehen. Nach einiger Zeit merkte ich, wie ich immer tiefer ins Fühlen, ins reine Bewusstsein und in die Tiefe meines Herzens kam. Immer mehr Türen und Räume öffneten sich mir. Mein Bewusstsein weitete sich und mir wurde vieles klarer. Ich kam immer tiefer in mein Herz hinein. Nun versuche ich auch den ganzen Tag im Herzen zu bleiben, meinen Herzensraum auszuweiten. Ich schule mein Bewusstsein, um schnell zu merken, wann ich wieder aus dem Herzen rausfalle, um immer wieder hinein zu gehen. Dort stehe ich jetzt.

    Liebe, Licht & Vertrauen! Herzensgrüße Imlasari

    • Liebe Imlasari,
      vielen Dank für diese wundervolle Anleitung um ins Herz zu kommen. Ich bin glücklich, dass Du dies mit uns teilst. Es wird vielen Mut machen Dir auf diese Weise zu folgen.
      Alles Liebe von
      Charlotte

  14. der EINE schreibt:

    liebe charlotte,

    ICH BIN entzückt!
    🙂
    natürlich darfst du alles von mir veröffentlichen!
    es ist nicht von mir – der mensch – es gehört dem EINEN und somit ALLEN!

    wenn wir alle erkennen würden, dass ALLES dem EINEN gehört und wir quasi „verwalter“ des ganzen sind,…. ja dann,… wären wir schon in 5d.
    😉

    und bis es soweit ist,…
    lasst uns – die menschen – lernen, es SO zu tun!
    mit jeder gelegenheit!

    die Liebe (des EINEN) gibt, und die sonne nimmt sich einen beispiel daran!
    🙂

    • charlotte schreibt:

      Ich grüße Gott in Dir und bedanke mich für Deine Zustimmung.
      Und so wie Du es hier schreibst, siehst Du es richtig. Alles Liebe
      von Charlotte

  15. Tina schreibt:

    Hallo Ihr Lieben 🙂

    Wundervoll , hier Euch lesen zu dürfen.
    Jeder , mit seinen eigenen Gedanken , und seinen eigenen Erfahrungen.

    Was das Hauptthema hier betrifft .. sind meine Gedanken dazu diese..
    Es wird dann vorbei sein , wenn die Zeit dafür da sein wird.
    Wurde mir immer wieder in den letzten Jahren auch mitgeteilt ,
    wenn ich persönlich meine Fragen stellte. Wann jetzt dieses und jenes geschehen wird…
    „Wenn die Zeit dafür reif ist“.

    Und die Zeit wird jetzt immer näher kommen. Wir spürens doch schon alle.
    Seit dem 01.Juli konnten viele bereits in ihren persönlichen Bereichen schon einiges erkennen.
    Der Juli war für mich ein sehr wichtiger Schlüsselmonat. Ist ja auch mein Geburtsmonat *gg

    Was unsere Lieben Brüder und Schwestern hier betrifft , bekomme ich auch gerade sehr direkt aufgezeigt. Einer , von meiner Seelenfamilie , hat es nicht geschafft , und hatte sich schweren Herzens entschlossen , zu gehen. (Durch ihn , mit dem was geschah) ging mein Herzchakra wieder auf)

    Mein nun seit drei Jahren stetiger Begleiter hier in Bayern , bekam eine Karma Geschichte nun aufgetischt , die ihn regelrecht aus den Fugen geraten lässt. Und ich habe sie Beide zusammen geführt (Meine Arbeitskollegin ) *gg Was ich nun aber auch für mich daraus erkennen durfte… Ich nahm diese Karma Geschichte auch noch mal für mich an , obwohl ich in meinen Karma Bereinigungen schon durch war. Also helfen wir ihnen dadurch , versteht ihr ?

    Alles , was auf der Seelenebene vereinbart wurde , wird hier auch ausgeführt werden.
    Ob wir wollen oder nicht.Dagegen sträuben ist schmerzhafter und unangenehmer , als es anzunehmen. Ich hatte vor drei Wochen mich dagegen gesträubt , und habs jetzt nochmal als Wiederholung bekommen *gg

    Ok , dachte ich , ich machs jetzt anders. Sonst kommt es ja immer wieder als Wiederholung…
    Hab ich ja auch dann keine Lust dazu… Ich erkannte , dass es mit dem Ego nicht funktioniert. Einen Cut zwischen den Beiden machen ist nur Verschiebung , und ging auch nicht.
    Also wandelte ich das Ganze in Liebe zu Beiden um. Das war ein Prozess der sehr anstrengend war , und der so schnell ging , dass ich früher dazu Monate gebraucht hätte.

    Was ich aber mit dem im Prinzip aussagen möchte…
    Sie bekommen jetzt ALLE ihre Gelegenheit !
    Bin ich überzeugt von. Alle , die mitgehen möchten 🙂 Und da werden WIR jetzt noch ganz schön gefordert werden. Erkennt es , wenn es soweit ist. Ich selbst hatte es zuerst auf mich bezogen. Und jetzt aber weiß ich , dass ich den beiden nur diene , damit sie auch nun den Weg zu sich finden können.

    Alles Liebe
    Tina

  16. Tina schreibt:

    Gerne , Liebe Charlotte 🙂

  17. Arash schreibt:

    Hallo Avor,

    es würde mich sehr interessieren, warum Du Charlotte gegenüber so ironisch bist.
    Glaubst Du ihr nicht, dass sie mit Christ Michael zusammenarbeitet und bist deshalb wütend auf sie, weil sie sich aus Deiner Sicht quasi damit aufspielt und wichtig tut? Oder bist Du wütend, weil sie aus Deiner Sicht Fehlinformationen verbreitet und somit viele irre leitet?
    Oder was ist sonst der Grund dafür?
    Vor allem tut sich bei mir die Frage auf, warum Du quasi Deine Energie verschwendest, indem Du Deine Kommentare abgibst, wenn Du doch scheinbar so wenig von Charlotte hältst.
    Was bezweckst Du damit?
    Willst Du uns indirekt vor ihr warnen?
    Und vor allem, wenn wir ihr kein Gehör schenken sollten, kannst Du uns denn eine viel dienilchere Alternative bieten?
    Für eine umfassende Antwort sind wir Dir glaube ich alle hier sehr dankbar, weil wir ja auch alle Euren „Clinch“ mitbekommen haben.

    In Liebe,

    Arash

Schreibe eine Antwort zu Tina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s