Gefühle zu leben ist ein Zeichen der Selbstliebe zu der inneren Frau!

Liebe Lichtwesen,

die ihr regelmäßig hier Kommentare schreit und/ oder lest. Am Letzten Samstag stellte ich kurzfristig einen Text auf den Blog, der durch eine Frage von Kirstin erst entstehen konnte. Da zu diesem Thema Angelika schon einen schönen Text geschrieben hatte, kopierte ich ihn rein, weil er mir passend zu dieser Fragestellung erschien und ich schrieb darunter, wie ich es sehe. Es gab viele wundervolle Kommentare, doch gab es auch jemand, der nicht einverstanden war, wie ich das alles hier gebracht habe, bzw. der mit all dem nicht zufrieden war, was er dann auch in seinen Kommentaren uns wissen ließ. Da diese Kommentare bei mir ein Gefühl der Traurigkeit und des Unverständnisses hervorriefen, Gefühle, die mir zeigen, dass ich etwas habe, wo ich nachsehen darf, was es denn mit mir zu tun hat, habe ich nicht sofort entsprechend reagiert, sondern erst einmal über all dies nachgedacht, wie es so meine Art ist. Doch schrieb ich den hier aufgeführten Kommentar sehr bald unter Avors ersten Kommentar.

Gesendet am 22.07.2011 um 11:41 | Als Antwort auf Avor .

Lieber Avor,
vielen Dank für Deine liebevollen Zeilen. Es ist schade, dass Du noch nicht verstanden hast, worum es hier geht. Deshalb betrübt es mich immer wieder Deinen Sarkasmuss hier auf meinem Blog zu lesen. Ich wünsche Dir Erleuchtung und Liebe, damit Du wahrlich verstehen kannst, warum ich das hier gebracht habe. Sarkassmus bringt uns nicht weiter! Alles Liebe von Charlotte

Danach kamen noch weitere Kommentare von Avor, die eindeutig dazu da waren, mich zu kränken, bzw. andere, die für mich ihm geschrieben haben, wie sie das sehen, was er hier schreibt, wodurch auch ich ganz am Schluß noch einemal einen Kommentar schrieb, der zwar nicht meine Gefühle wiedergab, sondern auf Grund meines Verstandes entstanden war.

Dann versuchte ich dem ganzen auf den Grund zu gehen, warum Avor mich immer wieder in aller Öffentlichkeit angriff, obwohl ich ihm absolut nichts getan hatte, außer dass ich auf seine Forderung von Fragen nicht eingegangen war, weil sie in einem herausfordernden Ton geschrieben waren, wo ich so auf Grund meiner Eigenliebe so nicht mit mir umgehen lasse und bisher immer da einfach nicht reagiert habe oder nach einer Weile dann diese Kommentare gelöscht habe. Der Ton macht die Musik und ich antworte sonst immer auf Fragen, wenn sie mir liebevoll gestellt werden, soweit ich es kann und es von meinen geistigen Führern erwünscht ist. Manchmal bekomme ich als Antwort, das es der Egobefriedigung dient, was dann nicht beantwortet wird oder der Fragende soll in sich selbst die Frage abklären, was ich immer öfter zu hören bekomme!

Nachdem ich herausgefunden habe, in wieweit Avor mir ein Spiegel ist, schrieb ich den hier unten aufgeführten Text zuerst als mail, welche ich ihm zusandte. Später dann veröffentlichte ich es auf dem Blog!

einfachemeditationenschreibt:

Lieber Avor,
neulich habe ich Dir geschrieben, dass ich Dich liebe und das
trifft auf Seelenebene zu, denn sonst hättest Du Dich nicht zur
Verfügung gestellt, all das zu schreiben, was Du auf meinem
Blog so geschrieben hast.

Ich habe nun über all das nachgedacht und bin Dir heute sehr
dankbar dafür, denn Du hast mir damit gezeigt, dass ich immer
noch zu sehr Rücksicht nehme und Dir das nicht spiegel, was
Du in mir ausgelöst hast. Es ist, weil ich niemanden verletzen
will und immer überall Harmonie leben will, was aber falsch ist,
weil ich dann nicht zu meinen Gefühlen stehe.
Und wenn ich mal was spiegel jemanden, dann mache ich es auch
noch liebevoll, wodurch ich dem anderen nicht die Möglichkeit
gebe, aus seinen Handlungen zu lernen.

Das ist ein Muster aus meiner Kindheit,
worüber ich heute früh einen Text geschrieben habe, was jetzt
für mich wichtig ist, es zu erkennen und zu ändern. So hast Du
mir sehr geholfen und da auch Du geführt wirst, bin ich Dir
nicht böse.
In großer Dankbarkeit zu Deinem Sein herzlichst von Charlotte

Danach dachte ich über die Eigenliebe, über Abgrenzung und über das Gesetz der Resonanz nach, wodurch mir bewusst wurde, dass ich auf Grund dieses Gesetzes handeln musste, was bedeutet, dass ich all seine KOMMENTARE löschte, damit Avor begreift, dass er so auf Grund meiner Liebe zu mir selbst, ich solch eine Behandlung meiner Person nicht mehr zulasse! Ich schrieb dann auf den Blog unten den folgenden Kommentar und da nur wenige all dies noch mal lesen, habe ich für all jene, die das mitbekommen haben, hier noch einmal alles zusammengefasst, damit alle verstehen, warum ich so gehandelt habe.  Bevor ich dies auf den Blog stelle, werde ich Avor den 2. Kommentar zusenden und ihn natürlich darüber berichten, dass ich auf dem Blog dazu Stellung nehmen werde. In Liebe von Charlotte

einfachemeditationenschreibt:

Lieber Avor,
ich bin einfach nur traurig, dass Du immer wieder nicht akzeptieren kannst, dass ich mit CHRIST MICHAEL in Resonanz gehe und er immer bei mir ist, wie er als Energie bei jedem ist, der hier auf der Erde lebt. Seine Energie und die von Gott sind eins und wir sind auch alle davon ein Teil und eins. Da Du hier immer wieder versuchst andere liebevolle Menschen gegeneinander aufzubringen, die sich austauschen wollen, um von einander zu lernen und um die Dinge in der Tiefe zu verstehen, habe ich heute beschlossen, alle Deine Kommentare, die nicht konstruktiv nach meinem Gefühl sind, zu löschen, damit dieses „Zündeln“ von Streit durch Dich hier aufhört.

Ich entschuldige mich bei allen, dass ich dies hier zugelassen habe, obwohl ich nach dem Gesetz der Resonanz schon früher hier als Mensch hätte eingreifen müssen, doch es bedurfte in mir selbst erst einer Erkenntnis, die durch diesen Vorfall in mir bewirkt wurde, was zur Folge hatte, dass ich jetzt durchgreifen werde.

Vielen Dank lieber Avor, dass ich durch Deine Art dies begriffen habe und ich werde jetzt immer sehr schnell Deine Mails löschen, wenn ich fühle, dass sie für andere und mich nicht konstruktiv sind. In großer Dankbarkeit zu Deinem Sein von Charlotte

Dieser Beitrag wurde unter Blaupause leben abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Gefühle zu leben ist ein Zeichen der Selbstliebe zu der inneren Frau!

  1. Kirstin schreibt:

    Ich distanziere mich ausdrücklich von derartigen Machenschaften und erwarte, daß meine Kommentare hier umgehend gelöscht werden. Und ich erwarte, daß der Banner von Neue Erde ebenso umgehend entfernt wird, wie dies auf Neue Erde bereits geschehen ist nebst einer ausdrücklichen Distanzierung von diesen Machenschaften.

    27.07.2011 Kirstin

    • Liebe Kirstin,
      ich kann Deine Reaktion sehr gut verstehen und respektiere Dein Handeln. Du lebst wahrhaftig Deine innere Frau, was ich auch zu würdigen weiß. In tiefer Liebe und Hochachtung vor Deiner Handlung herzlichst von Charlotte

  2. Angelika schreibt:

    Liebe Charlotte,

    ich bin jetzt schon erschüttert dass du so einen Text hier veröffentlichen mußt. In die Selbstliebe gehen ist eine wundervolle Sache, aber was so ein Text mit Selbstliebe und Resonanzgesetz zu tun hat, kann ich nicht erkennen. Es tut mir leid dies zum Ausdruck zu bringen, aber das ist für mich Klatschpresse und hat mit Spiritualität nichts mehr zu tun.
    Es hätte vollkommen gereicht, was du Avor persönlich geschrieben hast und dass er nun gesperrt ist, ohne ihn vor aller Öffentlichkeit anzuprangern. Ich weiß, dass dies nicht im Sinne von Christ Michael ist.

  3. Liebe Angelika,
    ich kann Deine Erschütterung vollkommen verstehen und ich respektiere Deine Hinweise und Gedanken in großer Liebe zu Dir. Aber manchmal gehe ich neue Wege, die niemand in meinem Umfeld versteht! In tiefer Liebe zu Dir herzlichst von Charlotte

  4. Angelika schreibt:

    Lieber Mitleser,
    ob ich angegangen werde oder nicht, das nehme ich nicht persönlich. Für mich ist wahre Liebe ein Austausch auf Basis von Wahrheit und Klarheit, sie ist nicht immer Eierkuchen und Schokolade.
    Hier geht es um etwas anderes als um das, was ihr glaubt, und der der wirklich hinter die Kulissen und Fassade schaut, wird es erkennen.
    Charlotte hat somit ihr Ziel erreicht und sie weiß sehr wohl was ich damit meine.
    Aber ich respektiere dies, es ist ihre Entscheidung und wünsche ihr weiterhin viel Glück auf ihrem Wege.

  5. Inana schreibt:

    So, ich denke es ist jetzt gut!

    Liebe Angelika, es sind Verlustängste, die dich plagen. Du bist sicherlich einen langen Weg zusammen mit Charlotte gegangen und bis jetzt standet ihr wohl eher oder ziemlich in Harmonie miteinander. Du hast Angst um sie! und das ehrt dich.
    Es ist jedoch so, Angelika, dass die göttliche Liebe zu leben erst erlernt werden muss. Ansonsten ist es eine emotionale Liebe, die nicht wahrhaftig ist und vor allem nicht bedingungslos geliebt werden kann.
    Charlotte hat uns teilhaben lassen daran, wie sie alte Paradigmen abstreift. Avor war lediglich die Personifikation dieser „Angst“.
    Wenn du etwas lösen willst, dann schau der Angst ins Auge und sprich sie aus oder an.
    Stelle dich und sei stark, erst dann kannst du göttliche Liebe empfinden.
    Nur so kannst du dich von ihr lösen! Vorher fühlte sich Charlotte unwohl und selbst an den Pranger gestellt, jetzt hat sie begriffen und ein bischen mehr Klarheit in ihr Wesen und ihr Bewusstsein gebracht.
    Sie geht keine falschen Wege, sie geht dir und den „Anderen“ hier drin voraus!
    Das ist Praxis und keine Theorie, Situationen leben, sich nich schöndenken.
    Bleib nicht stehen bei altbackenen, esoterischen Ansichten. Viele sind nicht wahr!
    Versuche nicht zu werten und meditiere kurz über meine Worte, dann wirst auch du bald verstehen und es ihr gleich tun.

    In Liebe und Verständnis

    Luzifer, der Lichtbringer

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Inana,
      vielen Dank für Deine klaren Worte und Du hast es in der Tiefe erfasst, worum
      es hier geht, wo ich noch mehr darüber an einem anderen Tag schreiben werde.
      In Liebe von Charlotte

  6. Angelika schreibt:

    Danke ihr Lieben,
    ich habe alle diese Reaktionen vorausgesehen und hier den Arschengel gespielt, ihr habt da wirklich toll mitgemacht, dafür danke ich euch hiermit.
    Aber wie ich Charlotte schon mitteilte, es ist das letzte Mal dass ich das für sie tue.
    Wahrheit ist nicht angenehm, aber heilsam, wenn man es zulässt.
    Ich wünsche allen einen guten weiteren Weg und viel Klarheit, Angelika

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Angelika,
      vielen Dank für Deine sehr klaren Worte und ich würde mich freuen, wenn Du trotz alledem hier wieder schreiben würdest. Denn Deine Texte und Kommentare waren immer so voller Liebe und Weisheit und wir lieben Dich sehr für das, wofür Du stehst und was Du uns allen hier vermittelt hast. In tiefer Dankbarkeit zu Deinem Sein und zu Dir als Mensch von Deiner Freundin Charlotte, die Dich immer liebt, weil Du wie alle hier auf dem Blog, weil sie mein zweites Ich ist, ebenso wie alle Menschen, denen ich begegne oder mit denen ich Kontakt habe. In Liebe von Charlotte

      • Angelika schreibt:

        Liebe Charlotte,
        ich habe dir meine Entscheidung mittags schon mitgeteilt und zitiere hier Lao Tse:
        Wer auf Zehenspitzen steht,
        steht nicht sicher.
        Wer vorauseilt,
        kommt nicht weit.
        Wer zu glänzen versucht,
        verdunkelt sein eigenes Licht.
        Wer sich selbst definiert,
        kann nicht erfahren, wer er wirklich ist.
        Wer Macht hat über andere,
        kann sich selbst keie Macht verleihen.
        Wer sich an sein Werk klammert,
        wird nichts schaffen, was von Dauer ist.

        Ich lasse hiermit los und bitte dich noch einmal das zu respektieren.
        Alles Liebste an dich und alle, Namaste

  7. Tina schreibt:

    Avalon lässt grüßen 🙂

    Herzliche Grüße
    Tina 🙂

  8. APIS schreibt:

    ….a bisserl Zoff frischt die LIEBE auf 😉 🙂
    und außerdem lässt auch euch die Sonne der Zeit nicht kalt, ihr versteht schon, da bin ich mir gewiss!

    Zum Thema „sich verstecken“ hinter einem Avatar.
    Jedes Wesen kann beim Klick auf
    APIS, …dann Link Impressum, sehen, mit wem es kommuniziert.

    Bleibt einfach, und vertraut euch. Schämt euch doch nicht ob eurer Gefühle, denn auf die kommt es doch sehr entscheidend mit an….

    „Auch wenn immer wieder von einer Vernichtung der Menschheit gesprochen wird, ihr, die ihr glaubt könnt gewiss sein, dass das nicht für euch gilt. Euer Weg ist die Reise in die 5. Dimension, die ich euch als das Goldene Zeitalter der Menschheit angekündigt habe. Ich möchte mit all denen, die glauben, egal welcher Glaube das auch immer ist, gemeinsam dieses Goldene Zeitalter leben. Dafür erhebe ich alle Gläubigen in die 5. Dimension und vollende damit, was die Heiligen Bücher in Meinem Namen seit mehr als zweitausend Jahren verkünden. Der große Tag des Reisebeginns kommt schneller als gedacht. Seid bereit, so wie ich, der Göttliche Vater, bereit bin, euch in Meiner Liebe zu empfangen und zu halten.“

    Wir leben das Experiment. Liebe,Harmonie und Emotionen 😉

    Ave
    Pace
    APIS

  9. Charlotte schreibt:

    Liebe Angelika,
    da es Dein Wunsch ist, dass ich Dich loslasse, so möchte ich Dir diesen Wunsch erfüllen und ich wünsche Dir alles gute für die Zukunft, mein zweites Ich, dass Du mir warst.
    In tiefer Liebe zu Deinem Sein herzlichst von Charlotte

  10. Romana schreibt:

    Hallo Ihr Lieben!
    Ja, wir leben ein Experiment – und Emotionen dürfen sein, wir sind auch noch Menschen. Wir selbst haben uns dieses „Theaterstück“ zum mitspielen auserkoren – wir spielen perfekt, aber wir spielen – vergesst das nicht. Jede Selbstreflektion finde ich schön und wichtig – ich halte es selbst so. Charlotte danke für deine Ehrlichkeit und danke auch allen, die ihre Wahrheit schreiben. Etwas mehr gegenseitiger Respekt, wäre für mich noch schöner, denn wir haben als Menschen die liebevolle Kommunikation miteinander verlernt. Wir können auch unterschiedlicher Meinung sein und uns trotzdem akzeptieren. Wir brauchen vielleicht kurz Distanz um Klarheit zu erlangen und um nachher wieder miteinander austauschen zu können. Diese Erfahrung ist für mich persönlich immer besonders erhebend, wenn ich in Liebe erkennen kann, was ich vorher nicht sah…..unser Horizont öffnet sich immer weiter mit unserem Erkennen (dieser Weg ist als Mensch nicht immer angenehm, als Seele wissen wir aber immer warum – und als Mensch wird es durch diese Erfahrungen immer einfacher und leichter)

    ein regenbogenfarbiges HerzLicht
    Romaa – Lunara – Septima

    • charlotte schreibt:

      Liebe Romana,
      Du es sehr gut beschrieben, was gerade geschieht. Es stimmt in vielem überein, was auch ich beobachtet habe und was auch ich bisher nicht so gut hinbekommen habe. Alles Liebe von Charlotte

      • Romana schreibt:

        Liebe Charlotte
        es geht uns gott und göttin sei dank eh allen ähnlich ;)))
        ich finde deine sichtweise geht auch mit meiner sehr konform
        herzLicht
        Romana

Schreibe eine Antwort zu Kirstin Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s