Warum ging ich mit dem Urschmerz Thema in Resonanz?

Liebe Lichtwesen,

vor einigen Wochen hatte Imlasari einen Kommentar veröffentlicht, der mich so berührte, dass ich es nochmals als Text auf die Hauptseite brachte LINK: Über den Ursprung der Trennung, die Entstehung von Angst und Leid !  und mich auch dazu brachte, dass ich auf diesem Blog oben auf dem schwarzen Balken diese Unter „Schöne Kommentare“ als Link aufliste, für all jene, die keine Kommentare aus Zeitgründen lesen können. Dieses Thema ging mir nicht aus dem Kopf und es ging um die Trennung von weiblich und männlich in der Zeit von Atlantis.

Als ich es das erste Mal las, spürte ich einen Stich im Herzen und wann immer ich daran dachte, hatte ich Herzschmerzen und eine Traurigkeit überkam mich. Was ich mit all dem zu tun hatte, war mir in der ersten Zeit nicht bewusst, doch da ich weiß, dass alles, womit ich in Resonanz gehe, mir was sagen soll, beschäftigte ich mich damit und es wurde mir auch durch all die Kommentare immer mehr bewusst, dass dies der Dreh-und Angelpunkt ist, warum wir heute nicht in uns ausbalanciert sind, egal wie sehr wir uns geistig darum bemühen.

Bei mir persönlich ging es immer um Gefühle, die ich nur schwer zulassen konnte, als wäre da eine Blokade, dafür hatte ich ein starkes Vertrauen, dass dies alles einen Grund hat, den ich früher oder später erfahren sollte. Ich frage da nie nach, sondern vertraue darauf, dass es kommt, wenn es soweit ist. Doch als ich nach innen hörte, kam immer wieder das Thema Gefühle, wo mich auch Angelika mehrfach darauf hinwies. Wenn es mit solcher Vehemenz immer wieder auftritt und ich mir selbst teilweise wie abgeschnitten von meiner Seele vorkam, weil ich nur klare Gedanken reinbekomme, aber nicht die Gefühle dazu, bat ich meine geistige Führung darum, dass ich hier endlich einen Schritt weiter komme, um so immer mehr alles fühlen zu können. Klarheit und Weisheit alleine erfüllen einen nicht und stehen für die männliche Seite, die ich voll lebte, während das Weibliche in einem Käfig saß und sich nicht befreien konnte.

Das hat mich sehr berührt, dass ich dies von mir aus durch meinen Willen so nicht schaffte. Es bedurfte meiner Einsicht, dass ich alle meine Verurteilungen, die ich in Bezug auf Gefühle gegenüber Menschen je gedacht und ausgesprochen habe, dass ich diese alle zurücknahm, mich bei allen entschuldigte für diese ungerechtfertigte Behandlung durch mich und anschließend die Würdigung aller Gefühle mir vornahm, als der wichtigste Teil für die Seele, was sie hier auf der Erde erfahren wollte, dass ich dies in Zukunft so akzeptieren werde. Das wurde mir erst durch das Anhören von den CD’s von Robert Betz voll bewusst, die ich nur jedem empfehlen kann, was ich immer wieder hier erwähne. Das Anhören der Live-Vorträge von Robert Betz bewirkt Wunder!

Dieses Anhören hat bei mir einen totalen Sinneswandel hervor gerufen und dazu geführt, dass ich alle Gefühle von Menschen heute in Liebe annehmen kann und diese auch allen in Liebe zugestehe einschließlich der daraus folgenden Handlungen, wie ihr es auf dem Blog hier am 27.7.11 erlebt habt, als zwei sehr liebe Menschen sich von mir abwandten, weil ich einen anderen Weg ging. Wann immer ich bei den Kommentaren das Gefühl habe, dass diese ehrlich sind, was ich hier an Gefühlen wahrnehme und die Schreibenden sich mit Achtung und Respekt gegenseitig behandeln, werde ich das auf dem Blog stehen lassen, sowie es Angelika und Kirstin am 27.7.11 hier auf meinem Blog in den Kommentaren mich wissen ließen, was sie von meiner Vorgehensweise hielten. Beiden danke ich zutiefst, weil sie mir das gespiegelt haben, was in mir nicht ausgedrückt und gelebt wurde und wo sie durch ihr Verhalten, mich das wissen ließen.

Was aber hat das mit dem Urschmerzthema zu tun. Es zeigte mir, dass in mir das Weibliche, die Gefühle nicht gelebt wurden, weil ich in mir noch diese Trennung hatte und ich erst mir dessen voll bewusst werden musste, um den innigsten Wunsch aus dem tiefsten Herzen zu äußeren, dass ich bereit bin, meine weibliche Seite zu leben, um so wieder in die göttliche Einheit, wie vor dem Eingriff in Atlantis zu kommen. Damit sich dieser Urschmerz endlich in Liebe transformieren kann. Das ist im Moment der Stand und weiteres dazu, werde ich demnächst bringen.

In tiefer Dankbarkeit für all die Hilfe, die ich durch alle Beteiligte und meinem Höheren SELBST erfuhr, um diese Wunde in mir zu heilen, teile ich Euch dies mit, damit auch Ihr, wenn ihr damit in Resonanz gehen solltet, Heilung erfahren könnt. Es liegt nun an Euch, ob ihr es Euch aus tiefsten Herzen wünscht. In Liebe zu Eurem Sein herzlichst von Charlotte in Zusammenarbeit mit Christ Michael

Dieser Beitrag wurde unter in Resonanz gehen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s