Jeder Mensch, dem wir begegnen, dient unserer Entwicklung

Gesendet am 30.07.2011 um 08:32 zun Text: Wir nehmen alles von uns selbst immer überall mit hin!

Liebe Charlotte,

wie sehr ich Deinen Worten zustimme.

Jeder Mensch, der uns begegnet, erfüllt für uns einen großen Dienst. Er/Sie gibt uns die Möglichkeit wirklich hinzuschauen und das, was noch als ungelöst in Erscheinung tritt, nach einem langen oft schmerzvollem Weg, in Liebe anzunehmen und letztendlich auflösen zu dürfen.

Doch genau das ist es, was bei aller Erkenntnis und allem Vorwärtsstreben oft (noch) schwer fällt. Nämlich in die Eigenverantwortung zu gehen, die eigenen Anteile am Geschehen anzunehmen und vor allem anzuschauen. Wirklich anzuschauen! Sich zu fragen, warum einen dieser Mensch, sein Verhalten oder seine Sichtweise der Dinge, so „triggert“.

Ich glaube, ein wichtiger Schritt auf diesem Weg ist es, zu versuchen, vollkommen aus der Bewertung und Verurteilung heraus zu gehen. Bei sich zu bleiben und liebender Beobachter zu sein. Dankbar die Erlebnisse anzunehmen und sie als Chance für wirkliche Ent-Wicklung zu sehen.

Eine große Hilfe dabei ist für mich, beständig zu versuchen, in der Liebe zu sein. Alles mit liebenden Augen zu betrachten und in Achtsamkeit und Respekt, sich selbst und seinen Mitmenschen zu begegnen.
Denn jeder handelt nur so, wie er (aktuell) kann! Bei intensiver Verinnerlichung dieses Satzes, bleibt nur noch Verständnis für alles, was uns widerfährt!

Jeder neue Tag stellt somit eine große Übung dar, aber auch eine der wertvollsten, uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, unser Leben, unser Umfeld und dem ganzen Kollektiv beim Aufstieg zur Seite zu stehen.

In liebevollen Gedanken und großer Dankbarkeit den Menschen, die uns auf diese Weise unseren Weg bereiten…..

Stefanie

Dieser Beitrag wurde unter Dienst erweisen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Jeder Mensch, dem wir begegnen, dient unserer Entwicklung

  1. APIS schreibt:

    …und jedem Menschen dem wir begegnen,- dienen wir ebenso, – nicht zu vergessen.
    Sonst währen wir mal wieder in der Opferrolle?

    Und das wollen wir doch nicht länger?

    Daher danke ICH auch MIR dafür dass ICH BIN, – bei euch bis an das Ende aller Tage und euch näher als eure Halsschlagader.
    Weil, ja weil – IHR ICH SEID …
    AVE
    APIS

    „Ihr seid alles, und Gott selbst ist alles, eine Trennung ist reine Illusion.
    Gott hat keine Teile, obwohl Er sich in Teilen ausdrückt.
    Gott ist insgesamt und ungeteilt, und Gott ist alles – ihr seid es.

    Nicht der Teil geht ein ins Licht,
    nicht der Sohn und nicht die Tochter Gottes, sondern Gott selbst ist es,
    der eingeht in das, was Er ist, durch sich selbst.“

    Auszug aus: http://lichtweltverlag.blogspot.com/2011/08/mount-everest-asana-mahatari.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s