Mit der „DynaMind Methode“ Schmerzen schnell verringern!

Liebe Lichtwesen,

die ihr alle das Licht in immer größerem Maße aufnehmt und weiterleitet, wir alle haben ab und zu ganz plötzlich auftretende Schmerzen, Innere Unruhe und andere Unpäßlichkeiten, die so unangenehm werden können, dass wir dann doch schwer damit zu tun haben, dass wir in unserer Mitte bleiben, vor allem wenn dann die Gedanken hoch kommen, warum wir das gerade durchmachen.

Doch diese Gedanken verschlimmern alles, weil wir uns dann richtig schlecht fühlen. Am besten ist es dann nach innen zu hören, ob hier eine Lektion begriffen werden soll, bei mir war es in den letzten Tagen so, dass ich reinbekam, meinem Körper zu lieben und diesem körperlichen Bewusstsein zu danken, für alles was da jeden Tag für Prozesse ablaufen, auf die wir keinen Einfluss haben, die aber der Körper selber ausbalanciert. Wenn man dies abgeklärt hat, kann man ganz schnell wieder in seiner Mitte sein, um unterschiedliche Heilmethoden anzuwenden.  Daher ist:

ein weiterer großer Schritt um die Schmerzen zu reduzieren  durch die „DanaMind Methode“ von Serge Kahili King möglich, wo ich hier nur kurz erkläre, wie es funktioniert, weiter Infos könnt ihr unter dem LINK:  http://www.hunaseite.info/hunaseite/huna/turbohuna.html     nachlesen

1. Wählt das Problem, was Euch im Moment am meisten belastet. Bei mir schmerzt im Moment die Schulter. Danach frage ich innerlich mit welcher Stärke ( von 1 bis 10) mich dies körperlich bedrückt. Bei mir war es mit einer Stärke von „8“!

2. Danach haltet Eure Hände vor Euch zusammen, sodass beide Daumen und beide Zeigefinger ein Dreieck formen ( Spitze nach oben) und sich dabei auch alle anderen Fingerspitzen berühren.

3. Während ihr dieses Dreieck haltet sprecht ( laut oder leise, besser ist laut) vor Euch hin:  Ich habe ein Problem mit……..( z. B. :mit meiner schmerzenden Schulter) und nachdem ihr das gesagt habt, sprecht ihr den nächsten Satz: “ Ich habe ein Problem mit….. ( mit meiner schmerzenden Schulter) , und das kann sich ändern!“ Beim letzten Satz, legt ihr ganz viel Gefühl rein und sagt es sehr laut: “ Ich habe ein Problem mit ….(hier z. B.: mit meiner schmerzenden Schulter) und dieses Problem wird jetzt verschwinden /oder:transformiert/ oder verändert!“ Ihr selbst könnt festlegen, welches der drei Wörter ihr bei der Formulierung nehmen wollt. Hört nach innen, was für Euch am besten ist.

Danach ist es wichtig, dass ihr je siebenmal folgende Punkte nacheinander mit 2 oder 3 Fingern einer Hand beklopft: 1. auf Euer Brustbein, 2. auf die Haut zwischen Daumen und Zeigefinger, zuerst rechts, dann links! 3. Am Schluß den etwas vorstehenden Wirbelknochen an der Basis unseres Genicks (hinten: 7. Halswirbel)

Darauf ist es wichtig, all die gelösten Energien durch ein und ausatmen aus unserem Körpern heraus zu lösen und das geht sehr gut übers Atmen: Atmet tief 3x durch das Scheitelchakra ein und lasst es durch euren Köper laufen, mit den Gedanken, dass alles was dahinter ist an blokierter Energie, jetzt aufgelöst wird mit Hilfe von “ z. B. der violetten Flamme“ damit es für immer erlöst ist.

Danach wieder erneut prüfen, wie sehr sich der Schmerz noch meldet und versucht ihn erneut bei der Skala von 1 bis 10 einzuordnen. Wenn dann der Wert noch beim Einteilungspunkt über 40% ist, ist es sinnvoll die Übung zu wiederholen, bis es unter 30% liegt. Es ist eine Form der Selbstheilung, die man öfter hintereinander  machen kann.

Es ist eine alte Heilmethode, die aus Lemurien stammt LINK: übersetzt von  Philip Meyer

Ich wünsche Euch allen, dass ihr dies mit viel Gefühl ausführt, um so den größtmöglichen Erfolg zu haben und ihr könnt es für alle Probleme anwenden.

In großer Dankbarkeit zu Imlasari, die mich damit bekannt machte. In Liebe von Charlotte

Dieser Beitrag wurde unter Atemübung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Mit der „DynaMind Methode“ Schmerzen schnell verringern!

  1. Petra schreibt:

    Liebe Charlotte und Imlasari,
    Danke für die Heilübung. Werd ich auch mal probieren bei Gelegenheit.
    Ich mach es mir derzeit oft einfacher und bitte einfach Gott und einige Erzengel und meinen Schutzengel um Hilfe zu diversen Beschwerden. Meistens verschwinden diese dann auch recht schnell.
    Was auch noch gut wirkt, ich weiß nur nicht mehr wo ich das gelesen habe… Danke aber dem Verfasser dafür.
    Man fühlt das Symptom oder die Gedanken, geht dann ins Herz und summt oder singt seinen Herzton (einfach der Ton, der in einem hochkommt). Damit wird die belastende Schwingung angezogen bzw ins Herz gebracht. Wenn man denkt es ist alles drin an Belastendem, dann läßt man es durchs Herz zur göttlichen Quelle fliessen und auflösen. Ich bedanke mich auch noch immer bei dem Symptom, dass es da war und mir gezeigt hat, dass es noch etwas zu arbeiten gibt und gebe es dann frei. Dann wartet man die Rückmeldung der Quelle ab und da kommt dann ein Gefühl oder Ton oder Farbe oder sonstwas hoch, was man in sich ausbreiten läßt, solange man möchte. Ich stelle mir dann immer vor, dass dieses Gefühl dann die „Leere“ ausfüllt, was das verschwundene Symptom hinterlassen hat.
    Liebe Grüße und ich finde Deine Seiten hier einfach so bereichernd Charlotte.
    Petra

    • charlotte schreibt:

      Liebe Petra,
      vielen DANK für Deine wundervolle Darstellung, welche für all jene gedacht ist, die schon mit dem 3. Auge sehen und in ihrem Herzen angekommen sind. Doch es gibt Menschen, die noch nicht soweit sind und für diese ist die “ Dynamid Methode“ gedacht. Alles Liebe von Charlotte

  2. Imlasari schreibt:

    Liebe Mitreisenden,
    „DynaMind“ von Serge Kahili King ist eine wirkungsvolle alte Hawaianische Methode, um sowohl Schmerzen, als auch belastende Emotionen und auch Stress zu bewältigen. Man muss sie, je nach Intensität des Problems, meist öfter hintereinander durchführen bis das Problem beseitigt ist.
    Wenn ihr die Sätze sprecht, kann man als letzten Satz einfügen:
    „Ich will, dass … (das Gegenteil) einkehrt.“
    Und jeweils vorab und im Anschluss an die Übung kann man sehr schön die „Piko“ Atmung durchführen: Die Hände vor der Brust zum Dreieck formen (Spitze nach oben) und dabei 3x tief durch den Scheitel einatmen und durch die Fußspitzen ausatmen!

    Doch schaut immer genau hin, was das Problem Euch sagen will, welches Thema dahinter steckt, denn wenn das Thema nicht erlöst ist, kommt der Schmerz zurück.
    Fragt doch einfach mal Euren Schmerz oder Eure Emotion, was er/sie Euch damit sagen will. Unterhaltet Euch mit ihm/ihr, wie mit einem guten alten Freund. Das funktioniert! Führt ein Gespräch mit ihm. Ihr werdet erstaunt sein, was dabei alles zutage kommt.
    Liebe, Licht & Freude! Herzlichst Imlasari

    • charlotte schreibt:

      Liebe Imlasari,
      vielen Dank, dass Du uns noch über die Wichtigkeit aufgeklärt hast, die Ursache des Schmerzes/ Emotion zu erforschen, damit es sich für immer transformieren kann. Alles Liebe von Charlotte

  3. Imlasari schreibt:

    Liebe Petra, liebe Mitreisenden,
    die Arbeit mit dem Herzton ist auch eine wundervolle, einfache, hochwirksame Methode, um belastende Emotionen und Schmerzen zu erlösen, die man wunderbar kombinieren kann mit der Zusammenarbeit mit den Engeln – denn Töne ziehen die Engel an.
    Es gibt mittlerweile viele einfache und hochwirksame Methoden. Auch EFT eignet sich hervoragend zum erlösen von Emotionen. Doch bei allen Methoden gilt: Die einfachsten sind die besten! Alle komplizierten Techniken gehören dem alten atlantischen Weg an, zu dem sich leider noch viele Menschen hingezogen fühlen, besonders die Kopfmenschen. Der alte Lemurianische Weg ist der einfache, fühlende, liebevolle Herzensweg, quasi alles, was man ohne komplizierte Technik, aus sich selbst heraus machen kann.

    Bei der Arbeit mit dem Herzton haben Kopfmenschen meist ein Problem, dass sie sich nicht zutrauen, den richtigen Ton zu treffen, denn dazu muss man fühlen können. Man fühlt intuitiv, welches der richtige Ton ist. Da viele Menschen sich aber durch Leid und Schmerz, den sie erfahren haben, völlig von ihren Emotionen abgetrennt haben, sich also vom Fühlen abgetrennt haben, fällt es ihnen schwer dies umzusetzen. Als kleine Hilfe dazu: der Herzton ist immer ein Ton, wie „Ahh“, der Freude auslöst.
    Liebe, Licht & Freude! Herzlichst Imlasari

    • APIS schreibt:

      Liebe Imlasari,
      jeepii jeh; so ist das. 😉 Heute früh hatte ich mich ohne es zu merken selbst unter Druck gesetzt, leicht angekratzt,- bis empfindlich aggressiv.
      Ich passte mir selber nicht. Suchte etwas….
      Setzte mich hin, und nach dem Frühstück, intuitiv, “ Hey was für ein Druck hast Du da? Woher kommt der und was willst Du damit? Was suchst Du denn schon wieder? Hattest du mir nicht dein Vertrauen geschenkt, hattest du mir nicht gesagt : Ja, ich vertraue Dir und lege mein Sein in Deines? Und da klopfte ich mir dreimal oder viermal, nein – es waren 3 mal an mein Brustbein und sagte; Ja Vertrauen und Schluss mit der ewigen Suche.
      Ha, -und da fiel der Druck ab und verflüchtigte sich im Äther im null komma nichts.

      Herzlich
      APIS

      „Fühlt doch ein Mensch Schmerz, so kann dies daran liegen dass in dessen Innerstem eine Sicherung, im wahrsten Sinne des Wortes durchgeknallt ist. Die Sicherung für den Käfig namens Unkenntis. Der Mensch lernt durch Schmerz am schnellsten und auch am heftigsten. Die aller wenigsten durch Glauben oder Einsicht. Lang sind die Wege und Pfade bis zur Gnade der Erleuchtung.“
      Quelle: http://deutscheseelen.wordpress.com/2011/08/24/die-manipulation-des-bewusstseins-durch-die-dunklen/

  4. Fufu schreibt:

    Einem älterem Hundchen habe ich jetzt Weißdorn ins Futter gemacht. Werde ich auch jetzt mal als Tee trinken.

    Thema aktuell: Man ist für die Natur, oder dagegen.

    • APIS schreibt:

      Den älteren Hund ? 😉

    • APIS schreibt:

      Ja , wer ist man, bist Du das, bist Du man, oder wer, – irgend jemand,- etwas, WER ist Man.
      Man ist der, hinter dem sich alle gerne verstecken. UNPERSÖNLICH ohne Sein einfach.
      Wenn Du selbst „man“ bist, Dich also nicht kennst wie willst Du überhaupt einem Wesen etwas nahe bringen, ausser Hundetee zu trinken???

      Für oder gegen die Natur – geht gar nicht, egal ob dafür oder dagegen alle sind hier. Und was ist Natur?
      Und Aktuell ist Morgen schon vergessen ……………….
      Hart aber Herzlich…………………….. In Liebe.
      APIS

  5. Pingback: NEUES 11/34 « Uebergaenge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s