Die Energien für die Eröffnung des „Platintores“ strömten heute ein!

Liebe Mitreisende auf Mutter Erde,

die Geschwindigkeit des Sonnenwindes steigerte sich heute auf über 650km/sec und es fühlte sich für mich so an, als wenn hier Energien reinkommen, die nur schwer zu messen sind!

Es fiel mir auf, dass das Magnetfeld  auf dem „Pressure-Bild“ fast den ganzen Tag zur Sonnenseite rot-weiß gefärbt war, die roten und blauen Fäden sehr oft streng nach hinten verliefen und der K-Wert, große Zackenausschläge beim 24-Stundendiagramm aufweist, obwohl wenig Protonen dabei mit aufgezeichnet wurden.

Da das Magnetfeld schon sehr löcherig ist, was ich immer wieder bei den PressureBilder durch unklare Bildabbildung bemerke, kommen jetzt Energien da durch, die früher nicht auf die Erde durch das Schutzschild kommen konnten.

Desweiteren hat Spaceweather gemeldet, dass ein Sonnenwind in Richtung Erde seit dem 11.9.11 unterwegs sei und am 13.9.11 eintreffen würde. Doch wie es scheint, ist er heute schon hier eingetroffen

Meine persönlichen Beobachtungen am heutigen Tag: Ich habe in den letzten Nächten wenig geschlafen, war voller Energie und innerlich glücklich, eine Art von Leichtigkeit und Vorfreude auf die neue Zeit war latent zu fühlen.

Körperlich habe ich heute wie am Freitag so unter Strom gestanden, dass ich nur am Schwitzen war, obwohl ich mich körperlich geschont habe.

Hier nun ein Bild vom „RTMS“ was heute fast den ganzen Tag so war : Trotz weniger Protonen eine solche Färbung das habe ich selten gesehen und das erklärt auch den erhöhten K-WERT, der dafür steht, dass noch andere Teilchen hier auf der Erde eintreffen, welche diese Reibung verursacht, was das „RTMS “ aber nicht extra als Diagramm darstellt. Es gibt andere englischen Seiten, wo über diese Teilchen, den Elektronen, auch Elektronenflux genannt,  berichtet wird, einschließlich der Gammastrahlen, welche vermehrt jetzt hier eintreffen. Heute war der K-Wert durchschnittlich bei 4, was eine leichte Erhöhung darstellt. Weitere Infos unter http://www.n3kl.org/sun/noaa.html

Da weder „Spaceweather“ noch das „RTMS“ näheres über die hereinkommenden Gammastrahlen und den anderen Teilchen berichten, werde ich am kommenden Wochenende euch eine weitere Seite dazu erklären und zum Teil übersetzen, damit ihr wißt, was hier läuft. Diese Energien aktivieren immer mehr unseren Lichtkörper und verstärken immer mehr unsere Verbindung zu unserem Hohen Selbst, unserem göttlichen Anteil der mit Gott in direkter Verbindung steht. Daher ist jede Energieerhöhung ein Grund zum Feiern, denn wir kommen immer mehr mit Gott in Berührung, wenn wir es zulassen und uns trauen, dies auch zu leben, was heißt authentisch zu sein!

In Liebe zu meinen Lesern herzlichst von Charlotte in Zusammenarbeit mit CHRIST MICHAEL

Weitere Infos zu den verschiedenen Toren:    Wir gehen seit dem 9.9.11 durch das goldene Tor !

Das Platintor ist eröffnet! Die Energien steigern sich!

Dienstag morgen den 13.9.11um 6.30: Ich bin am schwitzen wie gestern morgen und schaue im Computer nach, was unter dem „RTMS“  zu sehen ist, doch da wurden die Aufzeichnungen seit heute nacht um ca. 0.30 unterbrochen, was bedeutet, dass die Stromnetze oder die Aufzeichnungsgeräte wieder mal überfordert waren, was in letzter Zeit sehr oft vorkam, wenn ich wieder, so wie heute, total am schwitzen bin. Der hereinkommende Wind scheint hier heftige Reaktionen auszulösen und da ist es am besten, sich immer wieder auszubalacieren und in sein Herz zu gehen. Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag beim Reiten auf den Energiewellen. In Liebe von Charlotte

Ein weiterer interessanter Text zum Thema Tore von Betina heute als Kommentar reingestellt: http://www.esoterium.de/article.php?sid=2884

Dieser Beitrag wurde unter Sonnenaktivitäten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Die Energien für die Eröffnung des „Platintores“ strömten heute ein!

  1. betina45 schreibt:

    Herzlichen Dank Liebste Charlotte 🙂

    Hier habe ich eben etwas gelesen und finde es passend zu dem Thema Tore.

    http://www.esoterium.de/article.php?sid=2884

    Seit letzten Freitag bin ich in einer anderen Gefühlsebene.
    Diese Energien habe sehr viel Liebe mit dabei *gg
    Auch ist meine kreative Ader durch diese „Neuen “ und besonderen Energien angestiegen.
    Ich male male und male… und ich male NEUE Energiebilder.

    Im Außen wirbelt nun wirklich ALLES umher. Habe mir soeben Alexander Wagandt in seinem neuesten Livestream angehört , und möchte auch dieses Euch hier nicht vorenthalten.
    Ich mag ihn besonders , weil er mir aus der Seele spricht 🙂

    http://www.livestream.com/satchitananda/video?clipId=pla_67f2fc05-0c9a-44f8-a461-66b99166c2e6&utm_source=lslibrary&utm_medium=ui-thumb

    Herzliche Grüße
    Tina

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Tina,
      obwohl Du hier regelmäßig schreibst, muss ich Deinen Text sehr oft, wie auch heute erneut zulassen, was bedeutet, dass die Computer auch schwer mitgenommen sind. Da die Atome des Computers genauso ein Bewusstsein haben, wie unsere Atome unseres Körpers, bittet darum, dass sie auch an die neuen Energien angepasst werden, wie alle technischen Geräte um euch herum.
      Vielen Dank liebe Tina für die Links mit den weiteren wertvollen Erklärungen. Alles Liebe von Charlotte

  2. Brigitte schreibt:

    Liebe Charlotte!
    Du beschreibst genau das, was mir auch wiederfährt. Die Unruhe, die Schweißausbrüche und ein unerklärlicher Druck im Kopf, der wie Wellen kommt und geht. Manchmal denke ich , ich bin ans Stromnetz angeschlossen, so vibriert mein Körper, aber nur innerlich.
    Vielen Dank für die Erklärungen.
    Brigitte

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Brigitte,
      ich freue mich, dass Du wieder auf dem Blog schreibst. Ich habe von Dir persönlich erfahren, dass ihr aus familären Gründen nicht in den Urlaub fahren könnt und so freue ich mich schon darauf, weitere wundervolle Texte von Dir einstellen zu können, wenn Du mir Bescheid gibst, ab wann Du wieder regelmäßig hier schreiben kannst.
      Mit dem Anschluß ans Stromnetz kann ich nur bestätigen und mit der Vibierung auch. Der Druck kann damit zusammenhängen, dass an den Kopfchakren gearbeitet wird, denn da habe ich kaum Probleme mit.
      Für alle Leser: Bitte darum, dass alles an die neue Energien angepasst wird wird und dann legt kalte Umschläge auf die heißen Stellen und ruht Euch aus, wenn es möglich ist. In Liebe von Charlotte

      • Charlotte schreibt:

        Liebe Brigitte,
        entschuldige bitte, dass ich dich mit meiner Co-Autorin verwechselt habe und ich bin Dir dankbar dafür, dass Du es mir über “ Kontakt“ geschrieben hast. Weiterhin viel Freude auf meinem Blog wünscht Dir Charlotte

  3. Teresa schreibt:

    Liebe Charlotte, danke für deine Info´s, gestern dacht ich, mir zerspringt mein Kopf, jeder Lärm und Streß war schwer auszuhalten, eigentlich war ich sowas von streichfähig. Zusätzlich haben wir noch einen sehr starken Vollmond, Jupiter schwebt am Himmel und Schulanfang ist.
    Schulanfang ist bei uns immer Hochsaison, die Kinder sind natürlich nervös und flippig und auch voll Freude, es ist ein besondere Zeitpunkt, und mit Sicherheit kein Zeitpunkt zum Entspannen.
    Ich freue mich genauso wie Tina, auf die neuen Energien und Möglichkeiten, aber bitte nächstes Mal zu einem besseren Zeitpunkt. Danke liebe Energien oder was auch immer, im Voraus……
    Einen freudvollen Gruß vom
    Teresa

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Teresa,
      wir alle sind jetzt unter den Energien sehr schnell gestresst und das hat einen tieferen Sinn. Es geht darum immer mehr nur das Wichtige zu leben, den Perfektionismus abzulegen und voll aus dem Hamsterrad der Zeitvorgabe heraus zutreten, weshalb die Zeit auch immer mehr aufgelöst wird. Die Zeit begrenzt und das gibt es in der neuen Dimension nicht mehr. Ich hoffe, dass es Dir weiterhilft. In Liebe von Charlotte

  4. Pingback: Nocheinmal zu Sonnenerruptionen | In Meinen Augen

  5. c.i.t. schreibt:

    Ihr Lieben,

    eigentlich reite ich auf den Wellen enorm gut, und sage mir auch immer innerlich zu den Energien, hit me, hit me 🙂

    Gestern mit dem Vollmond war es für mich anders.
    Zum aller ersten Mal habe ich nicht alle meine Kollegen angelacht und mein Herz offen gelassen, wie sonst,
    sondern ich habe mir erlaubt weg zu schauen,
    mir das nicht anzutun,
    auf mich zu achten
    mein Kopf sagte, nein, mach das nicht, (direkt Schuldgefühle)
    mein Herz sagte, war das cool :- und das machen wir jetzt immer so 🙂
    Für mich ist seit gestern die Zeit vorbei, immer und immer wieder die andere Wange hinzuhalten,
    die Zeit der Wortpfeile in meinen Rücken von anderen kann ich nicht stoppen,
    aber,
    es ist an der Zeit das ich schaue, das es mir an diesen energetischen heissen (Welle) Tagen gut geht, und dann geht es auch den Menschen um mich herum gut (leider nicht allen),
    aber das ist ja seit gestern nicht mehr mein Problem :-).
    Was für ein Gefühl, Freiheit …
    … alles Liebe auf dieser tollen Reise
    c.i.t.

    • Charlotte schreibt:

      Hallo C.i.t.
      Du kannst die Wortpfeile stoppen wenn Du im Mitgefühl für alle bist, weil Du aus eigener Erfahrung weißt, wie schwer die Klärungsphase ist, dann bist du gleich in der Liebe und es macht Dir nichts mehr aus, wenn die Menschen über Dinge reden, die Dir früher weh taten. Immer wenn Dir etwas weh tut, hat es nur mit dir zu tun, welche Einstellung Du zu diesem Thema hast. Die anderen Menschen reden unbewusst so, damit Du Deine Schwachstellen erkennst und sie durch Gedankenumstellung und Neuausrichtung änderst, damit Du immer mehr in Deiner Mitte bleiben kannst. In Liebe von Charlotte

  6. c.i.t. schreibt:

    Liebe Charlotte,
    danke, 🙂
    aber ich meinte nicht das mir die Wortpfeile weh tun, nicht mehr,
    da wie Du so schön schreibst ich im Mitgefühl und in meinem Herzen bin,
    aber ich spüre die Wortpfeile, hihi, abprallen?
    Seit Jahren bin ich im Mitgefühl, mache Ho’oponopono für die Kollegen,
    bei einigen wirkte es Wunder, andere, na ja, keine Wertung nur eine Feststellung,
    Charlotte, mir ist klar, ich, wir sind anders, und am Anfang sind die Menschen neugierig, dann bekommen Sie Angst, und dann …
    Wenn Sie miteinander über andere sprechen schrauben sich die negativen Schwingungen grade so hoch … dann komme ich und nehme den, über den man grade gesprochen hat in den Arm und sage z.B. Schön das es Dich gibt,
    Ich weiss nicht? ob es mein Herz oder mein Ego ist, aber manchen kann und möchte ich nicht mehr anschauen, es tut mir auch nicht gut.
    Oft dachte ich wenn ich einen Raum betreten habe und freundlich, höflich wie ich bin gegrüsst habe, und keinen Gruss etc. erwidert bekam, muss ich hoch schwingen hihio, die sehen und hören mich schon gar nicht mehr, und genauso ist es, durch denen Ihr Geschwätz ziehen sie sich runter.
    Aufregend und abenteuerlich zugleich,
    mal schauen was ich morgen mache hihi
    Bergfest
    c.i.t.

    • Charlotte schreibt:

      Guten Morgen C.i.t.
      ich danke dir für Deine näheren Erläuterungen, denn so wird mir alles klar und ich bin glücklich, dass Du so mit allem gut zurecht kommst. Alles Liebe von Charlotte

  7. Pingback: Bemerkenswert direkt « Markus Termin – Astrologisches Stundenbuch

  8. Linda Zwiener schreibt:

    Hallo Ihr Lieben,

    schön zu lesen und ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich seit Montag wieder einmal heftigst dabei bin – mit Herzrasen, Nervensausen, im Kopf Druckwellen, der Körper heizt, wie ein Ofen, die Ohren piepen, alles kribbelt, wie unter Strom und die Fähigkeit nach Außen zu gehen, gleicht einem Drahtseilakt….megaanstrengend….aber die Veränderungen in sich selbst, sind immer mehr wahrzunehmen…..emotionaler Abstand, Zeit wird immer unwichtiger, negative Gedanken sind nicht mehr möglich, Mitgefühl wächst, Tränen fließen, wenn Menschen etwas Gutes tun oder ich Texte oder Lieder über liebevolles Miteinander höre und lese, das Erwachen berührt mich, Kinder sehen mich mit großen Augen an und wir erkennen uns und lächeln uns zu, die Liebe schwabbt immer mehr über….
    wie wird es sich wohl anfühlen, wenn die belastenden Symptome verschwunden sind….und alles fließt aus Liebe…..wie im Himmel auf Erden ???

    Hatte eben ein paar Tränen mir selbst gegenüber, weil es mir einfach elend geht und es heute nicht gut schaffe und mir einfach manchmal eine Umarmung fehlt…..zum Glück gibt es Euch…

    Von Herzen
    Linda

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Linda,
      das mit Symtomen kann ich teilweise bestätigen und auch die Gefühle der Liebe, wenn man sich dafür Zeit nimmt. Und diese Gefühle wiegen alles auf, jeden Schmerz. Bitte Erzengel Raphael darum, dass man dir hilft, dass die Schmerzen erträglicher werden.
      In Liebe von Charlotte

  9. Linda Zwiener schreibt:

    Liebe Charlotte,

    danke für Deine Anteilnahme und für Deine schnelle Antwort….es wird alles gut….

    Alles Liebe an Dich
    Linda

  10. surferin schreibt:

    @Linda
    Linda !!! bedeutet auf portugiesisch: Schön !!! Wunderbar !!! Nomen est omen…

    Habe Verständnis für Dein Befinden, da mir bekannt. Alles stimmt für mich, was Du beschreibst.
    Bei mir kommt dazu, dass ich einen Hang zu Alkohol festgestellt habe, wenn es allzu stürmisch wird. Klar weiß ich, dass das keine Lösung ist. Aber es hilft mir, die größten Wellen zu schaffen, ohne andere womöglcih ungerecht zu behandeln. Hm, klingt nach einer komischen Ausrede, aber irgendwie ist es wirklich so. Ich bin mir bewusst, aber alles ist gerade so schwierig (aber auch so einfach) wie nie zuvor. Ich habe ein tiefes Brummen im Ohr, welches mit Sicherheit kein Tinnitus ist (bin vom Fach). Manchmal bilde ich mir ein, dass ich am Ton des Brummens hören könnte, was gerade so „runterkommt“. Hat sich aber noch nicht befriedenstellend bewahrheitet, aber bei Sturm „brummt“ es eindeutig heftig, das stimmt. Ich bin eigentlich zur Zeit zu nichts zu gebrauchen (seit ungefähr 3-4 Tagen), schwitze, stinke (trotz täglichem Duschen, Deo verwende ich nicht – aber auch zuvor nicht, am Nachmittag stinke ich wie nach „Angstschweiß“ oder ich entgifte gerade auf hoher Ebene). Boah, ich kann mich seit 3 Tagen „selber nicht mehr riechen“, das kenne ich gar nicht.
    Gleichzeitig wird alles immer klarer und schöner. Ich kann jetzt dasitzen und mich erfreuen, wie die Vögel über unseren Feigenbaum herfallen, es fühlt sich so nach Lebensfreude an, sie sind ganz aufgeregt ob der Fülle, meistens sind es zwei Schwärme zu je zehnt, die sich wie in einer geheimen Absprache abwechseln… Früher wäre mir das wohl gar nicht aufgefallen.
    Diese Zeit geht eindeutig in die Tiefe, vielleicht sollte man besser von Höhe sprechen, aber bei mir fühlt es sich wie eintauchen ein. Die Zusammenhänge sind mir jetzt klar, das Herz zögert noch, das schmerzt manchmal.

    Du bist nicht allein.

    • Teresa schreibt:

      Hallo ihr Lieben, vielleicht ist es ein Trost für euch, mir geht es seit heute wieder besser, für mich war dieser Vollmond oder dieses Tor ein absolutes Knock-out, aber wie gesagt mir geht es seit heute besser.
      Ich wünsche euch alle, dass ihr wieder in Höhe kommt und natürlich alles Liebe
      Teresa

      • Charlotte schreibt:

        Lieber Teresa,
        mir geht es auch schon wieder besser, einmal weil die Schwüle vom Wind weggepustet wurde und zum anderen, weil es kühler ist und der Sonnenwind schon am nachlassen ist. Danke für Deine Rückmeldung. Alles Liebe von Charlotte

    • Charlotte schreibt:

      Hallo Surferin,
      das mit dem Schwitzen kann ich nur bestätigen und auch mit dem Entgiften, ebenso, dass wir im Moment stärker riechen als je zuvor. Es gibt ein Deoroller ohne Aluminumsalze von Sebamed, das kann man nehmen. Und die Fülle/Liebe kann man wahrnehmen, wenn man sich dafür die Zeit nimmt und nach innen geht. Da es heute kühler war, ging es mir schon besser, als die Tage zuvor. Weiterhin alles Gute auf dem Weg von Charlotte

    • Linda Zwiener schreibt:

      Hallo Du Liebe,

      merci, für Deine lieben Zeilen und Deine Offenheit, wie Du mit solchen Tagen umgehst. Wir haben wohl alle unsere eigene Art finden müssen, um die Täler zu durchschreiten.
      Für mich ist es am besten, ich ziehe mich in meinen vier Wänden zurück und surfe bißchen im Internet über neue Informationen, schlafe, wenn ich müde bin und bin froh, wenn ich nicht sprechen muss. Alkohol geht schon lange gar nicht mehr, da beamt es mich sprichwörtlich weg….Ich versuche mir ein Selbstverwöhnungsprogramm zu gestalten,
      ein entspannendes Bad, Körper einölen, meditieren usw…..
      Nur ab und an, gibt es Tage, da bin ich einfach am Rand und ich habe die Nase von dem ganzen Unwohlsein so voll und ich glaube, das steht uns auch zu, denn dieses Jahr war von allen das „megaanstrengendste“ – mein Empfinden….und alles in mir ruft nach Wohlgefühl und von innen heraus leuchten…..bißchen Geduld noch, ich weiß…..

      Zum Glück sind wir nicht allein, auch wenn es im persönlichen Umfeld so ist…..

      Alles Liebe
      Linda

  11. pmichi schreibt:

    Liebe Linda wir sind niemals alleine

    Alles Liebe von Herzen Peter

Schreibe eine Antwort zu Charlotte Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s