Ein Kurs in Wunder

Liebe Teresa,

genau darum geht es. Wir haben jetzt die Chance, zu „springen“.

Und dabei ist sehr hilfreich, nicht zurück zu schauen … weil wir andernfalls unsere bisherige Sichtweise mitnehmen.

Sicherlich kennst du folgendes:
Probleme lassen sich nicht auf der Ebene lösen, auf der sie entstanden sind.
Erst wenn wir uns auf eine andere, symbolisch „höhere“ Ebene begeben, sind wir in der Lage, etwas aus einer anderen Perspektive zu betrachten und neue Sichtweisen mit einzubeziehen.

Zu deine Aussage: „Außer es würde sich von heute auf Morgen ändern, sozusagen sprunghaft, um die Leidphase kurz und somit erträglich zu halten. Und daß, kann ich mir eben nicht vorstellen.“

Da wir ja alle eins und miteinander verbunden sind, weiß ich für dich, dass du die Fähigkeit besitzt, es dir wunschgemäß vorzustellen. Wenn es einer vermag, vermag es auch jeder andere!
Wir trennen einfach noch zu oft die sog. Realität von unserer Möglichkeit, zu träumen bzw. uns eine eigene gewünschte Realität vorzustellen.

Folgende Erkenntnis hat mich persönlich sehr beflügelt: Im erwachten Zustand erkenne ich, dass ich alleine aufgrund dessen, was ich glaube, meine Lebensumstände kreiere und erfahre.
Warum sollte ich mir dann in Gedanken etwas ausmalen und vorstellen, was ich gar nicht erleben möchte bzw. ertragen müsste?
Und sobald ich dies erkenne, bin ich aufmerksamer mit dem, was ich mir wünsche und korrigiere umgehend, falls sich noch Altes, nicht Gewünschtes einschleicht.
Dann kommt eine tiefe innere Gewissheit … wow, dies oder jenes kann mir gar nicht begegnen, wenn ich in dieser Bewusstheit und in der Herzenergie ruhe.
Diese manchmal subtile Angst fällt in diesem Moment umgehend von uns ab und an dieser Stelle erfüllt uns eine tiefe Gewissheit, verbunden mit Freude, Leichtigkeit, frei sein, eine tiefe innere Sicherheit und der unbändigen göttlichen Lebenslust … weil wir uns selbst und wie Schöpfung geschieht, erfasst haben.

Wie mächtig müssen wir doch sein, uns Erfahrungen zu kreieren, die uns das völlige Gegenteil von dem, was wir sind, in der äußeren Welt zeigt und erleben lässt.

Sollte es da nicht viel leichter und einfacher sein, uns das zu kreieren, was unserer wahren Natur entspricht???

Unser Verstand sucht ja stets Beweise im Außen für das, was er gerade so denkt und bestätigt sich selbst auf diese Weise seine Irrtümer.
Es heisst immer: gehe ins Herz und aus deinem Verstand.

Ja … das stimmt absolut. Dennoch können wir auch unseren Verstand als Sprungbrett nutzen, indem wir eben großartige Gedanken denken und großartige Erkenntnisse erfassen … die uns ebenfalls in die Herzenergie hinein bringen!

Denke ich in Problemen und Unmöglichkeiten, verschließe ich mein Herz.
Denke ich in großartigen Möglichkeiten und lebensfreundlich, öffne ich auch mein Herz. Auf diese Weise wird Verstand und Herz ein tolles Team.

Es ist sozusagen eine automatische Wechselwirkung, das eine beeinflusst das andere. Ich kann z.B. durch eine berührende Musik in meine Herzenergie kommen und in diesem Moment ist es recht schwer, Problemgedanken zu denken.
Ich kann mich auch durch das Lesen eines inspirierenden Buches auf die Gedanken des Autors einstimmen und dabei fühlen, wie sich mein Herz öffnet. Ich fühle mich wohl, ich fühle Frieden und spüre, wie bisherige Zweifel dahin schmelzen. Und schwupps … bin ich im Herzen angekommen.

Ich liebe es, logisch zu denken und Dinge zu hinterfragen. Auf diese Weise finde ich zu meiner inneren Wahrheit, die mich derart beflügelt, dass ich abheben könnte.

Ich bin dann in dieser Welt, aber nicht von der Welt … und kann mich dann dadurch aus dieser leidvollen Identifikation lösen. Erst dann bin ich in der Lage zu erkennen, das ist ja alles gar nicht wahr, reine Illusion, Maya eben … und wurde dennoch von mir und allen anderen erschaffen, um eben die Erfahrung des getrennt seins von mir zu erleben.
Dieses Gefühl ist Freiheit pur. Dieses Gefühl ist pure Freude, pure Liebe,purer Frieden und pure Dankbarkeit … auch mitten im Chaos, welches seinen machtvollen Einfluss auf uns dann einfach verloren hat!

Ja, all das ist möglich und auch vorgesehen … niemand hätte sonst je den Wunsch in sich gespürt, zu erwachen, sich zu befreien, sich selbst zu erkennen … und sein Leben wahrhaft zu genießen und zu lieben.

Und wieder einmal … Wünsche gehen in Erfüllung … in Wahrheit dürfen wir uns alles wünschen … bedingungslos … und ohne Einschränkungen.

Das Leben ist LIEBE und das Wesen der Liebe ist GEBEN.

In diesem Sinne

alles Liebe

Brigitte

P.S. Im Buch „Ein Kurs in Wundern“ steht dieser tolle Satz:

Der sichere Ausgang einer Situation ist JETZT schon gewiss!!!
Ich schlussfolgere einmal:
Der sichere Ausgang unseres Versteckspiels ist JETZT schon gewiss!

Dieser Beitrag wurde unter Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Ein Kurs in Wunder

  1. ulrike zeiss schreibt:

    bei diesem satz: Es heisst immer: gehe ins Herz und aus deinem Verstand.
    hatte ich immer probleme es auch umzusetzen. ich hatte nämlich immer das gefühl, ich würde etwas, was auch zu mir gehörte aussperren – wer will das schon.

    bis ich eines tages etwas ausprobierte:
    ich bin in mein herz gegangen und habe meinen verstand da mit rein geholt und dann das mir von dieser position angeschaut – es war grandios.
    und ja es stimmt – es wird alles umgesetzt, wenn man von dieser position sich etwas wünscht.

    • Liebe Ulrike,
      danke für Deine Erfahrungen, die Du hier mit uns teilst und die ich demnächst noch einmal veröffentlichen werde, denn das ist wichtig für alle. In Liebe von Charlotte

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebe Ulrike,
      auch ich danke dir für deine Erfahrungen … genau so habe ich es immer wieder erlebt und es ist sooo schön zu lesen, dass du es ebenfalls so erlebt hast.

      Ich war sehr fasziniert, als mir das erste Mal bewusst wurde, wie genial alles eingerichtet ist. Wir sind quasi erst dann ermächtigt, großartige Wünsche umgehend zu realisieren, wenn wir in der Herzenergie sind. Warum? Mir fiel es quasi wie „Schuppen von den Augen“ … weil wir in einer solchen Energie niemals auf die Idee kämen, diesen Schöpferzustand auszunutzen. Wir würden uns niemals irgendetwas wünschen, was uns selbst, den anderen und der Welt schaden könnte!!!

      Auch wird dann völlig klar, warum es heißt, die Liebe ist die mächtigste Macht auf Erden!

      Im Zustand der bedingungslosen Liebe sind unsere Wünsche frei vom Ego-Bewusstsein,
      und erst dann sind wir überhaupt in der Lage, uns etwas zu wünschen mit dem ehrlich gemeinten Zusatz, wenn es sein darf und zu meinem Besten und zum Besten aller geschieht.
      Und das Faszinierende dabei ist, dass wenn es uns wirklich egal (im positiven Sinne) ist, ob der Wunsch erfüllt wird oder nicht, dass dieser sich dann umgehend erfüllt.
      Das nenne ich die unbändige göttliche Lebenslust. Lust zu erschaffen, aber nicht, um irgendeine „Not“ zu verändern oder loszuwerden.

      Warum auch, denn im Zustand dieser Liebe sind wir eh schon derart beschenkt, dass wir uns bereits total erfüllt, glücklich und voller Lebenslust fühlen.

      Mein Lieblingswort ist nach wie vor: ELLA
      E Euphorie
      l Lust
      l Liebe
      a Allmacht

      aus dem Buch „Mary“ von Ella Kensington.
      Ein göttliches Wesen kommt auf die Welt und möchte es gerne mal erleben, wie es ist, wenn man ein Problem hat. Da dieses Wesen sich seines Ursprungs jedoch völlig bewusst ist … hat es so seine „Schwierigkeiten“, ins Problemgefühl zu kommen.
      Ein wunderbares Buch, dass ich jedem empfehlen kann.

      In diesem Sinne

      alles Liebe
      und viele überraschende Herzwunscherfüllungen

      Brigitte

  2. lichtkr.s. schreibt:

    hallo ihr lieben,

    ich habe meinem ego gesagt ,das ich mich für diesen langen weg wo es mich
    begleitet hat bedanke,das ich aber ein anderen weg gehen möchte .
    ich lade mein ego ein mit mir zugehen,und so komme ich nicht mehr ins
    kopfdenken,ich glaube es fühlt sich auch im herzen wohler.

    ich schicke euch ganz viel liebe und licht,
    sylvia.

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebe Sylvia,

      ja … ich bin ganz deiner Meinung. Auch und gerade unser Ego möchte angenommen und geliebt werden … und da wo Liebe wirkt, löst Angst sich auf.

      Daher finde ich, ist es auch eher sinnvoll, sich auf alles Schöne und die Liebe zu fokussieren … anstatt ständig auf Probleme zu schauen.

      Erst wenn uns ein Thema einfach nicht loslässt und uns immer wieder beschäftigt, macht es Sinn, einmal näher hinzuschauen, was es ist, welche leidvolle Überzeugung noch erkannt und erlöst werden möchte.

      Auch dir viel Licht und Liebe
      und einen herzlichen Knuddler

      Brigitte

  3. helga schreibt:

    hallo ihr lieben, dazu möchte ich auch was schreiben, was ich mal gelesen habe,: wenn herz und verstand zusammen spielen entsteht die vernunft,: warum sollten wir unser ego ausssperren, es ist ein wichtiger teil von uns. es hat uns viele leben hindurch beschützt und vor gefahren gewarnt, ich liebe mein ego und ich nehme es immer mit in mein herz
    also viele grüße und vielen dank für alle eure berichte
    helga solaris!

    • Liebe Helga,
      alle die ihr Ego lieben und es mit ins Herz nehmen, um dort zusammen mit unserer Seele und unserem Geist in eine Einheit zu kommen, sind auf dem Weg, der allen zu Gute kommt. In Liebe von Charlotte

Schreibe eine Antwort zu helga Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s