Eine liebevolle Provokation, oder wer/ was sind wir?

Du meinst, du seiest getrennt von deiner Liebe, dem Leben … und musst nun schauen, wie du den Anschluss wieder findest.

Du meinst, hier auf der Erde zu sein, um dich zu entwickeln … und um Fertigkeiten zu erlangen, die du noch nicht entwickelt hast.

Du meinst, du seiest schuldig für Taten, für lieblose Überzeugungen und für Entscheidungen,
… die das scheinbare Unheil hervor gerufen und manifestiert hat.

Du meinst, du bist nicht oder noch nicht würdig genug, um dich frei und wohl zu fühlen, da es da noch so unendlich viel zu klären, zu erkennen und zu verwandeln gibt.

Du meinst immer noch, für das Glück anderer Menschen verantwortlich und zuständig zu sein,
… und verfängst dich daher noch in ihre Geschichten und Manipulationen … und auch dafür fühlst du dich schuldig.

Du meinst doch tatsächlich immer noch … das, was alles geschieht, sei nicht in Ordnung, sei falsch und habe keine Daseins-Berechtigung.

Bist du dir da absolut sicher? Kannst du wirklich absolut sicher sein?

~
Und wer ist dieses DU?

D   das
U   Universum

Und wer ist dieses ICH?

I    Intelligenz
C   Copy
H   Harmonie/Humor

(Intelligente Kopie der kosmischen Harmonie/des kosmischen Humors)

Und wer ist dieses ES?

E   Ein(s)
S   Sein

ES wirkt als ICH und als DU … als duale Aspekte(als menschliche Persönlichkeiten) im Erfahrungsbereich.

•    Es im Zustand des Eins-Seins
•    Ich und Du, hervorgetreten aus dem Eins-Sein, in die Offenbarung ins materielle Sein als ein Aspekt, geboren aus dem Es (Ein-Seins).

Ein weiterer, uns begleitender Aspekt, ohne den die Erfahrung des „Getrennt Seins“ nie hätten statt finden können, nennen wir:

E   eine
G   göttliche
O   Ordnung

Geboren aus dem Zustand des Vergessens.
Geboren aus der Illusion der Trennung.
Geboren aufgrund der Absicht, duale Erfahrungen zu machen.
Geboren, um Mensch-Sein erleben zu können.
Geboren, damit ein einzigartiges Versteck-Spiel überhaupt je stattfinden konnte.

Und während des ganzen Prozesses wirkt „Es“ durch uns, daher trägt es die
Verantwortung, es erfährt sich durch uns, es verwirklicht durch uns seine Absicht.

Und wir alle werden erkennen, dass wir in Wahrheit ES sind, nachdem wir den Sinn
und Zweck der Erschaffung unserer individuellen Persönlichkeit erfasst haben.

Wie kann es dann jemals so etwas wie Fehler und Schuld geben?
Wie könnte es dann sein, dass alles Geäußerte auf dieser Welt nicht so
sein sollte, wie es ist?

ES stattete uns aus mit der geistigen Schöpferkraft und mit einem freien Willen und bevollmächtigte uns auf diese Art,  Mitschöpfer bzw. Co-Produzent zu sein.

Und ES war gewiss sehr gespannt, wohin dieses Abenteuer gehen würde.

Wenn wir das ES, das DU und das ICH auf diese Weise betrachten können,
sollten wir alle dann nicht:

•    Uns selbst unendlich dankbar sein … dafür, dass wir zu all dem JA gesagt haben
•    Das JA … zum völligen Vergessen unserer wahren Natur
•    Das JA … für echt gefühlte Leid-Gefühle
•    Das JA … für Konflikte, für Streit und Kampf, für Not und Angst
•    Das JA … für Zweifel, für unser hin- und her gerissen sein
•    Das JA … für unsere intensiven Existenzängste
•    Das JA … für unsere eigene Selbstablehnung
•    Das JA … für sämtliche erlebte körperliche Einschränkungen
•    Das JA … für alle Themen rund ums Geld
•    Das JA … für unseren Widerstand zu unserer Wahl
•    Usw. usw. …

Nichts, niemand oder irgendetwas war und ist je falsch, schlecht und fehl am Platze!

Wir meinen es nur, und gerade zurzeit besonders, da dieses ganze universelle Abenteuer einen Höhepunkt in Punkto „Vergessen, wer wir sind“ erreicht hat.

Doch wie ich bereits an anderer Stelle geschrieben habe, „das sich wieder erinnern“ ist im Plane schon vorgesehen. Warum ist dies wahr? Weil es gerade geschieht!

In diesem Sinne umarme ich euch alle …

und ich wünsche mir und euch die sanfteste Versöhnung aller Zeiten …
mit allem, was ist, wie es ist.

Möge sich aus dieser Versöhnung eine neue Welt gebären.
Eine Welt, genährt durch kosmische Ein-Sicht … genährt durch Ein-verstanden-Sein …
und daher neu geboren durch das Eine Bewusst-Sein, welches sich in seiner Schöpfung erkennt, erinnert und bereit ist, völlig neue Seinszustände zu erfahren … geboren aus der eigenen beabsichtigten Selbsterkenntnis.

In Liebe zu meinem und eurem, zu unserem gemeinsamen Sein

Brigitte

Dieser Beitrag wurde unter Aufstieg abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Eine liebevolle Provokation, oder wer/ was sind wir?

  1. Brigitte Kaplik schreibt:

    … an dieser Stelle möchte ich noch einmal folgendes Buch empfehlen:

    „Das unpersönliche Leben“ erschienen im Turm Verlag.

    Es wurde aus dem englischen „The Impersonal Life“ übersetzt, der Autor ist unbekannt und dieses Buch ist ca. 100 Jahre alt.

    Nicht jeder kommt mit diesem Buch zurecht … , wie ich aus meinem Freundeskreis erfahren konnte … doch wer es erfasst, wird reich beschenkt!

    Alles Liebe

    Brigitte

  2. tOM schreibt:

    Danke Brigitte, du hast ES wundervoll formuliert. Ich möchte perspektivisch etwas er-gänzen:)

    DU = Duale Universität (Er-leuchtendes Er-fahren einer getrennten, kreativen Lebensform in den Frequenzbereichen des materiellen Menschseins)
    ICH = Individueller Christus (sich Er-fahren im sinnlich wahrnehmenden Gefährt / Körper)
    EGO = Energie gefühlter Ordnung (Reproduktion eines bekannten Zustands zwecks Annahme / Integration)

    Ich bin,
    tOM

  3. yollochipahuac schreibt:

    Ha Brigitte,
    Das ist so hammer!! Ich könnt Tränen lachen, wenn ich das lese.
    „Erkenne dich selbst“ heisst es in Delphi. Und dieses selbst, war nie etwas anderes, als das Alles-Was-Ist, was sich in fantastilliarden Einzelteile aufgeteilt hat, um sich selbst zu erfahren.
    Und in „Alles-Was-Ist“ steckt ja schon drin, dass es sich dabei um einfach ALLES handelt.
    Ja, wenn wir DAS leben, können wir wir dann noch anders, als uns gegenseitig das „Paradies“ zu erschaffen?
    Die Maya sagten „In Lak’Ech“: Ich bin ein anderes du : du bist ein anderes ich.
    In Liebe Yollochipahuac

  4. Hallo Ihr Lieben,
    ich bin selbst immer so hingerissen, was Brigitte uns sooft hier in dem blog schreibt. Einfach genial. Danke für all Deine wundervollen Beiträge. In Liebe von Charlotte

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebe Charlotte,

      und ich danke dir … von Seele zu Seele!!!

      ES wirkt durch uns alle … und wenn ich einen solchen Text kreiere, spüre ich dies ganz besonders intensiv!
      Und wieder einmal: Geber und Nehmer sind EINS.

      Und Geber und Nehmer werden gleichermaßen beschenkt … eine göttliche Synergie.

      Eine herzliche Umarmung

      Brigitte

  5. Romana schreibt:

    ICH LIEBE MICH – ICH LIEBE DICH – ICH LIEBE UNS – HO´OPONOPONO
    HerzLichten Dank für diesen Beitrag <3<3<3
    Romana

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Romana,
      vielen Dank für diese kurze Mail, die soviel aussagt und die wir jede Minute innerlich sagen können. In Liebe von Charlotte
      P.S. Morgen bringe ich wieder einen Kommentar von Dir als Beitrag. Vielleicht hast Du Zeit, es zu kommentieren, was Leser dazu schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s