Es ist alles nur eine Sache des Glaubens!

Gesendet am 29.09.2011 um 20:41  zum Text:

Liebe Charlotte,

auch dir lieben Dank für deine Worte … und ich freue mich, dass meine Zeilen in dir Anklang gefunden haben.

Weisst du, seit ich im Jahr 2003 die Gnade erhielt, hinter den sog. Schleier schauen zu dürfen, und mit einer Wahrheit in Kontakt kam, in der Zweifel jeglicher Art nicht die geringste Chance hatten, auch nur in meine Nähe zu kommen … um es einmal so auszudrücken, … und ich mit jeder Faser meines Seins und in jeder Zelle meines Seins fühlte, spürte und fasziniert darüber war, was wirklich ist, wie es ist, … seitdem vermag sich auch keine andere Sichtweise mehr in mir einen glaubenswerten Eingang zu verschaffen!
Wow, was für ein Satz. :-) ))

Und sicherlich oder möglicherweise wurde mir auch daher die Gabe zuteil, es an andere in entsprechenden, möglichst leicht verständlichen Worten, weiter zu geben. Zumindest an jene, die dafür offen sind.

Ich habe erfasst, dass es sowohl in unserer Welt, als auch in der geistigen Welt, niemals so etwas wie einen Feind gibt … es hat lediglich den „Anschein“.
Es gibt auch keine sog. Dämone … und auch hier wieder … es sei denn, ich selbst erschaffe sie mir durch meinen Glauben daran … dann erschaffe ich sozusagen „Scheinwelten“!

Es klingt fast zu einfach … doch es ist wirklich alles nur eine Sache des Glaubens.

Solange wir jedoch noch glauben … halten wir etwas für möglich … und sind noch nicht in der Gewissheit des Wissens.

Doch es scheint so zu sein, dass wir, um Gewissheit zu erlangen, dem Leben erst einmal unsere Bereitschaft schenken sollen. Unsere Bereitschaft … etwas für möglich zu halten … was unseren bisherigen inneren Bildern nicht oder noch nicht entspricht.

Das ist die Herausforderung für jeden Einzelnen …
wie auch sonst könnte Neues in unser Leben treten, wenn es nicht zuvor in unserem Bewusstsein einen Platz dafür erhalten hat?

Nur, welches Risiko gehen wir denn ein, wenn wir einem Leben vertrauen, dass für uns ist???

Welches Risiko gehen wir ein, wenn wir uns der Liebe anvertrauen?

Welches Risiko gehen wir denn ein, wenn wir unserer eigenen Schöpferkraft vertrauen?

Ja … welches Risiko gehen wir eigentlich ein, wenn wir bedingungslos unserer Seele vertrauen, und ihr den uns geschenkten freien Willen, freiwillig zurück geben … im Sinne von, ich kann aus dieser Perspektive gar nicht immer wissen, was wirklich gut für mich ist, also wirke du ab jetzt in mir und durch mich!!!

Wir würden sicherlich nur dann ein Risiko darin sehen, wenn wir immer noch nicht daran glauben können, dass unsere Seele in Wahrheit die reine bedingungslose Liebe ist und für uns immer nur das Beste möchte.

Warum heisst es symbolisch so schön: Der Glaube versetzt Berge? Nicht Steine … sondern gleich Berge!
Ich würde es so deuten: Der Glaube vermag Dinge zu bewirken, die vom Verstandesdenken nicht für möglich gehalten werden kann!

Zu erschaffen bedeutet sozusagen, eine geistige Wahl treffen … und sich nicht um die Entstehung des Resultates kümmern … weil es automatisch geschieht … es wird FÜR UNS getan.
Und auch hier wieder der symbolische Satz:
„Dem Seinem gibts der Herr im Schlaf.“

Und wie und warum dies alles so ist … es zu wissen ist nicht wirklich nötig, um bereits jetzt unser Sein einfach zu genießen. Wir erfahren alles zur rechten Zeit und unsere innere Sehnsucht zieht es magnetisch an … darauf können und sollten wir einfach vertrauen.

Liebe Charlotte, und schwupps … wie du siehst … habe ich mal wieder mehr geschrieben, als ich eigentlich wollte … so ist das halt, wenn es aus mir strömt um geäußert zu werden.
Danke für diese Möglichkeit

und eine herzliche Umarmung

Brigitte

Dieser Beitrag wurde unter Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Es ist alles nur eine Sache des Glaubens!

  1. A´...Engel Ralf schreibt:

    Liebe Brigitte,

    genau so ist es.
    Das Schöne ist, dass das Göttliche in und um uns immer mehr wird.
    Vertrauen wir DEM Wissen und dem Wissen in uns – haben Geduld, Achtsamkeit. Sanftmut und eben dieses Zutrauen.
    Alles ist, denn Liebe kennt keine Zeit.

    Mit aller einfachen Liebe,

    Ralf.

  2. Romana schreibt:

    Liebste Brigitte!
    Ich finde es wunderschön, dass es aus Dir fliesst!
    Ich kenn dass von mir, wenn ich etwas weitergeben soll, dann gehts von selbst…….
    Genau wie Du bin auch ich zur Gewissheit gelangt – es gibt keine Dämonen, keine Besetzungen, nichts von alledem was wir uns so „böses“ auch vorstellen mögen – es ist und bleibt eine Vorstellung unserer Schattenseite, und davor fürchten wir uns auch am meisten – vor uns selbst und unseren „Vorstellungen“. Weil wir wissen, dass die Energie der Aufmerksamkeit folgt. Nur haben wir vergessen, zu wissen, dass wir diese Vorstellung jederzeit ändern können – immer JETZT. Also wenn wir wieder einmal nicht so schöne Vorstellungen kreiieren, wir könnens sofort wieder in schöne umwandeln – auf der Stelle :). So leicht gehts! Dass einzige was wir für uns übernehmen müssen ist die Verantwortung zu kreiieren was wir kreiieren! Also auf zum schönen Teil des Ganzen ;)))!!!Zum kreiieren des Himmels auf Erden – Vater Sonne in Verbindung mit Mutter Mondin………………
    Ein Licht aus meinem Delphinherzen
    fliessend
    Romana

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebe Romana,

      danke für deine super schöne Ergänzung aus deinem Delphinherzen. 🙂
      Ich stimme dir da vollkommen zu: genau dies sind die entscheidenden Worte:

      -Vorstellungen sofort wieder in Schönes umwandeln
      -Auf der Stelle
      -So leicht gehts
      -Auf zum schönen Teil des Ganzen 🙂

      … und es einfach nur tun. 🙂

      Und beginnen können wir z.B. mit den Vorstellungen:
      „So einfach soll das sein … oder … leichter gesagt als getan …

      die wir dann in:
      „In Wahrheit ist es ganz einfach“
      und
      “ Es ist genau so leicht getan wie gesagt“
      umwandeln.

      In diesem Sinne

      alles Liebe

      Brigitte

  3. Charlotte schreibt:

    Liebe Brigitte,
    wenn wir diese Leichtigkeit für alles anwenden, dann können wir auch den kosmischen Humor entdecken. In diesem Sinne, sollten wir alles, was kommt als eine Theatervorstellung genießen, mir der Gewissheit, dass das Beste auf uns wartet. In Liebe von Charlotte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s