Interdimensionales Licht kam vom 9. bis zum 11.10.11 hier auf die Erde

Liebe Mitreisende auf Mutter Erde,

bis heute früh am 12.10.11 fühlte ich heftige Energien auf mich einwirken, sodass ich teilweise nicht in der Lage war, Kommentare zu beantworten, und manches mal  verstand ich sie auch nicht, was ich las. So wie es beim  rechten Bild zu sehen ist, war es es in den letzten Tagen sehr oft zu sehen, denn dieses Licht ging durch das Schutzschild ohne Wiederstand, daher gab es keine Reibung!

Es war, als wenn mein Kopf, sprich mein Denker, ausgeschaltet war und ich habe es auch in den wenigen Kommentaren geschrieben. Hier kamen Energien rein, die man nicht groß bei dem „RTMS „, bei „Spaceweather“ noch bei http://www.n3kl.org/sun/noaa.html auf Grund von Messdaten nachweisen konnte, doch alle, die viel Licht aufnehmen können, standen unter Strom, was sich bei mir in Müdigkeit, Schweißausbrüchen, schnell aus der Puste kommen, erhöhter Hunger und viel Durst ausdrückte. Ich versuchte nur noch alles Wichtige zu erledigen, und alles andere durfte bis heute warten. All dies war uns von Joe Böhe vorrausgesagt worden: LINK: Termine für den Oktober 2011 von Joe Böhe

Einerseits über fiel mich am Montag mittag zum Beispiel ganz plötzlich eine bleierende Müdigkeit, sodass ich mich in der Mittagspause nur noch hinlegen konnte und sofort einschlief, was ich so vor Vollmondtagen überhaupt nicht kenne und abends ging ich auch früh ins Bett, was ich auch sonst selten mache. Aber die Müdigkeit ließ nicht locker und ich hörte auf meinen Körper. Dann verging die Zeit so rasend schnell in diesen Tagen, als wenn sich noch einmal alles beschleunigen würde. Gefühlsmäßig war ich glücklich und gleichzeitig hatte ich körperliche Schmerzen, was sehr konträr ist, aber ich erlebte es so. Alles scheint im Moment auf den Kopf gestellt, aber ich nehme es mit Humor, als Teil meines Weges und sage mir, dass ist alles sehr aufregend, was hier mit uns geschieht.

Ich bemerkte auch, dass weniger Kommentare geschrieben wurde und ich selbst habe nur gerade das Notwendigste beantwortet. Wenn ich also mal nicht gleich antworte, dann hat es meist  einen Grund und ich beantworte es dann später, so wie heute, wo es mir leicht von der Hand ging.  Wie das kommt, kann ich nicht sagen, ich weiß nur, dass ich vor den Tagen von Vollmond und in der Vollmondnacht immer voller Energie bin, die dann nach dem Vollmond sehr schnell abnimmt. Doch diesmal kamen Energien rein, die all dies veränderten. Diese Energien fördern auch sehr unseren kristallinen Lichtkörper, regen unsere DNA an, damit sich wieder alles gemäß unserer Blaupause entwickelt!

Aus diesen Beispiel könnt ihr schlussfolgern, was diese Energie der Liebe für Veränderungen in uns allen bewirken und wie sehr sie uns dazu führen, immer mehr uns dem Gedanken zu öffnen, dass Energien Einfluß auf uns haben und dass wir von diesen göttlichen Energien existieren. Das führt immer mehr zu einer Bewusstseinserweiterung und dem Gefühl der Liebe, Geborgenheit, dem Alleinssein und dass wir alle bestens versorgt sind, egal welche Schauspiele um uns sich abspielen, die für all jene Menschen aufgeführt werden, die noch aufwachen dürfen, bzw. die noch nicht soweit alles verstanden haben, was hier auf der Erde eigentlich abläuft.

Aber diese Energien fördern alle Manipulationen zu Tage und öffnen immer mehr die Herzen der Menschen für ihr wahres Sein. Daher kann die weltweite „Occupy- Bewegung“ gerade jetzt soviel bewegen, denn nie war der Zeitpunkt besser als jetzt.

Ich bitte euch alle, sich da mit einzubringen, sei es durch Meditation oder durch persönliche Teilnahme, wenn ihr es vor Ort haben solltet. Denn auf unsere Teilnahme an diesem Prozeß wartet die geistige Welt, um so das neue Zeitalter entfalten zu können, wobei aber erst einmal das Alte gestürtzt werden muss. Wir, die über all dies täglich lesen, können mir unserer Liebe dazu beitragen, dass es friedlich abläuft, was man ja weltweit sieht. Daher sind unsere Lichtsendungen und unsere Meditationen jetzt wichtiger als je zuvor. Unsere Lichtarbeit ist auch heute so effektiv wie nie zuvor und so bitte ich Euch, sich dafür jeden Tag bewusst Zeit zu nehmen.

Ich bedanke mich bei allen, die sich einbringen und freue mich auf den Tag, wenn wir es geschafft haben. Diese Vorfreude trägt mich durch all die vor uns liegenden Tage.

In Liebe zu Eurem Sein herzlichst von Charlotte in Zusammenarbeit mit CHRIST MICHAEL

Dieser Beitrag wurde unter Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

52 Antworten zu Interdimensionales Licht kam vom 9. bis zum 11.10.11 hier auf die Erde

  1. Lars schreibt:

    Liebe Charlotte,

    ja auch ich fühlte es. Körperlich bekam ich Kopf und Nackenschmerzen, psychisch fand eine Art Rückschau statt. Es tauchten immer wieder vergangene Situationen vor meinem geistigen Auge auf, mit denen ich schon lange keinen Kontakt mehr hatte. Ich habe mal gehört, dass bei einem schlimmen Unfall nocheinmal das Leben in einem Bruchteil einer Sekunde an einem vorbeizieht und so ist es bei mir, aber halt nur Ausschnitte an die ich mich bewusst gar nicht mehr erinnert habe. Die Vergangenheit wird sozusagen nochmals ins Bewusstsein gespült. Es findet eine Art der Versöhnung mit dem Vergangenen statt.

    Es passiert zur Zeit sehr viel, wenn man dafür empfänglich ist.

    Alles Liebe

    Gruß Lars

    • Charlotte schreibt:

      Lieber Lars,
      wie Du es hier beschreibst, so habe ich es in der Vergangenheit öfters in Meditationen erlebt und jetzt kommen all die Sachen hoch, die ich damals nicht bewusst bei diesem Abspulen des Lebens wahrgenommen habe. Es geht darum, gerade all dies noch mal anzuschauen, was wir auf Grund von überwältigenden Gefühlen zum Zeitpunkt der Situationen nicht bearbeiten konnten, und somit nicht damit ins Reine kommen konnten, weil uns die Gefühle überwältigten und wir auch nicht die spirituelle Bildung dafür damals hatten.

      Genau diese Themen sind dran und wollen aus unserem heutigen Wissen mit liebenden Augen angenommen und betrachtet werden, um dann für immer ins Licht gehen zu können. Wenn es Dir bewusst wird, dann bitte immer darum, dass es für alle Seelen mit aufgelöst wird, wo Gott es erlaubt.

      Auf diese Bitten wartet Gott und die geistige Welt, weil dies eine richtig starke Schwingungserhöhung bewirkt, die dem Kollektiv der Menschheit zu Gute kommt. Gerade das ist jetzt von allen gefragt, wo uns noch einmal alle Themen gezeigt werden.

      Wegen des freien Willens darf für das Kollektiv nur das erlöst werden, wo jeder einzelne darum bittet, dass alles, was bei einem selber erlöst wird, dass es auch für alle anderen Seelen mit aufgelöst wird, wenn Gott es will. Ich übergebe diesen Bitten direkt an Gott und ich sage auch immer, das ich alles, was ich vergesse, weil es mir nicht in dem Moment bewusst ist, dass ich dies alles mit einschließe.

      Ich bin mir bewusst, dass ich bevor ich inkarnierte, Verträge für diese Auflösungsarbeit unterschrieben habe und so bitte ich immer, dass sie mir all die Impulse von Themen reingeben mögen, die ich bearbeiten wollte! Ich weiß, dass ich geführt werde und bin voll im Vertrauen, dass wir alles bearbeiten! Daher habe ich diesen Blog, um alle von Euch daran zu erinnern, worauf es ankommt.

      Ich bitte alle, die dies lesen, es so zu vollziehen, denn damit bereiten wir gemeinsam den Aufstieg für das Kollektiv Menschheit vor. Dafür braucht es jeden, der von uns Erwachten, denn nur wir wissen, worum es geht. Außerdem könnt ihr aus tiefer Liebe zu allem Sein diese Bitte auch rückwirkend für all Eure Auflösungsarbeiten abgeben, denn auch das ist jetzt möglich, denn als wir mit der Auflösungsarbeit begonnen haben, war es uns nicht bewusst. Jede Bitte ist enorm wichtig, wenn sie aus Liebe und Mitgefühl ausgesprochen wird und es wird alles aufgezeichnet. Wenn es genügend erfüllen, nach dem Prinzip des 100. Affen, dann findet der Aufstieg ganz schnell statt!!!
      In Liebe zu Dir und allen hier Lesenden herzlichst von Charlotte

      • APIS schreibt:

        Liebe Charlotte, du schreibst.
        „Ich bin mir bewusst, dass ich bevor ich inkarnierte, Verträge für diese Auflösungsarbeit unterschrieben habe und so bitte ich immer, dass sie mir all die Impulse von Themen reingeben mögen, die ich bearbeiten wollte! Ich weiß, dass ich geführt werde und bin voll im Vertrauen, dass wir alles bearbeiten!“

        Mögen alle sich SELBST dessen BEWUSST werden und so in das URVERTRAUEN gelangen, die dies so vereinbart hatten,- einst.
        SELBSTVERTRAUEN hat der gute Hermann Hesse uns schon hinterlassen, oder aus dem Sein gegriffen und es in Lettern gegossen.

        Hermann Hesse „Das Leben, das ich selbst gewählt“

        Ehe ich in dieses Erdenleben kam,
        ward mir gezeigt, wie ich es leben würde:
        Da war Kümmernis, da war Gram,
        da war Elend und Leidensbürde.
        Da war Laster, das mich packen sollte,
        da war Irrtum, der gefangen nahm,
        da war der schnelle Zorn, in dem ich grollte,
        da waren Haß und Hochmut, Stolz und Scham.

        Doch da waren auch die Freuden jener Tage,
        die voller Licht und schöner Träume sind,
        wo Klage nicht mehr ist und nicht mehr Plage
        und überall der Quell der Gaben rinnt.
        Wo Liebe dem, der noch im Erdenkleid gebunden,
        die Seligkeit des Losgelösten schenkt,
        wo sich der Mensch der Menschenpein entwunden
        als Auserwählter hoher Geister denkt.

        Mir war gezeigt das Schlechte und das Gute,
        mir ward gezeigt die Fülle meiner Mängel.
        Mir ward gezeigt die Wunde, draus ich blute,
        mir ward gezeigt die Helfertat der Engel.
        Und als ich so mein künftig Leben schaute,
        da hört’ ein Wesen ich die Frage tun,
        ob ich dies zu leben mich getraue,
        denn der Entscheidung Stunde schlüge nun.

        Und ich ermaß noch einmal alles Schlimme –
        „Dies ist das Leben, das ich leben will!“
        gab ich zur Antwort mit entschloss’ner Stimme
        und nahm auf mich mein neues Schicksal still.
        So ward ich geboren in diese Welt,
        so wars, als ich ins neue Leben trat.
        Ich klage nicht, wenn’s oft mir nicht gefällt,
        denn ungeboren hab’ ich es bejaht.

        Herzlich ER
        APIS

  2. Pingback: Interdimensionales Licht kam vom 9. bis zum 11.10.11 hier auf die Erde « NEBADON

  3. Arash schreibt:

    Ich kann dies auch alles bestätigen,
    ich finde die emotionale Belastung jedoch weitaus anstrengender.
    Als „Lichtarbeiter“ vollends deprimiert zu sein und dennoch Hoffnung und Zuversicht zu schöpfen und dem heiligen Pfad treu zu bleiben empfinde ich als eine der größten Herausforderungen.
    Seit gestern herrscht bei mir jedoch Auftriebstimmung, von der ich seit 3 Wochen nicht mal zu träumen wagte.
    Wie Lars bereits gesagt hat, will Vergangenes nochmal angeschaut oder wie bei mir sogar nochmals gelebt werden, um endgültig zum Abschluss gebracht zu werden.
    Die Situationen wiederholen sich im Zweifel, bis man sie vollends gemeistert hat.

    In Liebe,

    Arash

    • Lars schreibt:

      Liebe/r Arash

      die Emotionale Belastung ist gerade am Anschlag und ich muss acht geben, dass ich nicht falle. Du hast es sehr gut beschrieben. Es ist eine heftige Zeit für das Gefühlsleben. Ich fühle mich innerlich zerissen, denn das Alte weicht auch nicht ohne sein Recht zu beanspruchen weiter zu existieren. Wie Oben so Unten wie im Großen so im Kleinen. Die USA z.B. will auch nicht ihre alte Führungs- und Diktaturrolle aufgeben, aber sie wird genauso wie unser altes Ego, den Prozess des Lichtes nicht aufhalten können.

      Die Spreu tennt sich von Weizen und das hat heftigste Auswirkungen. Persönlich wie auch Kollektiv. Die Geburtswehen müssen aber Sein, damit wir ins wahre Leben eingehen können.

      Alles Liebe

      Gruß Lars

      • Arash schreibt:

        Lieber Lars,

        das hast Du sehr schön beschrieben!

        Gemeinsam sind wir unbesiegbar! Das Licht wird immer obsiegen!

        Als Pioniere stellen wir uns der größten Herausforderung, ausgerichtet wie ein Baum!

        Siehe bitte auch die aktuelle Botschaft von Jahn, wenn Du magst und Du sie nicht längst schon gelesen hast, sie verdeutlicht die aktuelle Situation. -> http://beyondmainstream.de.tl/St-.–Germain.htm

        Alles Liebe,

        Arash

    • Charlotte schreibt:

      Lieber Arash,
      es freut mich, dass Du wieder mal hier schreibst, denn wir haben lange nichts von Dir gehört. Das es aufwärts geht ist beruhigend und wir bearbeiten alles noch mal, wie ich Lars gerade geschrieben habe, für das Kollektiv mit. Du kannst oben noch mal meine Antwort auf seinen Kommentar lesen. In Liebe zu Deinem Sein herzlichst von Charlotte

  4. Conny schreibt:

    Liebe Charlotte und alle Lieben hier,

    ohja genau so ging es mir auch, es kamen vergange Situtionen hoch richtig in Farbe und richtige Szenen die ich mir anschauen sollte. Ich fühlte mich seelisch bis auf Dienstag sehr gut. Köperlich war es extrem anstrengend ein ständiges Wanken im Körper und Bennen in der Brust und dolle Müdigkeit und Bauchschmerzen, Virieren und Muskelschmerzen. Es ist ordenlich was los. Was sich bei mir häuft ist das Menschen meine Ratschläge annehmen und ich ein grosses Wissen bekommen habe, eine Frage und ich habe sofort die Antwort.
    Ich freue mich wenn die anderen Menschen auch empfänglich dafür sein werden……für diese
    mächtigen Energien. Es ist aber ehrlich gesagt ein komisches Gefühl diese 2 Welten, es scheint mir immer seltsamer einige die schon soviel fühlen und kurz vor dem totalen Erwachen und andere wo gar nix los ist alles wie früher, dass ist seltsam für mich und es ist schwer zu vereinbaren…hach ich könnte noch so viel drüber schreiben weil es so skuriel ist.

    So einen friedlichen Tag Ihr LIEBEN,
    von Herzen Conny

    • Lars schreibt:

      Liebe Conny,

      das mit der Tatsache, dass die einen noch gar nichts merken und bei den anderen gehts rund, wundert mich auch. Anderseits denke ich, es muss erst eine bestimmte Menge an Hirten geben die die Masse an Schaafen ( das ist nicht herabsetzend gemeint) leitet. Ich kann auch sagen, eine gewisse Menge an Menschenfischern geben muss. Bei all dem Leid das viele von uns durchmachten und durchmachen muss es einen guten Grund geben. Und ehrlich gesagt ich kenne keinen besseren als den, geboren zu werden um für andere die Geburt zu erleichtern. Es sind, so denke und hoffe ich, die Schmerzen die durch unsere Geburt entstehen.

      Alles Liebe für Dich

      Lars

      • Conny schreibt:

        Danke Lars,

        sehr schööööön das mit der Geburt, es tut gut! Ich freu mich auch wenn nun bald wir durch das Tor schreiten wie Arash beschreibt!

      • Charlotte schreibt:

        Lieber Lars, liebe Conny
        wir brauchen nur eine kleine aktvie Gruppe, die alles geistig in Liebe bearbeitet und auflöst. Wenn der 100. Affe erreicht ist, kommen die nächsten Entwicklungsschritte. So geht es dauernd, weshalb alle anderen weiter schlafen dürfen und sie dienen uns so herrlich als Spiegel, eben weil sie nichts darüber wissen.

        Das ist deshalb so wichtig, weil eine kleine aktive Truppe soviel erreichen kann und das alles unbemerkt von der anderen Seite durchgezogen werden kann. Daher kommt es auf uns an, die hier lesen, dass wir es umsetzen und deshalb schreibe ich hier regelmäßig. In großer Dankbarkeit für Eure Arbeit herzlichst von Charlotte

  5. Evelin schreibt:

    Hallo ihr beiden,
    es ist tröstlich zu sehen, dass es nicht nur mir so geht. Ich fühle mich geradeso, als ob ich es bald nicht mehr aushalten könnte. Die Gefühle sind seit einigen Tagen sehr anstrengend. Ich bin voller Zweifel, was mich und die ganze Sache angeht. Dabei müßte ich jetzt nach aussen treten, um meine Aufgabe zu erfüllen. Aber wie soll ich das in diesem Zustand leisten.
    Alles Liebe
    Evelin

    • Arash schreibt:

      Liebe Evelin,

      GENAU DIESES PROBLEM haben sehr sehr viele, die auf dem Weg ins Licht sind und dem Schöpfer unentwegt und bedingungslos dienen möchten!
      Bitte habe Vertrauen und wisse, dass Deine momentane Arbeit und Aufgabe genau hierin liegt, dies alles zu leben, anzunehmen, bis Du sämtliche Muster in Dir aufgelöst hast und mit Deiner ICH-Gegenwart verschmolzen bist bzw. ausschließlich diese lebst.
      Du wirst die Aufgaben im Außen, die für Dich vorgesehen sind, zu gegebener Zeit erfüllen, glaube mir bitte! Bis dahin ist es Deine heilige Aufgabe, in Dir vollkommen EINS zu werden, befreit von jedweden seelischen und inneren Lasten, die Dich noch daran hindern, vollkommen frei zu sein und Dein WAHRES ICH zu leben.
      Genau in dieser Phase befinden wir uns fast alle, Du bist nicht alleine!
      Wir gehen fast alle synchron durch diesen Prozess, zumal hierdurch eine weit größere Dynamik entsteht und das Licht viel kraftvoller – gerade aufgrund der Gruppendynamik – verankert wird!
      Die Herausforderung liegt in der bedingungslosen Annahme der Dinge, die ablaufen, wie sie ablaufen, ohne jedwede Erwartungen! Geduld ist momentan eine der höchsten Tugenden, wobei mir vollkommen bewusst ist, dass wir alle sehr sehr müde geworden sind und fragen:“Wie lange denn noch!“, aber sei versichert, je schlimmer es scheint, desto größer ist das Wachstum und umso schneller der Gang durch das langersehnte Tor der Erlösung!
      Vergiss‘ bitte nie, dass Warten im völligen Gegensatz zur Entwicklung und Entfaltung unseres göttlichen Wesens steht, da wir in jedem Moment schaffen, Schöpfer sind. Wir können uns nicht spirituell entwickeln, wenn wir in der Schwere des Wartens verankert sind.
      So habe Vertrauen und wisse, dass wir alle Hand in Hand diesen glorreichen Pfad schreiten, auch wenn wir uns physisch noch nicht begegnet sein sollten. Auf feinstofflicher Ebende sind wir unzertrennbar und ein unschlagbares Team der Einheit!

      Ich schicke Dir die nötige Kraft und Liebe, den Trost, den Du benötigst, um die letzten Schritte zu meistern! In meinem Herzen findest Du Platz, solange Du magst, ruhe Dich aus, wenn Du müde bist, und gehe weiter, wenn Du neue Kraft geschöpft hast!

      Du wirst über alles geehrt und geliebt!

      In unendlicher Liebe,

      Arash

      P.S.: Diese Zeilen richten sich auch an alle anderen, die zu dieser äußerst brisanten und schwierigen Zeit Mut und Kraft schöpfen wollen!
      In verbleibe in ewiger Liebe zu Eurem Sein!

      • lichtkr.s. schreibt:

        lieber arash,

        vielen dank,für diese worte.

        evelin habe vertrauen und geduld.
        alles wird gut,wir sind alle eins, wir gehen alle da durch
        du bist nicht alleine.
        ich schicke dir ganz viel liebe und kraft,du schaffst es.
        ja euch allen.

        alles liebe,
        sylvia

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Evelin,
      schiebe alle Zweifel beseite, denn sie belasten Dich nur. Durch das Anschauen Deiner Themen bearbeitest Du für viele Menschen die Themen gleich mit, so wie ich es oben gerade für Lars in einem langen Kommentar geschrieben habe. Du erledigst gerade die wichtigste Aufgabe, die wir jemals hier auf der Erde durchführen können. Bitte lies noch mal meinen langen Kommentar weiter oben dazu. In Liebe von Charlotte

    • Lars schreibt:

      Liebe Evelin, ich möchte Dir keine oberflächlichen Tipps geben, sondern nur sagen, dass ich mit Dir fühle und an Deiner Seite gehe. Denn Hölle ist nur Hölle wo kein Zweiter ist. Und wo die Nacht am dunkelsten ist der Tag am nächsten.

      Alles Liebe für Dich

      Lars

  6. Kerstin schreibt:

    Ich kann mich den verschiedenen Ausführungen nur anschließen. Mir ist heute so blöde im Kopf, müde, schwindelig, wappelig, richtig denken gar nich möglich. Ich schlafe gut und bin früh trotzdem völlig daneben, träume seltsames Zeugs, irgendwas verändert sich gerade bei mir, in mir, ich weiß es nicht genau. Es gab einige Tage keine Sonne, Montag bis einschließlich Mittwoch, da auf den einschlägigen Seiten im Netz nichs von Flares zu sehen war, habe ich mir schon Gedanken gemacht, was wohl so los ist mit der Sonne.
    lichtvolle Grüße Kerstin

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Kerstin,
      ich habe auch ähnliches beschrieben und am besten man nimmt es locker und leicht, dass wir manchmal wie benebelt sind. Wenn es mir bewusst wird, bitte ich um Schutz und dass sie mir die wichtigen Inputs geben. Dann geht alles bestens. Vielleicht ist es eine Aufforderung an uns, mehr mit unserem göttlichen Team bewusst zusammen zuarbeiten. Ich hoffe, dass es Dir hilft. In Liebe von Charlotte

    • Lars schreibt:

      Liebe Kerstin,

      Du hast es sehr genau beschrieben, auch ich träume merkwürdig sinnloses.

      Das ist alles kein Zu- oder Einzelfall.

      Gruß Lars

      • APIS schreibt:

        Hallo Liebe Kirstin und auch Lars;
        da ist nichts Sinnloses in euren Träumen. Ihr wandert in anderen Dimensionen oder werdet astral besucht und es werden so alle unbewussten oder verdrängten Themen geklärt. Auch werdet IHR so in eurem Felde Geimpft gewissermaßen. Vorbereitet- unterstütz!!
        Selbst hatte ich da schon sehr viele Erlebnisse. Teils sehr wundervolle und Teils auch weniger angenehme, aber niemals wirklich böse und stets mit grandiosen Erkenntnissen am Morgen darauf. So wurde mir auch der Name APIS zugeflüstert. Und nun weiß ich um mich selbst.
        Ich hatte bewusst alle Seelenanteile zum Zwecke des Aufstiegs zu mir gebeten und dem geschah auch so.
        Empfehlung: Bitte aufmerksam ansehen und hören.
        http://kristallmensch.tv/video/18
        ALL ES LIEBE
        Herzliche ER
        Apis

  7. Cornelia schreibt:

    Ihr Lieben,
    manchmal hab ich mich auch schon gefragt ob ich ne emotionale Müllverabreitungsanlage für andere bin und wieviel man dabei verkraften kann.

    Ich weiss die Anderen ist man ja auch selber, aber ich versteh auch wenn jemand verzweifelt ist deswegen. War ich selber Jahrelang. Es kommte einem dann so ungerecht vor, weil die die noch nichts spüren ausserdem auch sehr stur sind.

    Von Herzen Conny

  8. surferin schreibt:

    Danke, dass ihr hier etwas schreibt, damit ich etwas zu lesen habe. Denn heute bin ich so am Ende, dass ich gar nicht mehr kann. Gestern war es schwer, heute ist es noch schlimmer. Nachts in meinen Träumen fühle ich mich am wohlsten, obwohl ich das alles gar nicht richtig durchschauen kann. Selbst meine Katze hier sitzt die ganze Zeit laut miauend neben mir, um mich zu trösten. Ich glaube, ich schaff das nicht mit dem Aufstieg. Ich werde versagen, warum weiß ich nicht, aber ich habe nicht das Gefühl, dass ich aufsteigen darf. Das macht mich unsagbar traurig. Aber ich werde an euch denken…

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebe Surferin,

      zu deinem Text fällt mir folgende Frage für dich ein:

      Von wem, meinst du,die Erlaubnis zu benötigen???

      Das klingt so, als müsstest du ganz viele Voraussetzungen dafür erfüllen … doch gerade diese Überzeugung hält dich zurück und gibt dir das Gefühl, es nicht zu dürfen, noch nicht würdig zu sein zu: nenne es Aufstieg, Weitergehen, glücklich sein … oder was auch immer.

      Wir nennen es Aufstieg … wir können es auch so benennen:
      Unsere Seele steigt hinab zu uns … in unser Bewusstsein. Aufstieg bewirkt auch möglicherweise die Assoziation, wir müssen hinauf … aufwärts scheint anstrengend zu sein.

      Vielleicht vermögen dich meine Gedichte: „Ich, deine Seele“ und „Ich, deine Liebe“
      noch einmal zu inspirieren und zu beruhigen.

      Wir sind und werden alleine dadurch, dass wir bereit sind, alle Varianten des Mensch-Seins hier auf Erden zu er(durch)leben mehr als belohnt, um es einmal so auszudrücken.
      Wir sind bereits unendlich geschätzt für dieses Abenteuer … und dabei geht es gar nicht so sehr um das Wie … sondern um das „dass wir es erleben“, dass wir uns überhaupt darauf eingelassen haben! 🙂 🙂 🙂

      Wir alle sind mitten drin und jeder erlebt seine eigenen Abenteuer. Dabei gibt es nicht die geringste Be(wertung) … warum auch … jeder Einzelne trägt durch sein persönliches Erleben zur Vielfalt der unendlichen Möglichkeiten bei!

      Daher unterstütze dich auch selbst, indem du dich z.B. gerade für das, was du im Moment erlebst, würdigst. Du trägst enorm zur Erfahrungsvielfalt bei!!!

      Sage dir immer wieder den Satz:
      „Ich bin eine von uns“ …
      damit fällt der Trennungsaspekt völlig weg. 🙂

      In Wahrheit heißt es:

      Es gibt nichts zu tun (denn wir können uns alles wünschen, bedingungslos)
      Es ist genug für alle da (alles ist Energie und Energie ist unendlich vorhanden)
      und wir sind alle eins. (die Einheit erlebt sich lediglich in der Vielfalt)

      Im Erfassen dieser Gedanken sind wir angekommen … und können unser Sein genießen, ohne Urteil, ohne Wertung und ohne uns inneren Stress zu machen. 🙂

      Und noch etwas … die Wahrheit verlässt uns niemals … auch und gerade dann nicht, wenn wir sie nicht, oder noch nicht erkennen können.

      Noch einmal mein Lieblingssatz:
      Ich liebe, was ich bin.
      Ich bin Seele im größten Abenteuer aller Zeiten … im menschlichen Wirr Warr, im Glauben, ich könnte mich(Seele) verlieren, nur weil ich meine Natur gerade nicht erfassen kann.

      Ein solche Überzeugung ist an das Konzept der Zeit gebunden … die es aber in Wahrheit nicht gibt.
      Zeit gibt es lediglich als Erfahrung … aber nicht als letzte Wirklichkeit.

      Zeit, Raum, Materie sind alle die Voraussetzung für das Gelingen unseres gewählten Abenteuers und sind Kreationen aus dem geistigen Bereich.

      Wie also kann oder könnte ich dann mich selbst verlieren … dies würde voraussetzen, dass ich mich zu einem Zeitpunkt besitzen würde … um mich dann zu einem anderen Zeitpunkt wieder zu verlieren.

      All dies sind lediglich unsere Projektionen von unserem Erleben hier auf dieser Erde auf die geistige Welt.

      Jetzt bin ich etwas ausgeschweift … wie meistens 🙂 … ich hoffe jedoch, etwas Licht
      und Bewusstsein ins Wirr Warr gebracht zu haben.

      Ansonsten würde ich mich über weitere „Bedenken“ und „Zweifel“ freuen, da diese mich und natürlich jeden anderen in diesem Forum weiter inspirieren … und neue Kreationen hervor bringen können.

      Ich wünsche dir alles Liebe und vor allem eine allumfassende, liebevolle und humorvolle Gelassenheit, … und wenn nicht sofort, so wirst du sie auf jeden Fall erfahren … darüber bin ich mir gewiss … denn was einer vermag, vermag auch jeder andere … weil wir alle eins sind! :_)

      Wären wir nicht eins … sondern getrennt … wie bitte würden wir uns denn gegenseitig wahrnehmen?

      Eine herzliche Umarmung
      und alles Liebe

      Brigitte

      • Arash schreibt:

        Liebe Brigitte!

        Vielen herzlichen Dank für diese wundervollen Worte!
        Es war reine Herzensfreude, Deinen Text zu lesen!
        Wie einfach die Wahrheit eigentlich doch ist und wie ernst wir dieses große Spiel nehmen, es bis zum letzten Quäntchen leben!

        In Liebe,

        Arash

  9. Kerstin schreibt:

    Hallo liebe Surferin,,
    auch wenn ich immer noch so müde bin, lass dich von mir umarmen, gemeinsam rinnen ein paar Tränen, auch das hat seinen Sinn. Auch bei mir ist es an manchen Tagen wie Achterbahnfahren, Tränen, dann wieder normal, dann Freude. Ja es wird Zeit das es zum Ende kommt, manchmal denke ich auch die Kraft reicht nicht mehr, hoffen, bangen, bearbeiten, anschauen, loslassen, im jetzt leben, in der Mitte bleiben, Licht schicken und was noch LEBEN…? Ich finde die Worte von Charlotte und Arash schon sehr aufbauend und hilfreich. Nach dem Lesen geht es mir meistens ein wenig besser, du bis nicht allein, komm ein kleines Sück können wir dich tragen, dann kannst du wieder selbstständig weitergehen. So kurz vorm Ziel….
    Liebe Grüße mit viel Kraft für Dich Gruß Kerstin

  10. Arash schreibt:

    Liebe „Surferin“ (der Wellen des Lichts)!

    Meine Zeilen an Evelin gelten auch für Dich!
    Genau dieses Gefühl, wie Du es beschreibst, hatte ich auch und bin als ein ganz anderer Mensch daraus emporgestiegen!
    ANNAHME und VERTRAUEN, jeweils bedingungslos gelebt, sind die Schlüssel für das große Tor!
    Betrachte es als eine große Prüfung, vielleicht die größte, um Dich endgültig auf den Aufstieg einzustimmen und vorzubereiten!
    Deine Beschreibung passt typischerweise zu denen, die kurz davor sind, das Tor zu durchschreiten, denn kurz davor ist es am dunkelsten, wie ein dunkler Tunnel, der unendlich lang scheint, jedoch am Ende das schönste und grellste Licht der ewigen Erlösung offenbart, genau jenes, welches Dich mit größter Freude und Spannung erwartet!
    Freue Dich, denn Du hast es fast geschafft! Ja, genau Du, egal wie unglaubhaft das für Dich klingen mag! Gehe in Dein Herz und fühle dort hinein, fühle jeden Schmerz und nimm‘ diesen mit all Deiner Liebe, die Du aufbringen kannst, an,
    nimm‘ die Dunkelheit mit all ihren Erscheinungen wie Hoffnungslosigkeit, Zweifel, Selbstaufgabe, Verzweiflung, etc. bedingungslos an im Urvertrauen darauf, dass nichts zufällig passiert und seine absolute Richtigkeit hat! So kann sich die Dunkelheit in Licht wandeln, das, was es ohnehin auch ist, denn die Dunkelheit ist reine Illusion, so echt sie sich auch anfühlen mag. So löst sich alles auf und Du wirst nach und nach in Dir selbst ganz!
    Ich weiß, dass es schwer ist, diese Zeilen für Dich anzunehmen, wenn man tief in der Dunkelheit steckt, doch ich erinnere Dich nur an das, was ist, nicht mehr, nicht weniger, weil ich Dich für Dein Sein, Deinen Mut, Deinen lichtvollen Glanz, für das, was Du bist, genauso, wie Du bist, liebe! Ohne Dich wäre der Aufstieg global gar nicht möglich! Erkenne Deine wahre Größe und nimm‘ sie als solche an! Du bist ein nicht wegzudenkender Teil des Ganzen!
    Du bist wir, und wir sind Du!
    Ich fühle, was du fühlst, und es erfüllt mich mit großem Stolz zu fühlen, was Du leistest, für Dich und für uns alle!
    Dir gebührt mein größter Dank!
    Komm‘, nimm‘ meine Hand, wenn Du magst! Du bist nie allein!
    Fühle Dich durch mich gestärkt, denn ich stehe voll und ganz hinter Dir und Deinem wundervollen Sein!

    In ewiger Liebe und Dankbarkeit,

    Arash

  11. Katharina schreibt:

    Danke Arash, Charlotte, Brigitte, Surferin, Kerstin, Evelin, Lars…. und all ihr anderen lieben Seelen.
    Ich sitze hier gerade tränenüberströmt und kann kaum noch gucken 😉 Was ich hier lesen darf, und an wundervollen, liebevollen Energien spüren darf… ist unbeschreiblich und unbezahlbar. Jeden Tag lese ich hier mit, ich glaube mir entgeht so gut wie kein Kommentar, selten habe ich die Kraft einen eigenen Beitrag zu leisten, weil ich mich meistens fühle wie ein hypnotisiertes Kaninchen, das vor einer Riesenschlange sitzt und sich nicht traut sich zu bewegen.

    Heute bin ich auch so extrem traurig und verzweifelt, und das obwohl heute die Sonne schien und der Himmel so schön blau (ohne Chemtrails) war. Das vertrauen fällt mir heute schwer, die Angst schnürt mir fast die Luft ab, in mir weint, schreit und fleht etwas, die ganze Zeit…. es fühlt sich grauenhaft an. 😦

    Aber ich halte durch, hoffe auf die Dämmerung, das Licht am Ende des Tunnels…. Ich WEISS ja auch, dass es morgen wahrscheinlich schon wieder anders ist (hoffentlich!)

    Danke für Euer SEIN – für Eurer Licht und Eure Liebe…

    Ich bin so dankbar, dass ich Charlottes Blog gefunden habe, es tut so gut zu wissen, dass ich nicht alleine bin und es anderen auch nicht immer gut geht, oft habe ich auch Angst etwas zu verpassen, es nicht zu verstehen, die Zeichen nicht erkennen zu können…. nicht gut genug zu sein….

    Wow! Jetzt fühle ich mich schon ein bisschen leichter und befreiter, alleine durch das Schreiben und an Euch denken.

    Danke! Danke! Danke!… 🙂

    In Liebe und Verbundenheit
    Katharina

    • Arash schreibt:

      Liebe Katharina,

      für Deine lieben Zeilen möchte ich mich bei Dir innigst bedanken! Ich bin überglücklich, dass wir über das Internet die Möglichkeit haben, auch im Außen in Kontakt zu treten, um uns auszutauschen, gegenseitig aufzubauen und uns Mut zu machen!
      Einen großen großen Dank an Charlotte für ihre wundervolle stetige bedingungslose Arbeit!
      Gerade in den letzten Phasen dieses Zyklus kurz vor dem Aufstieg ist es für uns vorgesehen, die letzten Schritte gemeinsam zu gehen, gerade weil sie auch die schwierigsten sind!
      Aufgrund der Gruppendynamik fällt dann alles viel leichter und wir können viel mehr bewirken als ganz alleine! Dies ist vergleichbar mit einer Kerze in einem dunklen Raum. Sie erhellt den Raum, aber ziemlich schwach. Kommt eine weitere Kerze hinzu, vermischt sich ihr Licht automatisch mit dem der anderen Kerze und das Licht wird insgesamt intensiver und stärker, usw. Das selbe trifft auf uns zu!
      Gemeinsam sind wir das hellste Licht auf diesem wundervollen Planeten!
      Wir (er)schaffen gemeinsam das Paradies, indem wir die Matrix mit unseren liebevollen Gedanken und Gefühlen füttern! Und von Tag zu Tag wird unser gemeinsames Licht immer stärker und stärker!
      Ein wundervolles Gefühl!

      Dieser Blog war lange nicht mehr so aktiv und so voller Liebe wie heute!
      Das erfüllt mein Herz mit größter Freude, meine Lieben!

      Ich verbleibe in ewiger Liebe und Dankbarkeit,

      Arash

      • Charlotte schreibt:

        Lieber Arash,
        dass wir all diese Liebe in den letzten Tagen hier auf dem Blog erfahren durften, hängt auch damit zusammen, dass Du wieder mal hier wundervolle Texte geschrieben hast, die vielen Menschen helfen, diese Liebe zu spüren, um dann gestärkt weitergehen zu können. In bin einfach nur glücklich, dass ich dies wieder mal erleben durfte. In Liebe zu allen und Dir herzlichst von Charlotte

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebste Katharina,

      danke für deine Worte und deine Wertschätzung. 🙂

      Ich glaube, dieses Gefühl, etwas zu verpassen … kennt sicherlich jeder von uns.

      Doch eines dürfte sicher und logisch sein. Das, worauf du dich innerlich fokussierst und quasi dadurch einen Magneten in dir aufbaust … kannst du gar nicht verpassen!
      Und auch das, was für DICH wichtig und wesentlich ist … wofür auch immer … läuft dir über den Weg. Und wenn wir es nicht wahr nehmen, dann kommt es halt wieder … und wieder … und wieder … bis wir es entdeckt haben. 🙂 … weil … das Leben ist FÜR uns! 🙂
      Soetwas wie: „Ätsch, verpasst … selbst schuld … jetzt siehe zu, wie du klar kommst … hast deine Chancen halt verpasst … usw. gibt es nur in unserem irdischen Abenteuer … indem wir erfahren wollen, wie es ist, Probleme zu haben. 🙂
      Das sind unsere eigenen Kreationen, unsere Spielchen halt. Doch was in uns als tiefe Sehnsucht aus dem Herzen heraus wirkt, wird erfüllt … die Sehnsucht zieht es förmlich an. Es ist, als wenn uns unsere Seele dadurch einen Wegweiser geben möchte … unser geistiges Navigationsmittel für unsere Reise hier auf Erden.

      Ich sage mir immer, das was ich verpasse scheint nicht wichtig für mich zu sein … andernfalls würde ich es ja erfahren! 🙂
      Und da ja bereits alles existiert … existiert mit Sicherheit auch für jeden die richtige Methode, der passende Mensch etc., der uns das für uns Wichtige entsprechend erklären kann, sodass wir es erfassen können. 🙂 Anders kann es nicht sein … denn … ich wiederhole … das Leben ist immer für uns!

      Zu deiner Befürchtung: … nicht gut genug zu sein … gut genug wofür?

      So wie wir sind, sind wir im Plan des Ganzen bereits vorgesehen … ansonsten wären wir nicht hier und wir wären auch nicht so, wie wir sind.
      Und warum stimmt dies? Weil es so ist … weil wir hier sind und so sind, wie wir sind.
      Das ist die jetzige „Realität“, die jetzige Erfahrung … und alles hat die Berechtigung, genau so zu sein, wie es ist, wie ich bin, wie wir sind … etc. 🙂

      Woran kann ich z.B. erkennen, dass ich die Berechtigung zu diesem Leben habe?
      Weil ich lebe!!!

      In unserem irdischen Spiel erhalten wir Berechtigungen erst, nachdem wir uns diese verdient haben, eine Prüfung bestanden haben, etwas geleistet haben … etc.

      Wir müssen uns quasi erst dieses Recht erwerben … das Leben selbst beschenkt uns einfach!!! Und zwar bedingungslos … weil Liebe keine Bedingungen kennt.

      Zu schön, um wahr zu sein? Nein, schön genug … um wahr zu sein.

      Zu einfach und leicht? Nein, einfach und leicht genug … um wahr zu sein. 🙂

      Warum lachen wir uns einmal schief … sobald wir das ganze Schauspiel durchschaut haben?
      Weil wir dann genau das alles erkennen … es war immer und zu jeder Zeit einfach und leicht und alles war zu jeder Zeit bereits für uns vorhanden … wir brauchten es nur zu nehmen … und niemals gab es in Wahrheit irgendeinen Mangel.
      Wir waren immer schon am Ziel … haben uns dann davon „scheinbar“ weg bewegt … um das Ziel zu finden. 🙂

      Na wenn das kein Grund zum Lachen wäre, was dann?

      Dieser kosmische Humor schenkt uns zuweilen schon mal ein paar Kostproben … ich denke da an sogenannte „Lachflashs“. In einem solchen Zustand können wir auch nichts und niemanden mehr ernst nehmen … unmöglich.
      Das sind wahrhaft göttliche Zustände … auf diese Weise konnte ich mal vor Jahren einen ganzen Tag nicht aufhören zu lachen … auch und gerade, wenn andere Menschen um mich herum schluchzsten … es war eine Erfahrung auf einem Seminar, welches ich gewiss niemals vergessen werde.
      Es ist so, als wenn ES mich lacht … ja, so kann man es bezeichnen.

      Solche Kostproben wurden mir übrigens schon öfter geschenkt … daher weiß ich einfach, dass es so ist 🙂 … und als passenden Vergleich fällt mir dies gerade ja auch nicht „zufällig“ ein.

      In diesem Sinne

      alles Liebe

      Brigitte

      • Evian schreibt:

        meine Lieben, ihr schreibt alle so schön und liebevoll. DANKE, dass ich das alles lesen darf. Vielem kann ich zustimmen: sowohl Erlebtem, Gefühlen, Körperempfindungen, als auch an Stimmungsschwankungen, Zusprüchen, Themen, die in mir hochkommen und angeschaut werden wollen. Und nun weiß ich, dass ich nicht alleine bin und dass es vielen von euch so geht……mal hat man sehr lichtvolle, hoffnungsvolle Tage, dann schleichen sin Zweifel, Ängste ein, es nicht zu schaffen oder es nicht würdig zu sein aufzusteigen oder gar zurück bleiben zu müssen. Ich bin gespannt wie es weiter geht und hoffe inständig, dass die geistige Welt uns nicht mit weiteren Verzögerungs-Nachrichten verunsichert. Es kann doch nicht sein, dass die Dunklen, die Elite der Welt einfach so davon kommt und stärker als das Licht sind. das macht mir am meisten Sorge. Meine Ungeduld tut ihr Übriges…..

      • Brigitte Kaplik schreibt:

        Liebe(r) ? Evian,

        ich habe den Impuls erhalten, dir auf deinen Text:

        „Es kann doch nicht sein, dass die Dunklen, die Elite der Welt einfach so davon kommt und stärker als das Licht sind. das macht mir am meisten Sorge. Meine Ungeduld tut ihr Übriges…..“

        folgendes zu antworten:

        Deine Sorge kommt gewiss noch aus der Überzeugung, dass die Dunklen mächtiger, einflussreicher sein könnten, als du, als dein göttliches Bewusstsein … als dein gewünschter Einfluss. 🙂

        Wie empfindest du es, wenn du es einmal so betrachtest:

        Auch das scheinbar „Dunkle“ ist göttliche Energie, weil ALLES ist Gott und Liebe.

        Betrachte alles einmal mit Humor. Das Dunkle könnte dann sagen:
        „Juchuu … ich schaffe es immer noch … in dir die Illusion zu erwecken, ich könnte dir etwas anhaben. Dann lass uns weiter spielen. Okay, ich fordere dich also weiterhin heraus … bin mal gespannt, wie lange du mir noch glaubst. 🙂 Bin echt gespannt, wann du entdeckst … dass ich du bin. Ich, deine Liebe, dein Licht … stelle mich zur Verfügung, in die Rolle des sog. „Dunklen“ zu schlüpfen, um dir die Erfahrung von dem, was du nicht bist, zu ermöglichen. 🙂
        Und sei dir gewiss, ich freue mich jetzt schon mit dir auf den Moment, in dem du mich nach langer Reise endlich mit „wissenden Augen“ betrachtest und ich mich dann umgehend zu erkennen geben kann. Du wirst es daran erkennen … dass du, sobald du mich anschaust, nicht anders kannst … als zu erfassen … das ist ja alles gar nicht wahr.
        Soetwas wie Gefahr gibt es in Wahrheit ja gar nicht … alles war einfach nur meine eigene, realisierte Illusion … um mich selbst zu täuschen.
        Und dann wirst du schmunzeln und lachen … wirst eintauchen in unendliche Dankbarkeit und Liebe … und in die Leichtigkeit des Seins. In das faszinierende Gefühl: Wow, ich habe es geschafft … ich habe das Spiel und mich selbst wahrhaftig erkannt … ich habe das mir selbst gestellte Rätsel gelöst.“

        In diesem Moment erfasst du die Genialität des Lebens … und deine eigene Genialität … in der Zweifel, egal welcher Art, keinen Einlass mehr finden können! 🙂

        In diesem Sinne eine herzliche Umarmung

        deine Mitspielerin

        Brigitte

      • Charlotte schreibt:

        Liebe Brigitte,
        auch Dir möchte ich danken für all die wundervollen Kommentare, welche du hier in den letzten Tagen geschrieben hast, wo ich selber nicht in der Lage, alle Texte zu beantworten. Und Du, wie viele andere auch, bringen immer soviel Anregungen, wo wir alle soviel daraus lernen können. In großer Dankbarkeit und Liebe von Charlotte

    • Lars schreibt:

      Liebe Katharina,

      genau dafür schreiben wir, damit es uns allen etwas besser geht. Ich helfe Dir und Du mir. Das ist wunderschön. Wir sind nicht alleine, dass ist die wichtigste Erkenntnis. Du schreibst: Heute bin ich auch so extrem traurig und verzweifelt, und das obwohl heute die Sonne schien und der Himmel so schön blau (ohne Chemtrails) war. Das vertrauen fällt mir heute schwer, die Angst schnürt mir fast die Luft ab, in mir weint, schreit und fleht etwas, die ganze Zeit…. es fühlt sich grauenhaft an. 😦 )

      Das ist ganz genau mein Gefühl. So als ob ich es beschrieben hätte.

      Bleib weiter dabei, denn Dein Kommentar ist sehr wertvoll für mich. Lass Dich nicht lähmen. Tu es für Dich und für uns.

      Gruß Lars

  12. Katharina schreibt:

    Liebe Brigitte und lieber Arash! 🙂

    Danke für Eure liebevollen, ausführlichen Antworten von Herz zu Herz, die Energie kam voll bei mir an… Mein Herz sehnt sich sooo sehr nach einer menschenwürdigen, freundlichen, lustigen, fröhlichen, harmonischen… Welt, und ich gebe ALLES DAFÜR…. wirklich ALLES…. für mich, Euch, und alle anderen Wesen auf dieser wunderwunderschönen Mutter Erde (mir kommen schon wieder die Tränen). WAS machen wir hier??? Wir möchten doch (fast) alle das Gleiche: Glück, Frieden, Liebe, Spaß….

    Ich wünsche mir ein Heim, in einer schönen natürlichen Umgebung, ich möchte eine Tätigkeit ausüben, die mein Herz zu singen bringt und meine Mitmenschen erfreut, ich möchte Spaß(!) haben, so dass das Kind in meinem Inneren lacht und jubelt und Purzelbäume schlägt, ich möchte malen, singen, Blumen pflücken, Wildkräuter sammeln, lecker kochen, backen und essen, mit anderen Menschen… ihr wisst bestimmt was ich meine! Ach ja, und mindestens einen Lachflash am Tag wünsche ich mir… denn Lachen ist einfach ein göttliches, herrliches Gefühl.

    Und JETZT, gerade HIER UND JETZT, WEISS ICH wieder: WIR SCHAFFEN DAS!!! 🙂 🙂 🙂

    Aber, ich muss wohl noch ein bisschen in meinem Inneren aufräumen 😦 DANKE, dass ihr mir alle dabei helft.

    Ich segne Euch mit meiner Liebe!

    Katharina

    • Moira le Fay schreibt:

      Liebe Lichtgeschwister ,

      nun bis auf das ich das Gefühl hatte den Verstand zu verlieren- völlig orientierungslos in der Wohnung meiner Freundin, die Haustür aufmachte und mich einfach nur wunderte warum plötzlich die Wohnzimmertür verschlossen war …hmm das total verdutzte/verwunderte Gesicht meiner Freundin könnt ihr euch vorstellen ???Konnte es dann auch nur mit zeitweiser ähhmm… ja Desorientiertheit erklären…na erklärt sowas dann mal ;0)

      Auf die wunderschönen Texte bezug nehmend habe ich etwas, das ich einfach mit euch teilen möchte …wer es noch nicht kennt .

      Invokation der Freude

      Ich habe ein Kitzeln in den Zehen, das mich auf der Straße tanzen lässt.
      Ich habe ein Kichern im Bauch, das mich alle umarmen lässt die ich sehe.
      Ich habe eine Quelle in meinem Herzen, die Liebe in die Welt versprüht.
      Ich kenne die Freude des Geistes und darum lache ich in meiner Seele.
      Ich habe Freude am Leben und darum feiere ich das Licht.

      Aus :
      ( Tashira Tachi-ren
      ___Der___ Lichtkörper-Prozess
      12 Stufen vom dichten zum lichten Körper )

      Mein inneres Kind fängt dann wirklich regelmäßig an zu lachen und das überträgt sich ganz schnell auch auf meine Persöhnlichkeit/sprich Lachmuskeln ;0)

      Und es zuckt in meinen Füßen…und ließ mich gestern abend im Regen, barfuß im Wald den Vollmond anheulen…und soll ich euch etwas sagen es machte solchen Spaß ;0)

      Namaste`
      Moira le Fay

  13. Charlotte schreibt:

    Guten abend und vielen Dank an alle, die heute hier so wundervolle Kommentare der Liebe geschrieben haben, dass ich einfach nur hin und weg bin. Es ist schon sehr spät und ich werde morgen noch einmal alles genau lesen und sollte ich einen Impuls erhalten, weil ich noch andere Aspekte zu einem Thema reinbekomme, so werde ich es schreiben.
    Ich fühle mich von allen, die auf Hilfesuchende geschrieben haben so wundervoll beschenkt, dass ich es kaum fassen kann. Das ist für mich das schönste Geschenk, was ihr mir hier auf dem Blog übergeben habt. In tiefer Liebe zu eurem Sein herzlichst von Charlotte

  14. Arash schreibt:

    Wunderbar, was für ein „Liebes-Blog-Tag“!
    Ich möchte mich auch bei allen Beteiligten von tiefstem Herzen bedanken und Euch allen eine wunderschöne Nacht wünschen!
    Auf der Astralebene sehen wir uns dann 😉

    Wahnsinn, 30 Antworten!

  15. Arash schreibt:

    Guten Morgen, meine lieben Engel des Lichts!

    Genau diesen Zusammenhalt brauchen wir gerade jetzt! Ich bin schwer beeindruckt und überglücklich!
    Zusammen sind wir viel stärker, ausgerichtet wie ein großer Baum, dem selbst der schlimmste Sturm nichts anhaben kann!

    AUF AUF, WIR PACKEN DAS!

    In grenzenloser Liebe,

    Arash

    • Charlotte schreibt:

      Lieber Arash,
      heute geht es mir wieder etwas besser und es fließt auch so herrlich, dass ich Dir nun schreiben kann und mich für Deine aufbauenden, mitreisenden Worte bedanken kann. Ich wünsche Dir ein wundervolles Wochenende, in Liebe von Charlotte.

  16. waldfraau schreibt:

    darf ich auch schreiben?

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Waldfrau,
      natürlich darfst Du schreiben, sowie jeder ander auch, es braucht halt Zeit, bis ich es freigeschaltet habe. In Liebe von Charlotte

  17. waldfrau schreibt:

    waldfrau sollte das heißen…sorry

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Waldfrau,
      bis WordPress es Dir auf dem Bildschirm bringt, braucht es auch manchmal Zeit und dann muss ich es noch genehmigen, dass es als Kommentar von allen Lesern gelesen werden kann. Daher all die Verzögerungen, die bei allen Lesern so auftreten. In Liebe von Charlotte

  18. waldfrau schreibt:

    Hallo, ihr Lieben
    ich lese hier schon seit Tagen mit und bin beeindruckt.
    Alles, was ihr schreibt, kann ich nachvollziehen.
    Auch bei mir bewegt sich in den letzten Monaten sehr viel.
    Eine Frage habe ich:
    Kann es sein, dass man Schmerzen im Körper bekommt, die wie Stromschläge sind?
    Hat es etwas mit dem bevorstehenden Aufstieg zu tun?
    Ich fange plötzlich an zu meditieren und das habe ich vorher nie getan.
    Ich erreiche damit Dinge, die mich erstaunen….
    Ich lande seit Monaten auf Seiten, wie diesen.

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Waldfrau,
      es gibt keine Zufälle, sondern Du wirst geführt wie jeder von uns und wenn Du auf dieser Seite landest, ist es von Deiner Seele so gewollt, dass Du Dich hier informierst, das heißt, wenn Du Überschriften liest und Du damit in Resonanz gehst, dann lies es und hinterher schau, mit was Du in Resonanz gehst.

      Das was Dich berührt, will Dir persönlich was sagen. Darum frage nach innen und warte, was als Antwort sehr leise daher kommt und in Liebe gesagt wird, denn dass ist Deine Seele oder Dein Höherse Selbst, wenn es sich schon mit der Seele stark verbinden konnte.

      Alle Fragen, die Du hier stellst, frag es Dich noch einmal selbst, denn wir sollen immer mehr nur noch auf uns selbst hören. Es bringt Dir nichts, wenn ich es beantworte, denn dann kommst Du nicht weiter. Also frag erst einmal, und dann kannst Du hier wieder fragen, wenn es keine Antwort gibt. Und natürlich hängt alles mit dem Aufstieg zusammen, wo wir mittendrin sind.
      Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen, in Liebe von Charlotte

  19. waldfrau schreibt:

    Danke, Charlotte, ich werde mich hier die Tage noch mehr einbringen, sobald
    ich Zeit habe.
    Liebe Grüße
    Waldfrau

  20. Mamahunter schreibt:

    Ich lese nun seit ein paar Tagen hier und bin gleichzeitig verwundert und doch nicht.
    Wusste nicht das es solche Leute gibt oder hätte mir das träumen lassen.
    Auf Licharbeiter wurde ich erst vor kurzem aufmerksam gemacht und habe dazu gelesen.
    Sowohl habe ich mich erstmals ein weinig in Astrologie eingelesen.
    Mir passiert seit Tagen etwas, was ich mir nicht erklären kann und doch fühle ich mich von meiner Intuition geleitet, auf die ich gelernt habe zu hören.
    Um es auf den Punkt zu bringen:
    Ich habe sofort verstanden und werde mein Bestes geben Euch zu unterstützen, was ich schon getan habe.
    Mein Gefühl sagt mir, es wird alles viel schneller gehen als wir uns alle denken ;-)))))

    Auf zu neuen Ufern……….ich bin schon lange weg, auch wenn ich noch hier bin.
    Ich grüsse Euch ALLE in LIEBE
    sonne

  21. Mamahunter schreibt:

    Los lassen und das ALLES, nie mehr die Macht für die Angst.
    Umarme Euch unbekannterweise Alle und herzlichen Dank für die Gedanken hier.
    sonne

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Mamahunter,
      du hast vollkommen erfasst, alles loszulassen, bedeutet für uns die Freiheit und Unbedarftheit, wodurch erst Leichtigkeit und überschäumende Freude möglich wird, was für uns das Paradies ist. Danke für Deine Kommentare und wenn ich mal nicht antworte, weißt Du, dass ich viel um die Ohren habe. In Liebe von Charlotte.

Schreibe eine Antwort zu Katharina Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s