Wie fühlt es sich an, immer mehr den Lichtkörper zu fühlen?

Hallo liebe Mitreisende,
Fühlt ihr manchmal auch diese Energien und Energiepunkte in euren physischen Körpern? Bei mir ist das im Moment ganz stark. Im Kopf und in den Füßen kribbelt und kitzelt es oft ganz arg. Daran habe ich mich bereits gewöhnt. Auch das lustige Gefühl hinter der Nase. Vor kurzem kam auch ein unbeschreibliches Gefühl im Bauch dazu. Es fühlt sich an wie tausend Schmetterlinge, manchmal auch, als käme was ganz großes auf uns zu.

Vor ein par Tagen spürte ich plötzlich eine starke Energie im Schambereich, und plötzlich fühlte sich mein Rumpf total leicht an und weniger dicht. Gestern Abend fing es auch in meiner Steißbeingegend an. Ich fühlte mich wieder total leicht und Frieden und absolutes Wohlgefühl erfüllte mich.
Ab und zu schwappt auch etwas aus der Herzgegend in meinen Kopf und dann kommt es mir für einen kurzen Moment so vor, als würde ich abheben, zu schweben beginnen.
Es ist alles noch so neu und ich kann es kaum in Worte fassen, aber es ist so… Wie gesagt, da finde ich kein Wort dafür. Einfach göttlich.
Also wenn das nur der Anfang ist, dann freu ich mich saumäßig auf das, was noch kommt.

Ich schick euch allen Licht und Liebe,

Ezra

Dieser Beitrag wurde unter Lichtkörpersymptome abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Wie fühlt es sich an, immer mehr den Lichtkörper zu fühlen?

  1. Michael schreibt:

    hallo, schön aus deinen Beschreibungen Identifikation und Aufschlüsselung zu erfahren.
    Ich für meinen Teil kenne das Gefühl auch schon etwas länger, habe mich auch schon seit langem daran gewöhnt.
    Ich habe im Moment mit einem anderen Phänomen zu kämpfen. Ich habe vor kurzer Weile mein Ego stark verringert bzw. es gelöst. Dadurch ist in mir eine Art von ‚hohlraum‘ entstanden, welcher jetzt langsam mit meiner ‚wahren Natur‘ ausgefüllt wird. Ein sehr seltsames Gefühl. Man glaubt, man währe hohl…

    • Charlotte schreibt:

      Lieber Michael,
      das ist ein Grund zum Feiern, wenn man es so bewusst erlebt und daher bitte ich Dich, nimm diese Gefühle mit Freude auf, denn dadurch bemerkst Du bei Dir, dass es weiter geht. In Liebe von Charlotte

  2. Ezra schreibt:

    Hallo liebe Mitreisende,

    sicher kenne ich diese „hohle“ Gefühl auch. Mein Ego verabschiedet sich langsam aber sicher.
    Aber jetzt ist noch etwas anderes dazu gekommen. Ich weiß nicht, ob es dazu gehört oder einfach nur ein Schutzmechanismus ist in der Übergangszeit. Ich kann keinen Schmerz mehr fühlen. Also Herzschmerz. Nach langem Hin und Her habe ich mich von meinem Mann getrennt. Vor ein par Tagen hatte ich endlich die Kraft dazu. Und nun fühle ich mich wie in einer Blase, die frei im Raum schwebt. Ich weiß zwar, was das alles bedeutet und was sich in nächster Zeit alles ändern wird, aber irgendetwas ist da, das mich vor dem Schmerz schützt, der eigentlich da sein sollte. Immerhin waren wir 15 Jahre zusamen und haben drei gemeinsame Kinder. Das geht nicht spurlos an einem vorbei und unsere Hochs und Tiefs sind nicht einfach so zu vergessen. Wir haben auch echt viel miteinander durchgemacht, durchgestanden und gemeinsam wieder hingekriegt. Dennoch weiß ich, dass es so, wie es jetzt ist das richtige ist.
    Aber wir hassen uns nicht. Das könnten wir niemals. Auch der Kinder wegen möchten wir befreundet bleiben. Wir können eben einfach nicht mehr als Paar zusammenbleiben.
    Auch diese Trennung gehört wahrscheinlich zum Übergang.

    Licht und Liebe,

    Eure Ezra

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Ezra,
      in Liebe auseinander gehen zu können und weiterhin befreundet bleiben zu können, ist das größte Geschenk, was ihr Euch gegenseitig überreichen könnt. Und vielleicht ist die Trennung nur für kurze Zeit und es geschieht, dass ihr wieder zusammenkommt, denn auf Seelenebene sind wir alle eins, sind nicht getrennt, sondern vollziehen hier auf der Erde, nur um ein größeres Seelenwachstum zu erreichen.

      Da Du im Umwandlungsprozeß bist, schützen Dich Deine geistigen Helfern, indem sie Dich vor dem normalerweise auftretenden Schmerz schützen. Ich habe dies im letzten Jahr erlebt, als meine Mutter starb, wo keine Traurigkeit bei mir hochkam, wo ich schon dieses in Watte gepackte Gefühl hatte.

      Es hängt mit unserem Transformationsprozeß zusammen, wofür wir Gott zutiefst dankbar sein können, denn sonst würden all die sehr fühligen Mitmenschen nur zu stark leiden, unter all den Leidens-Energien, die im Moment aufgelöst werden. Ich hoffe es hilft Dir ein wenig weiter. In Liebe von Charlotte

  3. asteroid schreibt:

    schöön! 🙂

  4. weilguny Anna schreibt:

    hallo ihr lieben!
    Ich lese gerne eure beiträge und freue mich daß schon so viele menschen auf diesem weg sind!!
    Lg Atloi

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Anna,
      ich bin auch glücklich darüber, bei wie vielen im meinem Umfeld sich so viel ereignet, von innen heraus, obwohl sie nichts vom Aufstieg wissen. Das zu bemerken, ist wirklich ein großes Geschenk. In Liebe von Charlotte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s