Nr.216: Statusbericht zum Aufstieg in die 5. Dimension von Joe Böhe

Gechannelt von Lichtarbeiter Joe Böhe am 20.10.2011

Es wird viel erzählt bei all den Berufenen und vor allem unberufenen Schreibern dieser Welt. Während die Berufenen zumindest weitgehend die gleiche Information verbreiten und auch die Tatsachen richtig darstellen, ist der Hang zur Sensationslust bei den unberufenen sehr groß, auch wenn sie sich auf Channelings mit irgendwelchen Wesenheiten berufen, die aber in der Entscheidungswelt des Aufstiegs keinerlei Befugnisse haben oder gar eingebunden sind.

Hier noch einmal meine Fakten, die Ich, der Göttliche Vater, Euch heute mitteilen möchte:

Der Aufstieg der Erde wird in 2012 vollzogen. Ein genaues Datum wird es nicht geben, um nicht unnötig Unruhe und Panik in der Erdbevölkerung auszulösen. Jeder wird es rechtzeitig merken, wenn die Welle der Transformation ihn berührt und jede Person individuell in seinen Lichtkörper überführt und auf die Reise schickt.

Keiner wird gezwungen zu gehen. Wer an Mich glaubt, und trotzdem die 4. Dimension nicht verlassen will, kann zurückbleiben. Jeder hat die absolute Entscheidung für seinen Weg. Allerdings ist eine spätere Willensänderung nicht mehr umkehrbar.

Ebenso steht immer noch der Weg allen Wesenheiten offen, die bisher einen Schöpfer, eine Schöpfungswolke oder Schöpfungsintelligenz nicht anerkennen konnten. Wer dennoch zu der Überzeugung gelangt, dass er, die Person von einer Willenskraft erschaffen wurde und nicht nur aus dem Lehm der Erde und damit dem Zufall entstand, der kann bei entsprechender Einsicht mit Meiner Nachsicht rechnen und dennoch den Weg in die 5. Dimension beschreiten.

Der Wechsel Eurer irdischen Körperlichkeit in den Lichtkörper ist kein Sterben, kein Tod des Körpers verbunden mit dem Aufstieg der Seele in den Seelenhimmel. Euer Körper und Eure Seele bleiben verbunden und werden lediglich in eine neue, größere Form eingepasst, dem Lichtkörper. Der Lichtkörper bedeutet Leichtigkeit und damit andere Atomabstände, als wie Ihr sie auf der Erde gewohnt seid.  Erde ist und war immer verbunden mit Kompaktheit, Massivität und es war auch so notwendig, um das Überleben auf der Erde zu garantieren. In der neuen Welt der 5. Dimension ist Leichtigkeit, Freiheit, Friedfertigkeit und mentale Größe, mentale Entwicklung gefragt. Wer kompakt ist, hat da keine Entwicklungschance. Deshalb die Transformation in einen Lichtkörper, der beim Umstieg lediglich den Staub Eurer Aura zurücklässt.

Ihr werdet Euch daran gewöhnen müssen, dass die neue Welt, Eure Welt ist, so wie Ihr sie kennt und trotzdem eine ganz andere Welt, die Ihr erst noch erobern, formen müsst. Manch Bekannter wird eben nicht mehr da sein und der vertraute öffentliche Mensch, sei es aus Kirche, Staat oder Wirtschaft. Auch wenn Ihr immer wieder behaupten werdet, dass Ihr es nicht versteht, das diese oder jene Person nicht aufgestiegen ist, obwohl er doch „scheinbar“ so fromm war, dann kann Ich, der Göttliche Vater, Euch sagen, dass Ich die Maßstäbe setze, wer in die 5. Dimension aufsteigt oder nicht.

Ich will, dass sich in der 5. Dimension eine neue Gesellschaft formt, die eine Zukunft auf ein langes, erfolgreiches und friedliches Leben hat. Es sollen sich Gesellschaftsstrukturen bilden, die den Grundsätzen der Liebe, der Gefühle und Emotionen gerecht werden und die ein ausgeglichenes Nehmen und Geben und ein ebenso ausgeglichenes Führen und Geführt werden zu den Grundprinzipien des Zusammenlebens anerkennen. Dies alles im festen Glauben an mich, den Göttlichen Vater, der auch weiterhin Euren Weg bestimmen und Euch führen wird.

Keiner, und das sage Ich noch einmal ausdrücklich, muss sich Sorgen machen oder an seinem Aufstieg zweifeln.

Wer wirklich in seinem Herzen an Mich, den Schöpfer aller Dinge glaubt, wird seinen Weg gehen. Jeder zunächst für sich alleine, wobei es Sonderregelungen gibt, was Familienverbände angeht. Hier haben Kinder, die im Haushalt leben, immer das Vorrecht mit Mutter und Vater zu gehen, auch wenn nur einer von beiden Eltern gläubig ist. Kinder, die die Familie verlassen haben, sind für Ihr eigenes Schicksal verantwortlich. Das wiederum bedeutet, dass Familien sich nicht immer geschlossen mit allen Angehörigen in der 5. Dimension wiederfinden. So sind die Regeln.

Seid und bleibt für den Aufstieg bereit, ruht im Glauben an Mich, den Göttlichen Vater, und verharrt nicht nur in Erwartung der Dinge, sondern sprecht untereinander über das große Wunder, das die Erde in kürzester Zeit ereilen wird.

Der Plan ist fast erfüllt, die Weichen gestellt, die Energie vorbereitet und die Helfer bestellt. Ich, der Göttliche Vater, freue Mich auf Euch. Ihr seid in meiner Liebe und in meinem Schutz. Wer an mich glaubt, hat absolut nichts zu seinem Schaden zu befürchten. Ich bin alle Zeit und alles. Der Gedanke, die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft in Euch und in allem, was das Universum, in dem Ihr lebt, ausmacht.

Amen

http://www.joe-boehe.de/html/durchsagen_201_-.html

Dieser Beitrag wurde unter Aufstieg, Durchsagen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Nr.216: Statusbericht zum Aufstieg in die 5. Dimension von Joe Böhe

  1. Petra schreibt:

    ich bin ziemlich erschrocken, was herr boehe dort schreibt, oder wenn man es so nennen kann, channelt.
    ich lese aus diesem text, so viel druck vom göttlichen vater heraus. ist gott nicht liebe, liebe ist allumfassend und löst niemals druck aus, sie ist bedingungslos!
    seine botschaft ist mit bedingungen verknüpft und diese botschaft entspringt für mich einer religion des angst verbreitens, die wir über jahrtausende schon erfahren.
    ich glaube an gott, an einen schöpfer, dieser schöpfer ist allerdings voller liebe zu mir und allen anderen auf der welt und würde niemals druck auf mich oder andere ausüben wollen… denn er ist liebe!

    in liebe
    petra

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Petra,
      jedes Medium, welches ich kenne, bringt ein Teil seiner eigenen Sichtweise in die Durchsagen mit ein, was einfach normal ist. Das was Dich stört, entspricht halt nicht Deinem Bild.

      Ich selbst lasse es einfach so stehen, da ich als Medium auch nicht frei davon bin, schreibe ich immer in Zusammenarbeit mit Christ Michael, umso meiner eigenen inneren Wahrheit treu zu bleiben.

      Daher übernimm nur das aus dem Text, was Dein Herz anspricht und alles andere lass bitte los, damit es Dir nicht Energie ziehen kann. Das ist jetzt eine unserer Lernübungen. Tief im Inneren weißt Du, was wahr ist und es ist Deine Wahrheit, die ein anderer auch wieder ganz anders sehen kann, weil wir von unseren Prägungen her alle unterschiedlich sind. Ich hoffe es hilft Dir, besser damit umgehen zu können.
      In Liebe von Charlotte

  2. Brigitte Kaplik schreibt:

    Liebe Petra,

    so wie du es schreibst, empfinde ich es ganz genau so.

    Worte, die aus dem Bewusstsein der Wahrheit und der bedingungslosen Liebe geschrieben sind, beflügeln uns, erfreuen uns, tragen uns und schenken uns Geborgenheit und beschenken uns mit Zuversicht.

    In ihnen gibt es weder Bedingungen, Unterschiede oder gar Aspekte aus dem Konzept der Zeit.

    So wie es viele Realitäten gibt, gibt es auch viele Wahrheiten … und alle haben ihre Berechtigung.
    Warum? Sonst gäbe es sie ja nicht. Alles darf sein.

    Und wir dürfen wählen. Welche Wahrheit wähle ich für mich? Eben die, die mich beflügelt, die mich die bedingungslose Liebe fühlen lässt, die mich eins fühlen lässt mich allem, was ist … ohne irgendwelche Bedingungen bzw. Erwartungen.

    Wenn ich den obigen Beitrag lese, kann ich dankbar für meine gewählte innere Wahrheit sein und gleichzeitig dankbar dafür, die Chance zu erhalten, zu prüfen, inwieweit ich zu meiner eigenen Wahrheit stehe.
    Im Sinne von:
    Lasse ich mich immer noch irritieren, vermögen solche Worte mich noch in Zweifel zu versetzen?

    So gesehen kann ich Joe liebevoll als denjenigen ansehen, durch den ich mich selbst heraus fordere, zu mir zu stehen … mich nicht länger irritieren lasse … zu mir und meiner Wahrheit endgültig zu stehen und mich daran zu erfreuen!!!

    Gäbe es da keinen einzigen Zweifel mehr in mir, in uns, … so könnte mir, uns ein Joe gar nicht mehr begegnen … oder seine Worte würden überhaupt gar nichts mehr in uns bewirken … außer vielleicht den kosmischen Humor, kosmisches Lachen in uns zu aktivieren … weil wir solche Sichtweisen einfach nicht mehr ernst nehmen können! 🙂

    Und ich habe dies intensiv erlebt, als mir bewusst wurde, dass es Gefahr, in welche Form auch immer, in Wahrheit überhaupt gar nicht gibt! Und sobald ich in diesem Bewusstsein etwas anschaue, was als bedrohlich oder gefährlich dargestellt wird, muss ich automatisch laut lachen. Es ist dieses befreiende Lachen … welches automatisch entsteht, sobald das ganze „Spiel“ durchschaut ist. 🙂 🙂 🙂

    In diesem Sinne

    alles darf sein und alles ist in Wahrheit für uns und alles sind wir selbst,

    und alles ist Liebe

    Brigitte

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Brigitte,
      vielen Dank für Deine weisen Worte, denen ich nur zustimmen kann. Ich wünsche Dir noch ein schönes Wochenende. In Liebe von Charlotte

  3. Pingback: „Statusbericht 2, zum Aufstieg in die 5. Dimension“ « NEBADON

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s