ANNAHME und VERTRAUEN, sind die Schlüssel für das große Tor!

Liebe „Surferin“ (der Wellen des Lichts)!

Meine Zeilen an Evelin gelten auch für Dich!
Genau dieses Gefühl, wie Du es beschreibst, hatte ich auch und bin als ein ganz anderer Mensch daraus emporgestiegen!
ANNAHME und VERTRAUEN, jeweils bedingungslos gelebt, sind die Schlüssel für das große Tor!
Betrachte es als eine große Prüfung, vielleicht die größte, um Dich endgültig auf den Aufstieg einzustimmen und vorzubereiten!
Deine Beschreibung passt typischerweise zu denen, die kurz davor sind, das Tor zu durchschreiten, denn kurz davor ist es am dunkelsten, wie ein dunkler Tunnel, der unendlich lang scheint, jedoch am Ende das schönste und grellste Licht der ewigen Erlösung offenbart, genau jenes, welches Dich mit größter Freude und Spannung erwartet!
Freue Dich, denn Du hast es fast geschafft! Ja, genau Du, egal wie unglaubhaft das für Dich klingen mag! Gehe in Dein Herz und fühle dort hinein, fühle jeden Schmerz und nimm’ diesen mit all Deiner Liebe, die Du aufbringen kannst, an,
nimm’ die Dunkelheit mit all ihren Erscheinungen wie Hoffnungslosigkeit, Zweifel, Selbstaufgabe, Verzweiflung, etc. bedingungslos an im Urvertrauen darauf, dass nichts zufällig passiert und seine absolute Richtigkeit hat! So kann sich die Dunkelheit in Licht wandeln, das, was es ohnehin auch ist, denn die Dunkelheit ist reine Illusion, so echt sie sich auch anfühlen mag. So löst sich alles auf und Du wirst nach und nach in Dir selbst ganz!
Ich weiß, dass es schwer ist, diese Zeilen für Dich anzunehmen, wenn man tief in der Dunkelheit steckt, doch ich erinnere Dich nur an das, was ist, nicht mehr, nicht weniger, weil ich Dich für Dein Sein, Deinen Mut, Deinen lichtvollen Glanz, für das, was Du bist, genauso, wie Du bist, liebe! Ohne Dich wäre der Aufstieg global gar nicht möglich! Erkenne Deine wahre Größe und nimm’ sie als solche an! Du bist ein nicht wegzudenkender Teil des Ganzen!
Du bist wir, und wir sind Du!
Ich fühle, was du fühlst, und es erfüllt mich mit großem Stolz zu fühlen, was Du leistest, für Dich und für uns alle!
Dir gebührt mein größter Dank!
Komm’, nimm’ meine Hand, wenn Du magst! Du bist nie allein!
Fühle Dich durch mich gestärkt, denn ich stehe voll und ganz hinter Dir und Deinem wundervollen Sein!

In ewiger Liebe und Dankbarkeit,

Arash

Dieser Beitrag wurde unter Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu ANNAHME und VERTRAUEN, sind die Schlüssel für das große Tor!

  1. Cornelia schreibt:

    Ja Arash genau, was ich fragen wollte wann kommt das große Tor?

    Freu mich wenn mir das jemand sagen kann, hieß es nicht so oft schon weißes Tor? Ich erinnere mich nicht mehr ganz. Oder bin ich heute zu verwirrt:-)))

    Herzlichst Conny

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Cornelia,
      das große Tor ist das letzte Tor und bedeutet Aufstieg der Menschheit in die 5. Dimension. Vorher gibt es noch einige andere Tore zu durchschreiten. Alles Liebe von Charlotte

  2. Cornelia schreibt:

    Ja verstehe, na das ist mir ja klar. Danke

    Die Sonne scheint mir auch ein Dimensionstor zu sein. Hab ich mit Jo auch schon mal drüber gesprochen. Ich habe so etwas wie heute noch nie vorher gespührt so heftig von den Energien, konnt kaum mehr laufen, so ein Druck in der Zirbeldrüse.
    Von Herzen Conny

  3. von Charlotte schreibt:

    Liebe Conny,
    dafür war der letzte Sonnensturm da, um immer mehr interdimensionale Strahlung hier auf die Erde einfließen lassen zu können, und deshalb haben wir jetzt dauernd dieses doppelte Schutzschild, was man beim RTMS sehen kann. Ich werde demnächst darüber schreiben. Alles Liebe von Charlotte

  4. Freigeist schreibt:

    Ich konnte spüren, das sich mein Verstand nicht mehr richtig vom Herzen trennen kann.
    Außerdem schaltet er sich gerne einmal ganz ab.

    Augen fühlten sich komisch an. Zeitgefühlsverlust…..

    Irgendwie passiert mehr…. bzw. ich nehme mehr davon war. Zeitweise wird mir das auch zuviel.
    Ich sehe viel mehr, ich kann mir einen Film in X verschiedenen Ego Bewusstseinen anschauen.
    Von vorne bis hinten. Dabei schaue ich aber nur zu und erkenne dahinter was eigentlich in dem film übermittelt wird. Und das ist Liebe,,,,

    Und komischerweise unterbewusstseinsprogrammierungen (Zum BW sprung), die schlafende Menschen sofort unbewusst speichern und es zur passenden Zeit nach oben kommt.

    Ende der Verstandesmitteilung ^^

    • von Charlotte schreibt:

      Guten Abend lieber Freigeist,
      das ist ja hochinteressant, kannst Du dies in einem Text ausfühlicher darstellen und mir unter „Kontakt“ oben zusenden, damit ich es als Haupttext veröffentlichen kann, da es vielen ähnlich ergeht. Ich würde mich freuen, wenn Du dies nochmal für uns alle schreiben würdest. Vielen Dank für Deine Zusendung, in Liebe von Charlotte

  5. helga schreibt:

    lieber freigeist, so geht es mir auch in letzter zeit, aber nicht beim fernsehen, sonder wenn ich spirituell etwas mache und mich auf etwas konzentriere, dann bemerke ich daß ich mich z.B. mit jemanden unterhalte, mit einem anderen bewußtsein höre ich musik, wieder wo anders, mach ich eine ander meditation. das heißt, ich beobachte, wie mein bewußtsein von einer realität in die andere springt, oder von einer ebene in die andere. das bedeutet, daß wir jetzt multidimensional werden und ich denke wir werden immer besser dabei. multi-kulti heißt jetzt die devise. viele grüße helga solaris!

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Helga,
      so wie Du es hier beschreibst, führen sie Dir Deine Multidimensionalität vor, was unserer Realität entspricht, was aber für viele sehr schwer zu begreifen ist. Vielen Dank für diese sehr informativen Zeilen. In Liebe von Charlotte

  6. Cornelia schreibt:

    Lieber Freigeist, was mir auffällt ist, das wenn ich etwas mache ich das Gefühl habe jemand oder ein anderes ICH oder so macht es, ich meine es so als wenn ich etwas mache es aber nicht mache wiel ich mich dabei beobachte wie ich es mache, ganz schwer zu beschreiben. Oft mach ich was und mach es gar nicht so zum Beipiel ich geh gerade die Treppe runter und geh sie aber eigentlich nicht runter weil ich immer noch wo andres sitze oder steh und mich beobachte wie ich die Treppe runter gehe. kann das mit schreiben nicht so erklären.

    Das geht nicht nur mir so sondern ganz vielen die ich kenne, ist ein komisches Gefühl….und doch so interessant.

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Cornelia,
      worüber Du hier berichtest, kommt daher, weil Dein Gottesselbst Dir vorführt, dass Du sitzt und Dir als Mensch zuschaust, was Du gerade ausführst. Das ist für Dein Hohes Selbst die Realität und es ist Du, sowie Dein menschliches Sein ein Teil von ihm ist.
      Dein ganzes Leben ist ein Film, den Du ansiehst und wo Du durch Gedanken und Gefühle alles steuerst. Das soll uns durch solche Erfahrungen bewusst gemacht werden. Ich hoffe, dass Du es jetzt besser verstehst. Ich habe dies durch alle meine Beinahunfälle erst kapiert. Der tiefere Sinn dahinter ist, uns mitzuteilen, dass wir immer beschützt sind. In Liebe von Charlotte

  7. Romana schreibt:

    Hallo Ihr Lieben!

    Mache auch solche Erfahrungen in unterschiedlichen Dimensionen, schau mir selbst zu oder erkenne im Fernsehen manupulative Faktoren oder Botschaften die für uns übermittelt werden. Kann durchs Erkennen fühlen was für mich noch gültig ist und was nicht – schön! Fühlt sich sehr gut an. Oder ich erkenne, wenn ich einen Film sehe mit völlig bekannten Bildern und Faktoren oder bemerke, dass ich ein Buch oder einen Film selbst geschrieben habe……ggg verwirrend machmal für meinen Verstand – für mein Gefühl wunderschön und erhebend, und bestätigend.

    von Herz zu Herz
    Romana

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebe Romana,

      wunderbar …
      das was du schreibst, drückt im Grunde aus, dass du mehr und mehr erfasst, dass DU in den anderen alles bewirkst … Buch und Film schreiben, weil ICH und DU der Ausdruck der gleichen Essenz der einen Quelle ist.

      Sobald dieser Punkt erreicht und erfahren wird, hört Trennung wahrlich auf und wird als Illusion erfasst und damit verinnerlicht.

      Der wunderschöne Nebeneffekt dabei ist, dass jegliche Projektionen und Urteile beendet werden können, weil ja eh alles ICH selbst bin.

      Außerdem endet der Stress, möglichst alles und/oder vieles unbedingt können zu müssen. Warum auch? Ich im anderen bewirke dann das, was mir nicht liegt oder weniger Freude bereitet, da ich möglicherweise ganz andere Veranlagungen und Interessen habe.

      Welch eine Entspannung … und ein Ausgesöhnt sein mit sich und der Welt. 🙂

      Und so befähigt sein:

      „Die Liebe leben und das Leben liebend lassen“

      In diesem Sinne

      herzliche Grüße und viele Glücksknuddler

      Brigitte

    • von Charlotte schreibt:

      Liebe Romana,
      was Du hier beschreibst ist das Erleben Deiner Multidimensionalität, was immer mehr zunehmen wird. Einfach annehmen und nicht drüber nachdenken, denn dann bist Du im Herzen. In Liebe von Charlotte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s