Ein Treffen mit „Mütterchen“, der Urmutter aller Mütter, unserer aller Göttin

 Liebe charlotte,

ich hatte  am 2. oktober diesen jahres, eine schöne begegnung, die möchte ich dir gerne erzählen.
ich habe meinen herzraum gereinigt und umgestaltet, wunderschön ist er geworden und auch viel größer. weiße wände, weiße gardinen eine wunderschöne weiße coutch ein weißer teppich und ein neuer holzfußboden sehr gemütlich ist er geworden. dann habe ich mich mit gott unterhalten, ich sagte lieber gott, warum ist das göttliche so kompliziert, ich habe ein hohes selbst, ein christusselbst, ein göttliches selbst, warum kann ich nicht einfach du sein, und du ,ich sein?

dann sah ich eine frau, sie sah aus wie eine indianerin. sie hatte langes schwarzes haar und sie trug ein kleid, das ganz farbige muster hatte, wie es die indigenen menschen tragen. sie sagte“ ich bins, mütterchen“! die mutter aller mütter, die urmutter.

ich sagte, ich dachte du bist männlich? alle sagen DER GOTT; DER GEIST;  ich weiß natürlich, daß du beides bist, aber irgendwie stellt man sich gott doch mehr männlich vor.
sie sagte, wenn du einen gott, oder vater  brauchst, so bin ich es,  wenn du eine mutter brauchst,so bin ich das, ich bin was du brauchst.

ich war sehr überrascht, so einfach soll das sein, so normal mütterchen, mutter aller mütter, urmutter. da mußte ich an meine ahnen denken, die große göttin ist also unsere erste mutter, die erste unserer aller ahnen, darum sind wir alle miteinander verwandt, das ist ja toll. so einfach ist das, wir gehören alle zur selben familie? oh gott, was haben uns unsere religionen alles erzählt und alles kompliziert gemacht, dabei ist gott/göttin unsere vorfahrin oder vorfahre.

ich habe oft schon gelesen, daß die indigenen völker, gott am nächsten sind, man weiß auch daß die majas z.B. sehr erleuchtet waren und daß sie auch wieder diejenigen sein werden, die uns anführen werden, wenn die menschen so weit sind. ich habe vor ein paar tagen bei B.M. gelesen, daß unsere göttin wieder auf die erde kommt und zwar wie könnte es anders
sein, nach mexiko.

mütterchen sagte, daß sie noch mit mir arbeiten würde, ich freue mich schon darauf. also viele liebe grüße von mütterchen und von helga solaris!!!!!!!!!

Dieser Beitrag wurde unter Göttlichkeit annehmen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Ein Treffen mit „Mütterchen“, der Urmutter aller Mütter, unserer aller Göttin

  1. Maritza Schwarten schreibt:

    Ich liebe Mexiko! I love Mexico! Amo a Méjico!
    Itzá

  2. helga schreibt:

    liebe charlotte, liebe leser, ich wollte euch noch sagen, daß jetzt unsere selbste die gerade ein anderes leben, an einem anderen ort leben, kommen jetzt zu uns zurück, in dieses leben, weil sie den aufstieg miterleben wollen. gerstern abend ging ich in meinen herzraum, nach dem ich mich geschützt hatte. da war eine dunkle gestalt in meinem herzraum. ich fragte sie wer sie ist, mein ego habe ich doch schon ins licht geschickt. sie schüttelte immer nur den kopf, nachdem ich einiges aufgezählt hatte. dann rief ich EE-Michael, daß er mir hilft, denn irgendwie wußte ich, daß dieses wesen zu mir gehört. Michael reinigte das wesen und dann erfuhr ich , daß es ein anderes selbst von mir ist das ein eigenleben führte und jetzt zu mir kam um mit mir zu leben. nachdem das wesen dreimal gereinigt wurde, war es wunderschön hellblau, wie eine gasflamme sah es aus dann habe ich es nochmal in mein herz genommen und geliebt, obwohl wir ja schon in meinem herzraum waren.also erschreckt euch nicht. es kann sein, daß bei euch auch einige selbste zu euch kommmen.also viele liebe grüße helga solaris!!!!!!!!!!

  3. helga schreibt:

    vielen dank liebe charlotte,das ist sehr lieb von dir. übrigens, gestern war neumond, ich meditiere immer bei neumond und vollmond, vielleicht möchten das andere menschen auch probieren.
    viel erfolg dabei und viele grüße
    helga solaris!

  4. helga schreibt:

    hallo lieber michael, das währe ja toll, wenn die göttinnen in meiner nähe wohnen, dann sage mir bitte wo sie sind, ich werde sie gleich besuchen.weißt du ich wohne in der nähe von dem ort, wo der heutige papst geboren und die ersten jahre aufgewachsen ist.ich freue mich auf deine antwort. vielen dank helga solaris!
    P.S. warum“ warst “ du luzifer und jetzt bist du es nicht mehr, das würde mich schon interessieren.viele grüße.

  5. helga schreibt:

    vielen dank michael, aber ich wollte nicht dich besuchen, sondern die göttinnen, die in meiner nähe wohnen, so wie du es beschrieben hast.lieber michael, auch wir menschen sind alle in die dritte dimension gegangen und zwar nicht nur einmal sondern hunderte male. auch wir sind kinder gottes und auch wir sind das sprachrohr gottes und auch wir sind engel. ich sehe da keinen unterschied zwischen dir und uns menschen. also machs gut viele grüße
    helga solaris.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s