In Liebe und Respekt sich zu trennen, ist ein großes Geschenk

Hallo liebe Mitreisende,

sicher kenne ich diese „hohle“ Gefühl auch. Mein Ego verabschiedet sich langsam aber sicher.
Aber jetzt ist noch etwas anderes dazu gekommen. Ich weiß nicht, ob es dazu gehört oder einfach nur ein Schutzmechanismus ist in der Übergangszeit. Ich kann keinen Schmerz mehr fühlen. Also Herzschmerz. Nach langem Hin und Her habe ich mich von meinem Mann getrennt. Vor ein par Tagen hatte ich endlich die Kraft dazu. Und nun fühle ich mich wie in einer Blase, die frei im Raum schwebt. Ich weiß zwar, was das alles bedeutet und was sich in nächster Zeit alles ändern wird, aber irgendetwas ist da, das mich vor dem Schmerz schützt, der eigentlich da sein sollte. Immerhin waren wir 15 Jahre zusamen und haben drei gemeinsame Kinder. Das geht nicht spurlos an einem vorbei und unsere Hochs und Tiefs sind nicht einfach so zu vergessen. Wir haben auch echt viel miteinander durchgemacht, durchgestanden und gemeinsam wieder hingekriegt. Dennoch weiß ich, dass es so, wie es jetzt ist das richtige ist.
Aber wir hassen uns nicht. Das könnten wir niemals. Auch der Kinder wegen möchten wir befreundet bleiben. Wir können eben einfach nicht mehr als Paar zusammenbleiben.
Auch diese Trennung gehört wahrscheinlich zum Übergang.

Licht und Liebe,

Eure Ezra

Gesendet am 20.10.2011 um 19:01 | Als Antwort auf Ezra .

Liebe Ezra,
in Liebe auseinander gehen zu können und weiterhin befreundet bleiben zu können, ist das größte Geschenk, was ihr Euch gegenseitig überreichen könnt. Und vielleicht ist die Trennung nur für kurze Zeit und es geschieht, dass ihr wieder zusammenkommt, denn auf Seelenebene sind wir alle eins, sind nicht getrennt, sondern vollziehen es hier auf der Erde, nur um ein größeres Seelenwachstum zu erreichen.

Da Du im Umwandlungsprozeß bist, schützen Dich Deine geistigen Helfern, indem sie Dich vor dem normalerweise auftretenden Schmerz schützen. Ich habe dies im letzten Jahr erlebt, als meine Mutter starb, wo keine Traurigkeit bei mir hochkam, wo ich schon dieses in Watte gepackte Gefühl hatte.

Es hängt mit unserem Transformationsprozeß zusammen, wofür wir Gott zutiefst dankbar sein können, denn sonst würden all die sehr fühligen Mitmenschen nur zu stark leiden, unter all den Leidens-Energien, die im Moment aufgelöst werden. Ich hoffe es hilft Dir ein wenig weiter. In Liebe von Charlotte

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungsthemen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s