Ein starker Protonenschuß trifft auf die Erde gegen 22.40, abgegeben von der „GFL“(17.11.11)

Liebe Mitreisende auf Mutter Erde,

wie es der Zufall will, war ich gerade dabei und wollte meine Arbeit am Computer beenden, als ich diesen Schnappschuß erwischte, der wieder alles erklärt, was hier gerade geschah.

Es gab eine so hohe Reibung, wie wir es  in letzter Zeit sehr selten sahen, was ich wie einen Test ansehe, wo man untersuchen will, wie stark das Magnetfeld nach den letzten fortwährenden Sonneneruptionen von C- und M-Flares, die dauernd zu beobachten waren, sich noch darstellt, oder es wird mit diesen künstlichen Schüssen, wieder die Durchlässigkeit  des Schutzschildes vorsichtig erhöht, vor allem, wo es heute abend schon einmal ein natürliches   Protonenaufkommen gegen 19 Uhr bis 20 Uhr gab, wo diese heftige Reaktion wie hier im Bild zu sehen sind, nicht gab.

Sogar Plasma hat sich gebildet, was auf eine sehr starke Reaktion hinweist, was darauf zurück zu führen ist, dass es ein künstlicher Strahl war, denn was von der Sonne kommt, hat bei so einem kurzen Strahl nicht diese Reibung und die dargestellte Form auf dem 6-Stundendiagramm ist auch für eine Sonneneruption untypisch. Was immer der Grund ist, so ist diesen Bild so aussagestark, wie selten, denn das Schutzschild hat seine Form verändert, wie ich es sonst wahrnahm, wenn so was geschah. Desweiteren ist wieder ein gelber Punkt bevor der Strahl auf das Magnetfeld auftrifft (siehe das erste Bild oben) und  dies weist auf eine sehr starke Reaktion vor dem Eintreffen auf das Schutzschild hin. Es gab seit meinem letzten Bericht viele Sonnenausbrüche, doch gab es in den letzten 2 Tagen nicht so eine heftige Reaktion am Schutzschild der Erde und so einen Balken bei der Protonenmessangabe auf dem 6-Stundendiagramm habe ich auch nicht entdeckt, obwohl ich es regelmäßig beobachtet. Das unser Schutzschild auf einen so kurzen Strahl so heftig reagiert ist für mich äußerst ungewöhnlich und zeigt mir, dass hier Energien eingesetzt wurden, die so normalerweise nicht auf die Erde kommen.

Was der tiefere Sinn dahinter ist, kann ich nicht sagen, doch das es hier immer sehr vorsichtig gehandhabt wird, das ist für mich als Beobachter immer zu sehen. Hier geht die“ GFL“  so vorsichtig vorwärts, als wenn die Erde ein rohes Ei ist, was ich auch bei allen Sonneneruptionen immer wieder wahrnehme, denn früher habe ich da ganz andere Bilder gesehen und diese Eruptionen werden auch alle gezielt ausgeführt, damit so wenig Schaden als möglich geschieht.

Hier ist nun die Aufzeichnung aller Flares von den letzten Tagen siehe hier das schwarz unterlegte Bild, welche heftig körperlich zu spüren waren und sehr viel in Bewegung gebracht haben.  In der Diavorstellung ist das 24 Stundendiagramm vom 15 auf den 16.11.11 zu sehen, wo man das stetige Ankommen der Protonen ersehen kann, was aber nicht so heftige Reaktionen ausgelöst hat, wie das, was heute abend hier ankam.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es bleibt jetzt weiterhin spannend und ich werde wieder vom Samstag auf Sonntag hin berichten. Ich wünsche euch einen wundervolle Zeit beim Erfühlen dieser wundervollen Energien! In Liebe von Charlotte in Zusammenarbeit mit Christ Michael

P. S. am 18.11.11 um 14.30 reingestellt!

Neustes 24.Stundendiagramm festgehalten heute um 14.26 am 18..11.11, wo es heute morgen gegen acht Uhr wieder einen heftigen Protonenschub gab, der von der Sonne kam und nicht so eine starke Reibung verursachte, wie ihr auf dem rechten und dem unteren Bild ersehen könnt. Doch all dies setzt uns zu, weil es Schlag auf Schlaf kommt, sowie es Joe Böhe vorrausgesagt hat, dass  heftige Energien vom 15 bis zum 18.11.11 hier eintreffen würden!

LINK:Nr. 223 “ Es geht um die nächsten Tage „

Alles Liebe von Charlotte

Dieser Beitrag wurde unter Sonnenaktivitäten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

43 Antworten zu Ein starker Protonenschuß trifft auf die Erde gegen 22.40, abgegeben von der „GFL“(17.11.11)

  1. Lars schreibt:

    Liebe Charlotte,

    die Reizüberflutung auf mein Nervensystem war enorm und ich dachte mir, was ist jetzt schon wieder los. Diese überwältigende Unruhe in mir. Heute Nacht hatte ich wieder diese Träume die so echt waren und doch so phantastisch. Für den Verstand nicht nachzuvollziehen aber auf Gefühlsebene einfach nur großartig. Als ich heute Morgen aufwachte, fühlte ich mich besser als an den Morgenden in den letzten 5 Jahren. Gut, dass Du es mir immer wieder mit Deinen Berichten bestätigen kannst, dass alles seine Richtigkeit hat.

    Alles Liebe Lars

    • Lieber Lars,
      diese Reizüberflutung, wie Du es wahrnimmst, braucht der Körper und Dein Sein um immer mehr die Neuverkabelung zu vorran zu treiben und so in die Multidimensionalität hinein zu kommen, was ein Prozeß ist, der bei jedem anders abläuft. Danke für Deine Rückmeldung. Alles Liebe von Charlotte

    • CHRISTIan LIEBErherr schreibt:

      Güss Gott mit-ein-ander
      Jede Frequenzerhöhung trifft blokierende Glaubensmuster, um diese zu Transformen / aufzulösen. Freut Euch, so wird Jedem persönlich Bewusst wo er noch hinschaun soll/darf.
      Manchmal hypert Eure Umgebung allein durch Eure Anwesenheit. Ein NatUR Gesetz lautet: Höhere Schwingung gibt an Niedere ab, die so höher Schwingend wird.
      Ihr macht auch Auflösungen bei euren Nächsten. Ich nenne dies: der Jesus Effekt.
      Freut Euch, wenn die Schatten veruchen Euch anzugreiffen / aufmerksamkeit abzusaugen, es bedeutet: Ihr seid Höherschwingend. Wenn genügend Licht in Deinem Energiefeld ist, wirkt es wie ein Stossdämpfer, genau wie der Erde Licht/Magnet Mantel. Je stabiler der Einzelne, desto stabiler das Ganze, desto leichter der Schwingungs-anstieg.
      Wie im Grossen,so im Kleinen und Umgekehrt. CHRISTIanALLE

  2. surferin schreibt:

    Auch ich habe heute Nacht wunderbar geträumt, leider nur geträumt.
    Ich war angekommen, endlich angekommen, keinerlei Trennung mehr zwischen mir und allen und allem anderen. Ich war so glücklich, im Traum habe ich immer wieder gedacht, jetzt bin ich da, wo ich hinwollte. Und so realistisch (sonst bin ich mir oftmals bewusst, dass ich träume). Eine unvorstellbare Freude…
    Bin halt wieder aufgewacht 😦
    aber der süße Nachklang begleitet mich durch den Tag 🙂
    Liebe Grüße,
    die Surferin

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Lieber Surferin,

      super … sehe es so … deine Wahrheit hat sich in deinem Unbewussten verankert!

      Und sicher ganz bald wird Traum und Wirklichkeit vereint sein … sodass wir für immer wach sein können … wer weiß schon, ob wir dann Schlaf überhaupt noch benötigen?

      Liebste Grüße

      Brigitte 🙂

  3. Freigeist schreibt:

    Hatte wieder die Energien in der Wirbelsäule. Reizüberflutung hatte ich auch, bin einfach in die Stille und schon ist die Reizüberflutung vorbeigewesen.

    Müdigkeit hielt von 19-21 uhr an.

    • Charlotte schreibt:

      Lieber Freigeist,
      Wo du müde warst, war der K-Wert erhöht, den Du am 24. Stunden Diagramm jetzt noch sehen kannst. Ein erhöhter K-Wert weist immer auf hoch schwingende Energien hin, die aber wenig Reibung erzeugen, wie ich in den letzten Tagen gesehen habe, oder das Schutzschild ist sehr durchlässig. Ich werde das Bild noch in den Bericht oben reinkopieren mit entsprechendem Hinweis. Alles Liebe von Charlotte

  4. Pingback: Ein starker Protonenschuß trifft auf die Erde gegen 22.40 « NEBADON

  5. Pingback: S I R I U S N E T W O R K

  6. Cornelia schreibt:

    Liebe Charlotte und all Ihr Lieben,

    danke für Deinen Bericht, es wird mir wieder einiges klar.

    ich weiß derzeit gar nicht mehr was los ist, ich bin nur noch müde und habe auch das mit den Nerven kribbeln vibrieren und wie elektrisch, seit 1 Woche kommen so viele seelische Themen hoch, dass war sehr anstrengend. Also langsam mach ich mir echt Gedanken weil ich mich nur noch fertig fühle.
    Ich habe jetzt auch schon so viel durch wie auf einer Achterbahn, im Moment frag ich mich, was nun so so so stark ist. Ich war bei meinem Kinesiologen und die haben getestet, dass ich extrem feinstofflich geworden bin, sehr sehr durchlässig, vor ein paar Monaten war das noch nicht so. Auch fühlt es sich an als wenn der Strom von Energien in und durch mich hindurchrauscht. Auch die Fähigkeiten haben sehr zu genommen, Gedanken manifestieren ,Telephatie, Hellsichtigkeit, Hellhören, Hellfühlen ect. Bin bischen ratlos!

    Freu mich sehr über Eure Zeilen darüber.

    Von Herzen Euch noch einen schönen Tag

    alles Liebe Cornelia

    • Liebe Cornelia,
      das ist Teil Deines Lichtkörperprozesses und alles was Du fühlst an Energien, muss nicht unbedingt von Dir sein, aber weil Du immer hellfühliger wirst, nimmst Du dies immer mehr wahr. In der 5. Dimension nehmen wir nur noch die Gefühle wahr, da kann sich keiner mehr verstecken, nach dem Motto, der kennt meine Gedanken nicht!

      Da dies so sein wird, dass wir alles sofort gefühlsmäßig mitbekommen, ist es am besten, wir denken nicht darüber nach, was da alles durch Dich wahrgenommen wird, sondern Du denkst nur noch „Liebe“ und schickst es überall hin, wann immer Du es bemerkst und als Nebeneffekt bist Du dann vor diesen Energien geschützt, die Du alle anziehst, weil diese Energien jetzt alle aufgescheucht werden und zu uns Lichtarbeitern kommen, um ins Licht geschickt zu werden.

      Und die Müdigkeit bei so hohen Energien, das ist vollkommen normal, wenn es voll durch uns laufen kann. Freu Dich, dass Du schon soweit bist, denn Du erhälst jetzt immer mehr Deine göttlichen Begabungen zurück, die unsere Geschenke für unser Arbeit für den Aufstieg sind. Ich hoffe, es hilft Dir weiter, in Liebe von Charlotte

      • Cornelia schreibt:

        Oh Charlotte das hast Du so schön geschrieben, dass werde ich machen mit der LIEBE, ich denke LIEBE und schicke Sie überall hin.

        Ich freu mich es zu tun, danke dafür!

        Von Herzen Cornelia

  7. Pingback: GFdL unterstützt die Sonne mit Protonenschüßen – Geburtshilfe für Mutter GAIA | S I R I U S N E T W O R K

  8. Kerstin schreibt:

    Hallo Cornelia,

    ist doch schön, wenn es bei dir so vorangeht, kann ich von mir noch nicht behaupten.
    Bin am Morgen 16. Nov schon mit Kopfschmerzen aufgewacht, kann das was damit zu tun haben?
    Bislang fühle ich mich super, bin voller Tatendrang und ess seit bald 4 Wo keine Tiere mehr…
    liebe Cornelia, wie bist so weit gekommen? Würde mich persönlich interessieren!

    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

    • Liebe Kerstin,
      mach Dir bitte keinen Druck, denn das zieht Dich wieder herunter und das ist kontraproduktiv für den Lichtkörperprozeß. Bitte einfach jeden Tag darum, dass es vorwärts geht und Dein persönliches kosmisches Team vollzieht es so, dass Du noch Deinen Aufgaben als Mensch erledigen kannst. Wenn Du sehr viel Druck machst,
      kann es auch zu Überreizungen kommen, weshalb viele durchdrehen und schon in Nervenkliniken gelandet sind.
      Und der Lichtkörperprozeß hängt im wesentllichen davon ab, wie sehr wir auf unsere innere Führung hören.
      Ich bitte Dich immer nach innen zu hören und Dich niemals mit anderen zu vergleichen. In Liebe von Charlotte

    • Kerstin schreibt:

      Ach , hallo noch eine Kerstin, wenn du so ungeduldig bist wie ich….
      Mach dir keinen Druck es kommt so wie es kommen soll, vertrau deinen eigenen Kräften, es hat jeder sein eigenes Tempo.
      Herzliche Grüße Kerstin

      • Liebe Kerstin,
        da ich ein Teil der Mail-Adresse sehe, kann ich es beim Beantworten auseinanderhalten. Trotzdem bin ich Dir dankbar für den Hinweis, denn so passe ich mehr auf. Alles Liebe von Charlotte

  9. Cornelia schreibt:

    Nein liebe Kerstin, ich bin nciht weit gekommen, so mein Gefühl, ich bin auch mit Kopfschmerzen aufgewacht und habe ja geschrieben wie ich seit einiger Zeit zu tun habe. Auch ich mach mir ab und zu Druck und wenn ich mich dabei erwische dann änder ich es schnell.
    Lass mal alles los Kerstin, es gibt nix was es zu erreichen gibt es kommt alles von alleine.

    Von Herzen Cornelia

  10. surferin schreibt:

    Ja, Kerstin, lass bitte los… Im Anhang an Charlotte traue ich mich zu schreiben….

    Vielleicht ist meine Begründung an den Haaren herbeigezogen, aber ich möchte Dir berichten, dass ich mich immer mal wieder, und vor allen Dingen zweimal dieses Jahr so dermaßen unwürdig für einen Aufstieg fühlte, ich dachte, ich bin der letzte Dreck (aber eben von einer was weiß ich vielleicht hohen Warte betrachtet), da ich zwei „Probleme“ einfach nicht losbekomme, was ich mir selbst dann sehr stark vorwerfe.
    Beide Male hat ich furchtbare Unfälle unmittelbar danach. Das erste Mal hatte ich schon berichtet, war als ich ohnmächtig während voller Fahrt vom Fahrrad gefallen bin, aber trotz Krankenhausaufenthalt doch Glück gehabt habe (alles gut verheilt). Aber am 1.11. war es (natürlich wieder genau zu einer Sonneneruption) leider wieder soweit, dieses Mal ein Autounfall, der für alle Beteiligten hätte tödlich ausgehen können. Aber wir sind alle unverletzt. Die anderen zwei trauten ihren Augen nicht, als ich mit Hilfe der Feuerwehr selbständig aus dem Seitenfenster geklettert bin, nachdem ich, um einen Frontalcrash zu vermeiden, lieber in die Felsen gefahren bin (und das ohne Airbag). Mein Auto sah so furchtbar aus, dass ich fast erbrechen mußte, als ich es wieder sah. Ein tiefer Keil im Dach, genau über meinem Kopf…
    Aufgrund dieser Unfälle (mit den zuvor gedachten Gedanken) bitte ich Dich inständig: Geh gut mir Dir um, lass Dir Zeit, es drängelt nichts….

    In Liebe für eine Unbekannte,
    die Surferin

    • Liebe Surferin,
      Du hast es richtig erkannt, jede Verurteilung von uns oder von jemanden anderen dürfen wir uns immer mehr abgewöhnen, denn wir treffen dann immer nur die Seele, die absolut rein und göttlich ist, und unsere Seele ist dann so was von traurig, wie ich immer an mir selbst festgestellt habe. Vielen Dank für Deine Zeilen, die ich voll unterstütze. In Liebe von Charlotte

  11. ingeemmy schreibt:

    Liebe Charlotte,
    gestern abend so gegen 22 Uhr wurde mir sehr übel was sich immer weiter steigerte… ich merke das in meinem Körper einiges vor sich geht, zudem muss ich seit einigen Wochen extrem aufpassen was ich esse… so das ich fast zum veganer geworden bin. Auch bin ich äußerst empfindlich auf alle elektromagnetischen Strahlungen, aber auch auf Menschenmassen. Jetzt versuche ich bereits mit Atemübungen meine Energie zu heben und auch mit EFT meine Meridianbahnen von Blockaden zu befreien. Doch ich merke das es nicht ausreicht. Kannst Du mir noch etwas empfehlen, damit ich wieder zu Kraft komme. Je weiter die Zeit vorwärtsgeht desto empfindlicher, feinfühliger werde ich. Auch habe ich das Gefühl mein Geist/Seele will aus meinen schweren Körper raus, der sich wie Watte und schlapp anfühlt.
    Herzliche Grüße
    ingeemmy

    • Freigeist232 schreibt:

      Hallo ingeemmy

      Bin nicht Charlotte, aber mit hat es geholfen 1 Woche im Bett zu verbringen, ohne Ablenkung.

      Kein TV, kein Radio, Kein Buch.

      Ich habe geweint, gelacht, war einsam, in der Woche habe ich mich allem hingegeben.

      Es ist eigentlich egal was du tust, du tust das was du tun sollst.

      • Lieber Freigeist,
        wer keine familären Verflichtungen hat, dem kann ich das nur empfehlen, denn mehr kann man nicht über sich selbst lernen und das fördert die Eigenliebe, wer es schafft mit sich klar zu kommen. Danke für Deine Zeilen, alles Liebe von Charlotte

    • Liebe Ingeemmy,
      da ich nie so feinfühlig war, kann ich da nicht so mitreden, doch ich bekomme es regelmäßig aus meinem Bakanntenkreis erzählt und weiß
      wie sehr es diese Menschen belastet. Es gibt dazu schon Bücher und ich werde das noch einmal erroieren. Meine Freunde haben ganz viele Steine als Schutz aufgestellt und stellen sich immer eine goldene Kugel als Schutz um sich herum vor.

      Ich selbst sage innerlich immer ganz konzentriert „Liebe“ und schicke es dieser Energie, bis die Energien gewandelt sind und dann übergebe ich es meinem Gottesselbst oder den Engeln, um sie ins Licht zu begleiten. jBitte, nicht zu viel all den wahrnehmenden Gedanken Bedeutung schenken. Wenn es aufgelöst ist, frage ich immer nach, ob es was mit mir zu tun hat, bzw. was ich daraus lernen kann. Und auch da aufpassen, dass man neutral bleibt und sich nicht selbst verurteilt, denn alle Erlebnisse sind wertvolle Erfahrungen für uns, die immer wertvoller werden, je höher wir schwingen, weil wir so das Mitgefühl für all die Menschen aufbringen, die in ähnlichen Situationen hängen.

      Um Gefühle der Liebe wertschätzen zu können, ist es wichtig, dass man das Gegenteil erfahren hat. Meine Schwiegertochter hat mir mal erzählt, dass sie sich als Kind, wo sie ganz arm war, so was von freuen konnte, wie es später nie mehr der Fall war, wenn sie was Kleines geschenkt bekam. So ist es, wenn wir durch die tiefsten Tiefen gegangen sind, können wir das Gegenteil am meisten schätzen und wenn wir dann in der Mitte von den beiden Extremen sind, auch. In Liebe von Charlotte

  12. Haase schreibt:

    Hallo ihr Lieben,
    Habe meinen Namen geändert, damit es keine Verwirrung gibt ..eigentlich Kerstin jetzt Haase
    Danke für die netten Antworten.
    @surferin: Das klingt ja nach Glück gehabt und du weißt ja es gibt keine Zufälle!
    So schlimm is es jetzt bei mir nicht, ich setze mich nicht unter Druck wie ihr vielleicht dachtet, aber meine Gedanken schwirren ziemlich häufig ums Thema…
    Jedenfalls bin ich sehr stolz auf mich, dass ich kein Fleisch mehr esse. Vegan noch nicht, das ist doch sehr kompliziert…
    @einfachemeditation: Du hast recht, den Menschen geht es zu gut um was „Kleines“ so wert zuschätzen, ich entdecke das manchmal auch bei meinen Kindern.
    Darum sind wir ja hier diese Erfahrung zu machen, wie es ist nix zu haben oder alles zu haben, so erfährt sich Gott durch uns, das haben ja wir alte Seelen schon gelernt. (ich denke die meisten hier wissen was ich meine)
    Liebe Grüße
    Kerstin

  13. doris schreibt:

    Es gibt kein Oben und Unten – es gibt nur ein MITTEN – IN – UNS!

    Und damit vereint sich alles wiederum in UNS!

    Warum???

    Weil inmitten der “ Zeitschiene“ all‘ unsere Inkarnationen zu uns zurückkehren!
    Und nicht nur diese!
    Im riesengroßen Gefüge des „Aufstiegs“ obliegt es unserem Erkennens, Vermögens,
    gewillt u n d sich dessen bewusst zu sein, dass wir mit jeder “ Löffelabgabe “ Teile
    unseres damaligen oder jemaligen Seins entweder freiwillig oder ganz “ feige “ zurückließen.

    Will heißen:

    Sowohl im planetarischen als auch im kosmischen Raum haben wir “ Bringsel “ unseres
    Selbstes zurückgelassen, das mehr als „notdürftig“ vor unserer Haustür steht und in Empfang
    genommen werden möchten!!

    Daher, liebe Charlotte, sehe ich in jeglichen RTMS und darauf Ausgerichtetem eine mehr als
    unterschwellig ausgerichtete und mehr als schmale Plattform dessen, worum es ureigentlich
    geht, an!!!

    Doris

    • Liebe Doris,
      sollte es eine Kritik sein, so bitte ich Dich selbst einen Blog zu eröffnen und darüber zu schreiben, oder schreibe mir Texte, die Du oben unter „Kontakt“ mir zusenden kannst, welche ich auch veröffentlichen werde, wenn es lichtvoll ist und die Leser es verstehen können.
      Ich selbst schreibe, was mich fasziniert und was ich als Impuls reinbekomme, und wenn es Dir nicht gefällt, dann gehe bitte auf andere Blogs, welche besser nach Deinen Vorstellungen über dieses Thema berichten, siehe: „Daher, liebe Charlotte, sehe ich in jeglichen RTMS und darauf Ausgerichtetem eine mehr als
      unterschwellig ausgerichtete und mehr als schmale Plattform dessen, worum es ureigentlich “
      Wenn Du es besser machen willst und kannst, dann lege los. Meinen Segen hast DU, rum kritisieren kann jeder, besser machen wird sich erst noch erweisen. Ich wünsche Dir da die besten Impulsen und freue mich schon auf Deine konstruktiven, liebevollen Texte. In Liebe von Charlotte
      Auf gehts!!!

  14. doris schreibt:

    Dies ist auch ein „Denkansatz“ für dich, liebe Charlotte!

    Liebe Grüße

    Doris

  15. Liebe Kommentarschreibende,
    ich komme gerade von einer Fortbildung und da kann ich von der Konzentration her nicht mehr mich auf die Kommentare einstellen. Doch morgen werde ich alle lesen und dann dort antworten wo ich einen Impuls erhalte. Ich danke Euch allen für Eure Gedanken, die uns alle anregen und beflügeln können und wünsche Euch allen einen gute Nacht. In Liebe von Charlotte

  16. Katharina schreibt:

    Kennt ihr schon den Film „THRIVE what on earth will it take?“ Sehr sehenswert!

    Der Schlüssel für eine Welt, die für alle funktioniert.

  17. Haase schreibt:

    Hallo ihr Lieben,

    liebe Doris, ich sehe das hier mit anderen Augen als du und so unterschiedlich sind wir ja auch geschaffen… ich finde es faszinierend und wunderschön unsere Brüder und Schwestern dort draußen zu sehen, wie sie uns helfen, ein Schutzschild aufzubauen, was sie nur können, weil wir sie in unserem Geist unterstützen und wir das so wollen.
    Selbstverständlich steht es dir frei die Augen davor zu verschließen, alle Achtung: ich könnte das nicht, weil ich schon immer Riesige Augen und Ohren für das was um mich passiert hatte.
    Da ruhst du sehr in deiner Mitte, wenn ich das beurteilen kann, jedoch hat uns Gott nicht als einzelne Seele erschaffen, sondern die Gemeinschaft, und in Zukunft wird es „Alleingängige“ nicht mehr geben, WEIL wir uns als EINS erfahren. Wir sind EINS mit Gott.
    Ich denke das Selbst aufzugeben ist noch ein weiterer Schritt für uns alle, dahin zu kommen.

    In Liebe Kerstin

    • doris schreibt:

      Liebe Kerstin,

      wir schauen doch alle aus Mrd. von Augenpaaren, denn genau dies wollte ALL-EINS ja durch uns erfahren!
      Wäre schön, wenn ich in meiner Mitte ruhen würde ;-( Da habe ich noch zu „tun“ …
      Was unsere Brüder und Schwestern dort draußen betrifft, sehe ich das genauso wie du – ich bekam auch schon Antworten von ihnen auf drängende Fragen und habe das alles aufgeschrieben.
      Aber weißt du, auch wenn wir große Hilfe von ihnen bekommen, sollten wir dabei nicht die Augen vor uns selbst und unserer Riesenaufgabe, mit der wir hier ‚runter kamen, verschließen!
      Daher verwies ich neulich auch auf http://www.kristallmensch.net/.
      Der immense Wissenszufluss aus der geistigen Welt zur Zeitenwende, unserer Menschheitsgeschichte, unseres multidimensionalen Seins gibt uns dort wertvolle „Werkzeuge“ in die Hand!
      Und wir paar Seelen ( im Vergleich zur noch schlafenden Masse sind wir ein „paar“ …)kamen mit einer großen Bringepflicht – die Menschheit, das Massenbewusstsein über die Schwelle der Zeitenwende zu führen!
      Die Hilfe von außen ist u.a. auch eine Unterstützung für die noch schlafenden Schäfchen, damit es die nicht gleich „zerdonnert“, bzw. in die „Klapse“ treibt.
      Wir können ihnen mit unserer Herzöffnung helfen, auch indem wir bereit sind, all unsere zurückgelassenen Anteile unseres Seins ( planetarische u. kosmische ) unserer unzähligen Inkarnationen wieder zu uns zurückzunehmen!!!
      Wem ist denn z.B. „klar“, dass es 28 Bewusstseinszentren – jeweils 14 im planetarischen u. im kosmischen Reich – gibt, die allesamt mit UNS JETZT und HIER „interagieren“ möchten, weil wir das ja schließlich auch mal selbst waren und weil nicht nur wir Menschlein „aufsteigen“, sondern auch das ganze planetarische Reich.
      Wir wissen, dass nichts voneinander getrennt ist – bis hin zum kleinsten Steinchen!
      Möchte jetzt nicht noch mehr ausholen, sonst schreibe ich nur noch und „versäume“ dann gar den Gamma-ray bursts … 😉 😉
      Ich meine, es hat noch niemandem zum Nachteil gereicht, die Sichtweite auszubauen – darum geht es mir.
      Ich finde die Arbeit der lieben Charlotte ganz, ganz toll!!

      Dir, liebe Kerstin, ein lieber Knuddler.
      In Liebe Doris

      • Liebe Doris,
        du darfst all Dein Wissen hier schreiben, so wie Du es verstanden hast, da habe ich nichts dagegen, doch wem hilft es, wenn wir all die Zahlen kennen und was es alles gibt, denn wir haben all unsere kosmischen Anteile zurück gelassen, weil die Schwingung hier auf der Erde noch zu niedrig war. Je höher sie steigt, umso mehr können wir all die Anteile in uns integrieren, aber wer spürt schon jeden einzelnen Teil, und was hilft es unseren Lesern, das alles zu wissen, kommen sie deshalb besser durch Leben?

        Ich freue mich auf all das Wissen, was Du schreiben willst, doch frage Dich innerlich, bringt es Menschen seelisch eine Erleichterung, können sie dann besser mit ihren Gefühlen und Emotionen umgehen, wenn ja, dann ist es willkommen, denn da liegen für mich die Schwerpunkte hier auf meinem Blog. In Liebe von Charlotte

  18. Pingback: S I R I U S N E T W O R K

  19. Pingback: Mutter Erde spricht über die große, laufende (R-)Evolution | S I R I U S N E T W O R K

  20. Brigitte Kaplik schreibt:

    Liebe Doris,

    ich kann gut nachvollziehen, aus welcher Sicht und Motivation du deinen Beitrag geschrieben hast … auch wenn mir da vieles neu erscheint … und ich es dennoch auch für „real“ halten kann.

    Und liebe Charotte, auch deine Sichtweise kann ich sehr gut nachempfinden … da es für mich und in meiner Coaching „Arbeit“ auch vorrangig darum geht, dass den Menschen in ihrer momentanen Situation geholfen wird.

    Meine Erfahrung ist die, erst wenn ich mich selbst erkannt habe … bin ich in der Lage … das Ganze auch zu erfassen.

    Und jetzt kommt das Geniale:
    Sobald ich mich selbst als Liebe von allem was ist und als dessen Schöpfer von allem was ist er-innert habe, wird mir Stück für Stück auch mehr und mehr Wahrheit über die Zusammenhänge geschenkt.

    Im Seinszustand der Liebe sind wir „BEWUSST“ mit dem Leben von allem was ist, verbunden … und dann brauchen wir nicht länger zu suchen … es sickert von ganz alleine in uns hinein, was zum jeweiligen Zeitpunkt für uns richtig und fördernd ist und uns mehr und mehr in unserem Bewusstsein ausdehnen lässt.

    Wir dürfen sozusagen stückchenweise staunen, erfassen und genießen! 🙂

    Und die göttliche Intelligenz in uns gibt uns immer den richtigen Impuls, z.B. in Form von Neugierde und Interesse zu etwas Neuem, sobald es darum geht, gerade dieses Neue nun zu erfassen und in uns zu integrieren.

    Wenn ich z.B. keinen solchen Impuls erhalte, kann ich, ohne mich selbst kirre zu machen, Infos einfach so stehen lassen. Entweder es kommt zu einem späteren Zeitpunkt in mir Intersse dazu auf … oder gar nicht … da es für mich nicht wichtig ist. 🙂

    Wie sehr sind wir Menschen hier auf dieser Erde mit der Notwendigkeit geprägt worden, möglichst viel wissen zu müssen … möglichst intelligent zu sein … etc.

    Solange ich sagen und erleben kann:

    Ich bin intelligent genug, um glücklich zu sein 🙂
    … was will ich mehr?

    Daher, im tiefen Vertrauen auf unsere innerliche Führung erhalten wir stets das Richtige zum richtigen Zeitpunkt … und können Zweifel diesbezüglich getrost ziehen lassen.

    Alles LIebe

    Brigitte 🙂

    • von Charlotte schreibt:

      Liebe Brigitte,
      vielen Dank für Deine wundervolle Antwort, die es so in der Leichtigkeit daher bringt. einfach genial. Alles Liebe von Charlotte

    • doris schreibt:

      Liebe Brigitte,

      ich kann mich da Charlottes Worten nur anschließen!!!

      Alles, alles Liebe dir.
      Doris

      • Brigitte Kaplik schreibt:

        Liebe Doris, liebe Charlotte

        … sehr gerne! 🙂

        Ich liebe einfach die Leichtigkeit des Seins … und je leichter … desto besser … und diese Liebe, die all dies beinhaltet … hat es bereits und wird es weiter uns allen vermitteln … genau das!
        Glückseligekit, Freude, tiefer Friede, absolute Lebendigkeit … und eine Leichtigkeit, die uns ganz von selbst aus den Tiefen der Dualität hinein ins Licht trägt … hinein in diese bedingungslose Freude des Seins, hinein in dieses Wunder, welches wir selbst sind. 🙂

        Herzliche Grüße

        Brigitte

  21. doris schreibt:

    Liebe Charlotte,

    ich danke dir sehr für deine Worte und weiß sehr gut, was du meinst.
    Und mir wurde jetzt klar, dass jeder Mensch in dieser wichtigen Zeit genau zu dem geführt wird, was ihn erreichen, bzw. womit er in Resonanz gehen soll.
    Was für den einen „stimmig“ erscheint, mag für den anderen gänzlich anders sein.
    Zumal die „Entwicklungswege“ so verschieden sind und jeder auf seine Art und Weise reift.
    Siehst du, da gibt es für mich auch etwas zu lernen, nämlich nicht gleich etwas zu verabsolutieren, nur weil es m i c h überzeugt und m i r hilft!

    Ich danke dir von Herzen.
    In Liebe Doris

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s