Die Heilung der weiblichen Seite in uns fördert den sanften und liebevollen Umgang

Liebe Lichtwesen,

die ihr hier schon einige Texte von Helga gelesen habt, wisst, dass ich gestern einen Text LINK: Heilung der männlichen Seite in uns ,veröffentlicht habe, wo ich den Gegenpart nicht fand. Daher bin ich glücklich, dass ich diesen nun hier publizieren kann, nachdem Helga ihn erneut geschrieben hat. Viel Freude und Heilung durch diesen Besuch, den ihr jederzeit unternehmen könnt. In Liebe von Charlotte

liebe Charlotte,

hier ist der Text von der weiblichen Seite:
ICH traf mich mit EE-Michael und meinen liebsten Engeln und Schutzengeln, und dann reisten wir los in die 5. Dimension. Um dort hin zu gelangen brauchten wir eine Weile, dann  aber kamen wir in eine wunderschöne Landschaft, wo alles rosarot war, es ist Avalon, wo schon soviel drüber berichtet wurde.

Ich sah Wiesen und Berge und in der Mitte war ein wunderschöner rosaroter See. Es wurde mir gesagt, ich sollte mich in den See legen, was ich auch tat. Das Wasser war wohlig warm und es war sehr angenehm und entspannend.  Dann waren wunderschöne rosafarbene Engel über mir und ich merkte, daß sich in meinem Körper etwas tut. Ich spürte auch mein Gehirn, worin es richtig gekrippelt hat in meinem Kopf. Nachdem ich eine ganze Zeit lang im Wasser gelegen hatte, bedankte ich mich für die wundervolle Heilbehandlung meiner weiblichen Anteile.  Dann kam ich wieder aus dem Wasser heraus und wir verabschiedeten uns. Anschließend reisten wir wieder nachhause zurück, um uns auszuruhen.

Alles Liebe von Helga Solaris

Weitere Infos zu anderen Reisen:Textesammlung von Helga Solaris

Dieser Beitrag wurde unter Lichtkörperaktivierung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Die Heilung der weiblichen Seite in uns fördert den sanften und liebevollen Umgang

  1. yelli schreibt:

    liebe leser,

    meine texte sind MEIN gefühl in worte gefasst. ich bitte jeden leser, die worte mit offenem herz und mit kritischem verstand zu lesen und die worte zu erfühlen. Es ist nur meine wahrheit …. Eine von fast 7 milliarden wahrheiten. Wenn du es anders siehst, ist das vollkommen in ordnung.

    maria mutter gottes bitte spreche durch mich

    so gerne. jetzt seid ihr da angekommen, wo ihr hin gehört, wo ihr zuhause seid, wo eure kraft herkommt, wo eure stärkste verbindung ist, wo eure größte kraftquelle ist.
    bei der kreuzigung geht es so sehr um mich und um die kraft die durch mich ausgedrückt wird. und sie wird so sehr vergessen. die kreuzigung ist wohl der punkt in der weiblichen existens, wo die weibliche kraft die größte unterdrückung und verwerfung erfahren hat.
    die kreuzigung wurde zu einer reinen männerangelegenheit gemacht.
    seitdem verlieren sich die weiblichen kräfte in eurem leben.
    ich bin die verkörperung der weiblichen weisen, der weiblichen urenergien, der weiblichen kraft. ich bin lehrerin, priesterin, heilerin, weise, mutter, geliebte, reinste empfänglichkeit, reinste wahrnehmungsfähigkeit, die höchste form der geduld und der fähigkeit zu erdulden, anzunehmen, ich bin die reinste form der liebe und die größtmögliche fruchtbarkeit und fülle, ich bin der frieden in person und die quelle das leben in leichtigkeit zu leben, gleichgültig was ist und geschieht. ich bin die quelle des menschlichen liebens und lebens. ich bin die kraft weiterzumachen, gleich was ist und geschieht. ich bin die wahrheit und das wahre.
    ich bin unauffällig und bescheiden, nur, muss ich dies ändern.
    ich sehe euch, ich fühle euch, ich liebe euch, ihr braucht mich jetzt so sehr.
    meine energie ist sehr unauffällig, leise und mild. ich sehe die schönheit und die liebe in allem, egal was ist. ich sehe die liebe und den wert in allem leben.
    dies habt ihr vergessen, mehr und mehr.
    ich bin die reinste klarheit. die klarheit das schönste zu erkennen, zu kennen, zu achten und zu würdigen.
    meine kraft steht euch zur verfügung. immer. sie ist allgegenwärtig. nur, ihr habt sie vergessen. sie ist am kreuz gestorben. euer augenmerk liegt auf dem tod, auf der verletzung, auf der schande, auf dem streit, auf der vergeltung. die liebe habt ihr vergessen. mehr und mehr. die liebe, die gnade, die güte, die barmherzigkeit, die leichtigkeit, die fülle, das leben.
    ihr habt dies ans kreuz genagelt und dort hängt es seitdem. ihr betet einen leichnam an, ein opfer, den todeskampf, die schwere und damit die vergeltung (vergeldung).
    ihr hört nicht die weisung. die weisung dass dieser tod aus reinster liebe geschah. zur vergebung, nicht zur vergeltung. das kreuz ist ein zeichen des todes, nicht des lebens.
    ich bin das leben. ich bin die vergebung. ich bin das ziel.
    ich habe das liebste gegeben, meinen sohn. jede mutter weiß, was ich gegeben habe.
    glaubt, wir hätten anders entscheiden können.
    er hätte leise sein können. er hätte gehen können.
    glaubt, er wäre leise gewesen und gegangen, hätte ich es gewollt.
    jetzt hängt ihr euch am kreuz auf und hört nicht meine worte, meine worte der vergebung und der liebe und des friedens.
    es gibt sie, meine worte, auf papier. und in euren herzen.
    die auferstehung, das bin ich.
    die auferstehung aus dem leid, hinein in die liebe und den leib.
    die auferstehung aus dem opfer, in die liebe, in das leben.
    ich habe mein kind geopfert, dass ihr es versteht. das ihr die liebe versteht.
    die liebe im leib. eure seele, euer geist ist reine liebe. der leib muss es lernen.
    der leib muss auf erden erst lernen, was liebe ist.
    der leib ist der weg auf und in dem ihr lernt, was liebe ist.
    geist und seele wissen es, sind es.
    mein sohn war mein schüler. ich hatte viele schüler.
    wisse, ich bin nur die verkörperung der energie.
    diese energie war und ist in verschiedenen körpern erschienen, in allen kulturen und nationen.
    ich lebte diese energie als mensch, als frau. als frau mit allem, was eine frau ausmacht.
    eine frau aus fleisch und blut, im leib.
    ich bin nicht die aufforderung opfer zu sein und opfer zu geben.
    ich bin die aufforderung das leben mit allem was es bringt zu lieben, aus jedem opfer aufzuerstehen.
    ich bin die aufforderung das leben zu kennen, zu erkennen und anzuerkennen.
    ich bin die aufforderung zu lieben. die liebe ist die auferstehung in der form, dass das leben im ewigen wandel ist, das nichts im leben auf ewig ist, das alles kommt und geht.
    es ist das wissen und die liebe dazu, dass alles was kommt und geht doch auf ewig ist und bleibt. das wissen und die liebe zum netz des lebens. das netz in dem alles was ist und war bleibt. bleibt in gewandelter form.
    ich bin der blick und die wahrnehmung auf das schöne, wohltuende, richtige, vollkommene in allem. in allem was ist.
    dies ist eine weibliche sicht, ein weiblicher blick.
    wisse, das mann und frau in vollkommene harmonie und einklang kommen können. kommen sollen. kommen müssen um heilung zu erschaffen.
    männliche und weibliche energien, geist und seele und körper in einklang, erschaffen vollkommenheit und heilung.
    männliches und weibliches wissen, das innere wissen, das herzenswissen erzeugen vollkommenheit und heilung.
    der weibliche blick auf das schöne und richtige in allem, der männliche blick nach vorne, auf ein ziel, auf eine lösung ist der weg in die vollkommenheit, in die heilung.
    die weibliche kraft als basis und ziel, die männliche kraft als antrieb und weg.
    die weibliche kraft als quelle und gipfel, die männliche kraft als fluss und berg.
    so erzeugt ihr licht und liebe und leben.
    geht diesen weg zum ziel gemeinsam.
    richtet den blick nach innen und außen, nach unten und oben, zum hier und jetzt und nach vorne.
    richtet den blick auf das vollkommene, auf den stern. immer.
    anerkennt das kreuz und lasst es sein und richtet euch auf das wahre aus. auf das schöne.
    anerkennt die vielfalt des lebens in allem.
    anerkennt die vielfalt der erde, der menschen, der energien, des universums, der zeit, des raumes.
    anerkennt die vielfalt der dimensionen.
    anerkennt die kraft des geistes und der seele und die lern- und wandlungsfähigkeit des leibes.
    anerkennt das potential des menschlichen lebens.
    anerkennt, das fähigkeiten und talente und kräfte in euch schlummern, von denen ihr gegenwärtig nicht ahnt.
    anerkennt, das ihr diese fähigkeiten erwecken könnt.
    anerkennt, das ihr in einer umbruchphase seit, in einer wandlungszeit, in einer lernphase, in einer auferstehungszeit. einer auferstehung aus der unwissenheit und verdichtung und verblendung und unwahrheit, aus dem nebel, hinein in die wahrheit, in das licht, in die liebe, in das wahre menschliche leben, in die leichtigkeit, in das wissen, in die erweiterung, in die fülle. ihr seid die pioniere, die schüler, die wandler, die ausführenden, die vollstrecker, die vollbringer. es wird aus eurer wahrnehmung schneller und schneller und einfacher und einfacher gehen. oder schneller und schneller und schwerer und schwerer. euer wille entscheidet über leichtigkeit oder schwere. euer höherer, innerster, tiefster und bewusster wille.
    ich bin da. ich bin hier. ich bin lebbar.
    ich bin die auferstehung und das leben.
    fragt euch, ob es mit oder ohne mich leichter ist. für euch und für das ganze.
    fragt euch, ob ihr auf mich verzichten wollt, oder ob ihr mich in euch auferstehen lassen wollt.
    die auferstehung der weiblichen kraft, der basis, der quelle, der essenz des lebens.
    lernt diese kraft zu beherrschen, dann dient sie euch.
    die männlichen kräfte beherrscht ihr bereits, sie dienen euch schon.
    kommt in einklang. findet die mitte.
    ich, maria mutter gottes, bin nur ein bild von vielen. ein bild von vielfältigen möglichkeiten meine energie zu beschreiben und darzustellen.
    dies hier sind nur deine worte meine energie zu beschreiben. ein jeder und eine jede kann ein eigenes bild von mir formen, eigene worte für mich finden, eine darstellungsform für mich finden.
    auf viele arten wurde meine energie beschrieben und in worte gefasst und selten gelebt.
    ich weiß, wie schwierig es ist, in der verdichtung, in der materie, meine energie am leben zu
    erhalten, meine energie zu leben und zu pflegen, wachsen und reifen zu lassen, fruchtbar werden zu lassen. nur eine klare eindeutige verbindung zu den urweiblichen kräften, eine klare ausrichtung, eine klare überzeugung und ein tiefes gefühl dazu, ein tiefes empfinden trägt dich und führt dich in meine energie.
    ich habe den tod meines sohnes mit liebe und würde getragen, mit all meiner kraft.
    manche nennen diese energie kalt.
    doch ist es eine warme energie, herzlich und warm und voller liebe zum leben.
    wissend. wahrhaftig. leicht. sanft. heilend.
    meine energie ist in euch.
    sie ist ein teil von euch.
    sie ist eine fähigkeit, ein talent, ein aspekt, der gelebt werden kann und will.
    im mann und in der frau.
    ich bin die essenz des lebens, die fruchtbarkeit, der urgrund allen seins.
    ich bin der frieden und die liebe und das leben und der wandel und die ewigkeit.

    • Liebe Yelli,
      erst heute morgen komme ich dazu, Deine sehr stark berührenden Worte zu lesen, welche ich auf sehr vielen Ebenen nur bestätigen kann, da ich vieles selbst so reinbekomme. Ich drücke es dann anders aus, aber alles was Du hier schreibst, macht die Liebe aus, ist die weibliche Energie, die jetzt immer mehr von uns allen gelebt werde will. In tiefer Liebe zu Deinem Sein herzlichst von Charlotte

  2. helga schreibt:

    Sehr schön, liebe Yelli vielen dank für alles!

  3. gottesfrieden schreibt:

    Guten Morgen ,liebe Yelli !
    Ich BIN innerlich ..berührt, bewegt…dieses Gefühl benötigt keine Worte mehr !

  4. helga schreibt:

    liebe charlotte, ich möchte mich bei dir auch für alles bedanken, viele grüße helga solaris!

  5. Sigrid schreibt:

    Liebe Yelli,

    einfach schön, Danke! Ich bekam beim lesen immer wieder eine so
    intensive Gänsehaut, es prikkelte von Kopf bis Fuß, so berührend
    waren die Zeilen für mich. Das muss man mehrmals lesen, es war so
    eine Fülle.
    alles Liebe Sigrid

  6. yelli schreibt:

    liebe charlotte, helga, gottesfrieden und sigrid,
    vielen vielen dank, dass ihr euch von diesen worten berühren lasst.
    es ist schön, offene herzen zu finden … es werden immer mehr!
    liebe grüsse, yelli

  7. Sabine E. schreibt:

    AVALON

    Avalon mein Avalon wie friedlich grünten deine Auen
    wir konnten zu jeder Zeit auf Avalon dem Fließen des Lebens im Schutz, in den Armen der Göttin vertrauen.
    Doch dann kam das Dunkel, dann kam die Nacht
    Die Göttin zog sich zurück verletzt, geschlagen in Spott und in Hohn
    Sie senkte den Schleier über Avalon um zu schützen den göttlichen Liebesthron
    Sie hat uns zuvor miteinander vernetzt
    Versprach, dass die Neue Welt uns nur scheinbar verletzt
    Im Nebel der Suche nach Friede, Freiheit, Liebe und der ewigen Mutter – der Göttin – wurde es kalt
    Es war die Suche nach Gleichheit, nach Leben, nach Magie, nach Fülle nach Wachstum in all seiner Vielfalt
    Die Zeit ist vorbei
    Die Göttin ist hier, sie ist wieder frei
    Avalon erstrahlt bald im alten Glanz
    Ersteht auf in jeder Göttin auf Erden
    Wir tanzen jetzt den Freudentanz
    Damit Gott Mutter Gott Vater sich finden im kosmischen Tanz

    Gefunden auf der Omkara Webside.

  8. RoMana schreibt:

    DANKE Ihr Lieben – für all dies ❤ ❤ ❤
    RoMana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s