“ Möge unser einziger Fokus die Liebe sein“

Ihr Lieben

Und wenn auch die Welt heut zusammen bricht
So schreibe ich dennoch ein schönes Gedicht

Voll Dankbarkeit für mein erfülltes Leben
Und voller Akzeptanz, ja so ist es nun mal eben

Im Bewusstsein genährt mit weiser Erkenntnis
Nichts diente mir in Wahrheit zu meinem Verhängnis

Ich bin reich beschenkt, denn mir wurde deutlich gezeigt
dass Erfahrung verändert, doch meine Essenz stets unberührt bleibt

Welch ein fantastisches Abenteuer durfte ich erleben
Im Kreislauf des Lebens von Geben und Nehmen

In Gefangenheit von tief verlorener Identifikation
Umgeben von Unwissenheit und Provokation

Mich erlebend im Hin-und Her gerissen sein
erfüllt von großer Sehnsucht nach einem friedvollen Heim

Und gleichzeitig motiviert, das Leben liebend zu erfassen
Um es wohltuend und achtend einfach sein zu lassen

Ich durfte erkennen, was der Liebe Macht
Hier auf Erden für uns hat zustande gebracht

Unendliche Möglichkeiten wurden mir geschenkt
Zu denen mich meine Seele stets ermunternd hat gelenkt

In weiser Voraussicht, denn ich war niemals in Gefahr
Weil meine Seele, sie war mir ja immer sehr sehr nah

Ich durfte mich irren, ich durfte alles vergessen
Mich entfernen von Weisheit, mich mit anderen messen

Mich dabei verlieren im Kampf und in Rechthaberei
Welches Glück, heute weiß ich, all dies ist Einerlei

Denn ich bin doch Erlebtes und Beobachter zugleich
Und dies zu erfassen, nur das macht mich reich

Ich durfte vergessen, wer in Wahrheit ich bin
Und endlich darin erkennen meines Lebens Sinn

Um mich wieder zu erinnern, was kann es Größeres geben
Nichts Vergleichbares gibt es in diesem irdischen Leben

Es vermag nichts und niemand dies Geschenk zu ersetzen
Und da ich es bekam, brauch ich mich nicht mehr zu hetzen

Wenn auch noch so viele Menschen es gut meinen, aus ihrer Sicht
Und aufwarten mit eindringlich- und wohlwollender Geschicht

So vermag ich es endlich, dies Geschehen neu zu erfassen
Und lang andauernde Täuschung hinter mir zu lassen.

Im zeitlosen Sein von bedingungsloser Liebe
Wär es wohl paradox, dass keine Zeit mir mehr bliebe

Und dass Leid mir drohe, falls Bedingungen wären nicht erfüllt
Auf dass dann beängstigende Dunkelheit mir würde enthüllt.

Nur die sich vergessene Weisheit vermag dieses zu tun
Da Weisheit und Liebe einfach nur in sich ruhn.

Sie beherbergen eine Gewissheit, von nicht irdischer Natur
Und nur sie vermag es, mich zu leiten auf die richtige Spur

Ein Mensch, der zu wissen meint, wer Recht habe oder nicht
Vermag dies nur zu äußern aus persönlicher Sicht

Denn kämen seine Worte aus dem bedingungslosen Sein
Bliebe nichts von alldem … nur Liebe, ja nur Liebe lässt sein

Sie vermag es nicht, gegen ihre eigene Natur zu agieren
Ihre Einfachheit will einfach nur faszinieren

Ja, im Kontakt mit ihr löst Illusion sich gänzlich auf
Und ein transformierender Weg nimmt einfach seinen Lauf

Hin zum Ursprung von dem, was schon ewig war
Wir erfanden dafür Worte … oh wie wunderbar

Wenn einst alles Erschaffene wird auf diese Weise betrachtet,
wird Schöpfung und Schöpfer endlich als Ganzes beachtet.

Ein Lobgesang wird dann in der Welt laut ertönen
Und unermesslicher Frieden lässt die Tränen strömen

Tränen, die unaufhaltsam uns wahrhaftig beseelen
Es war mein Wunsch, dies hier heut zu erzählen.

Lasst uns lieben, lasst uns frei sein und uns gegenseitig achten
Denn wir alle gemeinsam sind es, die sich all dies erdachten.

Möge unser einziger Fokus die Liebe sein
Die Liebe, die sich stets verbirgt, hinter allem Schein.

Und die sich umgehend zeigt einem jedem, der gewillt
Dass seine wahre tiefe Sehnsucht wird umgehend gestillt.

In tiefer Liebe zu allem Sein

Brigitte :-)

Gayatri Mantra Meditation  von (Deva Premal)

Dieser Beitrag wurde unter Angst überwinden abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu “ Möge unser einziger Fokus die Liebe sein“

  1. Brigitte Kaplik schreibt:

    Liebe Charlotte,

    vielen Dank für dieses Mantra … es ist mein Lieblingsmantra und es hat wirklich die Gabe, wenn wir es immer wieder hören und aufnehmen, uns aus unserem Traum hinaus zu führen … hinein in die Erfahrung unserer eigenen Schönheit … die Schönheit von Mutter Erde, mit allem, was ist.

    Die Botschaft und die Schwingung dieses Mantras wird sich für uns als Erfahrung realiieren … ich durfte bereits eine intensive Erfahrung in diese Richtung erleben … es ist ein unendlicher Friede, ein tiefes Verstehen und eine nicht zu beschreibende Glückseligkeit … die alles irdische übertrifft.

    Und jedes Mal, wenn ich diese Musik höre, wird diese Erfahrung wieder in meiner Erinnerung aktiviert … so auch gerade jetzt, während ich diese Zeilen schreibe …

    Zufall, dass du es hier auf diese Seite bringst? Nein .. göttliche Führung … die mich gerade berühren und erinnern möchte … DANKE! Danke Gott in Dir für dieses Geschenk!

    Ich umarme dich

    Brigitte 🙂

    • Liebe Brigitte,
      es ist eines der ältesten Mantras ( ca. 4500 jahre alt) und seine Schwingung ist beruhigend und ergreifend, je nachdem welche Version man hört. Ich selbst habe die CD und da gibt es 2 Versionen davon und ich höre gerne vor dem Schlafengehen das beruhigende an, während hier das ergreifende gespielt wird und mit den Bildern ist es einzigartig. Wie kam ich dazu es reinzustellen? Es war ein Impuls, weil es zur Stabiliersierung der Erde gedacht ist. Und alle die es regelmäßig hören komme in ihre Mitte, weil es das Herz berührt, sowie Dein Gedicht. In tiefer Liebe zu Dir herzlichst von Charlotte

      • Brigitte Kaplik schreibt:

        Liebe Charlotte,

        auch dir meinen herzlichen Dank …ich fühle mich dir ebenfalls sehr tief verbunden … und diese Verbundenheit wächst und wächst und wächst …
        wie heisst es so schön: Fremde sind Freunde, die wir noch nicht kennen! 🙂

        Sich verbunden fühlen ist so leicht und bereichert einen jeden … dieses Geschenk sollten wir alle nicht versäumen. 🙂

        Alles Liebe

        Brigitte 🙂

  2. Brigitte Kaplik schreibt:

    … und noch etwas … wenn ich mir all diese wundervollen Bilder unserer Erde anschaue, während ich mich von der Musik tragen lasse … wird mir sooooo klar, all diese Schönheit ist in mir … ich schaue sie mir als Spiegelung an … und erfasse …

    Mein Sein äußert sich im Kleinsten, so zart und zerbrechlich … und im größten Felsen … stark und standhaft und über allem ragend … all das bin ich, all das sind wir alle …

    Wow

    Brigitte 🙂

    • Liebe Brigitte,
      genau richtig gedacht, wir sind all das und noch viel mehr, wenn wir alles als eine Einheit begreifen und erfahren, was demnächst sich uns offenbaren wird. Vielen Dank für Deine berührenden Worte. In Liebe von Charlotte

  3. Katharina schreibt:

    Ihr Lieben!
    Das Mantra zusammen mit den Bildern ist wirklich zauberhaft, wundervoll, göttlich…… 🙂
    Soviel Schönheit umgibt uns, und ist gleichzeitig auch in uns.
    Schaut euch diese wunderschönen Gesichter an, dieses Video von Sivan Garr begeistert mich immer wieder, und die Worte „YOU ARE BEAUTIFUL“ haben so viel Kraft.

    In Liebe
    Katharina 🙂

  4. Brigitte Kaplik schreibt:

    Liebe Katharina,

    ein wunderschönes Video!
    DANKE dafür … you are really beautyfull … ! 🙂

    Alles Liebe

    Brigitte

  5. Katharina schreibt:

    Danke herzallerliebste Brigitte! Freut mich, dass du das Video auch so toll findest. 🙂
    Hier sind noch mehr Geschenke für Dich und alle anderen lieben Mitseelen

    Viel Freude 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

  6. Sabine E. schreibt:

    Hallo zusammen,
    ein Hoffnungsgedicht von mir.

    Lichtvolle Grüße, Sabine E.

    FRÜHLINGSAHNUNG

    Welch unbestimmte Liebe
    regt achtsam sich in meiner Brust?
    Ist`s der Neubeginn,
    der Sinn des nahen Frühlings,
    mit all seinem zarten Grün?
    Ich möcht Ihn willkommen heissen,
    vorbei vergangne Seelenpein.
    Vergeben und vergessen,
    mein Herz ist rein.

    Weisse Schneeglöckchen finden zum Licht,
    Liebe ich bin Dein.
    Und ist die Wärme stark genug,
    der Blüte Kelch sich öffnet,
    vertrauensvoll dem Sonnenschein.

    Gott-Göttin, so helft bitte weiter,
    meinem Herzen sich voll zu entfalten,
    Euch zu Ehren, bei allem Sein.
    Himmel und Erde verschmolzen,
    zur Vollkommenheit im ersten Keim.
    Ätherisches Gold und Silber,
    verwoben in himmlischem Reim,
    Sonne, Mond und Sterne,
    erzählt mir von Daheim.

    So fliege –
    und suche Du Seele such weiter,
    nach freiem Ausdruck im Sein,
    lebendig wie ein Schmetterling,
    beständig wie Gestein.
    Frühling, Du bist wunderbar
    und Zuversicht ist mein,
    Reichtum und Glück wohin man sieht,
    der Mensch ist nie allein.

    Sabine Ernst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s