Viele Fragen zu haben ist Teil des Aufstiegsweges

Gesendet am 21.11.2011 um 13:39 | Als Antwort auf Lars .

Hallo ihr lieben Seelengeschwister! :)

Das Phänomen mit dem kühlenden Luftzug im Bereich des 3. Auges habe ich auch schon öfter erlebt – abends bzw. nachts im Bett. Ich freue mich, dass es auch andere von euch erleben, es löst in mir immer ein inneres Lächeln aus, und ein Gefühl von Leichtigkeit und das alles ok ist mit mir und meinem Weg. Aber leider erlebe ich dies viel zu selten :(

Manchmal bin ich traurig, weil ich denke es passiert so gar nichts bei mir, in mir, in meinem Leben; oft habe ich das Gefühl das alles stagniert, dass ich auf der Stelle trete, auch habe ich oft Schwierigkeiten meine innere Stimme zu hören, obwohl das mein sehnlichster Herzenswunsch ist, die klare Kommunikation mit der liebevollen geistigen Welt. Ich habe 100000000…. Fragen und finde nur selten Antworten, das macht mir manchmal unheimlichen Druck und Angst, oft werde ich auch wütend und dann schimpfe ich mit Gott und fühle mich so ungesehen und klein. Aber ich denke Geduld, Vertrauen, Entspannung und Zentrierung sind hier das Allerwichtigste und beste, und ich versuche immer mehr in diesen Zustand zu kommen und dort verweilen zu können.

Ich freue mich auf das was vor uns liegt, was das Leben uns schenken will und ich bin glücklich euch alle an meiner Seite zu wissen. Ohne Charlottes Blog wäre ich wahrscheinlich schon durchgedreht. Danke 1000 fach!!!

In Liebe
Katharina :)

Liebe Katharina,

wenn Du in Deinem Herzen angekommen bist, ist es Dir dann egal, ob du alles weißt

, da zählt nur noch die Liebe zu  fühlen, alles andere ist dann zweitrangig. Und diese Liebe befreit uns entgültig von unserem Ego und führt uns in die bedinugnslose Liebe zu uns selbst und allem Sein. In Liebe von Charlotte.

Dieser Beitrag wurde unter Gefühle abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Viele Fragen zu haben ist Teil des Aufstiegsweges

  1. Annette Egbers schreibt:

    ….und ich dachte, es wäre nur bei mir so. Alle anderen haben wunderbare Erlebnisse und nur bei
    ist Stillstand. Wenn ich Eure Beiträge lese, dann beruhigt es mich sehr, daß Ihr es genau so erlebt.
    In mir ist so eine unbeschreibbare Erwartung auf die nächste Zeit. Geht es Euch auch so???
    Liebe Grüße
    Annette

  2. Petra schreibt:

    Guten Morgen ihr Zwei,

    arbeitet ihr denn mit Karten? Mir haben sie damals sehr zur Eigenreflexion geholfen. Ich benutze sie noch heute. So kann auch vieles besser verstanden werden und man versteht sich selber besser.
    Es gibt Karten die einfach nur Wörter draufhaben. Man kann eine Frage stellen, ich mach es meistens fragerichtend an Erzengel Michael, und dann eine Karte ziehen, oder man nimmt die Karten die beim Mischen rausfallen oder man nimmt 2 oder 3 Karten.

    Einfach mal probieren, stärkt ungemein die Intuition. 🙂

    Gruß Petra

  3. Annette schreibt:

    Hallo, Petra,
    ich arbeite auch mit Karten und ziehe mir Karten oder nehme die, die rausfallen beim Mischen.
    Das kann alles helfen. Das stimmt. Und trotzdem habe ich das Gefühl von Stillstand.
    Da es im Moment vielen so geht, denke ich, daß es vielleicht eine Zeit der Ruhe vor dem Sturm ist.
    Es hilft mir auch zu wissen, daß ich da nicht alleine bin mit meinen Empfindungen.

    Danke und lieben Gruß
    Annette

  4. Petra schreibt:

    Liebe Annette,

    ich weiß ja jetzt nicht in welcher Richtung du deine Erlebnisse suchst. 😉
    Wenn du in dich gehst, in deinen Herzraum, dann hast du ganz viele Erlebnisse. Du kannst auch welche übers 3.Auge haben. Da sind jedenfalls keine Grenzen gesetzt was man anhand der gegebenen Fähigkeiten einsetzen möchte.
    Auch die Arbeit am Lichtkörper ist da, mir schrieb letztens jemand, es hätten nun ganz viele einen, nun müsse noch die Essenz rein, also es muß sich verbunden werden. Vielleicht kann da jemand etwas genaueres schreiben.
    Es ist alles so spannend.

    Wenn du das Außen meinst, dann bewunder ich die Natur. Ich sehe Formen. Genauso sehe ich beim Einkaufen daß genau das geschieht was ich mir gewünscht habe.
    Ich spüre und sehe die Menschen die aufwachen und kein verlogenes Weihnachten mehr feiern, endlich!
    Ich sehe so vieles und ich komm nicht hinterher zu schaun. 😦

    Ich weiß nicht was du suchst.

    Ganz lieben Gruß an dich, Petra

    • Ine schreibt:

      Liebe Petra, mir geht es wie Dir. Momentan manifestiert sich jeder Gedanke. Und ja, auch die Natur zeigt sich in einer anderen Form. Man sieht den Menschen die Veränderung an, man fühlt und spürt es. Erlebt jetzt soviel. Und jeden Tag geschieht soviel Neues, was man erkennt, sieht, fühlt. Es ist wundervoll, wie sich jetzt die Veränderungen, die Transformationen zeigen. Ja, es kommen jetzt alle Schatten ans Licht. Das ist gut so. Alles wird transformiert. Und das macht vielen zu schaffen. Aber bald sind wir durch und in der Welt, wo endlich alles gerecht, liebevoll und im einheitlichen Miteinander ist, lebt und alles in bedingungsloser Liebe geschieht. Es wird, und ist spannend. Ich freu mich jeden Tag auf das was kommt. Liebe Grüße Ine

      • Petra schreibt:

        Hallo liebe Ine,

        ja, es transformiert sich sehr viel. Vieles wird aufgelöst an Trauer, aber dafür muß es auch nochmals hochkommen. Und das geht nur wenn man mit sich selber sein kann.

        Momentan ist eine gute Zeit, die Energien sind sehr gut dafür. Es tut weniger weh.

        Ja, diese Ungerechtigkeit. Das ist ein Thema für sich. Auch daß Menschen ihre Masken nicht ablegen wollen. Sie helfen niemandem damit, wenn sie draufbleiben und am wenigsten sich selbst. Es heißt, daß Menschen sich trennen weil die Energien nicht stimmen und weil einander nicht verstanden wird. Ohne Maske wäre es bestimmt einfacher. Diese hohen Energien lassen nämlich oft hinter die Maske schaun und das kann auch wehtun. Ohne Maske wäre einiges ehrlicher auf dieser Welt. 🙂

        Das Herz kennt diese Lügen, Ängste, Masken nicht. Das Herz erfreut sich am Leben.
        Liebevoller und einheitlicher Umgang, wie du schreibst, ist ein schönes Ziel. 🙂

        Ich wünsche dir eine schöne Zeit und danke 🙂

        lieben Gruß, Petra

  5. Katharina schreibt:

    Liebe Charlotte, du liebe Seele! Herzlichen Dank für Deine Antwort und überhaupt für alles was Du gibst.

    Ich bitte Dich auch die Antwort zu posten die Brigitte mir auf meinem Beitrag gegeben hat. Diese Worte waren für mich mehr wert als alles Gold und Silber dieser Welt, ich habe sie mir handschriftlich abgeschrieben und lese sie immer, und immer wieder!

    Ich danke euch beiden, und bin froh und unendlich dankbar dass es euch gibt und dass ich zu euch geführt wurde.

    Von Herz zu Herz, Seele zu Seele

    Eure Katharina Elisabeth 🙂

    • Liebe Katharina,
      ich werde dann morgen den Text von Brigitte, welche Sie Dir als Antwort gab, noch einmal veröffentlichen. Auch ich mag ihre Antworten sehr. Und was Dir gut getan hat, wird auch anderen weiterhelfen. vielen Dank für Deine liebevollen Zeilen. In Liebe von Charlotte

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebe Katharina,

      ich war, wie viele wohl, ziemlich beschäftigt und habe ein paar Tage pausiert auf diesem Blog. Nun las ich deinen Beitrag und habe meine damalige Antwort gefunden und an dieser Stelle noch einmal reingesetzt, ich hoffe, es ist okay für dich, liebste Charlotte. 🙂

      Ich bin manchmal im Nachhinein selbst Baff über das, was ich so schreibe … und lese es selbst auch immer mal wieder durch.

      Hier zunächst die Anwort:

      Liebe Katharina,

      vielleicht willst du „Antworten erhalten“ zu massiv, sodass dann Druck und Ungeduld in dir entsteht.

      Vielleicht ist deine Motivation „Antworten zu erhalten“, mit einer inneren Notwendigkeit gekoppelt … und daher kannst du diese dann auch nicht wahr nehmen … da in Wahrheit dein Fokus noch zu sehr auf alles gerichtet ist, was noch nicht in Ordnung ist.

      Und wenn e</strong>s so ist, zeigt dir dein Fokus mehr und mehr von diesen Dingen, die scheinbar noch nicht in Ordnung sind.

      Und natürlich fühlst du dich so ungesehen und klein … da du dann diese Machtlosigkeit intensiv fühlst … weil sich ja nicht das Gewünschte zeigt.

      Du bist weder machtlos noch klein … du nutzt nur gerade diese deine Macht dazu, dir Situationen zu kreieren, die dich machtlos und klein fühlen lassen!

      Wann immer wir uns selbst unter Druck setzen, drücken wir sozusagen unsere eigene Größe symbolisch „nach unten“. Druck komprimiert und wenn wir z.B. einen Gegenstand mit großem Kraftauwand zusammen drücken, verringern wir dadurch sein Volumen … seine Größe.
      Wir schränken so seine bisherige, Raum einnehmende Größe ein und verkleinern es.

      Eine einfache, dennoch sehr effektive Methode ist, alles Alte, unsere Schöpfungen aus dem Bewusstsein der Trennung, zu segnen.

      Im Segnen ist die Energie der totalen Annahme, die Energie der Dankbarkeit und das uneingeschränkte Vertrauen … und somit verschwinden jegliche Gedanken daran, irgendetwas wäre falsch bzw. schief gelaufen.

      Und wenn wir eine selbsterschaffene Situation auf diese Weise segnen, segnen wir uns auch selbst … da wir es ja sind, dessen Schöpfung sichtbar wurde. Und gleichzeitig haben wir auch unsere eigene Schöpferkraft akzeptiert … denn machtvoll sind und waren wir doch immer schon … und mit einer neuen Sichtweise können wir es auch wertschätzend anerkennen.

      Versuche nicht, ins Vertrauen zu kommen … sondern traue dich einfach … gehe dieses „Risiko“ ein … und überprüfe vorher, ob du bereit bist, für die Wunder, die sich daraufhin zeigen werden. 🙂
      Und während du vertraust betrachte sämtliche Ängste, die sich dabei noch zeigen, als Reaktion deines Verstandes … lasse sie einfach nur da sein … und vertraue … auch mit diesen Ängsten … sehe es als völlig normal an … und vertraue … segne sie dann … und vertraue weiter … lasse einfach nicht ab von dem, was DU in Wahrheit möchtest. 🙂

      Ich umarme dich und wünsche dir vorab ein intensives Gefühlswunder in dir, welches dich staunend erfahren lässt, worüber immer und immer wieder gesprochen und geschrieben wird.

      Liebe Charlotte, liebe Schreiber und liebe Leser,

      ich wünsche euch allen von ganzem Herzen eine wunderschöne fröhliche und besinnliche Weihnachtszeit und alles erdenklich Gute für das so spannende Jahr 2012, was auch immer dann sich ereignen wird.

      „Humor ist, wenn man trotzdem lacht,
      weil wir alle es uns ausgedacht!“

      In diesem Sinne eine herzliche Umarmung an alle
      und Alles Liebe 🙂

      Brigitte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s