Meine 12. Heilungsreise zum Erdchakra, unserem Wurzelchakra

von Helga

Ich traf mich wieder mit all meinen Liebsten und wir gingen in meinen Herzraum, wo wir Federalis trafen. Ich dankte ihm aus meinem  Herzen, daß er immer da ist, wenn wir kommen, ohne ihn wären diese tollen Reisen garnicht möglich.

Ich möchte auch nochmals betonen, daß die Elementarwesen alle Lichtwesen und Engel des Pflanzen-Königreiches uns sehr sehr lieben und sie wollen uns so gerne helfen, daß wir wieder die lichten Wesen werden, die wir eigentlich sind. Ich danke euch nochmal Alle, ihr Lieben wenn, es euch nicht gäbe und wenn ihr nicht  beständig uns und der Mutter Erde helfen würdet, dann wären wir nicht da wo wir jetzt bereits sind. Vielen lieben Dank an euch Alle!

Also, wir reisten gleich wieder los mit unserem geliebten Federalis und während wir so reisten, sah ich alle Tempel, die wir bereits besucht hatten. Sie waren alle übereinander ,so daß wir sie nochmal schön sehen konnten. Als wir ankamen begrüßten wir wie immer, zuerst die lieben Engel und Lichtwesen dieser Gegend, dann schauten wir schon nach dem Tempel, dabei sahen wir, daß es hier ziemlich dunkel ist. Wir gingen ein Stück, dann sahen wir ihn schon.

Es ist ein riesiger Palast, so möchte ich ihn nennen, die Hauptfarbe ist schwarz, aber er schillert in allen Regenbogenfarben. So etwas Schönes habe ich noch nie gesehen.Wir gingen näher heran, dann sah ich, daß das Vordach wieder sehr lang ist und auf jeder Seite sind wieder drei Säulen die das Vordach stützen, sie leuchten in den selben Farben, wie der Tempel. Die Türe ist wieder ein riesiges Doppeltor, aber zum Glück ist wieder eine  kleine Türe eingebaut.

Wir gingen hinein und begrüßten wieder alle anwesenden Engel und Lichtwesen dieses Palastes, dann sah ich einene riesige Halle. Die Glaskuppel ist sehr hoch und es scheinen Lichtstrahlen in allen Regenbogenfarben herein. Auf den Seiten des Palastes sind wieder Säulen, wodurch wieder ein schmaler Gang entstanden ist, in der Mitte dieses riesigen Saales steht ein  riesengroßer Heilstein, ihr könnt euch sicher denken, daß es eher ein ganzer Berg ist  als ein Stein. Die ganze Halle glänzt und glitzert in allen Regenbogenfarben und besonders der Berg spiegelt und glitzert  erst  schwarz, dann sieht man die Regenbogen Farbe überall glitzern und schimmern. Dann höre ich schon: Das ist ein Regenbogen-Obsidian.

Wir begrüßten den riesigen Heilstein, dann kam der Deva heraus und begrüßte uns, oh mein Gott, dachte ich nur noch, der Deva schaut genauso aus wie der Heilstein , man kann es garnicht glauben, welche gewaltige riesige Lichtwesen es im Universum gibt, mir kamen direkt die Tränen vor dieser Schönheit und dieser Größe und Anmut. Wir begrüßten die beiden gewaltigen Zwillinge, Heistein und Deva. Dann stellte ich mich davor und ich war noch immer sehr ergriffen, dann bat ich um Klärung und Heilung meines ? Ich wußte noch garnicht um welches Chakra oder Zentrum es sich handelt. Na liebe Leser, was glaubt ihr?

Da hörte ich schon die Antwort, es ist das Erdchakra, oder Zentrum, wie auch immer man es nennen möchte. Man könnte es auch Wurzelchakra nennen. Ich habe mal gelesen, daß bei Menschen, die schon sehr weit entwickelt sind, ihr Wurzelchakra bis in den Mittelpunkt der Mutter Erde reicht. Da spürte ich meine Beine stark krippeln, besonders meine Waden. Ja ich weiß, seit einigen Jahren spüre ich öfter meine Waden, auch meine ganzen Beine schmerzen öfter mal und manchmal sind sie schwer und geschwollen.

Ich mag auch garnicht gerne länger sitzen, lieber bewege ich mich und ich gehe gerne, aber wenn ich mich ausruhen will, lege ich meine Beine lieber auf die Couch. In dem Moment wußte ich, daß das mit dem Erdchakra zusammen hängt. Meine Beine krippelten und krappelten, als wenn ich hundert Ameisen an den Beinen hätte, nach einiger Zeit hörte das krippeln auf und ich bedankte mich bei dem  Regenbogen-Obsidian und bei dem Deva, dann verabschiedeten wir uns und wir gingen hinaus aus dem herrlichen Palast.

Wir gingen den Weg zurück, auf dem wir gekommen waren, da sah ich einen wunderschönen breiten Torbogen stehen, er glitzert in allen Regenbogenfarben, aber der Hintergrund spiegelt und schimmert schwarz. Ich stellte mich darunter, da schneite es auch schon herrliche glitzernde kleine Sternchen herab, die in allen Regenbogenfarben scheinten. Ich war wieder so hellauf begeistert  ich fühlte mich in meine Kindheit zurück versetzt und mußte an die Goldmarie denken.  Ich wünsche Euch allen Heilung auf allen Ebenen, für welche unsere Chakren stehen, damit wir in unsere innere Harmonie kommen. Führt es immer wieder aus, solange ihr dafür den Impuls erhaltet.  Alles Liebe von Helga Solaris

Dieser Beitrag wurde unter Chakra abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Meine 12. Heilungsreise zum Erdchakra, unserem Wurzelchakra

  1. helga schreibt:

    Hallo Charlotte, bei dieser Reise in den 12. Cakren-Tempel, ist etwas verloren gegangen, es fehlt meine Unterhaltung mit meinem Erden-Selbst. Wenn du willst kann ich es dir nachreichen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s