Die dunkle Seite in uns zu integrieren, gehört zum Aufstieg

Liebe Lichtwesen meines Blogs,
es gehört zu unserem Weg, dass wir, wenn wir in der Klärungsphase sind, uns aus all den dunklen Energien immer mehr raushalten, was aber nicht heißt, dass diese verschwinden, sondern sie bleiben und werden immer stärker, bis wir sie als ein Teil von uns annehmen. Sie lieben für alles, was wir dadurch lernen konnten, um sie dann erlösen zu können, was heißt, dass sie durch unsere Liebe heller werden können, wie das unten im Kommentar beschrieben ist und ich kann Euch sagen, man wartet von göttlicher Seite genau auf diese Liebe von uns.
Ich habe dies gestern bei unserer Meditation erfahren, wo alle Beteiligten einen Krug erstellten, wo wir Lichtenergie mit unserer Herzensenergie voll Mitgefühl einfüllten für das „Hellerwerden der dunklen Seite“, der so schnell leer war, wie wir das noch nie erlebt haben. Also haben wir gearbeitet was ging und es hat nie ausgereicht.
Was heißt, dass das Dunkle bisher nur unseren Zorn erhalten hat, aber nie Liebe, wie soll es dann sich wandeln können? Nur durch unsere gemeinsame Liebe aus der 5. Ebene unseres Seins kann es sich wandeln und heller werden, was auch unser aller Aufgabe ist, daran zu arbeiten. Und je mehr wir das umsetzen, umso einfacher ist für uns alle der Aufstieg.
Durch die Gnade Gottes ist dies heute alles möglich, denn Gott selbst ist auch Dunkelheit, denn er ist alles und hat alles zugelassen, damit wir als seine Kinder hier alles erleben können !!!  
In Liebe zu Euch allen herzlichst von Charlotte

liebe brigitte,

das hast du sehr schön beschrieben vielen dank,“ ich bin das licht und das dunkel der welt “ wenn wir unser licht und unser dunkel nicht vereinen dann kommen wir nicht ins himmelreich. sprich in 5 D
viele grüße helga solaris!

Hallo zusammen,
am 1. Nov. erschien dann vor meinem inneren Auge ein trauriger Engel mit schwarzen Flügeln.
Zuerst stokte mir etwas der Atem und leichte Angstgefühle stellten sich ein.(Hatte vorher noch nie einen dunklen Engel wargenommen).
Ich überwand die Angst, und nahm den schwarzen Engel in mein Herz auf.
Auf einmal durchlichtete er von unten nach oben, bis nur noch die Flügelspitzen dunkel waren. Noch ein Weilchen später war der ganze Engel weiß.
Es war bildlich gesehen etwa so, wie wenn ein halb Erfrohrener, durch Wärme wieder durchblutet wird.
Vielleicht habe ich einem anderen Wesen, oder einem Bewußtseinsanteil meiner selbst bei der Transformation zum Lichtvollen helfen können. Keine Ahnung, es fühlte sich zwar ungewohnt aber gut an
Diese Erfahrung wollte ich gerne mit Euch teilen.

Herzliche Grüße Sabine

Dieser Beitrag wurde unter Aufstieg abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Die dunkle Seite in uns zu integrieren, gehört zum Aufstieg

  1. ulla schreibt:

    liebe charlotte
    es geht einzig und allein darum alles anzunehmen,so wie es ist.ohne zu urteilen.
    die göttliche seite erwartet gar nichts von uns,gott erwartet nicht ,er nimmt an.

    das Böse ist immer nur das Spiegel-Bild des Guten, Du kannst das Gute nur darum erkennen, weil es sein Spiegel-Bild, das Böse gibt. der Kampf gegen das Böse ist letztlich sinnlos . Denn wenn es Dir je gelänge, es auszumerzen, müßte gleichzeitig auch alles Gute verschwinden, wäre Schöpfung nicht mehr existent – Bild und Spiegel-Bild können nur zusammen existieren, verschwindet das eine, muß auch das andere verschwinden.

    ich habe mich auf die seite der liebe gestellt,obwohl ich auch gleichzeitig weiss,das die dunkelheit weiterexistiert.
    es liegt im eigenen ermessen wo sich jede seele hineinkniet.
    in liebe ulla

    • Markus schreibt:

      …sehr weise Worte! :D…ja, das Universum ist ganz offenkundig dual. Und selbst wenn es irgendwann 3 D auf der Erde nicht mehr geben sollte und hier Alles 5 D wäre …wird es für das lichtvolle 5 D irgendwo im Kosmos wieder einen gleichwertigen AUSGLEICH geben. Vielleicht so eine Art „Hölle“ oder so..
      Auch habe ich auf meinem Wege von gewissen „Zugkräften“ gelesen, welche ein Wesen am äußersten Punkt der Lichts wieder zurück in Richtung Dunkel ziehen…und am tiefsten Punkt des Dunkels beginnt dann wieder eine Zugkraft Richtung Licht einzusetzen. Das soll praktisch wie „Jahreszeiten der Seele“ sein. Ein ewiges Spiel in dem der Seelenfunke immer zwischen Licht und Dunkel hin – und herpendelt.

      …was ja heißen würde, das die Erlösung in Lichtdimensionen nur eine vorübergehende und endliche Erfahrung ist. Es muß also eine Erlösung geben die NOCH tiefer liegt. Eine Erlösung, die vom ewigen Spiel aus Licht und Dunkel befreit und den Seelenfunken AUSERHALB der hell – dunkel Dualität stationiert.

      Vielleicht ist das die legendäre „Erleuchtung“…das Wiedereingehen in die Quelle…oder der tiefere Sinn in Jesu Worten:“..das Königreich Gottes ist inwendig in euch.“

      Philosophischer lieber Gruß*g*
      Markus

  2. Charlotte schreibt:

    Liebe Ulla,
    vielen Dank für Deine Sichtweise, die es sehr klar auf den Punkt bringt, weshalb es immer alles gleichzeitig in der Dualität gibt. Gut und Böse sind Zwilling, die sich gegenseitig bedingen. Doch was geschieht, wenn die eine Seite, die anders ausschließt, sich dieser nicht stellt, was kommt dann auf diesen Menschen zu, der so lebt, das werde ich demnächst schreiben, da ich auch immer nur auf der
    Lichtseite war, bis mir bewusst wurde, dass dies nur ein Teilaspekt der Liebe ist, die ich lebte und damit Dunkle um mich herum immer mehr zunahm, weil alles nach dem kosmischen Gesetz der Harmonie zu einem Ausgleich kommen will. Das ist jetzt die nächste Entwicklungsstufe, die wir alle gehen dürfen, worüber ich demnächst schreibe.
    In großer Liebe zu Dir von Charlotte

  3. sabine schreibt:

    liebe charlotte,
    ein auszug aus der bergpredigt:
    Von der Liebe zu den Feinden: 5,43-48
    5:43 Ihr habt gehört, dass gesagt worden ist: Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind hassen. 5:44 Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und betet für die, die euch verfolgen, 5:45 damit ihr Söhne eures Vaters im Himmel werdet; denn er lässt seine Sonne aufgehen über Bösen und Guten, und er lässt regnen über Gerechte und Ungerechte. 5:46 Wenn ihr nämlich nur die liebt, die euch lieben, welchen Lohn könnt ihr dafür erwarten? Tun das nicht auch die Zöllner? 5:47 Und wenn ihr nur eure Brüder grüßt, was tut ihr damit Besonderes? Tun das nicht auch die Heiden? 5:48 Ihr sollt also vollkommen sein, wie es auch euer himmlischer Vater ist

    und “ …. wie auch wir vergeben unseren schuldigern …..“

    ja! die wahrheit ist manchmal eine bittere pille. 😦

    unsere kinder erziehen wir ganz genau in diesem sinne, wenn sie klein sind!, wenn sie größer werden und immer der prügelknabe sind, ändern wir den erziehungsstil und sagen ihnen, sie sollen sich wehren, wenn sie angegriffen werden. hier, an diesem minifutzikleinen zeitpunkt, fängt die spirale der gewalt an, erst klein, um dann größer und größer zu werden. im prinzip fängt jeder krieg im kindergarten an.

    ich könnte jetzt einen ganzen roman schreiben 😉
    mir selbst wurde einmal in meinem leben von einem menschen sehr böses angetan, was mich völlig aus mir selbst herausgeschmissen hat. erst nachdem ich dieser situation, in all seiner schwärze und all seinem schmerz, fest in die augen gesehen habe und diesem menschen vergeben konnte, nach einiger zeit sogar mitgefühl für ihn empfinden konnte und dann sogar dankbarkeit, konnte ich gesund werden.
    würde ich das heute noch verdrängen oder verteufeln, wäre ich heute sehr krank.

    wenn ich meinen mann, meine kinder, meine freunde ständig auf ihre „schlechten“ eigenschaften hinweise, oder sie auch nur mehr wahrnehme als die guten, verstärken sich diese „schlechten“ eigenschaften. wenn ich sie einfach annehme und mich auf die „guten“ fokussiere, wird das „gute“ mehr und gleichzeitig das „schlechte“ weniger. das ist ein akt der liebe.

    man kann „bösen“ menschen liebe schicken und schenken. das kann ICH allerdings nur und ausschließlich, wenn ich ihren stern sehe.
    https://einfachemeditationen.wordpress.com/2011/10/22/meine-begegnung-mit-gott-jesus-und-maria-magdalena/
    ich stelle sie mir immer als kleines kind vor 🙂 da findet man immer den stern 🙂

    es ist ein natürlicher prozess … den hab ich durchgemacht … wenn ich meine wut, meinen ärger, meine angst …… unterdrücke, nicht auslebe …. stirbt die andere seite der medaille mit ab …. die freude, die liebe, der mut ……
    man wird ein neutrum, man funktioniert nur noch. eines geht nicht ohne das andere.
    man muss wirklich BEIDE seiten zulassen.
    zulassen! aber man muss wut, ärger, angst NICHT AUSLEBEN …. NUR SPÜREN und anerkennen.
    das geht nur, wenn man dabei sehr bewusst bleibt und sich nicht von den gefühlen total mitreissen lässt, wenn man die kontrolle über seine gefühle hat, wenn man sich beherrschen kann.
    (mit beherrschen meine ich nicht unterdrücken, sondern spüren und damit achten und anerkennen)

    liebe charlotte, ja, das böse müssen wir echt anerkennen, ist aber leicht, denn es ist ja eh da und existent. also können wir im prinzip gar nicht anders als es anzunehmen.
    HINNEHMEN müssen wir es aber nicht, GLAUBE ich. ich glaube, wir können dürfen sollen müssen schon „aufräumen“ und „denen“ erklären was wir WIRKLICH wollen.

    ich bin sehr optimistisch, was die zukunft angeht. die zeit ist auf unserer seite, die sonne, die erde, gott die quelle allen seins und sooooo viele heilungsenergien und heilungsfrequenzen.
    es geht gar nicht anders, als das wir im „goldenen zeitalter“ ankommen…. es ist nur eine frage der zeit. 🙂 🙂 🙂
    von herz zu herz, sabine

  4. sabine schreibt:

    ich möchte noch was ergänzen:
    wir wissen und erkennen seeeeeeeeeehr viel NICHT.
    ich glaube, das JEDES wesen und JEDER mensch IMMER aus liebe handelt.
    ein bombenleger handelt aus liebe zu seiner religion.
    ein gieriger, geiziger, machthungriger mensch handelt aus liebe zum geld.
    manche mörder, morden aus liebe (falschverstandener liebe …. eifersucht).
    viren handeln aus liebe … sie wollen einen ausgleich schaffen.
    die sonne handelt aus liebe (und verursacht vielen schmerzen).
    die erde handelt aus liebe, auch wenn sie bebt und stürmt.
    eine mutter, die ihr kind schimpft, handelt aus liebe.
    wahrscheinlich handeln sogar zecken aus liebe zur schöpfung.
    🙂
    diese liste kann man unendlich weiterführen.
    von herz zu herz, sabine

  5. ulla schreibt:

    liebe sabine
    wir wissen und erkennen seeeeeeeeeehr viel NICHT.
    wie recht du doch hast.ich bekam heute nacht eine botschaft(persöhnlich),ich habe nicht darum gebeten,das wollte ich nicht hören,nicht wissen.ich finde den stern dahinter nicht.was tun?
    das soll ich mir so ausgesucht haben vor vielen jahren?na,ich weiss nicht.
    du sagst wir tuen alles aus liebe–ich finde die liebe darin nicht.warum will ich das nicht annehmen?weiss ich doch das meine botschaften und erkenntnisse immer,immer richtig waren?
    warum tut es diesmal weh,schmerzt,zieht mich runter?muß ich einen neuen weg beschreiten?wollte ich das?ob gott sich noch einmal becircen lässt?wohl eher nicht.
    und wenn ich den stern dahinter finden sollte,werde ich dann damit umgehen können?jetzt kann ich es erst mal nicht.es schnürt mir den hals zu.
    oder ist es einfach nur angst vor dem neuen?angst kann man überwinden,aber es braucht ein weilchen.
    danke fürs zuhören.
    in liebe ulla

  6. sabine schreibt:

    liebe ulla,
    wenn ich am beginn einer „miesen“ entwicklung stehe, oder mittendrin …… poa! dann sehe ich auch keinen stern. im NACHHINEIN sehe ich ihn IMMER.
    wenn du den stern JETZT sehen willst, müsstest du die „vogelperspektive“ einnehmen, also die angelegenheit von oben und außen betrachten … und das GANZE bild wahrnehmen. (neutral)
    das ist möglich, aber auch nicht ganz leicht, wenn man persönlich betroffen ist.
    eine möglichkeit das zu tun ist: (man kommt sich dabei allerdings völlig bescheuert vor)
    du nimmst 2 stühle und wechselt die plätze während des dialogs.
    auf einem stuhl sitzt ulla, die sich nicht auskennt, und auf dem anderen stuhl, sitzt die ulla, die alles erkennt und weiß und sieht (dein höheres selbst, dein schutzengel, dein überbewusstsein, die vogelperspektive …….)
    in beide ullas versetzt du dich hinein und lässt sie einfach sprechen (oder schreiben).
    du kommen erstaunliche erkenntisse hervor.
    wenn du jemanden kennst, der dich dabei begleiten kann, (eine freundin oder so) ist das gut, wenn nicht ist es auch gut.
    und ulla, ohne angst gibt es keinen mut. das geht nicht.
    ich wünsche dir von ganzem herzen das ALLERBESTE für dich
    in liebe, sabine

  7. ulla schreibt:

    liebe sabine,danke,danke,danke.
    das werde ich machen.es wird ja ein stern dasein,sonst hätte ich die botschaft nicht erhalten.es dient ja immer nur zu unser aller bestem.in der vergangenheit dachte ich oft:was soll denn da noch kommen?schwerer kann es nicht werden,jetzt haste die dicksten brocken erledigt.aber so ist es wohl doch nicht.
    sagt man nicht auch:gott gibt uns nur so viel auf,wie wir ertragen können?
    ich danke dir das du so bist wie du bist.
    ulla

  8. sabine schreibt:

    liebe ulla, kann ich irgendetwas für dich tun? ich mach das! wurscht was!
    ich finde du solltest nicht noch mehr tragen. du trägst genug. das KANN nicht in ordnung sein.
    scheiße …. meiner freundin, von der ich dir erzählte, geht es aber genauso. ihr zweites kind hat eine schwere krankheit. ich verstehe das nicht … da verstehe ich gott und die welt nicht.
    allerdings habe ich eine vermutung (die ich ihr nicht sagen kann)
    sie hatte und hat immer große angst davor, das etwas schlimmes passiert mit ihren kindern.
    können diese angstvorstellungen diese ihre realität erzeugen?
    ist das so?
    genau DAS ist meine vermutung. WIR erzeugen unsere realität. mit unseren gefühlen.
    liebste ulla, bitte schau dir deine gefühle an …. was erzeugen sie in deinem leben?
    du SOLLST nicht leiden, du sollst glücklich sein!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    und!!!!! NICHTS ist unumkehrbar!!!!!!!!! was du da meinst, was geschehen soll, MUSS nicht geschehen.
    die zukunft ist nicht und niemals festgeschrieben, sie entsteht immerzu neu.
    sag mir, wenn ich was für dich tun kann.
    in liebe, sabine

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebe Sabine,

      danke … ich kann deinen bereichernden Worten nur zustimmen … genau so sehe ich es auch!

      Und sobad wir unsere Gefühle näher betrachten, kommen wir auch an die dahinter liegenden Überzeugungen … durch die wir alles in unserer Realität erzeugen.

      Denn jedes Gefühl, sozusagen die Reaktion unserers Körpers, ist wiederum der Hinweis auf einen entsprechenden Gedanken bzw. ein ganzes Gedankengebilde.

      Die Krux an allen Situationen ist oft, das wir uns intensiv damit beschäftigen, was wir nicht wollen und wir vergessen dann völlig, unseren Fokus auf das zu richten, was wir in Wahrheit wollen.
      Die Frage: „Was will ich stattdessen“ … ist sehr hilfreich … und unser Fokus ist dadurch umgehend auf die Lösung gerichtet.

      Und wenn es Situationen gibt, wie schwere Krankheit i.d. Familie etc., so können wir vielleicht nicht mal eben die Situation verändern, doch unsere Einstellung und unsere Sichtweise können wir jederzeit verändern … und damit verändern sich automatisch auch unsere Gefühle.

      Woran leiden wir denn eigentlich? Was ist Leid?

      Leid wird durch leidvolle Gefühle wahr genommen … sowie Glück durch die entsprechenden Glücksgefühle wahr genommen wird.

      Daher ist es im Grunde genommen niemals eine Situation oder ein Umstand, sondern immer unsere eigene Einstellung, Bewertung, Befürchtung … etc. auf all das, wodurch wir uns dann leidvoll FÜHLEN.

      Und hätten wir keinen Einfluss auf unsere Gefühle … oft wird es ja anders herum gesehen, die Gefühle bestimmen meinen Seinszustand … dann hätte wohl kaum einer je eine Chance, etwas zu verädern!

      Glücklicherweise ist es nicht so … auch wenn es so oft so scheint.

      Allerliebste Grüße

      Brigitte 🙂

      Liebste Grüße

      Brigitte 🙂

  9. sabine schreibt:

    liebe ulla,
    liebe brigitte,
    mir kommt jetzt ständig brigitte (kapliks) name in den sinn. ich könnte mir vorstellen, dass sie
    mittel und wege kennt aus der schwere in die leichtigkeit zu kommen.
    liebe ulla, lass dich drauf ein … deine seele WILL aus der schwere in die leichtigkeit, aus dem dunkel ins licht. sie WILL.
    von herz zu herz, sabine

  10. ulla schreibt:

    liebe sabine
    ich kann dir nur sagen,im moment fühlt es sich an wie eine last.
    vielleicht ist es aber,wenn ich es erst mal aus der vogelperspektive gesehen habe,ein ablegen von einer last?das kann ich jetzt noch nicht sagen.du tust doch schon viel für mich.mir wird schon viel leichter ums herz.dafür danke ich dir.

    ich muß etwas abgeben?zurückgeben?loslassen?verlassen?
    ich weiß noch nicht warum,aber es war sehr ernst gemeint.mir wird da keine wahl bleiben,ich glaube ,ich habe es so gewählt,damals.ich weiss nicht ob eine wahl geändert werden kann.

    ja,wir machen uns unser leben genau so,wie es uns erscheint.
    meine tante bekam vor vielen jahren ein sehr,sehr behindertes kind.ihm galt alle aufmerksamkeit,alle liebe.der ältere bruder fühlte sich benachteidigt.er wünschte sich, auch mal ein bisschen krank zu sein,nur ein bisschen.er wollte auch mal etwas aufmerksamkeit.mit 20 war er frührentner,litt immer unter schmerzen.diagnose-bechterewsche,mit 30 ging er wie ein opa,heute mit 50 hat er einen riesen buckel.
    soviel zu den wünschen.und nun fühlt er sich so bestraft.obwohl selbst gewählt.
    in liebe ulla

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebe Ulla, liebe Sabine,

      ich lese eure Kommentare gerade, wohl nicht zufällig 🙂 …

      Dir liebste Sabine erst einmal vielen Dank für dein Vertrauen und deine Wertschätzung an mich :-).

      Und dir liebe Ulla würde ich auch gerne einmal völlig unverbindlich ein Gespräch anbieten, wenn du magst! Meine Telefonnummer steht auf meiner Homepage …
      dann könnten wir einen passenden Termin finden.
      Spüre einfach in dich hinein … und wünsche dir von ganzem Herzen Klarheit … sage, ich bin bereit, dass diese Last jetzt von mir gehen darf.
      Sie war mit Sicherheit ja eh in dir … und nun zeigt sie sich, damit sie endlich gehen darf!

      Das ist der einzige Grund … sie möchte von dir gehen … damit du erleichtert und in Freude weiter deinen Weg gehen kannst … denn wie könnte es anders sein, da das Leben immer für uns ist?

      Daher, hole dir einfach Unterstützung … von wem und durch wen auch immer … und glaube mir, wenn du wirklich bereit bist … ist sie schon für dich da!!!

      Allerliebste Grüße

      Brigitte 🙂

      • ulla schreibt:

        liebe sabine,liebe brigitte
        ich danke euch so sehr für eure hilfe.
        aber nun hab ichs,ich weiß was gemeint war.mein mann war mir auch eine große hilfe.
        und von oben betrachtet,werde ich schon eine große belohnung bekommen wenn ich es geschafft habe.
        nun kann ich mich schon etwas freuen,alles ist gut,alles ist gerecht.ich habe es verstanden,juhu
        danke ihr lieben
        voller vertrauen ulla

      • Brigitte Kaplik schreibt:

        Liebe Ulla,

        dir auch herzlichen Dank für dein Feed-Back! 🙂

        Ich freue mich für dich … siehst du, so schnell kann es gehen … raus aus dem Tal … wieder ab in lichtvollere Sphären.

        Allerherzlichste Grüße

        Brigitte 🙂

  11. ulla schreibt:

    ha,so wie bei mir,ich fühle mich gestraft,obwohl selbst gewählt.man,ist das einfach wenn man es liest.

  12. sabine schreibt:

    liebe brigitte,
    gerne 🙂
    es gibt so viele verschiedene ebenen und wahrheiten dazu, die manchmal so widersprüchlich SCHEINEN, und doch immer wahr sind. da kommt des köpfle oft nicht mehr mit 🙂 🙂
    weisst du was MEIN großes problem ist?
    mit MEINEM leid komm ich locker klar … easy going.
    aber einfach nicht mit dem leid auf der welt, mit der ungerechtigkeit, dem hunger, der zerstörung …..
    ich sehe das so/zu deutlich. und kann NIX MACHEN!!!!!! und das zermürbt mich immer mal wieder.
    und ich kann und will es nicht als illusion sehen, denn leid ist für mich sehr reel und existent.
    (auch wenn wir es selbst erschaffen haben)
    dann überkommt mich so ein unverständnis über die menschen, die das verursachen … immer mit dem gedanken an geld und macht.
    ich versteh das einfach nicht, des geht net.
    gibt es eine medizin für mich, liebe brigitte ? 🙂
    und mein zweites großes problem sind die menschen, die 78902750270 verschiedene endzeitszenarien in ihren köpfen entwickeln und sogar die termine kennen!!!
    die einen lassen die nordhalbkugel kaputtgehen, die anderen die südhalbkugel, die anderen die ganze welt. die einen lassen alle menschen sterben, die anderen nur die dummen und doofen.
    manche schläfern uns gar ein.
    die einen lassen gute außerirdische landen, die anderen böse.
    und die frechheit daran ist, das sie das behaupten zu WISSEN…. als tatsache verkaufen. das nervt mich so.
    diese leute werden noch eine panik verursachen.
    aber vielleicht ist auch das richtig, wie es ist. vielleicht kommen manche nur dadurch ins „hallowach“.
    ich werde mich jetzt in gelassenheit üben, wenn ich solche märchen lese.
    „gelassenheit ist meine stärke …. OM“
    🙂 🙂 🙂
    weiß auch nicht, warum ich dir das jetzt erzähle
    von herz zu herz, sabine

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebe Sabine,

      zuerst einmal … ich liebe es, wie du schreibst, einfach deine Ausdrucksweise, toll !!! 🙂

      Zu deiner Aussage:
      “ … mit MEINEM leid komm ich locker klar … easy going.
      aber einfach nicht mit dem leid auf der welt …“

      Wenn du mit deinem Leid klar kommst … ist das doch schon die „halbe Miete“, denn du bist schließlich auch ein Teil der Welt!!! 🙂

      Und zum Rest … hinterfrage dich einmal, warum du etwas machen können möchtest?
      Was würde sich für dich dann in deinem Leben verändern? Ich glaube, darin liegt für dich eine große Erkenntnis bereit … !

      Ich sag es mal so, solange wir noch nicht wirklich fest im Sattel sitzen … in der All-Liebe und Allweisheit … wirken halt noch andere Aspekte in uns, z.B. unsere Instinkte.

      Und die wollen immer nur, das wir uns sicher fühlen, erwünscht fühlen, uns passend fühlen und unsere Freiheit und Macht leben können.

      Und wenn wir ein sog. Problem hinterfragen, landen wir immer in einem dieser Grundmotive, die erfüllt sein wollen.

      Dann ist das Problem gar nicht mehr so wichtig sondern wir erkennen, worum es uns in Wahrheit geht.
      Und wenn z.B. bei deiner Hinterfragung raus käme, dass du dich sicherer fühlen möchtest und du dann in deiner Welt nach Hinweisen schaust, die dir zeigen, dass du bereits in größtmöglicher Sicherheit lebst … dann verändern sich dadurch umgehend deine Gefühle … und ein aha-Effekt tritt ein, der sehr verblüffend sein kann.
      Wie gesagt, nur ein Beispiel … die Ursachen sind immer sehr individuell … logisch.

      Zu diesem Thema habe ich sehr viel lernen dürfen … während wir an einer Ausbildung zum Glücks-Trainer teilgenommen habe. Damals haben wir auch viel Praxis-Erfahrung im Couchen sammeln können … und es war der Hammer mitzuerleben, dass Probleme sich auf einmal völlig in Luft auflösten!!! 🙂

      Diese Zeit damals war meine bisher intensivste Zeit und ich konnte erfassen, dass Probleme immer selbst gemacht sind und das es in Wahrheit Probleme nicht wirklich gibt. Will nicht heißen, das Menschen Probleme erfahren … klar.
      Doch sie lassen sich enttarnen …

      Dies vorerst als Inspiration … ein sehr umfangreiches spannendes Thema … muss gleich weg, schaue aber heute Abend noch einmal auf den Blog und bin auf dein Feed-Back gespannt!

      Wie immer liebste Knuddelgrüße

      Brigitte 🙂

      • Brigitte Kaplik schreibt:

        Liebe Sabine,

        noch eine kurze Frage an dich:

        Würdest du auch weiterhin mit der Situation in der Welt hadern, wenn du wüsstest, dass du dadurch den aktuellen Zustand nährst und dadurch beiträgst, dass alles so bleibt?

        Bis später dann … bin gespannt …

        Knuddler

        Brigitte 🙂

  13. sabine schreibt:

    liebe brigitte, NEIN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! natürlich nicht … logisch!!!!!!!!!

    liebe ulla, das ist soooooooooo schön, das freut mich sooooo sehr 🙂
    (ehemänner sind mit ihrem „trockenen“ blick oftmals ein SEGEN)

    ganz liebe grüsse euch beiden, sabine

  14. sabine schreibt:

    liebe brigitte,
    mein „problem“ ist bereits enttarnt: ich habe ein problem mit dem leid von unschuldigen menschen, dass durch ausbeutung und zerstörung aufgrund von gier entstanden ist und entsteht.
    der instinkt dahinter ist nicht meine sicherheit …. ich bin ja sicher … nicht meine freiheit … ich bin ja frei …. nicht meine macht ….. über MEIN leben habe ich diese macht (nicht immer aber immer öfter) … der instinkt dahinter ist mitgefühl.
    wie soll ich mitgefühl enttarnen?
    das ist für mich die krux an deinem konzept … damit kann ich MEIN leben gut gestalten. absolut. da funktioniert dieses konzept hervorragend. dann ist man erschaffer seiner eigenen realität. und meine eigene realität (meine kleine welt, meine insel) gestalte ich NATÜRLICH so positiv wie möglich.
    aber es gibt halt die große welt auch noch. und die ist wunderschön und ein wunder der schöpfung UND sie ist ein albtraum. (ein von menschen gemachter albtraum).
    (gewalt, gier, krieg, zerstörung, ausbeutung)
    das ist mein enttarntes problem. ich will kein inselleben führen. ich will in einer welt leben, in der es für alle sicher und frei und eigenmächtig ist. und so lange menschen auf kosten von anderen menschen leben, fühl ich mich immer mal wieder beschissen.
    ich kann natürlich MEIN leben so gestalten, dass ich diese „elite“ nicht mehr nähre, durch mein geld und meine energie. und das tu ich auch …. nicht zu 100% und in aller konsequenz …. aber doch zu einem guten teil. damit erzeuge ich schon viiiiiiel wohlbefinden für mich. aber es ist halt nur so ein minikleiner beitrag. naja, mehr geht net. kann nur mich ändern.
    das ist meine/die macht des kleinen, aus meiner sicht. aber diese macht nehmen, glaub ich, nicht sehr viele an. auch nicht von den „erwachten“. und das macht mich traurig. und da hilft mir dein konzept LEIDER nicht weiter. schade 😦
    aber für mich persönlich nutze ich es schon 🙂 will ja schließlich trotz dem leid auf der welt glücklich sein. sowohl als auch. 🙂
    und mir ist schon klar, dass ich, wenn ich unglücklich bin, NICHTS UND NIEMANDEM nutze, sondern eher schade.
    und ich entwickle wirklich von tag zu tag mehr vertrauen in den lauf der zeit, in gott, ins leben.
    die liebe wird siegen! das ist klar!
    ist nur eine frage der zeit. 🙂
    ganz liebe grüsse, sabine

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebe Sabine,

      seit wann ist Mitgefühl ein Problem?

      Für mich fühlt sich Mitgefühl sehr schön und bereichernd an und Mitgefühl stammt aus Verbundenheit … und Verbundenheit stammt aus unserem Instinkt „Herdentrieb“ mit den Motiven „Erwünscht sein“ und „Passen“.

      So wie du es beschreibst, klingt es für mich eher als „Mitleid“ im Sinne von, dir geht es auch nicht gut … du leidest mit … wenn du mitbekommst, wie Menschen ausgebeutet und zerstört werden.

      Und ist es nicht so, dass du nicht mit den Menschen klar kommst, die sich aufgrund anderer bereichern? Das heisst, sie verhalten sich nicht so, wie du es dir wünschst.

      Und dein Wunsch ist es, dass Alle in einer Welt leben, in der es für alle sicher ist und jeder frei und eigenmächtig leben kann. Dies ist natürlich ein wertvolles Ziel … jedoch ist dieses Ziel nicht wirklich selbst erfüllbar! Und damit entsteht der Konflikt … die anderen verhalten sich nicht so, wie du es dir wünschst! Und durch diese deine Sichtweise fühlt sich möglicherweise dein Freiheitstrieb angesprochen und macht dir dann „Frustgefühle“, damit du etwas veränderst … weil dieser Freiheitstrieb betrachtet deine Bewertung als Gefahr für dein Überleben. Unsere Instinkte haben keine Augen und Ohren, daher sind sie auf unsere bewusste Bewertung einer Situation angewiesen.

      Und sobald ich eine Situation derart bewerte, dass diese meine Freiheit im Sinne von … ich habe keinen Einfluss … eingeschränkt ist … definiert unser Instinkt dies als Einschränkung und dann meldet sich womöglich auch unser „Vergnügungstrieb“ mit eher „schlechten“ Gefühlen, damit wir umgehend etwas verändern.
      Veränderung in diesem Zusammenhang beginnt bei uns selbst … und damit auch für das Kollektiv … anders herum funktioniert es eben nicht oder nur eingeschränkt durch Menschen, die sich für etwas gan z Bestimmtes einsetzen und dadurch Veränderung bewirken.
      Die Welt kann der Einzelne nicht mal eben verändern … doch dadurch, dass er seine eigene Angst-Energie transformiert … hat er bereits ganz viel bewirkt!!!
      Und da Frust und Hadern eher nicht der Liebe entspringt, können wir sie der Angst zuordnen.

      Ich sehe es so: Sobald wir alle wirklich erfassen, wie sehr wir durch Liebe und Akzeptanz zur gewünschten Veränderung beitragen … desto eher erleben wir diese Liebe in manifestierter Form auch im Außen. Und dies schließt natürlich ein liebevolles Nein nicht aus … doch jedes reaktive Nein trägt zur Beibehaltung dessen bei, wogegen ich bin!

      Wir konzentrieren uns oft auf die Veränderungen von Verhaltensweisen … doch Verhaltensweisen wiederum haben ihre Ursache im jeweiligen Bewusstseinszustand.

      Daher beginnt wahre Veränderung immer erst im Bewusstsein … und daraus ergeben sich dann automatisch auch veränderte Verhaltensweisen etc.

      Wie schon gesagt, ein sehr komplexes Thema und nicht mal eben kurz zu erklären, doch vielleicht verstehst du ein wenig mehr die Wirkungsweise unserer Instinkte, deren Motivation es immer ist, für unser Überleben und unsere Lebensqualität zu sorgen … und die jedoch immer auf unsere bewuste Bewertung einer Situation angewiesen sind und diese für absolut wahr halten!

      So … nu hab ich wieder soviel geschrieben … könnte auch wieder ein Buch
      werden 🙂 …

      Allerliebste Grüße

      Brigitte 🙂

  15. sabine schreibt:

    liebe brigitte,
    danke für die große mühe, die du dir mit mir gibst. danke für deinen unermüdlichen zeit- und energieaufwand.
    egal WIE …. ALLES wird gut 🙂
    die gesamte evolution ist auf der seite der liebe, der erde und der menschlichen entwicklung und auch FÜR die tiere und FÜR die pflanzen und halt einfach für ALLES und ALLE.
    es geht gar net anders, als das wir auf goldene zeiten zusteuern.
    JEDER wird auf seine weise das richtige tun, oder besser gesagt, tut es schon, ist auf dem weg.
    der prozess läuft und und das ziel, das „gesamtergebnis“ steht fest.
    der „neue raum“ ist geöffnet und ALLE wege führen in diesen raum.
    von herz und herz, sabine

  16. sabine schreibt:

    liebe brigitte,
    meine MEINUNG:
    aus HÖHERER sicht IST alles gut und vollkommen. bedingungslos.
    im hier und jetzt, auf der erde, ist NICHT alles gut und vollkommen, NOCH nicht.
    wir leben hier unter bedingungen. polarität. hell/dunkel. ja/nein.
    hier ERSCHAFFEN wir die goldene zeit durch unsere HÄNDE.
    und je nachdem wie lange wir vor uns hinschludern und in trägheit versunken alles MACHEN wie
    sonst, bleibt alles wie sonst.
    WANN wir den neuen raum betreten, hängt von unserer schöpferkraft und schaffenskraft ab.
    jeder andere evolutionssprung ist auch nicht „vom himmel gefallen“ sondern wurde erarbeitet, erLEBT, mit herz und verstand erschaffen:
    z.B. das feuer der steinzeitmenschen:
    manche steinzeitmenschen hatten das feuer früher als andere, weil sie es GEMACHT haben.
    und nicht NUR daran gedacht.
    für jeden evolutionssprung gibt es einen plan. und der wird auch immer erreicht. aber nicht durch und von jedem. nur von denen die sich anpassen und mitmachen und in die neue handlung kommen.
    glaubst du wirklich, das wir auf der erde nur durch schöndenken, den entwicklungsprozess den „plan“ schaffen?
    glaubst du, dass wenn alle weiterhin massentierhaltung o.ä. für vollkommen in ordnung empfinden und weiterhin nähren, dass sich dann irgendetwas ändert?
    glaubst du, dass wenn alle weiterhin ihr geld in unethische geschäfte reinstecken, sich irgendetwas ändert?
    wenn wir die fähigkeit „schöpfer zu sein“ und „erschaffer zu sein“ nicht annehmen und von der selbstliebe nicht in die nächstenliebe kommen, ändert sich dann was??????
    wenn wir selbst das spiel der polarität nicht ins gleichgewicht bringen?
    am anfang ist das wort. dann das gefühl. dann die handlung.
    wenn wir beim wort bleiben und beim gefühl, sitzen wir fest.
    alle kräfte sind auf unserer seite. JA. ALLES spielt uns in die hände. JA.
    glaubst du, dass uns die evolution oder gott, den „schöpfungsplan“ auf dem silbertablett servieren?
    sie servieren uns das nötige bewusstsein, und die nötige energie, und die möglichkeit.
    in das annehmen und lieben von allem was ist und wie es ist, muss da ein „ja prima“ folgen, oder
    kann und muss da ein „da kann man was machen“ folgen.
    ich kann (muss) meine und alle „dunklen“ seiten annehmen und akzeptieren und TROTZDEM oder GLEICHZEITIG die andere wählen und leben.
    uns schiebt alles in die richtung „bedingungslose liebe“ und das spiel der polarität wird enden, wird ausgleich finden, aber nicht sehr schnell, wenn wir die hände in den schoss legen, denn es gibt schon noch gegenkräfte, die den wandel NICHT wollen. aber sie werden schwächer.
    nur meine MEINUNG.
    liebe grüsse, sabine
    ps. ich weiß, das ich mir hiermit keine freunde mache. aber des basst scho.

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebe Sabine,

      ja … das passt scho!!! 🙂

      Es ist aus all deinen Worten nicht zu übersehen, dass du noch mit sehr vielem in der Welt haderst … und das ist eben so. Dein Motiv ist mit Sicherheit das gleiche, welches mich führt und leitet … ich mache es mir jedoch so leicht als möglich!!! 🙂
      Fühlt sich einfach besser an … und es ist gerade meine Leichtigkeit und mein Humor, der es Menschen ermöglicht, aus ihrer Problemsicht leichter heraus zu kommen. Daher scheint dieser Weg für alle das Beste zu sein … jedenfalls bestätigt dies immer wieder meine Erfahrung … das beste Feed-Back, das ich erhalten kann.

      Wenn ich schreibe, ja alles ist bereits gut … die Liebe würde sagen, es ist wie es ist …
      bedeutet es ja nicht, nichts mehr zu tun!!!

      Ich habe glücklicherweise (m)einen Weg zu einer akzeptierenden Leichtigkeit gefunden … und dennoch setze ich mich sehr gerne, weil es mir Freude macht, durch meine Arbeit mit Menschen (Coaching, Vorträge, Messestand) dafür ein, dass sich das Bewusstsein für die, die dafür offen sind, in eine für sie befreiende Richtung entwickeln kann.

      Verstehst du … je mehr ich meine Aufmerksamkeit auf die Dinge in der Welt richte, die noch nicht in Ordnung sind(nach unserem menschlichen Erfassen), desto mehr Energie durch meine Aufmerksamkeit gebe ich in diese Dinge hinein … und NÄHRE mit dieser gleichgesinnten Energie gerade diese Umstände.
      Dies ist wirklich ein ganz wesentlicher Aspekt, den wir verstehen sollten!

      Es ist wie bei Kindern. Solange ich immer wieder die vermeintlichen Schwächen eines Kindes zum Thema mache durch Bewerten etc. … desto mehr bleiben sie erhalten … und tragen zum feindlichen Selbstbild des Kindes bei. Wem ist damit geholfen???

      Ermutige ich hingegen das Kind, sich an seinen Stärken, Talenten und Gaben zu erfreuen, desto mehr locke ich davon noch mehr in ihm/ihr heraus … und ein „gesundes“ Selbstbild kann wachsen … durch welches das Kind viel einsichtiger wird, wenn es sich auch mal um Verhaltensweisen geht, mit dem es weder sich selbst noch anderen wirklich einen Gefallen tut.

      Ich glaube, wir alle sind mittlerweile „intelligent“ genug um zu erfassen, auf welche Weise gewünschte Veränderungen am BESTEN funktionieren zum Wohle aller … und in die gewünschte Richtung … nur darum geht es doch!!!
      Nicht darum … dass sich noch so vieles zum Wohle aller verändern darf, denn natürlich ist dies offensichtlich … sondern WIE lässt es sich denn erfolgreich und nachhaltig bewerkstelligen?
      Und das beginnt bei jedem Einzelnen als wichtiger Teil des Kollektiven … und dieser Einfluss darf nicht unterschätzt werden!

      Wie heisst es so schön: „Das Land, welches ihr seht … werdet ihr auch erhalten.“

      Du kennst sicher die oft wiederholten „Experimente“ in Amerika, bei denen ganze Gruppen über einen gewissen Zeitraum meditiert haben, bei dem sie sich vorstellten, wie sich die Liebe und der Frieden bei den Menschen in gewissen Krisengebieten ausbreiten würde … und die Kriminalität ging in dieser Zeit auffallend zurück.

      Sie haben also nichts im Außen getan … sondern lediglich ihr Bewusstsein auf den gewünschten Zustand konzentriert! Es hat gewirkt … und alleine dieses Beispiel spricht für sich …

      Halleluja … schreibe wieder wie ein „Weltmeister“ … wie auch immer, liebste Sabine, wir beide meinen im Grunde eh dasselbe …

      Geniesse doch einfach weiterhin deine zuletzt erklärte Erkenntnis, dass du dich trotz allem an deiner eigenen Leichtigkeit erfreuen darfst … auch wenns da draußen noch „drunter und drüber“ geht. 🙂

      Alles Liebe

      und herzlichste Grüße

      Brigitte 🙂

  17. sabine schreibt:

    liebe brigitte,
    ja, wenn man nicht handlungsunfähig und entschlusslos ist und ideen und vorstellungen hat und diese durchzieht, ist das mit humor und witz und leichtigkeit eine geniale sache. absolut.
    wenn man nicht im schönen traum hängenbleibt, sondern sich auch für die erfüllung des traumes einsetzt.
    das ist das EINZIGE was ich sagen will. mehr nicht.
    die wichtigkeit von energiearbeit will ich auf gar keinen fall runterspielen!!!! sie ist enorm wichtig, diese anpassung an die extem hohen energien. aber gott braucht unsere mithilfe und unterstützung nicht im „himmel“, sondern auf der erde.
    im himmel geschieht sein wille sowieso, auf der erde halt noch net.
    wir reden wahrscheinlich haarscharf aneinander vorbei. grins.
    liebe grüsse
    sabine

  18. Aaron.May schreibt:

    Ich habe hier einen kleinen Buchtipp zu dem thema , hier werdet ihr eure erleuchtung finden , der raum indem dunkelheit und licht eins sind und wie ihr dahin gelangt steht in :
    Theta Healing – Die Heilkraft der Schöpfung von Viana Stibal
    http://www.amazon.de/Theta-Healing-Die-Heilkraft-Sch%C3%B6pfung/dp/3548745199
    ich präge den text mal mit der energie dieser ebene , dann könnt ihr mal reinspühren.

    Ich versichere euch , das buch wird euer Leben verändern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s