Mitgefühl, eine der tragenden Säulen des Aufstiegs!

Liebe Lichtwesen meines Blogs,

immer wieder werde ich gefragt, was denn jetzt im Moment das Wichtigste ist, was wir alle für den Aufstieg machen können. Es geht darum, dass wir zentriert bleiben, in der Liebe und weiter alles, was um uns gezeigt wird, bewusst mit unserem Licht bestrahlen und unser Mitgefühl allen zusenden, die jetzt so neben sich sind und es nicht einmal bemerken.

Jetzt heißt für jeden von uns alles zu beobachten, zu segnen und aus Mitgefühl soweit als möglich zu helfen, wobei ich dies meist geistig durchführe, sprich ich teile den Menschen telepatisch mit, wie sie sich selbs helfen können, und dies kommt dann durch das Unterbewusstsein bei ihnen an und dann in ihr Tagesbewusstsein und so können sie es leichter annehmen, wie ich es in meinem Umfeld erfahren habe.

Der Aufstieg kann durch unser Mitgefühl für alle Menschen, als auch für uns selbst und für die Erde, dem Kollektiv entscheidend helfen, wenn wir aus diesem Gefühl heraus immer wieder Gott darum bitten, dass alles, was wir je aufgelöst haben, dass alle diese Themen jetzt für das Kollektiv der Menschheit aufgelöst wird und da bedarf es immer wieder unserer Bitten, bzw. auch unsere Energiebereitstellung durch Meditation oder Auffüllen von Lichtblasen, welche ihr den Engel übergeben könnt, um sie für all die Themen zu nutzen, wo es jetzt am dringendsten gebraucht wird.

Hinweise gebe ich nur, wenn ich danach gefragt werde und ich innerlich eine Bestätigung bekomme, dass dieser Mensch von mir diese Hilfe bekommen darf. Inneres Nachfragen ist jetzt so wichtig, weil man seine Energien sehr schnell verlieren kann und die brauchen wir alle jetzt für uns selbst, damit wir hier durch Gedanken alles ausbalancieren, um Ruhe und Gelassenheit auszustrahlen. In tiefer Liebe zu Euch herzlichst von Charlotte

Meditieren für die Web-Freiheit, ist für uns alle wichtig

Warum gibt es diesen Blog überhaupt?

 

Dieser Beitrag wurde unter Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Mitgefühl, eine der tragenden Säulen des Aufstiegs!

  1. Arash schreibt:

    Liebe Charlotte,
    das ist ein sehr schöner Beitrag und bringt zeitgleich zum Ausdruck, wie facettenreich BEDINGUNGSLOSE LIEBE ist, denn eine ihrer wichtigsten Säulen ist besagtes MITGEFÜHL!
    Wer es schafft, wrklich bei JEDEM Menschen Mitgefühl zu entwickeln, sprich auch bei den vermeintlich „Bösen“ (gewisse Politiker, Militärs, „Bankster“, etc.), ohne Bewertungen anzustellen, ob die oder der es auch verdient haben, der ist auf einem sehr guten Weg. Denn dann TRENNT man nicht mehr und LEBT DAS EINHEITSBEWUSSTSEIN in der Gewissheit, dass WIR ALLE EINS SIND, unabhängig davon wie wir untereinander denken und handeln, so schlimm Taten manch anderer für uns auch erscheinen mögen!
    Wer anderen aufgrund bestimmter Verurteilungen und Bewertungen kein Mitgefühl schenkt oder zu schenken vermag, verweigert sich dieses selbst oder vermag es sich selbst nicht zu geben. Wie schwierig dies auch am Anfang für den egolastigen rationalen Menschenverstand sein mag, die Wahrheit ist: DER ANDERE IST EIN ANDERES DU, sprich im Endeffekt DU SELBST! Wer davon überzeugt ist, dass wir alle eins sind, sollte mit dieser eigentlichen einfachen Wahreit zumindest gedanklich keine Schwierigkeiten haben. Denn wenn wir alle eins sind, dann können andere ja nur verschiedene Facetten meines großen Selbst sein, welches wiederum der Quelle (Gott) gleicht. Wir sind alle INDIVIDUATIONEN ein und derselben Quelle, wie es so schön Neale Donald Walsh in seinem großartigen Werk „Gespräche mit Gott“ beschreibt.
    Dass es am Anfang noch schwer ist, diese Wahrheit in sein Leben zu integrieren und zu leben, ist völlig natürlich. Wenn wir jedoch jeden Tag bewusst diese Wahrheit zu unserer GE-WISSHEIT machen und uns gerade in entsprechenden Momenten, in denen es uns noch schwer fällt, Mitgefühl für jemand anderen aufzubringen, immer wieder rückbesinnen:“Der andere bin ja ich! Wenn ich kein Mitgefühl für ihn/sie habe, dann werde ich dieses auch nicht erfahren, und dieser Mangel fällt dann auf mich selbst zurück!“, dann wird diese innere Haltung nach und nach ins Blut übergehen und eine bessere Version der besten Vision unserer Selbst er-schaffen!
    Dann wird sich unser Be-WUSSTsein (das Element Wissen ist diesem Begriff immanent) wahrlich in Richtung vollem Bewusstsein erweitert haben!

    Dabei wünsche ich Euch allen Lieben gutes Gelingen und verbleibe in tiefer Liebe zu jeder und jedem Einzelnen von Euch,
    Arash

    • Charlotte schreibt:

      Lieber Arash,
      heute hast Du so wundervolle Kommentare geschrieben, wo ich selbst so in der Tiefe es garnicht dargestellt habe. Vielen Dank für Deine sehr ausführlichen Texte. In Liebe von Charlotte

  2. Petra schreibt:

    Lieber Arash,

    ich weiß zwar wie du´s meinst, aber ich sehs trotzdem etwas anders.
    Ich kann jemandem kein Mitgefühl schicken oder für jemandem haben für den ich kein Verständnis habe.
    Gerade weil so viel an Leid noch geschieht gibt es so viele Miß-Verständ-nisse. Für eine neue Welt braucht es Gerechtigkeit. Eine gesunde Basis.

    Ich habe Mitgefühl für alle Menschen in diesem Chaos der Veränderung, ja, aber ich hab auch weiterhin kein Verständnis für das Tun mancher. Die Leidspirale kann nur aufhören wenn jeder seine Verantwortung übernimmt, soweit er kann.

    Ein Polizist kann nicht einfach nen Verbrecher laufen lassen. 😉

    lieb Gruß, Petra 🙂

    • Arash schreibt:

      Liebe Petra,
      ich kann Dich sehr gut verstehen und auch nach-EMPFINDEN, was Du meinst!
      Aber mit Mitgefühl ist ja auch nicht die Duldung oder Gestattung von Greueltaten gemeint.
      In der Dualität, in der wir (noch) leben, kann es keine Liebestaten ohne ihr Pendant, also Greueltaten, geben. Wo Liebe, da auch Hass und andersherum. Aufgrund der Greueltaten wissen wir erst umso mehr um die Bedeutung der von Liebe getragenen Taten. Indem wir Greueltaten und ihre Täter verurteilen, lehnen wir sie ab, also das genaue Gegenteil bedingungsloser Liebe, mit der Folge, dass sie bestehen bleiben!
      Auch darf nicht vergessen werden, dass wir alle unsere vorbestimmten Rollen in der jeweiligen Inkarnation spielen, entsprechend dem Stand unserer bisherigen Seelenentwicklung. Wir haben alle auch schon „den Bösen“ gespielt, dies gehört schlichtweg zum Evolutionsprozess. Unsere Seele hätte zur damaligen Inkarnation mit der negativen Rolle auch nicht verurteilt werden wollen, denn ohne die Erfahrung der Negativität ist Seelenwachstum nicht möglich!
      Das ist es, was uns noch so schwer fällt zu akzeptieren:
      Die Existenz, das Alles-was-ist, die Quelle selbst, ist sowohl positiv als auch negativ im Einen, zur selben Zeit! Es gibt nichts, was die Quelle nicht ist, denn sie ist ALLES, eben Alles-was-ist.
      Es liegt ganz bei uns, uns für das eine oder andere zu entscheiden und es zu leben, das Gute oder das Böse.
      Diejenigen, die sich in dieser Inkarnation für das Böse entschieden haben, werden sich in der nächsten vielleicht schon für das Gute entscheiden, selbst wenn nicht, wird es irgendwann der Fall sein, denn eines ist sicher, ALLE SEELEN KEHREN LETZTENDLICH ZUR QUELLE ZURÜCK, DENN DIE QUELLE WÜRDE KEINES IHRER KINDER JEMALS FREIWILLIG AUFGEBEN!
      Mit diesem Be-WUSST-sein sollte es leichter fallen, für die „Schurken“ dieser Zeit Mitgefühl aufzubringen, denn auch sie sind unsere Lichtgeschwister, sie haben es für diese Inkarnation schlichtweg bewusst vergessen, um die Erfahrung des Bösen, des Gegenteils der Liebe, des Hasses, zu machen. Dies ist wichtig für ihre Seelenevolution, zumal nicht alle Seelen gleich alt sind und gerade die jüngeren noch wachsen wollen! Sie sind wie unsere kleinen Geschwister, die noch viel zu erfahren und zu lernen haben. Dass sie dies auf diese Weise sogar bis dato durften, ist Ausdruck des freien Willens und der unendlichen, wahrlich BEDINGUNGSLOSEN Liebe der Quelle. Doch diese Zeit neigt sich nun dem Ende, zumindest auf MutterErde. Unsere „kleinen Geschwister“ dürfen ihre Erfahrungen auf einem ähnlichen Planeten, der als Lebensschule dient, fortsetzen.

      In Liebe,
      Arash

      • Petra schreibt:

        Lieber Arash,

        auch da kann ich dich verstehen. 🙂
        Ich hab mich die letzten Wochen stark damit auseinandergesetzt und habe auch mich hinterfragt.

        Was du meinst sind das Spektrum der Erfahrungen, klar – viele wollen sie machen und klar spielte es sich auch hoch da “ wie du mir, so ich dir.

        Es kann nur jeder bei sich schaun und ich werde auch weiterhin kein Verständnis dafür haben, wenn jemand andere Menschen schlecht behandelt. Wir Menschen haben ein Gewissen und wer das irgnoriert und das logischerweise bewußt, der will nicht an sich arbeiten.

        Mir gehts dabei um die Absicht/Intention. Wenn jemand aus Spaß jemanden quält, wenn jemand Lustgefühle hat wenn jemand am Boden liegt, wenn jemand sich Vorteile verschafft weil die Ellbogengesellschaft so „in“ ist, dann ist sich diese Person bewußt was sie tut.

        Mir geht es nicht um eine Mutter die aus lauter Liebe zu einem Mann Prostituierte wurde oder eine Frau die in diesem Gewerbe arbeitet um ihre Familie zu ernähren.

        Niemand kann einen anderen Zwingen sich zu verändern, aber man kann ihm zeigen daß man nicht einverstanden ist mit dem was er/sie tut. 😉 Wie soll sich eine Person ändern wenn sie nicht mal reflektiert bekommt was sie da anrichtet?

        Und es geht mir auch nicht ums verurteilen, sondern man kann Situationen, Handlungsweisen, Absichten be-urteilen.

        Seelen können sich miteinander verbinden, ja, aber wichtiger ist das Außen. Wie gehe ich im Außen mit jemanden um, mit dem ich eine Seelenverbindung hab? Ich helfe da niemandem mit Mitgefühl oder Verständnis für das verkappte Handeln. Ich kann abwarten, das ist das mindeste.

        Lieben Gruß, Petra 🙂

      • sabine schreibt:

        die engel sind WIR
        DU lieber arash

  3. Petra schreibt:

    Und mir gehts auch nicht um einen Religiösen Menschen der Frauen einsperrt weil es ihm seine Religion sagt, oder wie in den Medien zu sehn ein Vater der seine Kinder wegen der Religion die ihm das so befiehlt entführt.

    Wenn Menschen sich immer am anderen orientieren kann diese Welt nicht besser werden. Es kann nur jeder bei sich schaun und an sich arbeiten. Und das auch ehrlich und nicht durch Verdrängung vor Schamgefühl oder Schuldgefühlen und Angst vor Verletzungen.

    Die Wahrheitsenergie ist ja da.

    :-)))

    • Arash schreibt:

      Liebe Petra,
      vielen Dank, dass Du Dich so sehr einbringst und Deine Sichtweise mit uns teilst! Denn je mehr Sichtweisen wir kennen, desto eher und besser können wir abwägen und unser eigenes Bild schaffen!
      Dieses Thema finde ich so wichtig, dass ich kurzum zwei eigene Beiträge auf meinem Blog (www.goldeneszeitalter.wordpress.com) mit den Titeln „Wie kann ich leichter Mitgefühl für andere entwickeln?“ und „Mitgefühl für Verbrecher?“ gebracht hab‘.
      Dort kannst Du, wenn Du magst, nachlesen, was ich noch zu dem Thema zu sagen habe 😉

      • Petra schreibt:

        Lieber Arash,

        ja irgendwie hab ich schon seit gestern Abend viel nachgedacht und bin noch mittendrin. Da fließt das dann einfach so.

        Ich werd bei dir morgen mal reinschaun, versprochen. 🙂

        Und danke auch daß du dich auch so einbringst, mir sind diese Themen
        sehr wichtig. :-)))

        lieben Gruß, Petra 🙂

  4. Pingback: Mitgefühl für Verbrecher? « goldeneszeitalter

  5. Angeliki schreibt:

    Danke für diesen Beitrag, Liebe Charlotte!
    Danke auch für deine Worte, Lieber Arash!

    Liebe Petra,

    du hast recht, es ist manchmal nicht leicht All das zu sehen und zu fühlen, was auf Mutter Erde passiert! Jemanden zu spiegeln, das ist wichtig. Wenn jemand mich respektlos behandelt ist es in diesem Moment wichtig, dass ich das ausspreche, dass ich dieser Person mitteile, dass das nicht richtig war.
    Die Frage ist nur, woher wissen wir mit welcher Absicht eine Person handelt? Ich finde, es erfordert sehr viel Feingefühl, die Fähigkeit mit unserem Herzen das Sein des anderen wahrzunehmen. Wenn jemand aus Spaß eine andere Person verletzt, egal auf welcher Ebene, können wir wissen ob dies nicht im Rahmen des „Vertrages und der Vereinbarung“ liegt, die diese beiden Seelen vor Ihrer Inkarnation getroffen haben? …weil beide daraus lernen sollen/können/dürfen?
    Es ist manchmal schwer sich dessen bewusst zu werden, aber aus einer höheren Perspektive hat das Alles seine Richtigkeit. Natürlich obliegt es dann jeder Seele selber zu entscheiden, was sie mit der jeweiligen Situation macht und ob sie das Wachstumspotential sehen und daraus lernen und wachsen möchte oder nicht.

    Und wir dürfen auch nicht vergessen, dass jeder von uns Inkarnationen hatte, in denen er/sie auf der Dunklen Seite war, und dass wir uns immer und in jeder Sekunde um-entscheiden können; wie auch Arash schrieb!

    Hier bei uns scheint mittlerweile die Sonne. Ich hoffe bei euch auch, egal wo Ihr seid! 🙂
    Liebe Grüße
    Angeliki

    • Petra schreibt:

      Liebe Angeliki,

      schau mal, da hab ich das Karmarad (in dem Sinne das „negative“) beschrieben:

      “ Was du meinst sind das Spektrum der Erfahrungen, klar – viele wollen sie machen und klar spielte es sich auch hoch da “ wie du mir, so ich dir. “

      Es war ein Spiel wo sich erfahren werden wollte. So seh ich´s. Ich kam auch auf ganz skurriele Art dahin zu erkennen daß alles ein Spiel ist was wir uns mal so ausgesucht haben. Die Frage ist nur, ob wir uns auch bewußt waren, daß es diese Endlosspirale als Karma-Rad gibt, bevor man starb. 😉

      Jetzt sind wir in einer Phase wo die Photonen-Energie alles ans Licht bringt, das Spiel kann unterbrochen werden. Diese Wahrheitsenergie zeigt auf.

      Und Menschen die sich selber reflektieren, anstatt wie ein Pawlowscher Hund Werbung, Medien, Verlockungen, Versprechungen – letzendlich Abhängigkeiten verbunden mit Bedingungen hinterherrennen, werden aus dem Spiel aussteigen. Drinnebleiben ist bequem, denn so kann es sich weiter als Opfer wohlgefühlt werden. Denn verharren in etwas ist „keine Veränderung wollen“ und da frag ich mich immer, ob diese Menschen die Bedeutung des freien Willens verstanden haben. 😉

      Warum gibt es eigentlich so viele Wahrsager, Coaches, Lebensberater, Psychologen wenn es doch so viele Menschen gutgehn soll? Warum schaun Menschen nicht bei sich? Warum müssen sie andere um Rat bitten anstatt ihre Selbstheilungskräfte zu nutzen? Warum geben Menschen ihre Verantwortung an andere ab ???
      Warum macht das Quälen manchen Menschen Spaß, warum Unterwürfigkeit erzwingen usw…) Nein, sowas wird nicht angeboren und sowas steht auch nicht
      im Seelenvertrag. 😉

      Jeder Mensch hat die Chance sich zu ändern, er muß nur zu sich selber stehn und sich anschaun anstatt andere. Und wenn ich Unrecht sehe, greife ich ein.

      lieben Gruß, Petra 🙂

  6. Angeliki schreibt:

    Liebe Petra,

    über unsere eigene Verantwortung zu wissen, sich wieder daran zu erinnern, dass jeder Selbstheilungskräfte hat, ist leider nicht immer leicht! Jeder darf es auf seine eigene Art und Weise wieder erfahren, sich wieder daran erinnern, denn zu lange haben wir es weder gelernt noch sind wir damit aufgewachsen…

    Um Rat und Hilfe zu bitten gehört finde ich zu unserem Sein/Menschlichen Rasse und auch annehmen zu können, nicht nur zu geben. Ich denke, dass das die Wahrheit einer Gemeinschaft ist, die wir auf 5D leben sollen. Ersteres, ist manchmal viel schwerer umzusetzen.
    …überhaupt sich bewusst zu machen und zu zulassen, dass man selber Hilfe braucht. Und vielleicht ist es nur der Anfang, nur ein Wort, vielleicht nur 5 Sitzungen bei einem Psychologen, um dann in die eigene Verantwortung zu gehen, um sich selber zu sehen und wahrzunehmen und danach zu handeln.
    Und das sollte auch nicht bewertet werden, denn jeder bekommt eine andere Hilfestellung vom Schöpfer und noch VIELES MEHR, wenn man sich dessen bewusst ist und darum BITTET!

    Alleine dieser Blog, ich kann von mir sagen, dass in diesen Wochen, in denen ich hier täglich lese, sich bei mir sehr viel verändert hat. Gibt nicht jeder, der hier was schreibt eine Art Hilfe oder Rat, alleine schon durch die eigenen Erfahrungen? ist das nicht auch Charlotte’s Absicht für diesen Blog? Jeder wird das annehmen können, was er/sie mit dem eigenen Herzen vertreten kann.
    Und alleine die Energien, die man hier fühlt, verändern schon vieles!!!

    Alles Liebe von mir
    Angeliki

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Angeliki, es ist so schön Deine Entwicklung mitansehen zu dürfen, und wie schnell all das geht. Vielen Dank für Deine wundervollen Kommentare. In Liebe von Charlotte

  7. Petra schreibt:

    Liebe Angelika,

    natürlich gibt der Blog Hilfe und er ist auch kostenlos und man hilft sich somit gegenseitig, neben den vielen die „nur“ mitlesen, so wie ich es früher auch länger tat.

    Ein Psychologe und Berater ist immer nur so gut, wie er selber gut ist und auch selber das Wissen hat. Wir Menschen haben alle eine andere Wahrnehmung und ich finds ehrlich gesagt nicht nett wenn mir jemand seine Aufdrängen will *g*
    Im Blog gibt es Austausch/Reflektion.
    5 Sitzungen beim Therapeuten sind dazu da, ihn/sie erst einmal kennenzulernen und da der Andrang groß ist ist keine große Auswahl da. Und wo gibt so jemand Orientierung? Orientierung einer falschen Wissenschaft?

    Woher willst du wissen wie jemand aufgewachsen ist? Mit welchen Wertemaßstäben?
    Die Selbstheilungskräfte sind in uns und man kann auch davon auf Charlottes Blog lesen. Wer also an sich arbeiten will braucht kein Geld dafür ausgeben sondern sich im Netz umschaun.

    Das was mir große Bauchschmerzen bereitet ist daß sich immer mehr Menschen dazu „berufen“ fühlen andere über einen Vertrag zu beraten. Wie viele von diesen Menschen sind so miteinander verworben daß sie sich gegenseitig anrufen müssen damit das Geld im Umlauf bleibt? Oder sich gegenseitig ihre Bücher kaufen? Das is ne ganz logische Sache!

    Ein Kind lernt doch auch alleine Laufen durch seinen Willen, sowas nennt sich Entwicklungsschritt.
    Was ich beobachte ist doch eher ein Rückschritt mit all den Eso-Büchern und Kartenlegern usw, die anonym mit den Wehwehchen der anderen Geld scheffeln? 😉

    Wer verantwortet denn die Unfehlbarkeit die in allen innewohnt, wenn er andere berät? Woher will der eine wissen was für den anderen gut ist? Wieso maßt sich jemand an andere zu belehren, obwohl er nicht in den selben Schuhen lief?

    Für mich sieht ein MIteinander anderst aus, sorry.

    Sorry für meine Ehrlichkeit, aber das mußte jetzt mal raus.

    lieben Gruß, Petra 🙂

  8. Vanescent schreibt:

    Hallo zusammen!

    Dualität und Gleichgewicht werden oft missverstanden.

    Wäre es tatsächlich so, wie viele es erklären, dann könnte jemand, der Mitgefühl mit seinen Mitwesen hat, niemals Gutes tun, denn er würde ja damit immer indirekt auch Schlechtes verursachen, nur damit das Gleichgewicht im Kosmos erhalten bleibt.

    Da wäre Nichtstun die optimale Lösung. Nur hätten wir uns dann gar nicht zu inkarnieren brauchen…

    Jegliches Tun würde immer beide Pole schaffen, den Guten wie den Bösen.

    Wie könnte da jemand, der Mitgefühl hat, überhaupt noch guten Gewissens handeln?

    Ich habe schon mal darauf verwiesen, ist Handeln nicht gleich Handeln, sondern hängt davon ab, wo es seinen Ursprung nimmt.
    Aus dem Verstand wird in seiner Dualität immer gleichzeitig auch der Gegenpol des bewusst Gemachten erschaffen.
    Hingegen wird aus Herzen immer nur das Erschaffen, was in Resonanz mit dem Willen des Höchsten ist.

    Im Verstand ist Dualität, hingegen im Herzen ist Einheit.

    Mitgefühl kommt aus dem Herzen, der Verstand sind Gefühle fremd.
    Nun ist das Herz ein Werkzeug der 5. Dimension, über das wir in der 3. Dimension bereits verfügen dürfen.
    Tatsächlich wird aus dem Herzen alles als Eins gesehen, das Gute wie das Schlechte. Nicht weil das Herz Schlechtes gut findet, sonder weil das Herz keine Trennung kennt!
    Trotzdem würde aus dem Herzen aus falsch verstandenem Einsein nie das Schlechte gewählt , sondern stets fürs Gute entschieden werden. Unter „gut“ ist dabei das zu verstehen, was dem Willen des Höchsten entspricht.
    Die Neue Welt kann nur mit der Absicht des Herzens erschaffen werden, der Verstand als Werkzeug von 3D hat in 5D ausgedient.
    Hoffe, ich habe nicht zu sehr am Thema vorbeigeredet.

    LG
    Vanescent

    • Petra schreibt:

      Hallo Vanescent,

      ja, ich sehe es wie du.

      Was ich noch los werden möchte ist, wir sind doch ansich Brüder und Schwestern.
      Wie kann man da wie bei ner Tupperparty Beratung verkaufen?
      Wann fängt 5D an?

      Vielleicht ist es auch nur meine Sichtweise.

      lieben Gruß, Petra 🙂

      • Vanescent schreibt:

        Hallo Petra! 🙂
        Zu deiner Frage: Wann fängt 5D an?

        Meine Antwort:

        Sobald Du im Herzen bist und der Verstand wieder zum Diener des Herzens geworden ist.

        Vorher kann überhaupt nicht an Aufstieg gedacht werden.

        Denn das Herz ist das Tor zu 5D und gleichzeitig bereits in 5D.

        LG
        Vanescent

      • Brigitte Kaplik schreibt:

        Liebe Petra,

        also ich bin dankbar, dass es Beratungen, z.B. auf einer Tupperparty gibt … denn woher soll ich wissen, wie ich die Artikel benutzen und nutzen kann, wenn ich noch keine Ahnung davon habe?

        Und diese Arbeit und den Zeiteinsatz des Jeweiligen kann ich durchaus wertschätzen, zumal die Beratung ansich ja nichts kostet … sondern lediglich die Artikel, die ich dann ggf. kaufe.

        Letztendlich geht es ja immer nur um Wertschätzung … wir nutzen dafür noch den Euro im Austausch … und wenn wir etwas mit voller Wertschätzung bezahlen, beschenken wir uns gleich selbst mit … denn es fühlt sich sehr schön an.

        Zu diesem Thema gibt es das Buch „Raus aus dem Geldspiel“ … dort wird sehr deutlich und faszinierend beschrieben, worum es in Wahrheit geht … und wie wir spielerisch und leicht und bewusst aus unserem eigenen alten Geldspiel aussteigen können … und umgehend ein Neues beginnen können.
        Denn Geld an sich ist ja völlig neutral … nur wir sind es, die gerade in diesem Bereich mit so vielen Überzeugungen geprägt wurden … und dementsprechend unsere Sichtweisen und Reaktionen haben.

        Und kaufen und verkaufen gehört ja auch (noch) zum Spiel … vielleicht finden wir irgendwann oder schon ganz bald anderer Austauschformen … wer weiß.

        Liebe Grüße

        Brigitte 🙂

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Lieber Vanescent,

      danke für deine Worte!

      Ich sehe es auch so, wie du es beschrieben hast, wahres Mitgefühl kommt aus dem Herzen … und von dort bewirkt es auch Heilung!

      Mit unserem Verstand sehe ich es so … er hat ausgedient im Sinne von „Er ist der Boss“ und er sagt uns, wo es lang geht.
      Wir können ihn jedoch wunderbar als Instument/Werkzeug nutzen … und sobald wir in der Herzensenergie verankert sind, geschieht dies auch … wir denken auf einmal klar und liebevoll … und uns werden sozusagen Gedanken der Weisheit eingegeben, da wir dann für die Qualität solcher Gedanken offen sind! 🙂

      Und das Phänomenale ist ja gerade, dass die Energie der Liebe, die wir aus dem Herzen heraus wahr nehmen, nicht dual ist. Wie auch sollte der ganze Kreislauf der Dualität verändert werden, wenn immer automatisch der gegenseitige Pol mit erschaffen wird? Nur durch die Herzensenergie … nur durch Liebe … weil dann kein Widerstand und Ur-teil mehr entsteht.

      Liebe bedeutet für mich auch das Verständnis, dass derjenige, der sich sich selbst gegenüber und anderen gegenüber noch leidvoll verhält, lediglich noch in Konzepten, in der Vergangenheit, in alten Schmerzen verstrickt ist … und sich dies dessen noch gar nicht bewusst ist … oder noch keinen Ausweg daraus sieht.

      Wer würde denn völlig bewusst das Leid wählen … denn auch wenn es „bewust“ erscheint, so ist es niemals aus freier, weiser und bewusster Entscheidung getroffen … wissentlich, dass die jeweilige Wirkung auf ihn/sie zurück fällt!

      Alles geschieht aus einem unbewussten Motiv … welches für denjenigen gut zu sein scheint … und jeder meint aus seiner Sicht, das „Richtige“ zu tun … und selbst wenn er sich für das „Falsche“ entscheidet, so deshalb, weil er darin den Weg zum Besseren sieht. Daher wirkt Selbsterkenntnis so befreiend … und dort beginnt es …

      Manche wählen Unglück als Weg zum Glück … es gibt da so viele Varianten! 🙂

      Ich bin in meinem Leben so vielen Menschen dankbar … dass sie mich an meine innere Wahrheit er-innert haben, ob durch Bücher, Filme, Vorträge … etc. … ich sehe sie alle als hilfreiche Engel … und wie toll, dass es eine solche Vielfalt in allem gibt, sodass jeder das/den Passenden für sich wählen kann … auf dem Weg zurück zur Verbindung zu sich selbst.

      In diesem Sinne

      liebste Grüße

      Brigitte 🙂

      • Petra schreibt:

        @ Brigitte,

        bedingungslose Liebe aus dem hohem Herz ist etwas anderes als das Mitgefühl. 😉 Wir haben 3 Herzchakren. So hab ichs gelernt.

        Und die bedingungslose Liebe bedingt sich selber weil es zu ihr keine Resonanz in anderen Frequenzen gibt.

        Das alles hört sich immer so schön weichgespült an und entspricht auch der Theorie.
        Wenn einer aber mit nem Messer vor dir steht und dich bedrohen sollte glaube ich nicht daß du noch in deiner Bedingungslosen Liebe bist. Und das ist dann die Praxis, in meinen Augen.

        Wie gesagt, ich schau mir die Mitmenschen an und ich habe auch viel gesehn und nicht alles wird durch Liebe geheilt sondern auch durch handeln. 😉

        lieben Gruß, Petra

      • Brigitte Kaplik schreibt:

        Liebe Petra,

        nur ganz kurz … wenn einer mich mit einem Messer bedroht … dann bin und war ich mit Sicherheit nicht in der Energie der Liebe … andernfalls würde mir eine solche Situation gar nicht erst begegnen!!!

        Und schwinge ich nicht in dieser Liebe … sondern im Grundgefühl Angst … dann reagiere ich logischerweise … mit was auch immer … um mein Leben zu retten!

        Daher … in der Liebe schwingend ist der beste Schutz, den wir jemals haben können … denn wie innen so außen … begegnet mir meine Liebe im Spiegel meines Lebens.

        Liebe Grüße

        Brigitte 🙂

  9. Petra schreibt:

    Liebe Brigitte,

    das mit der Tupperware bezog sich metaphermäßig auf die Beratungen unter Esoterikern, weil irgendwo muß das Geld ja herkommen.
    Nur ist im Gegensatz ja die Tupperware materiell während unter Freunden ein Hilfsdienst ja was normales und was geistiges teilweise jedenfalls wäre.
    Ich wollte das einfach mal damit überspitzt aufzeigen. Aber kann sein, daß nur ich so um die Ecke denke *g*

    Ja, das Geld wertschätzt den Dienst, unter Freunden verlangt man doch kein Geld oder?
    Naja, so hat jeder seine eigene Meinung.

    Ich bin dafür daß die Menschen endlich wissen daß sie Selbstheilungskräfte besitzen und nich ständig bei den Beraterportalen anrufen wie bei ner Sexline! Das ist doch für manche schon wie nen Volkssport, viele Menschen wurden so süchtig gemacht, aber das will ja ein Berater nicht sehen.

    lieben Gruß, Petra

  10. Petra schreibt:

    @ Vanescent

    “ Hallo Petra!
    Zu deiner Frage: Wann fängt 5D an?

    Meine Antwort:

    Sobald Du im Herzen bist und der Verstand wieder zum Diener des Herzens geworden ist.

    Vorher kann überhaupt nicht an Aufstieg gedacht werden.

    Denn das Herz ist das Tor zu 5D und gleichzeitig bereits in 5D.

    LG
    Vanescent “

    Ja, und meine Frage bezog sich auf den Alltag. Wann handelt denn jemand übers Herz? Wenn nur auf sein Vorteil bedacht wird und Menschen abhängig gemacht werden und Fließbandarbeit am Telefon über Portale und Videotexte Gewinn bringen sollen?

    lieben Gruß, Petra 🙂

    • Brigitte Kaplik schreibt:

      Liebe Petra,

      sobald jemand nur auf seinen Vorteil bedacht ist … ist er im Mangelgefühl und wohl kaum in seinem Herzen ruhend … das ist ja logisch.

      Doch auch, wenn dies recht weit verbreitet ist … so schließt dies ja nicht aus, dass es auch wirklich „gute“ und wertvolle Hilfe durch die entsprechenden Berater gibt, die ihre Aufgabe verantwortungsvoll und aus dem Herzen heraus ausüben.

      Menschen neigen dazu, schnell zu verallgemeinern … eine Funktion unseres Unterbewusstseins 🙂 … damit wir nicht immer und in jeder Situation etwas neu bewerten müssen … wäre ja sehr zeitaufwendig.
      Als Beispiel:
      Jeman lernt drei Franzosen kennen, die sich nicht gerade liebenswert verhalten … und schon kann in ihm die Meinung entstehen, Franzosen sind alle blöd. Und witzigerweise werden ihm dann mit Sicherheit nur weitere „blöde“ Franzosen begegnen … und die netten begegnen ihm einfach nicht … obwohl es sie durchaus auch gibt. 🙂

      Doch wie auch immer … es gibt niemals nur „Täter“ … Täter und Opfer bilden immer eine Art Gemeinschaft aufgrund dahinter liegender Resonanzen … die eben nicht offensichtlich sind.
      Und heißt es nicht auch, dass die Opferrolle eine mit der machtvollsten ist?
      Und heisst es nicht auch meistens, der Täter war vorher auch Opfer?

      Ich weiß … ein immer wieder heikles Thema … welches immer wieder erneut pro und kontra heraus lockt 🙂 …

      Liebste Grüße

      Brigitte 🙂

  11. Charlotte schreibt:

    Liebe Brigitte, Liebe Petra und lieber Vanescent,
    Euch allen danke ich für Eure wundervollen Kommentare, worin ihr alle soviel über das Mitgefühl geschrieben habt, dass auch ich selbst soviel daraus für mich entnehmen kann, was eine Art Bewusstseinserweiterung darstellt und noch mehr Mitgefühl in mir hochkommen läßt. Ich bin glücklich, dass ihr ohne mein Zutun so wundervoll hier geschrieben habt. In großer Dankbarkeit für Euren Einsatz herzlichst von Charlotte

  12. Petra schreibt:

    Liebe Brigitte,

    ich kann das ja nachvollziehn, was du schreibst zwecks wenn man in der Liebe schwingt zieht man keine niedrigen Energien an – das ist ja das große Wunschdenken.
    Nur braucht man ja nur am falschen Ort sein und schon steckt man mittendrin. Jemand schubst vielleicht und jemand fällt vor die Bahn, oder usw…Ich will ja da nix hinaufbeschwören.

    Wenn jemand seine Miete bezahlen muß und aus diesem Druck heraus handelt und berät um die Kohle reinzukriegen, dann ist das wegen des Drucks. Verlustängste und Mangeldenken sind da doch zwei verschiedene paar Schuhe.
    Ich möchte doch nur mal aufzeigen daß sich da etwas vorgemacht wird zwecks eigenem Erwachens. Es ist halt Doppelmoral und Dualitätsdenken.

    Fließbandarbeit sehe ich nicht verallgemeindernd, die ist Praxis auf der ganzen Welt.
    Selbst in der Pflege wird unter Druck gearbeitet.

    Die Meinungsbildung fängt ja schon als Kind an, durch Familie und Umfeld. Das ist halt nen komplexes Thema. Und selbst neues wird immer erst argwöhnig beäugt, da fremd. Und selbst in der Schule gibts Noten.

    Ja, das Opfer-Täter-Thema ist groß und letzendlich kann da nur jeder bei sich selber bleiben. Sobald sich jemand über einen anderen stellt, und das fängt ja auch wieder in Familie und Umfeld an und das mit Druck und von oben nach unten, übt er Macht aus. Und das kann natürlich auch jemand sein der immer nur jammert und andere für sein Nichttun verantwortlich macht. Vieles läuft doch subtil ab. Immer noch bauen so viele Menschen Mauern um sich und wundern sich warum es ihnen nicht gut geht und dann schreiben sie in Netzwerken wie schlecht es ihnen doch geht und beweihräuchern sich dann auch noch dadurch. Das ist genauso wie ein Magersuchtsforum weitere Tips zum Hungern gibt. 😉
    Manchmal steht man da und könnt am liebsten nur schütteln zum aufwachen.

    Gute Nacht.
    Petra 🙂

  13. albrecht schreibt:

    ….petra schreibt u.a. …“vieles läuft subtil ab“…..nach meiner erfahrung kommt es gerade darauf an, deutlich diese subtilen unterschwelligen gefühle und gedanken in sich zu erspüren. dann lebe ich bewusst, achtsam, mit einem feinen sensor in meinem herzen, der mich auf alles, was an schwingungen in mir abläuft registriert…..
    so kommt es nicht so sehr darauf an, ob ich in wahrem mitgefühl schon bin, sondern ob ich diese feinen, auch dualistischen gefühle, in mir spüre, sie wertfrei betrachten und ziehen lassen kann. hierdurch werde ich lichtdurchlässiger und helfe auch bei der durchlichtung des belastenden großen energiefeldes der gesamten menschheit…..
    es ist dann auch möglich, den weg anderer menschen, die noch in ihren egostricken verhaftet sind, zu respektieren und darauf zu vertrauen, dass ihr weg der richtige für sie ist, wenn manchmal auch schmerzhaft…..liebe grüße
    albrecht

  14. albrecht schreibt:

    upps…..komisches deutsch….also. …“der….alles, was an schwingungen in mir abläuft, registriert….“

    also ohne ehrliches, deutliches, klares, unzweideutiges mitgefühl für sich selbst kein wahres mitgefühl für meine menschengeschwister……

    so ist es ja mit allem….deshalb ist die pflege des eigenen herzens für mich das wichtigste in dieser zeit…alles andere, das mein inneres wachstum fördert kommt wie automatisch in mein leben…..jippieh……..(ich freu mich halt)

    liebe grüße

    albrecht

Schreibe eine Antwort zu Arash Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s