Nr. 240 „Unsere Milchstraße beginnt zu atmen“


Gechannelt von Lichtarbeiter Joe Böhe am 17.02.2012

Je mehr die Erdachse die Milchstraße durchschneidet, um am 21.12.2012 im Zentrum der Milchstraße anzukommen, um so mehr Energie wird auf die Erde gesandt, um den Synchronisationsstrahl aufzufüllen und zu aktivieren.

Alle warten gebannt auf das Datum 21.02.12 als einen besonderen Tag in diesem so ereignisreichen Jahr. Ja, es wird am 21.02.2012 ein besonderes Ereignis geben. Von diesem Tag an ist der Synchronisationsstrahl der Muttersonne im Zentrum der Milchstraße ständig auf die Erde fokussiert und nimmt in seiner Energie Tag für Tag zu, bis er mit dem 21.12.2012 seinen Höhepunkt hat und dann langsam wieder abnimmt.

Mit dem Auftreffen des Synchronisationsstrahls auf die Erde, auf die Sonne und auf alle Planeten eures Sonnensystems beginnt ein so intensiver atomarer Austausch; dass es euch wie ein Atmen vorkommt, der stets und ständig bemerkbar ist und alles erfasst, was in diese Energie kommt. Dabei ist es egal, ob es sich um Mineralien, Pflanzen oder Lebewesen handelt. Da alles atomar ist, wird alles zum Schwingen angeregt und folgt der immer stärker werdenden Taktung des Synchronisationsstrahls.

Am Anfang werden viele das nicht merken, bis dann eine Schwelle erreicht ist, wo immer mehr Lebewesen diese Energie erfahren.

Dieses langsame Aufschaukeln des Synchronisationsstrahls wird allen, die einen Lichtkörper angelegt haben, zu gegebener Zeit den Einstieg in diesen erleichtern und sie in die Starterposition bringen. Nur mit dem Synchronisationsstrahl und seiner unendlichen Energie- und Frequenzvielfalt wird es möglich sein, den gewaltigen Hub der Gläubigen in die 5. Dimension durchzuführen. Der Synchronisationsstrahl verbindet in seiner vollen Entfaltung und Energie alle Dimensionen, so dass wirklich jeder Gläubige sicher den Aufstieg in die für ihn vorgesehene Dimension schaffen wird.

Einige von euch sind auserwählt, von mir, dem Göttlichen Vater, direkt in die 6. Dimension gehoben zu werden. Was bei dieser ganzen Aktion ebenfalls durchgeführt wird. Seid also nicht erstaunt, wenn ihr ohne weitere Aufklärung dort landet. Es ist die Anerkennung eurer Leistung beim Aufstieg der Erde in die 5. Dimension. Ihr seid innerlich vorbereitet und es wird euch keine besonderen Schwierigkeiten machen, dort euer Leben fortzusetzen. Solltet ihr von Partnern von euch in der 5. Dimension getrennt werden, so werden sie euch immer in ihrem Umfeld haben und nicht merken, dass ihr aus der 6. Dimension bei ihnen seid. Das ist einer der Vorteile, die mit der 5. Dimension beginnt. Die Partner und Bekannten der 4. Dimension, die zurückgeblieben sind, werdet ihr vergessen haben, denn sie gehören nicht mehr zu eurem Leben in der 5. Dimension.

Lasst also den Synchronisationsstrahl in seiner Fülle wirken und zur rechten Zeit seine Arbeit tun.

Das sind meine Worte zum 21.02.12.. Ich, der Göttliche Vater, versuche euch immer ehrlich und ohne Hintergedanken mit Informationen zu versorgen. Dass das der einen oder anderen Person nicht passt, ist verständlich. Nicht jeder ist im richtigen Glauben wenn er glaubt, und er hat auch keine Chance das jetzt festzustellen. Wenn die richtigen Gläubigen gegangen sind, wird auch bei diesen Wesenheiten das große Aufwachen und dann das Jammern beginnen. Es waren 2000 Jahre Zeit für jeden von euch, seinen eigenen Weg und seinen eigenen Glauben zu gehen. Die Religionen haben sich verändert und angepasst, aber der Zentralglaube ist überall gleich. Ich bin es, der Göttliche Vater, mit seinen vielen Namen und Erscheinungsformen, der immer die Spitze allen Glaubens besetzt und diesen Glauben werde ich euch mit dem Aufstieg belohnen.

Amen

Für alle, die nicht regelmäßig bei Beyondmainstream lesen, habe ich diesen Text auch NEU heute eingestellt: Mitteilung von den Räten des Lichts vom 17.2.12

Dieser Beitrag wurde unter Aufstieg abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Nr. 240 „Unsere Milchstraße beginnt zu atmen“

  1. sabine schreibt:

    ou mein gott
    der prozess ist wirklich kein kinderspiel … pffffffff
    das problem ist …. er steht leider nirgendwo, ich meine an keiner ANERKANNTEN stelle.
    ich finde es immer sehr doof von „oben“ das der „input“ immer so leise und nur über „ahnungen“
    kommt und man sich ausschließlich auf sich selbst verlassen muss. auf seine innere stimme. das ist nicht leicht, wenn der kopf immer so voll ist mit allem möglichen. pfff
    naja, is so und wird scho wern und wird scho passen
    sabine

  2. Bärbel schreibt:

    Du liebe Sabine,
    der von Dir genannte „Input von oben“ ist auch in Dir, in mir….in uns. Denn wir sind miteinander vernetzt.
    Es ist an mir, meine eigene Entscheidung meiner Sichtweise und bewussten Anbindung mit meinem Höheren Selbst (oder auch Intuition, Bauchgefühl, innere Stimme…) in meinem Tempo zu gehen.
    Nur ich selbst, weiß um meine Potenziale, wenn ich denn meinem Sein vertraue.
    Es ist ein wundervolles Spielfeld für uns alle; ich entscheide, mit wem oder was oder wann ich spielen möchte.
    Du hast alle Potenziale in Dir Sabine, Dein Sein ist lichtig, klar und kraftvoll. Deine innere Stimme und „Ahnungen“, wie Du es ausdrückst, zeigen Dir Deinen persönlichen Weg. Trauen wir uns doch einfach mehr und mehr, unsere Anbindung zu unserem Sein bewusster zu leben und zu vertrauen. Wir haben ALLE individuelles göttliches Potenzial in uns, dass wir JETZT erwecken und leben können. Angefangen in ganz kleinen Begegnungen….wirklich in mich hineinlauschen….was will ich…(nur Beispiele: welchen Weg laufe ich intuitiv in die Stadt oder auf dem Land…sage ich einer Verabredung ab, weil ich gerade lieber mich sonnen lassen möchte?….möchte ich gerade jauchzen, weil es mir danach ist…..oder tanzen hüpfen springen?….bin heiß auf Quantenphysik und möchte dazu Käse knabbern….) na Lust bekommen, mich selbst kennen zu lernen?….und es einfach tun….es macht Freude.
    Licht und Liebe Bärbel

  3. Biggi Berchtold schreibt:

    Liebe Sabine, was ich so vom „lieben Gott“ weiß, sind bsonders diejenigen Menschen sehr mit ihm verbunden, die keine speziellen Verrenkungen machen und Anweisungen befolgen :-), sondern die es einfach für selbstverständlich halten, dass es diese eine Quelle gibt, der wir dankbar für alles sind, was wir erleben durften, von je her. Jetzt und das ist eben das Großartige daran, können wir einfach und leicht unter Anwendung der universellen Gesetze, die wiederum sollte nun jeder kennen, der sich dem Aufstiegsthema zugewandt hat, ganz ohne zu sterben und sehr bewusst näher an diese Quelle herankommen. Wie sich das genau anfühlt und ausschaut, weiß ich auch nicht, aber a bisserl was erahne ich schon :-).
    Wenn aus Glauben Wissen wird…
    Herzensgruß Biggi

    • sabine schreibt:

      liebe biggi, weißt du was lustig ist? wir haben eine gemeinsame bekannte!
      die alex von ursprungwelten 🙂 sie hat mir von deinem buch erzählt …. sie fand es sehr sehr gut! ich werde es irgendwann auchmal lesen 😉
      ja … wenn aus glauben wissen wird ….. 🙂
      sabine

  4. sabine schreibt:

    http://thuletempel.org/

    da bin ich vor einigen tagen drübergestolpert und hab einbisschen drin geschmöckert und finde es sehr angenehm.

    • Claudia Filkov schreibt:

      Hallo,ihr Lieben,
      seit einiger zeit nun lese ich diesen Blog,aber immer nur als stiller Leser,einen kommentar habe ich bisher noch nicht geschrieben.
      Nun aber ,ist nach allem,was ich bereits erfahren,lesen oder hören durfte,eine große Frage in mir entstanden,vielleicht kann ja einer von euch Lieben,mir etwas darüber erzählen:-)

      die Frage,die mich beschäftigt,ist.ob wir eigentlich bereits in den Photonenring eingetreten sind,denn falls ja,müßten wir uns ja unmittelbar vor der sogenannten Nullzone,und damit den 3 Tagen Dunkelheit,befinden?
      weiß jemand von euch mehr darüber?
      ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

      seid alle lieb umarmt,

      Claudia

      • Dagmar schreibt:

        Liebe Claudia,
        ihr Lieben,

        es gibt verschiedenen Quellen, auch Bücher, die variieren. Nach einer Quelle war der Ersteintritt schon 1985/ 1987. Die Vorhersagen für den Termin „3 Tage“ sind auch unterschiedlich.

        Wir sollten uns gar nicht so sehr an den „Terminen“ festbeißen. Das ist unser Verstand, unser Ego. Jetzt geht es darum, dass wir die Illusionen des Egos erkennen umso diese Illusionsebene verlassen zu können. So treten wir ein in den Raum der Wahrhaftigkeit allen Seins – die Urschöpfung Gottes.
        Über das Erkennen in der Realität werden uns die Tore geöffnet. Das ist die Erlösung.
        Über die Heil-Energie-Schwingungsmusik von MyEric erhalten wir jetzt auch die Führung zum wahren Erkennen.
        Über diesen Link gibt es noch mehr Informationen:
        http://info.cristallina.de/blog7%20-%20die%20befreiung.htm

        Alles Liebe
        Dagmar

  5. Lea schreibt:

    Hallo,
    das klingt ja fast so als ob die Leute mit manchen Sünden die sie im Leben so haben Probleme mit dem Aufstieg haben werden und die Leute die reinen Herzens sind werden es einfacher haben. Ich z.b. bin nicht frei von Sünden und habe so einiges getan und gesagt das nicht in Ordnung war. Bedeutet es das ich mir aufgrund meiner Sünden gar nicht erst Gedanken um den 21.12.2012 machen muss?

    grüße
    Lea

    • Dagmar schreibt:

      Liebe Lea,

      mir wurde einmal gesagt, dass das Wort „Sünde“ aus dem Griechischen kommt. Es bezeichnet die Abweichung von der Mitte im Rahmen eines Wurfspieles.
      Wir sind alle von der Mitte – unsere wahre geistige Schöpfungskraft- abgewichen. Und wir gehen wieder zur Mitte. Das ist der von unseren Seelen gewählte „Weg der Erfahrungen“.
      Dennoch ist die Abweichung von der Mitte in Wahrheit eine Illusion.Wir waren nie wirklich getrennt. In Dankbarkeit und Liebe werden wir zum Erkennen geführt und zur Erlösung. So bildet sich ein „Korridor für den Aufstieg“. Danke.
      Hier steht mehr dazu: http://info.cristallina.de/blog14-aufstieg.htm

      Von Herzen alles Liebe

      Dagmar

  6. sabine schreibt:

    hey lea, KEINER ist frei von sünden. wie soll das in dieser welt gehen??? was glaubst du denn, was ich alles für „sünden“ gemacht habe? vor allem wenn man an die sünden der kirche glaubt …. grinnnss
    😉 bleib einfach locker und glaube an dich selbst und an gott und schade niemals jemandem mit absicht. das ist alles.
    liebe grüsse, sabine

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Sabine,
      vielen Dank für diesen Link, der zeigt, dass immer mehr über unsere Sonne gebracht wird, was schon ein großer Fortschritt ist. In Liebe von Charlotte

  7. Biggi Berchtold schreibt:

    @Lea, geh so ein Schmarrn. Jeder hat doch schon mal was gesagt und getan, was nicht i.O. war. Das mit den Sünden ist doch eine reine Erfindung von der katholischen Kirche gewesen, damit die Menschen u.a. an sie Ablassgelder bezahlten. Wer sagt Dir denn, dass Du nicht reinen Herzens bist und Du bei allem was da auf uns zukommt in der jeweiligen Resonanz dabei bist?

    @sabine, ja des is ja lustig mit der Alex. In den vergangenen Jahren haben wir so einiges zusammen gemacht in Sachen Bewusstseinserweiterung. Freut mich, wenn Du mein Buch bei Gelegenheit mals liest. Hier schon mal die Kernaussage: erkennen-verstehen-verzeihen-heilen

    Bussi Biggi

  8. sabine schreibt:

    hi biggi, die kernaussage find ich gar nicht so übel 🙂
    ich habe alex besucht und wollte was „besonderes“ mitbringen … u.a. einen guten wein und weißt du was ich gekauft habe? einen rothschild !
    den haben wir dann auch getrunken und über das rothschild-symbol philosophiert. es war echt cool!
    und sehr erhellend !
    drück dich, sabine

  9. sabine schreibt:

    hi lea,
    ich hab hier mal aus wikipedia gegriffen und das höhlengleichnis von platon kopiert.
    irgenwie so ähnlich ist 2012, vermute ich. ist mir gerade so spontan eingefallen.
    ist es dann „sünde“ wenn man im dunkeln sitzt und nicht erkennt?
    finde ich nicht. aber es ist einbisschen „trägheit“ dabei.

    Platon beschreibt einige Menschen, die in einer unterirdischen Höhle von Kindheit an so festgebunden sind, dass sie weder ihre Köpfe noch ihre Körper bewegen und deshalb immer nur auf die ihnen gegenüber liegende Höhlenwand blicken können. Licht haben sie von einem Feuer, das hinter ihnen brennt. Zwischen dem Feuer und ihren Rücken befindet sich eine Mauer. Hinter dieser Mauer werden Bilder und Gegenstände vorbeigetragen, die die Mauer überragen und Schatten an die Wand werfen. Die „Gefangenen“ können nur diese Schatten der Gegenstände wahrnehmen. Wenn die Träger der Gegenstände sprechen, hallt es von der Wand so zurück, als ob die Schatten selber sprächen. Da sich die Welt der Gefangenen ausschließlich um diese Schatten dreht, deuten und benennen sie diese, als handelte es sich bei ihnen um die wahre Welt.

    Platon (bzw. Sokrates) fragt nun, was passieren würde, wenn man einen Gefangenen befreien und ihn dann zwingen würde, sich umzudrehen. Zunächst würden seine Augen wohl schmerzlich vom Feuer geblendet werden, und die Figuren würden zunächst weniger real erscheinen als zuvor die Schatten an der Wand. Der Gefangene würde wieder zurück an seinen angestammten Platz wollen, an dem er deutlicher sehen kann.

    Weiter fragt Platon, was geschehen würde, wenn man den Befreiten nun mit Gewalt, die man jetzt wohl anwenden müsste, an das Sonnenlicht brächte. Er würde auch hier zuerst von der Sonne geblendet werden und könnte im ersten Moment nichts erkennen. Während sich seine Augen aber langsam an das Sonnenlicht gewöhnten, würden zuerst dunkle Formen wie Schatten und nach und nach auch hellere Objekte bis hin zur Sonne selbst erkennbar. Der Mensch würde letztlich auch erkennen, dass Schatten durch die Sonne geworfen werden.

    Erleuchtet würde er um keinen Preis sein altes Leben in der Höhle wiederaufnehmen wollen, und wenn er es doch täte, über seine Erkenntnisse berichten. Da sich seine Augen nun jedoch umgekehrt erst wieder an die Dunkelheit gewöhnen müssten, könnte er (zumindest anfangs) die Schattenbilder nicht erkennen und gemeinsam mit den anderen deuten. Aber nachdem er die Wahrheit erkannt habe, würde er das auch nicht mehr wollen. Seine Mitgefangenen nähmen ihn als Geblendeten wahr und schenkten ihm keinen Glauben: Man würde ihn auslachen und „von ihm sagen, er sei mit verdorbenen Augen von oben zurückgekommen“. Damit ihnen nicht dasselbe Schicksal zukäme, brächten sie von nun an jeden um, der sie „lösen und hinaufbringen“ wollte

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Sabine,
      das ist ja heftig, aber so läuft es zur zeit, bis alle, aufgeweckt werden, die bleiben werden. Dann werden wir alle als Brücke gebraucht, damit andere es annehmen können. Unsere Zeit der Aufklärung und Erläuterung kommt noch.Die Zeit dazu reift gerade. In Liebe von Charlotte

  10. ulla schreibt:

    sabine,das ist genial.
    gleich unserer geschichte.danke
    liebe grüße ulla

  11. maja&lin schreibt:

    hallo alle mit -ein-ander,
    oder auch gott zum gruße,ich wunsche euch allen vertrauen und tiefe herzensschwingungen.
    vieleicht hilft einigen diese seite weiter,habe heute zwei neue berichte gesehen und sie haben mir sehr gut gefallen (u.a. kraftvolle leute) ich sende euch hiermit licht und führung.
    in liebe an die wahrheit. gast maja-lin
    seite :WWW.alpenparlament.tv

  12. ulla schreibt:

    danke maja&lin
    der text ist wunderbar.
    ich habe hier auch noch etwas zur aufklärung,was und warum es mit mutter erde geschieht.es ist sehr angstnehmend,wenn man weiß ,das dadurch so viel aufgelöst/erlöst wird.
    liebe grüße ulla

  13. sabine schreibt:

    HI !
    ich finde dieses lied ist wohl das passenste für 2012

    Oh wie ist das schön Songtext:
    Refrain:
    Oh, wie ist das schön
    Oh, wie ist das schön
    So was hat man lange nicht gesehn
    So schön, so schön!
    Zwei, drei, vier
    Oh, wie ist das schön
    Oh, wie ist das schön
    So was hat man lange nicht gesehn
    So schön, so schön!

    So ein Tag,
    so wunderschön wie heute,
    so ein Tag,
    der dürfte nie vergehn.
    So ein Tag,
    auf den ich mich so freute,
    so ein Tag,
    der dürfte nie vergehn!

    Refrain:
    Oh, wie ist das schön
    Oh, wie ist das schön
    So was hat man lange nicht gesehn
    So schön, so schön!
    Ja, ja, ja
    Oh, wie ist das schön „So schön!“
    Oh, wie ist das schön „So schön!“
    So was hat man lange nicht gesehn
    So schön, so schön!

    „Danke“ – „Bitte“

    So ein Tag,
    So wunderschön wie heute,
    So ein Tag,
    der dürfte nie vergehn

    So ein Tag,
    auf den ich mich so freute,
    so ein Tag,
    der dürfte nie vergehn!

    Refrain:
    Oh, wie ist das schön
    Oh, wie ist das schön
    So was hat man lange nicht gesehn
    So schön, so schön!
    Ja, ja, ja
    Oh, wie ist das schön „So schön!“
    Oh, wie ist das schön „Wunderschön!“
    So was hat man lange nicht gesehn
    So schön, so schön!

    Oh, wie ist das schön „So schön“
    Oh, wie ist das schön „Dat is so schön“
    So was hat man lange nicht gesehn
    So schön, so schön!
    Ja ja ja
    Oh, wie ist das schön „So schön!“
    Oh, wie ist das schön „Es ist so schön!“
    So was hat man lange nicht gesehn
    So schön, so schön!

    „Und jetzt alle!“

    Oh, wie ist das schön
    Oh, wie ist das schön „Wunderschön“
    So was hat man lange nicht gesehn
    So schön, so schön!
    Ja ja ja
    Oh wie ist das schön „So schön!“
    Oh wie ist das schön „Ich könnte heulen so schön ist das!“
    So was hat man lange nicht gesehn
    So schön, so schön!
    Zwei , drei, vier

    Oh wie ist das schön
    Oh wie ist das schön „Ich werd bekloppt, das wird ja immer schöner hier!“
    So was hat man lange nicht gesehn
    So schön, so schön!
    „Das ist so schön um wahr zu sein!“
    Oh wie ist das schön
    Oh wie ist das schön
    So was hat man lange nicht gesehn
    So schön, so schön!

  14. maja&lin schreibt:

    hallo alle miteinander , mein lied das ich in der letzten zeit gerne höre
    ist „“hier kommt der wassermann“ mit einem starken text 🙂

    http://www.youtube.com/watch?v=ClWsJgkKlKk viellllll spass

    lichtvolle grüsse maja~lin

  15. sabine schreibt:

    sooooooooooo witzig und sooooo cool und einfach schöööööööööööön

Schreibe eine Antwort zu Lea Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s