Heute der M-Flare, gestern ein C-Flare schütteln uns gewaltig (2.3.12)

Liebe Mitreisende auf Mutter Erde,

die Aktivitäten der Sonne haben in den letzten 2 Tagen wieder an Fahrt zugenommen, was wir alle zu spüren bekamen. Während des ganzen Tages überkamen mich immer wieder Wellen von Müdigkeit und gleichzeitig bin ich innerlich aufgwühlt. Gestern war ich tagsüber einfach ohne Energie, wie soviele von Euch,  auch
bis der C-Flare eintraf und heute der M-Flare  gegen 19 Uhr, welcher bei uns  wieder einen Energieschwung bewirkte, während in den Tagen davor ich mehr alle  Energie -Schwankungen tagsüber wahrnahm. Diese Schwankungen kann man auch an dem 24- Stundendiagramm rechts  ersehen und zwar unter“ T (degree K)“, was mir selbst  wie ein Sägebrett vorkommen. Diese Zacken sind für den Sonnenwind untypisch, sondern wir wurden hier wieder einal Zeuge, wie die „GFdL“ hier wieder einmal die Energien so einsetzte, dass wieder alle nicht wußten, wer oder was sie hier eigentlich leben. Ich höre oft den Satz, dass es viele nicht mehr aushalten vor körperlichen Schmerzen,und den seelischen Folgen aus dem ganzen Prozeß. Wir sind alle Vorläufer und erledigen mit den  Schmerzen für viele Menschen das Karma mit. Daher ruht euch sooft als möglich aus und macht nur noch das Notwendigste. Geht aus Euren runterziehenden Gefühle so schnell als möglich raus, und stell Euch jetzt schon mit viel Gefühl vor, wie wir die Neue Welt haben wollen. Der Himmel wartet auf unsere Wünsche und Vorstellungen, damit sie umgesetzt werden, eine der vielen Geschenke für unsere harte Arbeit hier auf der Erde.

Am 3.3.12 um7.50       Guten morgen Ihr Lieben,

der nächste C-flare ereignete sich heute in den frühen Morgenstunden und ich bin gespannt, was sich noch alles da entfalten wird. Ich wünsche Euch heute eine wundervollen Tag und genießt die Sonne, die sich auch bei uns schon zeigt.  LINKhttp://www.swpc.noaa.gov/today2.html

In Liebe von Charlotte in Zusammenarbeit mit Christ Michael

Auch ich bin ein Teil der “GFdL”, wie so viele von Euch (1. TEIL)

Von einer höheren Ebene aus schauen wir (das Hohe Selbst) uns (Menschen) selbst zu !

AH vermeldet das Gerücht: VERHAFTUNGEN VON GATES, GEITHNER, KISSINGER UND BUSH SEN.

Dieser Beitrag wurde unter Sonnenaktivitäten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Heute der M-Flare, gestern ein C-Flare schütteln uns gewaltig (2.3.12)

  1. arianna schreibt:

    Du Liebe
    danke fuer Deinen unermuedlichen Einsatz….
    weisst Du Charlotte wir bekommen soviel „Nahrung“ dass uns der
    Schlaf nicht wirklich fehlt………
    trotzdem ,neuer Versuch einzuschlafen !

    Gute Ruhe
    in Dankbarkeit
    arianna

  2. Ruth Link schreibt:

    Liebe Charlotte!!! Ihr lieben !!! das war ja eine ganz schöne harte woche der gefühle diese energien und sonnen stürme haben es zur zeit ganz schön in sich. wenn diese sonnenstürme seuche heftigen reagtionen bei uns menschen verursacht und die gemüter so beinflust werden ,wir in den lezten tage .Na,..dann Prost malzeit !! dann können wir ja uns noch auf so einiges gefast machen.ich habe die auswirkungen und energien gestern wiedermal so richtig mit gegrigt . immer wider hatte ich ein unbehagen in meinem solaplexus nahm diese auf wirbelnden energien der tranformation deutlich war. immer wider fühlte ich in mich rein woher der ursprung ligt .alls ich nichts im inneren erkennen konne und ich es nur um mich rum erfühlen konnte ,legte ich einfach eine musik auf die mir half mich in meinem höheren energie level wider zu bringen und dort zu halten.heute morgen spühre ich mein gesamter rücken und die wirbelseule. Manchmal würde ich am liebsten schrein “ ich bin ,ein licht kind holt mich hier raus !!!! aber wie wir wissen funktzjonirt das nicht. Auch ich habe das gefühl oft ,noch ein mukesekle weider und ich löse mich in meine einzelteile auf oder falle tot um .das hält mein körper nicht mehr lang durch. und dann gehts doch wider weiter bis zur negsten extreme .das ist warlich ein knochen jop und was hat uns Arash wissen lassen wir in europa habens besonderst hart und intensiv weil wir in herzen ligen ,Puh, da bleibt mir langsam die spucke weg. von herzen , Ruth

    • Liebe Ruth,
      sowie Du es körperlich, seelisch und mental erlebst, so erfahren es viele, die seit langer Zeit auf dem Weg sind und verstehen nicht, warum sie sich so einen harten Weg ausgesucht haben. Diese Menschen leisten ungeheuerliches, weil sie sich jeden Tag durchs Leben kämpfen und denken, wie schaffe ich es noch weiter zu leben, vor allem wenn sie noch materielle Sorgen haben. Euch alle möchte ich sagen, haltet durch, es gibt immer wieder ein Morgen, denn was ihr da an Gefühlen auf Euch nehmt, ist Euer wahrer Schatz im Himmel und gleichzeitig für die kosmische Entwicklung der größte Meilenstein, weil eine Rückanbindung des menschlichen Körpers es so noch nicht gegeben hat. Und hier auf meinem Blog könnt ihr Euch darüber austauschen und gegenseitig stärken, denn geteiltes Leid, ist nicht mehr so angsterregend. In Liebe zu Dir und allen, denen es ähnlich ergeht herzlichst von Charlotte

    • Barbara schreibt:

      Guten Morgen.ich wurde um 4 wach mit brennen im solarplexus..sodbrennen..aber doch anders..lag 2 stunden wach und bin nun auf unx fühle mich 8stark und irgendwie..anders.ich habe das gefühl wie unter einem lichtscann zubstehen.eine stabile leitung..und hier eine botschaft an euch..bleibt in liebe zu allem was euch begegnet und segnet!!..übermittelt von Metatron den Hüter des neuen Gitternetzes…ich bin grad sprachlos was ich hier tippe..Namaste Barbara Laris

      • ulla schreibt:

        liebe barbara
        ich danke dir für die übermittelte botschaft von metatron,
        genau wie für mich zugeschnitten.liebsten dank
        ulla

  3. ulla schreibt:

    ihr lieben
    bei mir ist es nicht das körperliche.keine symtome,bis auf immer wiederkehrende müdigkeit.da werde ich mir fertig.
    bei mir ist es das denken,ich kenne mich selbst nicht wieder.ich zweifel im moment alles und jeden an.ich suche die wahrheit und finde sie nicht.mein inneres sagt mir vieles,aber ist das die wahrheit?manchmal weiß ich nicht einmal mehr,ob ich wirklichkeit bin.
    liebe grüße ulla

    • Ruth Link schreibt:

      Liebe Ulla !! dieser abschnitt des weges ist mir wohl bekannt ,die einzige unterstützung die ich dir hier geben kann ist meine hand und mein herz ,den vorschlag dich hier ausschliesslich auf deine gefühle zu verlassen, was dir deine innere stimme sagt und dein herz. der verstand befindet sich im kampf und verwirrt dich gerade zu .dein wegweiser und leuchtfeuer ist in diesr zeit dein gefühl .vertraue ihnen und du überstehst diese dunkle strecke mit leichtigkeit. du selber hast dir ja die antwort gegeben „bei mir ist es mein denken“ . von herzen ,Ruth

      • ulla schreibt:

        liebe ruth
        ich danke dir.deine hand und dein herz nehme ich gerne an.
        aber auch deinen rat mich auf mein gefühl zu verlassen,ja im grunde steckt meine antwort schon im text.
        liebste grüße ulla

  4. Ruth Link schreibt:

    Liebe Charlotte !danke für die stärkenden und auf munternden worte der liebe ,ich bin eine kämpfer natur ,ein stehaufmänchen ,die sich immer wieder wenn ich gefallen bin aufgerappelt hat da konnte das loch noch so tief sein ich habe mich an den eigenen haaren nach oben gezogen mit der unterstüzung meiner engel und begleiter um mich herum !!!es ist die größte herausforderung , die seelen wie wir , hier vollbringen und dises privileg ist nur ganz wenigen vergönnt die auch die innere stärke ,ausdauer und disziplin mit bringen .meinen job kann niemand für ich erledigen .das hat man mir schon gesagt.aber diese besonneren seelen die so hart an allem mitzutragen haben zum ausgleich auch einige mehr unsichtbahre begleiter und unterstüzer .sie helfen uns, wo sie nur können um es uns zu erleichtern .das habe ich in meinem leben immer wieder erfahren !!!! sie sind ganz auf mich eingestimmt und ich bin sozusagen der boss, wenn ich ihnen sage, dass ich morgen fit sein mus für meine arbeit und sie darum bitte das mein körper auch funktioniert, sorgen sie dafür .zum ausgleich haben sie meine wochenenden und nächte .das ist teamwork. ein eingespieltes team das sich blind versteht dann macht es auch freude. von herzen ,Ruth

  5. Pingback: Heute der M-Flare, gestern ein C-Flare schütteln uns gewaltig (2.3.12) « NEBADON

  6. Lars schreibt:

    Liebe Ruth,

    das war eine Achterbahnfahrt. In der Arbeit musste ich jede Pause zur Meditation benutzen um mich auf den Beinen zu halten. Gestern quälte ich mich durch dern Arbeitstag. Innerlich dankte ich natürlich, dass es wieder vorwärts geht. Müdigkeit und innere Aufgewühltheit, hab ich selten so deutlich gespürt wie gestern. Als ich von der Spätschicht heimkam, trank ich erstmal ein Bier, was ich sonst nie tue. Ich war sehr gereizt und unruhig, was immer noch anhält. Und ich jammerte wieder und nörgelte an Gott herum, was ich auch schon lange so nicht mehr tat. Ich hab um Linderung des Zustandes gebeten und IHM/IHR gesagt, das ich es bereue zu dieser Inkarnation ja gesagt zu haben. Also Du merkst schon an diesen Besispielen was in mir vorgegangen ist. Ich konnte mich und die Welt gestern überhaupt nicht leiden.
    Manchmal spielen die Nerven halt verrückt.

    Gruß Lars

    • Ruth Link schreibt:

      Lieber Lars ! du hast mein vollstes mitgefühl ,denn mir ging es die tage ja nicht anders,ich denke das du wegen deiner rumnörgelei kein schlechtes gewissen haben solltes ,denn das ist erstens : menschlich und zweitens : auch ein wundervolles ventil um überschüssige energie oder druck loszu werden . manchmal benutze ich es um in meine kraft zu kommen dann wandle ich die aufkommende wut in positive kraft um und schaffe so meine arbeit. und bier beruhigt ja wohl bekantlich die nerven denn die spüren wir ja zur zeit deutlich. von herzen,Ruth

  7. Angeliki schreibt:

    Liebe Barbara,

    ich fühle auch mal wieder seit 2 Wochen eine Leichtigkeit in mir, die sooooo gut tut!!!
    Es ist schön, auch die andere Seite der Medaille wieder zu spüren!

    Liebe Ulla, mir geht es momentan genau wie Dir. Ich weiß manchmal auch nicht, welche Stimme das ist, die ich gerade höre… Wenn ich danach frage, ist alles still…
    Doch weiß ich, dass ich geführt werde, dass ich die ganze Zeit Bilder und Gedanken und Gefühle wahrnehme, die meiner Wahrheit entsprechen, weil ich mich mit ihnen EINS fühle und es mir dabei gut geht.
    Ich weiß mittlerweile, dass es um mein URVERTRAUEN geht!!!
    Um die Führung durch unseren Schöpfer!!!
    Ich fühle, dass mein Verstand es mal wieder ganz genau wissen will… dann umarme ich ihn und nehme ihn in mein Herz, damit er sich wohlfühlen kann… und erzähle ihm immer wieder, dass ich sehr dankbar bin, dass er da ist und er mich niemals verlassen wird und wir immer EINS sein werden… ich kann richtig hören, wie er sich beruhigt und sich bedankt! 😉
    Denn ich muss noch mehr loslassen/“verlieren“, mich – Ego/Verstand – noch mehr in meinem Herzen integrieren, damit ich mein wirkliches ICH/SEIN finden und es zum Vorschein bringen kann!

    Ich denke, wir gehen in die Endphasen!
    Und wir haben seit ca. 4 Wochen ein wunderbares astrologisches Ereignis, Neptun ist wieder in seinem eigenen Zeichen, den Fischen! Er darf sich wieder wohlfühlen und seine ganze Energie ausstrahlen, die ist, das KOSMISCHE, das GÖTTLICHE, die Vereinigung und Integration aller voriger Aspekte, das Erkennen, WER wir SIND und woher wir kommen, das URVERTRAUEN und die GÖTTLICHE FÜHRUNG!!!
    Doch öfters kann es sein, dass man sich vorher „verlieren muss/darf“, dass vorher eventuell so viel „Nebel“ und Verwirrung da sind und man nicht weiß, „WER man IST“!!
    Ich möchte aber auch betonen, dass hinter dem „Nebel“ die größte WAHRHEIT und KLARHEIT wartet, um einen in Empfang zu nehmen!

    Deswegen, meine Liebe, Respekt und Dankbarkeit für Euren Mut, durch diesen „Nebel“ hindurch zu gehen und Euch/Gott/Eure Wahrheit zu finden!!!
    In Liebe
    Angeliki

  8. ulla schreibt:

    liebe angeliki
    der neptun,der alles gerne vernebelt,und ich steh mittendrin.
    aber du hast so recht.es geht ums vertrauen,
    dieses zu erkennen und dann einfach nur vertrauen.mehr braucht es nicht.
    unsere führung leitet uns schon dorthin,wo noch etwas zu tun ist.
    ich danke dir angeliki
    liebe grüße ulla

  9. Petra*** schreibt:

    Hallo ihr Lieben,
    ich les ja meist nur hier auf dem Blog, will heute aber auch mal etwas dazu beitragen. Mir gings die Woche auch ziemlich durchwachsen und einige psychische Themen kamen „wieder mal“ hoch. Ich hab die ganze Zeit gewartet, dass etwas passiert, womit ich das erklären kann. Mit dem M-flare wußte ich aber wieder warum (ich merk das meistens vorher) und seitdem isses auch wieder gut und momentan gehts wieder prima im Kopf. Seit gestern hatte ich auch wieder Rückenbeschwerden im Ischias, was bei mir immer auf ein starkes Erdbeben hinweist, das heute auch endlich passiert ist (durch dem M-flare ausgelöst). Jetzt sind die Schmerzen weg. Schön. Und immer wieder komme ich bei allem was ich lese, tue oder höre daruf zurück, dass man/ich vertrauen muss/soll. Joe Böhe hat in seiner neuesten Durchsage auch das Thema „Vertrauen“ und bei Barbara Bessen gehts diesmal auch darum.
    Anbei der Link. http://www.kryon-deutschland.com/channeling_maerz12.html .
    Ihre Chanellings lese ich immer gerne. Die tun mir gut, weil es immer positives zu lesen gibt (für mich jedenfalls).
    Nun wünsche ich noch allen ein harmonisches Wochenende und Danke für Eure Kommentare, denen ich auch immer etwas abgewinnen kann.
    Liebe Grüße
    Petra*** 🙂

    • elke schreibt:

      Liebe Petra und alle Ihr Lieben hier, es ist spät und ich lese wieder mal auf diesem wohltuenden Blog mit all den wundervollen heilenden Kommentaren. Dein Kommentar, liebe Petra, trifft genau mein Empfinden. Rückenbeschwerden im Ischias kenne ich nur zu gut. Und wenn diese besonders schlimm sind,dann schaue ich meist bei Charlotte vorbei und immer ist es ein Volltreffer, genau dann gibt es diese Energieschübe. Irgendwie komisch und doch ganz einfach. Und da sind wir beim Urvertrauen. Alles ist verbunden und wir sind mitten drin und finden in diesen stürmischen Zeiten unseren Ruhepol nur im Urvertrauen. Und je stärker ich mir dessen bewusst bin, umso leichter erscheint mir meine tägliche Realität und Dinge fügen sich, beflügeln mich und ich bin in Freude und Liebe zu mir selbst. Und das macht mich stark. Ich denke, dass ist unser Weg in dieser (w)irren Zeit unser innerstes Ich ist, wie ein Wegweiser für den weniger beschwerlichen Weg. Und das Ziel unserer Wanderung ist auch schon in Sichtweite.
      Ich danke Euch allen für eure erhellenden Kommentare.
      Licht und Liebe ist unsere Zukunft und unser Jetzt!
      Elke

Schreibe eine Antwort zu arianna Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s