Ein X 5-Ray um 0.28 nach Mitternacht erschüttert alle feste Körper heftigst! (7.auf 8.3.12)

Liebe Mitreisende auf Mutter Erde,

es geht jetzt wirklich rund, so als wenn sich alles auf das Ende zubewegt, denn das bedeutet, das Spiel wird beendet. So heftige Explosionen sind dafür da, um das Alte endgültig zu lösen, um dann die Neue Erde, das neue Hologram für uns aufziehen zu können, ist es wichtig, das alles alte sich aufgelöst hat. Hier nun das neuste obige Bild rechts, was ihr unter dem LINK: http://spaceweather.com/ mit englischen Text nachlesen könnt.

Links nun das Aufzeichnungsbild als Diagramm vom X-5Ray LINK: http://www.n3kl.org/sun/noaa.html

Ich werde heute mittag dann noch einmal was reinstellen, um auf die Klassifizierung der starken Ausbrüche einzugehen und wenn wieder was Gravierendes kommt, werde ich es darunter stellen. Doch jetzt  muss ich gleich in die Praxis. Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag. In Liebe von Charlotte in Zusammenarbeit mit Christ Michael

Eingestellt um 7 Uhr am 7.3.12

Da ich bis jetzt nicht dazu kam, werde ich morgen früh dazu etwas über die Klassifizierung  der Ray  Einteilungen bringen. Jetzt ist es schon zu spät, denn es ist 1 Uhr nachts am 8.3.12. Bis morgen früh, in Liebe von Charlotte

——————————————————————————————————–

Neu eingestellt am 8.3.12 um 7.27  eine Übersetzung des Textes vom LINK : http://spaceweather.com/glossary/flareclasses.html?PHPSESSID=4c2gcfdcktqor8ibkqblbgrjh6

Die Klassifikation der Röntgen-Solar Flares
oder „Solar Flare Alphabet Soup“

Eine Sonneneruption ist eine Explosion auf der Sonne, die, wenn Energie in verdrehten Magnetfeldern (in der Regel über Sonnenflecken) gespeichert sind, plötzlich freigesetzt wird.  Flares produzieren ein Platzen der Strahlung im gesamten elektromagnetischen Spektrum, von Radiowellen bis Röntgenstrahlen und Gammastrahlen. [mehr Informationen]

Wissenschaftler klassifizieren Sonneneruptionen nach ihren x-ray Helligkeit im Wellenlängenbereich von 1 bis 8 Angström.

Es gibt 3 Kategorien:

X-Klasse Flares sind groß, sie sind wichtige Ereignisse, die Planeten-weiten Radio-Blackouts und lang anhaltende Strahlungs- Stürme auslösen können.

M-Klasse Flares sind mittelgroß, sie können kurze Stromausfälle im Radiobereich, die die Erde der Polargebiete beeinflussen, verursachen. Geringe Strahlungs- Stürme  folgen einem M-Klasse Flare manchmal.

Verglichen mit X-und M-Klasse Ereignisse, sind C-Klasse Flares klein mit wenigen spürbaren Folgen hier auf der Erde. (Anmerkung von Charlotte: dies hat sich durch das Nachlassen des Magnetfeldes gravierend geändert!)

Diese Figur zeigt eine Serie von Sonneneruptionen von NOAA-Satelliten im Juli 2000 festgestellt:

Jede Kategorie für die Röntgen-Flares hat neun Unterteilungen von, z.B. C1 bis C9, M1 bis M9 und X1 bis X9. In dieser Abbildung,sind die drei angegebenen Flares (von links nach rechts) X2, M5 und X6 registriert. Die X6 Fackel löste einen geomagnetische Sturm- Strahlung um die Erde mit dem Spitznamen „Bastille Day Event“ aus. Bitte auf den obigen LINK am Anfang gehen, um sich die Zeichnung ansehen zu können !

Auf dem  schwarz unterlegten  Aufzeichnungsbild weiter oben bei diesem Text am Anfang könnt ihr rechts die Einteilungen am Rand von X bis A runterzählend sehen, und mit den Strichen im jeden Bereich, welchen dann den Helligkeitsbereich anzeigt, ermitteln, wie heftig die Explosion  für den „M“ oder „C“ oder „X“ Bereich war.

Dieser Beitrag wurde unter Sonnenaktivitäten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Ein X 5-Ray um 0.28 nach Mitternacht erschüttert alle feste Körper heftigst! (7.auf 8.3.12)

  1. ANELLA schreibt:

    liebe charlotte danke dir für deine wundervolle arbeit die uns einiges in dieser schweren zeit die wir jetzt durchgehen erleichtert und uns durchhalten lässt obwohl es schon sehr an die grenzen geht.
    mit dem schlaf geht es gut aber mus aufstehen sofort nach dem erwachen weil der ganze körper angefangen vom kopf schultern bis zu den füssen so schmerzt und darunter so wie heute die ganze psyche im keller ist -und es ist schwer klare gedanken zu finden ich hoffe für uns alle das bald alles vorbei ist und wir alle hier endlich licht am ende des tunnels sehen.wünsche euch allen hier einen lichtvollen tag

    • NORA schreibt:

      Liebe Anella,
      es geht mir ganz genauso. Außerdem scheint gerade bei mir alles zusammenzubrechen. Gleichzeitig erhielt ich wiederum gestern eine positive Nachricht über meine Zukunft durch ein Medium. Es ist nicht leicht, das alles zusammenzubringen und zu ordnen. Ich fühle mich hin- und hergerissen – so als würde zwei starke Kräfte an mir ziehen.

      Ich habe entschieden, dass dies nur etwas Gutes bedeuten kann, weil das Gute diesmal siegen wird und die Dunkelheit von uns genommen wird.

      Alles Liebe für dich

  2. Cornelia schreibt:

    Liebe Charlotte und alle Lieben hier auf der Seite,

    ich bednake mich von ganzem Herzen für Deine Sonnenberichte, es ist stark was los und ich spüre es auch sehr an meinem körperlichen und seelischen Befinden, die meiste Zeit sitz ich derzeit nur da und beobachte mich und fühle in mich hinein, es ist sehr anstrengend aber ich weiß für was es gut ist. Ich bin froh das ich jetzt hier wieder etwas schreiben kann, weil es ging wochenlang nicht etwas in Kommentar zu verfassen. Ich danke Gott das ich dabei sien darf in dieser Zeit!
    Euch allen hier wünsche ich segensreiche Tage im Herzen so gut es geht.

    Alles Liebe aus tiefstem Herzen Cornelia

    Noch ein kleines Video wenn es gewollt ist.

  3. Pingback: Ein X 5-Ray um 0.28 nach Mitternacht erschüttert alle feste Körper heftigst! « NEBADON

  4. sabine schreibt:

    also ich habe ein großes gefühl von vertrauen und zuversicht, dass ALLES gut ist und gut kommt um dann immmmer besser zu werden … auch wenn es außenrum chaotisch erscheint.
    es KANN gar nicht „falsch“ laufen, das geht gar nicht, alles findet in seine ordnung, ALLES ist im göttlichen plan und der der ist hochpräzise und überaus genau und einfach nur wahrheit und liebe und so machtvoll das nichts schiefgehen KANN. (außerhalb des egos)
    ich glaube, das alles zusammenfindet was zusammengehört und das ES bereits „getan“ ist (außerhalb von raum und zeit) und das gottes wille auf der erde und auch im himmel geschieht. ich vermute es ist jetzt am einfachsten, einfach einfach zu sein und zu lieben, so gut man halt kann.
    von herzen, sabine

  5. ulla schreibt:

    wir hatten einen x5 heute.
    schaut euch das mal an.
    und hier wird jeden tag aufs neue gestöhnt.es kann noch sooo viel heftiger werden
    alles liebe ulla
    Der bislang stärkste beobachtete Flare hatte eine Stärke von X28 und führte am 4. November 2003 aufgrund der die Erde treffenden koronalen Masseauswürfe zum Ausfall des regionalen Stromnetzes im schwedischen Malmö, zu einem 30-stündigen Ausfall der technischen Anlagen für die Luftüberwachung der nordkanadischen Luftkorridore, sowie zum zeitweisen Aussetzen von Signalen der Satelliten- und Navigationssysteme. Nach japanischen Angaben war die Partikelwolke 13-mal so groß wie die Erde und mit 1,6 Mio. km/h unterwegs. Damals waren bis in tropische Regionen Polarlichter zu beobachten

  6. Dagmar schreibt:

    Liebe Charlotte und ihr Lieben,

    danke für diese unermüdlichen Beobachtungen und Berichte der Aktivitäten unserer Sonne, das lichtvolle Wesen, wie auch unsere Mutter Erde. Danke.

    Und schauen wir was passiert!
    Es kam bereits zu Ausfällen der technischen Anlagen für die Luftüberwachung und zum Aussetzen von Signalen der Satelliten- und Navigationssysteme , wie Ulla schreibt. Diese Systeme agieren mit künstlichen Schwingungen, basierend auf dem Prozess der Frequenzen.

    In Zusammenarbeit mit MyEric entstand folgende Erklärung:
    Frequenzen sind künstlich hergestellte Laute oder „Frequenzleitern“, die, als Bild ausgedrückt, rauf und runter gehen – ohne Harmonie, sehr unruhig. Über diese künstlichen Frequenzen ist alles manipulierbar. In den letzten Jahren hat die Verwendung dieser Frequenzen über Funk, Handys, Handy-Masten, Sateliten-Technik,… sehr stark zugenommen. Gerade hierbei handelt es sich um hohe Frequenzen, die für die Menschen sehr schädlich sind und sogar tödlich wirken können. Auch die so genannten „Tiergrippen“ (Vogelgrippe, Fischsterben, Schweinepest,…) entstanden aus solchen Hochfrequenzen, die die Tiere über das Gehirn manipulierten. Es handelt sich um künstlich hergestellte Frequenzen – hergestellt durch das Wesen Mensch auf Erden.
    Hier ist der Link auf den Cristallina-Blog „Die Schwingungen der Urschöpfung allen Seins“:
    http://info.cristallina.de/blog19-schwingungen.htm

    So werden genau die „Produzenten der Frequenzen“ lahm gelegt, die die Menschen manipulieren, krank machen und sogar unsere Tiere töten.

    In tiefer Dankbarkeit für diese göttliche Führung – Danke.

    Licht und Liebe

    Dagmar

  7. shambalaya schreibt:

    Liebe Charlotte, danke für deine so einfach verständlichen Berichte von der Sonne.
    Ich freu mich. Alles ist wunderbar und verläuft nach göttlichem Plan völlig chaotisch in geregelter Ordnung.
    Herzensgruß

  8. Ine schreibt:

    Ja, es ist wundervoll, was hier für Arbeit und Hilfe geleistet wird. Bin sehr dankbar dafür. Dadurch bekomme ich auch immer mehr Antworten der geistigen Welt, die für mich stimmig sind.
    Und ich fühle, ja, es kann jetzt jeden Tag losgehen. Denn es steht halt nun mal für uns Lichtarbeiter jetzt kurz vor knapp, Nicht nur für uns Lichtarbeiter, ich beobachte es an den Tieren, die ohne Verstand sind, aber mehr fühlen als wir.
    Es werden die nächsten Tage viele Zeichen und Wunder geschehen.
    Es wird kommen, auf was wir warten, das wo alles verändert.
    Beobachtet mal Himmel, Tiere, die Menschen.
    Es sind Zeichen, die nur jemand sieht, der sich hineinfühlt.
    Nicht nur in sich, in sein Leben, in seine Existenz usw, was leider noch so gebraucht wird.
    Aber, wenn man das außen, die Tiere, die Menschen beobachtet, die Natur, den Himmel,
    dann sieht man viele versteckte Zeichen.
    Mal nicht sich anschauen, wie es mir geht, sondern das außen beobachten und erkennen,
    hallo, da ist nichts mehr wie vor einem Jahr….
    Es hat sich sehr viel getan, Menschen gehen in sich.
    Tiere fühlen mehr denn je, Der Himmel zeigt sich anderst…
    Wir brauchen nichts mehr nachzujagen, wir sind so denke ich auf dem Sprungbrett.
    Es wird und ist spannend. Zu wissen, alles wird jetzt endlich gut.
    Unser Vertrauen, unser Aller tun dafür, wird sich jetzt aufzeigen.
    Die Letzten werden die Ersten sein.

    Licht, Liebe, Heil und Frieden,
    allem Leben, allen Wesen,
    allen Planeten
    und Dank sei Gott/ Göttin
    und allen Helfern

    In Liebe Ine

  9. Brigitte schreibt:

    Hallo an alle,
    liebe Ine, das hast du gut beschrieben, ich empfinde es genauso, ich finde man sieht es auch
    sehr deutlich am Himmel, die Farben sind klarer. Viele Menschen verlassen die Erde man
    braucht wirklich gute Nerven. Viel kommt an Wahrheit hoch auch im persönlichen Umfeld.
    Ich stelle auch fest dass viele mit Müdigkeit kämpfen. Hoher Blutdruck und hoher Puls bis hin
    zu Hitzewallungen sind dabei gravierend. Hoffentlich halten wir das durch.
    Licht und Liebe an alle und an Gaia

    • Lars schreibt:

      Hallo Brigitte, ( die Hohe, Erhabene )

      mir ist das mit der klarheit am Himmel auch aufgefallen. Und als ich aus dem Haus ging und den tiefliegenden Mond am Himmel sah, der aussah als ob er eine Hollywoodrequisite aus einem Werwolfstreifen wäre, habe ich mich schon gewundert. Am Himmel kann man die Schwingungserhöhung am deutlichsten wahrnehmen finde ich.

      Gruß Lars

  10. arianna schreibt:

    Liebe Brigitte
    Natuerlich halten wir das durch…und nicht nur das,sondern wir koennen dann den
    Naechsten Unterstuetzung sein,weil eben schon durchlebt !

    Nicht dass ich schon schwebe,meine Beine fuehlen sich eher an als waere ich ein Elefant
    und ich mache permanent Uebungen fuer Huefte und Becken…das hatte ich noch nie im Leben
    und gleichzeitig freue ich mich, weil es halt dann auch bald durch ist und was weiss ich welche
    Ladungen aus Leben xy sich da gerade an die Oberflaeche arbeiten !

    Haben ja gerade Sturm im Erdmagnetfeld und die Rays haben auch einen hohen Wert !

    Was ich immer mache….ich lege mich flach und atme…atme in mein Herz und beim Ausatmen
    aus dem Herzem stroemt goldenes Licht und huellt mich ein und wird immer groesser und weiter
    bis es die ganze Mutter Erde einhuellt !Das funktioniert und macht gluecklich !

    so ,dann mal Gute Nacht
    wie immer sie sich ereignet

    seid Alle umarmt
    von
    arianna

  11. Lea schreibt:

    Hallo,
    der Körper wird erschüttert kann man wohl sagen.
    Ich habe eine Frage die etwas merkwürdig rüberkommt. Ich habe seit gestern mittag am ganzen körper Juckreiz. So als ob ich eine Allergie hätte aber ich bin gegen nichts allergisch. Kann das mit den aktuellen Ereignissen zutun haben?

    grüße

    • Lars schreibt:

      Hallo Lea,

      das habe ich bei mir schon seit ca. 2-3 Wochen festgestellt. Ich hatte zwar als Kind und junger erwachsener Heuschnupfen und starken Juckreiz auf der Haut aber das ist schon über 20 Jahre weg. Aber jetzt fängt es wieder an. Woher das weis ich auch nicht!!! Aber ich habe die beobachtung gemacht. Vielleicht entgiftet der Körper jetzt stärker durch die einströmende Energie und deshalb juckt die Haut.

      Gruß lars

  12. ulla schreibt:

    liebe lea,lieber lars
    den juckreiz hatten wir(mann,kinder und ich)vor 2 jahren.
    bei den kindern dauerte er 3 monate bis 3/4 jahr,,bei meinem mann und mir über 1 jahr.
    es war eine sehr ,sehr schlimme zeit,nichts half.teilweise waren wir blutig gekratzt.
    die haut sah vom kratzen geschwollen aus,und schmerzte zugleich.
    wir haben über cremes,salben,globulis,heilerde,salzbäder,alles probiert.nach dem baden,duschen war es noch viel schlimmer.viele tränen sind geflossen.
    zum guten schluß nahmen wir auch kortisonsalbe,für die schlimmsten stellen,
    damals wußten wir es nicht,aber heute gehe ich davon aus,das es zum lichtkörperprozess gehörte.
    ich fühle mit euch,ich sende euch ganz viel licht.
    alles liebe ulla

  13. Alice schreibt:

    Hallo all ihr Lieben,
    was den Juckreiz anbelangt, so habe ich beste Erfahrungen mit Olivenoel gemacht, dieses Rezept habe ich durch Edgar Cayce (der schlafende Prophet) erfahren und es hilft sofort und nachhaltig
    hab euch lieb, alice

  14. sabine schreibt:

    hallo ihr lieben,
    ich wage mal eine interpretationsmöglichkeit zum juckreiz …. und zwar spricht in meinem beispiel die seele zum körper/ego ungefähr sowas wie: „hey, es juckt mich einiges was ich gerne tun würde, aber du mich nicht lässt“ oder „du tust einiges auf was ich eigentlich sehr allergisch reagiere“.
    das sind sehr harmlose und taktvolle versuche der seele etwas zu sagen. es geht auch heftiger, mit z.b. kleineren, mittleren oder größeren organischen beschwerden. auch mit gelenks- und muskelbeschwerden könnte sie sowas sagen wie „komm mal in die pötte“ und mit übergewicht sagt sie ganz sicherlich „hey du materielles etwas … ich habe so feine und schöne empfindungsmöglichkeiten, ich bin so sensibel und möchte das auch sein …. und du bist immer nur so (keine ahnung) so egolastig“.
    mit einem gebärmuttermiom sagt sie möglicherweise „hey du bist eine frau und kein mann, eine mutter und kein vater!“

    das mit den kreuzbeinbeschwerden hab ich auch, versteh diese aussage meiner seele allerdings nicht.
    auch das symptom mit der raucherei verstehe ich nicht wirklich, obwohl ich das raucherbuch von rüdiger dahlke gelesen habe, der das eigentlich sehr plausibel erklärt. und zwar damit, dass der tabak die „rache des roten an den weißen mann ist“ (und der frau). er meint die indianer haben nur rituell geraucht um ihrer vision, ihrem seelenplan, (visionssuche) näher zu kommen … und wir jetzt, wir machen eine sehr unbewusste handlung daraus, eine sucht. geholfen hat mir das allerdings nicht, nicht mehr süchtig zu sein. hm.

    liebe dagmar, ich wollte dich gar nicht so reinstressen. sorry. ich les mir das dann mal in ruhe durch. danke dir 🙂
    ich stell dann vielleicht (wenn ich es finde) dir ein lied rein, dass MEINE kosmische ordnung zeigt, die ich so mit 20 oder 30 jahren hatte. ist aber nicht so ernst gemeint, also du kannst es mit humor nehmen, wenn du willst.
    und was mich noch interessieren würde, nach welchen kosmischen gesetzen wurde myericmusik
    komponiert? aber jetzt les ich erstmal deine kommentare, vielleicht steht es ja schon drin.
    großen dank liebe dagmar.

    einen wunderschönen tag wünsche ich euch
    sabine

    • Dagmar schreibt:

      Guten Tag liebe Sabine,

      es steht alles im Kommentar von gestern, bzw. auf der Cristallina-Website.
      „Die Heil-Energie-Schwingungsmusik von MyEric ist die neue und reine Musik, bestehend aus den Naturgesetzen des Kosmos und allen Universen sowie allen Planeten. Sie ist nicht manipulierbar, weil reine Schwingungen, die nicht auf dem Prozess der Frequenzen basieren, immer nach dem reinen Schwingungsgesetz wirken. MyEric erhält diese Musik über seinen medialen Heilungskanal.“
      http://info.cristallina.de/erfahrungen_musik.htm

      Alles Liebe
      Dagmar

  15. sabine schreibt:

    das hat mir gerade eine freundin gemailt … das foto schaff ich hier nicht rein … es ist sehr berührend.
    ich wollte das jetzt weitergeben ….

    Dieses Bild soll um die Welt gehen.

    Zu sehen ist Raoni der Häuptling des Kayapó…-Stammes – einem Indianervolk des Amazonasgebiets im brasilianischen Mato Grosso.
    Häuptling Raoni bricht in Tränen aus, als er hört, dass Brasiliens Präsidentin Dilma den Bau des hydroelektrischen Staudamms von Belo Monte freigegeben hat, trotz zahlreicher Proteste, sowie über 600.000 Unterschriften die gesammelt wurden.

    Damit wurde das Todesurteil über die Menschen an der großen Biegung des Xingu-Flußes gesprochen. Belo Monte wird insgesamt 400.000 Hektar Regenwald überschwemmen, ein Gebiet, das größer als der Panamakanal ist. 40.000 Menschen indigener und lokaler Bevölkerungsgruppen werden vertrieben – der Lebensraum von sehr vielen Tier-und Pflanzenarten wird zerstört. Das alles, um Elektrizität zu produzieren, die leichter, effektiver, und vor allem gewinnbringender von Investoren erzeugt werden kann.

    Ich weiß, dies geschieht nicht unserem Land, nicht auf unserem Kontinent. Ich mancher wird gar sagen, was kümmert uns Brasilien?! Als ob wir keine eigenen Probleme hätten.
    Doch dieser Meinung bin ich nicht! Raonis würdevolle Geste, seine Hilflosigkeit hat mich sehr berührt – mich zum Nachdenken gebracht.
    Die Menschen in Brasslien haben nicht wie wir die Möglichkeit uns in grosser zahl zusammen zu tun und unserer Meinung damit gewicht zu geben. Nutzen wir die neuen Mendien: E-Mail, Facebook, Twitter, Youtube, uvm. Es ist nicht nur eine reale Bedrohung für die menschen in dieser Regin. Es betrifft uns alle, denn der Regenwald ist die Lunge unsere Erde und die benötigen wir alle um frei atmen zu können.

    Die Geschichte von Raoni und die des Kayapó-Stammes soll um die Welt gehen und vielleicht ein Umdenken bewirken. Weg vom rücksichtslosen kapitalistischen Fortschritt, hin zur verantwortungsvollen Gesellschaft.

    Teile dies, wenn du willst dass mehr Menschen von Raoni erfahren sollen.

    Auch kannst du diese Petition online unterzeichnen und so die Gegner des Belo Monte Staudamms direkt unterstützen.
    http://amazonwatch.org/take-action/stop-the-belo-monte-monster-dam

    Danke an alle die ein Zeichen setzen und sagen: Wir wollen unsere Natur erhalten und unsern Mitmenschen die Möglichkeit geben auf ihre art zu leben.

    • sabine schreibt:

      ich hoffe doch sehr, dass hier jemand diese petition unterzeichnet hat, oder ?
      mal ganz im ernst ! oder warum dieses stillschweigen

  16. ulla schreibt:

    liebe sabine
    natürlich hat juckreiz etwas zu sagen,heute sehe ich es so,das es für unsere familie ein BEWUßTER aufwachbeginn war.und gerade deshalb hat uns nichts geholfen,der arzt hat ja auch nichts finden können.und wir sind aufgewacht.
    und übergewicht bedeutet doch einfach,alles in sich hineinfressen,nicht mit der sprache herausrücken,was uns bedrückt,schutz vor zuviel nähe,gespeicherte verletzungen,ach da gibt es vieles.
    zu den kreuzschmerzen habe ich hier etwas:
    Rücken
    Säule des Lebens: Ängste! Unterer Bereich: materielle Existenz, mittlerer Bereich emotionale Existenz oder Bereich Versorgung, geliebt werden, Liebesfähigkeit
    such dir etwas aus.
    für ruth könnte das passen:
    Schultern
    Tragen die Last des Lebens, Belastung, Belastbarkeit, Schuldgefühle
    und für charlotte dies:
    Knie
    Flexibilität, wird durch Stolz und Ego eingeschränkt.
    mit dem rauchen,das habe ich auch noch nicht verstanden.
    es ist wohl etwas tief sitzendes,was noch nicht zu sehen ist.
    bei all diesen erklärungen und bedeutungen der krankheiten,ist es natürlich unabdingbar,das man ehrlich zu sich selber ist.
    alles liebe ulla

    • Ruth Link schreibt:

      Hollo liebe ulla ! du trifst mit den was du schreibst so zimlich in schwarze ,zumindens was mich angeht. trage zur zeit so zimlich alleine die last meiner famiele und heims mir auch noch ausen immer mehr arbeit auf (job) sollte mich zurück nehemen arbeit abgeben .was ich zur zeit mache ist bei mir so gut wie den haushalt links ligen lassen .von der geistigen sich kann man das auch so sehen das ich die last der erde mit trage ,die erde auf meinen schuldern tragen.das wäre eine ander wariande.ich habe gerade so ein großes schlaf bedürfnis das ich so nicht kenne. von herzen ,Ruth

      • ulla schreibt:

        liebe ruth
        warum nimmst du im job immer mehr an?
        machst du es gerne oder kannst du nicht nein sagen?
        und warum trägst du die last der familie?
        kann nicht jeder seine last tragen?
        ich habe für mich bemerkt,das wenn ich mich in die probleme meiner kinder einmische,es dann erst zur last wird,für mich.nicht für die kinder,sie empfinden es nicht als last.
        denk mal drüber nach.
        in liebe ulla

      • Ruth Link schreibt:

        Liebe ulla ,mit der last der familie ,mein ich alle termine alleine bewäldigen die mit meine drei jungs anstehen ,zu dem mus ich mit meine ältesten ständig artztermine wahr nehmen ,ob wohl mein mann das machen könne !!!! das ist aber eine andere geschichte. im job bin ich sozjal woker und nehme aufträge an wie um alte menschen mich kümmern ,haushalt putzen…….oder jetzt der lezte auftrag schwerst dimese leute für ein paar stunden mit ihne spatziren gehn ……das kostet inohrme kraft nicht körperlich seelisch, mentall. ich machs ja gerne und ihrgen wir kann ich nie nein sagen wenn ich sehe das meine hielfe benötigt wird. bin halt zu gut für dies welt.(zwinker) bin ja selber schuld ,sollte öfter nein sagen. von herzen ,Ruth

  17. sabine schreibt:

    und das hat mir eine andere freundin gemailt:

    Wofür wir dankbar sein können, es aber oft nicht einmal registrieren:

    Das Kind, das nicht sein Zimmer aufräumt und lieber TV sieht;
    …weil es bedeutet, dass es zu Hause ist und nicht auf der Straße.

    Die Steuern, die ich zahlen muss;
    …weil es bedeutet, dass ich eine Arbeit habe.

    Die riesige Unordnung, die ich nach der Party aufräumen muss;
    …weil es bedeutet, dass ich von Freunden umgeben war.

    Die Kleidung, die mal wieder zu eng geworden ist;
    …weil es bedeutet, dass ich genug zu essen habe.

    Den Schatten, der mich verfolgt;
    …weil es bedeutet, dass ich mich im Sonnenschein befinde.

    Die vielen Beschwerden, die ich über die Regierung höre;
    …weil es bedeutet, dass wir die Redefreiheit besitzen.

    Die teure Heizkostenrechnung;
    …weil es bedeutet, dass ich es warm habe.

    Die Frau im Chor, die so falsch singt;
    …weil es bedeutet, dass ich hören kann.

    Den Wäscheberg zum Waschen und Bügeln;
    …weil es bedeutet, dass ich Kleider besitze.

    Der Wecker, der mich morgens unsanft aus meinen Träumen reißt;
    …weil es bedeutet, dass ich am Leben bin.

    Und schließlich …

    Die vielen lieben E-Mails;
    …weil sie bedeuten, dass ich Freunde habe und es genügend Menschen gibt, die an mich denken.

    Und solltest du immer noch unzufrieden und frustriert sein und denken, alles sei so sinnlos, dann lies dies bitte noch einmal.

  18. sabine schreibt:

    http://www.astrologie-des-lichts.de/februar-50-1

    das ist auch sehr schön

    Ein Zeitalter geht zu Ende
    Am 3. Februar 2012 um 20:00 Uhr verlässt der Planet Neptun das Tierkreiszeichen Wassermann und tritt in das der Fische ein, in dem er bis zum Frühjahr 2025 bleiben wird. Nach den paar Monaten im Frühjahr 2011 ist es für uns Lebende das erste Mal, dass wir eine solche Periode erleben. Eine übergeordnete Bedeutung erhält diese Stellung durch noch eine andere, viel weitergreifende Tatsache: Im knapp 26000 Jahre umfassenden Platonischen Jahr, das sich aus der Reise des Frühlingspunktes durch den gesamten Tierkreis ergibt, stehen wir aktuell im Übergang vom Sternbild der Fische in das des Wassermanns. (Siehe dazu auch das Vertiefungs-Kapitel unten nach diesem Anfangstext.) Die zweitausendjährige Zeit, in der die Menschheit das Thema der Fische und damit des Neptun zu bearbeiten hatte, geht in diesen Jahrzehnten zu Ende. Es ist das erste Mal im Übergangszeitraum zum Wassermann, dass Neptun (für 13 Jahre) in seinem eigenen Zeichen steht, in dem er kraftvoll-bestimmend wirkt. Was heißt das für die Menschheit?

    Das neptunische Fische-Zeitalter, Jesus Christus und seine Themen
    Seit Neptun Anfang April für vier Monate das erste Mal die Fische berührte, schrieb ich schon mehrmals über diesen Planeten und seine derzeit überragende Bedeutung. Zu Ehren seiner aktuellen Stellung hole ich nun noch etwas weiter aus:

    Mit dem Auftauchen von Jesus Christus und dessen Botschaft begann in der modernen Geschichte der Menschheit das Fische-Zeitalter, eine Phase der Klärung und Schwingungserhöhung der Gefühle hin zu einer neuen Form der Liebe. Die Menschheit hatte nun 2000 Jahre lang Zeit, um die Botschaft des Fische-Zeitalters umzusetzen. Schon mit dem Auftauchen Christi begann die Menschheit diese neue Schwingung zu erproben, aber – wie jemand, der Fahrradfahren lernt –, „fiel sie dabei oftmals um oder krachte gar gegen einen Baum“. Doch so wie am Ende der bisweilen chaotischen Bemühungen meist ein/e probate/r Fahrradfahrer/in herauskommt, so befinden sich am Ende des Fische-Zeitalters nun viele Seelen hier auf diesem Planeten, die im wahrsten Sinn des Wortes an den eigenen Leibern erfahren haben, was es bedeutet, der Liebe, von der Jesus gesprochen hat, in anderen Menschen zu begegnen oder eben nicht. In unserem energetischen System erleben wir diese Liebe zum größten Teil über das Herzchakra. Deshalb können wir sie in allen Formen der Herzlichkeit entdecken.

    Stete Bewusstseins-Evolution
    Sehr viele Indizien deuten darauf hin, dass die Menschheit sich in einer steten Evolution des Bewusstseins befindet. Es gibt zu jedem Zeitpunkt eine Art „Durchschnittswert der Schwingungshöhe des Bewusstseins“ aller jeweils lebender Menschen, und dieser Wert ist stets gestiegen. Deshalb sagen wir auch: „Die Schwingung hat sich erhöht“. Die Ausprägungen bei einzelnen Menschen weichen natürlich mehr oder weniger von diesem Durchschnitt ab, aber die Zahl derer, deren Bewusstsein sich zur Herzebene hin weiter entwickelt hat, hat ständig zugenommen.

    Betrachten wir zum besseren Verständnis die in der Jetztzeit als sehr zivilisiert geltenden mittel- und nordeuropäischen Länder. Vor 1300 Jahren galten deren Vorfahren als extrem kreativ im Erfinden immer noch grausamerer Folter- und Tötungsmethoden. Vielen Männern machte es Freude, in den eroberten Landen zum Beispiel die „Blutflügel“ anzuwenden, bei denen Brust und Rippen der Besiegten aufgestochen wurden und die Lungenflügel nach vorne durch die Rippen heraus gezogen und dann nach links und rechts weggeklappt wurden. Die Krieger, die diese Tötungsmethode anwandten, standen in besonderen Ehren. Dies ist natürlich nur ein Beispiel aus der Geschichte, auch die Folterkammer-Museen sprechen Bände.

    Von der dritten zur vierten Chakrenebene
    Solche Geschehnisse entsprechen im menschlich-energetischen System einer Fixierung des Bewusstseins auf der ersten und zweiten Chakrenebene. Wie hat die Menschheit in Europa die Entwicklung von dort weg geschafft? Warum gibt es in München zum Beispiel heute keine Arena mehr, in der zum Tode verurteilte Verbrecher zur Belustigung der Menge von hungrigen Löwen – oder extra dafür gezüchteten Wolpertingern – verspeist werden? Insofern ist das Oktoberfest wie es heute ist, ein Indiz für die Bewusstseinsentwicklung der Menschen in diesem Land – auch wenn es gelegentlich zu „Rückfällen“ kommt. In der Tat hat die Lehre Christi viel zu dieser Entwicklung beigetragen. (In China werden immer noch Verbrecher nach den Reiseplänen der Empfänger ihrer Organe hingerichtet. Hier ist natürlich weniger die Lust am Töten als die kapitalistische Doktrin die Ursache. Doch energetisch sind wir hier immer noch auf den unteren Ebenen.)

    In unserer Gesellschaft haben wir das Mittel der unmittelbaren Bedrohung des Lebens weitgehend hinter uns gelassen. Wir sind inzwischen – und das gilt in einem gewissen Maß für die gesamte Menschheit – in einem Stadium der Bewusstseins-Entwicklung angekommen, das als der Übergang von der dritten zur vierten Chakrenebene bezeichnet wird, d.h. als Übergang von der Solarplexus-Ebene zur Herzebene.

    Es ist sehr interessant, die Geschichte der letzten 2000 Jahre einmal unter diesem Gesichtspunkt zu betrachten. Denn dafür, diesen Übergang zu meistern, dienten sehr viele der Ereignisse in dieser langen Zeit.

    Der Unterschied zwischen den beiden Ebenen
    Auf der dritten Ebene, der Ebene des Solarplexus, geht es im wesentlichen darum, uns der (feinstofflichen) Energie des anderen zu bemächtigen. Der Zweck ist, dass es uns gut geht. Das geschieht – da die Energie auf dieser Ebene noch begrenzt ist – in der Regel auf Kosten von anderen, was dem „Täter“ aber völlig egal ist.

    Zu dieser Kategorie gehören die meisten „unschönen“ Aspekte zwischenmenschlichen Verhaltens. Beispiel: Wenn Dein Partner (auf der dritten Ebene) gerade zu wenig Energie hat und sie von Dir nehmen will, wird er Dir zum Beispiel genau dann sagen, wie dick und hässlich Du geworden bist, dass Du doch mal wieder zum Frisör gehen solltest, oder (wenn Du Mann bist) dass Dein Bierbauch ganz schön gewachsen ist, dass der Kollege erst kürzlich gemeint hat, Deine Beliebtheit im Betrieb habe in der letzten Zeit stark nachgelassen usw. Eigentlich schwingt jede nicht-sachliche Bemerkung, die nicht aus dem Herzen kommt, auf der dritten Ebene, wo es nur darum geht, wer wem die Energie raubt.

    Wie zeichnet sich dann die Herzebene aus, die wir – nach 2000-jähriger Übung – in den nächsten 13 Jahren (Neptun in den Fischen) jetzt weitgehend leben sollten? Auf der Herzebene geht es primär darum, die Einsicht zu leben, dass wir letztlich alle miteinander verbunden sind. In der Folge möchten wir auch, dass es dem anderen gut geht. Es würde an der Gesamtbilanz nichts ändern, wäre letztlich also sinnlos, wenn wir das auf unsere Kosten machen würden, dass es also dem anderen gut geht und uns deswegen nicht. Letztlich wären wir dann auch noch auf der Ebene drei. Denn auf der Ebene vier geht es allen gemeinsam gut – oder allen gemeinsam nicht gut. Auch dies zu erkennen war ein weiterer Lernschritt der letzten 2000 Jahre.

    Beispiele für das Handeln auf der Herzebene
    Dafür gibt es unendlich viele Beispiele. Es gibt jetzt schon Zeitschriften, die nur von Menschen, Handlungen, Unternehmungen berichten, die etwas mit einem bewussten Umsetzen der Herzebene in den Alltag zu tun haben. (Z.B. das Herzgefühl aus dem RiWei-Verlag.)

    Im Alltag erkennen wir gleich, wenn uns jemand herzlich gegenübertritt: Jemand sagt Dir unaufgefordert, wie schön es ist, dass es Dich gibt, jemand schreibt Dir eine Mail und bedankt sich für irgendetwas, was Du vielleicht sogar gerne getan hast … und unendlich viel mehr. (Dass wir das spüren können, setzt voraus, dass unsere Seele schon resonant für die Energie der vierten Ebene ist.)

    Das Schöne heutzutage: Wenn wir in unsere Gesellschaft schauen, finden wir schon viele Menschen, die zumindest zeitweise auf der Herzebene handeln: Menschen, die andere aufheitern möchten, die Erfrierenden helfen, die sich lange Jahre um ihren kranken Partner kümmern (und dabei selbst die Folgen der Liebe erleben), Menschen, die anderen aus dem Herzen heraus etwas Gutes tun wollen, Menschen, die in Notsituationen ihr Leben aufs Spiel setzen, um andere zu retten usw. … All das und viel mehr hebt die Eigenschwingung dieses Planeten und ist Teil eines gigantischen evolutionären Prozesses in ein anderes Bewusstsein hinein. Auch das kürzliche Unglück der Costa Concordia (was „Eintracht, Einheit“ bedeutet) hat besonders in der Person des Kapitäns noch einmal wie ein Lehrbuch deutlich werden lassen, wer auf welcher Ebene gehandelt hat. Hier wird auch klar, dass die Menschen, die sich nur selbst retten wollen, die am liebsten auf Deinen Schwächen herumhacken, die Dir – oft mit großherzigen Gesten – zu vermitteln versuchen, wie scheiße Du bist, dass diese Menschen das aktuelle „Auslaufmodell der Schöpfung“ sind und dass es für sie schon in den nächsten 13 Jahren sehr schwierig werden wird. Das wird viele Politiker genauso treffen wie Menschen in Deinem nächsten Umkreis!

    Erkenne wo Du stehst
    Wir sind in einer Phase angekommen, in der die Herzenergie langfristig die einzige sein wird, die überleben wird. (Statistische Ausnahmen werden auch hier die Regel bestätigen.) Deshalb auch die aktuellen und kommenden „Finanzkrisen“. (So wie das materielle Geld aktuell verwendet wird, ist es eine Manifestation der dritten Ebene. „Irgendwann werdet Ihr erkennen, dass Ihr Gold nicht essen könnt“. Wer kennt ihn nicht, diesen Satz.)

    Wer schaut also noch nur auf sich und versucht möglichst viel Gold und Silber anzuhäufen, damit es ihm selbst gut geht? Wer ist nicht schockiert darüber, was der – bei den aktuell hohen Preisen auch in entlegensten Gebieten stattfindende – Goldabbau (für den tausende Tonnen von hochgiftigem Quecksilber und Zyaniden in entlegenste Natur gekarrt werden) für die indigenen Völker und die indianisch-schamanischen Kulturen dort wirklich bedeutet?

    Wir werden in den nächsten 13 Jahren noch viel mehr als bisher erkennen können, wie wir alle miteinander verbunden sind und dass keine engstirnige Sorge um uns selbst uns wirklich etwas bringen wird. Das war die Botschaft von Christus vor 2000 Jahren und das ist in höchstem Maße die Botschaft der Stellung des Neptun in den Fischen zu Beginn des Wassermann-Zeitalters!

    Wie sagte der Dalai Lama: Die größten Egoisten sind die Bodhisattwas. Sie sind hier, um anderen zu helfen und wissen genau, dass es ihnen selbst nur damit gut geht! Das ist eine der Erfahrungen der neuen Zeit!

    Also überlege Dir, wie stark Dein eigener Bodhisattwa-Anteil ist, was Du tun kannst, damit es anderen und zugleich Dir selbst besser geht, wie Du anderen wirklich Unterstützung geben kannst, und sei es nur durch eine liebevolle Bemerkung.

    Andererseits möchte ich jetzt noch auf die vielen von mir unendlich geschätzten Menschen hinweisen, die mir immer wieder von ihren Versuchen berichten, auf der Herzebene etwas zu unternehmen, von ihren Unternehmungen, von ihren Hilfsbemühungen auf den überschwemmten und von einem Taifun zerstörten Philippinen, … usw. usw.

    Sich nicht beirren lassen
    Natürlich ist es bei der herrschenden Weltlage schwierig zu erkennen, was wie wirklich nützt, wenn wir indirekt aus dem Herzen heraus handeln, z.B. mit Spenden, die in andere Erdteile fließen. Auch das ist ja eine schon öfters beschriebene Eigenschaft des Neptun: uns in Illusionswelten versinken zu lassen. Es sei denn wir leben das, was Antoine Saint Exupery mit seinen Worten ausdrückte: „Nicht mit den Augen, nur mit dem Herzen sieht man gut.“ Nicht umsonst ist dieser Spruch in den letzten Jahren so bekannt geworden … und auch diesbezüglich werden wir in der nächsten Zeit viele Fortschritte machen. Die Frucht des Herzens ist reif geworden! (Wir können die Fähigkeit des Mit-dem-Herzen-Sehens übrigens auch dafür nutzen, zu erkennen, wann ein energieabziehender Versuch in der Verkleidung einer vorgegebenen Herzenshandlung auftritt, was gar nicht so selten vorkommt.)

    Noch ein paar Beispiele für diejenigen, die noch weiter lesen möchten
    Ich glaube ich könnte noch tagelang über dieses Thema und seine vielfältigen Reflektionen im Alltag schreiben. Wo ich auch hinschaue, durch so viele Dinge scheint es hindurch. …

    So habe ich gerade mal wieder eine jener Kettenmails mit bedrohendem Inhalt bekommen: „Wenn Du nicht, dann ….“ Wie jemand damit umgeht, ist auch ein wunderbares Indiz dafür, wo er steht: Wenn er sie weiterverteilt, ist der primäre Handlungsgrund die Angst um sich selbst, also die dritte Ebene. (Motto: „Lieber sich der Macht unterwerfen und nicht zum Opfer werden als den anderen vor unguten Energien schützen und dafür selbst den Mut aufbringen, diese Kette der Ohnmacht zu unterbrechen.“) Dass der Weitersender dabei selbst an Lebensenergie verliert, die allesamt der Urheber des Kettenbriefes bei sich ansammelt, merkt er nicht. Im Gegensatz dazu können wir ungeheuer wachsen, wenn wie die Angst besiegen und die unheilvolle Kette unterbrechen. Das geht in der Regel nur mit Herzenergie! Mut ist nun mal eine Herzenstugend, und den Mut zu haben, in die Mailbox des Mitmenschen keine negativen Energien zu schicken, die einem selbst bedrohlich sind, wenn wir es nicht tun, setzt ein Handeln auf der vierten Ebene voraus.

    Doch wenn ich meine ca. 4000 persönlichen Mails betrachte, die ich seit letztem Frühjahr bekommen habe, dann ist der überwiegende Teil davon zumindest teilweise auf der Herzebene geschrieben, viele auch komplett. Und sie stammen ja überwiegend von Euch, die Ihr dieses lest!!! Sicher, viel wird in den Mails noch mit sich selbst gerungen, doch die Herzkraft scheint überall und immer mehr durch. Die in den letzten Monaten empfangenen Mails, die ganz ohne Herzenergie geschrieben wurden, kann ich an einer Hand abzählen. Ist das nicht schön!

    Besondere Helferseelen der „indirekten Art“
    Es wird natürlich noch weiter Seelen geben, die sich der undankbaren Aufgabe verschrieben haben, andere durch ekliges Verhalten darauf hinzuweisen, wie unangenehm und einsam es sich anfühlt, ohne gelebte Herzlichkeit durchs Leben zu gehen – und sich einzig und alleine mit Machtgefühlen am Leben erhalten zu müssen. Immerhin haben viele von uns noch etwas zu üben, um ein kraftvoller Teil zu sein bei der Gesamtschwingungserhöhung der Menschheit und damit des Planeten Erde. Und dabei helfen uns diese Seelen. Wenn wir es nicht mehr nötig haben, haben sie ihren Auftrag erfüllt und sie können gehen.

    Die Rolle des Körpers
    Geübt wird derzeit auch viel unter Einsatz des Körpers. Immerhin ist er eine ungeheuer starke Quelle für Empfindungen, über die die Erde – deren Sphäre der Körper ja angehört – Botschaften an unsere Seele sendet, die dann wiederum versucht, diese in unser Ich-Bewusstsein zu integrieren. Wie schrieb jemand kürzlich in einer Mail: „altlasten zeigen sich in zeiten wie diesen erbarmungslos!“ Ja, unsere Seelen wollen sich über die alten Energien der dritten Chakren-Ebene hinaus entwickeln und das dringlichst, denn ab dem 3.2.2012 geht es darum, das Vermächtnis Christi und die Erfahrungen von 2000 Jahren Menschheitsgeschichte im Alltag konkret zu leben! Das Schöne daran: Wenn Du es wahrlich versuchst und aus dem Herzen heraus in die Welt gehst, wirst Du viel mehr als früher spüren können, was Neptun in den Fischen zu Beginn des Wassermannzeitalters wirklich bedeutet, und wie sich – oft langwierige Probleme – in erstaunlicher Weise transformierend auflösen.
    Ein bewusster Beginn
    Na dann, wagen wir doch etwas und beginnen wir doch auch für uns selbst ab dem Abend des 3.2.2012 das neue Zeitalter und nehmen uns vor, noch viel mehr auf der Herzebene zu handeln, auch in Bereichen, wo wir das bisher noch nicht getan haben! Die damit verbundenen Wunder warten auf uns alle. In Christus haben wir auch ein Vorbild, durch das wir sehen können, was mit dem bisweilen damit noch verbundenen Schmerz geschieht!

    2000 Jahre Selbstaufgabe im Versuch herzlich zu sein, hat viel Leid verursacht. Aber etwas zu riskieren, was zu unserem Seelenweg gehört und in neuer Weise zu handeln in vollem Bewusstsein von sich selbst. Das wird ein Schlüssel sein für die neue Welt.

    Erinnern wir uns diesbezüglich noch einmal an den Dalai Lama: „Die Bodhisattwas sind die größten Egoisten. Sie wissen, dass es ihnen am besten geht, wenn sie anderen helfen.“ Auf diese Weise wird die dritte Ebene ganz von selbst in die Herzebene integriert … Genialer kann das aktuelle Thema der Menschheit in einer idealen, für viele machbaren (!) Form nicht formuliert werden: Wir benutzen unseren „Egoismus“ dafür, anderen zu helfen und dabei löst sich der Egoismus langsam in den Schwingungen des Herzens auf.

    Die Herzebene wird also der Weg sein, wenn der chaotische Übergang auf eine höhere Bewusstseins-, d.h. Schwingungsebene uns in den nächsten Jahren alle extrem herausfordert. (Astrologisch stehen für diese Herausforderungen die auch schon öfter beschriebenen Planeten Uranus und Pluto im Quadrat.)

    Wir wissen wohl alle, dass die alte Zeit vorbei ist. Verändern wir uns, leben wir mehr aus dem Herzen heraus und heißen wir die neue Periode der Entwicklung damit willkommen!

  19. Angeliki schreibt:

    Liebe Ulla,
    Liebe Sabine,

    vielen Dank für diese Erklärungen und Analogien!
    Ich möchte gerne noch was zum unteren Rücken/Kreuz hinzufügen und zwar handelt es sich auch um die eigene Macht. Die eigene Macht, die man eventuell abgegeben hatte bzw. die wir jetzt erkennen und annehmen dürfen; die wahre Macht unseres Seins!

    Beim Rauchen kann man es auch analog sehen, man wird bzw. man „vernebelt“ sich selber. So kann sich die feinfühlige Seele nicht ganz zum Ausdruck bringen.
    Aber wie ich schon mal vor ein paar Tagen erwähnt hatte, haben wir jetzt sehr schöne und kosmische Möglichkeiten, den Nebel in Klarheit zu transformieren und unsere Seele wahrzunehmen und auszustrahlen..!

    In Liebe
    Angeliki

  20. ulla schreibt:

    danke angeliki
    ja an das vernebeln dachte ich gerade auch.
    im grunde muß ich doch gar nicht wissen ,was ich mir vernebel,einsehen, annehmen,und dann gehen lassen?
    oder falsch gedacht?
    alles liebe ulla

  21. Angeliki schreibt:

    Liebe Ulla,

    wenn das für Dich der beste und einfachste Weg ist und es deinem Herzen entspricht, dann ist es auch Deine Wahrheit!
    Im Großen und Ganzen geht es um das Eine, um unsere Trennung von unserem GOTTES-SELBST, was jeder Mensch auf individuelle Art und Weise und auf jeder Ebene erfährt und erlebt!!
    Ich muss ehrlich sagen, möchte gerne wissen, was ich auflöse, denn das löst bei mir eine Kettenreaktion aus und mir fallen so viele Sachen von meinem Leben ein, wie und wieso ich so reagiert habe, warum ich etwas erfahren habe, zu was das alles geführt hat…. usw.
    Denn das erweitert bei mir mein Bewusstsein und bringt mich weiter, wenn ich den Hintergrund und die Zusammenhänge weiß.
    Aber das ist natürlich individuell und wir dürfen in die Einfachheit und Leichtigkeit gehen… muss ich mir auch manchmal sagen! 😉

    Alles Liebe von mir
    Angeliki

  22. ulla schreibt:

    danke angeliki
    ich weiß auch lieber was ich auflöse,sich das bewusst werden ,was war.der aha effekt,zieht meist noch mehr nach sich.
    aber beim rauchen komme ich einfach nicht dahinter.
    alles liebe ulla

  23. Angeliki schreibt:

    Liebe Ulla,

    ich habe vor genau 13 Jahre aufgehört zu rauchen, davor hatte ich ungefähr 7 Jahre geraucht.. was man in der Pubertät so alles tut und anfängt… 😉
    Das letzte Jahr hatte ich ca. 5-7 Zigaretten am Tag geraucht und diese auch öfters nur zur Hälfte. Ich merkte, dass meine Lunge mir sagen wollte „es ist ok jetzt, das wars, du hast es probiert und genossen, jetzt ist es auch Zeit aufzuhören“! Ich hatte das Gefühl, es ist kein Platz mehr für diesen „Rauch“ neben den Sauerstoff, den meine Lunge brauchte…
    Ich habe auch zu einer Zeit aufgehört, in der es mir sehr schlecht ging… und die Jahre darauf, waren auch nicht viel besser, im Gegenteil. Aber nach dem ich aufgehört hatte, konnte ich nach längerer Zeit nicht wieder anfangen! Ich saß zwar manchmal da und dachte mir „Es ist mir alles egal, ich will jetzt eine Zigarette rauchen..“…aber ich konnte es nicht… mein Herz hat in mir so eine Traurigkeit erzeugt, dass ich so lange durch gehalten hatte und dann wieder anfangen sollte… deswegen konnte ich es auch nicht tun und ich bin dankbar dafür!!

    Vielleicht kommt es von jetzt auf die andere Sekunde auch bei Dir!! Wenn Du den Fokus irgendwo anders verlagerst, dann wird es von alleine kommen.
    Ich habe vor ca. 4 Wochen mit dem Kaffee aufgehört wegen dem Nervensystem/Pranaatmung. Ich habe gefühlt, dass es mir nicht so gut tut, da für mich diese Atmung sehr wichtig ist. Und ich habe mit einem glücklichen Gefühl aufgehört!!! 🙂
    Ich hatte so einen Frieden in mir gespürt, der Kaffee war mir überhaupt nicht mehr wichtig..! Ich habe diesen viel mehr für den Genuss getrunken, jedoch wollte ich auch keinen entkoffeinierten Kaffee trinken. Mein Gefühl sagte mir „du hast ihn laaaange genug genossen in dieser Inkarnation, also kannst du jetzt damit auch aufhören“!!
    Und tatsächlich, es kommt mir vor als ob ich nie Kaffee getrunken hätte… es ist irgendwie eigenartig. Ich hatte auch keine Nebenwirkungen, dass ich diesen vermisst hätte oder Kopfweh oder Verspannungen, nichts.
    Ich glaube, es kommt darauf an, in welchem Zustand und mit welche Gefühle man mit etwas beginnt oder aufhört!! Die Zigaretten hatte ich körperlich damals auch nicht so vermisst.
    Wie wir wissen, ist es ein Gedanke, der uns leitet und danach die Gefühle und Emotionen entstehen. Wenn man sich verinnerlichen kann, dass der Geist über die Materie steht, was natürlich nicht so leicht ist und wir alle auf unseren Weg sind, dann darf das Aufhören, egal von was, auch leicht und ohne Nebenwirkungen sein!!! Daran glaube ich!

    Alles Liebe
    Angeliki

  24. sabine schreibt:

    liebe angeliki, liebe ulla,
    ich habe vielleicht schon 40 mal mit dem rauchen aufgehört und konnte leider immer wieder damit anfangen. naja, ich gebe die hoffnung niemals auf, niemals! ich glaube, ich rauche, weil ich mein leben lang nach meiner zwillingsseele gesucht habe, die ich vermisse ohne ende und suche ohne ruhe.
    das ist eine suche nach der wahren liebe, nach der einen liebe. sobald ich vollkommen fündig geworden bin, werde ich wohl keine zigaretten mehr rauchen 🙂 🙂 🙂 und darauf freue ich mich seeeehr 🙂
    alles liebe
    sabine

    • Lillyfee schreibt:

      Liebe Sabine,
      rauchst Du wirklich nur weil Du noch nicht Deine Zillingsseele gefunden hast? In welchem Alter hast Du angefangen? Warum hast Du in diesem Alter angefangen zu rauchen,was hat Dir zu dieser Zeit gefehlt? Welches Aussage wolltest Du da machen? Ich habe auch als Teenie angefangen zu rauchen weil es einfach cool war, man hat sich erwachsen gefühlt rauss aus der Kindlichkeit um der Welt zu sagen Hey nehmt mich endlich war und zwar als Erwachsener. Ich bin jetzt seit 5 1/2 Jahren Rauchfrei, hab von einem auf dem anderen Tag aufgehört weil mein Körper nich mehr wollte, aber mein Kopf. Jedes mal wenn ich doch eine rauchen wollte habe ich beinahe gekotzt. Ich muss auch sagen das ich das Buch von Allen Car damals angefangen hatte zu lesen, aber nicht weit gekommen bin. Mein Mann hatte weitergeraucht was für mich sehr unangenehm war. Er hatte dann anfang diesen Jahres einen Herzinfarkt und ist seit dem rauchfrei. Er hatte sich aber das Buch Leben ohne Nikotin, die Kräuterzigarettenmethode von Christine Engelbrecht gekauft und schon angefangen zu lesen.Ich sage das Rauchen ist eine Sucht,wenn nicht sogar die Schlimmste weil man nicht merkt das man süchtig ist am Anfang.Wenn Du den Satz hörst ich könnte aufhören wenn ich wollte,aber ich will nicht dann ist man schon süchtig. Versuch mal die Kräuterzigaretten,dann ist vielleicht nich ganz so apruppt.
      Herzlicht Lillyfee

      • sabine schreibt:

        liebe lillyfee, ich habe nahezu jede methode versucht. letztes jahr haben wir aus spaß zigaretten mit huflattich und spitzwegerich geraucht … hm lecker … ist ja ein „lungen(un)kraut“.
        (selbstgedreht)
        wenn der zeitpunkt gekommen ist, höre ich auch auf.
        liebe grüsse, sabine

      • ulla schreibt:

        liebe lillyfee,die Sucht sagt ja ,das ich etwas suche.
        das kann ich nicht in kräuterzigaretten finden,nur in mir.
        alles liebe ulla

      • Lillyfee schreibt:

        Liebe Ulla,da gebe ich Dir recht, ich meine ja auch nicht das man die eine Sucht mit der nächsten ersetzten soll, sondern das die Kräuterzigarette ein Hilfsmittel ist um langsam die Rauchentwöhnung zu machen.Es ist ja auch wenn man lange raucht zu einem art Ritual geworden ( die Zigarette nach dem Essen , nach dem Kaffee …) zur gewohnheit . Diesen Teufelskreis zu durchbrechen ist für viele nicht leicht, denn wie man weiss braucht es lange bis man neues angenommen hat ( ich meine durch und durch, das es wirklich drinn ist).
        herzlichst Lillyfee

Schreibe eine Antwort zu Lars Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s