Ein Protonenschuß durch die GFdL um 9 Uhr zeigt weiterhin Instabilität an !(8.3.12)

Liebe Mitreisende auf Mutter Erde,

dieser kurze Protonenschuß kommt so auf natürliche Weise nicht vor, sondern wurde von der „GFdL“ =galaktische Förderation des Lichts erzeugt, um zu sehen, wie stabil nach dem gestrigen Protonenaufkommen hier im Hologramm der Erde die Lage ist.  Gleich ging der K -Wert für ca. 9 Stunden in den roten Bereich auf über den entscheidenden „K4“ Wert hoch und die Sturmwarnung auf  LINK: http://www.n3kl.org/sun/noaa.html 

ist jetzt noch um Mitternacht eingestellt, bedingt durch die seit heute um 2 Uhr in der Frühe langsam ansteigende Protonenmenge, siehe untere Bilder, wo die Protonen mit einem Sonnenwind eintreffen, der unter 300km/sec liegt und heute in den Abendstunden immer mehr zulegten, aber keine Reibung erzeugen, wie ihr aus dem Pressure-Bild weiter unten ersehen könnt.

Nun haben ja viele von Euch Angst/ungute Gefühle vor der „GFdL“, weil ihr nicht wisst, dass sie es sind, welche immer wieder das Gleichgewicht im Hollogram hergestellt haben, bzw. uns immer beigestanden haben, damit Leben hier auf der Erde noch möglich ist!!! Normalerweise hätten wir uns von den chem. und biolog. Waffen und der künstlichen Intelligenz her alles Leben hier auf der Erde schon zigfach ausgerottet, doch sie waren immer zur Stelle, wenn es bremslich wurde und dass in allen Bereichen. Daher kann ich all die komischen Gefühle, welche soviele von Euch haben, wenn ihr die Durchsagen Greg Giles lest, nicht verstehen. Die GFdL ist der verlängerte Arm aller kosmischer Völker, die für das Licht stehen und dem Leben dienen. HIER nun der neuste Text von mir eingestellt: Wenn die Sonne über dem Äquator aufgeht, ist der Aufstieg erfolgt!

Und ich werde ab heute immer wieder darauf hinweisen, wo sie eingreifen, damit wir hier auf der Erde weiterleben können, denn Mutter Erde wurde von uns Menschen so aus dem Gleichgewicht gebracht, dass sie sich selbst nicht regenerieren kann. Erst durch den intensiven Einsatz mit ihrer fortschrittlichen Technologie war es möglich diesmal die Menschheit mit ihrer Hilfe als Kollektiv aufsteigen zu lassen. Behaltet dies im Hinterkopf, wenn ihr Durchsagen lest, die sich für Euch nicht gut anfühlen, weil aus dem englichen übersetzt, sehr heikel ist, weil die englische Sprache nicht die große Genauigkeit der deutschen Sprache aufweist und so leicht Übersetzungen entstehen, die nicht der Schwingung der Durchsage entsprechen, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, da ich selbst über ein Jahr Übersetzungen durchgeführt habe und viele lektoriert habe.  Auf dem rechten Bild könnt ihr die Schwankungen sehen, welche die Protonen bewirken und zwar bei den unteren Diagrammen, vor allem wenn die hereinkommenden Protonen sich erhöhen.

Diese starke Rotfärbung unten beim 6 Stundendiagramm  bei BY (nT) weist auf ein sehr instabiles Magnetfeld hin, was durch die Verstärkung des Protonenaufkommens auftrat besonders nach 20 Uhr heute abend, siehe unten links das 24 Stundendiagramm, und außerdem ist am Pressurebild  fast keine Reibung zu sehen, was dies noch bestätigt.

All diese Ausschläge, wo die Messlatten nicht ausreichen zeigen auf, was hier alles außerhalb dem normalen/üblichen sich ereignet!  All dies verstärkt bei den Menschen den Wunsch ihr Leben endlich zu ändern, wie ich es ganz stark auch in meinem Umfeld erlebe, wie ich hautnah zu spüren bekam, und es hat nichts damit zu tun, wie hoch jemand schwingt. Und genau darauf wartet Gott Vater, dass ganz viele Menschen sagen, es reicht und jetzt eine Änderung wollen, egal ob sie erwacht sind oder nicht, sondern nur der Wunsch mit ganz viel Gefühl reicht, um uns aufsteigen zu lassen, das wo wir alle darauf hin gearbeitet haben. All dies läßt mich sehr gut fühlen und ich bin glücklich, je mehr eine Änderung wollen und beginnen es umzusetzen!!!

Je mehr das Magnetfeld nachläßt, umso näher sind wir dem Aufstieg. Dazu tragen alle die Energieerhöhungen bei und eines Tages wird es so sein, dass genug Energie vorhanden ist, um die Verschiebung durchzuführen.

In Liebe zu Euch herzlichst von Charlotte in Zusammenarbeit mit Christ Michael

Neuster Link zur Sturmentwicklung unter: Ein M-Flare in den frühen Morgenstunden mit Vollmond ließ uns kaum schlafen (9.3.12)

Dieser Beitrag wurde unter Sonnenaktivitäten abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Ein Protonenschuß durch die GFdL um 9 Uhr zeigt weiterhin Instabilität an !(8.3.12)

  1. arianna schreibt:

    Herzlichen Dank Charlotte
    ich
    betrachte den Vollmond und bin schlaflos, doch
    ruhig und in froher Gemuetslage !

    Lieben Gruss
    aus der Schweiz

  2. Lea schreibt:

    Hallo,
    ich hoffe auch jeden Tag das, das was die GFDL sagt, bald eintreffen wird.
    Wenn man den sagen nachgeht wird der große Tag erst am 21. Dezember kommen.
    Traurigerweise sehe ich dafür nirgendwo Anzeichen außer auf dieser Seite 😦
    Oder gibt es Anzeichen und ich sehe sie nicht?

    grüße

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Lea,
      es wird dann sein, wenn genügend Menschen sie mit ihrem Tagesbewusstsein willkommen heißen und damit dies geschehen kann, bedarf es unserer Mitarbeit, andere darüber aufzuklären, dass es sie gibt und dass nicht nur dunkle Außerirdische gibt, wie uns das Fernsehen es in den Filmen immer gezeigt haben und was viele glauben.

      Solange diese Geschichten geglaubt werden, können sie offiziel nicht kommen. Doch sie nehmen jetzt schon jeden Tag mit einzelnen Menschen Kontakt auf und kommunizieren mit uns. Also beten wir dafür, dass auch hier immer mehr die Wahrheit uns erreicht. In Liebe von Charlotte

  3. sabine schreibt:

    kann auch nicht schlafen …. der mond 🙂
    hier ein winziger „gegenpol“ zur gfl … das geht sooooo ans herz 🙂
    http://nebadonia.wordpress.com/2012/03/05/jeshua-die-symbolik-meiner-geschichte-in-bezug-auf-den-spirituellen-prozess/

    Geliebte Seelen, geliebte Brüder und Schwestern,

    die Ihr Euch in diesen aufregenden Tagen auf Erden befindet.

    Ich bin Jeshua.

    Oh, Ihr kennt mich unter vielen Namen, wie auch Jesus Christus oder Sananda, doch sind all dies ebenso nur winzige Aspekte meines SEINS wie Jeshua, jenen Aspekt, welchen ich heute durch dieses Medium zum Ausdruck bringen möchte.

    Sehr selten nur spreche ich durch diesen Kanal, doch sind es besondere Zeiten an jenem besonderen Ort Namens Erde, welcher bewohnt wird von ebenso ganz besonderen Seelen, welche einst den Mut besaßen die Dualität von Gut und Böse zu erforschen und, oh ja, was für einen Mut dies erforderte! Denn geliebte Freunde, Ihr wusstet welch schmerzliche Erfahrungen Euch hier begegnen würden, doch Ihr ward getrieben von dem tiefen Wunsch die wahre Liebe Gottes zu begreifen. Eben jenen „Stoff“, aus welchem Eure wunderbaren und zutiefst wertvollen Seelen einst geschaffen wurden.
    Die Zeit, wo sich der Traum des Vergessens dem Ende zuneigt, ist nun angebrochen und es ist die Christusenergie, jene Kraft, welche ich einst gekommen bin auf Erden zu verankern, welche sich nun durch Euch, durch jene wundervollen strahlenden Seelen die erwacht sind, Ausdruck verschaffen möchte.

    Welch ein Wunder und welch Ironie, dass dieses Wunder immer noch von so Vielen unbemerkt erscheint!

    Doch nun meine Lieben, möchte ich zu dem eigentlichen Grund meiner heutigen Botschaft kommen.

    So spreche ich heute zu Euch, um Euch auf die Symbolkraft und die Botschaft hinter der Geschichte meines Lebens als Jesus aufmerksam zu machen.

    Und wenn ich sage „Geschichte“, dann meine ich jene Geschichte, die Euch über die Jahrhunderte hinweg übermittelt wurde, ganz gleich ob dies nun vollkommen der Wahrheit entspricht oder nicht.

    Denn wisset, der Plan des Schöpfers lässt sich niemals umgehen.

    Stets findet er einen Weg, sich zum Ausdruck zu bringen und obwohl von vielen verschiedenen Seiten an meiner Geschichte herumgefeilt und verändert wurde, ließ sich der Plan des Schöpfers stets darin erkennen.

    Viele unter Euch haben bereits festgestellt, dass meine Geschichte vielen anderen Geschichten

    über großer Lehrer und Heiler, welche bereits vor meiner Zeit lebten, gleicht und wisset,

    auch dies ist kein Zufall, denn die Botschaft dahinter war zu vielen Zeiten ein wichtiger Hinweis, versteckt für jene, die bereit dazu waren, sie zu erkennen.

    Und auch wenn mein Leben auf der Erde einen besonderen Wendepunkt darstellte, da es zusätzlich Teil meiner Aufgabe war, Kraft des Samens der Liebe, welchen ich säte, die Tore nach Hause zu öffnen, so war es stets beabsichtigt, dass die Überlieferung meines Lebens den Menschen

    als Gleichnis des spirituellen Weges dienen sollte.

    So, geliebte Brüder und Schwestern, betrachtet Euren Weg des Erwachens und Dienens in diesem Eurem jetzigen Leben und seht das Gleichnis, welches sich bezugnehmend auf jene Überlieferung darin versteckt.

    Viel wird über meine Geburt berichtet und spekuliert. Jährlich feiert Ihr diese, doch wisset, dass das Wunder meiner Empfängnis auch für das Wunder Eurer Seele, Euren SEINS steht.

    Der Stern von Bethlehem dient als Hinweis Eurer wahren Heimat im Herzen des Vaters (des Universums) und die unschuldige liebende Natur von Maria für die reine Präsenz und Hingabe der Mutter (der Erde).

    Als Mensch inkarniert seid Ihr Kinder von beiden Kräften, denn es ist das Universum, aus dem Ihr hier her kamt und es ist die Materie der Erde, aus der Eure Körper geformt wurden.

    Sowohl Vater als auch Mutter sind rein und heilig und die Jungfräulichkeit Marias ist ein Verweis darauf, dass die Kraft der Mutter ebenso rein ist wie die Kraft des Vaters. Denn dies wurde in den Zeiten des Patriarchats auf Erden vergessen, was die Jungfräulichkeit Marias zu einer Notwendigkeit machte, um das fehlende Gleichgewicht auszutarieren. Bereits in den 10 Geboten wurden die Menschen durch Moses darauf hingewiesen, wie wichtig es ist Vater und Mutter zu gleicher Maßen zu ehren, doch erst jetzt ist die Zeit dafür gekommen, dass die Menschheit dazu erwacht jene Botschaften zu verstehen.

    Doch lasst uns weiter gehen.

    In der Euch übermittelten Geschichte scheinen die Jahre meiner Kindheit und meiner Jugend in Vergessenheit geraten zu sein. Viele Spekulationen und Theorien gibt es dazu.

    Einige davon sind wahr wie zum Beispiel jene, die auf meine Zeit in Tibet verweist, doch auch hier ist es mir ein Anliegen Euch die Symbolkraft hinter der Euch übermittelten Version zu verdeutlichen.

    Das Vergessen meiner Kindheit und Jugendtage steht für das Vergessen und Verirren der Seele in der physischen Welt, welche sie umgibt. Als Kinder ist es Euch zwar oftmals noch möglich, je nach Kultur und Elternhaus, zumindest für einen gewissen Zeitraum, die Verbindung zu Eurem wahren Selbst aufrecht zu erhalten, doch schon schnell werdet Ihr von den Fesseln der physischen Welt gefangen genommen.

    Die Zeit der Kindheit ist jene, wo das Vergessen Euch vollständig erfasst und Ihr von der Welt, welche Euch umgibt, geprägt werdet. Viele von Euch kämpfen in der Zeit, welche Euch als die Zeit der Pubertät bekannt ist, gegen das endgültige Vergessen und somit auch gegen diese Welt an, doch früher oder später geben die meisten jenen Kampf auf und geben sich dem Traum der physischen Realität hin.

    Dieser Traum prägt die ersten Jahre des jungen Erwachsenendaseins, bis Euer Leben Euch an einen Punkt führt, wo eine Rückkehr zu eurem Seelenbewusstsein erneut möglich wird. In vielen Fällen erreicht Ihr jenen Punkt im Alter zwischen 30 und 40. Doch ist dies nur ein durchschnittlicher Wert. So bitte ich Euch hier, nicht betrübt zu sein, sollte Euer Erwachen erst später erfolgt sein, denn in manchen Leben ist dieses späte Erwachen Teil des von der Seele geplanten Lebensweges. Auch kommt es, vor allem in der jetzigen Zeit, vermehrt zu einem viel früheren Erwachen, bzw. bei den so genannten Neuen Kindern, gar nicht mehr zu der Phase des Tiefenschlafes, welche

    in vergangenen Zeiten Teil des Erwachsenwerdens gewesen ist.

    So steht also das fehlende Wissen über meine Kindheit und Jugend für die Zeit des Vergessens Eures Seelenselbstes und für viele unter Euch wurde das Erwachen durch ein erschütterndes Ereignis im Außen bewirkt, welches Euch mit Euren tiefsten Emotionen, Schatten und/oder Ängsten konfrontierte.

    Hierfür wiederum steht die Erzählung über die Zeit, welche ich einsam in der Wüste verbrachte, wo laut Überlieferung Satan selbst mir begegnete. Die Versuchungen Satans stehen hier für Eure tief verborgenen Schatten und Programme, welche Euer wahres Selbst regelrecht überlagern und Euch somit daran hindern die Illusion dieser Welt zu sehen.

    Oftmals bedarf es erst eines einschneidendes Erlebnisses, eines Verlustes, eines Unfalls oder einer intensiven Erfahrung (wie eben 40 Tage alleine in der Wüste), um diese Programme als Illusion zu enttarnen.

    Und auch dies ist jenen unter Euch, welche nun diese Zeilen lesen, bereits auf großartige Weise gelungen.

    Ihr erblicktet die Wunder der Schöpfung, die Liebe und die Schönheit und erkanntet, wie unnötig all der Krieg und das Leid diese Welt gefangen halten. Und so wie ich hinaustrat in die Welt und predigte, folgten auch die meisten unter Euch jenem Impuls und predigten, wenn auch oftmals im kleinen Rahmen innerhalb Eures Freundeskreises und Eurer Familie.

    Eure Herzen strömten über vor Glück und Freude ob der Erkenntnisse, welche Euch zuteil wurden und Ihr wolltet jenes Glück teilen mit den Menschen, die Euch begegneten, da Euch nun endlich bewusst wurde:

    Wenn alle Menschen die Liebe hinter der Schöpfung erkennen würden,

    dann endlich wird Frieden auf Erden möglich sein.

    Doch so wie ich, als ich wütend vor dem Tempel Jerusalems die Tische der Händler umschmiss, stelltet auch Ihr fest, dass die frohe Botschaft nicht von jedem als solche aufgefasst wurde, sondern dass die Menschheit vielmehr weiter machte wie bisher.

    Manche reagierten wie ich in der Überlieferung mit Wut, andere mit Traurigkeit und Rückzug, wieder andere mit Selbstzweifel. Doch auch dies ist Teil des spirituellen Weges, wo auch die letzten tiefsten und verstecktesten Emotionen hervorbrechen, um Platz zu schaffen für noch tiefere Erkenntnisse.

    Auch ist dies eine Phase großer Gefahren, eine Phase, in der es möglich ist eine zeitlang regelrecht feststecken zu bleiben. Denn es ist das spirituelle Ego, welches hier zur Höchstform ausläuft und sich in seiner Wut über Andere stellt, welche in seinen Augen noch nicht so weit sind die glorreiche Wahrheit zu verstehen.

    Hier kann sich die Seele erneut in den Fängen der Dualität verstricken und gegen die Unwissenheit und das Vergessen der Menschheit zu kämpfen beginnen, anstatt bedingungslose Liebe zu leben.

    Der Bewusstseinszustand der Dualität ist noch nicht überwunden, wenn die göttliche Wahrheit erkannt wird, vielmehr ist es ein langer Weg dahin, bis das, was Ihr für Euch verstanden habt, auch im Alltag integriert und gelebt wird.

    Weisheit ist das Geschenk, welches hinter jener Phase auf Euch wartet, Weisheit und Geduld und die tiefe Gewissheit, dass es nichts gibt, das außerhalb des göttlichen Plans verläuft.

    An diesem Punkt Eures Weges wird Euer wahres Selbst vollkommen auf Erden angekommen sein und Ihr werdet in jeder Situation Euer wahres Selbst leben. Viele Verbote, welche Ihr Euch aufgrund Eurer neuen Spiritualität auferlegt hattet, werden wieder fallengelassen und Ihr werdet die physische Welt ebenso feiern können wie Euer spirituelles Selbst.

    Der Konflikt zwischen jenen beiden Welten auf Eurem Weg wird auch in der Übermittlung meiner Begegnung mit Maria Magdalena aufgezeigt. In der Zwischenzeit ist Euch bereits von vielen Seiten berichtet worden, dass Maria Magdalena und ich uns in Wahrheit innigst liebten und sie mich nach unserer Begegnung auf meinem Weg sowohl begleitete als auch unterstützte.

    Doch in der Überlieferung durch die katholische Kirche wird Euch von einem tiefen inneren Konflikt sowie einem Verzicht zu Gunsten Gottes berichtet und auch hier versteckt sich ein wichtiger Hinweis auf die Beschaffenheit des spirituellen Weges. Ab einem gewissen Punkt des spirituellen Weges gelangt Ihr oftmals zu der Ansicht, dass gewisse irdische Angewohnheiten Euch von Eurem wahren Selbst fernhalten könnten und Ihr beginnt jenen zu entsagen.

    In der Überlieferung meiner Geschichte war es die Sexualität, welche ich mir angeblich nicht erlaubte auszuleben. Doch gibt es viele Beispiele hierfür. Manches Mal mag diese Art des Verzichts durchaus förderlich sein, um Euch vorübergehend von zu vielen Ablenkungen fernzuhalten, doch ist Entsagung der irdischen Freuden nicht wirklich Teil gelebter Spiritualität.

    Ganz im Gegenteil: Wer seine spirituelle Natur nicht nur entdeckt hat, sondern sie bereits

    voll und ganz auf Erden lebt, kann tiefe Freude in den Genüssen erleben,

    welche die physische Welt zu bieten hat.

    Der Unterschied zu einem schlafenden Bewusstsein ist jener, dass diese Freuden nicht in Abhängigkeiten führen, der Ablenkung dienen oder dass der Wunsch besteht für das Erlangen jener Freuden kämpfen zu müssen.

    Bereits das Berühren und Betrachten eines Grashalmes kann tiefe Freude und Befriedigung auslösen und gelebte Sexualität wird in jenem Stadium des Bewusstseins als wahres Geschenk Gottes erkannt.

    So findet Ihr also in der Überlieferung meiner Geschichte jenen Konflikt zwischen meinem spirituellen Selbst und den physischen Freuden in meiner Begegnung mit Maria Magdalena wieder, doch findet Ihr mich ebenso gegen Ende der Geschichte im Kreise meiner engsten Begleiter bei einem Fest mit herrlichem Essen und Wein.

    Das letzte Abendmahl steht somit für die Vereinigung meines spirituellen Selbstes mit der physischen Welt.

    Das ist der Punkt, an dem ich mich den irdischen Freuden hingebe, sie genieße und mein Leben feiere, gleichzeitig mein erwachtes Bewusstsein aufrechterhaltend.

    Auch hier befinden sich bereits viele unter Euch, welche dieses Stadium ihres spirituellen Weges bereits erreicht haben. Ihr habt sozusagen den falschen Heiligenschein abgelegt, lebt Eure Wahrheit der göttlichen Liebe, genießt die irdischen Freuden, die Euer Leben zu bieten hat und wisst bereits, wer dazu bereit ist die Wahrheit zu hören, und Ihr lasst jene in Liebe ziehen, die sich noch nicht dazu bereit fühlen aufzuwachen in dem Wissen, dass auch ihre Zeit kommen wird.

    Man könnte meinen, der Höhepunkt der spirituellen Entwicklung sei erreicht, doch ist meine Geschichte hier noch nicht zu Ende, denn die größte Herausforderung wartete noch auf mich:

    Meine Kreuzigung.

    Die letzte große Prüfung, in der die physische Materie der alten Welt zerstört wird, um einer neueren, höheren Version Platz zu machen.

    Hier verbirgt sich eine besonders große Symbolik, denn allein die Art meines Todes auf dem Kreuz enthält eine wichtige Botschaft.

    In vielen alten Kulturen symbolisierte das gleichschenkelige Kreuz die absolute Harmonie der polaren Kräfte. Auch hier wieder die Balance zwischen Yin und Yang, zwischen dem Vater und der Mutter.

    Doch wurde ich auf ein ungleichschenkeliges Kreuz genagelt, wobei das senkrechte Kreuz (das männliche Prinzip) die tragende Kraft darstellte.

    Dieses Kreuz symbolisiert die Welt, welche aus dem Gleichgewicht geraten ist und das Sterben meines physischen Körpers steht für die Vergänglichkeit dieser Welt.

    Wahrlich war dies die größte Herausforderung, denn ein letztes Mal wurden mir unter jenen Strapazen die tiefsten Zweifel bewusst, welche Euch durch die Worte „Vater, warum hast Du mich verlassen?“ übermittelt wurden.

    Und auch diese Phase des spirituellen Weges wird bereits von vielen Seelen durchschritten.

    Es ist jene Phase, in der Eure physischen Körper sich vollständig umzuwandeln beginnen.

    Symptome aller Art und großer Schmerz machen sich bemerkbar und in so manchen Momenten fühlt Ihr Euch zutiefst verlassen und abgeschnitten von der Geistigen Welt.

    Oft blickt ihr wütend und verzweifelt nach oben und werft uns vor, Euch nicht zu helfen, Euch alleine zu lassen in Eurer schwersten Zeit.

    Es ist, als würdet Ihr sterben, immer und immer wieder, doch wenn ihr die Symbolik meiner Geschichte als Botschaft der Hoffnung verstanden habt, geliebte Freunde, so könnt Ihr nun ebenso erkennen, dass der schwersten Zeit meines Lebens das größte aller Wunder folgte:

    Die Auferstehung meines Geistes in der Materie.

    Denn auch mein physischer Körper wurde verwandelt und in eine höhere Form der Schwingung transformiert.

    So spreche ich heute zu Euch, Geliebte, weil sich sehr viele Seelen auf Erden in diesen letzten Phasen ihres spirituellen Weges befinden. Ich spreche zu Euch, um Euch die Botschaft der Hoffnung vor Augen zu führen,

    die stets in meiner Lebensgeschichte für Euch versteckt übermittelt wurde.

    Selbst wenn mein Leben oftmals anders verlief, als Euch erzählt wurde, so sorgte der Schöpfer dafür, dass die Geschichte so übermittelt wurde, dass sie jenen als Hinweis dienen sollte, die sich dazu entschieden, den Weg zurück nach Hause einzuschlagen. Und noch nie in der Geschichte der Erde gab es so viele, die diese Entscheidung trafen, denn nun ist die Zeit angebrochen, wo Ihr jenen Weg gemeinsam mit Mutter Erde einschlagt.

    Wisset, dass alles mit Euch in Ordnung ist. Ja, Ihr habt so lange und so hart an Euch gearbeitet und ja, viele von Euch waren an einem Punkt, wo sie bereits tiefe Einsichten erlangten und große Weisheit und Liebe lebten. Wenn Euch nun die scheinbar größten Herausforderungen auf physischer wie auf emotionaler Ebene begegnen, welche Zweifel in Bezug auf Euren Weg heraufzubeschwören vermögen, von denen ihr dachtet, sie längst überwunden zu haben, so erinnert Euch, dass dies der letzte Abschnitt der Reise zu Eurem Aufstieg in ein neues, ein höheres SEIN, ist.

    Haltet Euch stets vor Augen:

    Einst bin ich gekommen, um den Samen des Christusbewusstseins auf Erden zu säen.

    Ihr, Geliebten, Ihr seid die Saat, welche aufgegangen ist und Eure Gedanken der Liebe fliegen

    wie Blütenstaub über den Globus und bestäuben die Herzen Eurer Mitmenschen.

    Somit bin ich längst zurückgekehrt auf die Erde und wirke durch Euch.

    Ihr seid Christus, der wieder auferstanden ist,

    denn Euer Herz schlägt in Liebe für die gesamte Schöpfung.

    Der Weg nach Hause ist Euch gewiss. So haltet durch und haltet Euch

    an der symbolischen Botschaft, welche Euch übermittelt wurde, fest,

    wann immer Ihr meint den Halt zu verlieren.

    Es ist dabei völlig gleich, ob Ihr an deren Wahrheitsgehalt glaubt oder nicht.

    Denn der Schöpfer spricht durch Alles zu Euch und kann in Wahrheit niemals verleugnet werden.

    Die Umwandlung der Materie hat begonnnen. Der physische Körper am Kreuze einer Welt im Ungleichgewicht stirbt und ist bereit für die Umwandlung in ein neues glorreiches Sein.

    Viele Körper fühlen den Schmerz jenes Prozesses, doch das Geschenk, das auf Euch wartet,

    wird Euch mehr als entschädigen für die Herausforderungen dieser Tage.

    In tiefer unendlicher Liebe

    Jeshua

    (gechannelt durch Shari 02. März 2012 http://www.sternenkraft.at)
    Quelle: http://www.sternenkraft.at/sternenbotschaften/botschaften-shari/die-symbolik-meiner-geschichte/
    Jeshua – Die Symbolik meiner Geschichte Adobe Acrobat Dokument [101.2 KB]
    Download
    © Shari D. Kovacs (Lektorat: Lara)

    • sabine schreibt:

      liebe charlotte,
      auch ich möchte mich nochmals bei dir bedanken für die viele arbeit die du machst und so vielen menschen einen treffpunkt und eine informationsplattform bietest. danke liebe charlotte.
      das ist ein geschenk an viele von dir.
      liebe grüsse, sabine

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Sabine,
      was für eine wundervolle Durchsage von Shari, besonders die Erklärungen mit der Symbolik in Bezug auf unseren Weg, das hat mich wieder einiges besser einordnen lassen. Ich werde es am Sonntag noch einmal veröffentlichen. Vielen Dank fürs Einstellen. In Liebe von Charlotte

    • Ruth Link schreibt:

      Liebe Sabine ,schön das du sie auch gefunden hast und nun alle guten dinge drei sind. habe sie schon am 7.3. hier reingestelt und Ine was glaube ich auch .schau mal https://einfachemeditationen.wordpress.com/2012/03/04/ich-bitte-um-verbreitung-der-nachrichten-der-gfdl-4-3-12/ .da merkt man mal wie wichtig diese durchgabe ist und wie treffend.von herzen,Ruth

    • Lillyfee schreibt:

      Hallo und danke für diese tolle Botschaft. Ich habe vor ein paar Tagen auch eine gelesen von Serapis Bay, wo Ruth eingestellt hat und ich der Meinung bin das sie nicht wirklich aufmerksamkeit gefunen hat. Sie ist zwar aus dem Jahr 2009, aber hat von Ihrer Schwingung und Bedeutung nicht eingebüst.

      ° Geht in Eure MACHT und MACHT Euch nicht länger kleiner als Ihr seid! °
      (23.11.2009 übermittelt durch Shari)

      Namasté geliebte Meister, Ich BIN Serapis Bey und freue mich, Euch bei Eurem Weg in Richtung Meisterschaft unterstützend zur Seite stehen zu dürfen.

      Geliebte, es ist wahrlich eine Zeit der Herausforderungen. Habt Ihr diese Zeit schon gesegnet oder be-schwert Ihr Euch aufgrund der prüfenden Energien und Ereignisse, die Euch nun vielleicht mehr oder weniger begegnen? Erinnert Euch: Es liegt alleine an Euch ob Ihr Herausforderungen als Last oder als Bereicherung anseht. Wenn Ihr mich um einen Rat fragen würdet, wie Ihr mit den Herausforderungen der jetzigen Zeit umgehen sollt, so würde ich Euch raten: „Segnet Sie!“

      Denn dann übergebt Ihr sie dem göttlichen Licht Eures Höheren Selbst und erlaubt ihnen sich zum höchsten Wohle aller Beteiligten aufzulösen. Wenn Ihr meint, dass dies nicht funktioniert, so kann ich nur sagen, habt Ihr es noch niemals wirklich und wahrhaftig versucht, beziehungsweise habt es zwar versucht, aber nicht wirklich vertraut, dass Euer Segen auch die Macht besitzt, Situationen die nicht förderlich sind in Wohlwollen aufzulösen.

      Diese Zeit ist wirklich sehr interessant meine Lieben, denn viele verwirrende Energien scheinen den Einen oder Anderen zu erreichen. Atmet und lasst geschehen! Entscheidet Euch stets für die eigene innere Gelassenheit, denn das ist es, wie ein wahrer Meister mit diesen Energien umgeht und dann segnet auch diese verwirrenden Energien und dankt ihnen dafür, dass sie Euch auf diesem Weg lehren, mehr und mehr in Eure Meisterschaft zu gelangen.

      Wahre Meisterschaft bedeutet jenseits jeder Wertung in seiner inneren Gelassenheit zu ruhen. Wahre Meisterschaft bedeutet jegliche Entscheidung zum höchsten Wohle des Ganzen zu treffen und ein Werkzeug der Liebe zu werden. Gleichzeitig erkennt der wahre Meister, dass Liebe auch Selbstliebe und nicht Aufopferung des eigenen Selbst bedeutet. Denn wahrhaftig dienen kann nur derjenige, der durch gelebte Selbstliebe in die eigene Kraft gekommen ist. Denn es braucht Kraft um ein Diener der Quelle zu sein und diese Kraft kommt wiederum aus der Quelle selbst, die nur im Innersten gefunden werden kann durch die Liebe zum eigenen SEIN.

      Wahre Meisterschaft bedeutet nicht unbedingt spirituelles Wissen, sondern spirituelles Wissen entspringt aus der Quelle wahrer Meisterschaft. Natürlich kann spirituelles Wissen auch angelesen werden, doch ist dieses Wissen niemals vollkommen wahrhaftig und gibt stets verzerrte Teilwahrheiten wieder, wenn es noch nicht gelebt und umgesetzt wird.

      Wie oft lasst Ihr Euch von anderen Menschen blenden, die scheinbar mehr spirituelles Wissen besitzen als Ihr? Wie oft habt Ihr schon zu anderen Menschen gesagt, dass Ihr noch nicht soweit seid, wie sie, bloß weil Ihr meint sie hätten mehr Wissen angesammelt. Nicht jede Seele, die nach spirituellem Wissen strebt, tut dies aus Gründen der wahren Liebe. Spirituelles Wissen bedeutet auch Macht. So kann es durchaus auch die Motivation sein, Macht über Andere zu haben, mehr zu wissen als Andere, die manche Menschen dazu veranlasst spirituelles Wissen anzusammeln. Auch das Dasein als Guru kann einen gewissen Reiz haben und gleicht dem Wunsch eines Teenagers ein bejubelter Popstar zu sein, wenn dieser Wunsch nicht aus dem Herzen entspringt.

      Doch möchte ich hier nicht über diese Menschen urteilen. Denn auch sie haben diese Erfahrung gewählt um zu wachsen und zu lernen. Sie werden lernen, dass wahre Macht „Selbstermächtigung“ bedeutet und erst erreicht werden kann, wenn der Wunsch „Macht über Andere zu haben“ transzendiert wurde. Das ist eine wertvolle Lernerfahrung, die jede Seele auf Ihrer Reise früher oder später macht, doch ist es nicht ratsam eine solche Seele mit einem spirituellen Lehrer zu verwechseln, bloß weil sie mehr spirituelles Wissen in diesem Leben angesammelt hat, als Ihr. Es gibt immer noch viele Lehrer in dieser Zeit, die nicht aus der Motivation heraus, dem höchsten Wohle zu dienen, spirituelles Wissen verbreiten, selbst wenn sie das von sich durchaus behaupten, ja sogar glauben können. Manchmal ist die Motivation auch nicht unbedingt „Macht über Andere“ zu haben, sondern sich selbst nicht so machtlos zu fühlen. Ja, die Ansammlung von spirituellem Wissen und der Weg des spirituellen Lehrers kann auch eine Flucht davor sein, sich machtlos zu fühlen.

      Warum erzähle ich Euch das?

      Es geht darum sehr wachsam zu sein in dieser Zeit, denn viele verwirrende Lehren sind in Umlauf. Nicht immer sind die erfolgreichsten Schulen oder Lehren auch die Wahrhaftigsten. Auch in Eurer Geschichte hatten nicht immer die Massen Recht, darum seid wachsam.

      Für DICH gibt es nur EINEN Weg und das ist DEIN INDIVIDUELLER!

      Es gibt so viele Wege wie es Menschen gibt. Ihr könntet tausend Mal Jesus folgen oder Buddha und versuchen 1 zu 1 denselben Weg zu gehen, aber Ihr werdet nicht aufsteigen, denn Euer Weg ist ein Anderer. Solange Ihr glaubt einen Weg kopieren zu müssen, solange gebt Ihr die Verantwortung ab und geht nicht in Eure Selbstermächtigung. Und solange Selbstermächtigung nicht das Ziel ist, solange gibt es ein anderes Macht-Thema, dass es anzusehen gilt auf dem spirituellen Weg. Wenn Ihr einen Lehrer auf der physischen Ebene sucht, dann nur um einen Hinweis zu erhalten einen Tipp oder einen Wegweiser. Doch wenn dieser Lehrer Euch Schritte vorgibt oder sogar behauptet zu wissen dass es so und so viele Schritte gibt, die Ihr zu gehen habt um erleuchtet so werden, dann seid Euch gewiss, dass dieser Lehrer Euch in Wahrheit mehr braucht, als Ihr ihn. Denn Ihr seid göttliche Wesen und keiner kennt Euren persönlichen Weg Richtung Aufstieg so gut, wie Ihr selbst. Allein diese Erkenntnis kann Euch eine Menge Geld sparen auf Eurem Weg Richtung nach Hause. Seminare und Workshops können behilflich sein, doch seid wachsam, dass Euch dort dann nicht gesagt wird, dass ihr unbedingt noch diesen und jenen Schritt benötigt um auch tatsächlich Heilung oder sogar Erleuchtung zu erhalten. Denn solche Aussagen stammen niemals aus der Liebe, sondern zielen darauf aus Euch abhängig zu machen. Doch wahre Lehren machen frei und nicht abhängig!

      Lasst mich noch einen weiteren Punkt ansprechen: Mediale Fähigkeiten. Sind mediale Fähigkeiten Kennzeichen einer alten, weisen Seele?

      Nein, auch das ist nicht zwingend ein Erkennungsmerkmal. Eine Seele kann sich durchaus dazu entscheiden mit medialen Fähigkeiten zu inkarnieren, auch wenn sie noch nicht zu den erfahrenen Seelen gehört. Auch ein physisches Leben mit medialen Fähigkeiten ist bloß eine Erfahrung.

      Spirituelle Reife bedeutet also nicht zwingend mediale Fähigkeiten zu besitzen. Es gibt zurzeit sehr viele alte Seelen, die als Lichtbringer dienen und in normalen Berufen inkarniert sind. Sie besitzen eine natürliche Weisheit des Herzens, allerdings keinerlei mediale Fähigkeiten, denn diese Fähigkeiten würden ihnen an den Orten ihres Wirkens nicht dienlich sein. Ja, sie würden tatsächlich ihre Aufgab dort nicht erfüllen können und so haben sie sich entschieden auf ihre medialen Fähigkeiten so lange zu verzichten, solange sie dort gebraucht werden, wo sie gerade sind. Macht Euch also selbst nicht klein, bloß weil Ihr keine medialen Fähigkeiten habt und macht nicht den Fehler, Andere anzuhimmeln, die diese besitzen. Es ist nicht zwingend so, dass diejenigen auch bereits weiter auf ihrem Weg sein müssen, als Ihr. Nicht jeder der mediale Fähigkeiten besitzt, setzt diese auch weise und zum höchsten Wohle des Ganzen ein. Mediale Fähigkeiten sind ein natürlicher Bestandteil einer jeden Seele und können in einer Inkarnation zum Ausdruck gebracht werden oder aber auch nicht. Sie sind kein Erkennungsmerkmal einer erwachten Seele. Doch auf dem Weg Richtung Aufstieg werden Alle ihre Fähigkeiten zurück erhalten, wenn der göttliche Zeitplan es für sie bestimmt hat.

      Ein Aufgestiegener Meister ist im Besitz spirituellen Wissens, multidimensionaler Fähigkeiten und eines goldenen Herzens. Erst diese 3 Merkmale zusammen machen einen Meister aus.

      Macht Euch nicht kleiner als Andere, wenn Ihr meint, weniger spirituelles Wissen zu haben, oder keine medialen Fähigkeiten, sondern denkt an den berühmten Satz: „An Ihren Taten werdet sie erkennen!“

      Dieser Satz bezieht sich nämlich nicht auf magische Taten und Wunder, sondern auf Taten, die aus dem Herzen kommen. Nur anhand dieser Taten werdet Ihr erkennen können, wer sich auf dem Weg befindet, nicht anhand seines Wissens oder seiner Fähigkeiten. Und auch anhand Eurer Taten werdet Ihr, wenn Ihr bereit seid ehrlich zu Euch selbst zu sein, erkennen können, wo Ihr Euch auf Eurem Weg befindet.

      Macht Euch also weder kleiner noch größer als Andere. Tauscht Euch aus, dient Euch gegenseitig als Wegweiser. Einen wahren Lehrer erkennt Ihr stets daran, dass Ihr in seiner/ihrer Gegenwart Eure eigene Meisterschaft erkennen könnt und Euch nicht kleiner fühlt, als er/sie.

      Und nun noch ein letzter Punkt meine Lieben. ShaNiraa bat mich auch etwas zum Thema kosmische Eltern, Seelenname und Heimatplaneten zu sagen, da nun mehr und mehr Leute nach diesen Bereichen fragen. Wie bereits in einer anderen Botschaft gesagt wurde:

      Diese Antworten sind Geschenke auf Eurem Weg! Es sind Geschenke von Eurem Höheren Selbst an Euch und diese Geschenke werden Euch dann zuteil, wenn Ihr an einen gewissen Wegabschnitt Eurer Reise gelangt seid. Niemand von außerhalb kann Euch diese Fragen beantworten, außer in ganz besonderen Ausnahmefällen und damit meine ich als Bestätigung. Dann, wenn Ihr die Antwort in Wahrheit schon kennt und die Geistige Welt sieht, dass Eure Zweifel Euch auf Eurem weiteren Weg zu behindern drohen. Es geht auf dem spirituellen Weg NICHT darum zu erfahren, wie Ihr heißt und woher Ihr kommt. Es geht darum im HIER und JETZT in die Selbstermächtigung zu gelangen und Mutter Erde, sowie dem Großen Ganzen zu dienen. Es geht darum das Wunder des SEINS zu entdecken und dieses Wunder auf allen Ebenen zu leben. Es geht darum Schöpfer seiner Realität zu werden, anstatt von einem illusionärischen Schicksal gelebt zu werden. Die Erinnerung kehrt mit dem erlangen Eurer Meisterschaft von selbst zurück. Es ist nicht die Erinnerung an Namen, Heimatplaneten und so weiter, die Euch in die Meisterschaft führen wird, sondern umgekehrt. Solange Ihr meint einen Namen zu brauchen um aufzusteigen, solange habt Ihr noch nicht verstanden worum es wirklich geht. Es geht auch nicht darum zu wissen, welche Inkarnationen der Meister, dem Ihr Euch am nächsten fühlt genau gelebt hat. Es geht nicht darum zu wissen ob zum Beispiel Merlin und St.Germain die Selben sind und wer wessen Zwillingsseele ist. Diese Fragen sind stets Ablenkungen des Egos vom wahrhaftigen Weg. Auch wenn das Ego nicht als „schlecht“ bewertet werden sollte, so ist es förderlich seine Strukturen zu erkennen, die es im Zuge des Prozesses aufweisen kann.

      So wie Ashtar in seiner letzten Botschaft mag es dem Einen oder Anderen vorkommen, dass auch ich heute etwas strenger mit Euch spreche, als Ihr es von mir gewohnt seid, doch tatsächlich tun wir dies aus tiefer Liebe zu Euch. Wir lieben Euch so sehr, dass es uns im Herzen schmerzt zu sehen, wie Ihr Euch klein macht vor Anderen, bloß weil Ihr denkt sie würden weiter sein, weil sie mehr wissen oder mehr Fähigkeiten besitzen. Eure Sehnsucht nach Euren Erinnerungen soll Euch dazu antreiben weiter in Euch zu gehen, doch geben manche Ihre Macht ab, indem sie Andere befragen und somit ihnen die Macht überantworten, die sie eigentlich in sich Selbst finden sollten.

      Es ist Eure Macht! Nehmt sie an! Vertraut in erster Linie Eurem Herzen und lernt hinter die Fassade von Wissen und Fähigkeiten zu sehen. Erkennt, dass nicht jede gechannelte Botschaft von lichtvollen Energien stammt und auch nicht jede Bewusstseinsschule der heutigen Zeit ein Werkzeug des Lichts ist.

      Lichtarbeit bedeutet das Licht im eigenen Inneren zu erkennen und dann an und mit diesem Licht zu arbeiten. Und dieses Licht stammt aus der göttlichen Quelle. Es ist EINS mit Allem was IST und gleichzeitig individuell. Wir sind der EINE und die Vielen und dennoch:

      Deinen Weg kannst nur DU gehen und sei gewiss, dass Du ihn gehen wirst, denn es ist Deine Bestimmung!

      In unendlich tiefer Liebe

      Serapis Bey

      • Ruth Link schreibt:

        Liebe Lillyfee ! ich danke dir das du hier noch mal so deutlich auf diese bodschaft hinweist ,der man nicht genug beachtung schenken kann.!!!!!!!!! sei lieb umarmt ,von herzen,Ruth

  4. lichtkr.s. schreibt:

    liebe charlotte,

    wir danken dir und C.M.für deine ausführliche beschreibungen,
    und ein ganz grosses danke an die GLdF für diese einzigartige
    arbeit am MGF.

    alles liebe,
    sylvia

  5. sabine schreibt:

    WOW habt ihr den mond heute morgen gesehen? so voll so tief so golden leuchtend, fast als ob der mond die erde berühren wollte !
    schööön

  6. Birgit Maisey schreibt:

    Ihr Lieben alle,

    das Herz ist so randvoll angefüllt das ich keine Worte mehr finden kann, diese reichen einfach nicht aus darzustellen was ich empfinde und erlebe, im Innen sowie im Außen
    Ich möchte allen meinen Geschwistern die Liebe senden zu der ich fähig bin

    Birgit

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Birgit,
      so wie Du fühlst, ergeht es vielen von uns und es sind heilige Momente dies so zu erleben und in diesen Momenten können wir so viel Heilung erfahren, wenn wir diese Liebe bewusst ins Gitternetz der Erde einfließen lassen mit der Bitte, dass es so hoch als möglich potenziert wird, um möglichst alle zu erreichen. Vielen Dank für Deinen Kommentar in Liebe von Charlotte

  7. Pingback: Ein Protonenschuß durch die GFdL um 9 Uhr zeigt weiterhin Instabilität an !(8.3.12) « NEBADON

  8. Lea schreibt:

    Hallo Charlotte,
    ich glaube es geht nur zum Teil um die Angst der Menschen vor diesen Wesen. Da überall das als Fantasy abgestempelt wird fehlt es den meisten Menschen am Glauben an solchen Dingen generell. Ich habe meine Eltern so vorsichtig versucht darauf anzusprechen was man so über die Ereignisse 2012 sagt. Die glauben gar nichts davon. Außer der Tatsache das sie den Eindruck haben das die Zeit aktuell schneller vorbei geht als noch vor 10 Jahren oder so. Aber sonst glauben die kein Wort was solche Dinge angeht, leider.

    Ich hingegen denke da anders. Ich glaube an solche Wesen oder ähnliche wie du sie beschrieben hast, wünsche mir den Kontakt und schätze mich selber so ein das ich bereit dafür bin aber per Telepathie habe ich bisher leider noch nichts gespürt 😦

    grüße

  9. Hermann schreibt:

    Hallo ihr Lieben
    Bezüglich 2012 kann ich euch auch die Videos von Alaje empfehlen, sie sind so positiv und wahr. http://www.youtube.com/watch?v=2ugzBKPClsU
    Kann ich allen empfehlen, wenn man mal wieder Zweifel hegt, so ähnlich wie Jeshua oben schreibt.
    Die Vollmondnacht war sehr schön, in der Tat.

    Licht und Liebe

    • arianna schreibt:

      Hermann ich danke Dir sehr !

      Habe die Tage auch Alaje immer im Bewusstsein und den Impuls …..
      Kenne Ihn persoenlich schon ueber ein Jahrzehnt und habe Ihn erst vor einigen
      Wochen getroffen und wir haben zusammen gegessen und gesprochen !

      Er ist verkoerperte Liebe !

      In grosser Freude und Dankbarkeit
      arianna

      • Hermann schreibt:

        Oh wie schön es sein muss, solche Menschen persönlich zu kennen. Er hat mir alle Fragen beantwortet, die ich mir seit jeher gestellt habe, und dadurch mein Leben verändert.
        Ohne ihn wäre ich nie soweit gekommen, das darfst du ihm gerne sagen 🙂
        Liebe Grüße

    • Lillyfee schreibt:

      Hallo Hermann, ich finde das bei dieser Botschaft einem das Herz aufgeht. Du sprichst von Videos, also mehreren. Meinst Du damit nur diese eine Botschaft besehend aus mehreren Teilen oder andere Botschaften ? Tausend Dank
      Herzlichst Lillyfee

      • Hermann schreibt:

        Hallo Lillyfee, ja ich meine diese 18 Videos. Aber auch seine Homepage ist auf jeden Fall einen Besuch wert!
        Grüße

    • Ruth Link schreibt:

      lieber Hermann !!!,ich danke dir .ich kann das was Alaje da sagt nur zustimmen ,beim anhören durchströhmte mich die ganze zeit eine wahrme energie am herzcakra und jetzt auch noch .wunder voll !.von herzen,Ruth

      • Lillyfee schreibt:

        Hallo Hermann, kannst Du mir vielleicht mitteilen wie ich auf die Homepage von Alaje komme? Wäre echt super. Herlichen Dank Lillyfee

Schreibe eine Antwort zu Ruth Link Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s