Ihr seid Christus, der wieder auferstanden ist !

Liebe Lichtwesen meines Blogs,

diese Durchsage wurde als Kommentar eingestellt, wofür ich ihr sehr dankbar bin. Die Analogien und die Symbolik, welche hier erklärt wird, in Bezug auf das reale Leben,  gefielen mir so sehr, dass ich beschloss, es noch einmal zu bringen. In Liebe zu euch herzlichst von Charlotte

Die Symbolik meiner Geschichte von Jeshua

Geliebte Seelen, geliebte Brüder und Schwestern,

die Ihr Euch in diesen aufregenden Tagen auf Erden befindet.

Ich bin Jeshua.

Oh, Ihr kennt mich unter vielen Namen, wie auch Jesus Christus oder Sananda, doch sind all dies ebenso nur winzige Aspekte meines SEINS wie Jeshua, jenen Aspekt, welchen ich heute durch dieses Medium zum Ausdruck bringen möchte.

Sehr selten nur spreche ich durch diesen Kanal, doch sind es besondere Zeiten an jenem besonderen Ort Namens Erde, welcher bewohnt wird von ebenso ganz besonderen Seelen, welche einst den Mut besaßen die Dualität von Gut und Böse zu erforschen und, oh ja, was für einen Mut dies erforderte! Denn geliebte Freunde, Ihr wusstet welch schmerzliche Erfahrungen Euch hier begegnen würden, doch Ihr ward getrieben von dem tiefen Wunsch die wahre Liebe Gottes zu begreifen. Eben jenen „Stoff“, aus welchem Eure wunderbaren und zutiefst wertvollen Seelen einst geschaffen wurden.

Die Zeit, wo sich der Traum des Vergessens dem Ende zuneigt, ist nun angebrochen und es ist die Christusenergie, jene Kraft, welche ich einst gekommen bin auf Erden zu verankern, welche sich nun durch Euch, durch jene wundervollen strahlenden Seelen die erwacht sind, Ausdruck verschaffen möchte.

Welch ein Wunder und welch Ironie, dass dieses Wunder immer noch von so Vielen unbemerkt erscheint!

Doch nun meine Lieben, möchte ich zu dem eigentlichen Grund meiner heutigen Botschaft kommen.

So spreche ich heute zu Euch, um Euch auf die Symbolkraft und die Botschaft hinter der Geschichte meines Lebens als Jesus aufmerksam zu machen.

Und wenn ich sage „Geschichte“, dann meine ich jene Geschichte, die Euch über die Jahrhunderte hinweg übermittelt wurde, ganz gleich ob dies nun vollkommen der Wahrheit entspricht oder nicht.

Denn wisset, der Plan des Schöpfers lässt sich niemals umgehen.

Stets findet er einen Weg, sich zum Ausdruck zu bringen und obwohl von vielen verschiedenen Seiten an meiner Geschichte herumgefeilt und verändert wurde, ließ sich der Plan des Schöpfers stets darin erkennen.

Viele unter Euch haben bereits festgestellt, dass meine Geschichte vielen anderen Geschichten über großer Lehrer und Heiler, welche bereits vor meiner Zeit lebten, gleicht und wisset, auch dies ist kein Zufall, denn die Botschaft dahinter war zu vielen Zeiten ein wichtiger Hinweis, versteckt für jene, die bereit dazu waren, sie zu erkennen.

Und auch wenn mein Leben auf der Erde einen besonderen Wendepunkt darstellte, da es zusätzlich Teil meiner Aufgabe war, Kraft des Samens der Liebe, welchen ich säte, die Tore nach Hause zu öffnen, so war es stets beabsichtigt, dass die Überlieferung meines Lebens den Menschen als Gleichnis des spirituellen Weges dienen sollte.

So, geliebte Brüder und Schwestern, betrachtet Euren Weg des Erwachens und Dienens in diesem Eurem jetzigen Leben und seht das Gleichnis, welches sich bezugnehmend auf jene Überlieferung darin versteckt.

Viel wird über meine Geburt berichtet und spekuliert. Jährlich feiert Ihr diese, doch wisset, dass das Wunder meiner Empfängnis auch für das Wunder Eurer Seele, Euren SEINS steht.

Der Stern von Bethlehem dient als Hinweis Eurer wahren Heimat im Herzen des Vaters (des Universums) und die unschuldige liebende Natur von Maria für die reine Präsenz und Hingabe der Mutter (der Erde).

Als Mensch inkarniert seid Ihr Kinder von beiden Kräften, denn es ist das Universum, aus dem Ihr hier her kamt und es ist die Materie der Erde, aus der Eure Körper geformt wurden.

Sowohl Vater als auch Mutter sind rein und heilig und die Jungfräulichkeit Marias ist ein Verweis darauf, dass die Kraft der Mutter ebenso rein ist wie die Kraft des Vaters. Denn dies wurde in den Zeiten des Patriarchats auf Erden vergessen, was die Jungfräulichkeit Marias zu einer Notwendigkeit machte, um das fehlende Gleichgewicht auszutarieren. Bereits in den 10 Geboten wurden die Menschen durch Moses darauf hingewiesen, wie wichtig es ist Vater und Mutter zu gleicher Maßen zu ehren, doch erst jetzt ist die Zeit dafür gekommen, dass die Menschheit dazu erwacht jene Botschaften zu verstehen.

Doch lasst uns weiter gehen.

In der Euch übermittelten Geschichte scheinen die Jahre meiner Kindheit und meiner Jugend in Vergessenheit geraten zu sein. Viele Spekulationen und Theorien gibt es dazu.

Einige davon sind wahr wie zum Beispiel jene, die auf meine Zeit in Tibet verweist, doch auch hier ist es mir ein Anliegen Euch die Symbolkraft hinter der Euch übermittelten Version zu verdeutlichen.

Das Vergessen meiner Kindheit und Jugendtage steht für das Vergessen und Verirren der Seele in der physischen Welt, welche sie umgibt. Als Kinder ist es Euch zwar oftmals noch möglich, je nach Kultur und Elternhaus, zumindest für einen gewissen Zeitraum, die Verbindung zu Eurem wahren Selbst aufrecht zu erhalten, doch schon schnell werdet Ihr von den Fesseln der physischen Welt gefangen genommen.

Die Zeit der Kindheit ist jene, wo das Vergessen Euch vollständig erfasst und Ihr von der Welt, welche Euch umgibt, geprägt werdet. Viele von Euch kämpfen in der Zeit, welche Euch als die Zeit der Pubertät bekannt ist, gegen das endgültige Vergessen und somit auch gegen diese Welt an, doch früher oder später geben die meisten jenen Kampf auf und geben sich dem Traum der physischen Realität hin.

Dieser Traum prägt die ersten Jahre des jungen Erwachsenendaseins, bis Euer Leben Euch an einen Punkt führt, wo eine Rückkehr zu eurem Seelenbewusstsein erneut möglich wird. In vielen Fällen erreicht Ihr jenen Punkt im Alter zwischen 30 und 40. Doch ist dies nur ein durchschnittlicher Wert. So bitte ich Euch hier, nicht betrübt zu sein, sollte Euer Erwachen erst später erfolgt sein, denn in manchen Leben ist dieses späte Erwachen Teil des von der Seele geplanten Lebensweges. Auch kommt es, vor allem in der jetzigen Zeit, vermehrt zu einem viel früheren Erwachen, bzw. bei den so genannten Neuen Kindern, gar nicht mehr zu der Phase des Tiefenschlafes, welche in vergangenen Zeiten Teil des Erwachsenwerdens gewesen ist.

So steht also das fehlende Wissen über meine Kindheit und Jugend für die Zeit des Vergessens Eures Seelenselbstes und für viele unter Euch wurde das Erwachen durch ein erschütterndes Ereignis im Außen bewirkt, welches Euch mit Euren tiefsten Emotionen, Schatten und/oder Ängsten konfrontierte.

Hierfür wiederum steht die Erzählung über die Zeit, welche ich einsam in der Wüste verbrachte, wo laut Überlieferung Satan selbst mir begegnete. Die Versuchungen Satans stehen hier für Eure tief verborgenen Schatten und Programme, welche Euer wahres Selbst regelrecht überlagern und Euch somit daran hindern die Illusion dieser Welt zu sehen.

Oftmals bedarf es erst eines einschneidendes Erlebnisses, eines Verlustes, eines Unfalls oder einer intensiven Erfahrung (wie eben 40 Tage alleine in der Wüste), um diese Programme als Illusion zu enttarnen.

Und auch dies ist jenen unter Euch, welche nun diese Zeilen lesen, bereits auf großartige Weise gelungen.

Ihr erblicktet die Wunder der Schöpfung, die Liebe und die Schönheit und erkanntet, wie unnötig all der Krieg und das Leid diese Welt gefangen halten. Und so wie ich hinaustrat in die Welt und predigte, folgten auch die meisten unter Euch jenem Impuls und predigten, wenn auch oftmals im kleinen Rahmen innerhalb Eures Freundeskreises und Eurer Familie.

Eure Herzen strömten über vor Glück und Freude ob der Erkenntnisse, welche Euch zuteil wurden und Ihr wolltet jenes Glück teilen mit den Menschen, die Euch begegneten, da Euch nun endlich bewusst wurde:Wenn alle Menschen die Liebe hinter der Schöpfung erkennen würden, dann endlich wird Frieden auf Erden möglich sein.

Doch so wie ich, als ich wütend vor dem Tempel Jerusalems die Tische der Händler umschmiss, stelltet auch Ihr fest, dass die frohe Botschaft nicht von jedem als solche aufgefasst wurde, sondern dass die Menschheit vielmehr weiter machte wie bisher.

Manche reagierten wie ich in der Überlieferung mit Wut, andere mit Traurigkeit und Rückzug, wieder andere mit Selbstzweifel. Doch auch dies ist Teil des spirituellen Weges, wo auch die letzten tiefsten und verstecktesten Emotionen hervorbrechen, um Platz zu schaffen für noch tiefere Erkenntnisse.

Auch ist dies eine Phase großer Gefahren, eine Phase, in der es möglich ist eine zeitlang regelrecht feststecken zu bleiben. Denn es ist das spirituelle Ego, welches hier zur Höchstform ausläuft und sich in seiner Wut über Andere stellt, welche in seinen Augen noch nicht so weit sind die glorreiche Wahrheit zu verstehen.

Hier kann sich die Seele erneut in den Fängen der Dualität verstricken und gegen die Unwissenheit und das Vergessen der Menschheit zu kämpfen beginnen, anstatt bedingungslose Liebe zu leben.

Der Bewusstseinszustand der Dualität ist noch nicht überwunden, wenn die göttliche Wahrheit erkannt wird, vielmehr ist es ein langer Weg dahin, bis das, was Ihr für Euch verstanden habt, auch im Alltag integriert und gelebt wird.

Weisheit ist das Geschenk, welches hinter jener Phase auf Euch wartet, Weisheit und Geduld und die tiefe Gewissheit, dass es nichts gibt, das außerhalb des göttlichen Plans verläuft.

An diesem Punkt Eures Weges wird Euer wahres Selbst vollkommen auf Erden angekommen sein und Ihr werdet in jeder Situation Euer wahres Selbst leben. Viele Verbote, welche Ihr Euch aufgrund Eurer neuen Spiritualität auferlegt hattet, werden wieder fallengelassen und Ihr werdet die physische Welt ebenso feiern können wie Euer spirituelles Selbst.

Der Konflikt zwischen jenen beiden Welten auf Eurem Weg wird auch in der Übermittlung meiner Begegnung mit Maria Magdalena aufgezeigt. In der Zwischenzeit ist Euch bereits von vielen Seiten berichtet worden, dass Maria Magdalena und ich uns in Wahrheit innigst liebten und sie mich nach unserer Begegnung auf meinem Weg sowohl begleitete als auch unterstützte.

Doch in der Überlieferung durch die katholische Kirche wird Euch von einem tiefen inneren Konflikt sowie einem Verzicht zu Gunsten Gottes berichtet und auch hier versteckt sich ein wichtiger Hinweis auf die Beschaffenheit des spirituellen Weges. Ab einem gewissen Punkt des spirituellen Weges gelangt Ihr oftmals zu der Ansicht, dass gewisse irdische Angewohnheiten Euch von Eurem wahren Selbst fernhalten könnten und Ihr beginnt jenen zu entsagen.

In der Überlieferung meiner Geschichte war es die Sexualität, welche ich mir angeblich nicht erlaubte auszuleben. Doch gibt es viele Beispiele hierfür. Manches Mal mag diese Art des Verzichts durchaus förderlich sein, um Euch vorübergehend von zu vielen Ablenkungen fernzuhalten, doch ist Entsagung der irdischen Freuden nicht wirklich Teil gelebter Spiritualität.

Ganz im Gegenteil: Wer seine spirituelle Natur nicht nur entdeckt hat, sondern sie bereitsvoll und ganz auf Erden lebt, kann tiefe Freude in den Genüssen erleben, welche die physische Welt zu bieten hat.

Der Unterschied zu einem schlafenden Bewusstsein ist jener, dass diese Freuden nicht in Abhängigkeiten führen, der Ablenkung dienen oder dass der Wunsch besteht für das Erlangen jener Freuden kämpfen zu müssen.

Bereits das Berühren und Betrachten eines Grashalmes kann tiefe Freude und Befriedigung auslösen und gelebte Sexualität wird in jenem Stadium des Bewusstseins als wahres Geschenk Gottes erkannt.

So findet Ihr also in der Überlieferung meiner Geschichte jenen Konflikt zwischen meinem spirituellen Selbst und den physischen Freuden in meiner Begegnung mit Maria Magdalena wieder, doch findet Ihr mich ebenso gegen Ende der Geschichte im Kreise meiner engsten Begleiter bei einem Fest mit herrlichem Essen und Wein.

Das letzte Abendmahl steht somit für die Vereinigung meines spirituellen Selbstes mit der physischen Welt. Das ist der Punkt, an dem ich mich den irdischen Freuden hingebe, sie genieße und mein Leben feiere, gleichzeitig mein erwachtes Bewusstsein aufrechterhaltend.

Auch hier befinden sich bereits viele unter Euch, welche dieses Stadium ihres spirituellen Weges bereits erreicht haben. Ihr habt sozusagen den falschen Heiligenschein abgelegt, lebt Eure Wahrheit der göttlichen Liebe, genießt die irdischen Freuden, die Euer Leben zu bieten hat und wisst bereits, wer dazu bereit ist die Wahrheit zu hören, und Ihr lasst jene in Liebe ziehen, die sich noch nicht dazu bereit fühlen aufzuwachen in dem Wissen, dass auch ihre Zeit kommen wird.

Man könnte meinen, der Höhepunkt der spirituellen Entwicklung sei erreicht, doch ist meine Geschichte hier noch nicht zu Ende, denn die größte Herausforderung wartete noch auf mich:

Meine Kreuzigung.

Die letzte große Prüfung, in der die physische Materie der alten Welt zerstört wird, um einer neueren, höheren Version Platz zu machen.

Hier verbirgt sich eine besonders große Symbolik, denn allein die Art meines Todes auf dem Kreuz enthält eine wichtige Botschaft.

In vielen alten Kulturen symbolisierte das gleichschenkelige Kreuz die absolute Harmonie der polaren Kräfte. Auch hier wieder die Balance zwischen Yin und Yang, zwischen dem Vater und der Mutter.

Doch wurde ich auf ein ungleichschenkeliges Kreuz genagelt, wobei das senkrechte Kreuz (das männliche Prinzip) die tragende Kraft darstellte. Dieses Kreuz symbolisiert die Welt, welche aus dem Gleichgewicht geraten ist und das Sterben meines physischen Körpers steht für die Vergänglichkeit dieser Welt.

Wahrlich war dies die größte Herausforderung, denn ein letztes Mal wurden mir unter jenen Strapazen die tiefsten Zweifel bewusst, welche Euch durch die Worte „Vater, warum hast Du mich verlassen?“ übermittelt wurden.

Und auch diese Phase des spirituellen Weges wird bereits von vielen Seelen durchschritten.

Es ist jene Phase, in der Eure physischen Körper sich vollständig umzuwandeln beginnen.

Symptome aller Art und großer Schmerz machen sich bemerkbar und in so manchen Momenten fühlt Ihr Euch zutiefst verlassen und abgeschnitten von der Geistigen Welt.

Oft blickt ihr wütend und verzweifelt nach oben und werft uns vor, Euch nicht zu helfen, Euch alleine zu lassen in Eurer schwersten Zeit.

Es ist, als würdet Ihr sterben, immer und immer wieder, doch wenn ihr die Symbolik meiner Geschichte als Botschaft der Hoffnung verstanden habt, geliebte Freunde, so könnt Ihr nun ebenso erkennen, dass der schwersten Zeit meines Lebens das größte aller Wunder folgte:

Die Auferstehung meines Geistes in der Materie.

Denn auch mein physischer Körper wurde verwandelt und in eine höhere Form der Schwingung transformiert.

So spreche ich heute zu Euch, Geliebte, weil sich sehr viele Seelen auf Erden in diesen letzten Phasen ihres spirituellen Weges befinden. Ich spreche zu Euch, um Euch die Botschaft der Hoffnung vor Augen zu führen,

die stets in meiner Lebensgeschichte für Euch versteckt übermittelt wurde.

Selbst wenn mein Leben oftmals anders verlief, als Euch erzählt wurde, so sorgte der Schöpfer dafür, dass die Geschichte so übermittelt wurde, dass sie jenen als Hinweis dienen sollte, die sich dazu entschieden, den Weg zurück nach Hause einzuschlagen. Und noch nie in der Geschichte der Erde gab es so viele, die diese Entscheidung trafen, denn nun ist die Zeit angebrochen, wo Ihr jenen Weg gemeinsam mit Mutter Erde einschlagt.

Wisset, dass alles mit Euch in Ordnung ist. Ja, Ihr habt so lange und so hart an Euch gearbeitet und ja, viele von Euch waren an einem Punkt, wo sie bereits tiefe Einsichten erlangten und große Weisheit und Liebe lebten. Wenn Euch nun die scheinbar größten Herausforderungen auf physischer wie auf emotionaler Ebene begegnen, welche Zweifel in Bezug auf Euren Weg heraufzubeschwören vermögen, von denen ihr dachtet, sie längst überwunden zu haben, so erinnert Euch, dass dies der letzte Abschnitt der Reise zu Eurem Aufstieg in ein neues, ein höheres SEIN, ist.

Haltet Euch stets vor Augen:

Einst bin ich gekommen, um den Samen des Christusbewusstseins auf Erden zu säen.

Ihr, Geliebten, Ihr seid die Saat, welche aufgegangen ist und Eure Gedanken der Liebe fliegen  wie Blütenstaub über den Globus und bestäuben die Herzen Eurer Mitmenschen.

Somit bin ich längst zurückgekehrt auf die Erde und wirke durch Euch. Ihr seid Christus, der wieder auferstanden ist, denn Euer Herz schlägt in Liebe für die gesamte Schöpfung.

Der Weg nach Hause ist Euch gewiss. So haltet durch und haltet Euch an der symbolischen Botschaft, welche Euch übermittelt wurde, fest, wann immer Ihr meint den Halt zu verlieren.

Es ist dabei völlig gleich, ob Ihr an deren Wahrheitsgehalt glaubt oder nicht. Denn der Schöpfer spricht durch Alles zu Euch und kann in Wahrheit niemals verleugnet werden.

Die Umwandlung der Materie hat begonnnen. Der physische Körper am Kreuze einer Welt im Ungleichgewicht stirbt und ist bereit für die Umwandlung in ein neues glorreiches Sein.

Viele Körper fühlen den Schmerz jenes Prozesses, doch das Geschenk, das auf Euch wartet,wird Euch mehr als entschädigen für die Herausforderungen dieser Tage.

In tiefer unendlicher Liebe

Jeshua

(gechannelt durch Shari 02. März 2012 http://www.sternenkraft.at)
Quelle: http://www.sternenkraft.at/sternenbotschaften/botschaften-shari/die-symbolik-meiner-geschichte/
Jeshua – Die Symbolik meiner Geschichte Adobe Acrobat Dokument [101.2 KB]
Download
© Shari D. Kovacs (Lektorat: Lara)

Dieser Beitrag wurde unter Aufstieg abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Ihr seid Christus, der wieder auferstanden ist !

  1. Alfredo Wagner schreibt:

    Schoen, schoen!
    Dann solltet Ihr aber sicher mal Jeshua fragen, warum er euch nicht gesagt hat, dass erma 27.5.2012 wieder zurueckkommt!

    Das Datum 27. Mai 2012 taucht sehr oft in der Presse auf, denn schließlich finden an diesem Pfingstsonntag viele Veranstaltungen statt, vom Formel-1-Rennen über das Bruce Springsteen-Konzert bis hin zum Fest anlaesslich des 180. Jahrestages des Hambacher Festes.

    Sogar der Honigmann weist in seinem Blog immer wieder auf den „zum 27. Mai 2012 ablaufenden Counter“ hin.

    Was hat es nun mit diesem Datum so Besonderes?

    Damit bezieht sich der Honigmann auf ein im Jahr 2006 erschienenes Buch von Ronald Weinland mit dem Titel „2008 – GOD’S FINAL WITNESS“ in dem der als Pastor der Kirche „The Church of God“ (http://www.cog-pkg.org/) zu wissen glaubt, dass am 27. Mai 2012 die in der Bibel angekuendigte Rueckkehr Jesus Christus stattfinden wird.

    Weinland behauptet von sich „… 1997 vom Gott Abrahams berufen worden zu sein, sein Endzeit-Prophet und einer der beiden endzeitlichen Zeugen (sowie Sprecher beider), vor der Wiederkunft Jesu Christus am 27. Mai 2012 zu sein…“

    In dem Buch beschreibt er – gewissermaßen als Fortsetzung seines Mitte 2004 erschienenen Buchs „The Prophesied End-Time“ detailliert, wie die Endzeit der Welt ablaufen wird. Im Vorwort zum Buch schreibt er:
    Zitat
    … Es gibt viele fiktionale Buecher und Filme über apokalyptische Ereignisse, die zu massiven Zerstoerungen auf der Erde führen. Die Ursache solcher Zerstoerungen wird im Allgemeinen als von Menschen gemacht, oder ausgeloest durch Naturkatastrophen, oder manchmal auch als das Ergebnis einer Invasion von ausserhalb dieser Erde dargestellt. Dieses nicht fiktionale Buch enthuellt eine Kombination aus allen drei Quellen, die allerdings in der massiven Zerstoerung des groessten Teils dieser Erde und eines Grossteils ihrer Bevoelkerung enden werden…

    Weinland setzt sich dabei in erster Linie mit dem auseinander, was in der Offenbarung zu finden ist. So wurde seiner Meinung nach am 14. November 2008 das letzte der Siegel erbrochen (Offenbarung, 8-1) und am 14. Dezember 2008 ertoente die erste Posaune (Offenbarung, 8-7) und leitete endgueltig die 3 1/2 Jahre dauernde Endzeit ein. Seiner Meinung nach war mit dem Niedergang der globalen Wirtschaft auch fuer alle dieser erste Schritt ersichtlich.

    Und schliesslich wird am 27. Mai 2012 das Ende der Welt – so wie es in der Bibel beschrieben ist – durch die Wiederkunft Jesus Christus besiegelt werden.

    Das ist das ganze Geheimnis dieses immer wieder zu findenden Datums.

    Beide Buecher kann man auf der Webseite http://www.the-end.com/Download_Free_Book.asp kostenlos herunterladen.

    Uebrigens sind Tausende von Brasilianern und etliche Hundert Auslaender nach und nach in den letzten Jahren nach „Alto Paraíso de Goiás“ gezogen, haben sich dort niedergelassen und in der „Chapada dos Veadeiros“ ein einfaches und naturbezogenes Leben begonnen. Sie hoffen dort – mitten auf dem hoechsten Teil der suedamerikanischen Kontinentalplatte die dann hereinbrechende Apokalypse zu ueberleben.

    Don Alfredo

    • Charlotte schreibt:

      Lieber Don Alfredo,
      wie sich hier etwas entfalten wird, hängt auch maßgeblich von all jenen erwachten voll bewussten Menschen ab, was sie durch ihre Gedanken dauernd aussenden, denn das kommt dann auf die Mehrheit der Menschheit als Kollektiv zurück.

      Jeder, der all die Jahre aktiv an sich gearbeitet hat, der erkannt hat, dass er Liebe ist und es ausdrückt, wird genau jetzt das erfahren, das ist es, worauf es ankommt! Es sind unsere Gedanken, die letztendlich die Zukunft erschaffen!

      Alles, worüber Du geschrieben hast, sind damals Potenziale gewesen, die so nicht eintreffen müssen, da wir Erwachten es anders wollen!!! Daher gib bitte keine Energie mehr in all dies, sondern fühle ich Dein Herz, welche Sehnsucht es leben will und setze es jeden Tag um. Auf diese Weise kommen wir ins aktive Tun, und erschaffen so unsere wundervolle Zukunft, denn Gott ist ein großer Kopierer, der uns alles wiedergibt, was wir denken.
      In Liebe zu Dir herzlichst von Charlotte

  2. Ruth Link schreibt:

    liebe Charlotte ! ,ihr lieben ! ,jesus leben könnte meines sein .so viele übereinstimmungen. es läst den sinn in meinem erlebten leid erkennen. und ich kann ihnen allen verzeien den „sie wussten nicht was sie taten “ im gegenteil ich müsste ihnen eigenlich dankbar sein den durch sie bin ich noch tifer in mich gegangen und habe den weg nach innen gesucht. von herzen, Ruth

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Ruth,
      ich bin so glücklich, dass Du dies hier genau so formuliert hast, denn darauf kam es mir an. Es ist genau das, womit ganz viele etwas anfangen können, das was ihnen hilft, all ihren Weg zu verstehen und anzunehmen. Das ist der Grund, warum ich es noch einmal gebracht habe und ich bin Shari und Jeshus zutiefst dankbar für diese einzigartige Darstellung. In Liebe zu Dir und allen hier Lesenden herzlichst von Charlotte

      • Ruth Link schreibt:

        liebe Charlotte ,es ist warlich nicht einfach „ein menschliches wesen zu sein“ mit all ihren widersprüchen, wenn man aber erst den wahren kern für sich ganz persönlich verstanden hat. beginnt das leben richtig freude zu machen .doch unser alltag verschlugt das so oft und lest uns in diesem ganzen prozetere beinahe versticken. ich bin den beiden auch dankbar ,den diese botschaft ist für mich ein großer stützpfeiler an dem ich mich immer wider orijentieren und empohrzihen kann .den auch ich bin immer noch mensch und begehe noch unachtsamkeiten. alles liebe dir und von ganzem herzen,Ruth

  3. ulla schreibt:

    ihr lieben

    „In dem Moment, wo wir beginnen, uns selbst von ganzem Herzen anzunehmen, öffnet sich das Tor der Liebe. Egal, wo wir dann hinschauen, werden wir Liebe erfahren.“ (Siranus Sven von Staden)

    hier ist alles enthalte,mehr ist da nicht hinzu zu fügen.
    alles liebe ulla

  4. antje fischer schreibt:

    An alle,
    ich weiß manchmal nicht mehr was ich glauben soll denn wer das Buch „URANTIA“ gelesen hat wird mit einer anderen Information zum Jesus Christus konfrontiert der eigentlich Christ Michael war der für uns am Kreuz gestorben ist.( laut Buch) Die zweite Ankunft auf unseren Planeten steht nicht mehr im Zeichen einer Bewährungsprobe für Christ Michael,ist aber als Schenkungsmission für die gesamte Menschheit zu verstehen.Dieses Mal wird es kein Kreuz für Ihn geben.Dieses Mal wirkt er als Oberster Leiter der Mission des Übergangs der Menschheit in eine höher Daseinsform,des
    Übergangs in volles Bewußtsein,des Übergangs in den Status eines Vollmitglieds der Galaktischen Förderation des Lichts.Chris Michael soll laut dem „URANTIA-BUCH“die persönliche Aufgabe übernehmen.Ihm an seiner Seite wird ein weiterer hoher Gottessohn stehen,der bereits vor 800Jahren von der Paradiesinsel zur Erde gekommen ist:der Gebietersohn Monjoronson aus dem Orden der Avonale.
    Die Arbeit begann in den Jahren 2009/10.Die Schlüsselqualität ,die die Menschen einbringen müssen,um mitgehen zu dürfen,heißt:Das eigene Wohl mit dem Wohle aller im Einklang zu bringen-NÄCHSTENLIEBE!!!!!!!!!!!!
    Die zweite Ankunft von Christ Michael ist flankiert von großen und teilweise plötzlichen einsetzenden Veränderungen,die so manchen unvorbereiteten Menschen zunächst einen Kulturschock versetzen wird.Dann wird sich auch offen die Galaktische Förderation zeigen.
    Das NESARA-Programm mit großen globalen Projekten Hunger,Armut,Elend und Volksseuchen wie Aids beseitigen und vieles mehr.
    Es steht offenbar bereits fest,dass der Beginn dieser Epoche des Lichts und des Lebens im Jahre 2014 offiziell ausgerufenwerden wird.
    CHRIST MICHAEL,NEBADONIA,MONJORONSON,VATER MELCHIZEDEK und MACHIVENTA MELCHIZEDEK, diese Großen werden an der Seite von SANANDA IMMANUEL zur ganzen Menschheit sprechen und das Neue Zeitalter ausrufen.
    Das “ URANTIA-BUCH“ ist zu empfehlen.Interessante einblicke und eine andere Wahrheit über die unbefleckte Empfängnis ist zu erfahren.
    DIESES BUCH SOLL VON HOHEN GEISTIGENWESENHEITEN DURCHGEGEBEN SEIN:
    Es informiert über Ursprung,Geschichte und Schicksal der Menschen und unsere Beziehung zu
    GOTT:ES schildert auf einzigartige Weise das Leben Und Lehren Jesu.
    In liebe ANTJE
    Ich für mich kann nur dazusagen :Ich weiß, das ich nicht weiß.Kennt Ihr den Spruch?????

    • ulla schreibt:

      liebe sabine
      ich stimme dir da voll zu,michael hat starke energie vermittelt,die ich durch sein wort fühlen konnte.
      er könnte uns nicht nur aufklären,sondern uns zum selber umdenken und handeln führen.
      danke sabine
      alles liebe ulla

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Sabine,
      ich habe ihn immer zugelassen, wenn er allen hier und mir selbst den Respekt erwiesen hat, den auch ich ihm erweise. Daher hängt es maßgeblich davon ab, wie jemand sich verhält, wie er hier schreibt, um zugelassen zu werden. Alles Liebe von Charlotte

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Antje,
      ich bin glücklich, dass Du dies mit dem „Urantia-Buch“ gebracht hast, doch es ist nicht entscheidend, ob jemand darüber etwas weiß, ob er aufsteigen wird, sondern es kommt in erster Linie auf die Herzensbildung an und das er aufsteigen will, was die Seele beschließt und nichts mit unserem menschlichen Bewusstsein zu tun hat. Nur das zählt und dass er Gott und sich selbst liebt und immer zum Wohle aller und für sich handelt. Vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar, in Liebe zu Dir herzlichst von Charlotte

  5. antje fischer schreibt:

    An alle,
    aber ich weiß,das ich den Weg der bedinngungslosen Liebe gehen möchte.Achtsam sein mit den eigenen Gedanken.Wissen und Hilfe schenken.Seine dunkle Seite anzunehmen um sie immer mehr in Liebe zu verwandeln.
    Laßt uns gemeinsam Lieben.
    Antje

  6. elke schreibt:

    Hallo Ihr Lieben ! Schön, dass uns dieser wunderbare Text an diesem Sonntag begleitet. Nach den energiegeladenen letzten Tagen bringt er wieder Harmonie in meine Seele. Danke, Liebe Sabine, dass Du Dich gerade jetzt darauf zurückbesonnen hast. Und was eventuelle Widersprüche zu anderen Texten und Büchern betrifft, habe ich eine innere Meinung für mich gefunden. Ich bin eine wachsende Seele und kann nicht alles wissen und begreifen. Ich nehme für mich nur das an, was mit meinem Herzen im Einklang ist. Was ich noch nicht verstehe oder als falsch oder richtig erkennen kann, dass lass ich einfach so liegen. Wahrheit lässt sich nicht unterdrücken und sie wird mir wieder begegnen auf meinem Weg. Vergleichen wir doch unser Seelenwachstum mit dem eines Baumes. Er treibt auch Stück für Stück in den Himmel und verwurzelt sich dabei tiefer im Erdreich. Also nehmt Euch immer diesen Trieb zu eigen, der gerade jetzt bei Euch zu spriessen beginnt. So fühle ich mich jedenfalls am wohlsten und habe dann immer noch oder erst recht die Kraft, meine neuen inneren Triebe der Erkenntnis auch im Außen zu leben. Und das ist meiner Meinung nach wichtiger, als alle grauen Theorien zum Aufstieg zu studieren.
    Licht und Liebe Elke !

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Elke,
      was für ein wundervoller Vergleich mit dem Wachstums des Baumes, das ist wirklich einmalig und gibt uns so jeden Tag die Möglichkeit, immer mehr annehmen zu können, was auch in der Wirklichkeit so geschieht. Vielen Dank für diesen wundervollen Kommentar, den ich demnächst auch veröffentlichen werde. In Liebe von Charlotte

      • elke schreibt:

        Danke Charlotte, es berührt mich Deine Freude dazu. Aber glaub mir, wenn ich hier einen Gedanken niederschreibe, dann folgen gleich spontan weitere ohne Nachdenken. Und das ist wohl der göttliche Einklang, der dann einfach alles freigibt, was in uns ist. Und das finde ich am meisten auf Deinen Seiten. Darum danke ich immer wieder gern Dir und allen Mitwirkenden auf Deinem Blog. Hier ist meine Seele zu Hause auf Erden.
        Licht und Liebe Elke !

  7. ulla schreibt:

    liebe elke
    das hast du so schön gesagt.
    danke,ulla

  8. elke schreibt:

    Danke liebe Ulla, dass meine Gedanken Dein Herz berühren. Dafür sind wir ja hier auf diesem Blog, der uns so viel Erfahrung und Liebe austauschen lässt. Und das brauchen wir in diesen Tagen ganz besonders.
    Vielen Dank auch an Euch, die mir so liebe Wünsche auf meinem neuen Weg mitgegeben haben. Sie sind bei mir fest gespeichert und begleiten mich täglich. Ich danke von Herzen !
    Elke !

  9. elke schreibt:

    Liebe Mayana, niemand soll jemals ausgeschlossen sein und werden. Wir sind alle ein Seelenverbund mit unterschiedlichsten Erfahrungen, die unser Sein prägen. Ich rede gern in Licht und Liebe, trotzdem kann ich alle Wahrheiten anderer akzeptieren. Was ich aber nicht mehr akzeptieren kann, sind Beschuldigungen. Die gibt es bei mir nicht mehr. Weil keiner trägt eine Schuld, alles ist Erfahrung, Verstrickung von Geschehnissen. Und wir sind jetzt gerade dabei, keine neuen Knoten zu stricken, sonder alles zu entwirren. Und dabei hilft nur eines, und das ist die bedingungslose Liebe, einfach annehmen, was ist und es loszulassen. Dein Spiegel hilft Dir dabei, den richtigen Weg zu finden, um solch einen Knoten zu entwirren. Und je mehr davon gelöst sind, umso liebevoller ist Dein Tun dabei. Jeder gelöster Knoten bringt ein Stück mehr Licht in Deine Seele. Es ist ein unbeschreiblich schöner Weg, wenn man ihn erkannt hat und bewusst geht.
    Licht und Liebe Elke !

  10. ulla schreibt:

    liebe mayana
    die menschen,die das größte licht in sich tragen,werden auch sehr häufig am meisten gemieden.
    es ist die angst in den menschen vor ihrem eigenen licht.
    alles liebe an dich und alle kanarischen bewohner
    ulla

    • elke schreibt:

      Liebe Ulla, Du hast mit Deinen Worten genau den Nagel auf den Kopf getroffen, aber so was von präzise und knallhart auf den Punkt. Deshalb ist wohl das Suchen und Finden unseres inneren Lichtes unser Weg. Deine Worte werde ich gut abspeichern.
      Danke Elke !

    • Mayana schreibt:

      Liebe Ulla,

      Danke für die Liebe an mich und die Bewohner dieser paradiesischen Inseln.

      Ich sehe das etwas anders als Du.
      Menschen die offen und authentisch in ihrem Licht stehen, leuchten in das Dunkel ihrer Mitmenschen und genau DAS bewirkt, daß all die „negativen“ Gefühle, die über einen so langen Zeitraum verdrängt, d.h. nicht angenommen und erlöst wurden, wahrnehmbar werden, was oftmals für den Einzelnen zu unbegründeten und unerklärlichen Gefühlen von Wut, Angst und Aggression führt, die dann aus Unwissenheit auf das Gegenüber projiziert werden. Glaube mir, ich kann ein Liedchen davon singen!!

      Annehmen, loslassen, und nochmals: annehmen und immer wieder loslassen.

      Viele von uns sind Weltmeister darin geworden und nun – auf der Ziellinie heißt es mit Leichtigkeit und Anmut auf den Liebeswellen zu surfen, um den Nachkommenden den Weg zu erleichtern.

      Alles Liebe
      Mayana

      P.S. Ich bin in der Nähe von Köln groß geworden und dort gibt es einen wunderschönen Spruch der lautet: „jeder Jeck is anders“. Kann man Toleranz humorvoller ausdrücken?

      • ulla schreibt:

        liebe mayana
        genau das ,was du hier sagst,genau das meine auch ich.
        dieser michael,der hier zur sprache kam,er steht in seinem licht,er brachte mir gefühle reiner liebe rüber.
        aber das empfindet vielleicht jeder anders.
        ich verstehe das alles nicht,aber das muß ich auch nicht.
        wichtig sind nur meine gefühle dabei,die täuschen mich nicht.

        ja,den spruch kenne ich,wohne nicht weit von köln entfernt,
        (lieber wäre mir ,ich wäre auf lanzarote seßhaft).
        dir alles liebe ulla

      • Ruth Link schreibt:

        Liebe Maryana ! was du hier schilderst begegnet mir auch immer wider .wenn wir in unserem licht erstrahlen ,oft den mund auf machen dinge benenen die andere am liebsten verträngen würden dann müssen wir uns schon ab und an auf ihr linie herniderlassen doch tun wir das aus liebe zu ihnen um auf augen höhe zu sein. der preis ist das wir gemiden werden missverstanden und so manches einstecken dürfen . alles liebe dir ,Ruth

  11. ulla schreibt:

    ja elke,wenn das jeder täte,erledigt sich alles um uns herum von alleine.
    alles liebe dir

  12. Pingback: Das Sterben der Seele und des Körpers und die Auferstehung Gottes….. « Einfache Meditationen 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s