Was ist der Sinn des aktuellen Chaos?

Liebe Lichtwesen meines Blogs,

ich habe wieder soviele wunervolle Kommentare heute gelesen und dabei einen Film reingestellt bekommen, den ich hier noch einmal bringen möchte, weil es so lehrreich ist, alles mal aus einer übergeordneten Brillen sehen zu dürfen. Ich wünsche Euch allen viele Erkenntnisse, welche auch ich hatte und freue mich über jeden, der sich dafür die Zeit nimmt. In Liebe zu Euch allen herzlichst von Charlotte

.Corneliaschreibt:

Ganz schönes Interview

Herzlichst Conny

Dieser Beitrag wurde unter Aufweckung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Was ist der Sinn des aktuellen Chaos?

  1. Claudia Filkov schreibt:

    Lieber Lars,
    ich bin hier meistens nur ein „stiller“Leser auf diesem Blog.
    „Zufällig“ bin ich gerade auf deine Kommentare zum Thema „Lichtwesen-Partner“ gestoßen.
    Ich finde deine Ansichten sehr interessant.Auch ich habe einen solchen Partner,der von Aufstieg und Transformation,ja selbst von einem wiederholten Leben nichts hält,bzw. es sich nicht vorstellen kann.Ich habe mich auch schon des öfteren gefragt,ob es nicht viel schöner wäre,einen Partner zu haben,mit dem man all diese Themen und Empfindungen teilen könnte!
    Aber scheinbar gibt es einen Grund,warum man ausgerechnet mit diesem einen Menschen sein Leben teilt.
    Deine Ansichten,lieber Lars auf diesem Blog,sind mir sehr symphatisch.
    Ich umarme dich,

    Claudia

    • Lars schreibt:

      Liebe Claudia, ( die Verschlossene )

      vielen Dank für Dein Feedback und Danke dass Du Dich für mich geöffnet hast. Ich wäre froh, wenn sich noch viel mehr getrauen würden, hier position zu beziehen. Unsere Partner haben so viel gutes an sich und dienen uns mit so viel Dingen. Da hab ich mir irgendwann mal gedacht, dass ich mir das was noch fehlt, woanders hole. Zum Beispiel hier in diesem Blog. Da gibt es so viel wertvolle Frauen und ab und zu auch Männer, die mir genau den Gedankenaustausch geben, den ich bei meiner Frau vermisse. Aber auch ich habe in unserer Ehe Defizite. Was glaubst Du, kann ich meiner Frau alles nicht erfüllen, von der sie sich von mir wünscht, dass es anders wäre?

      Natürlich wäre es schöner, wenn es mehr Übereinstimmungen geben würde. Aber lernen und meinen Charakter kann ich besser mit ihr.

      Ich umarme Dich zurück, liebe Freundin

      Lars

      • Claudia Filkov schreibt:

        Lieber Lars,

        vielen Dank für Deine sehr nette Antwort,ich muß zugeben,ein bischen habe ich schon darauf gehofft,daß du mich auch so liebevoll wie all die anderen netten menschen hier auf diesem Blog,mit so einem wundervollen „Klammernamen“ versiehst:-)
        Das macht dich irgendwie sehr liebenswürdig und besonders,jedenfalls für mich!
        Ich mußte direkt schmunzeln.
        namen sind ja wohl auch Schwingung und wollen uns etwas sagen,bzw,sie gehören ja zu uns.
        Und ich muß sagen,früher war ich tatsächlich einmal sehr verschlossen,und habe mich nur wenigen Menschen gegenüber geöffnet.
        Aber heute trage ich mein Herz fast schon auf der Zunge:-)
        Ich fühle mich sehr wohl hier und ich denke,daß ich jatzt auch öfter hier schreiben werde.
        Besonders mag ich hier aber dich,Lars….
        Danke,daß es dich hier gibt.

        Claudia

    • Ruth Link schreibt:

      Liebe Claudia,lieber Lars, ich glaube der grund warum wir eine nicht spirituellen partner habe ist der ausgleich zwischen uns .vieleicht würde es auf die dauer keinen spaß mache und man würde die lust daran verlieren es wohl möglich nicht mit genug ernst betrachten. zudem kann ein nicht spritueller partner dich ganz schöne impulse geben die wir wohl möglicher weise anderst garnicht bekämen.es ist doch wie bei einem magnet , plus und minus gehören immer zusammen,warum also nicht auch in einer bezihung.? von herzen,Ruth

      • ulla schreibt:

        liebe ruth
        wenn du mit deinem kommentar recht hast,wie deutest du dann meinen sehr spirituellen partner und meine sehr spirituellen kinder?
        dann hat das ja auch etwas zu sagen?aber was?
        alles liebe ulla

      • Lars schreibt:

        Ulla,

        sowohl als auch. Alles ist möglich. Es gibt Konstellationen an der man am Gegensätzlichen wächst und andere Konstellationen bei dem man den gleichen Weg beschreitet und sich gegenseitig unterstützt. Deine anderen Pole sind womöglich in anderen Bereichen Deines Lebens zu finden.

        Alles Liebe Lars

      • Ruth Link schreibt:

        ….ich denke an Lars ansatz ist was drann .es kommt ganz auf euren lebensplahn an in wie weit ihr hier hand in hand arbeitet.mein mann ist in gewissen sinne auch spirituell , nur betreibt er es nicht so offensichlich und akitv wie ich und ist hier mir eine wunderbahre unterstützung .es kommt auf die betrachtungs weise an denke ich.wenn wir beide aktiv wären würden wir uns bestimmt oft sreiten und insgehäge kommen . gruß,Ruth

      • Lars schreibt:

        Liebe Claudia,

        vielen Dank für Deine Komplimente, ich werde ganz schwach!!! 😉

        Nein wirklich es tut sehr gut wenn man an -„erkannt“ wird und ein paar liebe Worte bekommt. Das mit dem Klammername funktioniert deshalb so gut, weil wir uns mit unserem Körper und dem dazugehörigen namen indentifizieren. Und wenn ich Dich mit Deinem namen und der jeweiligen Bedeutung anspreche, dann weist Du erstens, dass Du mir wichtig bist, zweitens, dass ich nach der Bedeutung erst geforscht habe, das heißt, mir extra Zeit für Dich genommen habe und drittens, das ich Dich sehr wertschätze, obwohl ich Dich nichtmal kenne. Das heißt, es gehört nicht viel dazu, einem Menschen eine Bedeutung im Leben zu geben und sich wichtig und wertvoll zu fühlen oder? Genauso freut mich halt jetzt auch Deine Antwort und die der vielen lieben Frauen hier. Ich fühle mich ebenso akzeptiert und geliebt. Danke dafür.

        Ich hab da so eine Sache von Luise Hay. Die empfielt sich morgens und abends vor den Spiegel zu stellen und sich in die Augen zu schauen und laut zu sagen: “ Ich liebe Dich, Ich liebe Dich von ganzem Herzen und ich akzeptiere Dich so wie Du bist.“

        Das zeigt zu mindest bei mir eine gute Wirkung. Ich ziehe nämlich Menschen wie Dich in mein Leben. Und das schönste an allem finde ich, dass wir uns nicht nach dem Äusseren bewerten und beurteilen können. Ich sehe nur in Dein Herz. In Dein wahres Selbst.

        Alles Liebe Du Offene

        Lars

  2. ulla schreibt:

    danke lars,,ja wir unterstützen uns gegenseitig,haben uns aber auch beide von der gesamten familie(verwandschaft) getrennt.im guten,es war einfach an der zeit loszulassen,jeder geht nun seinen weg.
    alles liebe lars,ulla

  3. ulla schreibt:

    liebe ruth
    naja,mein mann ist der ruhepol,ich bin die aktivere.
    außerdem habe ich die eigenschaft zu erfühlen,erahnen,träumen,sie wissen mittlerweile ,das ich ihr befinden erkenne.
    mein mann hat ganz andere eigenschaften,hören,fühlen,sehen reisen.
    deshalb kommen wir nicht ins streiten,sondern es ist wirkliche gegenseitige unterstützung,ergänzung.
    alles liebe ulla

    • Claudia Filkov schreibt:

      Lieber Lars,

      die Energie,die ich fühlen kann,wenn ich Deine Zeilen lese,ist so anziehend und kommt mir seltsam vertraut vor.
      Es ist wie ein „Erkanntsein und Erkanntwerden“ auf einer Ebene,die den Verstand völlig außen vor läßt.
      Es tut gut,deine Worte zu lesen und auch auf das „dazwischen“zu achten.

      Louise l.hay kenne ich,ich mag ihre Bücher und bin selbst auch den Weg gegangen,mich anzunehmen und zu lieben,genauso,wie ich eben von gott gemeint bin-
      Über diese Liebe zu mir selbst ist es mir dann auch möglich,andere Menschen anzunehmen und zu lieben,ohne zu urteilen oder zu bewerten.
      Denn wer bin ich denn,daß ich einem menschen sage,das,was du tust,finde ich falsch!
      ich kenne seinen Lebensplan doch nicht,und vielleicht möchte seine Seele genau diese Situation erfahren,und braucht sie,um sich weiterzuentwickeln.

      ich habe dazu auch passend eine „persönliche“Erfahrung,von der ich gerne das nächte mal erzähle…

      Ich umarme Dich,lieber Lars,
      Alles Liebe auch für alle Mitleser:-)

      Claudia

      • Ruth Link schreibt:

        Liebe Claudia!
        Mit diesen Empfindungen und Wahrnehmungen bist du nicht die Einzige auf diesem Blog 😉 Er hat eine sehr einfühlsame Seele die wir alle hier sehr schätzen und auch sein enormes Wissen lässt uns immer wieder aufs neue staunen. Wir schätzen seine anwesenheit hier sehr. Von Herz zu Herz Ruth.

      • Lars schreibt:

        Vielen Dank Claudia und vielen Dank auch Dir Ruth.

        Ich bin froh das Ihr mit mir ein Stück meines Weges geht. Und ich bin froh, dass ihr für mich da seid.

        Alles Liebe Lars

  4. Claudia Filkov schreibt:

    Lieber Lars,liebe Ruth und all ihr Lieben,

    gestern war ein merkwürdiger Tag.
    Aber dazu etwas später.
    Da ich ja hier auf diesem wunderbaren Blog noch nicht allzulange aktiv beteiligt bin,werde ich euch einfach mal etwas über mich erzählen.
    Ich bin jetzt 40 Jahre alt,habe 2 Kinder,mein Sohn ist 19 und er lebt nicht mehr bei mir zu Hause und meine Tochter Anna Lena ist 9 Jahre.Ich habe einen Lebensgefährten seit über 16 Jahren,der auch der Vater meiner Tochter ist.
    Der Vater meines Sohnes starb,noch während meines Gesangsstudiums bei einem Autounfall auf dem Weg zu mir.Wir waren damals auf den Tag 6 Wochen verheiratet. Unser Sohn war damals knapp 3 Jahre alt.
    Lange zeit habe ich dann mit ihm alleine gelebt,bis ich später meinen jetzigen Lebensgefährten kennenlernte.Ich habe ja gestern geschrieben,daß ich eine persönliche Geschichte erzählen wollte,an der ich viel gelernt habe.
    Nun,hier ist sie:
    Mein Sohn Sebastian ist letztes Jahr zu einem Anwalt gegangen,um mich auf Unterhalt zu verklagen.Dem Ganzen ging natürlich eine geschichte vorraus,die ich mir hier aber spare…
    Ich habe ihn daraufhin von zu Hause rausgeschmissen.Das Letzte,was ich von ihm gehört habe war,daß ich nicht mehr seine Mutter bin.
    So,und nun frage ich Euch,wie geht man damit um?
    Zuerst war ich geschockt,dann sehr traurig,dann wütend,und dann,viel später,habe ich versucht,es aus einer anderen Position heraus zu sehen.
    Ich denke mir,Sebastian braucht jetzt genau diese Erfahrung,die sich seine Seele gewünscht hat.Und es obliegt mir nicht im geringsten,dies zu bewerten oder gar zu verurteilen.Schon gar nicht habe ich das persönlich zu nehmen,sondern auch ich habe dadurch eine große Lernerfahrung machen dürfen,nämlich,die Dinge genau so zu nehmen,wie sie sind,als Erfahrungen,die eine Seele eben beabsichtigt,zu erleben.
    Mein lebensgefährte roland allerdings ,ist voller Zorn und Ärger über seine „Undankbarkeit“und versteht natürlich die Welt nicht mehr,als ich ihm erklärt habe,aus welcher Position ich das sehe.
    Nun aber mal zu meiner Tochter:
    Anna Lena ist ungefähr mit 5 Jahren eines Morgens aufgewacht und hat zu mir gesagt:
    „Mama,ich weiß jetzt,es gibt eine sichtbare und eine unsichtbare Welt,und in der sichtbaren leben wir gerade“
    Da stand mir wirklich der Mund offen….
    Und gestern nun,sagte sie aus heiteren Himmel:
    „Du Mama,ich glaube die Sonne macht jetzt,daß immer mehr menschen aufwachen und bewußt werden,und dann malte sie mit Worten ein Bild einer Zukunft,die mir die Tränen hat in die Augen schießen lassen.
    Sie sagte,weißt du,bald wird es so sein,daß die Menschen das geld verbrennen werden,weil wir es nicht mehr brauchen,und sie werden sich alle in die Arme fallen und weinen vor Freude,weil sie alle frei sind.Und außerdem,sagte sie,wird sich das Schulsystem grundlegend verändern…keine benotung oder Beurteilung der „Leistung“mehr,lernen in und von der natur,freie Auswahl dessen,was man lernen möchte…..usw.
    Ich liebe sie sehr und ich bin sehr glücklich,daß sie mich als mama für dieses Leben gewählt hat.

    Ich umarme euch,
    Claudia

    • Ruth Link schreibt:

      Liebe Claudia !!
      deine tochter sagt die wahrheit,sie siht in die zuckunft,oder kommt sogar aus diser. deine lebnsgeschichte lest erahnen das es kein leichter weg für dich war doch ist es ein geschenk des lebens an dich gewesen der dich geschuhlt hat und dich hat wachsen lassen so wie so einige hier . was deine sohn betrift so denke ich das ihr euch gegenseitig damit eine dinst erweist ,habt euch abgesprochen um diese erfahrung zu machen,auch hier erkenne ich liebe die er dir entgegen bringt und du ihm,auch wenn das auf dem ersten blick nicht offen sichtlich ist. du kannst auf beitekinder stolz sein . von herz zu herz,Ruth

      • Lars schreibt:

        Liebe Sarah Maria, (die Fürstin /Geliebte, Gottesgeschenk, die Fruchtbare)

        es ist wundervoll Dich hier begrüßen zu dürfen. Wenn ich Deine Zustimmung bekomme, freue ich mich natürlich sehr darüber. Natürlich auch wenn Du anderer Meinung wärst. Ich würde auch sehr gerne vieles von Dir und Deinen Erfahrungen lernen und hoffe darauf, dass Du Dich ab jetzt öffters hier einbringst. Denn auch ich brauche das Gefühl, mit meiner Wahrnehmung der Dinge, nicht alleine zu sein. Dazu hast Du heute beigetragen.

        Vielen Dank liebe Freundin

        Lars

    • Lars schreibt:

      Waaaooohhhh Claudia,

      ich bin so was von platt und gleichzeitig dankbar, dass Du vom Meer des Lebens, an meinen Strand der Träume gespühlt worden bist. Du schreibst von Erfahrungen in Deinem Leben, da fühle ich mich wie ein Weisenknabe dagegen. Wie kann ich Dir dies Frage beantworten? Du bist tiefer ins Leben eingetaucht als ich es bisher durchlebt habe. Wie könnte ich Dir, mit all den geschilderten Erfahrungen etwas erzählen? Ich müsste vielleicht Dich um Rat fragen, aber nicht umgekehrt. Das Brötchen belehrt doch nicht den Bäcker hihihi 😉 Nein mal im ernst, Du hast Dir die Frage glaube ich selbst beantwortet. Ich sehe es genauso wie Du es beschrieben hast. Das mit Deiner Tochter ist beeindruckend und ich glaube, sie ist Deine Tochter, weil Du von Himmel Unterstützung gebraucht hast. Ein Engel ist in Dein Leben durch Dich geboren worden. Dein Sohn muss schreckliches durchgemacht haben, wenn er ohne leiblichen Vater aufgewachsen ist und in konkurrenz zu einem Engel steht. Vergib ihm und sehe, spüre seinen Schmerz. Du bist und bleibst seine Mutter, deshalb sende ihm Deine Liebe.
      Wenn jemand seine Mutter verklagt, muss er sehr verzweifelt sein nicht? Er brauch Deine Liebe auch noch mit 19 sehr. Er kann es natürlich als Mann sich nicht eingestehen.

      Meine Tochter sagte mir mal folgendes als sie so ca.3-4 war und von uns noch nichts über Gott gehört hatte. Sie lag in Ihrem Bett und wollte, dass ich ihr eine Hörspielkassette in ihr Abspielgerät legen sollte. Ich nahm eine von 10 möglichen Kassetten verdeckt heraus, so das sie es nicht sehen konnte. Dann sagte sie zu mir: “ Papa ich weis welche Du herausgenommen hast“, und ich sagte:“ ja, welche denn?“ und Sie sagte mir genau die richtige Nummer. Ich fragte sie: „hast Du es gesehen?“ und sie antwortete: “ Nein Gott hat es mir gesagt, hier drin“ und dabei klopfte sie auf ihr Herz.

      Heute glaubt sie die Geschichte nicht mehr, wenn ich sie ihr erzähle. Nein sie streitet sie sogar vehement ab.

      Alles Liebe Lars

      • Claudia Filkov schreibt:

        Lieber Lars,

        das berührt mich wirklich sehr………..eigentlich bin ich grad sprachlos.
        Wenn Gott so ist wie Du……..dann wird alles gut,ich bin mir sicher.

        Später mehr,
        Fühl dich umarmt,

        Claudia

      • Sarah Maria schreibt:

        Lieber Lars!
        So schön was Du schreibst! Danke!
        Deine Kommentare empfinde ich sehr oft als große Bereicherung und was Du kürzlich über die Mann-Frau-Beziehung gesagt hast, kann ich nur bestätigen. Wir Frauen dürfen jetzt wirklich Frauen sein und Männer eben Männer, wir können die alten Muster gegenseitiger Unterdrückung oder Gängelung endlich hinter uns lassen und dadurch kann echte Liebe und Respekt entstehen. So erlebe ich das seit einiger Zeit – jeden Tag als neues Geschenk – es ist ein Miteinander-Lernen und die Aha-Effekte bringen mich täglich zum Staunen.
        Natürlich wirbeln uns die kosmischen Energien durcheinander und es ist oft unangenehm bis schwer erträglich, was da noch alles bereinigt werden will auf allen Ebenen. Aber es hilft mir sehr, hier auf diesem Blog zu sehen, dass wir alle im gleichen Boot sitzen und voneinander lernen können. Es ist tröstlich und hilft, im Vertrauen zu bleiben.
        Danke Euch allen! Danke Charlotte!
        Sarah Maria

      • Lars schreibt:

        Liebe Claudia,

        wenn alle Puzzleteile zusammengefügt sind und wir erkennen dürfen, dass wir zusammen Gott sind und immer waren, dann werden wir erkennen dass schon immer alles gut war. Schau mal, wenn mein Leben mit allen Tiefen nicht so gelaufen wäre, dann wäre ich heute nicht hier und könnte mich nicht mit so einem wunderbaren Wesen wie Du es bist unterhalten. Alles was bisher geschah, hat dazu geführt, dass ich mit Dir und all den anderen wundervollen Seelen hier zusammen bin. Und glaube mir, das ist es mir im nachhinein wert gewesen. Spürst Du was hier auf diesem Blog geschieht? Mit Worte mag ich das nicht beschreiben. Es ist pure Magie die sich vor unser aller Augen entfalltet. Immer mehr melden sich zu Wort, sogar die, die nur mitlesen wollten. Und es gibt da draussen noch ein mächtiges Potential an Geschichten und Erfahrungen, die hier bald stehen werden. Und Claudia,das Beste daran ist, dass diese Personen, die bald zu uns stossen werden, diesen Satz hier lesen und genau wissen, dass ich sie meine. Ist das nicht Magie? Es gibt da noch die eine oder andere Sache die erzählt werden muss, damit das Puzzle vollständig wird.

        Ich bin Gott dankbar dass Du Dich, mit mir hier eingefunden hast.

        Hab Dich lieb

        Lars

    • shambalaya schreibt:

      Ich bin sehr berührt von deiner Geschichte. Danke,dass du uns daran teilnehmen lässt.
      Herzensgrüße

    • Sarah Maria schreibt:

      Liebe Claudia!
      Auch mir schießen die Tränen in die Augen beim Lesen Deines Berichts… Was Deine Tochter sagt, ist, als wär´s von Anastasia, der sibirischen Schamanin und es klingt so tief in meinem Herzen.
      Deine Geschichte ist sehr berührend, ein wenig erinnert sie mich an Teile meiner Lebensgeschichte, denn wenn man mal einen geliebten Mann gehen lassen mußte, dann ändert sich etwas sehr grundlegend im Leben. Und irgendwann erkennt man die Geschenke aus all den Dramen, all dem Schmerz, mit dem man nicht wußte wie damit umgehen. In diesem Erkennen, Annehmen, Danken, Verlangsamen und Spüren bin ich, seit mich mein gesamter Organismus vor anderthalb Jahren wegen nervlichen Burn out zum Innehalten gebracht hat. Und es ist gut. Vieles ganz neu. Liebe eben.
      Alles Gute Dir und Deinen Lieben
      Sarah Maria

      • Claudia Filkov schreibt:

        Liebe Sarah Maria,

        was für ein wohlklingender,schöner Name!

        Ich danke dir auch sehr für Deine Anteilnahme.aus deinen zeilen schwingt etwas sehr angenehmes für mich .
        Schön,daß auch Du hier bist:-)
        Ich freue mich.

        Alles Liebe,

        Claudia

  5. Claudia Filkov schreibt:

    Liebe Ruth,

    danke für deine netten Worte und deine Anteilnahme an meiner Gescchichte.
    Einen sonnigen tag wünsche ich Dir:-)

    Claudia

  6. Claudia Filkov schreibt:

    Lieber,lieber Lars,

    als ich eben Deine Worte gelesen habe,hatte ich am ganzen Körper Gänsehaut.
    So eine Resonanz,die für mich besonders von dir ausgeht,ist im wahrsten sinne des Wortes ERHEBEND!
    Und ja,es vollzieht sich hier eine unglaubliche Magie,es ist geradezu elektrisierend,da es hautnah zu spüren ist.
    Ich möchte Dich und all die anderen wunderbaren Teile von Gott hier an einem weiteren Erlebnis von mir teilhaben lassen,daß ich lange Zeit niemandem erzählt habe.
    Und auch jetzt wissen davon nur meine Eltern und ein lieber Freund.
    Aber da wir alle EINS sind,und genau diesen satz sage ich am Ende jedes Konzertes unseres Vokalquartetts:-),brauchen wir alle die Erfahrungen der anderen,um das große Bild sichtbar werden zu lassen.
    Also,es passierte das erste Mal,ein paar Monate,nachdem mein Mann verstarb.
    Ich lag in meinem Bett und war eingeschlafen.Plötzlich fühlte ich einen unglaublich kraftvollen Sog(ein besseres Wort habe ich nicht dafür) nach oben.Irgendetwas zog mich mit aller macht und ich bekam schreckliche Angst.Mein Körper war total erstarrt,das Heißt,ich konnte nichts bewegen,weder meine Arme,noch meine Beine,auch meine Augen ließen sich nicht öffnen,obwohl ich ganz bewußt den Befehl dazu erteilt habe.Das machte mir noch mehr Angst.Ich mußte all meine Kraft aufwenden,um gegen diesen Sog anzukommen,denn ich wollte nicht loslassen….
    Irgendwann gelang es mir und ich war völlig verwirrt und ängstlich.
    Die nächsten Nächte hatte ich Angst,wieder einzuschlafen.
    Derselbe Vorgang ereignete sich noch zweimal bisher,immer kämfte ich dagegen an.

    Ich weiß bis heute nicht wirklich,was das war,ich habe zwar eine Vermutung,aber das ist auch schon alles.

    Ich liebe es,hier in dieser wunderbaren Gemeinschaft zu seinund das Ganze mit meinen Erfahrungen zu unterstützen.

    Und lieber Lars-ich fühle mich magisch zu Dir hingezogen!

    Claudia

    • Lars schreibt:

      Liebe Claudia,

      vielen Dank. Ich hab so ein ähnliches Erlebnis gehabt und zwar bei der Meditation. Als ich meditierte ( Ich wendete damals die TM Transzendentale Meditation an) sah ich mich auf einmal mit einem Freund in einem Linienbus fahren. Dann wurden meine Augen im Bus immer schwerer und schwerer. Ich war nicht mehr in der Lage sie offen zu halten. Dann wurde es Dunkel und ich fiel immer tiefer und tiefer in diese Dunkelheit. Es zog mich nicht wie bei Dir nach oben sondern immer tiefer und tiefer nach unten. Am Anfang dachte ich noch, das ist ja interessant und lies mich einfach treiben. Und dann kam der Moment, als ich gespührt habe, dass ich jetzt sterbe. Dann kam eine schreckliche Angst in mir hoch, wärend es immer schneller in die Dunkelheit hinabging. An diesem Punkt schrie ich: „Gott hilf mir ich will nicht sterben!!“ und mit einem Mal schnappte ich hecktisch nach Luft und ich war wieder aus der Meditation heraus.

      Ein anderes Mal bei der TM sah ich ganz nah einen Gegenstand vor mir. Er war riesen groß und ich konnte nicht wahrnehmen was es ist. Dann bewegte ich mich langsam von diesem Gegenstand weg. Er wurde größer und größer. Immer schneller bewegte ich mich weg, bis ich es sah was es war. Es war meine eigener Kopf von der linken Seite betrachtet. Er war gigantisch groß. Dann blickte ich nach oben und spührte, anders kann ich es nicht beschreiben, dass mein Kopf in der Unendlichkeit schwebte. In diesem Moment sagte ich laut Whaooohh und erschrack so sehr über dieses Gefühl der Unendlichkeit, dass ich schwupps wieder im Wachbewusstsein war. Danach Meditierte ich 3 Tage nicht mehr.

      Darüber habe ich auch nur mit wenigen gesprochen. Denn wie soll man die Unendlichkeit erklären, wenn man soetwas noch nie zuvor gefühlt hat. Es war für mich einfach zu überwältigend.

      Gruß Lars

      • Claudia Filkov schreibt:

        Lieber Lars,

        Unendlichkeit-was ist das?

        Gestern fragte mich Anna Lena,ob der Himmel eigentlich herunterfallen könnte?
        Und ich sagte ihr natürlich,das könne er nicht,da der Himmel unendlich ist,also eben nicht endet…

        Das kann sich unser verstand nicht vorstellen,aber Anna sagte,unser Herz könne es!
        Unendlichkeit-manchmal denke ich,es ist der ort,wo all unsere gefühle und gedanken zusammenkommen und miteinander verschmelzen im Nichts,im puren sein,welches nicht erschüttert wird von Emotionen,sondern wo nur Potential vorrätig ist,und in dem Moment,wo wir aus dem unendlichen Potential beginnen zu schöpfen,also bewegung passiert,sind wir aus der Unendlichkeit in die materielle welt eingetreten…

        Und in uns ist immer Sehnsucht nach eben diesem Sein,was wir hier aber erleben,ist TUN-das gegenteil von SEIN,damit wir eben wieder erkennen,was wir wirklich sind.

        PS.kann es sein,daß es dir heute nicht so gut geht?Ist nur ein Gefühl.

        Lieber gruß,

        claudia

      • Ruth Link schreibt:

        Hallo liber Lars,und Claudia !
        das sind ja interesande erlebnisse die ihr da hattet. wow…. so was ähnliches habe ich auch erlebt :
        beim metitiren ,bin ich in den totes tunnel gefahren und in einem licht durchfluteten raum rausgekommen .mich begrüste eine lichtdurch flutete person ,ein engel oder mein geistiger führer ,so genau kann ich das nicht sagen. am ende des großen raumes stand ein fenster offen von dem man in die unentlichkeit sah wie ein garten. ich wahr neugirig und lehnte mich über den simms weil von der anderen seite ein nicht beschreibbahre unetlich schöne musik herein strhömte .ich habe noch nie etwas verglichbahreres gehört. …wie ich mich so überbeugte hörte ich die stimme des engels der mich begrüste und sagte :für dich ist die zeit noch nicht gekommen ,du hast noch nicht deine auftrag erfüllt ,du wirst auf der erde noch gebraucht .und es zog mich durch den tunnel wider in meinen körper . dann nahm ich eine atrienalien anstoß wahr und wachte auf .ich setzte mich auf und wartete eine weile ab bevor ich mich schlafen legte ,doch mich zog es erneut in den tunnell ,ich bekam angst und stopte das ganze . seit diesem erleben bin ich beim metitationen sehr vorsichtig .ich habe eine andere art zu meditiren gefünden .weil ich für mich entekt habe das ich wenn ich es entsscheide ohne weideres wegsel kann und das zu gefärlich für mich wird .habe doch noch einiges hier zu erledigen ,von herzen ,Ruth

      • Lars schreibt:

        Liebe Freundin,

        Du bist unglaublich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

        Mir geht es heute beschissen. Ich ab einen starken Kopfdruck, die Zähne tun weh und der Nacken ist verspannt. Das wir so sehr miteinander verbunden sind, habe ich nicht wargenommen.
        Ja eine gute Frage mit der Unendlichkeit. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Aber Deine Beschreibung ist sehr zutreffend. Aber ich kann halt mit meinem Kopf nicht erklären was das Herz gefühlt hat. Es war so aussergewöhlich, dass ich 3 Tage nicht mehr meditiert habe. Ich habe einfach vor diesem Gefühl, weil ungewohnt angst gehabt. Es war mir zu groß.

        Alles Liebe Dir heute Claudia

        Lars

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s