Wie schaffen wir es immer besser unsere eigene Gedankenhygiene zu stärken!

Liebe Lichtwesen,

heute wurde folgende Frage auf meinem Blog gestellt: Kannst du mir dann einen Trick verraten wie man diese Gedankenhygiene, die nötig ist, umsetzt?

und ich habe folgenden Kommentar geschrieben, den ich jetzt hier einstelle, damit alle es noch einmal lesen, die selten Kommentare lesen, weil sie wenig Zeit haben und die Zeit auch momentan so schnell vergeht!

.

Liebe Jeanine,

da dies ein wichtiges Thema ist, werde ich dazu heute abend einen ausführlicheren Text schreiben. Hier nun in Kürze, wie ich damit umgehe:

Meine persönliche Vorgehensweise ist, wenn sich herunter ziehende
Gedankenwiederholungsschleifen melden, innerlich zu fragen, was hat es mit mir zu tun? Da wir alle ein Teil des Kollektivs sind, hat es immer etwas mit mir zu tun. Und da wir dazu neigen, immer wieder dasselbe zu denken, weiß ich, dass es mich erinnert, es darf noch was transformiert werden!

Also begrüße ich es liebevoll, segne es und schicke dann bewusst einige Sekunden Liebe hinein, damit es transformiert wird. Wenn das nicht hilft, und es sich immer noch meldet, fülle ich einen Krug mit Liebe und Licht auf, soviel wie es braucht, dass es transformiert wird und bei dieser Aktion konzentriere ich mich auf die Visualisierung und über diesen Weg vergesse ich dann meist, was der Auslöser war!

So komme ich ganz leicht aus meinen alten Gedankenschleifen raus und bin dann wieder bei meinen Aufgaben, die ich mir jeden Tag neu aufschreibe und da gibt es soviel, dass andere herunter ziehende Gedanken gar nicht so zum Zug kommen können. Abends bin dann so müde, dass ich mich nur bedanken kann und schon bin ich eingeschlafen. Beschäftige Dich mit Deiner Zukunft und gib da Deine ganze Aufmerksamkeit und Liebe rein und was war, übergib es den Erzengel sodass es transformiert und geheilt (bei Gefühlen) wird, damit es uns nicht mehr berührt.

Neu am Abend hier zusätzlich eingestellt:

Jetzt ist die Zeit, dass Ihr Eure Zukunft erschafft, die sich sehr schnell manifestiert, und daher ist unsere Satz- und Wortbildung so wichtig, dass diese sich liebevoll, achtsam , respektvoll gegenüber allem  ausdrückt, sodass wir uns selbst dabei gut fühlen. Nur dieser Moment zählt, was fühle ich jetzt, was will ich, was beschäftigt mich und wie stelle ich mir meine Zukunft vor. Schreibt es Euch auf und gebt all Eure Liebe in diese Visionen und dann  lasst es komplett los, damit es kommen kann. 

Wenn ich was in Gedanken formuliere oder es ausspreche, was nicht diesen inneren Vorgaben der Liebe entspricht, fühle ich mich unwohl, nicht der, über den ich mich gerade aufrege fühlt sich schlecht, nein, es trifft mich selbst! Wer das erlebt, kann dann nicht mehr Negatives über andere denken und sprechen, sondern man denkt nur positiv und weiß, dass in der Liebe alles möglich und machbar ist!

Daher sage ich dann immer innerlich, es gibt einen Grund, warum jemand so ist, wie es gerade passiert und da ich den Grund oft nicht weiß, bleibe ich entspannt, schicke der Person  oder den Gedanken sofort „Liebe“ und bin freundlich, während ich das mache. Des weiteren bin ich mir bewusst, dass jeder mein “ 2. Ich“  ist, ein Teil von mir, wie kann ich dann schlecht über ihn denken, das würde bedeuten, dass ich über mich selbst nicht gut denke, was auch durch Selbstverurteilung  so oft geschehen kann.

Hier bin ich soweit, dass ich all diese Gedanken sofort in Liebe hülle und mir innerlich sage, die Zeit ist vorbei, dass ich dies noch einmal gefühlsmäßig durchleben will!!! Ich lebe im „Jetzt“ und was war, kann ich nicht mehr ändern, sondern nur so lieben, wie es geschah, um es dann für immer loszulassen!

Ich hoffe es hilft Dir weiter, in Liebe von Charlotte

.

Quelle: Wie schaffen wir es immer besser unsere eigene Gedankenhygiene zu stärken!

Dieser Beitrag wurde unter Neues Denken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Wie schaffen wir es immer besser unsere eigene Gedankenhygiene zu stärken!

  1. jeanine schreibt:

    Hallo Charlotte,
    vielen lieben Dank das du es ausführlich beschrieben hast.
    Eine Frage fällt mir noch ein in Verbindung zu dem was du gesagt hast. Das ist auch eine Sache die mich verwirrt. Auch mehrere Leute die Verbindung zur Geistigen Welt haben sagen das man sich seine Zukunft, wie man sie haben will, Vorstellt und im Kopf bereits leben soll.
    Das klingt schön und gut. Aber dann ein paar Wochen später habe ich bei Nebadon gelesen das ein Erzengel gemeint hat das die Menschheit zu sehr an den eigenen Wünschen fest hällt und die eigenen Wünsche haben etwas mit Ego zutun weil man etwas für sich haben will.

    Das heißt in dem Fall wenn ich mir etwas für mich selber Wünsche hat das mit Ego zutun und der Aufstieg wäre dann nicht mehr möglich. Das ist ein wenig verwirrend.
    Also habe ich mich darauf verlassen was der Erzengel gesagt hat und ich hab alle Wünsche abgelegt. Genauer gesagt, ich hab mir nichts für die gegenwart gewünscht und auch die Finger von der Zukunft gelassen. was die wünsche angeht mein ich.
    Dann habe ich im Radio diesen Peter Kummer gehört der gesagt hat das man sich die Zukunft die man sich für sich selber wünscht Vorstellen soll und das es nur so wahr werden kann.

    Manchmal wünschte ich mir echt das aus irgendeiner Ecke jemand auftaucht der eine klare Liste für den Aufstieg macht. Was man machen sollte und was nicht. Aber das wird wohl nicht passieren.

    Liebe grüße

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Jeanine,
      wir bekommen beim „Ton“ hören unseren neuen Lebensplan mitgeteilt und damit Du sicher bist, was Du Dir wünschst, gib einfach den Wunsch ab, dass man Dir nur Eingebungen als Impulse gibt, die Deinen neuen Seelenplan entsprechen, oder sag einfach, dass Du alles leben willst, wie Du es auf geistiger Ebene schon vereinbart hast. Ich habe gerade eine neue Durchsage von Peter auf meinem 2. Blog veröffentlicht, wo schon recht viel über unsere Zukunft voraus gesagt wird. Ich hoffe es hilft Dir weiter, in Liebe von Charlotte

  2. Daniel schreibt:

    Hallo und guten Tag,
    ich habe eine wichtige Frage und ich hoffe jemand kann mir helfen. Vielleicht auch du, Charlotte da du dich mit dem Aufstieg beschäftigst.
    Seit knapp einem Jahr informiere ich mich über den Aufstieg und habe mich auch dafür entschieden diesen Weg zu gehen. Meine Sorge ist das mich mein Beruf als Schriftsteller den Schlüssel zum Aufstiegstor kostet. Bitte nicht falsch verstehen ich habe nicht vor Werbung für Bücher zu machen. Ich mache mir nur sorgen ob ein Kriminalbuchautor, der eben auch mit spaß an der Sache entsprechende Geschichten schreibt, nicht durch das Aufstiegstor gelassen wird aufgrund der Inhalte dieser Bücher.
    Zudem kommt noch die Frage, falls ich Aufsteigen darf, ob ich diesen Beruf auch in der 5D weiter ausüben darf oder kommt nach dem Aufstieg ein Neuanfang der es mir nicht erlaubt diesen Beruflichen Weg weiterzugehen.
    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    Liebe grüße
    Daniel

    • Charlotte schreibt:

      Lieber Daniel,
      was Du beruflich bisher ausgeübt hast, heißt nicht, dass Du dies auch in Zukunft wirst machen wollen! Des weiteren kannst Du jetzt schon alles tun, damit alle Menschen, welche Deine Bücher gelesen habe und dadurch Karma erzeugt wurde, jetzt von Dir aufgelöst wird, nachdem ich Dir das schreibe, denn das wird Dir im Lebensfilm gezeigt werden.

      Bitte darum, dass all dies transformiert wird, aber bitte verurteile Dich nicht dafür, dass es durch Dein Schreiben ausgelöst wurde. Hättest Du es nicht geschrieben, dann wäre es jemand anderes gewesen und alle inkarnierten Wesen haben die Wahl, mit was sie sich beschäftigen wollen.

      Doch wenn aus dem Lesen jemand bewusst jemanden anderen geschadet hat, geht auch ein Teil dieser Tat auf den Autor über, der durch seine Worte es verursacht hat. Da Du es jetzt erkannt hast, kannst Du jetzt in den verbleibenden Wochen Dich mit Deiner göttlichen Führung besprechen, wie Du dieses schwerwiegende Thema jetzt für Dich und alle, die darin involviert sind, erlöst. Ich hoffe es hilft Dir weiter, in Liebe von Charlotte

      • Daniel schreibt:

        Hallo liebe Charlotte,
        ich bins nochmal. Ich habe gestern alle höheren Kräfte die mich bisher unterstützt haben angesprochen und gebeten mir auf irgendeine Weise Zeichen zu geben wie ich mich in bezug auf das schreibens zu verhalten habe. Bisher habe ich kein Signal oder Zeichen erkennen können. Ich denke um den Aufstieg sicher zu machen sollte ich das schreiben besser aufgeben. Um diesen Beruf auszuüben braucht man (leider) entsprechende Vorstellungen und Gedanken.

        Liebe grüße

      • Lieber Daniel,
        am Anfang ist es schwer, Zeichen zu erfassen, man muss da sehr aufpassen. Ich sehe es als ein Zeichen, dass Du darüber nachdenkst, dass Du auf meinen Blog gekommen bist, dass Du geschrieben und gefragt hast und ich habe Dir geantwortet. Das sind alles schon Zeichen einer guten Führung und viele Zeichen werden uns durch Mitmenschen gegeben. Bitte darum dass Du die Zeichen erkennst und richtig deutest und so die geistige Führung erkennen kannst. Ich bete für Dich, dass Du es begreifst, in Liebe von Charlotte

      • Daniel schreibt:

        Hallo,
        danke das du auf mein Anliegen eingehst, das ist sehr nett von dir!
        ich habe viel über das Thema Aufstieg und das was ich Beruflich mache nachgedacht. und langsam beginne ich zu glauben das es zwei Welten sind. Ich habe auch öfters mal überlegt ob ich bereit bin für den Aufstieg weil viele reden von Erwachen. Da stell ich mir jetzt noch die Frage was genau mit erwachen gemeint ist. Bedeutet erwachen jetzt schon den Aufstieg in sich zu spüren oder bedeutet erwachen das man bereit ist sich auf das Thema und den Aufstieg einzulassen und auch darauf hinarbeitet das zu schaffen?

        Liebe grüße

      • Lieber Daniel,
        es gibt verschiedene Stufen des Erwachens und welche man erreicht hängt immer damit zusammen, bis zur welcher Stufe man aufwacht, was im Inkarnationsvertrag festgelegt ist. Alles was Du beschrieben hast, sind Stufen des Aufwachens doch das Wichtigste ist, dass man immer auf seine
        innere Führung hört. Da es unterschiedliche Stufen gibt, welche die Seele festlegt, bis wohin man geht, ist es so wichtig niemanden zu verurteilen, weil er /sie nicht für bestimmet Themen offen sind. Ich hoffe es hilft Dir weiter, in Liebe von Charlotte

  3. Barbara schreibt:

    Liebe Jeanie,
    kreire und erschaffe wie Du es gerne möchtest,(ist gar nicht so einfach, sogar sehr anstrengend)
    und dann gebe es ab und schau und spüre was Dir dazu begegnet, auch wenn es nicht gleich
    geschieht, vertraue darauf,daß Deine Gedanken Realität werden.
    Zum Anderen, Gedankenhygiene wenn Emotionen hochkochen, bitte einfach die Erzengelkräfte
    diese Emotionen jetzt zu transformieren und die frei werdende Energie dann Mutter Erde für Ihren Aufstiegsprozeß zur Verfügung zu stellen Du wirst einfach WUNDER erleben ich habe sie erlebt .
    Schau Dir doch das oben eingestellte Video von Michael Elrahim Amira noch einmal an.
    In tiefer Liebe zu Dir und Allem
    Barbara Praeteror

  4. Romana Maria Köpf schreibt:

    Schön all eure Kommentare zu lesen – es geht uns eh allen so ;))
    „Ich erkenne an Euch – wie ich BIN “

    Ich gebe meine unangenehmen Emotionen einfach weiter an Mutter Erde/Gaia/Shan…… und sie verwandelt sie zu Treibstoff für unseren Aufstieg – ist doch genial einfach oder?! :)))

    Wenn ich mir nicht sicher bin was ich machen soll hole ich mir die vier Versprechen zu mir

    * wähle deine Worte mit Bedacht
    * nimm nichts persönlich (auch keine schönen Worte, ggg)
    * hab keine Erwartungen (betreffend wie´s ausgehen kann oder so, fg – is eh wie´s sein soll
    -JETZT )
    * tu immer dein Bestmögliches (auch wenn dass grad nichts ist)

    und wenn sonst nix geht „HO`OPONO PONO – Verzeih ich liebe Mich“ und …… einfach nur DANKE

    HerzLicht und liebevoll Schattenfühlend
    RoMana

    • Charlotte schreibt:

      Liebe Romana,
      danke für diese Erinnerung, welche ich dann nochmals veröffentlichen werde. In Liebe von Charlotte

  5. FreeSimon schreibt:

    Gedankenhygiene
    Gedanken scheinen die Reaktion auf etwas Wahrgenommenes zu sein.
    Die Wahrheit ist: Es ist genau umgekehrt. Unsere Wahrnehmung ist das Resultat von Gedanken, Konzepten und konkreter gesagt von Urteilen.
    Die unerlöste Wahrnehmung kann demnach nur dort korrigiert werden, wo sie entstanden ist – in unserem Geist. Wenn uns etwas im Außen ärgert, dann liegt eine Projektion vor in dem Sinne, dass wir ein Urteil, dass wir in der Vergangenheit über uns gefällt haben auf eine Person oder Situation im Außen projizieren. Dieses Urteil können wir aufheben, indem wir uns dieses Urteil über uns und damit gleichzeitig das Urteil über die beteiligte Person vergeben. Die Vergebung korrigiert im Wesentlichen das Urteil welches wir über uns selbst gefällt haben, das Urteil ist verbunden mit Schuld, aufgrund dem Gefühl der Trennung von GOTT. LIEBE ist unser natürlicher Zustand, der jedoch verdeckt ist von vielen Schichten von Schuld und Urteil.
    Vergebung ist der Vorgang, sich die Urteile zu vergeben, die man über sich und die Welt getroffen hat – das passiert immer im Doppelpack . Vergeben ist möglich, da Schuld sowieso eine Illusion ist. Wäre sie keine Illusion, wäre Vergebung nicht möglich. Aber da alles außer Liebe Illusion ist, ist Vergebung nicht nur möglich, sondern notwendig um aus dem Traum von Schuld und Urteil aufzuwachen. Die Vergebung erlöst uns und unseren nächsten aus dem Traum von Schuld. Erfolgt dieses Vergeben nicht, so hat die geistige Welt, insbesondere der HEILIGE GEIST und auch Engel, aufgestiegende Meister usw. nicht die Möglichkeit gegen unseren freien Willen unsere Situation zu erlösen. Wegen dieser Mission der Erlösung sind wir ja her gekommen, um darin die Meisterschaft zu erlangen. Würden sie uns diese Augabe aus der Hand nehmen, würden wir unmündige Opfer bleiben von einem Zustand, den wir uns selbst kreiert haben, ohne ihn zu meistern und uns zu erlösen, natürlich mit Hilfe des HL.Geistes, aber die Wahl muss von uns selbst getroffen werden.
    Ich hoffe Euch hiermit geholfen zu haben die enorme Dimension von Vergebung tiefer zu begreifen.
    Herzliche Grüße
    Otto

    • Charlotte schreibt:

      Lieber Otto,
      ich danke Dir für Deinen Kommentar, der es auf den Punkt bringt, was ich auch noch einmal so bringe werde, denn darum geht es, wenn wir den Ton hören werden. In Liebe von Charlotte

  6. Romana Maria Köpf schreibt:

    Danke für uns – so wie wir sind ;))

    RoMana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s