Herzensöffnung läßt uns zu Hause ankommen

Ihr Lieben,

da es derzeit energetisch sehr anstrengend für uns alle ist und uns so manche Themen abermals gezeigt werden, möchte ich ein paar Zeilen zum Reflektieren und Wiedererkennen schreiben, was besonders die Mutanten und Vorläufer betrifft….

Dieses Jahr läßt sich kaum beschreiben, denn es mutete oft körperlich so beschwerlich oder gar komatös an, dass einem förmlich die Luft wegblieb. Der Spagat zwischen Heilung, sich Unterstützung, in welcher Form auch immer, zuteil werden lassen und den Alltag irgendwie bewältigen,ließen mich oft an den Rand meiner Kräfte kommen. Von Ausruhen, Erholung und inneren Frieden zu finden – keine Spur. Die Schwingungserhöhungen schraubten, für mich bildlich gesehen, allen noch abgelagerten Müll und Traumata in mir hervor…..obwohl ich dachte, das müßte doch schon längst erledigt sein….wieviele Schichten denn noch !!

Besonders zeigten sich meine Beschwerden über heftige Nervenschmerzen, Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse und zuletzt Gallenkolliken.
Ich konnte mir also nochmals meine Lebensthemen ansehen – welche sich nun in aller Tiefe auf der feinstofflichen, körperlichen Ebene zeigten – fehlende Selbstliebe – Aggression, durch unterdrückte Wut und geschädigte Nerven, durch zu viel traumatische Erfahrungen….

Es war wahrlich nicht schön anzufühlen und es brachte mir viele Tränen, wie schon so oft. Ich wußte schon gar nicht mehr, was hilft denn nun und meine Gebete wurden erhört, denn die göttliche Fügung schickte mir genau die Unterstützung, welche ich brauchte, um weiterzugehen und ich nahm sie auch in Dankbarkeit an. Dieses Gefühl der Schmerzbefreiung war unbeschreiblich und zeigte
sich auch im Außen, denn die Menschen in meinem Umfeld sprachen mich darauf an….

Nun zeigt sich seit gestern wieder ein anderer Umstand und dieser zeigt sich mit heftigem Herzrasen, innerem Stress und ich bin kaum belastbar und seltsam überdreht. Nur nicht in die Angst hinein gehen, dachte ich mir und mein nach Innen fühlen, sagte mir, dass es wohl nun um die langersehnte Herzschaltung geht und diese neuen Nervenverbindungen, welche nun gänzlich entstehen sollen, ordentlich
Stress im Herzraum bringen…bis die gänzliche Herzöffnung stattfinden kann.

Da ich immer meine göttlichen Helfer, wenn auch verschiedene, an der Seite habe und mein Anruf mir die  Möglichkeit schenkte, über mein Empfinden zu sprechen, wurde dies bestätigt. Die Antwort war: Dies ist das Zeichen, dass ich an der göttlichen Quelle angebunden bin und ich solle keine Angst haben und in der Freude sein,
dass ich nun endlich ankomme…..wie so viele andere …

Es zeigten sich in mir sofort die Gefühle von all dem Schmerz, den ich getragen habe und auf der anderen Seite, ein Lachen, vor Vorfreude…….und ich habe immer schon zu mir selbst gesagt:

Es wird der Tag kommen und ich lache und weine gleichzeitig……….nun steht er vor der Türe…..

DIE  HERZEN  ÖFFNEN  SICH  ……LASST  ES  GESCHEHEN…..DAMIT  WIR  LEUCHTEN  KÖNNEN….

von ganzem Herzen und in Dankbarkeit an Euch alle

Linda

.

 

Dieser Beitrag wurde unter Göttlichkeit annehmen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Herzensöffnung läßt uns zu Hause ankommen

  1. Arash schreibt:

    Liebe Linda!

    Vielen Dank für diesen Beitrag, der so wichtige Informationen zur aktuellen Situation gibt!
    Was Du beschreibst, kann ich absolut bestätigen, eine umfassende Herzöffnung hat sttagefunden bzw. findet statt.
    Bei mir hat diese in der Nacht vom 21. auf den 22.11. (erst einmal) abschließend stattgefunden (ich weiß ja nicht, wie sich die Dinge noch entwickeln).
    Etliche Tage zuvor hatte ich massive Probleme im Herzchakra-Bereich und generell mit den Nerven.
    Ich konnte alltägliche Dinge nicht verrichten, ohne Angst- und Panikattacken zu bekommen, was ich nur aus 2009 (als die erste große Herzöffnung bei mir stattfand) kannte. Ich hatte solche Angst, dass dieser Zustand lange anhalten würde (wie damals 2009 über mehrere Monate, damals war ich quasi ein Pflegefall und fast nur daheim im Bett) und ich wieder zurückgeworfen und meine neue Lebensqualität wieder verlieren würde.
    Folgende Dinge waren für mich mindestens 1-2 Wochen (bis einschließlich den 21.11) eine Qual:
    – Unter (vielen) Menschen sein
    – Zug fahren
    – Essen, vor allem schwere Kost
    – Körperliche Betätigung (an Sport war gar nicht erst zu denken)
    – mangelnder Schlaf, Aufwachen im 3 h-Turnus; ich konnte einfach nicht ruhig schlafen
    – Magenübersäuerung, Übelkeit, Schwindel
    – Herzklopfen und -rasen, manchmal auch Herzstolpern (ich habe ein ganz gesundes Herz, der Kardiologe hatte mir dies bestätigt, auch sonst ernähre ich mich gesund, keine Zigaretten, kein Alkohol, kein Kaffee bzw. Koffein, keine Chemie)

    Die Herzbeschwerden empfand ich am aller schlimmsten.
    Nun ist dies seit genau Do, 22.11., vorbei. Ich fühle eine sehr stark ausgeprägte innere Ruhe, inneren Frieden. Etwas Gravierendes hat sich geändert, zum Guten hin 🙂

    Ich wollte Euch meine Erfahrungen mitteilen, weil wir auf einer GEMEINSAMEN Reise sind und es Euch vielleicht beruhigt, dass Ihr nicht die Einzigen seid, die schlimme Symptome haben/hatten, die kein Schulmediziner wirklich erklären kann.

    Ich empfehle jedem in solch harten Situationen die Zufuhr von sehr viel Wasser, leichter Kost, bei nervlicher Belastung Magnesium, Vitamin B 12 und eventuell Baldrian, wenn gar nichts mehr geht.
    Vor allem aber VIEL RUHE, keinen Stress!
    Ich weiß, dass es hart ist, den ganzen Tag evtl. liegen zu müssen, um irgendwie zu die Zeit zu überstehen, aber ES LOHNT SICH, denn das Gefühl nach jeder Transformationsphase ist ÜBERWÄLTIGEND, Erleichterung, Leichtigkeit, neue gewonnene Freiheit, mehr Liebesempfinden, klarere und bewusstere Gedanken und intensivere Gefühle und vieles mehr!

    Wer sich dies immer wieder vergegenwärtigt, gerade in den schlimmsten Zeiten, der wird im Zweifel alleine hierdurch die Kraft und den Mut schöpfen durchzuhalten!
    Eine große Hilfe ist auch der Austausch mit anderen Vorreitern, die gerade jetzt fast synchron sehr ähnliche bis identische Symptome aufweisen.

    Ohne Euch wäre der Wandel nicht möglich!
    Ich danke jedem/-r Einzelnen für alle Strapazen, das Durchhaltevermögen, für sein/ihr Sein!
    IHR SEID WUNDERVOLL!

    VIELEN VIELEN DANK!

    ICH KANN DEN TAG UNSERER FEIERLICHEN ZUSAMMENKUNFT KAUM ABWARTEN!
    Und das Gute ist, er ist nicht mehr weit…

    In ewiger Liebe und unendlicher Demut und Dankbarkeit,

    Arash

    • Sarah Maria schreibt:

      Lieber Arash,
      ich danke Dir, für Dein Sein und dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst. Mir persönlich hast Du besonders mit all Deinen Informationen über den Prozess Deiner Herzöffnung (siehe Kommentare und Artikel hier und auf Deinem Blog und auf Elke´s Site) unglaublich geholfen, denn ich hab es – etwas zeitversetzt mit Dir – ähnlich erlebt und obwohl ich recht viel Wissen und Praxis hatte, war ich mit der Heftigkeit der Symmptome über längere Phasen schon sehr verunsichert bis verzweifelt.
      Aus Deinen Worten spricht eine feine Seele, ein wacher Geist und ein guter Charakter.
      Alles Gute Dir und Danke!
      Sarah Maria

      • Sarah Maria schreibt:

        Symptome waren gemeint, nicht Symm… 🙂

      • Arash schreibt:

        Liebe Sarah Maria (welch wunderschöner Name!),

        ich danke Dir für Dein so positives Feedback und bin sehr glücklich, wenn ich geholfen haben durfte!
        Wir sitzen alle in einem Boot und unterstützen uns gegenseitig, so war es schon immer vorgesehen, und jetzt wird es umgesetzt!

        Ich danke auch Dir für Deinen Mut, dass Du diesen Weg bis hierher gegangen bist und weitermachst!
        Du bist außerordentlich wichtig für den ganzen Prozess! Denn der/die Einzelne macht am Ende ALLES aus!

        Alles Liebe,

        Arash

  2. Mark schreibt:

    Hallo,
    ich kann das oben gesagte auch bestätigen. Zum Teil zumindest was mich angeht. Schon seit einiger Zeit bin ich innerlich belastet. Ich fühle das ich etwas bestimmtes will aber vor lauter innerlicher Turbulenzen kann ich es nicht genau sagen was es ist. Auf gesundheitlicher Ebene ist es auch nicht so gut bei mir. Ich Leide unter einer Krankheit, nehme Tabletten dagegen aber dennoch zeigen sich seit einigen Monaten leichte Symptome dieser Krankheit aber nicht so schlimm. Dennoch sind die nicht angenehm. Das ganze geht einfach nicht weg weg. Ich dachte erst das hat mit dem Aufstieg zutun aber da diese Symptome nicht weggehen bin ich mir nicht mehr so sicher ob das mit der Transformation zutun hat. Ich weiß da keine Lösung dafür deshalb mache ich mir Sorgen denn solche Empfindungen sorgen dafür das meine Schwingungen niedrig bleiben und bei einem Schwingugstief kann man nicht aufsteigen.
    Kann mir einer Beantworten ob das Aufstiegssymptome sind oder hat das nichts damit zutun so das ich mir überlegen sollte mich auf Medizinischer Basis behandeln bzw. untersuchen lassen sollte?

    Grüße

    • Arash schreibt:

      Lieber Mark,
      wenn Du Deine Symptomatik nicht genau zuordnen kannst, solltest Du definitiv zu einem Schulmediziner. Sollte dieser keine plausible Erklärung parat haben oder fadenscheinige Erklärung ausführen, sind es im Zweifel transformationsbedingte Symptome.
      Bitte glaube nicht, dass Du nicht aufsteigen könntest, nur weil Du Dich schlecht fühlst, das hat damit rein gar nichts zu tun, glaube mir bitte!
      Meinst Du wirklich, alle Kandidaten für den Aufstieg seien jeden Tag auf Wolke 7?
      Im Gegenteil, gerade solche Kandidaten haben in der Regel schwerste Symptome und quälen sich meist durch die Tage bis zum Aufstieg.

      Viel wichtiger ist die Qualität Deiner Gedanken, die Qualität Deines Herzens, wie sehr Du bisher an Deinem Inneren gearbeitet hast, etc..
      aber vor allem liegt auf seelischer Ebene ohnehin fest, ob Du aufsteigst oder nicht!
      Frage mich nicht, warum ich es weiß, ABER DU WIRST DEFINITIV AUFSTEIGEN!

      Hab‘ Vertrauen und bleibe Dir und unserem Schöpfer treu!

      Alles Liebe,

      Dein Lichtbruder Arash

  3. Moritz Fieback schreibt:

    Hallo ihr Lieben! Ja,ich kann das alles auch bestätigen! Meine Gebete werden auch gehört und so wurde ich auf ein Buch aufmerksam gemacht von jemand, der mit inneren Prozessen so überhaupt nichts am Hut hat. Immer öffter kommen Infos aus Richtungen, wo ich sehr überascht bin! So nun der Buchtipp!!! Brandon Bays: The Journey Der Highway zur Seele neuste Auflage 2012. Eine Offenbarung eine Umarmung, eine Initiation! Eine wundervolle Möglichkeit von egal welchem Punkt,in egal welcher Situation nach innen duch alle Schichten aus Prägungen und Konditionierungen, wie auch immer sie aussehen mögen,hin zum eigenen Urquell, der alles ist was Ist! Durch diesen Prozess wird Vergebung und umfassende Heilung möglich! Auf Zellebene! Siehe Beiträge Dr.Depac Chopra. Das ist eine geniale Möglichkeit der eigenen energetischen Anhebung! Ich liebe euch alle!!! Auf eine lustvolle erlösende Transformation! Moritz ramotrans@gmx.at

  4. Linda Zwiener schreibt:

    Lieber Arash,

    schön, wieder einmal von Dir zu hören, denn wir haben uns doch vor einiger Zeit, hier immer gefunden und ausgetauscht. Es ist immer wieder spannend, dass uns die Zeitqualität meist mit ähnlichen Symptomen begleitet…..Bei mir hat sich mein innerlicher Zustand noch nicht verbessert und ich darf mal wieder viel liegen und Stress geht gar nicht……im Grunde ist es, wie Du so gut beschrieben hast, wieder einmal der Zustand, der vor Jahren durch meine Krise einläutete…..so wie Burn Out….und dieses Gefühl begleitete mich all die Jahre der Heilungskrisen öfter,.aber ich weiß, es bedeutet diesmal etwas anderes…..ich bin im Vertrauen und voller Vorfreude….

    Unser Durchhalten zeigt nun doch, zu welcher Gefühlstiefe ein Mensch fähig ist und welche innere Haltung daraus erwächst…..

    Ich bin auch oft an all den Symptomen schier verzweifelt und dieses sich ständig, wie krank fühlen und erschöpft sein, war die Herausforderung pur……aber ich stand auch unter göttlichem Schutz, denn es war, egal in welcher Form auch immer, Unterstützung für mich da, wenn ich darum gebeten habe oder mir kamen die Eingebungen, um richtig zu handeln….

    Auf die innere Stimme und Gefühle hören, dass ist der Weg zur Wahrhaftigkeit….

    Herzensgrüsse

    Linda

    • Arash schreibt:

      Liebe Linda,

      es ist auch immer wieder sehr schön, Deine Zeilen lesen zu dürfen 🙂
      Dieser Blog und unsere Zusammenkunft sind wirklich ein Segen und ein außerordentliches Werk Charlottes (natürlich in Zusammenarbeit mit der geistigen Welt, die mindestens genauso viel Dankbarkeit und Ehrung verdient).

      Das Gefühl seit Do hält immer noch an, es hat sich etwas Gravierendes getan, sei es in Form von weiteren energetischen Aktivierungen, Portalöffnungen o.ä.
      Eigentlich sind mir die Details und genauen Ursachen gar nicht so wichtig. Mir geht es viel mehr darum, was ich im Jetzt FÜHLE, nicht nur für mich, sondern besonders für das Kollektiv und darüber hinaus!
      Und das fühlt sich wider alle widrigen globalen Ereignisse nach HOFFNUNG, ZUVERSICHT und GRENZENLOSER LIEBE an.
      Ich verschließe keineswegs meine Augen. Mir ist bewusst, dass wir auf globaler Ebene – rein, wenn man das Außen betrachtet – sehr weit weg sind von einem Goldenen Zeitalter.
      Ich halte die reine Betrachtung des Außens jedoch für trügerisch, denn sie gibt nicht die wahren Gegebenheiten wider, die man nur innerlich wahrnehmen kann, so man sich entsprechend geöffnet hat.

      Mein Inneres sagt mir unmissverständlich, dass das die letzten Wehen einer umfassenden Neugeburt sind, wie bei einer natürlichen Geburt sind die Schmerzen, kurz bevor das Neugeborene mit dem Kopf herausschaut und bis es ganz herausschlüpft am schlimmsten, und dann erfolgt die große Erleichterung und im wahrsten Sinne des Wortes die Er-Lösung!
      Bevor ein System endgültig zusammenbricht, erreicht es das größte Chaos und die widrigsten Verhältnisse, so dass es für alle offensichtlich ist, dass ein umfassendes Umdenken erforderlich ist. So verhält es sich auch momentan.

      Ich bin im absoluten URVERTRAUEN und danke Dir für dein Durchhaltevermögen und Dein Sein!

      Alles Liebe,

      Arash

  5. Mark schreibt:

    Hallo Arash,
    ich danke dir für deine Antwort die mir Mut macht.
    Mit der Quallität meiner Gedanken habe ich Probleme. Oft mischen sich ungewollt negative Gedanken bzw. Vorstellungen dazwischen innerhalb meines Alltags. Ich kanns bisher noch nicht verhindern oder abstellen. Kennst du einen Trick wie man die abstellt?
    Mit unkontrollierte negative Vorstellungen kann man sicher nicht aufsteigen.

    Grüße

    • Anne schreibt:

      lieber mark,
      ich glaube das aller wichtigste ist, dass du dich auch genau MIT dem wie es gerade ist -und wenn einen moment negative gedanken auftauchen dann auch mit denen- AKZEPTIERST und ANNIMMST!
      du bist/ wirst dir dieser zt unkontrollierten gedanken/gefühle BEWUSST.
      das ist in ordnung. DU bist in ordnung- genau wie du bist!!!
      schau‘ mal was passiert wenn licht ins dunkel kommt?
      es wird nicht nur hell…-sondern es wird auch jede menge staub oder „dreck“ aufgewirbelt und SICHTBAR.
      das ist teil des prozesses der großen reinigung und verabschiedung vom alten (dunklen und dualistischen trennenden gedanken & gefühlen) – unserem weg zurück ins licht!
      mir half es zuletzt diese manchmal ‚ruckartig‘ auftauchenden gedanken oder inneren stimmen anzusprechen. wie ein kind.
      ich sagte so etwas wie „ja ich weiß dass du angst hast und deshalb so rumtobst, aber du darfst jetzt entspannt sein und musst nicht mehr kämpfen“. manchmal habe ich auch wie so kleine wesenheiten gesehen die wüten und toben und richtig schwarz also sprichwörtlich düster sind mit dem fuss aufstampfen, drohen etc pp.
      ich habe diese kleinen wesen, die mal phasenweise stärker auftauchten, wirklich an „die hand genommen“ und ins licht geführt und dann haben sich die gestalten wie aufgelöst in überhellem licht. manchmal haben sie auch vorher geweint, dann habe ich sie getröstet. oder ich hielt diese anteile dieses tobende wütende oder einfach weinende kleine etwas in der hand und schmiss es in die luft und liess es zu einer weißenbtaube werden.
      was das jetzt genau war muss ich garnicht wissen. ich hatte das gefühl es war letztlich „etwas“ dass einfach riesige angst vor der veränderung hatte. nicht mehr zu wissen ‚wohin‘ und keinen platz,keine bedeutung mehr zu haben. sprich: sich nicht mehr geliebt fühlen und nicht mehr wissen wie diese ohnmacht mittels macht kontrollieren, weil böse und negativ sein hat ja viel zu tun mit macht&ohnmacht, wut, trauer liegen letztlich dahinter…und noch dahinter die angst und noch dahinter der wunsch geliebt zu werden bzw in LIEBE ZU SEIN. diese seelenanteile, (kollektiven) energien, was auch immer, irren wie herum wenn du dich entschliesst ins licht zu gehen.
      machen einen „aufstand“ weil ihnen ‚arbeitslosigkeit‘ droht.
      das kann angst machen und erst einmal bewirken dass das ’negative‘ (das liebe-lose) sich erst mal – da in alternativen wenig geübt- sich erst einmal VERSTÄRKT.
      das ist ein teil eines loslösungs prozesses und muss dem mark der schon in die sonne schaut keine angst machen und schon garnicht unter druck setzen!
      es ist alles ok! du bist auf dem WEG!!!!
      wie wir ALLE!!!
      du kannst diese noch licht abgewandten anteile oder energien TRANSFORMIEREN!
      finde heraus was für dich am besten geht. wie du in kontakt komnst mit diesem teil von dir. wenn du ihm sagst er „darf“ nicht sein wird er noch größer. vielleicht hat er angst…
      frage ihn was er fürchtet…
      und
      WAS WÜRDE DIE LIEBE TUN?
      Wie charlotte es so schön beschrieben hat…

      ein lehrer von mir sagte einmal es ist nicht entscheidend „fertig“ zu sein mit etwas.
      allein deine AUSRICHTUNG ist entscheidend. die RICHTUNG in die du gehst. die richtung, für die du dich ENTSCHEIDEST!

      alles liebe. du bist nicht allein!
      anne

    • Arash schreibt:

      Lieber Mark,

      Anne hat es eigentlich schon auf den Punkt gebracht! Vielen Dank, Anne („Anmut“, „Liebreiz“, „Gnade“ -> Die Bedeutung Deines Namens ist wohl Programm :-)), besser hätte ich es auch nicht formulieren können!

      Aber dennoch zur Bestätigung und eventuellen Ausweitung:
      Solange wir in der Dualität leben, und das tun wir noch bis zum Aufstieg, raus aus der Polarität in die absolute Einheit, sind das „Gute“ und das „Böse“ allgegenwärtig. In einem dualen System muss es schlichtweg immer einen Ausgleich geben, das ist das Prinzip!
      Gerade dieses Prinzip ermöglicht uns diese außerordentlichen Wachstumsmöglichkeiten, die wir in höheren Dimensionen in solch einem Rahmen nicht hätten.
      Siehe Deine ab und zu aufkommenden negativen Gedanken daher lieber als eine Herausforderung, als eine Art Lektion, die Du zu bewältigen hast (oder auch nicht, es obliegt immer Deinem freien Willen). Meinst Du wirklich, die anderen, die auf dem Weg sind, hätten alle ausnahmslos liebevolle Gedanken und hätten bereits ihr gesamtes Sein vollkommen transformiert? Natürlich nicht, es ist stetiger Prozess, der es uns erlaubt, nach und nach vollkommen zu werden. Erst sind es noch viele negative Gedanken, die noch viel mit unseren Mustern und Blockaden zu tun haben, dann nach und nach, mit der stetigen Auflösung unserer Muster und Blockaden, werden es immer weniger, bis sie ganz verschwinden. Alleine, dass Du so viel darauf Acht gibst, beweist, dass Du ein präsentes Bewusstsein darüber hast und den konkreten Willen, eine immer bessere Version der höchsten Vision Deiner Selbst zu schaffen, und zwar im ewigen Jetzt!
      Sei also bitte guter Dinge, denn Du bist nie allein! Abgesehen von uns, Deinen irdischen Lichtgeschwistern, hast Du Deine ständigen geistigen Begleiter, die auf Dich Acht geben, die Deine Intuition nähren und Dich auf diese Weise auf eine sanfte unaufdringliche Art leiten. Alles was es bedarf, ist nur der absoluten Entschlossenheit, auf diesem heiligen Pfad beständig weiterzuschreiten, egal was komme, mit dem klaren Ziel vor Augen, vollkommen bewusst zu werden und nicht nur die Erde, sondern auch den gesamten Kosmos alleine durch die eigene Bewusstwerdung und parallelen Schwingungserhöhung dabei zu unterstützen, selbst eine höhere Frequenz und somit höhere Dimensionen zu erreichen.

      Dass negative Gedanken aufkommen, ist doch gar nicht das „Problem“, sondern WIE Du dann mit ihnen verfährst und umgehst! Steigerst Du Dich weiter da rein und schwelgst in negativen Gefühlen oder betrachtest sie liebevoll und in bedingungsloser ANNAHME und AKZEPTANZ! Denn Gedanken sind REINE ENERGIEFORMEN mit eigenem Bewusstsein! Der Gedanke (er-)schafft und ist Mittel und Werkzeug eines Schöpfers für seine Schöpfung! Daher sind mit Gedanken viel Verantwortung verbunden, wofür es ein entsprechendes Bewusstsein zu entwickeln gilt.

      Dass Du Dir bewusst bist, dass negative Gedanken destruktiv sind und einfach nicht dienlich, ist bereits ein sehr großer Schritt, denn viele bestehen sogar auf sie und scheinen es gar zu lieben, in ihnen zu schwelgen und sie sogar explizit gegen andere zu richten (was das Karma erzeugt).
      Nach diesem großen Schritt folgt die ANNAHME, wie es Anne schon beschrieben hat. Denn die BEDINGUNGSLOSE LIEBE differenziert nicht: Sie sagt nicht, ne Dich will ich nicht, Du bist mir zu blöd! Sie nimmt durchweg an, denn das ist es, was WAHRE LIEBE ausmacht! SCHLICHT ALLE UND ALLES WILL ANGENOMMEN WERDEN, SO WIE ES/ALLE IST/SIND. Nicht nur Menschen, sondern selbst jeder einzelne Gedanke!
      Das bedeutet nicht, dass man einen negativen Gedanken aufrecht erhalten oder gar verstärken soll, dies bedeutet schlicht, dass es nicht dienlich ist, sich gegen diesen zu wehren, denn dann ist es fast sicher, dass er erst recht bleibt, rein dem kosmischen Gesetz folgend. Und zwar wird er so lange bleiben oder immer wieder kommen, bis Du ihn endlich in Liebe angenommen hast, dann kann er sich erst von Dir verabschieden.

      Wie Du eventuell besser annehmen kannst, auch im Hinblick auf die Auflösung von Mustern/Blockaden, kannst Du gerne hier auf meinem Blog nachlesen, wenn Du magst -> http://goldeneszeitalter.wordpress.com/2012/03/19/der-umgang-mit-musternblockaden-und-dem-urschmerz/

      Hier findest Du auch viele weitere Beiträge, die Dich evtl. interessieren 🙂

      Vor allem aber sei bitte im VERTRAUEN, im URVERTRAUEN an DICH SELBST, denn DU und der EINE sind EINS, so vertraust Du zeitgleich in den Schöpfer selbst!

      Ich sage Dir all dies, was ich selbst im Laufe der letzten Jahre erfahren habe und ich versichere Dir, dass negative Gedanken nichts „Schlechtes“ sind, die einen Aufstieg unmöglich machen könnten!
      Sie gewähren uns die Chance, immer bewusster zu werden, indem wir selbst bewusst mit ihnen umgehen!
      Sie sind eine Chance für DEINE EIGENE EVOLUTION und somit die EVOLUTION ALLER, denn wir sind alle unweigerlich miteinander verbunden! Dein Erfolg ist der meinige und anders herum. Die absolute Wahrheit geht sogar soweit: Ich bin Du und Du bist ich, nur in einer anderen Gestaltung und Form, was die Mannigfaltigkeit der Schöpfung ausmacht. Jede/-r andere ist unser 2. Ich. Es gibt keine anderen, das ist eine Illusion, denn wir sind Individuationen der einen Quelle, die ALLES ist, es gibt nichts mehr außer die Quelle…

      In diesem Sinne wünsche ich Dir einen gesegneten Sonntag voller Vertrauen und Annahme 😉

      Ich verbleibe in großer Achtung und Liebe Dir gegenüber, mein tapferer Bruder aus dem Licht!

      Arash

  6. Markus schreibt:

    Hallo.:-)

    Ich bin immer ganz irritiert wenn ich diesen Blog lese und die gewonnenen Erkenntnisse mit dem Alltag vergleiche. Die Menschen in der Fußgängerzone, im Supermarkt und ganz besonders die auf einer großen Veranstaltung heute in meiner Stadt sind von ihrer Schwingung, wie sie aus den Augen gucken (Blick in ihre Seele) und vom ganzen Verhalten genauso wie sie vor 10 Jahren waren. Auch in den Medien ist die gleiche Gewalt und „Bewusstseinszerdrückung“ wie eh und je zu finden, die Politiker sitzen fest im Sattel, alle alten gesellschaftlichen Strukturen sind da usw. Zumindest auf die ganz große Mehrheit trifft all dies zu. Für mein Auge ist vom Wandel leider recht wenig zu sehen. Es ist so, als wenn man über vollkommen verschiedene Planeten reden würde. Oder sagen wir so: Eine ganz kleine Minderheit scheint meiner Meinung nach nur mitzumachen. Ich merke es nur bei mir selbst das Vieles, was hier steht stimmt. Vor Allem die ganzen seelischen und spirituellen Dinge. Das, was ihr körperlich beschreibt ist mir selbst nicht bekannt. Außer die Erschöpfung, eine geringe Belastbarkeit im Alltag und eine Art Burnout das sich immer wieder über längere Phasen einstellt. Mittlerweile ist es so, das ich deshalb Frührentner bin (bin erst 33)..

    Aber Donnerstag war wirklich eine ganz tolle und kraftvolle Energie zu spüren…da war wirklich was. Und in einem einzigen regelrechten Rausch des Glücks sprudelten mir in einem sozialen Netzwerk, wo ich Mitglied bin, diese Worte über den Sinn des Lebens aus der Feder. An diesen Tag habe ich plötzlich so deutlich gespürt, warum ich hier bin und welchen Sinn das macht.. 🙂 Ich finde es irgendwie total erstaunlich, dass mir diese Worte ausgerechnet am 22. so klar im Kopf standen. Und jetzt lese ich hier nachträglich welcher Tag das war..*staun*:

    „Lebe jeden Tag, als wenn es Dein letzter wäre…denn vielleicht ist er`s. Sage den Menschen die Du liebst genau das, denn irgendwann ist es zu spät und Dein Herz würde schrecklich bluten. Lebe den Moment und ergründe ihn in seiner geheimnisvollen Tiefe…denn er ist das Einzige, was Du besitzt und wird es immer sein. Es gibt immer nur einen einzigen Moment zum Leben obwohl ständig Zeit vergeht. Meistens verpassen wir ihn und haben am Ende nie wirklich gelebt. Schaue einem Kind in die Augen und ergründe das Geheimnis seines Glücks und seiner Lebendigkeit..und dann stelle fest, dass das Kind auch in Dir weiterlebt und Du es nur vergessen hast. Beginne, den überall verborgenen Humor und die Skurillität im Alltag zu sehen und lache Dich frei vom Kummer. Vielleicht ist das Leben nur ein kosmischer Witz den wir zu ernst nehmen? Schaue auf die schönen Kleinigkeiten, sie sind in ihrer Summe das Größte, was wir besitzen. …. Wenn mich der knochige Gevatter morgen holen würde, wären das meine letzten Worte, die ich der Welt unbedingt hinterlassen wollte . Deshalb sage ich sie sicherheitshalber rechtzeitig, bevor es zu spät ist.*gg*…“

    Liebe Grüße.:-)
    Markus

    • Arash schreibt:

      Lieber Markus!

      WUNDERBAR DEINE WORTE! Ich bin hellauf begeistert! Sie kommen in einem wundervollen liebevollen Fluss daher, ich bin gerade sehr gerührt, denn Du triffst es vollkommen auf den Punkt!
      Lebe den Moment, lebe das Jetzt, nicht in der Vergangenheit, nicht in der Zukunft, und
      lasse Dir vor allem nicht durch andere etwas anderes einreden, Du seist ein Träumer,

      realitätsfern, etc.. Genau das sind die Erkenntnisse, die uns weiterbringen!
      Was Dein Alter angeht, mach‘ Dir mal keine Sorgen, ich werde im Dezember 32 und habe auch schon etliche Burnout-Phasen hinter mir!
      Das spricht nur dafür, dass Du ganz besonders transformierst und durch Deinen Kanal starke Energien fließen, die für den noch dichten physischen 3D-Körper einfach viel sind, bis dieser sie adaptiert und auf Erden verankert.

      Ich bin so unendlich glücklich, dass wir uns alle endlich nach und nach und so zahlreich zusammenfinden! 🙂
      Wir sind ein großes Netz, überall verteilt, seit vielen vielen Jahren, und dürfen jetzt nach und nach die bewusste Erfahrung von einander machen.

      Einst „befürchtete“ ich, ich würde nur unter Frauen sein, die Männer trauten sich nicht. Aber jetzt kommen wunderbare Seelen wie Mark und Markus (ein Zufall ;-)?) hinzu, die den Mut haben sich mitzuteilen und bewusst einzubringen!

      ICH BIN SEHR SEHR GLÜCKLICH!

      WIR SIND ABSOLUT AUF DEM WEG ZUR HEILIGEN GEMEINSCHAFT DES EINEN AUF ERDEN, ZUR WAHRHAFTEN KOMMUNION!

      Ich verbleibe in ewiger Liebe, Demut und Dankbarkeit,

      Dein Lichtbruder Arash

    • Lieber Markus,
      wenn Du im Außen die Liebe noch nicht so wahrnehmen kannst, dann kann es sein, dass Du noch nicht bewusst Dich selbst darauf ausgerichtet hast, was heißt, dass Du noch zu viele Meinungen in Dir hast, die das verhindern können. Löse diese Urteile und Ansichten auf und bitte Dein göttliches Selbst Dir die Liebe der Mitmenschen zu zeigen und dann wirst Du es überall wahrnehmen, denn in dem Moment nimmst Du alles, wie es ist und läßt jeden so sein, dann bist Du mit Dir und allen im Reinen und dann wirst Du auch wahrnehmen, wie die Liebe zwischen Dir und Deinem Mitmenschen fließt. Um das wahrnehmen zu können, braucht es Zeit, in der Eile ist das nicht so schnell wahrnehmbar, es sei denn Du bist schon gut darin, es wahrzunehmen. Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du diese Gefühle kennenlernst, denn dann bist Du angekommen und selbst in der Liebe, was unser aller Entwicklungsziel ist. In Liebe von Charlotte

  7. Mark schreibt:

    Hallo Arash und Hallo Anne,
    ich danke euch sehr für die Hilfe und die ausführlichen Antworten.
    Ich habe daraus sehr viel Mut geschöpft und habe jetzt einen besseren Blick was die Transformation angeht. Wir haben bald Ende 2012 und überall wo ich gelesen habe, hatte ich das Gefühl das jeder so weit mit allem ist und wahrscheinlich hatte ich Angst hinterher zu sein weil ich so einiges noch nicht verstehe.
    Arash, zu deiner Aussage: Dass negative Gedanken aufkommen, ist doch gar nicht das “Problem”, sondern WIE Du dann mit ihnen verfährst und umgehst!

    Diese negativen Gedanken und Vorstellungen sind mir oft tagsüber gekommen aber meistens Abends im Bett wenn alles ruhig und dunkel ist und die Augen geschlossen habe. Da hab ich immer befürchtet das die Geistige Welt oder die Seele oder wer auch immer mir mit diesen Bildlichen Vorstellungen und Gedanken sagen will das 2012 der Aufstieg noch nicht geplant ist. Wobei man da völlig durcheinander kommt weil jeder was anderes sagt. Manche sagen das man den Seelenplan nicht zu ende machen muss aber andere sagen das man erst aufsteigen kann wenn man alles gemacht hat was die Seele sich vorgenommen hat. Im Übrigen ist mir jetzt der Aufstieg 2012 wesentlich wichtiger als alles zu erledigen was in meinem Plan drinsteht.
    Aber ok das wollte ich gar nicht vertiefen sondern die negativen Vorstellungen.

    Also immer wenn mir Bilder so wie ein Film vor Augen kommen, mache ich die Augen schnell auf und denke sofort an was positives. Dazu habe ich auch eine Affirmation geschrieben wie z.b:

    „Ich bitte um die Herauslösung aller negativen Gedanken und Vorstellungen.“

    Wahrscheinlich muss ich wirklich anders an die Sache rangehen weil diese Affirmation an die Erzengel nicht so recht wirken will.
    Ok so ungefähr bin ich in der Vergangenheit damit umgegangen.

    Viele liebe Grüße

    • Arash schreibt:

      Lieber Mark,

      ich möchte Dir meinen intuitiven Impuls und was mir meine innere Führung fühlen und so auch zu verstehen gibt, mitteilen:

      Dass was Du an negativen Gedanken erlebst und fühlst, sind Auswüchse des Kollektivs!
      Indem Du sie in Dir aufnimmst und fühlst, hilfst Du bei ihrer Transformation mit, denn Du hast die Mittel dazu im Gegensatz zu den Massen!
      Es ist ein beträchtlicher Unterschied, ob man negative Gedanken im Zustand völliger oder starker Unbewusstheit erlebt als in einem bewusst(eren) Zustand. Je bewusster Du bist, desto schneller können die Gedanken transformiert werden zum Wohle aller.

      Du sagst, Du liegst da und die Gedanken kommen (meist) ohne Dein Zutun, von sich aus..Das ist ein starkes Indiz für Deine Aufgabe und Dein Wirken! Es sind relativ wenige, aber dennoch ausreichend viele, die im Namen des Kollektivs alle möglichen negativen Gedankenmuster auflösen, so auch Du!
      Mache Dir bitte stets bewusst: Du wirkst bei weitem mehr als nur bis zu den Grenzen Deines Selbst, Du bist Teil von ALLEM und somit ALLE selbst! Es wäre pure Verschwendung, wenn Deine Transformationsarbeit auf Dich alleine beschränkt wäre, wenn Du doch so viele andere erreichen kannst! Fühle da rein, Du wirst die Resonanz hierzu klar wahrnehmen!

      Du bist hier im Dienste ALLER! Sei Dir dieser Dimension bewusst!
      Du vollbringst viel mehr, als Du Dir jetzt vielleicht vorstellen magst (aber schon heute wirst Du vielleicht schon das Bewusstsein dazu haben!).
      Dein Aufstieg ist schon lange sicher, es geht um das KOLLEKTIV!
      Es ist unser höchstes Ziel, so viele wie möglich mitzuziehen!

      Ich danke Dir unendlich für Deinen Dienst, denn ich weiß auch, wie schwierig und verwirrend er sein kann!
      Hab‘ Vertrauen und sei weiterhin in der Liebe! Alles nimmt jederzeit seinen besten Lauf!
      Glaube mir bitte!

      Ich verbleibe in unendlicher Dankbarkeit!

      Dein Lichtbruder Arash

  8. Mark schreibt:

    Hallo Arash,
    danke dir für deine Worte. Ich merke gerade das ich doch nicht so schlimm dran bin wie ich dachte 🙂
    Und vieles das ich wissen wollte wurde aufgeklärt so das ich guten Mutes bin bis zum Ende des Jahres das meiste geklärt zu haben. Allerdings beschäftigt mich noch eine Sache, die mir niemand beantworten konnte oder wollte. Die Sache mit dem Seelenplan und wann der Endet. Ich bin 30 Jahre alt und rückblickend waren 25 von den 30 nicht wirklich positiv. Da kann ich mir schon vorstellen das ich alle oder zumindest die meisten Erfahrungen schon gemacht habe. Das heißt also das ich klären und Transformieren kann soviel ich will aber wenn meine Seele sagt „Du musst noch das und das machen und solange kannst du nicht aufsteigen.“
    Hast du dir über dieses Detail in der Vergangenheit auch schon sorgen gemacht oder bin es nur ich der sich darüber sorgen macht?

    Grüße

    • Arash schreibt:

      Lieber Mark,

      ich bin kaum älter als Du (werde im Dezember 32) und habe auch ähnliche Ängste und Unsicherheiten gehabt. Genauso wie bei Dir war der Großteil meines Lebens ziemlich holprig, geprägt von leidvollen Erfahrungen, Schmerzen, Mangel an Energie, etc..(ich könnte noch unzählige Dinge aufzählen).

      Aber sei versichert:

      Die Erfahrungen, die Du bis dato machen solltest, hast Du auch gemacht, denn nichts geschieht zufällig!
      Vergiss‘ bitte auch nicht Deine unzähligen vorangegangenen Inkarnationen, es gibt praktisch keine Erfahrung, die Du auf Seelenebene noch nicht gemacht hast, sowohl positive, als auch negative Erfahrungen bis zur ihren Extremen hin.
      Glaube also bitte nicht, dass Du in 30 Jahen noch etliche weitere Erfahrungen hättest machen müssen, um aufsteigen zu können.

      Schau‘ in Dich hinein und frage Dich, ob Deine Angst, womöglich nicht aufzusteigen, wirklich fundiert ist. Es sind Zweifel, die uns seit Anbeginn unserer menschlichen Erfahrung auf der Erde aufoktruiert wurden. Wir wurden über so lange Zeit in Angst und Zweifel gehalten, damit wir bloß nicht zu unserem wahren Selbst gerieren, das vollkommen unabhängig und bewusst ist, also nicht manipulierbar. Ein vollkommen bewusster Geist ist „Staatsfeind Nr. 1“.
      Diese Manipulationen nunmehr restlos aufzulösen, sollte jetzt Priorität haben!
      Vergiss‘ nicht: Ängste und Zweifel sind reine Illusion und Ausflüsse unserer irdischen „Erziehung“, sie wurden von Generation zu Generation weitergegeben, vor allem das Gefühl, nicht gut genug zu sein, es nicht wert zu sein!

      Dabei ist das genaue Gegenteil der Fall! DU BIST EINZIGARTIG, UNENDLICH WERTVOLL UND AUCH UNENDLICHER VIELER AUFSTIEGE WÜRDIG!
      Schau‘ nur, was Du alleine bis jetzt in dieser Inkarnation durchgemacht hast, jetzt rechne alle zigfachen Inkarntionen zuvor hinzu, meinst Du, das war wenig Arbeit?
      Daher sage ich Dir voller Entschlossenheit und ohne den Hauch eines Zweifels, dass Du es mehr als verdient hast aufzusteigen!
      Dieses Alter ist typisch für eine bestimmte Welle von inkarnierten Seelen, wir sind die sog. „Überbrückerseelen“, die die Dimensionen mit ihrem bloßen Sein überwinden und so viele mitziehen! Dazu gehörst Du auch!
      Weißt Du, irgendwann sagt einem das Herz immer die Wahrheit, man weiß einfach intuitiv, was ist und was nicht ist, dies ist dann der Fall, so Dein Herz eine heilige Gemeinschaft mit Deinem Verstand eingegangen ist und Du bestimmte Dinge einfach eindeutig erfühlst und dann auch weißt und in Worte fassen kannst.
      Du bist kurz davor, denn genauso wie Du habe ich auch diese Erfahrungen gemacht, bis der große Durchbruch kommt, ein Quantensprung im Bewusstsein!
      Ich ziehe Dich jetzt mit und schon in Kürze wirst Du selbst weitere mitziehen, bis wir Massen erreicht haben, eine im wahrsten Sinne des Wortes heilige Kettenreaktion!

      Hab‘ bitte Vertrauen und lasse Dich nicht durch die vielen widersprüchlichen Botschaften verwirren. Sie sind nur darauf aus, kostbare Seelen wie Dich kurz vor dem ultimativen Durchbruch auf den letzten Drücker zu stören und davon abzuhalten.
      Es ist ein feiger und sinnloser Versuch!
      Denn das Licht siegt immer! So auch Du! Denn DU BIST PURES REINES LICHT!
      Durchschaue das Spiel und Du kommst ganz bei Dir an, ICH VERSPRECHE ES DIR!

      Alles alles Liebe,
      ich bin immer für Dich da!

      Arash

    • Lieber Mark,
      wenn Dein innere Eingebung Dir sagt, dass Du noch dies und das machen musst, damit Du aufsteigen kannst, dann ist das ein Anteil Deines Egos, was Angst hat, ganz seine bestimmende Rolle in 3D zu verlieren. Durch mehrere Amnestien wurde bis auf jene, die ganz viele Blockaden hatten, allen Menschen ihr Karma erlassen. Was jetzt noch hochkommt, sind alte Gefühle oder Schmerzen, die einfach nur noch einmal in Liebe angenommen werden wollen, um sie dann für immer den Erzengel zur Transformation zu übergeben. Dasselbe gilt auch für Dein Ego und Arash hat diesbezüglich auf seinem Blog einen eingehenden wundervollen Text geschrieben, hier ist der LINK: http://goldeneszeitalter.wordpress.com/
      Ich hoffe es hilft Dir weiter, in Liebe von Charlotte

  9. Mark schreibt:

    Hallo Arash.
    du scheinst dich richtig auszukennen und auf jeden Fall vom wissen her weiter vorne als ich. Kennst du Christoph Fasching? Der ist einer der Kontakt zur geistigen Welt hat. Der hat oft gesagt das man alles loslassen soll was in Verbindung mit der alten Welt steht. Diese Bedingung ist heftig ehrlich gesagt. Ich habe ein paar Hobbys bzw. Projekte am laufen die ich dann auflösen muss. Die sind leider nicht 5D kompadibel oder wie man es nennt.
    Aber ist das echt war muss man Hobbyprojekte auflösen, meine materiellen Sachen verkaufen und so? Ich kann doch nicht meinen Fernseher, mein Sofa usw. weggeben weil ich aufsteigen will. Wie machst du das?

    Liebe Grüße

    • Arash schreibt:

      Lieber Mark,

      ich möchte auf Deine Frage mit folgendem Zitat (von Jesus Sananda) antworten:
      „Ihr seid lebendig, so Ihr SELBSTBESTIMMT seid, so Ihr selbst entscheiden könnt, so Ihr selbst wählt, was Euch entspricht. So Ihr aber einer subtil wirkenden Fremdbestimmung gehorcht, seid Ihr Sklaven, die die Freiheit nicht schmecken.“
      Ich räume ein, dass dieses Zitat hart klingen mag, aber im Endeffekt entspricht es der Wahrheit. Die Liebe hat viele Facetten,und wenn es dringend und erforderlich ist, mag sie auch ab und zu härter klingen, damit es „Klick“ macht.

      Dieses Zitat sagt eigentlich schon alles, fühle mal da rein, ob es sich für Dich stimmig anfühlt und gleiche es mit Deinen bisherigen Erfahrungen ab.

      Was ich Dir sagen möchte:

      Die Quelle, unser Schöpfer, die BEDINGUNGSLOSE Liebe ist nicht dogmatisch!
      Erst wenn alles im Fluss, und nicht starr, entspricht es WAHREM LEBEN, wie es vorgesehen ist!
      Meinst Du, ein Mensch, der von all diesen Aufstiegsthemen nichts weiß, allerlei Hobbys hat, die nicht unbedingt nach 5D klingen, aber durch und durch ein REINES HERZ hat, ein guter Mensch ist, gut zu sich selbst und zu allen anderen, meinst Du, ein solcher Mensch würde nicht aufsteigen?
      Es geht doch gar nicht darum, was wir an Materiellem haben oder nicht, welche Hobbys wir haben oder nicht. Die Frage ist immer, WIE wir mit all dem umgehen, ob wir jemandem damit schaden oder nicht, ob wir alles in Liebe besitzen und leben oder nicht.

      Bitte lasse Dich nicht dogmatisieren! Christop Fasching mag dies anders gemeint haben oder seine eigene Wahrheit vertreten.
      Du kannst Dir alles selbst beantworten, indem Du in Dich rein fühlst. Wie empfindest Du den Gedanken, dass Du angeblich alle Deine Hobbys aufgeben „MUSST“?
      Sicherlich nicht mit Wohlwollen, es bedeutet einen großen Verzicht, allein der Gedanke zieht Dich runter, es entsteht eine Blockade im Energiefluss. Es ist also absolut kontraproduktiv und nicht dienlich.

      Sei versichert, dass Du mit wachsendem Bewusstsein alles, was Dir nicht dienlich ist, absolut freiwillig und aus Überzeugung ablegen wirst, es wird niemals zu einem ungewollten Verzicht kommen, auf diese Weise bist Du im stetigen Fluss und LEBST!

      Lass‘ Dich bitte nicht durch so viele verwirrende Aussagen anderer, egal wie bekannt sie auch sein magen, verunsichern. Jeder hat seine eigene Wahrheit und doch ist sie vom Wesen her im Endeffekt die gleiche wie bei allen anderen bewussten Wesen, nämlich auf bedingungsloser Liebe beruhend.

      Lege alle Deine Zweifel ab und schaue nach vorne! Es braucht nur noch eine Festigung Deines Bewusstseins und Du wirst die Wahrheit selbst klar und deutlich fühlen!

      Es gibt nicht nur den einen Weg zu vollem Bewusstsein. Am Ende wird jeder eine eigene Geschichte zu erzählen haben (auch wenn es bestimmte Parallelen geben mag). Du wirst es selbst sehen!

      Freue Dich lieber, dass Du es bis hierher geschafft hast und Dein Werk nur noch vollenden musst!

      Empfinde meine Ausführungen als einen brüderlichen Rat an Dich, von Angesicht zu Angesicht, auf absolut ebenbürtiger Ebene! Du bist nicht weniger und auch nicht mehr als ich.
      Jesus sagte einst:“Was ich geschafft habe, werdet Ihr auch schaffen und noch vieles mehr!“ Er hatte Recht, die jetzige Zeit beweist es, denn die Entwicklung der Menschen nimmt kein Ende. Damals waren es nur vereinzelte bewusste Wesen, jetzt sind es Millionen, und es werden immer mehr!

      Lass‘ Dich bitte nicht durch das Außen beirren, was Du dort erblickst, gibt nicht die wahren Gegebenheiten wider.
      Nur in Deinem INNEREN wirst Du alleine die vollkommen Wahrheit finden!

      In diesem Sinne wünsche ich Dir eine Woche voller Erkenntnisse und Bewusstseinsquantensprünge!

      Ich bin sehr sehr glücklich und unheimlich stolz auf Dich!

      Alles Liebe,

      Arash

      • Mark schreibt:

        Vielen Dank für die Antworten, Arash.
        Ich kann mir denken langsam kommt es komisch rüber das ich hier nicht mehr aufhöre meine Fragezeichen in Worte zu fassen. Aber nur noch ein Fragezeichen.
        Ich kann mir denken du kennst die Seite Nebadon.
        Dort hat auch mal Jeshua und auch die Erzengel gesagt das man auf seinen Körper achten soll, ihn gesund halten soll und Pharmazeutische Medizin umgehen soll um die Schwingung hochzuhalten. Das wird bei mir schwierig. Nicht weil ich eine Sucht entwickelt habe. Im Gegenteil ich nehme keine harte Drogen und geraucht habe ich auch noch nie. Ok einmal probiert aber das ist schon 15 Jahre her. Nach den Stressigen 30 Jahren frage ich mich manchmal wie es möglich sein kann das ich nicht angefangen habe zu rauchen. Da bin ich schon ein wenig stolz drauf.
        Jedenfalls bin ich gesundheitlich auf Medizin angewiesen aufgrund einer Krankheit die ich schon über 15 Jahren mit mir trage. Ich beobachte viele Leute die Kontakt zur Geistigen Welt haben. Vielleicht kennst du Michael Amira. Der hat gesagt das die Erzengel die Aufgabe haben den Menschen Herzenswünsche zu erfüllen. Er sagte: Die Voraussetzung das die Erzengel wirken können ist das der Mensch mit Vertrauen in die Angst gehen muss und handeln soll nach dem was er wünscht.
        Ein Beispiel mit einem Teppich hat er mal gebracht:
        Man wünscht sich z.b. einen Teppich und dann als Zeichen des Vertrauens entsorgt man den alten Teppich sofort noch bevor der neue da ist.
        Kommt mir zwar komisch vor weil ein Zimmer ohne Teppich, bis der neue da ist, sieht bei Besuch ziemlich komisch aus 🙂
        Ich habe mir mal überlegt ähnliches mit meiner Medizin zu machen. Also erst bei der Geistigen Welt den Wunsch abgeben das die meine Krankheit heilen sollen und gleich danach als Zeichen des Vertrauens die Medizin absetzen. Zugegeben das ist ziemlich riskant das zu machen. Mit meinem Arzt kann ich sicher nicht ganze Thema was wir hier sprechen besprechen. Genauso meine Familie. Die haben auch nichts mit dem Thema am Hut.
        jedenfalls, so wie ich das verstanden habe, braucht man für den Aufstieg auch einen Drogenfreien und sauberen Körper.

        Grüße

      • izekatz schreibt:

        wundervoll hier zu lesen, ich danke vom herzen
        izekatz

  10. Pingback: Nach dem magnetischen Polsprung sind einige Menschen komplett verändert ! « Einfache Meditationen 2

  11. Sarah Maria schreibt:

    Danke, liebe Linda, für Deinen Artikel!
    Liebe Grüße
    Sarah Maria

  12. Arash schreibt:

    Lieber Mark,

    ich kenne die von Dir genannten Informationsquellen sehr gut. Zeitgleich fällt mir auf, wie sehr Du Dich von ihnen hast einschränken und verunsichern lassen (bitte nehme das nicht als persönliche Kritik auf, denn ich habe mich über lange Etappen genauso einnehmen lassen).

    Wie gesagt, es gibt kein Dogma! Aber eines kann ich Dir versichern:
    Es ist immer das WIE und WARUM entscheidend!
    Also warum Du etwas machst und wie Du es machst.

    Es ist ein riesiger Unterschied, wenn jemand mangels Selbstliebe in Kauf nimmt, sein ganzes System zu verseuchen und beispielsweise aus Langeweile Drogen nimmt, um kurzen künstlichen „Spaß“ zu haben oder aber wenn jemand aus gesundheitlichen Gründen, für die er im Zweifel nichts kann, auf Medizin angewiesen ist! Das eine ist selbstverschuldet, das andere nicht.

    Bsp.: Derjenige, der täglich zwei Schachteln Zigaretten raucht und abends mehrere Flaschen Bier trinkt, um sich zu beruhigen und seine Sinne zu vernebeln, handelt im direkten Gegensatz zu seiner Natur. Seine Seele schreit danach, endlich gehört zu werden, aber er hört nicht hin und erstickt sie mit den Drogen. Die Konsequenz ist, dass der Lichtkörper sich nicht entwickeln kann, da das eigene System nicht durchlässig genug für die Energien ist, die ja nach und nach adaptiert werden müssen. Daher heißt es immer, man solle auf seine Ernährung, etc. achten, es geht darum, den eigenen Kanal immer mehr zu öffnen. Ein gesundes System ist offen für intensive Energien aus dem Kosmos und kann sie auch aufnehmen und verankern.
    Wenn man darum weiß und dennoch nichts dafür tut, sein System rein zu halten, dann ist das grob fahrlässiges Selbstverschulden. Nach meiner Erfahrung stellen sich Süchte jedoch auch im Laufe der Zeit von sich aus ein, wenn man dennoch an sich und den Blockaden und Mustern arbeitet.
    Irgendwann ist die Eigenschwingung so hoch, dass die Symptome, die nach weiterem Drogenkonsum auftreten, schier unerträglich sind und der Konsum an sich gar keine Freude mehr bereitet, so kann es auch nicht mehr zu einem unfreiwilligen Verzicht kommen.

    Ich rate Dir davon ab, einfachso die Medizin abzusetzen, denn das wäre fahrlässig! Noch steckst Du in Deinem „kranken“ irdischen Körper.
    Habe bitte Vertrauen, dass Du auch trotz Medizin aufsteigst! Unser Schöpfer ist allmächtig, habe Vertrauen!
    Entscheidend ist immer die Qualität Deines Herzens und das Maß der bedingungslosen Liebe, zu der Du fähig bist!

    Das große Thema bei Dir ist gerade, die Angst aufzulösen, evtl. nicht aufsteigen zu können. Die Angst ist illusorisch, zu weiten Teilen ausgelöst durch Desinformation bzw. Missverständnissen Deinerseits, was die Interpretation angeht (bitte nicht als persönliche Kritik ansehen).

    Entleere das Glas Deines jetzigen Bewusstseins, behalte jedoch das Dienliche und fülle es ausschließlich mit Informationen der Weisheit und Wahrheit!

    Alles Liebe,

    Arash

    P.S.: Du kannst Fragen, so viel Du willst! Es gibt keine Grenzen..

    • Mark schreibt:

      Hallo Arash,
      da bin ich beruhigt und lasse es mit dem Absetzen.
      Die Sinne zu benebeln ist ein Thema mit dem ich mich auskenne. Nicht von mir sondern von meinen Eltern. Aufgrund meiner Krankheit wohne ich noch bei ihnen. Die haben viel Stress, das Geld wird langsam aber sicher immer weniger und dann Abends raucht er 5-6 Zigaretten, beim Abendessen ein wenig Schnaps und nach dem Essen noch ein Bier. Ähnlich auch meine Mutter.
      Ich habe die beiden versucht über die ganze Thematik zu informieren und habe mit dem einfachsten begonnen. Das die Zeitbeschleunigung mit den Dingen zusammenhängt was über 2012 so gesagt wurde. Da hieß es gleich „Ach was“.
      Es kann möglich sein das ich vom Bewusstsein weiter bin als sie aber ist schade das sie nichts davon halten.

      Zum Glück habe ich einen Freund der sich dafür öffnen kann. Leider hat er eine Lernbehinderung und kann nur sehr langsam lesen deshalb wird er sich grundsätzlich nicht von selber im Internet nach neues suchen. Daher tue ich ihm den gefallen und suche ihm die aus meiner Sicht nennenswertesten aktuellen Dinge rund um den Aufstieg raus und dann gebe ich es ihm zum lesen. Er hat mich nicht darum gebeten die Texte zu suchen sondern das war meine Idee aber das mache ich gerne. Somit kann man sagen schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe. Ich informiere ihn über das Thema rund um den Aufstieg, weil er sich dafür Interessiertheit, und zum zweiten kann er das dann Zeitgleich als Leseübung nehmen. Das hat er gerne angenommen und findet die Texte interessant. Manche Texte die ich rausgesucht habe dienen auch als Denkanstöße was er noch ändern könnte. Ich merke das er sich für dieses Thema öffnet und auch daran glaubt aber bei ihm ist noch eine ordentliche Portion Egoverhalten dabei. Ich behaupte nicht das ich komplett Egofrei bin aber stückweise mehr befreit als er. Obwohl ich auch noch an meinem Ego feilen muss die nächsten Wochen.

      Liebe Grüße

  13. Angeliki schreibt:

    Lieber Arash, lieber Mark,

    ich danke euch für die vielen interessanten Sachen, die ihr anspricht, denn das hilft uns allen!!
    Ich möchte noch kurz gerne auf das Thema Süchte und Drogen eingehen und eine andere Ebene aufzeigen.
    Es ist meiner Meinung nach wichtig, dass wir das Thema Süchte und Drogen nicht als negativ ansehen. Wenn die Seele nicht gesehen wird und der Mensch noch nicht dazu bereit ist, sich zu sehen was nicht stimmt, dann greift er öfters zu Vernebelungsmethoden, die alles sein können. Aber deswegen ist es wichtig diese Person nicht zu verurteilen oder die Sache an sich ins negative zu ziehen, sondern wichtig wäre, dass man es diesem Menschen bewusst macht. Auch wenn diese Person dabei ist aufzuwachen oder schon etwas bewusster ist, wird er/sie eventuell von alleine nicht aufhören mit der Begründung, dass es seinen Körper schädigt oder der Lichtkörper beschädigt wird. Der tiefere Sinn sollte wahrgenommen und verstanden werden, warum überhaupt zu Drogen (Süchten) zu greifen ein großer Schrei der Seele ist und dies ein Zeichen der Feinfühligkeit ist auch bezogen auf das Kollektiv. Sehr viele Menschen nehmen Drogen jeglicher Art und viele Menschen, die damit nichts zu tun haben wollen, kommen immer „zufällig“ an solchen Menschen, weil ihnen gespiegelt wird, dass das auch ein Teil von ihnen sein kann, aber auch angenommen und akzeptiert werden möchte. Oder im näheren Umfeld gibt es Menschen mit Süchten weil das auch eine Lernaufgabe für uns ist, weil wir auch dadurch feinfühliger werden, weil wir den Seelen alleine mit unserer Akzeptanz und Liebe helfen können… es gibt immer mehrere Gründe dafür…
    D.h. zusammen mit der Disziplin und den Willen des Herzens ist es wichtig auch die Psyche anzuschauen.
    Auch was die Ernährung angeht. Viele Süchte, die wir so nennen, dienen auch als Kompensation vieler Emotionen, ohne die Menschen nicht fertig geworden wären. Jede Seele entscheidet sich für etwas anderes, um etwas auszugleichen. Öfters können wir mit etwas noch nicht aufhören, weil es unser System durcheinander bringen würde, daran dürfen wir auch denken und immer in uns fühlen, ob für etwas auch wirklich die Zeit gekommen ist – oder das Ego einfach nur will -, denn wir sind und müssen immer auf jeder Ebene in Balance sein.
    Von mir kann ich sagen, da ich die Emotionen anderer Menschen 1:1 wahrnehme und fühle, habe ich das früher immer mit Essen kompensiert, was ich nicht wusste. Ich bin mittlerweile dafür sehr dankbar, dass ich mir diesen Weg ausgesucht habe, denn ansonsten hätte ich etwas anderes finden müssen, mein System, um vieles auszugleichen. Heute merke ich immer noch, wenn ich wieder sehr viele Emotionen auch für das Kollektiv transformiere, dass ich automatisch etwas mehr esse, es geht nicht anders und ich möchte mich auch zu nichts zwingen.
    Deswegen, zwingt euch bitte zu nichts, weder mit Zigaretten aufzuhören, noch mit dem einen Bier am Abend, noch mit Diäten oder kein Fleisch zu essen oder was auch immer. Fühlt in euch und fragt mit dem Herzen, was ist nicht im Gleichgewicht, warum möchte ich etwas machen? Auch bei anderen habe ich gemerkt, dass alleine jemanden zu fragen, wie es ihm geht und die Person sich mal aussprechen kann, sehr viel bewirkt. Vielleicht hört sie nicht sofort mit etwas auf, aber das Gefühl zu haben, dass jemand ihr einfach nur zugehört hat, dass bewegt wirklich Welten!
    Als ich mit der Pranaatmung angefangen habe und sie sehr intensiv geübt habe, habe ich sofort gemerkt, dass mir der Kaffee nicht gut tut. Ich habe diesen einfach so weggelassen, obwohl ich immer noch den Geruch und den Geschmack sehr gerne mag, aber ich habe keine Resonanz mehr dazu, ich stehe dem Kaffee neutral gegenüber.

    Das wollte ich von meiner Seite aus ansprechen.
    Und vertrauen, dass alles ok ist, dass das Leben einem immer zeigen wird, was wir lernen dürfen… es geht nicht anders… deswegen soweit es geht immer auf die Kleinigkeiten achten.

    In Liebe und Dankbarkeit zu euch allen!
    Angeliki

  14. Mark schreibt:

    Hallo,
    das uns diese Themen helfen finde ich auch. Manchmal wird es auch auf anderen Webseiten nicht so ausführlich besprochen. Leider nur sehr wenig davon.
    @Arash: Das ich mich manchmal leicht verunsichern lasse kann kein, da hast du recht. Das liegt unter anderem auch an den vielen Informationen die auf verschiedenen Webseiten veröffentlicht werden. Eine weitere Information, die ich sehr interessant finde, ist der Newsletter von dem Naturwissenschaftler Martin Strübin. Der sagt das der Aufstieg nicht stattfinden wird. Hier der Link falls es jemand interessiert.

    http://www.blaubeerwald.de/fileadmin/www.blaubeerwald.de/newsletter/2012-11.html?info%40blaubeerwald.de&1664134334a4ef35277578

    Ob diese Quelle vertrauenswürdig ist weiß ich nicht. Mal sehen vielleicht hat ja lust jemand darauf zu antworten.

    Liebe Grüße

    • Angeliki schreibt:

      Lieber Mark,

      ich habe den Artikel etwas überflogen. Ich finde ihn soweit ok, es werden beide Seiten aufgezeigt, also einmal die Angst, die mit diesem Thema zusammen hängt und auch ausgenutzt wurde und natürlich auch die Esoterische Seite, die bei manchen Sachen auch ins Extreme geht.
      Es wird auch allgemein über die Bewusstseinserweiterung gesprochen, für welche Fähigkeiten immer mehr Menschen offen werden, die Gefühle,Telepathie, Empathie usw. Sie erzählen auch, wie der Maya-Kalender öfters missverstanden und eventuell nicht so wahrgenommen wurde, wie er damals gedacht war.
      Es ist aber auch wichtig folgendes zu wissen: Alles, was wir sehen, lesen, erfahren dient zu unserem Prozess, zu unserer Reife! Es gibt keinen falschen Weg, nur ein „Dieser Weg oder dieser Artikel entspricht nicht meiner Wahrheit und ist mir für meinen weiteren Weg nicht dienlich. Er lässt mich nicht gut fühlen. Aber dennoch war er mir dienlich, weil ich heraus finden konnte, welchen Weg ich nicht mehr gehen möchte“. D.h. mit allem lernen wir zu unterscheiden, was uns gut tut.
      Es wurde über den Aufstieg über Jahrzehnte hinweg sehr viel geschrieben und tatsächlich war es von der Sicht von früher, eventuell noch bis Anfang-Mitte diesen Jahres so, dass erst mal alles zusammen brechen sollte, damit sich etwas neues aufbauen kann.
      Jedoch sind immer mehr Menschen aufgewacht und so konnten wir alle zusammen beten und meditieren, was das beste für die ganze Menschheit wäre; dass Katastrophen, so wie in älteren Zeiten und Kulturen nicht mehr dienlich sind und wir diesmal einen anderen Weg gehen dürfen. Und so haben wir alle die Energien und Frequenzen so angehoben, damit ALLES sehr sanft kommen darf, in einem Übergang und das Kollektiv wird fast nichts davon merken.
      Wäre es ansonsten möglich, dass wir letzte Woche einen magnetischen Polsprung hatten, bei dem wir es fast nicht merkten?
      Deswegen denken auch viele, dass der Aufstieg nicht stattfinden wird. Aber das ist ok, denn jeder hat seine individuellen Aufgaben und Themen und bekommt genau das Wissen, was er/sie braucht um die Aufgaben auch zu bewältigen. Hauptsache man ist offen für alles…
      Du darfst für dich entscheiden, was für dich wichtig und vertrauenswürdig ist, sonst kann es keiner für dich entscheiden, ohne dich zu manipulieren.
      Was lässt dich gut fühlen, egal ob beim Lesen oder einer Tätigkeit oder was auch immer?!? Das ist dann auch das richtige für dich und entspricht deiner Wahrheit!
      Egal ob 5 Milliarden Menschen wegen einer Sache nach rechts gehen würden, du aber fühlen würdest und wüsstest, dass du nach links gehen sollst und möchtest… …das habe ich mir immer gesagt. Und natürlich war ich wegen Millionen Sachen verunsichert und musste lernen, auf mein Gefühl zu hören. Und denke bitte nicht, dass es nicht immer noch so ist, man wird zwar immer sicherer, aber das Lernen hört nie auf!
      Arash hat sehr viele und schöne Sachen geschrieben, ich wollte hier keine Wiederholung machen.

      Alles Liebe
      Angeliki

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s