Aufstehen und weiter üben ist die Devise

Liebe Lichtwesen,

es gab in den letzten Tagen hier auf dem Blog so viele Kommentare, die allen geholfen haben, nämlich indem uns unsere Gefühle bewusst wurden, was bewirkte, besser mit den Gefühlen, die sich jetzt vermehrt überall auftun, umgehen zu können. Besonders alle Zweifel zu überwinden, und wieder ins Vertrauen zu finden, ist zur Zeit unsere Lernerfahrung, durch die wir alle gehen! So können wir uns durch diesen Austausch vermehrt gegenseitig stützen und deshalb möchte ich heute eine der vielen Kommentare hier mit euch teilen.  Ich bedanke mich bei Rene für all die aufbauenden Worte. In Liebe von Charlotte

Rene Zimmel schreibt:

Liebe alle!

Ich erlaube mir einen Post von mir aus einem anderen Forum hier rein zu kopieren, weil ich glaube, dass er einige Fragen beantworten kann, aber nochmal schreiben dauert zu lange, da komme ich bei den anderen Beiträgen nicht mehr nach.

Nicht verzweifeln Bruder/Schwester?
Wir waren schon immer Multidimensional, nur konnten wir es nicht wahrnehmen.
Soll heissen wir waren schon immer in 5D oder Teile von uns. Jetzt ist das Bewusstsein angehoben (sonst würden wir diese Unterhaltung gar nicht führen und du würdest deinem Tagesgeschäft nachgehen) und die Schleier lüften sich.
Das heißt, wir haben die Möglichkeit die Schleier zu lüften, aber es hängt immer noch von uns ab.
Radfahren ist kinderleicht, aber wir alle mussten es erst lernen. Und wer kennt sie nicht die verzweifelten Augenblicke nach dem ersten Sturz, wo viele Kinder weinen oder enttäuscht sind, weil andere es schon geschafft haben und sie selbst sitzen am Boden. Aufstehen und weiter üben ist die Devise. Irgendwann klappt’s auch und im nachhinein denkt mann nicht mehr an den beschwerlichen Lernprozess sondern erfreut sich nur am Ergebniss.
So verhält sich das auch mit dem schöpfen/Aufstieg.
Wir sind jetzt die Kinder, die lernen müssen und wir müssen wieder aufstehen, wenn wir gefallen sind. Zu schmollen und sitzen zu bleiben hat noch nie geholfen.
Um deinetwillen sei bitte nicht so negativ eingestellt, denn das verankert dich in 3D.
Hilf dir selbst dann helfen dir andere (geistige und physische).
Dann hilf du anderen auf zu stehen und die Erleuchtung ist dir gewiss.
Damit schließt sich der Kreis und alles wird gut, aber ein Prozess bleibt es trotzdem.
Mag sein das wir ab einem gewissen Fortschritt einen “Sprung” wahrnehmen aber der Prozess geht dann trotzdem weiter. Bitte gräm dich nicht weil dieser Sprung bei dir noch nicht stattgefunden hat. Ich seh auch keine Farben, Lichter oder dergleichen, aber im Gefühl hat sich doch einiges geändert und zwar nicht erst seit dem 21.12.2012. Das sind meine Gedanken zum Aufstieg.

Akzeptiere sie nicht als den heiligen Gral sondern nutze meine Sichtweise um wieder Mut zu “schöpfen” und finde deinen eigenen Weg, denn der Weg ist das Ziel.

Gott liebt uns alle sei dir dessen gewahr.

Herzlichst
Rene

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Dienst erweisen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Aufstehen und weiter üben ist die Devise

  1. Jeanine schreibt:

    Guten Morgen,
    das den einen oder anderen diese Botschaft über den Aufschub ein wenig erschrocken hat ist gut nachvollziebar. Durch diesen Schreck könnte es sein das bei den betroffenen Personen die Schwingung gesunken ist. Kann ich mir zumindest vorstellen. Ich habe eine Frage die vielleicht schon mal gestellt wurde, keine Ahnung.
    Überall wurde die letzten Monate über den 21. Dez gesprochen aber nun drängt sich in mir die Frage auf wie lange diese Aufstiegsenergien stattfinden bzw. wie lange bekommen wir alle diese Energien die helfen sollen den Bewusstseinszustand zu erweitern?

  2. Barbara Laris schreibt:

    Guten Morgen…ich kann das auch gut verstehen daß alles ein wenig unklar erscheint und mit vielen Fragezeichen versehen. Meinem Gefühl nach haben wir Lichtträger mehr zu tun und zu tragen als zuvor..verbunden mit allen Beschwerden auf körperebene..ich habe wieder schmerzen in den muskeln und liege jede Nacht Stunden wach…ich bete…bitte und habe zum glück immer nochhoffnung in mir..aufstieg findet innen nicht aussen statt..liebevolle grüsse Barbara Laru

    • Rene Zimmel schreibt:

      Liebe Barbara,

      ich habe auch kaputte Bandscheiben und fühle den Schmerz.
      Ich sage bewusst „fühlen“ und nicht „darunter leiden“ oder so.
      Ja es tut manchmal weh aber die Dramatik um den Schmerz erzeugen wir in unserem Kopf.
      Wie glaubst du wären sonst Operationen unter Hypnose ohne Schmerzmittel möglich.
      Und ich rede von Bauch aufschneiden und so.
      Das wird heute schon praktiziert.
      Denk mal darüber nach…

      Du schaffst das schon mit deinen Schmerzen da bin ich sicher.

      Herzliche Grüße
      Rene

      • Barbara Laris schreibt:

        Hallo Rene..ich habe keine kaputtebandscbeiben..ich bin gesund..ich habe eben diese starken lichtkörperbeschwerden..ich hatte mir da schon verbesserung erhofft…und klar schaffe ich das..ich habe es immer und immer wieder geschafft..gruss von einer alten seele

      • Rene Zimmel schreibt:

        Sorry das hab ich falsch verstanden.
        Aber ich sehe du bist ohnehin auf Kurs.
        Viel Spaß beim weiteren Aufstieg.

  3. Jeanine schreibt:

    Hallo,

    Das stimmt der Aufstieg findet im inneren Statt aber diese Energien die wir bekommen sollen uns bei unseren Handlungen unterstützen, wie mir gesagt wurde. Bleiben denn die Energien aufrecht oder lassen die im laufe der Zeit nach?

  4. Julian schreibt:

    Hallo Jeanine,

    sei sicher dass du IMMER die Energien bekommst die du benötigst. Die Schwingung der Erde steigt kontinuierlich weiter und mit jeder Energieblockade eines jeden Menschen die sich löst, steigt die gesamte Energie. Ganz langsam, sanft aber kontinuierlich.

    Es gibt auch kein kollektiven Zeitpunkt an dem Aufstieg für alle geschieht. Dies geschieht für jeden individuell und genau dann wenn für dich der perfekte Zeitpunkt gekommen ist.

    In der 5. Dimension leben, bedeutet schlicht sich seiner ICH BIN GEGENWART in jeden Moment bewusst zu sein. Es bedeutet zu ERKENNEN das dein Leben immer und ewig NUR JETZT stattfindet. In dem einzigen, EWIGEN JETZIGEM MOMENT.

    Es gibt nur DIESEN MOMENT!!

    Hör doch mal auf die Geräusche in deiner Umgebung. Die kannst du nur jetzt wahrnehmen. Du kannst nur jetzt fühlen. Du kannst nur jetzt denken. Es gibt nur JETZT! Alles was zählt ist das JETZT. Denn alles andere außer dem was JETZT ist, ist Illusion. Du musst nur die Augen aufmachen, dann siehst du es. Du siehst nämlich immer nur das was JETZT ist! ANDERS GEHT ES GARNICHT.

    Deswegen hast du schon immer in der 5. Dimension gelebt, es ist dir nur noch nicht bewusst. Aber sei sicher, dass es dir bewusst wird wenn der Zeitpunkt für dich perfekt ist. Dafür musst du nichts tun. Es WIRD passieren, sei sicher!

    Für mich ist es schon passiert, deswegen kann ich mit Sicherheit sagen, dass es für alle passieren wird. Für den einen früher für den anderen später. Eben wie jeder es benötigt.

    Alles Liebe!

    • Rene Zimmel schreibt:

      Sehr, sehr wertvoller Beitrag von dir Julian.
      Ich freue mich so für dich das du bereits hinter den Vorhang blickst.
      Alles liebe
      Rene

    • Lieber Julian,
      ich danke Dir Deine aufklärenden und aufbauenden Zeilen, wo ich mit Dir in vielen Bereichen es ähnlich sehe. Daher werde ich diese schönen Energien, die Dein Kommentar enthält, heute noch als Haupttext veröffentlichen, in Liebe von Charlotte

    • Jeanine schreibt:

      Hallo Julian,
      was meinst du mit „Für mich ist es schon passiert?“
      Hast du schon Zugang zur 5. Dimension? Dann ist es doch anders als man sagt. Niemand verschwindet sondern man hat einfach einen Zugang nach oben oder wie meinst du das.

      viele Grüße und Gute Nacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s