Durch stetig steigende Energien gibt es dauernd Umstellungen im Körper und der Seele

Liebe Lichtwesen,

ich bekam eine Mail von Angeliki, wo sie mich darauf hinwies, dass ich einige Aspekte in meinem Text, Link: Das Leben in und mit der Christusenergie

vergessen habe, die aber gerade für alle, die noch nicht so lange erwacht sind, doch wichtig sind, gerade wenn alle möglichen Gefühle sich melden, was jederzeit von einer auf die andere Sekunde geschehen kann und man sich selbst fragt, warum kommt das hoch und was soll es mir sagen? Viele Menschen haben nicht einmal diese Gedanken, sind dem einfach ausgeliefert und wissen nicht damit umzugehen, weil sie nirgendwo jemals was vom Aufstieg gehört haben!

Da ich all dies auch erlebt habe, komme ich ihrem Wunsch gerne nach, denn es ist jetzt wichtig, dass sich so viele Menschen gerade in diesen Zeiten so annehmen, wie es mit ihnen verläuft, dass sie sich nicht mehr dafür verurteilen, wenn sie auf Grund der heftigen Gefühle Hungerattacken bekommen, oder Gelüste wie Schwangere und alles durcheinander essen oder gar zu viel essen, weshalb sie sich dann hinterher unwohl fühlen.

Das Gefühlschaos ist bei vielen Menschen gerade jetzt sehr groß, weil die Energien noch nie so schnell gestiegen sind, wie es seit dem 11.11.11 jeden Tag geschieht. Es geht fast ohne Pause durch und wir Menschen, die all diese Energien durch uns fließen lassen, wobei wir es dann für all jene transformieren, die noch nicht so viele und hohe Energien aufnehmen können, wir leisten zur Zeit geistige Höchstarbeit und haben dann auch viel Hunger!

Jene Menschen, die diese Arbeit fürs Kollektiv erbringen, und es sind Millionen, viele unbewusst, wissen nicht, dass all dies durch die hereinkommenden Energien verurusacht wird. Es ist nur unter einem Prozent bekannt, dass all dies durch stetig steigende hereinkommende Energien verursacht wird und es wurden noch nie so viele Diäten bekannt und Bücher dazu verkauft, wie jetzt, was aber nicht viel nutzt, denn die Seele hat jetzt die Führung übernommen!

All jene, welche dann noch für das Kollektiv Gefühle bewusst wahrnehmen und jeder Mensch, der gerade seine hoch kommenden  Gefühle bearbeiten muss, all jene sind jetzt unter einem Superstress und kompensieren es sehr oft mit Lebensmittel, was ich früher auch getan habe, andere rauchen vermehrt oder trinken mehr Alkohol. Ich schreibe dies alles, damit ihr nachsichtiger werdet gerade gegenüber  jenen Menschen, die nur auf diese Weise mit all ihren Gefühlen klar kommen und es kommt durch all die immer weiter steigenden Energien, wo alles bearbeitet werden will, damit es für immer aus unserem Umfeld erlöst wird.

Aufstieg bedeutet, alles, was uns belastet, für immer zu transformieren oder zu ändern, und die hereinkommenden Energien erlauben nicht mehr, dass man es beiseite schiebt oder verdrängt, weshalb wir immer mehr Depressionen und Burnouts haben. Es gab noch nie so viele, die damit zu tun haben, allein in Deutschland sind ca 20% der Menschen davon betroffen, offiziell laut deutsches Ärzteblatt ca 5 Millionen.

Ich schreibe all dies, weil ich auch durch Burnout und Depression gegangen bin, ebenso habe ich auch Essensanfälle gehabt und bin auch ein Frustesser gewesen! Ich habe all dies selbst erlebt und bin heute sehr froh darüber, denn so kann ich damit reden, stehe mit beiden Füßen auf der Erde und habe dadurch sehr viel Mitgefühl entwickelt, um allen Menschen  seelisch beizustehen, die ähnliches durchmachen, vor allem wenn sie nichts über den Aufstieg wissen.

Heute braucht es mehr Mitgefühl, eine der wichtigsten Herzensqualtitäten, für alle Menschen, als je zuvor, denn dieser Transformationsprozeß, ist die größte Herausforderung für die Menschheit, die es je gab!

Ich bin glücklich, dass ich all dies als Mensch erlebt habe, dass ich auch bezüglich des Aufstiegs einmal unwissend war und daher bitte ich euch alle, urteilt nicht über Menschen, warum sie rauchen, trinken oder zuviel essen, denn es kommt die Zeit, wo alles bearbeitet ist und dann hört es ganz von alleine auf. Es ist viel wichtiger, dass diese Menschen sich angenommen fühlen, dass wir ihnen unser Ohr und unsere Liebe schenken, dass wir ihnen helfen, dass sie besser damit klar kommen !!!

Es ist eine unsere Hauptaufgaben in dieser Zeit, unseren Mitmenschen beim Übergang zu helfen, soweit wir es können, aber nicht mehr, als wir selbst seelisch auch verkraften, was eine Gradwanderung ist, denn die Selbstliebe zu leben, ist auch wichtig !

Ich habe euch heute ein Teil meines Weges erzählt, den ich liebe, denn sonst hätte ich nicht dieses große Mitgefühl und es hat mich zu dem gemacht, was ich heute bin und es ist diese Art von Selbstliebe, in die wir alle finden, wenn wir ehrlich mit uns selbst sind, was unsere Seele sich auch von uns wünscht, denn es ist ein Teil unseres Weges auf dem Weg zurück zu Gott !

In großer Dankbarkeit und Liebe zu Eurem SEIN von Charlotte, als ein Teil von Gott, der ihr auch alles seid !

.

Auch heute eingestellt: Warum ist es von Gott erwünscht, dass die “Nesara-Gelder ” ausgezahlt werden ?

.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Dienst erweisen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Durch stetig steigende Energien gibt es dauernd Umstellungen im Körper und der Seele

  1. Angeliki schreibt:

    Vielen Dank für diesen ausführlichen Text Charlotte!
    Eigentlich kann ich momentan bzw. ich bin noch nicht soweit um zu schreiben, aber etwas liegt mir noch am Herzen, was ich erwähnen möchte.
    Ich bin seit Dienstag Abend in so einem seelischen Tief gefallen, das ich nicht mehr so für möglich gehalten habe!! Als ich Di. Abend von meiner Familie nach Hause gefahren bin dachte ich mir nur, wenn ich noch ein Gefühl fühle, dann werden alle meine Sicherungen durch brennen… Seit dem betäube ich mich auch mit Filmen und mehr Essen – ich schaue viel mehr Zeichentrickfilme an, da ich mich dort komplett „einschließen“ kann und sogar auch lachen kann. Deswegen versuche ich auch wenige Pausen zu machen, um bloß keine anderen Gefühle und Gedanken zu zulassen.
    Ich erwähne das, weil momentan die Gefahr sehr groß ist, dass man wieder sehr tief, in die tiefsten Ecken der Psyche fallen kann, die man schon für komplett transformiert geglaubt hat.
    Depressionen sind natürlich ein „Anfang“, aber es kann noch zu anderen Wegen führen…
    Unsere Seele und unser ganzes System machen momentan mehr durch, als wir es uns vorstellen können!! Ich bin von mir selbst überrascht, wohin es mich geführt hat, dass ich bis heute mich fast nur betäube. Natürlich kommen ab und zu auch Gedanken und Gefühle durch, gestern und vorgestern z.B., aber ich bitte auch darum, dass es wirklich nur auf ein Minimum bewusst zugelassen wird, damit ich es auch ertragen kann. Dabei muss ich natürlich auch weinen und das ist auch sehr wichtig, weil Tränen reinigen, nicht nur unser System, sondern auch die Energien, die durch uns laufen.
    Heute merke ich, dass fast kein Schmerz durch gelassen wird und das ist gut so.
    Deswegen möchte ich Euch bitten, dass Ihr immer auf Euer ganzes System achtet, wenn Ihr was tun oder nicht tun wollt! Der Verzicht von etwas kann uns aus der Balance bringen, ohne dass wir uns dessen bewusst sind.
    Ihr werdet schon wissen, was Ihr tun sollt, jeder hat eine eigene Art zu erfahren und Signale zu empfangen, was ihm/ihr gut tut.
    Tut Euch nur Gutes, wie Ihr könnt. Damit wir das jetzt schaffen können, damit wir so viele Energien auch ertragen können, haben wir alle eine große Vorarbeit und auch Hauptarbeit geleistet, es wäre ansonsten nicht möglich, ohne dass wir auch tief fallen, dass die Gefahr besteht, dass wir uns komplett verlieren können….

    Obwohl es natürlich unseren Weg entspricht, dass wir durchhalten, kann ich es mir noch nicht spiegeln oder dass ich Kraft daraus schöpfe. Ich fühle momentan dieses „Durchhalten“ nicht, damit es auch meiner momentanen Wahrheit entspricht…
    Ich wollte viel mehr einen Ist-Zustand beschreiben, der vielleicht einfach nur zu beobachten ist.
    Ich wünsche Euch Allen das Beste, dass der momentane Augenblick sehr sanft abläuft, soweit es für jeden geht.

    Alles Liebe
    Angeliki

    • Rene Zimmel schreibt:

      Liebe Angeliki,
      bitte halte durch und nimm die Gefühle dankend an dann kannst du sie auch schnell wieder verabschieden.
      Ich dachte ebenfalls meine Agressionen geheilt zu haben und nie mehr in solche Zustände der Wut zu verfallen aber seit ein paar Tagen ist es wie verhext und ich werde regelrecht „angestenkert“ von meinen Verwandten. Ich hatte mehr Streit in den letzten Tagen als im letzten Jahr und war anfangs auch unglücklich darüber bis ich erkennen durfte das es umso schlimmer wird je mehr ich mich wehre bzw. darauf ein gehe.
      Das Gefühl beobachten, akzeptieren und verabschieden hat mir sehr geholfen.
      Es kommt nur hoch was wir verdrängt hatten.
      Das war gemeint mit „wer nicht an sich arbeitet wird eine harte Zeit haben“.
      Natürlich haben wir alle hart an unserem Aufstieg gearbeitet aber ein paar Dinge sind wohl bei uns allen hängen geblieben und jetzt bekommen wir die Chance alles zu verabschieden.
      Ich hoffe meine Zeilen bauen dich wieder ein bisschen auf denn ich habe so viel traurigkeit in deiner Nachricht gespührt.

      In tiefem Mitgefühl
      Rene

      • Angeliki schreibt:

        Ich danke dir für dein Mitgefühl und Worte!! Mir ist sehr warm ums Herz geworden… danke dafür.
        Ja es stimmt auch, es ist auch sehr viel Traurigkeit und Schmerz da und auch paar Sachen, die ich tatsächlich verdrängt hatte, was mir jetzt bewusst wurde. Ich dachte, ich würde sie aus einer höheren Perspektive sehen und alles wäre gut; dem ist aber nicht so, weil die irdische Ebene nicht geklärt war.
        Ich kann leider nicht so viel auf einmal zulassen, weil ich auch sehr viel von anderen fühle und es würde mich zerreissen. Ich vertraue da auch auf mein Hohes Selbst und Helfer, dass sie auf mich aufpassen und mithelfen, mein System in Balance zu halten.
        Früher oder später werde ich diese Gefühle irgendwie zulassen müssen bzw. sie werden mich einholen, bei diesen Energien können wir uns definitiv darauf verlassen!
        Danke noch mal für deine Wärme!
        Alles Liebe
        Angeliki

      • Rene Zimmel schreibt:

        Na also.
        Alles gar nicht so schlimm oder?
        Vergiss nicht – geteiltes Leid ist halbes Leid.
        Ich weiß du wirst es schaffen meine liebe und dann bist du wahrlich weise und kannst voran gehen in den Aufstieg und viele werden folgen…

        Nochmal alles, alles liebe
        Rene

      • Lieber Rene,
        ich danke Dir ebenfals für Deinen Mut, dass auch Du über Deine persönlichen Gefühle und Reaktionen geschrieben hast, vor allem, dass Du als Mann Dich das getraut hast, denn sehr viele machen lieber alles mit sich alleine aus.

        Doch wie Du so schön geschrieben hast, ist geteiltes Leid halbes Leid und dem kann ich nur zustimmen, wie ich es aus eigener Erfahrung weiß. Ich bin glücklich, immer wieder Deine aufbauenden Kommentare zu lesen, die allen Lesenden hier Kraft geben, weiter zu gehen, gerade, wenn sie selber durch ihre wieder auftauchenden Gefühle gehen dürfen und sich fragen, wieso kommt das schon wieder durch. Ich habe bei Angeliki schon darauf hingewiesen, dass wir die nächste Welle von Gefühlen bearbeiten und so bin ich Dir dankbar, dass Du trotzdem positiv bleibst.

        Gefühle wollen gelebt werden, denn wegdrücken geht nicht mehr, doch können wir heute alle besser damit umgehen, wenn wir eine Beobachterrolle einnehmen und uns innerlich sagen, das ist aber interessant, warum ich jetzt gerade so reagiere und dann frage ich innerlich nach, warum es so geschieht, was mir enorm hilft dann auch dazu zu stehen. So erfahre ich immer mehr über mich selbst und kann es als ein Teil von mir annehmen, integrieren und lieben, denn alles hat im Leben mehrere Seiten!
        In großer Liebe zu Deinem Sein von Charlotte

      • Angeliki schreibt:

        Danke dir Rene! …musste schmunzeln, wie ein guter alter Freund…. 🙂
        Ja, alles teilen zu können, Leid und Freude, ist wahrlich ein Segen..
        Danke auch dir Charlotte.

      • Rene Zimmel schreibt:

        Danke für die Blumen ihr zwei.
        Jetzt wär ich fast rot geworden bei so viel Lob und Bestätigung.
        Ich habe schon immer mein „Herz auf der Zunge“ getragen und freue mich helfen zu können.
        In tiefer Dankbarkeit
        Rene

    • Liebe Angeliki,
      Deine Zeilen haben mich sehr berührt und da ich selbst schon da durch gegangen bin, weiß ich, wie schwer es ist, wenn man keine Hoffnung mehr hat, wenn man nicht mehr ein noch aus weiß. Ich danke Dir für Deinen Mut, dass Du alle Lesenden hier an Deinen Gefühlen teilhaben läßt und an all den folgenden Kommentaren ist zu sehen, dass viele durch ein ähnliches Gefühlschaos gehen.

      Ausgelöst wird all dies, weil gerade durch die vielen kleien Sonneneruptionen vom 24.12.12. bis 27.12.12 sehr viel bei all jenen hochgeholt worden ist, wo bis jetzt noch nicht soweit ihre Themen bearbeitet haben, weil die Bearbeitung in Wellen weltweit ablaufen. Und wir hier in Deutschland laufen als Lichtarbeiter-Kollektiv vorne weg und transformieren hier ganz viel von jenen Menschen, die es nicht können, weil sie nichts davon wissen. Vielen Dank für Deine seelische Arbeit, die zumeist mehr unbewusst abläuft, in Liebe von Charlotte

    • petra schreibt:

      liebe angeliki,

      ich les deine beiträge auch immer gerne und auch ich hab diese phasen – die laufen vor allem im kopf ab. wie selbstgespräche und manchmal ist es schwer sie zu stoppen.

      vielleicht hilft dir ja mal der kleine tipp „nein sagen zu können“ ? für mich gehört sowas mit zur liebe dazu, nämlich zur selbstliebe. vielleicht kommt dann auch der gegenüber mal zum nachdenken?

      ich wünsch dir viel liebe und ganz viel lachen 🙂
      eine liebe umarmung :-)))

  2. Pingback: Warum ist es von Gott erwünscht, dass die “Nesara-Gelder ” ausgezahlt werden ? « Einfache Meditationen 2

  3. Pingback: Neu bei Einfachmetitationen vom 30.12. « NEBADON(2)

  4. Leila Schneider schreibt:

    Liebe Charlotte, Liebe Angeliki
    Vielen Dank für diesen tollen Text und dass Ihr trotz all den sowieso schwierigen „Zuständen“ euch motiviert, dies mit uns zu teilen. Auch ich erlebe seid dem 21.12. diese „Angriffe“ von schlechter Laune, traurig sein, wütend sein, keine Lust mehr haben. Auch in meinem Umfeld erzählen mir viele liebe Seelen davon und wir haben uns auch so unsere Gedanken darüber gemacht und versuchen uns täglich irgendwie durch die Fluten der Gefühle zu bringen und über „Wasser“ zu halten. Naja vor etwa zwei Tagen hab ich in allem Trotz gedacht: ich trete jetzt in den Lichtarbeiterstreik! 😉 Oh Gott dieses kleine Ego… Hab mir dann überlegt, dass es wohl gar nicht möglich ist. Aber es ist schon extrem heftig.

    Wenn wir denken, wie viele Menschen erst jetzt anfangen sich von ihren negativen Fesseln zu befreien und wie viel Negatives damit transformiert werden darf, mannomann legt euch mal ein kalorienfreies Rezept für supertollsüsse Torten zu! Ich hab mir dann auch überlegt, ob es sein kann, dass gewisses Negatives erst jetzt auch bei uns erlöst werden kann, wenn es im Kollektiv „angestossen“ wird?

    Wir sind wohl „qualifiziert“ und „auserwählt“ diesen Prozess zum Wohle von allem was ist mitzutragen. Wir haben wohl die Kraft auch unter diesen widrigen Umständen anzunehmen und Strategien zu entwickeln, wie Negatives in Positives „umgewandelt“ werden kann. …und so manches Mal in den letzten Tagen musste ich zu mir selber sagen: „…das Negative ist ihre Waffe…es scheint, als ob es sich nochmals gross macht!“ Irgendwie denk ich auch gerade, die Intensität dieser „Negtivität“ ist eigentlich nur die Antwort darauf, wie erfolgreich wir sind, die Liebe zu manifestieren!

    • Liebe Leila,
      ich wollte Dir schon früher antworten, doch eine Erkältung hat mich schon in den letzten 2 Tagen etwas außer Kraft gesetzt und
      so komme ich erst jetzt dazu, Dir zu antworten. Es gab in der Zeit vom 24.12.12 bis zum 28.12.12. sehr viele Sonneneruptionen, die
      nur dazu dienten, die niedrig schwingenden Energien aus dem Kollektiv all jener zu entfernen, die noch nicht so sehr auf die früheren
      hereingekommenen Energien reagiert haben. Siehe LINK auf dem 2. Blog: http://einfachemeditationen2.wordpress.com/2012/12/26/mehrere-c-flares-beschleunigen-immer-mehr-noch-die-letzten-niederen-schwingungen/

      Wenn nun diese Energien aufgewirbelt werden, laufen sie durch alle Lichtwesen, die sich soweit als möglich geklärt haben, weil sie sich zum Licht
      hingezogen fühlen, und dann fühlen wir uns bekannte Gefühle, die aber vom Kollektiv sind, sich aber so anfühlen, als wenn es unsere wären. Sie
      wollen einfach noch einmal geliebt werden, denn dadurch werden sie transformiert und können so leichter zum Schöpfer zurück finden. Wir geklärten
      Lichtwesen sind die großen Transformatoren, durch die alles geht und wenn ihr dann all die Negativität fühlt, denkt immer daran, dass es zu unserem
      Erfahrungsschatz gehört hat, sonst wären all die Erfahrungen nicht möglich gewesen. Indem wir es lieben, transformieren wir es und bleiben so in unserer Mitte.

      Nimm es bitte nicht persönlich, wenn Du dann mal nicht gut drauf bist, sondern sei gut zu Dir selbst, damit Du wieder in Deine Mitte kommst und berichte dies
      all den lieben Seelen, denen es ähnlich ergeht. In Liebe von Charlotte

      • Leila Schneider schreibt:

        Vielen Dank liebe Charlotte für deine Antwort! Wenn es Dir recht ist, würde ich gerne Deine Antworte auf meine Frage (wenn ich darf deinen Text und natürlich auch meine Frage) auf meinem Blog verlinken damit ich es am effektivsten Teilen kann? Liebe Grüsse, Leila

  5. Elfred Hilty schreibt:

    Grüss Gott alle die hier lesen und schreiben
    Auch ich fühlte mich in den Tagen nach dem 21.12. sehr schwer und trüb. Da war natürlich auch Entteuschung dabei, dass nicht mehr geschehen ist oder etwas Greifbares, Offensichtliches…
    Aber jetzt gab es wieder drei sonnige Tage aussen und innen. Und ich wünsche mir, dass mein Vertrauen in die Kräfte von oben noch mehr wächst, und dass ich immer mehr annnehmenn kann, was ist. Und dass die Verbindung zum Licht, zum Göttlichen immer klarer und selbstverständlicher wird. So sei es. Wir sind bald zuhause!
    Ich wünsche allen ein wunderschönes 2013.
    Mit herzlichen Grüssen
    Elfred Hilty

  6. petra schreibt:

    liebe charlotte,

    ich seh das auch so.
    das mit dem „zunehmen“ hab ich mal bei nem beitrag zum lichtkörperprozeß gelesen. ansich soll das „licht“ aufgenommen werden und wird dann von adp zu adeno-tri-phosphat. wenn das nicht klappt versucht der körper das licht trotzdem aufnehmen zu können und man geht auseinander.

    man sollte sich da also nicht verrückt machen lassen, es kommt alles zu seiner zeit. auch ich tue noch sachen wo ich anders sein könnte. wenn man etwas als verlust empfindet dann ist es der falsche weg, denn mit zwang nutzt es nix. der erste schritt ist es, es sich bewußt zu machen.

    ich las grad erst noch daß oft eh erst die gedankenwelt geordnet werden muß – erst dann kann man die niederen ebenen bearbeiten – weil hochkommen tuts eh irgendwann. ist ja letzendlich auch der lichtkörperprozeß.

    lieben gruß, petra 🙂

  7. Sabine Ambros-Cinque schreibt:

    Liebe Angeliki!

    Es ist,als wenn du von meinem Leben und meinem Empfinden schreiben würdest.
    Ich kann das Geschehen in der Welt und die Empfindungen, meiner Mitmenschen, kaum mehr ertragen.
    Mein Herz ist schwer und voller Mitgefühl besonders für die leidenden Kinder in dieser Welt.
    Ich weiß nicht wohin mit diesen schmerzvollen Gefühlen.
    Als ich von dir lesen konnte,dass du dich mit Dingen betäubst,um das alles ertragen zu können,
    hab ich mich darin wiedererkannt.
    Auch ich verschaffe mir oft eine Auszeit,indem ich mich vor den Fernseher setze und mich mit Quatschfilmen berieseln lasse,die mit der Realität kaum etwas gemeinsam haben.
    Dazu stopfe ich mich mit Süßkram voll und höre erst damit auf,bis mir übel geworden ist.
    So habe ich die letzten Monate, einige Kilo, zugelegt.
    Auch nicht so toll…..Lach.
    Leider hab ich erst vor ein paar Wochen hierher gefunden.
    Ich bin glücklich,hier von Menschen lesen zu können,denen ich mich sehr nahe fühle.
    Kommenden Dienstag habe ich die Möglichkeit nach Aschaffenburg,zu Michael Amira, fahren zu können.
    Ich freu mich so sehr darauf…
    Ich bin voller Freude…..bei Menschen Zeit verbringen zu können,die mir nahe sind und Liebe
    und Frieden in sich tragen.
    Ich liebe,was ich fühle und mein Herz hüpft mir fast aus meiner Brust wenn ich hier lesen
    kann,was mich erfüllt und was mir Frieden schenkt.
    Liebe,Licht und Frieden….für Euch Alle…
    Sabine

Schreibe eine Antwort zu Sabine Ambros-Cinque Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s