Der bisherige Aufstieg ist noch nicht abgeschlossen !

Meine Gedanken und Worte an euch zum Aufstieg in die 5. Dimension.
Januar 2013

Mein Name ist Ramona und ich bin 50 Jahre.

Seit einigen Jahren verfolge ich unterschiedliche Channelings, die von der geistigen Welt
durchgegeben werden.
Mir ist sehr wohl aufgefallen, dass die Informationen nicht immer die gleichen waren und es jetzt auch nicht sind.
Mir ist ebenfalls klar, dass nicht alle Channelings der Wahrheit entsprechen, weil das Ego des Mediums in vielen unreinen Kanälen mitmischt.
Es gibt aber so manche Mediums, denen ich sehr vertraue, weil es sich für mich gut und stimmig anfühlt.
Ich verspüre Freude in mir in meinem Herzen und erkenne die Wahrheit und somit vertraue ich dem Ganzen.

Ich weiß, dass der Aufstieg seit Jahren im Gang ist und das bestimmte Energien sich auf unserer Erde verbreiten und alles durchdringen und durchwirken. Das wir in unserer Frequenz immer höher schwingen und somit die Zeit so wie wir sie kennen nicht mehr die gleiche ist.
In mir entstand eine Überzeugung, die mich mit positiver Einstellung zu dem Thema 5. Dimension so richtig motivierte. Ich war hell begeistert und begeisterte auch andere mit meiner Einstellung, die sie hören wollten.

Wenn ich im Nachhinein nachdenke und das tue ich zur Zeit oft, erkenne ich, dass ich genau die Durchsagen lesen wollte, die den Aufstieg in die 5. Dimension zum Ende des Jahres 2012 verkündeten.

Ich las auch andere von mir vertrauensvolle erachtete Durchsagen und schob sie beiseite, denn ich wollte unbedingt aus dieser 3D Welt so schnell wie nur möglich heraus, zum Ende des Jahres 2012.
Ja, ich verstand all diese wunderbaren Durchsagen so, dass dieser Aufstieg spontan aber niemals spektakulär stattfinden wird. So, dass es einfach ruhig geschieht, mit unseren jetzigen Körpern, ohne das die meisten Menschen davon etwas bemerkt hätten. Jeder von uns wäre genau dort gelandet wo er hin passt und hin gehört und wäre seinen bestimmten Aufgaben nachgegangen. Eben entsprechend dem freien Willen jedes einzelnen.
Niemals habe ich irgendeinen Menschen vom Weltuntergang erzählt, sondern von einer
Veränderung, die für alle auf uns zukommt. Immer nur, wenn es sich ergab, erzählte ich ihnen, dass eine wunderbare schöne Welt auf uns zukäme, und zwar schon zum Ende des Jahres. Nicht mal an den 21. 12. habe ich diese dann angeblich satt findende Veränderung fest gemacht. Mein Inneres spürte, dass dieser Termin nicht klar ist.

Aber das der Aufstieg mit Gaia und die Bewusstseinserweiterung unseres Seins so wie ich es verstand, nämlich durch eine spontane und kontrollierte Anhebung in die 5.Dimension durch die Helfer der geistigen Welt, mit bestimmten Energien – durch Gott und durch all die Lichtarbeiter, die ihr Bestes taten, so gar nicht passierte, konnte ich nicht verstehen.

Und ich glaubte von ganzem Herzen und war voller Hoffnung und Freude auf die 5. Dimension des wunderschönen neuen Zeitalters.
Was habe ich falsch verstanden? Ich glaube nichts!

Anfang des Jahres wollte diese unglaubliche Verzweiflung darüber in mir zum Vorschein kommen.
Ich versuchte das Thema durch Beschäftigung zu unterdrücken. Parallel dazu hatte ich ein privates Problem, dass mich teilweise so sehr runter zog, dass ich nicht mehr klar denken konnte und alles tat mir irgendwie weh. In Wirklichkeit war ich total verzweifelt und ich weine jetzt wieder.

So gerne wollte ich in dieses goldene neue Zeitalter zum höchsten Wohle aller und des Ganzen um all den Sorgen in diesem versklavten Leben hier auf unserer Welt zu entfliehen. Ich wünschte und wünsche es allen Herzen, die sich so sehr eine gesunde, heile, wundervolle Welt wünschen, in denen es allen Wesen gut geht und sie gesund, harmonisch und liebevoll miteinander leben u. s.w…..

Ich musste mir dann eingestehen, dass ich am Jahresanfang 2013 diesbezüglich eine bittere Enttäuschung in mir verspürte.

Mitte Januar bekam ich dann, während des Lesens eines Beitrages im Internet, dessen Worte mir so sehr aus dem eigenen Herzen sprachen, einen heftigen Weinkrampf. Ich konnte mich nicht beruhigen und es gingen mir viele Gedanken durch den Kopf und ich fragte immerzu: Warum, warum passierte nichts?

Ich war wütend auf Gott und ich war so unendlich traurig. Wo ist sein Versprechen? Wenn nicht die geistige Welt ehrlich ist, wen kann man dann noch vertrauen? Warum werden wir so fürchterlich getäuscht?
Mein privates Problem konnte ich auch nicht verstehen. Warum erlebte ich dies auch
noch dazu? Fix und fertig war ich.
Ich war und bin der Meinung, dass ich mir schon seit Jahren die Glückseeligkeit schöpfe.
Aber, wo ist der Fehler?

Es gab durch all die unterschiedlichen Durchsagen viele Möglichkeiten sich an etwas fest zu klammern.
Ich klammerte mich an das, was mir am wohlsten tat und was für mich einfach und passend für alle schien.
Ja, obwohl es für mich Begrenzungen nicht mehr gibt und für mich deshalb alles möglich sein kann. Das verdrängte und vergaß ich. Meine Freude war groß über das schöne neue Zeitalter.
War ich einfach naiv? Nein, ich bin nicht nur ein wundervolles göttliches Wesen, wie wir alle, sondern auch Mensch. Und ich habe die Nase gestrichen voll von dieser 3D – Welt.
Deshalb klammerte ich mich an diesen Faden, der mir doch so gut tat.

Ja, ich spüre oft in mein Herz und frage und frage:
Was soll das Ganze?
Ich frage mich, warum passiert uns das, genau so?

Die Enttäuschung der Menschen fühlt sich für mich wie ein Gemeinschaftsschock an, der mit einem Schlag auf uns nieder kam. Mit Schocks kenne ich mich gut aus. Mein ganzes Leben erlebte ich immer wieder solche.
Sie lösten in mir Verwirrung, Angst, Verzweiflung, Wut, Schmerzen, Apathie, Hilflosigkeit, Trauer, Schwerfälligkeit, Aggression, Verständnislosigkeit u. v. m. aus.
Es passieren während dessen aber immer Lernprozesse, auch wenn ich es nicht bemerkte und damit eine Weiterentwicklung in meinem Leben.

Diese heftige Krise oder auch andere Krisen kommen nicht auf uns, weil Gott uns hasst. Ganz im Gegenteil, aus einem ganz bestimmten Grund werden wir so gezwungen, Fortschritte in unserem Leben zu machen. Es ist für jeden eine Chance aus gewohnten unguten Mustern oder aus einer Stagnation raus zu kommen.

Ich wünsche euch allen diese Erkenntnis des Aha – Erlebnisses diesbezüglich.

Morgen kommt der 2. Teil !

 

Dieser Beitrag wurde unter Energien der 5. Dimension abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Der bisherige Aufstieg ist noch nicht abgeschlossen !

  1. Alexandra Folz schreibt:

    Seit einigen Monaten schon schnuppere ich jeden Morgen auf deinem Blogg. Heute will ich dir danken für deine absolute Offenheit. Einen solchen Mut findet man selten- gerade in spirituellen Kreisen. Vor 2 Jahren träumte ich von großen Katastrophen und die Rettung einer durch Zeittore in die 5. Dimension. Es wurde mir einiges erklärt. Aber nichts ist wirklich festgelegt. Mittlerweile habe ich das Gefühl der Weltuntergang wurde abgeblasen und es erfolg eben dieser sanfte Aufstieg. Ich spüre darüber große Freude. So können viel mehr gerettet werden! Kleiner Tipp:
    googelt mal nach Claudius Kern. Er hat eine real umsetzbare Vision davon, wie wir Menschen in Harmonie mit der Natur -ohne Verschuldung leben können. Einfach genial,
    wunderschön und ich werde seine Ideen für mich weiterspinnen, das vorhandene Wissen anwenden und- einfach aussteigen!

  2. Gedanken aus der Schweiz schreibt:

    Vielen Dank für diesen Text, er geht sehr zu Herzen. So gehts wohl jetzt vielen. Ein Satz hat mich letzthin beeindruckt: „WIR SIND DER AUFSTIEG“. Im übrigen lasse ich jetzt einfach alles auf mich zukommen und bin einfach offen.
    Euch allen viel Herzenergie und Freude Elisabeth

  3. Tabitha schreibt:

    danke für Teil 1 und ich freue mich schon auf Teil 2.
    In Liebe Tabitha

  4. Marco schreibt:

    Das am 21.12.2012 nichts geschah, stimmt nicht ganz. Die Schwingungserhöhung begann um 22:00 Uhr und brach 5 Minuten vor 24:00 Uhr bei 33% ab. Wenn Ihr Euch in November oder Dezember 2012 hinein fühlt, dann merkt Ihr, daß es ganz andere Schwingungsebene war. Der Abbruch war ein Gemeinschaftsprojekt von Reptos, Niburianischen Voll-Idioten und vermutlich einigen Vertretern aus der sogenannten Weisen Bruderschaft. Denn alleine hätten die Reptos mit Ihrer Blödheit das nicht hin bekommen. Wir befinden uns auf der Zwischen-Stuffe und müssen den Rest zu Fuß weiter gehen. Das heißt immer wieder Visualisieren, daß unsere12-strangige DNA aktiviert und voll regeneriert ist, das wir aufgestiegen sind und in der Lage sind die Vergangenheit Gegenwart und die nahe Zukunft im jetzt zu erleben (vierte Dimension), das wir in mehreren Parallelwelten gleichzeitig sind (fünfte Dimension), sich mit der Gaia in der fünften Dimension verbinden und fühlen, daß wir in der fünften Dimension sind. In der fünften Dimension ist man seiner vielen Präsensen in unterschiedlichen Parallelwelten bewußt. Es ist ein Innerer Erweiterungsprozess des Bewußtseins. Und vor allem nicht aufgeben und immer wieder üben, es gibt genügend in der unsichtbaren Welt, die uns alles versauen wollen.

  5. Marco schreibt:

    Das entscheidende bei der Visualisierung ist fühlen, nicht denken. Fühlen, daß Ihr das habt.

  6. Angie schreibt:

    Lieber Marco war eine Freude dich zu lesen….!
    NÖ versauen lassen—wir nix! 😉
    alles liebe<3<3<3
    ähm….meinst du wahrscheinl.dieses hier….?!
    http://spiritgate.de/docs/cobra-der-ereignishorizont.php

Schreibe eine Antwort zu Marco Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s