Wie läuft die Manifestierung auf den verschiedenen Ebenen unseres multidimensionalen Seins ?

und was ist wichtig dabei, dass sich unsere Wünsche manifestieren !!!

1. Teil:  Wie funktioniert unsere Multidimensionalität ?

und hier ist nun der 2. Teil

So werden wir unsere Kommunikation damit beginnen, indem wir euch daran erinnern, dass euer physisches Gehirn eures Erdengefäßes elektrisch ist und Neuronen#(Nervenzellen) diese Elektrizität durch euer Gefäß bewegen. Neuronen sind einzelne Zellen, die miteinander durch Dendriten und Axone verbunden sind.

Jedes Mal wenn ihr denkt, euch bewegt oder fühlt, erinnert euch, dass eure Neuronen arbeiten. Diese Arbeit wird durch kleine biochemisch gewonnene elektrische Signale gewonnen, die von Neuron zu Neuron flitzen. Diese Signale werden von Unterschieden im elektrischen Potential erzeugt, die von Ionen auf die Membrane eines jeden Neurons getragen werden.

Außerdem schwingen diese Signale in eurer Aura mit, und eure Aura schwingt diese Signale in die Atmosphäre eurer Welt. Ihr glaubt vielleicht nicht, dass andere eure Gedanken hören können. Aber die Erde bewegt sich in der mittleren vierten Dimension, die stark die vierdimensionalen elementaren Fähigkeiten ermächtigt, eure Gedanken und Emotionen mit den Elementaren eurer Atmosphäre und von anderen Menschen zu teilen.

Elementare sind die vierdimensionalen Aspekte dreidimensionaler Elemente Erde, Luft, Feuer und Wasser, die auch euer Erdengefäß umfassen. So entsprechen die Elementare euren physischen Elementen als Erde/Körper, Luft/Atem, Feuer/neuronale Synapsen und Wasser/Körperflüssigkeit.

Die dreidimensionalen Elemente eures Erdengefäßes schwingen mit all euren Gedanken und Emotionen mit, auch eure unbewussten, und übertragen diese Resonanz euren vierdimensionalen Elementaren. Dann reisen die vierdimensionalen Elementare in und aus euren Körper, strahlen in eure Aura und darüber hinaus. Auf diese Weise tragen eure Elementare die Resonanz eurer Gedanken und Emotionen in die vierdimensionale Aura.

Ebenso wie eure bewussten Gedanken und Emotionen eure 3D-Welt zu regieren scheinen, beherrschen eure unbewussten Gedanken eure 4D-Welt. Diese bewussten und unbewussten Gedanken und Emotionen werden dann in Form von Elementaren manifestiert, die die Erbauer der Form sind. Während eure Gedanken sich mit den Äthern eurer Realität verbinden, schaffen die vierdimensionalen Elementare Gedanken-Formen, die am besten eure Gedanken sowie die Emotionen repräsentieren, die jene Gedanken würzen.

Tatsächlich werden Elementare besonders von Gedanken beeinflusst, die eine starke Emotion tragen. Natürlich ist die Emotion bedingungsloser Liebe jene, die eigentlich die höchste Frequenz von Licht ist, der kreativste aller Ausdrücke. Aber wenige Menschen haben bedingungslose Liebe jemals projiziert, noch erfahren. Tatsächlich ist meistens die Liebe, die erlebt und/oder von Erden-Menschen in dieser Zeit ausgedrückt wird, eine bedingte Liebe.

Trotzdem hat auch die bedingte Liebe Gestaltungskraft. Eure Gedanken schaffen die Matrix von einer Vorstellung, und eure Emotionen untermauern jene Matrix mit Form, eine „Gedanken-Form“. Diese Gedanken-Formen, die nur für eure erweiterte Wahrnehmung sichtbar sind, bewegen sich durch eure vierdimensionale Realität.

Gedanken-Formen, die mehr Emotionen tragen, sind schneller manifestiert. Deshalb werden Adjektive wichtig, da sie in der Regel die Emotion eines Gedankens oder einer Anweisung tragen. Wenn ihr z. B. denkt, dass ihr einen „schlechten“ Tag habt, schafft ihr ein emotionales Bild von Trauer, Zorn oder Furcht.

Die Menschen sind sich dieser emotionalen Bilder nicht bewusst, aber die Elementare, benutzen sie als eine Sprache. Elementare haben keine gesprochene Sprache, sondern sie erleben die Gedanken der Menschheit als Bildsprache. Deshalb nehmen Elementare alle Gedanken als erfüllten Wunsch wahr. Aber sie sind nicht menschlich, so haben sie kein Konzept von Polarität wie dreidimensionale Menschen.

Infolgedessen nehmen sie schlecht nicht als negativ und gut als positiv auf. Sie nehmen einen „schlechten“ Tag als ein emotionales Bild mit einer chaotischen Form wahr. So verstehen sie die Polaritäten der Schöpfung und Zerstörung ~ „schlecht“ trägt das Bild der instabilen Form.

Andererseits führt die Gedanken-Form von „gut“ das Bild der stabilen Form. Daher wäre ein schlechter Tag ein Tag, an dem viele Dinge auseinanderfallen würden. Während ein guter Tag ein Tag wäre, an dem alles stabil und kohäsiv bleibt.

Der höherdimensionale Ausdruck eures SELBST auf dem Schiff wird mit jedem Gedanken und jeder Emotion daran gewöhnt, die Realität zu schaffen. Aber auf dem Schiff gibt es keine Furch und keine Sorgen, um euer Denken zu verderben. Wann auch immer ihr also einen Gedanken, besonders einen Wunsch oder einen Aktions-basierten Gedanken habt, könnt ihr das Fundament jener Erfahrung leicht initiieren.

Auf unserem Schiff, das vor allem fünfdimensional ist, geschieht Manifestation sehr schnell oder sogar unmittelbar. Während ihr jedoch in eurem Erdengefäß seid, scheint eure Manifestation in eurer 3D-Wahrnehmung in der Zukunft aufzutreten. Wenn ihr also einen dreidimensionalen Gedanken wie „ich wünsche“ oder „ich fahre nach“ wird der Gedanke in eurem Unterbewusstsein gespeichert, so dass ihr es später erfüllen könnt.

Alle 3D-Manifestationen scheinen später aufzutreten, weil euer Erdengefäß über KEIN Konzept zur sofortigen Manifestation verfügt. Eure inneren, vierdimensionalen Elementare (Erbauer der Form) sind glücklicherweise in ständiger Verbindung mit euren bewussten und unbewussten Gedanken und erfassen die Matrix jenes Gedankens und schaffen eine Form dafür, wenn ihr glaubt sie manifestieren zu können.

Wenn ihr einen Gedanken habt, wie ich finde einen Weg zu bekommen, was ich jetzt wünsche, nehmen eure Elementare eure Zuweisung und eure Aufmerksamkeit zur Manifestation eures Wunsch-gefüllten Gedankens, von dem ihr glaubt, dass ihr ihn erfüllen könnt. Überdies nehmen eure Elementare dann diese starke Gedanken-Form in eure Welt, wo es sich mit ähnlich ermächtigten Gedanken-Formen vermischen kann.

So werden sich die Menschen, die diese Gedanken-Formen schufen, oft treffen und ihre Ressourcen verbinden oder einander sogar unterstützen. Außerdem werden euer Glaube an und die Aufmerksamkeit auf die Manifestation eurer vierdimensionalen Gedankenform das höhere Denken eures mehrdimensionalen SELBST aktivieren. Sobald ihr euer mehrdimensionales Denken in euren kreativen Prozess bringt, seid ihr frei von den dreidimensionalen Illusionen.

Vielleicht seid ihr sogar fähig euch daran zu erinnern, wie eure höheren Ausdrücke des SELBST sofort alle Gedanken und Emotionen manifestieren können. An diesem Punkt seid ihr nicht mehr vom größeren Wissen eures mehrdimensionalen SELBST getrennt. Deshalb seid ihr in der Lage tatsächlich die Elementare, die Erbauer der Form, aufzufordern die entsprechenden Dinge zu sammeln, um die Materie zur Matrix eurer Gedanken-Form hinzuzufügen.

Andererseits, wenn ihr einen Gedanken habt, wie „ich weiß, dass ich das nicht haben kann“, nehmen eure Elementare die Zuweisung und lenken eure Aufmerksamkeit von dem weg, was ihr glaubt nicht haben zu können. Erinnert euch daran, dass die Realität, die ihr wahrnehmt, die Realität ist, in der ihr lebt.

Deshalb wird eure Aufmerksamkeit aus diesem Szenario gezogen, fort von eurem gewünschten Ergebnis. Weil ihr in Furcht-basiertes Denken gefallen seid, werden eure kreativen Fähigkeiten sehr vermindert und ihr werdet wahrscheinlich zurücktreten, euer Selbst zum 3D-Paradigma bringen, dass Schaffung durch harte Arbeit im Laufe der Zeit kommt.

Wenn euer Körper in erster Linie in dreidimensionaler Frequenz ist, könnt ihr leicht in die Illusion fallen, dass alle Manifestation durch dreidimensionale Zeit und Raum gebunden ist. Also werdet ihr glauben, dass ihr irgendwohin gehen müsst, und das wird Zeit brauchen, um euren Wunsch zu manifestieren. Dann gibt euer Verstand euren inneren Elementaren die Mitteilung, dass die Manifestation eures Wunsches zu weit weg ist und zu viel Zeit brauchen wird, um erfüllt zu werden.

Die dreidimensionale Illusion von Trennung und Beschränkung ist ebenfalls problematisch. Wenn ihr in dieser Illusion verloren geht, werdet ihr glauben, dass ihr in eurer Fähigkeit von dem getrennt seid, was ihr wünscht und beschränkt in dem es zu manifestieren. Weiterhin ist die dreidimensionale Erde keine sichere Welt, die von vielen möglichen Katastrophen durchsetzt ist. Deshalb können eure Gedanken eine Speicher-Datei für all jene Ängste sein, die ihr erlebt habt während eurer Lebenszeit und auch für die Warnungen vorsichtig zu sein.

Wie ihr erkennen könnt, ist die Meisterung eurer Furcht und negativen Gefühle die Vorbedingung dafür, eure Wünsche zu manifestieren. Wenn euer Unterbewusstsein Furcht hält über eure Unfähigkeit einen bestimmten Wunsch zu manifestieren, wird eure Furcht den vierdimensionalen Elementaren übertragen. Dann werden die Elementare nur eine verminderte Version eures Wunsches manifestieren können, weil euer Unterbewusstsein nur ein emotionales Bild eines beschränkten Ergebnisses schicken kann.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass unser Außen-Team sich sorgfältig vor jeden Furcht-basierenden Gedanken und Emotion schützt. Glücklicherweise tritt erhöhtes mehrdimensionales Licht in Gaia ein. Allerdings bewegt sich dieses Licht in immer größer werdenden Kreisen. Wenn ihr das höhere Licht in eurem Erdengefäß aufgenommen habt, bewegt sich euer Bewusstsein in den Höhepunkt der Euphorie, die schnell in die Tiefen unbewusster Ängste hinunter kreist.

Dieser Prozess ist nicht bequem, aber es ist wichtig, dass höheres Licht in den unbewussten Verstand eures Erdengefäßes gelangt, um es von alten Ängsten zu reinigen, die sich über unzählige dreidimensionale Inkarnationen angesammelt haben. Wenn ihr euch an euer wahres SELBST erinnern könnt, werdet ihr euch in diesen Reinigungs-Prozess entspannen können und werdet nicht von eurer wichtigen Mission abgelenkt werden.

Wenn ihr in der Illusion eures menschlichen Erdengefäßes verloren seid, werdet ihr eure Verbindung mit dem höherdimensionalen Ausdruck von euren höheren Ausdrücken des SELBST auf dem Schiff verlieren. Dieser Ausdruck von eurem SELBSTist frei von Furcht und kann leicht den oben genannten Herausforderungen gegenüberstehen.

Dreidimensionale Illusionen basieren auf Furcht. Sobald ihr all eure Anhaftungen freigeben könnt, werdet ihr euch daran erinnern, alle Furcht bedingungslos zu lieben. Bedingungslose Liebe wird alle Illusionen enthüllen. Sobald eine Illusion enthüllt wird, werdet ihr es betrachten können, um die Wahrheit einer jeden Situation zu identifizieren.

Was am wichtigsten ist, wenn ihr euch daran erinnert, dass IHR ein Meister der Energie seid, könnt ihr die Meisterung eurer Gedanken und Emotionen beibehalten. Diese Meisterung, die innerhalb eures SELBST immer wieder lebendig ist, erinnert euch daran, euch auf die bedingungslose Liebe zu konzentrieren.

Die Frequenz der bedingungslosen Liebe wird euch in ständiger Verbindung mit eurem mehrdimensionalen SELBST halten, und euer mehrdimensionales SELBST wird euch in Ausrichtung mit eurer Mission halten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Es gibt noch mehr, was die Arkturianer gesagt haben, aber ich werde es für meinen nächsten Eintrag aufheben. Ich glaube, wir alle brauchen ein wenig 3D-Zeit, die Vorstellung aufzunehmen, dass wir die Schöpfer unserer Realität sind.

.

LINK: http://www.torindiegalaxien.de/arkturia13/galakt-erde-allianz1.html

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Wie läuft die Manifestierung auf den verschiedenen Ebenen unseres multidimensionalen Seins ?

  1. Pingback: Wir als Kollektiv haben es in der Hand, wie lange es noch Krieg und Kindersoldaten gibt ! | Einfache Meditationen 2

  2. Angie schreibt:

    Danke! Ja wahrlich wir sind die Co-Schöpfer….. 😀 wenn die multidim erWeckt ist….ist SEIN auf mehreren Ebenen möglich—— SEIN und TUN—–!!!
    HerZensgrüsse <3<3<3

  3. Domiii schreibt:

    Charlotte, kann man mit dir irgendwie in Kontakt treten? Ich bin mit den Handy online aber finde keine Mail oder sowas das ich dir mal persönlich schreiben könnte..? Würde mich freuen wenn das geht.
    mfg, Dominik

  4. Gedanken aus der Schweiz schreibt:

    Liebe Charlotte
    Ich finde es sehr wertvoll, dass du diese Texte von den Arkturianer bringst!!!
    Die bringen ein Wissen, das auch sehr wichtig ist, und aussagt, wie göttlich wir doch alle sind.
    Ich danke dir.
    In diesem Sinne Elisabeth

  5. Anne schreibt:

    liebe charlotte,
    ich danke dir und kann nicht genug danken für deinen einsatz.
    du bringst soviel aufklärung, inspiration und unterstützung durch deine beiträge und die anderer, die dein forum so lebendig halten.
    es geht nicht so sehr um „meinungen“- da wo ich in resonanz gehe mit etwas hier geschriebenem, habe ich die möglichkeit nachzufühlen & mich zu fragen was da(s) ist. du bietest mit deinen sites einen reichhaltigen NÄHR boden für die eigene weiterentwicklung UND BESTÄRKUNG dass wir GEMEINSAM unendlich viel erreichen, erschaffen können indem wir unseren weg fortsetzen.

    bis vor einigen monaten hatte ich noch nie von den arkturianern gehört.
    im august letzten jahres bin ich einem begegnet. inmitten der belebten innenstadt von düsseldorf. manche schienen ihn garnicht zu sehen. andere wie angst ‚davor‘ zu haben. denn er schwebte. und sie trauten sich nicht in seine nähe aber waren sichtlich i. aufruhr.
    als ich seinen blick traf, wusste nicht wie mir geschieht und doch war ich glasklar und so von LIEBE durchströmt, dass mich dieses gefühl seitdem nicht mehr verlassen hat.
    er war mir sooooo vertraut.
    seitdem weiß ich – ich FÜHLE was es heißt einen galaktische geschwister zu haben 🙂
    ein kosmischer gruß voller liebe- der erahnen lässt wie viele UM UNS hier mit am start sind eine neue erde voller licht und liebe zu erschaffen.

    ich wünsche jedem von uns und allen noch schlafenden und auch den sog. dunklen den MUT IHREM HERZEN ZU FOLGEN – es überhaupt zu FÜHLEN.
    sich und ihren undrmesslichen GÖTTLICHEN reichtum zu fühlen!!!!
    denn dann – wird alles andere, (macht)-spiele, rechthaberei und all das (angstbasierte verhalten) einfach nicht mehr notwendig sein.
    aussteigen – uns die hand reichen.
    das geht jederzeit und immer. ein tag so ein tag so. und nie „zu spät“ :0)
    wir sind wundervolle geschöpfe. ALLE!!!!!!!!!

    DANKE.
    anne

    • Liebe Anne,
      ich danke Dir für Deine Mitteilung, die mich sehr berührte. Ich weiß es einfach von innen her, dass ich sehr oft, während ich schlafe, auf den Lichtschiffen bin und mit mir alle die Erwachten und die unbewussten Lichtträger und Veränderer, denn sonst würde sich hier nichts ändern. Wir erhalten nach Rücksprache mit unseren Hohen Selbste unsere neuen Aufgaben, wo wir alles absprechen, wie wir es umsetzen auf der Erde. Ich bin hier, um dies allen mitzuteilen, wie es geht und wenn ich Texte von anderen Medien entdecke, die ähnliches berichten, dann veröffentliche es, damit auch andere dies bestätigen, was nicht nur ich erlebe. Wir erhalten alle Unterstützung, die nur möglich ist, und gemeinsam erschaffen wir die Neue Erde. In Liebe von Charlotte

    • Liebe Anne,
      ich finde Deine Begegnung mit dem Arkturianer sehr spannend und würde gern mehr darüber wissen. Kannst Du es noch genauer beschreiben, wie Du gleich wusstest, dass es ein Arkturianer ist und was er gerade machte, wie er aussah und warum andere ängstlich waren. Vielleicht hast nur Du ihn gesehen und sonst niemand, frag mal nach, Du kannst Dich jederzeit wieder mit ihm verbinden, denn telepatisch können wir mit jedem in Kontakt treten, wenn er es auch will. Ich würde mich freuen, wenn Du uns noch mehr darüber schreiben würdest, denn ich würde es gerne veröffentlichen. In Liebe von Charlotte

      • Anne schreibt:

        Liebe Charlotte, ich hoffe Dich erreicht meine Antwort noch, habe ich doch 2 Tage nicht gelesen.
        Meine Begegnung mit dem arkturischen Bruder – zu deiner ersten Frage :
        ich wusste nicht, dass es ein Arkturianer ist, das habe ich einige Tage darauf von einer Freundin erfahren, die in regem kontakt steht mit der geistigen Welt und regelmässig auf dem Lichtschiff bei Astar Sheran ist und mich fragte, als ich ihr so bewegt davon erzählte und von seinen LEUCHTEND blauen Augen „Ach das sind die El‘ Arkturianer“ als seien das alte Freunde von ihr.
        was ich aber sofort WUSSTE war, dass das ein galaktischer Bruder ist. Ich wusste „das ist jetzt ein Ausser Irdischer“ – aber er hatte eben nichts abgehobenes oder etwas für mich ’seltsames‘ im gegenteil : es war so als wäre er, ja, ‚vetraute familie’und so lustig es klingen mag – für mich waren vor allem all die anderen Menschen ’seltsam‘.
        Die Zeit war wie gefroren. Ich fühlte mich wie in einem Film und mein Hirn produzierte unentwegt den Satz „Das kann nicht sein. Das kann nicht sein.“ während aber ein anderer Teil oder eher gesagt der „Rest“ von mir wusste doch das KANN.
        es war als sei die zeit stehen geblieben und eine „spur“ von mir lief weiter ( mein brabbelndes hirn) während sogar mein körper ebenfalls eisern festhielt an „das kann nicht sein“ und den schwebenden bruder ignorierte :0) GLEICHZEITIG aber sah ich ALL DAS und erkannte mich darin mit eben diesen ’spuren‘ (gedanken/ körperphysis) während ich WUSSTE das ist WAHR und innerlich über mich (meine anderen teile) lachen musste. zu sehen wie ich – wie ferngesteuert- zunächst weiter ging (als wäre nichts) ganz einfach weil mein gehirn keine sofortige entsprechung für dieses „ereignis“ fand (schwebenden mann mitten am tag auf der belebtesten einkaufsmeile der stadt!). also wie reagierte ich zunächst? mit ignoranz!!
        es war ein großes geschenk all das BEWUSST erleben zu dürfen. denn mir war schlagartig klar dass ich (zunächst) die gleichen mechanismen an den tag legte wir alle anderen menschen an diesem sonnigen belebten tag inmitten der stadt:
        einfach weiter gehen & ‚meine eigene‘ realität bzw wahrnehmung der dinge bloß nicht in gefahr bringen 🙂
        zu deutsch sn (m)einer beschränkten sicht festhalten.
        ich ging so lange weiter, bis zu einem jobtermin ein paar straßen weiter und war so überrascht und überwältigt dass ich schon fast angekommen war als ich das dringende gefühl hatte umkehren zu müssen. ich sagte mir „gut, wenn das doch alles seine richtigkeit hatte und da dieser mann immernoch schwebend mitten auf der kö „sitzt“, wenn ich vom job zurück komme, werde ich ihn mir genauer anschauen und auch anhalten!“ dann war ich so aufgeregt, dass ich es gleich meinen bekannten beim job erzählen wollte. als ich aber auf den termin kam, hatte ich auf einenschlag alles vergessen. das fiel mir aber erst wieder auf als ich nach ca 1 1/2 std fertig war, das haus verließ und auf die kö stieß.
        ich hatte ihn tatsächlich „vergessen“!!!!! kein schubfach für diese art ereignis in meinem 3D denken. also schwupps- weg war der mann und all diese starken gefühle. da sah ich ihn wieder und alles war wieder da. nur, dass ich diesmal inne hielt und begann nicht nur ihn, sondern auch meine umgebung ein wenig näher zu betrachten… –
        es schien ihn wirklich niemand zu sehen bis auf 2 leute die etwa 10 meter weiter weg standen und tuschelten und in seine richtung schauten und 2 junge männer. der eine etwas abstand wahrend ihn ehrfürchtig beobachtete, während sein freund völlig aufgeregt mit seinem smartfon fotos machte von ihm und dabei laufend, wie um sich zu versichern, dass er nicht träume, nach seinen freund umschaute.
        ansonsten reagierte NIEMAND. es waren hunderte von menschen unterwegs und alle liefen schnurstracks an ihm vorbei als existiere er nicht. das komische aber war, dass ich die anderen, die den bruder sahen und deren reaktionen ich beobachtete, mich widerrum überhaupt nicht zu sehen schienen. ich kenne von mir, dass wenn ich staune/ ungläubig bin, dass ich mich dann umschaue wie um mich zu versichern oder auch den blick anderer menschen suche. aber jeder hier, hatte für sich etwas, was ich als in „sich geschlossen“ beschreiben würde. ich fühlte mich wie ein beobachter einer großen szenerie wie von „woanders“.
        dem arkurischen bruder fühlte ich mich am nächsten und fühlte ihn als „realsten“. so als wäre alles andere, die straßen und häuser, die menschen um uns herum, deren bewegungen und sprache, ein film und nur wir real oder eben in einer spur wie ich es nenne (dimension?).

        du fragtest, was er machte und wie er aussah und warum andere vielleicht ängstlich waren.
        also, das erste was ich wahrnahm war seine irrsinnig STARKE und LIEBEvolle PRÄSENZ.
        sie schien alles in der umgebung zu durchfluten. ich kann mir vorstellen dass viele irritiert waren und es einfach nicht zugelassen haben ihn „zu sehen“.
        er saß in der luft im schneidersitz. lediglich seine hände hatte er aufeinander gelegt & deutlich vor sich auf einem etwa 3cm dicken stock liegen. seine beine und gesamter körper saß umgeben von „luft“ aufrecht da. sein kopf war gesenkt und das gesicht auf anhieb nicht näher zu erkennen.
        das allererste was ich dachte (bevor die denkmaschine anging) war, „wie jesus!“.
        vor ihm auf dem boden szand eine klangschale mit ein paar wenigen münzen darin. er schien völlig bewegungslos. er trug eine braune kutte und die kapuze über dem kopf. ein großes platin farbenes sehr schlichtes kreuz ungehängt. braune volle haare und einen vollbart. mehr konnte ich nicht erkennen.
        ich hatte das bedürfnis den moment unendlich lang auszudehnen und in seiner nähe zu sein . es fühlte sich einfach so schön und so stark an.
        ich traute mich nicht direkt an ihn heran zu treten. ich sah den einen jungen mann immer noch fotografieren. er war wenige zentimeter an ihn heran getrteten. einen augenblick zuckte ich, ob ich auch ein foto machen solle um “ das“ meinem sohn zu zeigen.
        dann vernahm ich eine innere stimme die sagte “ die, die die liebe spüren, die in dir entfacht wurde, werden WISSEN, dass deine begegnung WAHR ist. du brauchst keine erklärungen und keine ‚beweise‘. dein GEFÜHL wird überspringen auf andere und das wird der LEBENDE beweis sein für diese LIEBE.“

        ich habe dann eine münze hervor gekramt und musste gleichzeitig über mich lachen weil ich wusste dass die schale nur requisite ist und er ganz sicher kein geld brauchte :0)
        so bin ich aber direkt vor ihn getrten und in die knie gegangen. es mag ungewohnt klingen, aber ich hätte mich am liebsten flach auf den boden gelegt zu seinen füßen. es war einfach nur soooooo schön in seiner energie zu baden und jetzt wo ich schreibe kommen mir (wieder!!!! und nach über 8 monaten!!!!) die tränen vor glück.
        ich hatte das gefühl mich in zeitlupe zu bewegen und es war, als gäbe es nur noch ihn und mich.
        als ich die münze in die schale legte richtete ich mich ganz langsam wieder auf und dabei hob er den kopf und sah mir direkt in die augen. SO EINEM BLICK bin ich noch nie begegnet. oder anders formuliert – es ist soooo lange her und hat mich so inzensiv getroffen, dass mich dieser blick bis heute & bis jetzt begleitet. ich jederzeit diese energie, diese LIEBE wieder aufrufen kann.
        und, ja charlotte ich habe nicht gleich deine antwort gelesen, aber du schreibst, ich kann mich jederzeit telepathisch verbinden mit IHM.
        bisher habe ich mich mit diesem energiefeld- diesem gefühl verbunden und ihm als einen meiner geschwister. wie einem ruf von zuhause.
        aber am sonntag als ich hier auf deinem blog diesen ersten kommentar schrieb und am gleichen tag noch einer freundin von der begnung erzählte, war das gefühl so stark und die konkrete erinnerung an genau ihn so präsent, dass ich in der nacht von sonntag auf montag eine begegnung hatte.
        das fügt sich wunderbar zusammen mit deiner bemerkung des telepathischen sich- verbinden- könnens.
        das war mir (so konkret) nicht bewusst.

        ich hatte sonntag dieses glück soo stark, dass wieder sein gesicht vor mir auftauchte. auch dadurch dass ich es zuvor hier aufgeschrieben hatte.
        in der nacht zwi 3&4 h wurde ich wach und wusste instinktiv dass „jemand“ neben mir steht. das witzige war, dass mein junger hund, den ich erst seit 4 monaten habe und der immer in meiner nähe bleibt und nachts nicht von seiner schlafstelle neben meinen bett weicht, ziemlich ruckartig aufstand einen moment stehen blieb und dann entschieden in die küche ging um sich dort hinzulegen & den rest der nacht zu bleiben.
        ich habe ihn noch gerufen weil ich ewas irritiert war und dachte sie müsse viell. raus- aber die reagierte nicht und kam auch nicht wieder.
        ich spürte eine stehende säule von präsenz direkt neben meinem bett. mir fielen trotz irritation die augen wieder zu und ich schaffte es gerade noch ein paar fragen zu stellen, auf jd fall stellte sich mir diese ‚präsenz‘ als „den arktischen bruder“ vor, „den ich gerufen“ habe. die unterhaltung ging länger aber leider habe ich viele inhaltliche details vergessen. ich hatte ein bisschen angst obwohl ich mir den zugang schon länger wünsche. wovor ich angst hatte weiß ich nicht. vielleicht, dass ich doch von „irgendwas dunklem überrascht werden könnte…
        aber da war nichts dunkles. es war im gegenteil eine sehr vertraute energie. eher ein alter freund. nur dass ich ihn nicht sehen konnte aber so deutlich FÜHLEN, eben auch körperlich wahrnehmen das irritierte mich noch etwas.
        verliebt sein ist nichts dagegen. es ist wirklich wie der hinmel, der sich auf die erde senkt, um uns menschen wach zu küssen und uns an unsere göttliche herkunft zu erinnern.

        in liebe.anne

      • Angie schreibt:

        Liebe Anne wow wunderschön deine Geschichte!!!
        FREU FREU….. 😀
        alles liebe da haben wir alle was gemeinsam…..!
        für ALLE Arkturianer….smile
        <3<3<3

  6. Anne schreibt:

    Hallo ihr lieben alle
    Hier ein Auszug aus einer Botschaft Jeshuas.
    http://erst-kontakt.blog.de/2013/04/25/botschaft-jeshua-bruecke-neuen-erde-15787616/

    Vielleicht willst du den ganzen beitrag posten, charlotte?
    ich finde ihn wundervoll weil so von LIEBE getragen so all(e/s) umfassend und ja, ‚pragmatisch‘ :0)
    Hier ein Auszug….

    Dich wirklich zu heilen, bedeutet in die Dunkelheit herabzusteigen. Und dies ist eure Großartigkeit, dass ihr fähig seid dies zu tun. Das ist die Essenz, das Wesen der Christus Energie. Sie macht keinen Unterschied. Sie akzeptiert nicht die Unterscheidung zwischen dunkel und licht, weil sie weiß, dass die Einheit überall ist.

    Meine Botschaft an euch heute ist, dass ihr die Träger der Christus Energie seid, an diesem Tage und Zeitalter. Und zuerst wendet ihr dies in eurem eigenem Leben an. Ihr wendet euch nicht von der Realität ab, ihr flüchtet nicht vor der Angst und der Dunkelheit, wenn ihr sie seht. Stattdessen kniet ihr euch zu ihr herab und ihr fragt: „Wo ist das Kind im Inneren?“. Habt keine Angst vor der Dunkelheit. Denn das ist das, was euch davon abhält, in die neue Schwingung einzutreten, die Angst vor der Dunkelheit.

    Ihr alle tragt Erinnerungen in eurem Inneren, nicht nur von diesem Leben, sondern auch von vorher. Ihr habt Erinnerungen an Momente, in denen die Angst euch überwältigt hat und ihr euren Weg verloren habt. Das ist der Grund dafür, warum ihr euch heutzutage verirrt und nicht an eure Großartigkeit glaubt. Aber ich sage euch, dies ist die Zeit für Veränderungen, sie ist jetzt. Und eure wahre Mission ist nicht nur die alte Schwingung hinter euch zu lassen und in die neue einzutreten, sondern die neue Schwingung der Liebe und Freude hin zur alten zu bringen, das innere Kind zu heilen. Und die Gesellschaft zu heilen, wie sie jetzt ist. Denn dies ist das Ergebnis, dies ist das, was geschieht wenn die Menschen sich selbst heilen, individuell. Diese Energie wird in die Gesellschaft hinaus fließen. Sie wird in Bildungsinstitutionen hinein fließen, sogar in die Politik und Medizin. Und die neue Schwingung wird friedlich eintreten, ohne Kampf.

    Ihr seid fähig dies zu tun, und

    Ich danke euch dafür, dass ihr hier seid.

    Jeshua durch Pamela Kribbe, http://www.jeshua.net/
    Übersetzung: Johann Christoph Bätz
    Quelle deutsch: http://www.torindiegalaxien.de/0413/21jeshua.html

    • Liebe Anne,
      ich werde es in den nächsten Tagen einstellen, wenn ich den Blog mit den Akturianer durch habe, denn heute erschien die nächste Serie als übersetzung. Danke für Deine Anregung und Einstellung. In Liebe von Charlotte

  7. petra schreibt:

    liebe charlotte,

    dankeschööööön. :-)))

    genau darum gehts!

    “ Was am wichtigsten ist, wenn ihr euch daran erinnert, dass IHR ein Meister der Energie seid, könnt ihr die Meisterung eurer Gedanken und Emotionen beibehalten. Diese Meisterung, die innerhalb eures SELBST immer wieder lebendig ist, erinnert euch daran, euch auf die bedingungslose Liebe zu konzentrieren.

    Die Frequenz der bedingungslosen Liebe wird euch in ständiger Verbindung mit eurem mehrdimensionalen SELBST halten, und euer mehrdimensionales SELBST wird euch in Ausrichtung mit eurer Mission halten. “

    bei mir fings eigentlich mit den arkturianern an, weil ich mir texte ausdruckte, eben hier oder bei nebadon. bis ich dann mal selber schaute.
    sie schreiben auch viel über die thetawellen und die sind ja auch wichtig, da sie die der rechten gehirnhälfte sind.
    und angie tat ja den tollen link aus nem forum rein, mit erfahrungskommentaren:
    http://www.forum-treffpunkt-leben.de/philosophie-spiritualit-t/5024-warum-wir-uns-oft-so-m-de-f-hlen.html#post264136

    da ich alles immer gerne aus verschiedenen blickwinkeln betrachte, hat mir das sehr geholfen.

    lieben gruß, petra 🙂

  8. Pingback: Wer noch sein Unterbewusstsein spürt, kann nicht aufsteigen ! | Einfache Meditationen 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s