Die Aufteilung in geistige und feststoffliche Dimensionen dient der Bewusstseinserweiterung

Die Dimensionen

Von Peter Bernath


Immer wieder wird mir die Frage nach den Dimensionen gestellt. Aus diesem Grund habe ich meine diesbezüglichen Gedanken und Erfahrungen hier zusammengefasst.

  1. Die 1. Dimension ist die Dimension der Mineralien, für die Kollektivseelen zuständig sind.
  2. Die 2. Dimension ist die Dimension des einfachen organischen Lebens. Dieses Leben ist noch ohne Individualität und wird durch Kollektivseelen indirekt beseelt.
  3. Die 3. Dimension ist die grobstoffliche Dimension organischen, komplexen Lebens, das direkt beseelt ist.
  4. Die 4. Dimension ist die geistige Parallelwelt zur 3. Dimension und schwingungsmäßig auf einem Niveau mit der 3. Dimension.
  5. Die 5. Dimension ist die Dimension der Lichtboten  der  7. – 15. Sphäre.
  6. Die 6. Dimension ist die Dimension der Lichtboten  der 16. – 20. Sphäre.
  7. Die 7. Dimension ist die Dimension der Lichtträger der 21. – 23. Sphäre.
  8. Die 8. Dimension ist die Dimension der Lichtträger der 24. – 27. Sphäre.
  9. Die 9. Dimension ist die Dimension der Lichtträger der 28. – 30. Sphäre und damit die Dimension der aufgestiegenen Meister. Die Entwicklungsmöglichkeiten der Tiere und Naturgeister sind auf die 9. Dimension begrenzt, denn die 9. Dimension ist die höchste Dimension, in der es eine Stofflichkeit gibt. Hologramme sind die Ausprägungen der Stofflichkeit.
  10. Die 10. Dimension ist die Dimension der Engel,
  11. die 11. Dimension ist die Dimension der Erzengel,
  12. die 12. Dimension ist die Dimension der Elohim und
  13. die 13. Dimension ist die Dimension GOTTES und der Urseelen.

In den Dimensionen 10 -13 gibt es keine Stofflichkeit, sondern nur Energie. Alle Engelwesen dieser Dimensionen sind reine Energie und haben keinen Körper. Um in einem Körper tätig sein zu können, senken diese Engelwesen ihre Schwingung auf die der 9. Dimension und erschaffen sich einen holographischen Körper, in dem sie tätig sind.

Man kann in dieser Aufteilung gut erkennen, dass wir, die wir in der 3. Dimension leben, die Ausnahme sind, denn wir sind in der einzigen grobstofflichen Dimension komplexen Lebens, in der die Vergänglichkeit normal ist. In allen höheren Dimensionen gibt es keinen Tod. So betrachtet, sind wir im “Jenseits”, denn wir sind die Ausnahme.

Zur Veranschulichung habe ich noch folgendes
in meinem Forum geschrieben:

Zur Klärung, wie die Dimensionen zusammen hängen, habe ich dieses Diagramm ( siehe weiter unten) erstellt. Man erkennt, dass es bis in die 9. Dimension Inkarnationen gibt, denn bis in die 9. Dimension gibt es neben dem Geistigen Reich auch ein stoffliches Reich, den uns bekannten Kosmos, in dem sich auch das Geistige Reich befindet..

Ab der 5. Dimension gibt es nicht mehr die Reinkarnation, wie wir sie kennen. Man stirbt nicht, weil man alt geworden ist, sondern man verlässt ganz bewusst seinen Körper, der sich dann innerhalb kürzester Zeit auflöst. Um in diesen Dimensionen zu leben, inkarniert man auf die Weise, die wir kennen. Man wird geboren, wächst auf, besucht Schulen und führt danach ein eigenständiges Leben.

Ab der 10. Dimension gibt es keine Reinkarnation, denn man hat dort keinen Körper. Um im Körper zu leben, inkarniert man in der 9. Dimension.

Die Urseelen der 13. Dimension, der Dimension GOTTES, können ebenfalls inkarnieren, doch sind dies immer nur Anteile der Urseele, die als Energie den gesamten Kosmos ausfüllen und somit allgegenwärtig sind.

Auch wir sind Anteile eines Wesens in einer höheren Dimension, unseres Höheren Selbstes. Zumeist gibt es für das Höhere Selbst wiederum ein Höheres Selbst, bis hinauf in die 13. Dimension. In sehr seltenen Ausnahmefällen kann es sogar sein, dass das Höhere Selbst in der 13. Dimension ist. Das trifft für die Inkarnationen der Urseelen zu.

.

Neu eingestellt: Wer noch sein Unterbewusstsein spürt, kann nicht aufsteigen !

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu Die Aufteilung in geistige und feststoffliche Dimensionen dient der Bewusstseinserweiterung

  1. Pingback: Wer noch sein Unterbewusstsein spürt, kann nicht aufsteigen ! | Einfache Meditationen 2

  2. Joey schreibt:

    Hallo zusammen,
    ich habe eine wichtige Frage die mich beschäftigt und vielleicht bekomme ich auch mehrere Meinungen dazu. Ich habe ein Link zu einem Video von Michael Amira, der bei Bewusst.TV zu Gast war. Der hat gemeint das die Seelenpläne der Menschen am 21.12.12 erfüllt wurden und nun ein neuer Seelenplan zur verfügung steht. Um den zu aktivieren braucht man die schwingung 30 und nun muss man seine Ängste ansehen und erlösen damit die Schwingung steigt.
    Das heißt das die Menschen jetzt solange ohne Seelenplan dastehen bis der neue aktiviert werden kann oder wie soll man das verstehen?

    http://bewusst.tv/seelenplane/

    ich hoffe der Link funktioniert. Ich freue mich auf mehrere Antworten. Zumindest würde ich mir das wünschen.

    grüße
    joey

    • Peter schreibt:

      Lieber joey,

      ich denke, es wird nicht so heiß gegessen, wie gekocht wird.
      Wichtig war auch hier der „100. Affe“. Bis dieser erreicht war, gab es einen gleitenden Übergang. Diejenigen, die sich bewusst von ihrem alten Seelenplan verabschiedet haben. leben seitdem mit ihrem neunen Seelenplan. Die Anderen seit der 100. Affe erreicht ist. Wir waren nie planlos. In der Übegangsphase sind so manche Schwierigkeiten, die im alten Plan enthalten waren bereits abgeschwächt worden, sofern sie mit dem neuen Plan nicht übereinstimmten.

      Auf geistiger Seite wird nicht einfach ein Schalter umgelegt und ab diesem Moment ist alles anders, sondern das Alte klingt aus, als wäre es an ein Schwungrad gebunden, das keinen Antrieb mehr hat und das Neue kommt mit dem Abklingen das Alten immer mehr in Schwung. Im Kleinen habe ich das oft erlebt bei der Auflösung von Blockaden, obwohl es auch da Ausnahmen gab. So habe ich in einem Fall ein Blockade aus der Ferne aufgelöst und 10 Minuten später eine Email erhalten, in der mir die spontane Ereichterung, die mit dieser Auflösung verbunden war, bereits mitgeteilt wurde. Bei dieser Auflösung hatte ich zeitgleich die damit verbundenen Einträge aufgelöst, so dass alle Spuren des ursprünglichen Traumas, beseitigt waren. Zudem wollte die Seele loslassen, hatte es aber aus eigener Kraft nicht geschafft. Doch das war eine der schönen Ausnahmen, nicht die allgemeine Regel.

      GOTT zum Gruß,
      Peter

      • jenny schreibt:

        Hallo peter, wie hast du deine blockaden gelöst?
        Ich spüre meine blockaden aber weis nicht wieso ich sie habe und kann sie auch nicht lösen.
        Lg jenny

      • Liebe Jenny,
        Peter verstarb am 31.7.2013 und kann so auf Deine Frage keine Antwort mehr geben. Versuche eine Verbindung mit Deinem Höheren Selbst aufzubauen und über diese Verbindung mit ihm in Kontakt zu kommen, und ihm dann die Frage zu stellen, in Liebe von Charlotte

  3. Joey schreibt:

    Hallo Peter,
    vielen dank für deine Antwort. Du hast ein paar sachen gesagt die mir aufgfallen sind und die ich nicht so verstehe. Zum einen Kann man sich von seinem Seelenplan bewusst verabschieden? Ich würde sehr gerne wissen was bei mir drinsteht sonst kann ich mich nicht von ihm verabschieden. Ich hatte am 22.Dez auch nicht wirklich das Gefühl das sich in mir viel getan hat. Ein kleines Gefühl das etwas neues beginnen könnte war da, aber mehr auch nicht.

    Eine andere Sache die du gesagt hast: Blockaden auflösen finde ich sehr interessant. Ich habe mehrere Blockaden, aber kann diese nicht auflösen. Ich will vieles machen aber das meiste hält mich davon ab. Sei es Angst oder Lustlosigkeit. Ich habe gedacht das steht in meinem Seelenplan und der besagt das ich meine Blockaden noch eine weile Leben sollte bevor ich diese erlösen kann.

    Liebe Grüße
    joey

  4. Peter schreibt:

    Liebe joey,

    von deinem alten Lebensplan kannst du dich dadurch verabschieden, dass du alles Alte loslässt. Kommen in dir belastgende Gedanken hoch, bitte die geistige Welt um Hilfe, die alten Themen los zu lassen und verabschiede dich von ihnen. Gebe keine Energie mehr hinein. Ggf. verzeihe denen, die dir unangenehm in Erinnerung sind und verzeihe dir. Lasse es los!!! Das Alte hat keine Bedeutung mehr, es sei denn, du gibst ihm Bedeutung.

    Am Übergang vom 20.12. zum 21.12. wurden die alten Karmagesetze aufgehoben und durch neue, liebevolle ersetzt. Die alten Prinzipien „Auge um Auge, Zahn um Zahn“, bzw. „Schuld und Sühne“, die dafür gesorgt haben, dass Altes immer wider hoch kam und neu erlebt werden musste, gelten nicht mehr. Ich hatte noch gelernt, dass beispielsweise der Schnapsbrenner viele Inkarnationen als Alkoholiker erleben musste, um sein „Schuld“ abzuarbeiten. Das ist heute nicht mehr richtig. Heute gibt es keine Schuld mehr, sondern Erfahrungen, aus denen wir lernen sollen. Vergebung steht in diesen neuen Gesetzen, nicht mehr Strafe, auch wenn es so nicht bezeichnet worden ist. Das ermöglicht es denen, die noch nicht zum Aufstieg bereit sind, sich wesentlich schneller zu entwickeln, als dies bisher möglich war.

    Es gibt keine Blockaden mehr!!! Bis zur ersten großen Amnestie im Mai letzten Jahres war die Unterstützung bei der Auflösung von Blockaden meine Hauptbeschäftigung. Seither musste ich mich nicht mehr damit auseinandersetzen, denn Diejenigen, die damals nicht unter die Amnestie gefallen waren, hatten keine Interesse daran, ihre Blockaden aufzulösen und die Anderen hatten keine mehr. Heute geht es darum, die bedingungslose Liebe immer mehr zu verinnerlichen und zu leben.

    Die alten Karmagesetze waren von den Dunklen bestimmt worden, denn sie hatten in allen Dimensionen großen Einfluss, weil sie eine perfekte Tarnung entwickelt hatten, so dass sie nur von GOTT, der Urquelle erkannt werden konnten. Diese alten Gesetze waren, in Verbindung mir der Matrix so gestaltet, dass wir immer wieder reinkarnieren mussten und den Dunklen die negativen Energien lieferten, auf die sie angewiesen waren, denn sie hatten ein anderes Energiesystem, als wir! Da die Dunklen, mit Ausnahme derer, die hier noch inkarniert sind, jetzt in der Isolation sind, können sie uns nicht mehr die Energien abnehmen, die sie brauchten. Zudem ist ihr Energiesystem so geändert worden, dass sie wie wir positive Energien benötigen, die sie über ihre Chakren beziehen.

    Wenn in deinem Lebensplan stand, dass du deine Blockaden noch weiter haben solltest, war das ein Fälschung der Dunklen, denn der Sinn der irdischen Inkarnationen war und ist die Höherentwicklung. Dieser Höherentwicklung standen die Blockaden im Weg. Es war unter den alten Gesetzen unsere Aufgabe, unsere Blockaden aufzulösen, doch haben uns die Dunklen daran gehindert!

    GOTT zum Gruß,

    Peter

    • Angie schreibt:

      Hallo ihr lieben und lieber Peter….danke für die Dim-Ausführungen!! 😀
      hmm dein Satz…“Es war unter den alten Gesetzen unsere Aufgabe, unsere Blockaden aufzulösen, doch haben uns die Dunklen daran gehindert!“
      kann/war auch ein Sprungbrett…SEIN! Huch von den sogenannten Dunklen…
      sich zu entfernen…..um zu transformieren…..wie ein Adler….

      Die Kraft des Adlers im Flug bewährt sich nicht dadurch, daß er keinen Zug nach der Tiefe empfindet, sondern dadurch, daß er ihn überwindet, ja ihn selbst zum Mittel seiner Erhebung macht.
      Friedrich Schelling

      Wie ein gigantischer Magnet ziehen die Leidenschaften den Menschen in die tiefsten Abgründe……

      Doch wie ein Adler, der sich dem Tiefenzug gelassen hingibt, plötzlich einen gewaltigen Auftrieb erfahren und in die höchsten Gefilde aufsteigen kann, so können auch jene Menschen sich über ihre Leidenschaften erheben und kraft ihrer über sich selbst hinauswachsen.

      Die Moral lehrt uns, wir müssten unsere Leidenschaften bändigen. Folgen wir ihr, dann sind wir kraftlos und werden – aller geistigen Höhenflüge und gesellschaftlichen Anerkennung zum Trotz – in die Tiefe hinab gezogen. Der Adler kennt keine Moral. Er fürchtet die Hölle nicht und kann deshalb so tief fallen, bis dem Zug der Tiefe die Kraft ausgeht. Dann erst setzt sein kraftvoller Flügelschlag ein und katapultiert ihn wie eine Sprungfeder nach oben.

      Wer seine Leidenschaften bekämpft, wird nie ein Adler sein. Nur wem es gelingt, deren Ziehkraft in Schubkraft zu verwandeln, wird sich – wie einst Buddha – von den Leiden, die sie schafft, befreien können. Moralisch in Ketten gelegte Leidenschaften sind der Weg, der aus Angst vor der Tiefe direkt in psychosomatische Höllenlandschaften führt, während den mutigen Adler der Auftrieb des Abgrunds in die Höhe treibt.

      da stimme ich dir auch zu “ Zudem ist ihr Energiesystem so geändert worden, dass sie wie wir positive Energien benötigen, die sie über ihre Chakren beziehen.“ aber man sollte erkennen….denn sonst füttert man weiter…
      solange Unbewusste …..Energie ziehen lassen
      weis von jemanden….dem seine Chakren erst geöffnet worden sind….also da muss
      /sollte man Grenzen ziehen…..das SIE ES auch für sich umsetzen lernen….prob.tun sie
      es trotzdem….die Schlawiner….hihihi….
      alles liebe<3<3<3

      • petra schreibt:

        liebe angie,

        wie immer: super erklärt *smile*

        hier mal ein liedtext dazu, von der gruppe karat. eine ost-gruppe, der sohn ist jetzt der sänger. viele freiheitslieder 🙂

        http://www.golyr.de/karat/songtext-albatros-46838.html

        „““ Der Albatros

        Es gibt einen Vogel,

        den haben Matrosen zum Herrscher gekrönt;

        er fliegt um die Erde

        vom Südpol nach Norden. Kein Ziel ist zu weit:

        Der Albatros kennt keine Grenzen.

        Er segelt mit Würde,

        durchwandert die Lüfte, als wär‘ er ein Gott;

        er folgt ihren Schiffen

        auf Hochsee, durch Klippen, berauschend sein Flug:

        Er sucht ihren Weg durch die See.

        Und krachen die Stürme mit rauher Gewalt

        auf den Ozeanen so unendlich weit,

        dann fliegt er mit Feuer und steigt ungeheuer

        zur Freiheit der Meere.

        Doch wenn er gefangen

        in armdicken Schlingen mit Tücke und List,

        dann brechen die Schwingen;

        es trauert das Meer, das den Herrscher vermißt:

        Gefangen sein heißt für ihn tot.

        Die Sklaven der Erde,

        verhöhnt und geschunden, sie teilten sein Los,

        wenn er lag gefesselt,

        verblutend am Ufer, gebrochen sein Flug:

        Der Albatros war ihr Symbol.

        Doch ruft ihn die Weite, die endlose Macht,

        dann stürmt er ins Freie mit maßloser Kraft;

        er schwingt seine Flügel, sprengt Schlösser und Riegel

        der Fesseln und Ketten.

        Und türmen sich Wände

        und greifen ihn Zwingen aus Wolken wie Blei;

        und schlagen ihn Blitze,

        er kämpft mit den Schwingen das Hindernis frei.

        Er findet den Weg auch im Orkan……… „““

        gruß, petra 🙂

      • petra schreibt:

        das original von karat…

        der „adler“ steht übrigens in der heutigen zeit bei vielen für die raumbruderschaft. ists thema “ bruderschaft der schlange“ = weiße und schwarze bruderschaft, die von der raumbruderschaft früher die befehle bekamen.

        wie gesagt, der sohn von karatsänger singt weiter, aber ich konnt mich nie wirklich nich mehr damit anfreunden. ich hab eh nur noch wenige cd`d – thema loslassen. hab nen supi radiosender zum hören 😉
        karat hat wirklich tolle lieder die unter die haut gehen… und ein riesen motivationsfaktor schon immer gewesen *freu*

        🙂

      • Angie schreibt:

        Hallo liebe SEELe Petra…..!
        das ist ja brilliant mit den Albatros….gefällt mir sehr gut…kannte ich
        noch nicht 😉 danke…..also Karat schon…. 😉 schön mit dem riesen
        motivationsfaktor wenn man das für sich gefunden hat…..!
        hab grad ein Bild vor mir….wie wir Kinder GoTTes unser Spielzeug
        Werkzeug austauschen….so etwa guck das ist auch toll…kannst/sollst
        du auch haben….denn was mich erfreut-kann (muss nicht) auch dich erfreuen…
        so ganz unkompliziert….SpieLen sich gegenseitig aneinander…
        erfreuen….SICH WERTschätzen….Jeder Mensch ist etwas besonderes
        Man IST EinZigartig…“INdividuell“..und doch.im GAnZen EINS schwingend..
        Jeder ist das andere du….Total Genial eingerichtet vom Schöpfer… 😀
        mmmh ja das mit dem Adler kommt deswegen ich liebe Indianer-(Sagen)
        Legenden….. 😀
        so und da kommt der kleine (racker) Winnetou in mir zum Vorschein….grins…
        siehe link da wird das Transformieren finde ich ganz bezaubernd beschrieben…
        na ja obwohl das transf.erstmal nicht so zauberhaft daher kam/ kommt…uups
        viell.kennst es schon hab ihn schön öfters mal wo rein….den link!
        und licht und dunkel (Schattenseiten) in einem SELBST sollen EINS werden …Lieben..
        Annehmen/ Integrieren….so empfinde ich es „zwinker“
        liebe Grüsse von HerZen<3<3<3
        http://www.life-in-balance-mallorca.com/Transformation%20des%20Adlers.pdf

  5. Joey schreibt:

    hallo,
    Kann man den seinen eigenen Seelenplan abschließen, loslassen (was auch immer) wenn man die stationen nicht erkennt? Ich versuche jeden Tag zu erkennen was die nächste Sinnvolle Station ist die von mir erledigt werden sollte. Michael Amira sagt das die Angst die Sprache der Seele ist in welcher Richtung es geht.
    Mal im Ernst, ich bin manchmal innerlich so aufgefühlt das ich nicht weiß wo meine Angst ist und wo einfach Lustlosigkeit ist. Vielleicht ist ja auch die Lustlosigkeit ein zeichen der Seele das ich genau diese Dinge anpacken soll, keine Ahnung. Leider sind meine Blockaden besonders bei meinen Ängsten sehr stark ausgeprägt. Ich wünschte meine Seele würde anders mit mir komunizieren als mit Ängsten

    grüße
    joey

    • Peter schreibt:

      Liebe Joey,
      übergib einfach alles,was dich noch belasten könnte, einschließlich deiner Ängste als Paket in GOTTES Hände und bitte IHN, es dir abzunehmen. Lasse dabei alles los. Sage dabei innerlich oder, wenn du möchtest, laut:
      „In Liebe übergebe alle Belastungen und Ängste, die ich bisher hatte, in GOTTES Hände. Damit bin ich frei von allen Belastungen und Ängsten in jeder Hinsicht und für alle Zeiten. GOTT gibt mir die Kraft, alle Belastungen und Ängste los zu lassen. – In Liebe vereint mit GOTT, meinem Schöpfer!“
      Bist du dir nicht sicher, wiederhole diese Aussage in Liebe mit dem Herzen!.

      Vergiss, dass es Blockaden gab, denn die Blockaden sind abgeschafft worden. Lebe nicht mehr in der Vergangenheit, sondern im Jetzt und freue dich auf das, was in deinem neuen Lebensplan auf dich zukommen wird.

      GOTT zum Gruß,
      Peter

  6. Kerstin schreibt:

    Lieber Joey,

    deine Seele (das bist ja du, deine wahre Identität, deine Essenz) kommuniziert mit dir nur in Liebe (nicht durch Ängste).. die Kommunikation mit der Seele ist etwas Wunderschönes und glücklich machendes, egal was dort im Außen geschieht. Fühlen wir dann wieder etwas, was wir als negativ bewerten, ist das äußere Ereignis nur der Auslöser.. Wir sind nicht wegen dieses Ereignisses unglücklich, sondern weil wir aus der Liebe gefallen sind und das im Außen zeigt uns unsere eigenen Saboteure auf (und war vorher auf einer anderen Ebene schon da).
    In dem ganz neuen Buch von Christoph Fasching ist die Kontaktaufnahme mit der Seele sehr schön beschrieben. Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht, die Seele zu mir einzuladen, sie zu bitten, durch mich und zu mir zu sprechen und sich durch mich zum Ausdruck zu bringen.

    Michael Amira spricht von den alten Seelenplänen in dem Zusammenhang, dass einige von uns in den letzten Jahren äußerst schmerzhafte Erfahrungen gemacht haben und damit Transformatoren für kollektives Leid waren.

    Jetzt stehen andere Seelenpläne an und wir werden dorthin hingeführt, wir brauchen nur die Bereitschaft.
    Das mit der Angst ist so gemeint, dass Mensch vielleicht einen anderen Job machen, neue Wege gehen, sich von belastenden Dingen lossagen möchte und die Angst (Ungewissheit, fehlendes Vertrauen, Zweifel) ihn noch davon abhalten. Insofern wird hier der Weg aufgezeigt.
    Für mich ist die Angst hier eine Art Torwächter, der sagt, vorher musst du noch etwas transformieren. Wer hier springt (über seine Schatten) wird zurückgeworfen.

    Du schreibst, dass du so aufgewühlt bist und nicht so recht weiter weißt. Zur Ruhe kommen, keinen Druck auf dich ausüben, deine Ängste dürfen sein, deine Lustlosigkeit auch (sie sind ja bereits da und haben „gute Gründe“). Annehmen, Bejahen und Nachfragen. Und dann geht es weiter und nicht umgekehrt.

    Herzlichst
    Kerstin

  7. Kerstin schreibt:

    Sorry, Joey, ich weiß nicht, ob du „eine Liebe“ oder „ein Lieber“ bist…

    um Missverständnisse zu vermeiden:
    Annehmen heißt nicht, drauf sitzen zu bleiben…sondern das Transformieren durch das Herz…(das besagte Buch ist hier auch eine große Hilfe)

    Was eher selten gesagt oder geschrieben wird, ist das alles was den Herzkanal passiert, noch einmal sehr schmerzen kann, bevor endgültige Heilung eintritt. Das ist der Grund, warum Menschen mit verschlossenem Herzen durch die Gegend laufen. Somit drängen sie den Schmerz zurück und können auch die Liebe nicht fühlen. Manche Menschen haben regelrecht Angst vor der Liebe, die ihr Herz öffnet,, weil sie die Liebe für den Schmerz verantwortlich machen. Aber Liebe kann niemals wehtun.
    Aus der Not heraus erschaffen sie sich ein Kopfherz und das Ego nimmt immer größere Gestalt an und führt Mensch in die Irre in dem verzweifelten Wunsch endlich glücklich zu sein. Ego ist ein Mangelwesen, die Seele ist ein Füllewesen. Aber leider wird/wurde das nicht unterrichtet.

    Liebe Grüße
    Kerstin

  8. Joey schreibt:

    Liebe Kerstin,
    ich bin eine „Sie“ und heiße mit vollem Vornamen Joesefine.

    Ich finde es schwierig zu verstehen wenn viele sagen das man das alte loslassen soll weil es für die Zukunft keine Bedeutung mehr hat. Man kann ja nicht mit dem alten Leben abschließen. Man braucht ja eine Arbeitsstelle und keiner will Arbeitslos zuhause rumsitzen. Ich hab von mehreren diesen Satz mit altem loslassen gesagt bekommen, aber wenn man das zu 100% beherzigen würde dann würde ich mich nicht nur von meiner Arbeitsstelle trennen sondern auch von vergangenen Freunden usw. Nur so kann man die Vergangenheit hinter sich lassen und komplett neu beginnen. Wenn das geschafft ist dann hat man auch nicht mehr das Bedürfnis an das alte zu denken weil es nicht mehr zu erreichen ist. Eben Vergangenheit und somit ist das alte komplett losgelassen worden.
    Ist der Satz „Das alte loslassen“ so gemeint einen kompletten schnitt zu machen wo man sich wirklich von allem trennt?

    Liebe grüße
    joey

    • petra schreibt:

      liebe joey,

      wir sind multidimensional.
      unser physicher körper lebt in der tiefsten dichte, die psyche (astralreich) und gedanken (mentalreich) leben höher. heißt, das eine siehste, das andere nich 😉 wie bei einem radio, wo du mehrere sender einstellst sie aber nicht siehst da es in feinstofflichen wellen geschieht.

      das „schöne gefühl“ also, was du mit anderen erlebst kommt aus den höheren dimensionen und als erstes ist immer der gedanke da und der zeigt sich im gefühl.

      in der bedingungslosen liebe lebst du „ohne“ gedanken, so würde ich es beschreiben. dein höheres „selbst“ lebt dich. es lenkt dich. von daher kannst du nix falsch machen, auch wenn wie mir es schon vor vielen jahren oder eigentlich schon immer geschah daß ich sachen aus einer überzeugung tat, die mir im nachhinein „peinlich“ waren weil andere es nicht begriffen.
      wenn du also freunde hast die dir guttun und dir deine umgebung guttut, dann soll es so sein 😉
      bei mir wars eher so daß mir nur noch alles zuviel wurde in den eingezwängten systemen, das haben auch andere gespürt. und so hab ich neue wege gesucht, auch die zu “ mir“ zurück… 😉

      man kann auch über seine gedanken gezielt etwas tun, das nennt man mentalmagie. dann verbindet man es aber mit dem herz bzw. beiden gehirnhälften.

      achja, wichtig ist es, ins ur-vertrauen zu gehen.

      also von daher gesehen kannst nur du deinen seelenplan verändern, denn es ist dein leben 🙂

      lieben gruß, petra 🙂

  9. Angie schreibt:

    Liebe joey….mein Empfinden ….ALLES was nicht id.Liebe schwingt….los-zulassen…….wenn du tolle Freunde,Partner,Kollegen hast, ein liebes Umfeld…dann passt es JA
    jeder sollte für sich RausFinden….was ihn unglücklich macht…..und dann versuchen Los-zu lassen..heisst anzunehmen oder raus-zugehen aus der Situation ect…denn JEDER hat das RECHT GlücKlich zu SEIN und kein Fuss-AB-Treter….für andere zu SEIN…
    ein Beispiel…hab heute jemanden getroffen…und bei ihr id.Arb.na ja….will da jetzt nicht ausholen…sag mal unterste Kanone…vom Klima her…SIE war id.Baby-Pause….und hat jetzt wieder angefangen zu arb.ei ei sag NUR–SCHlimmer als voher…was sie erzählte..puuh….Mann verdient sehr gut…
    ich fragte SIE warum gibts du dir DAS???
    jo eins von vielen Beispielen….
    alles liebe<3<3<3

  10. muktananda schreibt:

    Hallo zusammen!
    Die Aufteilung der geistigen und feststofflichen Dimensionen dient der Bewusstseineingrenzung.
    Ihr kreiert Zäune, die es nicht gibt. Die Kontinenten-, Landes-, Bundesländer- und Regionengrenzen sind in dem Kopf dessen oder deren zu finden, die das Bewusstsein – das Unbegrenzbare, die Unbegrenzbarkeit- begrenzt hat oder haben.

    Wer sich aus dem Kopf ernährt, ernährt sich mit Grenzen.
    Wer sich aus dem Herzen nährt, nährt sich aus der Freiheit.

    Wer den Kopf- die Gedankenwelt samt Ego – aufgibt, gibt die Illusion auf. Wer nicht, WIRD zu Illusion.Solange das Ego noch zugegen ist, gibt`s noch Limiten,Grenzen oder Verschiedenheiten irgendwelcher Art.

    DIE WAHRHEIT KENNT KEINE GRENZEN, DARUM KANN SIE NICHT IN GRENZEN (ER)FASST WERDEN.

  11. muktananda schreibt:

    Die absolute Wahrheit ist absolute Freiheit – sie ist formlos , obwohl als formvoll erscheint. Der Schein ist NICHT die Wahrheit, sie ist nur eine Spiegelung- eine aus der unzähligen, zahllosen Spiegelungen , Betrachtungsweisen des Beobachters, der seine Augen zu, offen oder halboffen in einem Winkel vor dem Gipfel steht.

    Der Kern ist mit den Augen eben NICHT zu sehen, sondern nur die Schale.
    Wer es so weiß, der weiß doch richtig- und nicht schlafwandelnd.

    Der Falschglaube an EINEN Aspekt hindert den Betrachter daran, die Unendlichkeit zu sehen .
    Der starre Blick auf EINEN Finger hindert den Halb-sehenden daran, die ganze Hand zu erblicken.
    Mach deine Augen zu und beobachte: wo und wer bist du?
    Bleibe in dieser Haltung , ohne zu denken , nur aber zu fühlen: wer und wo bist du?

    Wenn du die Augen wieder öffnest, so siehst du wieder nicht- du glaubst erneut jemand zu sein: ein Schein, ein Akteur auf der drehender Bühne – bist du nun Akteur oder deine Rolle hat dich ganz geschluckt??

    • Rückruf Tv schreibt:

      KLAR KANN MAN DIE 5. DIMENSION ALS 4. In der 3. DIMENSION SEHEN, nicht. ICH HABE DIE WAHRHEIT GESEHEN. UND DAS HAT MICH ALLES GEKOSTET an Energie und jetzt ist das Gleiche, wie in Filmen. GOTT ist lebendig. ICH bin ganz schnell böse, o Gott. Aber das kost was. DIE 13. Dimension ist der Gamma Plasma Organismus aufgeteilt wie in Rassen. Und somit auch aufgeteilte und getrennte Energien. MAGNETEN SIND Minderwertig. HIER WuRDE DOPPELt UND Dreifach gefuscht Magnetisches Feld zu verschaffen. Dividende gibt Bruchteil dadurch das Gestrippe. DEUTSCH

  12. muktananda schreibt:

    Einen schönen Guten Morgen, Charlotte!
    Sei ehrlich- magst du die Kommentare meinerseits und mich inbegriffen nicht oder ist es üblich, die Neuankömmlinge mehr als 12 Stunden auf die Freischaltung warten zu lassen? Oder lässt man auch hier die Zensur in all ihrer Pracht frisch beleben?

    In der Hoffnung, dass die Freiheit und Wahrheit hier und überall sich uneingeschränkt zeigen kann und die Freischaltung aller respektvollen Kommentare ungehindert sich beheimaten kann, grüsse dich und wünsche einen schönen Tag !

  13. Angie schreibt:

    JA Hallo lieber muktananda schön dich zu lesen….!!
    ENergY Flows…… 😀
    alles liebe<3<3<3

    • muktananda schreibt:

      Ja Hallo, Liebes!
      Alles Liebe auch dir!

      Ja, die Energie fließt ununterbrochen , in unzähligen Frequenzen und Geschwindigkeiten, ineinander verwoben, Form annehmend und Raum erschaffend, Zeit sein lassen- alles als Schein, denn Wahrheit ist ein unveränderbarer Zustand, ist das ewiglich klare Licht hinter allen Formen. UND DIESES LICHT BIST DU!
      Ja, nicht du als Angie oder sonst jemand, sondern DU , über Zeit und Raum, über Namen und Persönlichkeit – bar jeder Änderung.Und das ist der Zustand der Wirklichkeit, der absoluten Wahrheit.

  14. muktananda schreibt:

    Seifenblase oder Spielfilm,
    Theatherstück sowie ein Traum,
    Spinnennetz als auch ein Bildschirm,
    Es ist maya: Zeit und Raum.

    Freuen sich des Lebens alle,
    Nur an sich selbst denkend,
    Der Unwissenheit Spirale
    Dreht sie alle, Augen blendend.

    Glauben sich in Bann der Wahrheit,
    Der Seele aber verachtend,
    Und sie sehnen sich nach Reinheit,
    Aber sind im Schlamme badend.

    Sprechen viel und denken wenig,
    Denken viel und wissen nichts,
    Träumen sie nur von dem Pfennig,
    Wo nun auch in ihrem Herz stinkt´s.

    Die Wahrheit schmerzt nur wenn man nicht darin lebt.
    Finde sie , bade dich darin und helfe Anderen,in dieser Oase des Lichtes zu baden.
    Grüße euch Allen.

  15. petra schreibt:

    huhu muktananda,

    das gedicht ist schön. danke 🙂
    ich danke dir für deine weisheiten 🙂

    lieben gruß, petra 🙂

    • Muktananda schreibt:

      Liebe Petra,

      Freut mich,dass/wenn es dir/euch gefällt.

      Doch freuen würdet ich euch am meisten freuen, wenn ihr den Weisheitsozean finden würdet, der ihr wahrhaftig seid. Diese hier sind nur Tropfen daraus. Glaubt mir, nehmt ´s mir bei Wort, nichts übertrifft das Wissen eurer wahren Natur aus Licht, das einmal wiederentdeckt, brigt euch genau dorthin, woher ihr gekommen seid: nachHause! Das Ende einer langen und beschwerlichen Reise, voller Staub , Schmutz, Gefahren und Einsamkeit- Leid auf allen Ebenen- infolge der Vergessenheit dessen, wer man ist , bedeutet das Abschliessen der Karma- und des Existenzenkreises. Das Ende aller Zwänge, alles Leidens , aller Suche. IHR SEID DAS WISSEN, IHR SEID DIE LIEBE- WEIL IHR UND WIR UNSTERBLICHES,LICHTVOLLES ,ALLWISSENDES BEWUSSTSEIN , SEELE, SEID UND SIND. NUR DER FORM GEHÖRT DIE TRENNUNG- nicht mehr und nicht weniger. Und Form ist Trug, Illusion, Kino. Der Kern ist stets derselbe und Einer- so wie bei einem Fruchtbaum, der unzählige Früchte gleichzeitig trägt und ist. Wer über die Form gelangt, gelangt zu seinem wahrhaftigen Kern, zur Wahrheit. Darum ist kein Bemühen, dies zu erreichen, zu groß, sondern wertvoll und höchst lohnend.

      • Lieber Muktananda,
        ich danke Dir für diese Zeilen voller Weisheit, welche mich sehr berührten, und ich werde diese heute abend auf einen meiner Blogs veröffentlichen,
        in Liebe von Charlotte

      • 2zimmerwohnung schreibt:

        lieber muktananda,

        ich hab dir geantwortet weil ich deine wahrheit spüre 😉
        was man aber auch weiß ist, daß es mehrere wege zurück gibt. und jeder hat seine eigene wahrheit. und dazu gehören nicht nur wir menschen die sich mit den themen beschäftigen, sondern auch viele andere und da genauso die kinder, ältere menschen, traumatisierte, kranke, änstliche usw…. über die wird irgendwie nix gesagt, das vermiß ich oft in den beiträgen.
        natürlich ist mir klar, daß es eh aus dem kollektiv raus geht, es sind nun aber noch viele drin und die brauchen auch unterstützung.
        ich bewunder menschen die sich „abseilen“ und in ruhe im kloster leben können und alles selber anbaun. nur den wenigsten ist so ein leben vergönnt.

        ich freue mich weiterhin deine beiträge zu lesen.

        liebe grüße, petra 🙂

  16. petra schreibt:

    liebe angie,

    das freut mich sehr! ja, vieles ist „versteckt“, auch motivationsfaktoren – fascetten des lebens.
    gibt nicht immer nur schatten-konditioniertes.
    ich bin mit der musik aufgewachsen. vieles aus der kindheit prägt noch heute, aber den freiheitsfaktor kann mir keiner nehmen, auch wenn die wahrnehmung mancher auf den schatten beruht und vieles aus sicht des schattendenkens gesehen wird.

    ja, spielen ist immer schön, kreativ sein, die seele dadurch baumeln lassen. wir zwei eh *freu* und miteinander teilen 🙂
    wenn du die indianerlegenden magst, ich kenn auch eine. hab früher die apachenträne getragen, ein dunkler stein. gibt mehrere geschichten dazu 😉
    http://www.ruebe-zahl.de/apachentraene.htm

    ehrlich gesagt vertrau ich aber mitlerweile eher auf die eigene kraft als die aus steinen. gibt man ja auch wieder verantwortung ab…
    außerdem wie schon an den indianer zu sehn, gehts im geistigen nicht um besitz, was ich teilweise mit energie gleichsetze, denn auch menschen mit wenig besitz/hilfe müssen eine chance haben sich geistig weiter zu ent-wickeln, wissen kommt zum vorschein. und deswegen kann wissen in meinen augen nicht sowas wie „energetische“ gesetze sein, daß wenn jemand in ner sauberen bude/umgebung hockt weiter kommt und jemand ausm slum nich.

    aber sieht man ja auch bei karat, die haben sich trotz mauer „weiter-ent-wickelt“!
    mich hat auch schon wieder ein buch angelacht, grins. les es zum zweiten mal: perlen der weisheit, tepperwein. gehts um den buddhismus, magst du ja auch 😉

    viele liebe grüße, petra 🙂

    .

  17. muktananda schreibt:

    In der Liebe ist die Weisheit und die Weisheit Liebe ist;
    Alle Fragen hören auf wenn du kennst ,dass du das bist.
    Wissen ist ,was du doch bist – das ist Wahrheit,keine List;
    Wissen mit Liebe verschmolzen ist der wahre Jesus Christ.

  18. muktananda schreibt:

    Lasst mich die eure Krücke sein,
    Lasst mich doch sein -Begleiter,
    Den Weg nach Hause machend rein,
    Seid schnell , mutige Reiter.

    Das einzige Opfer, was von Gott von euch verlangt, ist das Ego-Opfer. Dadurch erlangt man Unsterblichkeit, kommt man nachHause.
    Ich bin da ,bei euch ,damit ihr schneller nach Hause kommt- und dem unendlichen Sturm der Wiedergeburten ein Ende zu machen. Da bin ich! Mein Arm ist um eure Taille- kommt mit mir, ich kenn´den Weg!

  19. Reinhard schreibt:

    @ Peter

    Lieber Peter,

    ich bin Dir sehr dankbar, dass ich Deinen Rat, den Du Joey gegeben hast, lesen und anwenden durfte: Vor einigen Minuten habe ich mein Paket an Gott übergeben und im Moment fließen mir die Tränen der Erleichterung und der Befreiung. HERZLICHEN DANK !!!

    Betreffs Avaaz., wo ich auch viele Petitionen mit meiner Unterschrift unterstütze, empfehle ich Dir für Deine lichtvolle Idee, die hp http://www.avaaz.org aufzurufen und dann unter „Eigene Petition starten“ Deinen Unterstützungsaufruf einzustellen.

    Lichtvolle Grüße
    Reinhard

  20. petra schreibt:

    hallo charlotte,

    eine bitte. hab nen falschen nicknamen eingetragen in dem threat – weiter oben – kannst du bitte daraus petra machen? ist eh nicht freigeschaltet.
    ich hätte dir auch gerne ne mail geschrieben, hatten ja anfangs geschrieben, länger her, komm aber in mein mailaccount nicht rein und nen kontaktbutton hab ich nich gefunden.

    vielen lieben danke, petra.

  21. Pingback: Einfache Meditationen 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s