Unsere aktive Verbindung mit dem Hohen Selbst wird von Tag zu Tag wichtiger !

Liebe Lichtwesen,

ich wurde heute auf meinem 2. Blog gefragt, wie wir in Kontakt mit unserem Hohen Selbst kommen? Da dies heute wichtiger denn je ist, stelle ich diesen Kommentar hier ein, damit immer mehr diese Kommunikation umsetzen, vor allem für all jene, welche es noch nicht kennen! Einige bekommen auch Infos über ihren Körper mitgeteilt, und wenn man aufpasst, wird es einem auch bewusst!

Doch auch so meldet sich unser Hohes Selbst und es liegt an uns, immer mehr auf uns zu achten und aufzupassen, was sich in uns gedanklich, telepatisch oder durch unseren Körper (Bauchgefühl) meldet! Übt dies sooft als möglich, aber mehr spielerisch, denn dadurch kommen immer mehr persönliche Infos über uns herein, was unsere individuelle Bewusstseinserweiterung ist.

Ich wünsche Euch allen viel Erfolg dabei, nur übt nicht mit Druck, sondern eher locker, denn dann wird es fließen, wie ich es bei mir immer erfahre. Wenn ich an den Computer gehe und anfange zu schreiben, weiß ich meist noch nicht, worüber ich schreibe, es fließt dann einfach, und genau so kommt alles zu uns, was wir über uns wissen sollen. Seid im Vertrauen, dass alles so kommt, wie es für Euch zum Besten ist ! Schickt immer alle Zweifel weg, welche durch unser Ego erzeugt werden, dass Angst hat, dass es nichts mehr zu sagen hat!

In Liebe zu euch von Charlotte, als ein Teil von Gott, der ihr auch alle seid !

.

Liebe Regina,
da nicht jeder fühlig ist, merken viele nicht, wenn sie mit dem Hohen Selbst verbunden sind. Daher schlage ich Dir vor an einen stillen Ort zu gehen, und dort gedanklich darum zu bitten, mit dem Hohen Selbst sich “bewusst” zu verbinden. Bitte um ein Zeichen, wenn Du aktiv mit ihm verbunden bist, was bedeutet, dass ihr dann telepatisch euch austauschen könnt.

Das Hohe Selbst ist immer schon mit uns verbunden, weil wir ein Aspekt von ihm sind. Jetzt geht es darum es “bewusst gedanklich” umzusetzen und mit diesem göttlichen Anteil, der uns führt, in eine aktive Kommunikation zu kommen.

Lass einfach alle Gedanken zu, welche kommen und jene, welche Dich positiv aufbauen, ist Dein Hohes Selbst, durch welches Du auch mit Gott, der Urquelle, verbunden bist. Wenn diese Leitung aktiv steht, kannst Du Fragen stellen, die Dich betreffen, und sie werden beantwortet! Oft nicht gleich, aber dann trudeln sie manchmal ein, wenn man es nicht erwartet, z. B. bei Hausarbeiten, wenn man gerade an nichts denkt ! Auf diese Weise kommen immer mehr erleuchtende Gedanken rein, was zu unserer persönlichen Bewusstseinserweiterung immer mehr führt!

Über andere wird keine Auskunft gegeben, außer es wird von oben einfach so eingegeben, was dann aber erst später kommen wird. Es sind dann aber immer nur Gedanken, die anderen helfen, wenn sie Angst auslösen können, dann lass diese Gedanken einfach ziehen, denn auf diese Weise meldet sich unser Ego, welches sich in 3D bewährt hat!

Doch wo wir jetzt im Aufstieg sind, teile ihm mit, dass Du es liebst, aber ab jetzt kann es erst einmal Urlaub nehmen und danach sich Deinem Hohen Selbst unterordnen, denn da wo wir hingehen, gibt es keine Angst, wodurch unser Ego nicht mehr zum Überleben gebraucht wird. Teile ihm mit, dass es in Zukunft neue Aufgaben bekommen wird und bis dahin sich immer mehr den neuen Umständen anpassen darf.

In hoffe es hilft Dir, in Liebe von Charlotte

.

Neu eingestellt: Der physische Aufstieg soll bewusst erfahren werden und Gnade wird jedem zu teil !

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Unsere aktive Verbindung mit dem Hohen Selbst wird von Tag zu Tag wichtiger !

  1. Pingback: Der physische Aufstieg soll bewusst erfahren werden und Gnade wird jedem zu teil ! | Einfache Meditationen 2

  2. Ramona schreibt:

    Liebe Charlotte ich bitte dich, einen Beitrag von mir zu veröffentlichen.
    Ich erfahre, dass viele Menschen nicht in ihr Herz finden und das viele Angst haben vor dem Aufstieg.
    Vielen lieben Dank
    Ramona

    • Ramona schreibt:

      Es geht um die Angst und wo ist Gott in meinem Herzen?

      Ja, es ist so, viele Menschen haben Angst, weil sie spüren, das irgendeine globale Veränderung ansteht aber sie nichts handgreifliches definieren können.
      U.a. Existenzangst übt täglich einen starken Druck auf den Einzelnen in unserer Gesellschaft aus.
      Auch der Aufstieg macht vielen Menschen Angst, weil keiner weiß, wie alles wirklich kommt.

      Viele Menschen wissen vom Aufstieg und freuen sich auf das Neue, weil sie auf Gott vertrauen – egal, was auch immer geschieht in unserer Welt. Sie halten fest an Ihm und lassen nicht locker trotz der eigenen Sorgen und Pflichten.

      Jeder, der sich Mühe gibt und in sein Herz lauscht, muss aber das göttliche nicht unbedingt wahr nehmen.

      Ich erzähle aus eigener Erfahrung.
      Wovon reden die anderen, fragte ich mich des öfteren.
      Warum nehme ich nicht so wahr wie sie von sich erzählen?
      Das machte mir arg Angst – was stimmt mit mir nicht? Ich war verzweifelt.

      Ich beobachtete, dass es vielen Menschen wie mir ging. Und mit der Zeit, wurde mir klar, dass es so ist, wie es ist und jeder ist wie er ist.
      Wir sind alle individuell und das ist gut so.

      Die Göttlichkeit und damit die Verbindung zur Quelle ist tief in unseren Herzen verankert
      Gott sei Dank.

      Wenn man ganz still mit sich ist, hört man sein Herz klopfen oder man spürt es mit der Hand. Damit sagt es uns, das es da ist – wir leben.
      Und es hat einen Grund, dass wir alle genau jetzt inkarniet sind.

      Jeder Mensch ist würdig für den Aufstieg. Denkt positiv, unabhängig von den vielen unterschiedlichen Informationen, die zu einem kommen.

      Redet einfach mit eurem Herzen und vertraut – Gott hört euch und erkennt eure Aufrichtigkeit und Dankbarkeit.

      Vertraut und glaubt und habt keine Angst. Die Angst lenkt uns ab, will uns den gewohnten Weg gehen lassen – es ist das Ego – schaut hin.

      Unsere Welt ist doch total verrückt und grausam – schaut hin!
      Was haben wir zu verlieren??
      Alles kann nur besser werden. Der Aufstieg ist unsere Chance in ein neues wunderbares Leben. Gott schenkt uns einen neuen Start. Macht es nicht von irgendwelchen Terminen abhängig, die ihr unbedingt wissen müsst. Nein – seid geduldig und vertraut.
      Alles hat seine Gründe und wir müssen jetzt da durch!

      So viel schweres und leidvolles habe ich in meinem Leben ertragen müssen und bin irgendwie immer weiter gekommen und genau jetzt gebe ich erst recht nicht auf .
      Diese Leidens-zeit war für mich so lange und teilweise unerträglich. Da werde ich mir diese Chance, die im Verhältnis gesehen zu meinem Leben – das ich bisher hatte, sehr kurz auszuhalten ist, nicht entgehen lassen.

      Denkt darüber nach – ich glaube, es geht vielen so wie mir.

      Betet für die Menschen, die ihr liebt, aber haltet euch zurück, sie überzeugen zu wollen.
      Jede Seele weiß, ob sie den Aufstieg gewählt hat und das ist zu respektieren!

      Niemand wird alleine sein – legt diese Angst darüber ab!
      Alles wird gut, daran glaube ich ganz fest.

      Alles Liebe für euch
      Ramona

      • Manuela schreibt:

        Liebe Ramona
        Vielen Dank für diese Worte. Würde Dich am liebsten knuddeln:-)
        Du hast von Herzen geschrieben … So, dass Deine Worte zu Herzen gehen können.

        Alles Liebe
        Manuela

  3. petra schreibt:

    huhu,

    also was zur „fühligkeit“ hilft, sind die karten. karten haben oft mehrere bedeutungen. und wenns nur engelkarten sind, wo wörter drauf stehen.
    mit den karten kann man in sich reinhören und seine intuition schulen.
    unterm strich sinds nur hilfsmittel, aber ich nehm sie ab um „runterzukommen“.

    die überlebensangst kommt aus dem gehirn, vom ersten gehirn – also dem ältesten. dieses gehirn ist fürs überleben da und es agiert automatisch. es bestimmt atmung, verdauung usw. 😉
    dann gibts das säugetiergehirn und als jüngstes das letzte, das uns als menschen ausmacht. und welchen teilen der gehirne man vorrang gibt bzw. welche man benutzen will, das ist steuerbar 🙂

    dann ist da die überlebensangst auch im kollektivem morphogentischem feld (wie auf einer festplatte sind dort alle vergangenen emotionalen schmerzen aufgelistet). alles was es da braucht, ist ins urvertrauen zu gehen und sich zu entkonditionieren. wir menschen sind praktisch als pawlowsche hunde aufgewachsen. durch regeln, umfeld, umwelt, erfahrungen, ängste, verdrängung, anpassung, verurteilung, anschwärzen…

    ja und dann ist da noch das ego, als überlebenswächter. aber auch das ego ist bestechlich. es will nicht nur überleben, es kann auch gierig sein.
    und da muß man schaun, wo denn wirklich das ego ist. die selbstermächtigung, selbst-bewußt-sein, ist keine „negative“ macht.

    im prinzip sind wir schon vollkommen, es sind nur teile abgestiegen. wir bei einer spirale wo jede krümmung einzeln ist und trotzdem dazugehört – ist nur ein anderer blickwinkel.

    vielleicht hilft es manchen mal etwas über die 5.dimension zu lesen?

    http://sternensaaten.de/cms/index.php?option=com_content&view=category&id=48&Itemid=82

    lieben gruß, petra 🙂

    • muktananda schreibt:

      Guten Abend!

      Jedes Wesen ist DIE REFLEXION DER SEELE.
      DAS GANZE ALL IST DIE REFLEXION DER ALL-SEELE – ALS GEFORMTER, STOFFLICHER GEDANKE.
      REFLEXION= SPIEGELUNG= ILLUSION .

      Das Ego ist das, was sich nur daraus nährt, obwohl es auch irreal ist- weil das Ego davon besteht, es das ist!

      Das Ego ist der imaginäre Kleber, welcher die Seele an ihrer Form in Zeit und Raum(Form) für lange, ganz lange Zeit – jedoch nicht ewig- klebt.Es ist der falscher Glaube, die Form oder ein Gefühl zu sein- der Glaube, Separatentum zu sein. Gibt man das auf, so ruht man in SICH, in der Wirklichkeit. Und das ist der Herzbewohner- das Licht. DIES BIST DU!

      Ihr sollt mir auch nicht unbedingt glauben- doch macht die Augen im Sitzen zu und haltet ruhig inne, nur BEOBACHTEND: WO IST DIE ZEIT?
      WO IST DER RAUM?
      WAS/ WER BIST DU?

      Du kannst auch Fragen stellen, kurz analysierend:

      WAS / WO IST DIE ANGST?
      WOVOR?
      WAS IST DIE URSACHE, WER IST DER ANGST-HABENDE?

      GIBT´S EINEN UNTERSCHIED ZWISCHEN HABEN UND SEIN?
      WAS IST SEIN?
      WAS HABEN?
      WAS BIST DU?

      Eine Antwort entdeckt und deckt die andere auf – wie beim Zwiebel -Schälen.
      Mach die Probe- glaube nicht blind .Untersuche und finde es heraus! „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“- das ist erwünscht!

  4. Angie schreibt:

    Hallo ihr lieben! danke—

    Freudiges SEIN!
    <3<3<3

    • petra schreibt:

      huhu angie,

      ich schaus mir mal die nächsten tage an, danke! 🙂
      ich hör grad david wilcock, gibts leider nicht als text 😦 (awake and aware)

      lieben gruß, petra 🙂

  5. petra schreibt:

    hab grad gesehn, daß die restlichen teile auf „privat“ gestellt sind, hier aber als ganzes:

  6. Angie schreibt:

    Liebe Petra….. dir auch ein Dankeschön….. 😉 fürs Video…..!
    wir sehen uns….“zwinker“
    liebe HerZensgrüsse<3<3<3

Schreibe eine Antwort zu Angie Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s