Waren wir immer schon “ zu Hause“ ?

Liebe Charlotte,

vielen Dank für deine liebevolle Arbeit die du hier leistest. Seit ein paar Wochen schreibe ich immer um die gleiche Zeit auf, was mir in den Kopf kommt und ich weiß, es ist nicht mein Ego, der mit mir spricht.

Ich bekomme die Durchsagen: ich komme Heim oder besser gesagt, ich bin schon daheim, nur solange ich an Dingen(Ego) festhalte, dazu gehört auch der Wunsch heim zu kommen, kann ich es nicht sehen, es wird mir immer wieder gesagt glaube, vertraue und du wirst es sehen.

Ist natürlich einfacher gesagt als getan. Alles Liebe und Danke an dich Peter und die hier lesen, auch an die Zweifler, sie haben wahrscheinlich diesen Weg gewählt.
Gabi

.

Liebe Lichtwesen,

ich bat Gabriele nachzufragen, und sie stellte mir diese wundervolle Durchsage als Kommentar ein ?

.

Gesendet am 24.06.2013 um 11:22 | Als Antwort auf einfachemeditationen .

Liebe Charlotte,
ich habe mich natürlich sofort hingesetzt und nachgefragt, ich hoffe mein Ego hat nicht mit gemischt, denn ich habe noch nie eine spezielle Frage gestellt. Ich schicke dir jetzt den Text, den ich heute früh empfangen habe und dann den wo ich nachgefragt habe.
.
Ja Liebes, ich bin wieder da, wir sind alle da, denn es gibt nur ein alles, aber das weißt du ja. Und trotzdem ich bin wieder und immer da und du entscheidest, wann du mich hören kannst, du brauchst nicht zweifeln wenn du mich zwischendurch hörst, es ist nicht dein Ego, du kennst den Unterschied in deinem Herz, aber es ist auch gut so, wenn du dich für diesen Zeitpunkt entscheidest.

Du sprichst und denkst an Aufstieg, aber Liebes, warte nicht darauf, dass dich wer abholt. Du alleine machst es, du öffnest die Türe, es ist keiner da, der die Türe öffnet und dich hindurch zieht, du ganz alleine öffnest sie und schreitest hindurch. Du brauchst dir keine Sorgen zu machen, du tust es, du hast es schon getan, aber solange zu zweifelst, kannst du es nicht sehen, aber du wirst es sehen, keine Sorge, ich sage dir das nur, weil wir sehen, wie oft du dich quälst und bittest und wartest.

Mache es, glaube, vertraue und gehe, du bist schon zuhause, wir warten nur noch auf dein ganzes Sein und wir können ein Fest der Liebe feiern, wir sind immer bei dir geliebtes Wesen.
.

2. Teil

Hallo Liebes es ist schön, dass du Vertrauen hast in deine innere Stimme und nachfragst. Tja, der physische Aufsieg, solange ihr aus dem Verstand heraus denkt, könnt ihr nicht verstehen, was Aufstieg bedeutet, macht euch keine Gedanken darüber, denn solange das Ego besteht, mischt es mit und verzerrt die Wahrheit, es ist ja auch egal, wie es passiert, vertraut darauf, das ihr heimkommt, wenn ihr euch dafür entschieden habt, jeder zu seiner Zeit.

In euren Herzen wißt und fühlt ihr, wann es soweit ist. Freut euch darauf, aber versucht nicht zu verstehen, denn solange ihr nicht voll bewußt seid, ist es unmöglich. Alle sind schon daheim und ihr werdet es wissen, wenn ihr euch dafür entschieden habt (alles Ego ablegen).
.

Ich hoffe, mein Ego hat hier nicht mitgemischt, aber für mich ist er wahr und ich denke, jeder kann in seinen Inneren spüren, was seine Wahrheit ist.

Liebe Charlotte, ich hoffe, ich konnte ein wenig zutun, würde mich sehr freuen, wenn du nachfrägst, ob es auch deine Wahrheit ist.
Ganz Liebe Grüße Gabi

.

Liebe Gabi,

Deine innere Stimme hat Dir die Wahrheit gesagt und es ist richtig, dass wir immer schon zu Hause waren! Wir (Geistwesen) spielen alle nur ein holographisches Videospiel, wo  wir ein Teil unserer Seele hingeben, welches durch den Tunnel des Vergessens geht, um alles so unbedarft wie möglich zu erleben.

Wenn dieser Seelenaspekt dann aufwacht und erkennt, er ist mit allem eins und es gibt nur Geist und Energie, genau dann ist man schon geistig wieder zu Hause und physisch wird auch noch kommen, wenn wir als Seelenaspekt in die nächst höheren Dimensionen mit einem Körper aufsteigen wollen. Man kann auch nur als Seele aufsteigen, doch das bedarf einer Absprache mit der Urquelle !

Es liegt an uns, wenn wir voll erwacht sind, was wir als nächstes umsetzen wollen und jeder kann mit der Urquelle darüber sprechen. Ich hoffe, meine Erklärung dient allen, die das noch nicht so ganz verstanden haben. In Liebe von Charlotte

.

Neu eingestellt: Warum denke ich, dass ich nicht gut genug bin ?

.

.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Waren wir immer schon “ zu Hause“ ?

  1. Pingback: Warum denke ich, dass ich nicht gut genug bin ? | Einfache Meditationen 2

  2. Romana Maria Köpf schreibt:

    Ihr Lieben,
    seh und spüre ich ganz genau so! Vertraut……………<3 ❤ ❤
    In tiefer Liebe
    RoMana

  3. muktananda schreibt:

    Immer. Immer Zuhause – nur die Augen waren zu. Augen öffnen oder Wieder Eintreten ist eins und dasselbe.

    Und dies fängt an bei Abbau aller Vorurteile.
    Was ist Inkarnation? Ein ununterbrochenen Bündel verschiedenster Persönlichkeiten, Individualitäten- Aufgreifen und teilweises Loslassen einer Persönlichkeit, Aufgreifen und teilweises Loslassen einer neuen- bis zur gegenwärtigen. Und die jetzige ist das Aufeinanderstapeln aller bisherigen Persönlichkeiten- also die Gesamtheit aller Vorurteilen aller gehabten, erlebten Persönlichkeiten. Dies ist die jetzige, gegenwärtige Münze – das gegenwärtig geschmiedete Medaillon aus altem Bronze.

    Die Wiederentdeckung durchs Erleben der eigentlichen Natur- des reinen Geistes oder Bewusstseins, des Spirits- ist die Löschtaste aller erlebten Individualitäten, aller Persönlichkeiten, aller karmischen Samen: die Auflösung des karma , des Wiedergeburten-Saatguts.Das ist die Befreiung aus dem karma-Rad: die Erkenntnis, das Allwissen, das Wissens des Selbst.

    • Gabriele schreibt:

      Ich sage mir jeden Tag, immer wenn ich frei bin, es ist alles ein Traum eine Illusion, ich und alles ist Licht und alles sehbare ist dann eigentlich unwichtig oder eben schön und irgendwie friedlich, doch dann, ein telefonat, die Kinder mit einen riesen Problem aus ihrer Sicht, der Postbote, die Nachbarn mit den schlimmen Nachrichten was alles geschehen ist……………… und schon passiert es, aus mit diesen Frieden vorbei mit der Ruhe.
      Warum ist es so schwierig, in diesen Zustand zu bleiben, muß man sich abschirmen und sich nicht ablenken lassen, oder wie geht es, das wahre zu sehen, oder bin ich einfach zu ungeduldig, oh ja und schon ratterts wieder im Kopf.
      Danke und alles Liebe Gabriele

      • Liebe Gabriele,
        alles , was Du hier beschrieben hast, so geht es jeden von uns und das ist menschlich und es darf auch so sein. Wichtig ist nur, wie gehe ich mit all dem um !!! Ganz wichtig ist, dass ich mich in all den Situationen liebe und alle anderen auch. Und dann erst einmal durchatmen, in die Ruhe kommen und sich fragen, was hat es mit mir zu tun, wo habe ich hier was einzubringen, oder durch eine Resonanz zu bearbeiten.

        Wenn ich all dies abgearbeitet habe, dann handel ich entsprechend, wie es innerlich aus meinem Herzen so hoch kommt. Du bist dann voll zu hause und gleichzeitig agierst Du entsprechend Deines Herzens. Schreib Dir auf einen Zettel dies auf, dass alle schlimmen Nachrichten dem Aufwachen der Menschen dienen, um sich ihrer selbst bewusst werden. Das bedeutet, dass sie erkennen, dass alles hier auf der Erde nur dafür von den Kontrolleuren so erstellt ist, um uns Angst einzujagen. Wer dies verinnerlicht hat, hat schon die Angst überwunden, ist aufgewacht und handelt nach seinem Herzen. Ich hoffe, es hilft Dir weiter, in Liebe von Charlotte

      • Muktananda schreibt:

        maya ist Bewegung, ist Tanz, ist Unrast. Sie ist „+“ und „-„, ein ewiger Stepdance zwischen diesen beiden. Maya ist gebackene Form aus dem Teig der Dualitäten durch den Wunsch des Höchsten. Befreiung ist das Auflösen beider. Diese ist nur möglich durch das Überqueren der Dualitätsform durch Überquerung, Anhalten der Gedanken. Gedanken-Stoppen ist die Überquerung der Dualität, da alles Form ist nur Gedanke. Stoppt man die Gedanken, stoppt man die Form. Da ist Geduld der große Meister. Nichts ist zu erreichen ohne sie.Und das große Tor zur Wahrheit und des Herzens tut sich von selbst auf nur dem, der Geduld und Wille mitbringt.
        Versuch immer Herr über Gefühle zu werden- durch die Gedanken.Und umgekehrt auch. Alles mit dem Willen. alles ist abhängig von ihm. Wer ihn besitzt erlangt Allwissen, Freiheit und Allliebe.
        Sei umarmt, m.

  4. Muktananda schreibt:

    Der Kosmos mit allen Universen und Wesen ist nur ein Gedanke.
    Alles Gedanke, alles Projektion, alles Fruchte und Zweige aus einem einzigen göttlichen Samen.
    Dies ist der Baum der Erkenntnis.

    Wer die Form bezwingt, bezwingt auch die Gedanken und Gefühle – alle Tanzschritte im Zick.-Zack des Lebens werden somit gemeistert, so wird man ein kosmischer Tanzmeister.

    Die All-Erkenntnis wird zuteil dem, der Wille mitbringt-doch nicht dem Zweifler,auch nicht dem im Leben Zufriedenen. Der Baum der Erkenntnis lässt sich allerzeit pflücken nur von dem, der danach durstet und hungert. Doch dieser wird frei. Das ist Wissen- schenkt Ftreiheit.

    • Gabriele schreibt:

      Erst mal vielen Dank für euere Mühe, aber wenn ich mich frage, was hat es mit mir zu tun, bin ich in Gedanken und Gedanken, wenn ich es richtig verstanden habe, halten mich von den wahren fern, ich bin absolut bereit natürlich in Liebe mit allen was Form ist abzubrechen und mich zurück zu ziehen, aber ist es richtig????????????; dann kommt das Gefühl oder Angst hoch, ich bleibe dann in diesen zurückgezogenen Zustand einfach hängen, weil es nicht richtig war. Irgend wie kann ich nicht unterscheiden was ist Verstand was mein Herz, ich möchte nur eines mir meiner selbst bewusst werden und dafür tue ich alles. Nur was?????

      • Muktananda schreibt:

        Wahrheit wohnt im Herzen.
        Das Herz überlegt nicht.
        Nur der Verstand.

        Zweifel kommen und gehen, sind der naturliche Zustand des Denkens, des Verstandes, des Intellekts. Lass sie alle nacheinander oder zusammen gehen, die sind der größte Stolperstein auf dem Wahrheitsweg. Höre auf dein Herz! Immer nur dem Herz folgen- das ist die Fackel der Wahrheit.

        Wenn du auf dein Herz hörst, dann vernimmst du auch seine Stimme. das ist die Stimme der Wahrheit. Nein, nicht im Kopf- ganz ohne Gedanken.

  5. Muktananda schreibt:

    Oft macht sich die Stimme der Wahrheit aus dem Herzen als Bilder bekannt , oder als Anstoß, irgendwas bestimmtes zu machen. Oder werden befreiende und erhöhende Gefühle der Liebe und des Schwebens, der Freude , der Extase , wahr. Oder als Inspiration für Gedichte, Lieder , Filme oder Reden frei gegeben.

    Wenn das Herz spricht, schweigt der Verstand – und umgekehrt.

  6. Gabriele schreibt:

    Oh ja, es hat sich wieder was getan, alleine schon das ich sage was ist richtig, ist der Kopf, ja, vielen Dank, ich glaube, ich weiß es jetzt, nur die Gedanken sagen so oder so, das Herz braucht nicht zu überlegen, es kennt den Weg. Danke, Danke
    Ich hoffe es bleibt so bei mir, wieder nur ein Gedanke, denn, es kann ja gar nicht gehen, ich bin es.
    Danke Lieber Muktananda, danke Liebe Charlotte, es sind nur Namen, denn wir sind ja das Eine, aber trotzdem Danke

    • Muktananda schreibt:

      Ja, Gabi, Wahrheit geht und vergeht nicht- nur die Illusion bewegt sich ständig.
      Wie die Wolken am Himmel erscheinen und irgendwann auch vergehen, erscheinen und vergehen all die Gedanken und Gefühle-doch bis der Kopf platzt und das Wesen richtig verloren geht.Doch die Sonne scheint über alle Wolken.
      Wer nur denkt, ist wirr.
      Wer dem Herzen sich anvertraut, ist sicher und kommt rasch nach Hause.

  7. Muktananda schreibt:

    Immer sehr gern.

    • Gabriele schreibt:

      Lieber Muktananda, wieder eine Frage, wieder im Kopf, aber ich habe deinen Text bei Nebadonien gelesen, da ich dort versuchen möchte, das man sich austauschen und helfen sollte mit seinen eigenen Erfahrungen, ohne sich an den Kragen zu gehen, sondern mit Liebe. Doch bin ich jetzt unsicher, da ich ja noch gar nicht unser Zuhause kenne, ist es dann nur ein leeres Gerede, mein Ego?????????. Denn ich war mir bis heute noch sicher, ich tue es um uns einander näher zu bringen, aber wahrscheinlich waren es wieder nur Gedanken, die ich nicht erkannt habe.
      Wäre sehr schön, wenn du mir etwas dazu sagen könntest.

      • Muktananda schreibt:

        Guten Morgen allerseits und grüße dich!

        Gabriele,
        Das Ego ist immer gegenwärtig dort, wo Gedanken und als inneren Impulse als Rache, Beleidigungen usw. präsent sind. Das Ego vermittelt unmittelbar dem Wesen , dass nur dieses wichtig ist- gar im Vorderfeld des Lebens. Darum „berechtigt“ das Ego das Wesen nicht zur Verteidigung, sondern zu stette Atacken gegen alle. Einer gegen alle- das ist das Spiel des Ego.
        Du kennt noch nicht 100% unser zuhause, und doch kennst es wohl.
        Jeder kennt es, fühlt es, oft wird gespürt und als Sehnsucht nach All-Liebe und Freude , nach Geborgenheit und Licht vergegenwärtigt. Mach dir keine Vorwürfe- es ist ganz in Ordnung. Natürlich ist es so, dass die direkte Wahrnehmung deines Wesens oder des“zuHause“ alle Vorurteile und Glauben, alle Mauern der Meiningen und Prinzipien, die im Laufe aller Leben angesammelt wurden, weg gefegt werden.
        Wer in der Liebe bleibt ist mit dem Rumpf bereits im Hause.

  8. Gabriele schreibt:

    Ich danke dir Lieber Muktananda, ich dachte immer, es ist so schwer deine Botschaften zu verstehen, doch ich lese sie jetzt immer sehr langsam und ein paar mal und ich möchte sagen, es ist jetzt kein verstehen mehr, sondern eher ich nehme es in mir auf, oder fühle es, weiß nicht genau, ist auch nicht so wichtig, wollte es nur erwähnt haben.
    Wieder eine riesen Hilfe gewesen.
    Herzensdank

    • Muktananda schreibt:

      Liebe beeinhaltet Wissen und Wissen Liebe.
      Beides eins.
      Nicht braucht man bei jemanden oder irgendwo Freiheit und Wissen zu suchen als in sich, in das Selbst.

      IHR SEID PERFEKT- Doch weil man dies nicht kennt, seid ihr unperfekt.
      ALLES WISSEN UND PERFEKTION IST IN EUCH, I H R S E I D S I E.

      • Gabriele schreibt:

        Ja Lieber Muktananda und deshalb ist es gut einen Schubs zu bekommen in diese Richtung, damit wir erkennen, wir sind es selbst und wir können auf uns selbst vertrauen, wir sind das eine Wahre, aber es ist oft nicht so einfach und deshalb finde ich diese Schubser oder Anstöße sehr wichtig, nur man muß anfangen in sich selbst zu gehen und vertrauen, das alles da ist, das ist wohl wahr.
        Danke für deine Schubser

  9. Romana Maria Köpf schreibt:

    Danke für diese menschlich-göttliche Kommunikation! Ich freue mich an Deinen Zweifeln Gabriele, denn Zweifel bringen uns an unseren „Rand“ – Dinge, Situationen usw. so zu betrachten, wie wir sie bisher gesehen haben – und, noch viel schöner – sie bringen uns dazu zu lernen und umzudenken – umzufühlen. Was fühlt sich für mich JETZT gut an, was nicht. Ich mache was sich gut anfühlt und alles gelingt mir, sobald ich mich von diesem GeFühl trenne – läufts so was wie „schief“. Manchmal ist unser „nicht angenehm“ Gefühl nur dazu da um zu überprüfen und nochmals zu fühlen, oder etwas anzusprechen, was wir bisher vermieden haben. Haben wir es dann angesprochen – ist es sofort frei, leicht, angenehmer usw.

    Also vermeide nichts – fühle – wie ein Schmetterling mit seinen Fühlern, seinem Rüssel fühlt…..
    vertraue Dir – so wie ich mir vertraue

    …so wie Ich Dir vertraue

    pu´uwai kukui – HerzLicht
    RoMana

  10. Gabriele schreibt:

    Ich Danke dir und allen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s