Wahrnehmungen : „Wie unter Strom“

Liebe Lichtwesen,

so wie es Isabell Rümpler hier berschreibt, genau so erfahren es viele von uns ähnlich und daher möchte ich diesen Text mit Euch allen teilen, in Liebe von Charlotte

.

.

Von Isabel Rümpler, September 2013

fühlte ich mich viele Nächte… es ist nichts Neues für mich, jedoch empfinde ich diese Energieschübe stets intensiver. Es kommen so oft verschiedene Energien auf die Erde, manchmal empfinde ich sie als ganz sanft und liebevoll, manchmal als sehr mächtig und eher anstrengend… schlaflos… Daraufhin habe ich mich auf die Energien eingelassen… gefühlt was so geschieht…

 Ich hatte eine anstrengende Woche… die Energien „zwingen“ uns zur Ruhe zu kommen… einfach nur zu sein… nichts tun… fühlen… geschehen lassen… fließen lassen… annehmen was ist… ganz mit sich selbst konfrontiert sein… Da habe ich folgendes wahrgenommen.

Wir Menschen neigen dazu irgendetwas festzuhalten… egal ob einen Menschen oder eine Tätigkeit… ganz egal was… und wir sind stets bemüht etwas zu tun… Jedoch geht es jetzt darum in unser SEIN einzutauchen… aufzuhören vor uns und unseren Gefühlen/Gedanken wegzulaufen!!! Es ist, als wären in unserem Energiefeld Klammern oder Haken, die uns mit Menschen, Tätigkeiten oder anderen Dingen verbinden… und diese Energien wollen JETZT unter anderem diese Bindungen lösen und dies kann sehr schmerzhaft sein, um so mehr wir festhalten!!! Wenn wir bereit sind diese Bindungen anzunehmen als das was sie sind und somit auch loszulassen können… werden wir frei, sind ganz bei uns und gehen noch mehr in unsere Kraft! Wir werden dann zu unserem eigenen Anker, ganz bei und in uns selbst!!!

 Die Energien helfen uns die Dinge neu zu betrachten… worauf richten wir unsere Aufmerksamkeit??? Oft mehr auf die Dinge, die wir nicht wollen… wir können immer wieder neu entscheiden… uns neu ausrichten… jedoch ist es an der Zeit, dass wir lernen uns selbst nicht ständig von dem Wesentlichen ablenken lassen! Wir dürfen mehr und mehr lernen unser Leben selbst in die Hand zu nehmen und zwar möglichst aus unserer Mitte, aus unserem Herzen heraus.

 Mit der Zeit sind wir fähig wirklich zu lernen, aufzuhören uns als Opfer zu fühlen, denn wer mag schon das Spiel „Und täglich grüßt das Murmeltier“??? Wir können es auch Hamsterrad nennen… ganz egal wie… wir sind diejenigen die Verantwortung für ihr Leben übernehmen dürfen und Verantwortung heißt auch bewusst mit unseren Gedanken umzugehen.

Wir wissen alle, dass wir mit unseren Gedanken unsere Realität erschaffen… also heißt es… mich immer wieder besinnen…. auf das, was ich mir von Herzen her wünsche… und danach handeln!!!

 Wenn nicht WIR („Lichtarbeiter“)… wer dann???

 Ich wünsche uns allen eine gute Zeit, ganz viel Kraft durch die „Licht- Energiestürme“ hindurchzugehen… denn sie werden immer intensiver werden… Umso wichtiger ist es bei und in uns… in der Liebe, in unserem Herzen anzukommen… denn an diesem Ort, in dieser – unserer Liebe kann uns kein Sturm was anhaben… wir fühlen uns sicher, geborgen, getragen und beschützt… und dafür lohnt sich dieser Weg… dies ist MEIN Ziel…

 In Liebe,

Isabel Shijana

P.S. Vorletzte Nacht habe ich kein Auge zugemacht… ich habe es geschafft in

meiner positiven Ausrichtung zu bleiben, keine negative Gedanken… ich war am Morgen voller Energie… den ganzen Tag lang… und sehr dankbar für diese Erfahrung…

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Wahrnehmungen : „Wie unter Strom“

  1. Pingback: In der Nacht gab es eine Sturmwarnung für das magnetische Feld der Erde | Einfache Meditationen 2

  2. Renate schreibt:

    Liebe Isabel Shijana,
    auch ich habe vielfach Nächte wo ich wenig bis gar keinen Schlaf finde,aber trotzdem einigermassen ausgeruht bin am Morgen.Vielleicht darf man sich einfach keinen Stress machen deswegen,mit der Zeit gewöhnt man sich daran.
    Du sprichst Dinge an die sehr Wichtig sind in der heutigen Zeit.
    Das Urvertrauen entwickelt sich immer mehr,umsomehr losgelassen werden kann.
    Loslassen fällt leichter wenn man auf die Liebe ausgerichtet ist, sei es in Gedanken oder Taten,und im Wissen des Alleins.
    Zeit nur für mich ,Rückzug vom öffentlichen Leben,Meditieren,das Alles gibt mir sehr viel Kraft .
    Allen alles Liebe
    Renate

  3. Birgit schreibt:

    Nachdem Sonntags und Montags von sehr schweren tiefen Gefühlen „überschwemmt“ wurde, habe ich mich ab montag so gut es ging bewusst zurückgezogen und nur in der Arbeit viel Kontakt mit dem „öffentlichen Leben“ gehabt. Hab es dann auch so wie Renate schreibt wahrgenommen: konnte mich selbst wieder besser spüren und diese Liebe zu allem was ist wieder wahrnehmen. Seit gestern hab ich soviel energie, dass ich sovieles (an Sport, Haushalt, Marmelade einkochen, Kinder betreuen,….) an einem Tag in einer leichtigkeit und freude machen konnte wie schon lange nicht mehr!
    Muß da jetzt einfach viel mehr Zeit für mich immer wieder einräumen, mich bewusst aus dem Alltag herausnehmen, um meine Gedanken positiv auszurichten zu können und immer besser wahrnehmen zu können, was mein Herz mir sagt!
    Und im Vertrauen zu bleiben, dass alles seinen Sinn hat und es immer besser wird ist wirklich ganz wichtig. Das wurde mir die letzten Tage wieder mal gezeigt!
    Licht und Liebe und weiterhin viel Kraft euch Allen,
    Birgit

  4. friedhelm schreibt:

    Liebe Isabel Shijana,
    ich danke Dir für den wundervollen Beitrag, der mir aus dem Herzen spricht.
    Ich kann nur zustimmen, die starken Energien die kommen, annehmen und nicht dagegen steuern, denn nur so kommt man auf seinem Lichtweg weiter. Manchmal ist es sehr schwer es zu ertragen, da die Schmerzen ein ganz einnehmen, sodaß man kaum einen klaren Gedanken bekommt. Dann greife ich zu alternativen Mitteln, meistens eine schöne Wärmflasche um das Nervensystem (so ist es bei mir) zu entspannen, um das alles ein bißchen besser zu ertragen.

    Liebe Licht und Frieden
    Friedhelm

  5. friedhelm schreibt:

    NACHTRAG

    Da ich Unterschenkel-Amputation habe, spüre ich Nachts mein Stumpen (Phantomschmerzen) sehr stark, sodaß ich überhaupt nicht schlafen kann, seit 4 Wochen geht das jede Nacht. Da ich in alternativen Heilweisen mich auskenne, bin ich auf die Blume des Lebens geführt worden. In der Blume des Lebens sind 3 Wesenheiten und mit den Wesenheiten habe ich die Phantomschmerzen gemindert, sodaß ich einigermaßen stundenweise schlafen kann.
    Die Wärmflasche nehme ich tagsüber, die Blume des Lebens nachts.

    Liebe Licht und Frieden
    Friedhelm

  6. petra schreibt:

    huhu friedhelm, hast du denn mal die spiegeltherapie gemacht?
    beide beine vor den spiegel tun usw… so denkt dann das „kranke“ bein es sei das gesunde und der schmerz verschwindet. hab heute erst erfahren daß es auch in der schmerzambulanz angewand wird, kam im morgenmagazin (ard/zdf). im buch „der quantencode“ stehts mein ich auch drin.

    lieben gruß, petra 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s