Danksagung von Linda

Liebe Lichtwesen,

Linda rief mich heute abend an, doch diese Zeilen bei mir zu veröffentlichen, denn es ist ihr sehr wichtig, dass alle, die ihr etwas gespendet haben, wissen, wie sehr es ihr geholfen hat.

Auch ich bin Euch allen sehr dankbar für die finanzielle Hilfe, die ihr Linda habt zu kommen lassen, in Liebe von Charlotte
.

Liebe Charlotte,

da Du nun wieder Texte einstellen kannst, bitte ich Dich, diese Zeilen von mir zu veröffentlichen..

Meinen Herzensdank an die mitfühlenden Spender

Ich möchte mich hier von ganzem Herzen bei allen bedanken, welche mich so mitfühlend mit
einer Spende unterstützt haben. Es ist für mich nicht selbstverständlich und zeigt mir doch, dass
Hilfe kommt, wenn man den Mut hat, darum zu bitten. Ich durfte meinen Impulsen folgen und
ich wurde auch intuitiv an die richtigen Stellen geleitet, welche mir alle Unterstützung gaben,
um wieder etwas in die Mitte zu kommen und den Körper zu stabilisieren. Es zeigt mir auch,
wie ich durch all diese vielen Jahre als Lichtarbeiter und Mutant ausgelaugt bin und fordert
mir alle Geduld und Vertrauen ab und auf der anderen Seite, zeigt sich wieder Lichtvolles,
um das Ganze zu überstehen…dieser Weg ist eine ständige Prüfung der inneren Haltung und
trotzdem ist da eine zentrierte, ruhige innere Kraft weiterzugehen….es ist die Seelenessenz,
welche in uns allen wohnt….wenn man die menschlichen Aspekte erkannt und in einer Beob-
achterrolle halten kann….eine immerwährende Übung, welche andere Türen deines Seins er-
öffnen…die Wahrhaftigkeit, die hinter allem liegt….

Es ist eine sehr herausfordernde Zeit, durch diese wir gehen und es haben mich einige Menschen,
welche hier wohl auch auf dem Blog lesen, kontaktiert. Es ist mir aufgefallen, dass besonders,
Menschen mit Missbrauchsthemen, nochmals durch sehr tiefe Ebenen gehen durften und sehr
an ihre Grenzen geführt wurden. Das Thema Angst, wohl unser aller Urangst, welche wohl von
Anbeginn aller Zeiten in uns gepflanzt wurde, zeigte sich nochmals in Form von Panikattacken,
Fieberschüben, Erkältungserscheinungen, Erschöpfung usw. , gekoppelt mit dem kollektiven
Geschehen…und es wurde viele Themen im Aussen nochmals angetriggert, obwohl man meinte,
diese sind doch nun wohl schon durch und das Thema Abgrenzung und die Wahrheit aussprechen,
schoben uns förmlich nach vorne….Angepasstheit funktioniert nicht mehr….

Die andauernden M-Class Flares machen in Form von Nervosität, Nervenschmerzen, Herzrasen,
kaum Belastbarkeit und Schlaflosigkeit zu schaffen, um die Menschen im Grunde immer mehr zu sich
selbst zu bringen, in die Ruhe, um aus dem Hamsterrad der Geschäftigkeit zu steigen, was uns in
Zukunft auch nicht mehr weiterbringen wird. Auf der anderen Seite bringen sie immer mehr die
Wahrheit ans Licht, um den noch nicht erwachten Menschen, aufmerksam und bewusst zu machen,
was hier schon lange nicht mehr im Gleichgewicht ist. Alles sehr turbulent, aufwühlend und erzeugt
auch Spannung in uns, welche ich sehr wahrnehme. Achtsamkeit mit sich und seinen Mitmenschen
fordern nun Herzzentriertheit und Mitgefühl immer mehr….und das schaffen wir nur gemeinsam….

Nochmals meinen Herzensdank, dass Ihr mich aufgefangen habt….und ich weiß, wir sind alle Ge-
schwister…..und seid in Liebe umarmt….

Linda

Linda Zwiener
lindazwiener@aol.com
Dieser Beitrag wurde unter Dienst erweisen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Danksagung von Linda

  1. sylvia schreibt:

    liebe linda,

    von herzen freut es mich das es dir wieder besser geht. und ich danke dir für diese worte.da ich leider keine arbeit habe, und alle bewerbungen zurück kommen, kann
    ich zu später stunde noch schreiben.
    auch leide ich zur zeit wieder unter rückenschmerzen und schlafstörungen.
    manchmal komme ich mir wie lastesel vor, der immer noch trägt, aber das kennst
    du ja? dann bekommst du von deiner familie wieder sätze gesagt wo du denkst
    bin ich im falschen film, alles ist aufs äußere und finanzielle aus. wie schaffe ich es das, das nicht mehr so weh tut, du kommst dir vor als wenn du noch niemals gearbeitt hättest, dabei war ich 20 jahre in der pflege tätig und habe natülich
    drei bandscheibenvorfälle und b.a. und noch vieles gehabt.
    aber ich segne sie, denn sie wissen nicht was sie tuen. oder? linda die sehnsucht
    nach frieden, freute, u.u. ist bei so groß das es im herzen schmerzt und ich weinen muss.
    du weißt ja das ich mit keinem reden kann, und keiner für mich da ist. aber jetzt mache ich schluss, habe wieder zuviel erzählt wenn es dir zuviel wird dann schreibe es mir, ok.

    ich wünsche dir eine gute nacht, auch an alle lesende (anne) ihr dürft mir schreiben
    wenn ihr was wißt, wo ich besser machen kann, danke.

    alles liebe und viel gesundheit
    deine schwester
    sylvia

    • Franziska schreibt:

      liebe Sylvia ,
      es ist sonst nicht meine Art zu antworten ,
      aus einem spontanen Entschluss heraus tue ich es Hier und Jetzt,,
      Bedanke dich als aller erstes ,das du die “ Arbeit los bist …
      damit hast du die Möglichkeit dich Selbst wieder ein Stück zu finden …
      solltest du Fragen haben kontaktiere mich …
      und schau auf meine HP http://www.der-brillant.de vielleicht findest du etwas..
      viel Freude Franziska

      • sylvia schreibt:

        liebe franziska,

        ich danke dir für deine antwort, und danke das ich dich kontaktieren darf.
        bis bald.
        alles liebe
        sylvia

    • Christmichael schreibt:

      Liebe Sylvia,

      so wie Dir ergeht es vielen von uns, sehr vielen. Die stillen Stützen der Gesellschaft sind immer unten. Und es kann immer noch schlimmer kommen. Es gibt Geschwister, die sortieren stinkenden Müll am laufenden Band und im Akkord für 6,65 die Stunde. Andere büssen ihre Gesundheit unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen in Schwerstarbeit ein. All das gibt es in dieser ach so hochgelobten Republik, in der sich wenig geändert hat und hinter dessen weiss getünchte Kulissen man besser nicht guckt.
      Ich wurde sogar schon „verschärft verhört“, so nennt man die Folter in diesem braven Biederland, und bin heute körperlich ein Wrack. Ich wollte, ich könnte noch arbeiten, um unser aller Unternehmungen auch finanziell voranzutreiben. Ich habe von Kindesbeinen an jeden erschufteten Pfennig hineingesteckt und mir nachts die Augen ausgeheult um diese Welt, die ich doch nicht retten konnte – so wie Du. Vielleicht tröstet es Dich, dass ich Dich verstehe, so wie viele von uns. WIR FÜHLEN MIT DIR.
      Also bleib´ am Leben und kämpfe! Diesmal gewinnen wir. Viele vor uns konnten gar nicht gewinnen.

      Alles dicke Liebe und Löwinnenkraft wünscht Dir Dein Christmichael

      • sylvia schreibt:

        lieber christmichael,

        ich bin mir schon klar das es geschwister gibt wo es sehr,sehr schlecht geht.
        das ist auch so ein thema, wo ich nah am wassergebaut bin, wenn ich sehe
        wie sie schuften, für einen erbärmlichen hungerlohn (SKLAVENLOHN) ist besser
        umschrieben.
        auch fühle ich mit dir was du durchmachen mußtest. es tut einfach alles so weh,
        was man sehen muss, und was die sich einbilden ob sie einen minestlohn von
        8,50 einführen, ja das ist aus deutschland? geworden. es gibt ja nur deutsch-
        das land fehlt. ist auch getrennt. ja es wird zeit das das negative für immer ver-
        schwindet das wir alles zum wohle der menschen und tieren pflanzen und muttererde
        bearbeiten können.

        alles liebe
        sylvia

  2. Renate schreibt:

    Liebe Linda,
    Dein Bericht hat mich sehr berührt, Du sprichst mir damit eins zu eins aus dem Herzen. Ich fühle mich die letzten Tage wie im Schleudergang. Das mit den M-Flares kann ich mir gut vorstellen, das paßt gut!
    Ich habe vielleicht dieser Tage meinen besten Freund verloren, mit dem ich seit einigen Jahren in einer schmerzhaft innigen Weise verbunden bin, es ist so eine Mischung aus wunderschön und unglaublich quälend gewesen. Er war meine Ehefrau in einem vergangenem Leben und in einem weiteren Leben, in dem ich auch ein Mann war, mein allerbester Freund! Das sind jedenfalls die gemeinsamen Inkarnationen, an die ich mich erinnern kann. In diesem Leben ist er mit einem Mann zusammen und ich auch. Er kann nicht weinen und es laufen seit einigen Jahren irre Schmerzenergien von ihm zu mir, die ich alle gewandelt habe, er ist Therapeut und er hat auch mir viele Blockierungen abgenommen, was ihm energetisch schwer zugesetzt hat. Ich komme mit diesem Kontakt immer mehr an meine Grenzen, aber ich weiß, es ist so verabredet und er ist der Mensch, der mir auch in dieser Inkarnation wieder am meisten bedeutet! Innerlich bin ich durch ihn auch verbunden mit der Homosexuellen-Szene und von dort laufen auch nochmals unglaubliche Schmerzenergien zu mir, die ich wandle. Am Freitag habe ich ihn getroffen und diese Energien wurden so stark, dass es uns beiden nicht gut ging, es öffneten sich riesige düstere Schluchten und Wahrheiten stiegen auf, die ich aussprechen mußte und bei ihm war es ebenso, wir haben gegenseitig in uns gigantische Energien angetriggert, die jetzt aufsteigen und schier unerträgliche Schmerzen bereiten. Er hat gestern den Kontakt zu mir beendet, weil ihm alles zuviel ist, aber innerlich sind wir stärker denn je verbunden und verarbeiten düstere Kräfte, die ich mir nie in dieser Intensität vorstellen konnte. Das mit den Flares kann ich mir gut vorstellen, seit Freitag kann ich nichts essen, es geht mir nicht gut und eine unglaubliche Nervosität und Herzklopfen haben sich eingestellt. Zugleich laufen massenhaft goldene, silberne und regenbogenfarbene Energien durch mich durch, zusammen mit heftigen dunklen Wolken, dass ich es kaum aushalte. Wie sehr werden denn die Energien von außen noch zunehmen und wann wird das alles zu Ende sein, frage ich mich. Mein Körper ist eigentlich ganz fit, obwohl ich auch schon über 50 bin, aber irgendwie ist mir momentan alles viel zu viel. Es ist gut zu lesen, dass es mir nicht alleine so geht in dieser Zeit. Wir werden wohl alle noch einige Zeit durchhalten und bei dem was wir in dieser Inkarnation leisten, können wir wohl eine gigantische lichtvolle Ernte einfahren.
    Liebe Grüße an alle, Renate

    • sylvia schreibt:

      liebe renate,

      ich fühle mit dir, ja du bist im scheudergang, ich glaube das sind wir alle.
      es findet auf geistiger ebene ein großer kampf statt, die spiegel sind alle zerbrochen
      und das spüren wir hier. es tut sich auf geistiger ebene soviel, u.u. wir haben es bald geschafft.
      bitte laß deinen freund los, nehme diese tatsache an, und akzeptiere diese tatsache,
      schicke ihm liebe und licht, dann geht es dir auch bald wieder besser.
      ich hatte meinen schleudergang vor ca. 3wochen, und bin teilweisse auch noch drin.
      unser ganzer körper wird umgebaut, die ganze zellen werden erneuert, wir bekommen ein kristallinekörper und das zählt nur. das kostet energie.u.u.

      wenn ich linda, anne, christmichael, nicht gehabt hätte, ich weiß nicht ,ja soweit war
      ich, jetzt kopf hoch wenn der hals auch dreckig ist ,schmunzel, das wäre doch gelacht das schaffen WIR, WIR ALLE.

      schön das es die seite von charlotte gibt, da ist man nicht verlassen, es ist immer jemand da der einem aufbaut.
      wenn du magst kannst du mal zurück schreiben, wäre schön.

      gute nacht DIR und
      alles liebe,
      sylvia

      • Renate schreibt:

        Liebe Sylvia,
        Du hilfst mir gerade sehr mit Deinen tröstenden Worten, ja, ich glaube auch, dass wir alle es schaffen. Ich nehme seit 2 1/2 Jahren einen Schutzengel bei mir wahr, der mir genau das Gleiche gesagt hatte wie Du, ich solle meinem Freund Licht und Liebe schicken und ihn loslassen. Es tut mir nur so weh, wenn ich mir vorstelle, dass ich ihn vielleicht in diesem Leben nie wiedersehe, in den zwei anderen Leben ist er immer vor mir gestorben und das habe ich damals kaum verkraftet und jetzt kommt wieder dieser Schmerz, ihn nochmals zu verlieren, wie oft soll ich ihn denn noch verlieren! Momentan spüre ich gerade diesen Trennungsschmerz, doch ich bin manchmal auf einer anderen Ebene, wo ich genau erkenne und weiß, dass es überhaupt keine Trennung gibt und auch keinen wirklichen Tod. Dass ich ein großes Wesen bin mit sehr viel Licht und Freude und Kreativität und dass ich niemals alleine oder verloren war, wenn es auch manchmal so aussehen mag. Ich bin froh, dass ich dieses Forum gefunden habe, es tut gut, nicht alleine zu sein und wenn diese Düsternis verarbeitet ist, werde ich wieder ein Stück heiler daraus hervorgehen. Wenn ich meinen Engel zur Zukunft befrage sagt er nur, Ihr werdet großartige lichtvolle glückbringende Dinge erleben, die Ihr Euch jetzt weder vorstellen könnt, noch sie in Euren jetzigen Körpern überleben würdet. Und dass er recht hat, habe ich ganz sicher im Gefühl, darum gehe ich auch immer wieder weiter. Und ich bin begeistert, was mit meinem Körper geschieht, und fühle, es ist ganz genauso wie ich es vor diesem Leben geplant habe. Es ist manchmal anstrengend, es installieren sich fließende Lichtsysteme, meine Skoliose beginnt sich aufzulösen, ich werde größer. Vieles verändert sich unter Schmerzen, aber immer mit dem positiven Gefühl des Wachstums und nie des Niedergangs.
        Liebe Grüße, Dir noch einen schönen Abend und Gute Nacht
        Renate

      • sylvia schreibt:

        liebe renate,

        schön das ich dir ein bisschen helfen konnte.
        dein lieber freund ist dein lernprozess, du sollst ihn los lassen
        akzeptiere, es das es so ist, und vielleicht findet ihr euch wieder.
        du weißt ja das wir nicht mehr inkarnieren?

        er muss diesen weg auch gehen, wo wir jetzt gehen, aber ich kann mir vorstellen das ihr euch auf einer anderen ebene wiederseht.
        bitte laß diesen schmerz los, bitte deinen engel u. unser schöpfer darum dir zu helfen und es wird geschehen. sie wollen gebittet werden und bedanke dich im selben atemzug. so mache ich es.

        liebe renate auch ich habe vor ca. 6-7 wochen einen sehr guten
        freund verloren, die menschen trennen sich wenn alles gelernt ist,
        oder wenn der eine von beiden nicht mit wachsen möchte. ich weiß das er darüber unglücklich ist, aber es ist der falsche stolz.
        es war nur eine telefonat, ein missverständnis.

        renate, du verlierst ihn nicht, in deinem herzen lebt er weiter. schicke ihm liebe und licht, und wenn der trennungsschmerz
        kommt dann schicke ihn hoch, oder gib ihm deinem engel ab.
        du schreibst selber das du machmal auf einer anderen eben
        bist, da muss er noch durch, da müssen wir alle durch.
        den tot gibt es nicht, und warten auf uns sehr schöne zeiten.
        du kannst ja dich melden, würde mich freuen.
        ich wünsche dir eine gute nacht
        und alles liebe und viel kraft, das schaffen wir.
        sylvia

    • petra schreibt:

      liebe renate,

      ich hab mit dem inkarnationsthema nix am hut, kann nicht zurückblicken.
      aber ich kenne das thema wenn man mit menschen stark verbunden ist.
      und manchmal brauchts keinen „realen“ kontakt. manchmal ist es sogar besser wenn man sich im hintergrund hält, wenn jeder noch themen aufzuarbeiten hat. da nehm ich mich nicht aus. da tut es einfach nur gut daß man weiß daß die person auch an einen denkt/genauso fühlt – aber eben nicht leidend, sondern in liebe und fotschrittlich handelnd. und immer bei sich selber anfangend. (im prinzip zum wohle aller, in der paarbeziehung fängst an.)
      antriggern ist nie gut, denn wenn man dinge bearbeitet dann tut man das als individuum und nicht als co-abhängig.
      ich hatte ja hier schon mal das buch von tepperwein empfohlen – perlen der weisheit. da steht sowas im kapitel „synergien“.

      manches loslassen läßt auch den verstand zweifeln, nur je mehr man sich wehrt umso eher kommt man irgendwann zur erkenntnis daß es da noch etwas anderes geben muß. man wächst mit seinen aufgaben und wenn man dann denkt, daß es sowas von unlogisch ist und man schaut nach anderen wegen – dann gehts weiter.

      ein anderes schönes buch heißt: liebe ist mehr als ein gefühl. da geht es um alle möglichen arten von beziehung. das buch ist von 1990. gibts wohl auch in neuerster auflage.

      alles liebe dir *knuddels*
      petra 🙂

      • Renate schreibt:

        Liebe Petra,
        danke Dir für Deine aufmunternden Worte, das Buch von Tepperwein kenne ich und mag es auch. Obwohl ich viel Verzweiflung empfinde, ist da auch eine zunehmende Erleichterung in mir, dass mein Freund mich quasi auf den Weg schickt, damit ich in die Gänge komme, ich kann sehen, dass wir uns in der letzten Zeit immer mehr gegenseitig in unserer Entwicklung gehemmt haben und ich eindeutig zu besitzergreifend wurde. Und die Wandlung, in der ich mich befinde, kann jetzt freier stattfinden und er kann sich auch besser entfalten.
        Viele liebe Abendgrüße an Dich Petra und auch an alle anderen,
        Ein gutes Nächtli
        Renate

        Liebe Sylvia,
        ja, ich glaube, das ist meine letzte Inkarnation hier und ich habe auch nicht das Gefühl, ich müßte wirklich sterben in diesem Leben. Ich arbeite schon lange in einem Umfeld, das mit Verstorbenen, schweren Krankheiten und Krebsforschung zu tun hat, denke mir aber, das Sterben mag so allgemein zwar die Realität sein, aber es ist nicht nicht meine Wahrheit! Ich lasse mich mal überraschen, was dann bei mir kommt!
        Liebe Grüße und gute Nacht
        Renate

  3. Christmichael schreibt:

    Liebe Linda,

    Dich möchte ich nicht übergehen. Es ist für jeden von uns schwer in dieser grotesken Welt, die der Orcus des Universums ist. Du siehst, dass Deine mutige und de-mütige Bitte um Hilfe viele Wellen geschlagen hat, die andern helfen. Resonanz. Ein schönes Wort. Du bringst Instrumente zum klingen. Ist das nicht toll? Mach´ weiter so, damit sich auch mal Blümchen rühren, die sonst im Verborgenen blühen.

  4. Linda Zwiener schreibt:

    Liebe Sylvia, Christmichael und alle hier

    glaube mir, die „Letzten werden bald die Ersten sein“ und Du weißt selbst, um Deine innere Kraft, um Deine Seelenessenz, sonst wärst Du nicht hier….so wie wir alle, die hier schreiben…..
    Wir sollten uns einmal alle selbst loben, denn was für Mut erforderte es schon allein, hier zu inkarnieren und dann das Leben zu geben, all diese Erfahrungen zu machen, die wir gemacht haben und immer noch machen…..aber vergesse nie die innere Haltung…besonders zu unserem großen Auftrag….durch 3D hindurch zu gehen und die Schleier fallen zu sehen…
    Wir sind derzeit alle müde und ausgelaugt und das sind viele noch nicht Erwachte auch….sie stellen sich dem System nur noch zur Verfügung….wir nicht mehr….dafür bin ich jeden Tag dankbar und ich sehe es als Geschenk und Notwendigkeit, um diesen Weg gehen zu können.

    Glaube mir, ich könnte Bücher über meine Erfahrungen füllen, und dabei habe ich nichts ausgelassen und wie ich mich durch die letzten Jahre gebracht habe, aber es war meine „Ausbildung“, nicht mehr und nicht weniger….um die Wahrheit in mir zu finden…obwohl ich manchmal dachte, ich zerbreche daran….aber da ist wohl meine Löwinnenkraft….und diese sehe ich auch in anderen, auch wenn sie noch im Verborgenen liegt….dies ist unsere gewachsene Gabe, welche schon immer in uns geschlummert hat….

    wie Christmichael so schön schreibt…..

    und ich berühre mittlerweile immer mehr…..und das Gesetz der Resonanz wirkt und das ist das Geschenk dahinter….und wenn wir unsere Herzen sprechen lassen, werden wir auch wahrgenommen…..

    Schön, dass es Euch gibt….

    Alles Liebe
    Linda

  5. sylvia schreibt:

    liebe linda,

    ich dake dir für diese lieben worte, es tut einfach nur gut, danke das es dich euch gibt.
    mir fällt momentan nichts mehr ein, sorry, ich glaube ich muss ins bett.
    lass wieder mal von dir hören.

    alles liebe
    sylvia

  6. sylvia schreibt:

    liebe linda,

    danke für diese lieben worte, mir fällt momentan nichts mehr ein, ich glaube mein bett ruft.sorry
    bis bald, alles liebe
    sylvia

  7. Birgit schreibt:

    Liebe Linda!
    Ich kann jetzt verstehen, was du alles ertragen hast! Ich bin mittlerweile auch so feinfühlig, dass ich alle Sonnenströme, die momentan wirklich sehr heftig sind und seit einer Woche nicht mehr aufhören, extrem wahrnehme. Mein Körper hat teilweise überall geschmerzt, hab am Freitag absolut keine Kraft mehr gehabt und nehme momentan die Welt im aussen als sehr anstrengend wahr. Dann kommen so Gefühle der Einsamkeit dazu, weil man das Gefühl hat der einzige zu sein, der die welt grad so wahrnimmt. Ohne Bitte um Hilfe hätte ich das Wochenende sicher nicht so halbwegs gut „überstanden“, auch mit dem „im Vertrauen bleiben“ kann ich dir nur voll zustimmen! Aber hab mich gestern (nach der Arbeit) wirklich gefragt, wie schlimm dieser Kampf von alter und neuer Herzensenergie noch wird bzw. dauert! Ich hab auch das Gefühl, dass mir jetzt wirklich bald die Kraft zur Transformation ausgeht!
    Vielen Dank für deine ehrlichen Worte und Erfahrungen, dass gibt mir das Gefühl, nicht alleine mit meinen Wahrnehmungen zu sein!
    Alles, alles Liebe und viel Kraft für dich und alle Lichtbringer!
    Birgit

    • petra schreibt:

      liebe birgit,

      ich nehme zum glück oder gott sei dank die gefühle nicht so stark wahr. ich bin eher jemand wo lieber reinschaltet, anstatt alles automatisch aufzusaugen.
      allerdings such ich auch nicht oft menschenmassen auf. 😉

      ich lese viel, das motiviert mich. wie bei einem puzzle kommen immer mehr zusammenhänge erkennbar durch. manche bücher hab ich schon 3 mal gelesen und mir sachen rausgeschrieben.

      was mir hilft sind schlüsselwörter. ich lege einen block waagerecht und in der mitte tu ich ein wort hin wie z.b. aura, höheres selbst, oder auch sowas wie konflikt, kampf, mißbrauch usw…
      und dann schreib ich ringsherum was ich aus büchern hab, was mir einfällt, aus wissenschaftssendungen…

      und dann erkenn ich auch welche wörter für eine selbe sache benutzt werden. z.b. ist das mittlere selbst das menschliche bewußtsein. das hohe bewußtsein gehört zu uns als „wesen“ – das menschliche b. ist nur ein teil des großen von jedem.

      alles liebe dir 🙂
      lieben gruß, petra 🙂

  8. Linda Zwiener schreibt:

    Liebe Birgit,

    ich bin durch meinen Aufruf um Hilfe zu neuen Kontakten geführt worden und durch unseren Austausch und Reflektieren, konnten wir erkennen, dass wir alle im gleichen Boot sitzen….wir sind körperlich, wie psychisch einfach kaum mehr belastbar…..was sich in in einer Form von Schwäche und Verletzlichkeit zeigt und auf der anderen Seite, ist da doch eine innewohnende
    Kraft, welche uns nach vorwärts drängt und uns zeigt, wie stark wir doch sind….weil wir trotzdem auch fähig sind, jemanden zuzuhören und mit seinem Wissen zu unterstützen, auch wenn es nur kurz ist.
    Es liegt alles so nah beieinander und es erfordert einen achtsamen Umgang mit seinen Ressourcen, dem Körper und den Gedanken, um nicht aus der Balance zu fallen und meine Erfahrung zeigt, dass Verständnis und Gleichgesinntsein wahrer Balsam sein kann.

    Ich kann hier nur jedem empfehlen, reicht Euch die Hände und erlaubt Euch, gegenseitig in Kontakt zu treten, ob telefonisch oder persönlich….es kann so vieles Heilsames dabei passieren, was nur mit Schreiben nicht funktioniert. Es ist an der Zeit, sich seinen Impulsen zu öffnen und der Führung der Resonanz zu folgen und was daraus entstehen kann….es ist spannend und bereichernd und erhellt so manchen anstrengenden Tag….

    Laßt eure Herzen einfach sprechen

    Linda

    • sylvia schreibt:

      liebe linda,
      ich gebe dir mal meine e. mail adresse/ sylvia.glaab@web de
      natürlich auch an die anderen.
      ja wir sollten uns die hände reichen, wir sind gerate dabei eine gruppe
      zu bilden. die eine bei würzburg und die andere im kreis aschaffenburg.
      linda ich habe heute mein yorcki verloren.
      bitte melde dich doch mal kurz?

      alles liebe
      sylvia

  9. sylvia schreibt:

    hallo liebe lichtwesen linda, charlotte, renate, anne chrismichael, franziska, und alle andere,

    heute abend um 19 uhr ist mein yocki DAISY gegannen, das sind in 5 wochen zwei
    tiere wo ich verloren habe. eine katze, und ein hund.
    ich war mit daisy gassi gehen, habe sie dann gebadet, sie hat noch gestanden,
    habe sie dann abgetrocknet, da war keine spannung mehr im körper, ich sah
    sie an und das war der letzte atemzug. sie ist eingeschlafen für immer, sie durfte
    14 jahre bei mir sein, es tut trotz allem so ungeheuerlich weh.
    ich weiß das es ihr viel besser geht, aber es tut weh. sie war blind und fast taub,
    ich habe auch die geistigewelt drum gebittet, wenn sie gehen sollte dann soll es
    ganz schnell sein, und dafür bin ich dankbar. sie hat nicht leiden müssen.ihre seele
    ist noch bei mir, ich spüre sie. die körper hat die erde schon. mein neffe hat sehr an ihr gehangen, und so flossen und fliessen immer noch tränen.

    ich wünsche euch ein schönes wochende,
    alles liebe,
    sylvia

    • Renate schreibt:

      Liebe Sylvia,

      rede weiterhin mit der kleinen Daisy, streichle sie weiterhin und nimm sie in den Arm und lächle sie an. Unsere Tiere sind meist noch sehr lange bei uns, auch wenn sie körperlich nicht mehr sichtbar sind. Und es ist lange ein Austausch da, bei dem sie uns weiterhin viel geben. Durch unsere Tränen, die wir um sie weinen, verbinden sie uns ein Stück mehr mit uns selbst. Mein liebster Hund überhaupt, den ich als Kind verlor, hat mir noch jahrelang nach seinem körperlich Gehen Gesellschaft geleistet und mir Trost und Liebe gegeben, wo es nur ging.
      Liebe Grüße, ich fühle mit Dir
      Renate

  10. sylvia schreibt:

    hallo liebe renate,

    danke für deine mitfühlende worte, ja ich rede mit ihr, und dann kommen wir immer noch die tränen.
    ich bekomme zur zeit alles genommen, was ist das ? ich schei…. schon die geistigewelt zus….
    weil mir alles übern kopf wächst, du bekommst nur probleme gemacht, obwohl ich nichts falsches
    gemacht habe, natürlich auf der materiellen ebene. zbs. das geld vom arbeitsamt ist noch nicht auf dem konto was soll das alles, ich bin wirklich geduldig und habe vertrauen was soll das alles?
    man muß miete
    bezahlen, ernährung, rechnungen, u.u. man schreibt in der woche 2-3 BEWERBUNGEN, da heißt
    es in der pflege werden händeringend personal gesucht und da bekommst du entweder eine absage oder wirdst auf die warteliste gesetzt, gut 2 termine habe ich jetzt. mir steht es zu zeit wieder ganz oben, man macht und macht und es tut sich nichts.na den bis bald, jetzt habe ich mich wieder ausgeheult, sorry aber ich habe niemanden.
    alles liebe
    sylvia

    • petra schreibt:

      liebe sylvia,

      schau mal beim jobcenter ob es da nen fallmanager für dich gibt. da kannst du viel streß rausholen weil sie deine situation mit einbeziehen. das ist ihr job!
      und hör auf zu tun, du brauchst ruhe 😉 *knuddels*
      die welt geht nicht unter wenn du nix tust. sei für dich da, das ist jetzt deine chance, raus aus dem hamsterrad! so bleibt auch deine energie bei dir selber. (denk an die morphologischen felder, chaos pur statt konzentration.)

      ich umarm dich.
      lieben gruß, petra 🙂

    • Liebe Sylvia,
      wenn ich wieder zu hause bin, werde ich Dir schreiben und wenn magst können wir telefonieren. Bis dahin denke daran, dass Deine Gefühle das wesentliche Deiner Inkarnation darstellen und wie Du damit umgehst. Ich hoffe es hilft Dir weiter, in Liebe von Charlotte

  11. Renate schreibt:

    Liebe Sylvia,
    ja, jetzt ist so eine Zeit, wo in vielen Leben alles zerbröselt, glaub‘ mir, ich bin davon auch nicht ausgenommen. Vieles verabschiedet sich und will sich nicht wieder einstellen, obwohl man es dringend bräuchte. Mir kommt die Welt um mich herum jede Woche ein Stück härter vor, habe zwar noch einen Job, aber diese Leichtigkeit, die ich in mir hatte, die Lebensfreude, hat sich im Laufe der letzten Monate fast komplett verflüchtigt. Diese Energien, die ich immer gewandelt habe, sind mittlerweile so zahlreich um mich, dass ich es nicht mehr so einfach schaffe. Und jetzt schreibt Joe Böhe auch noch von vielleicht bald auf der Erde einschlagenden Meteoriten und schädlichen Strahlungen. Na Servus! Ich habe früher so locker in den Tag hineingelebt und jetzt kämpfe ich jede Stunde des Tages um Bewußtheit, Durchlässigkeit, meine Gesundheit zu bewahren und zu stärken, unterstütze meinen körperlichen Wandlungsprozess, der sich zwar wie steigende Gesundheit, aber total ungewohnt anfühlt. Liebe Sylvia, wir schaffen es, durch das alles durchzukommen, Erwachen ist so unendlich schwer. Wenn man seine Größe und Macht lange genug über die vielen Inkarnationen immer wieder in einen kleinen und grauen menschlichen Körper gepreßt hat, dann wird man fast wahnsinnig, wenn man wieder echte Weite zu spüren bekommt. Und doch ist es unser Zuhause, in dem wir uns nur nicht mehr auskennen.
    Viele liebe Grüße und eine gute Nacht, alles wird gut!
    Renate

    • petra schreibt:

      liebe renate,

      ich hab da noch was für dich. ich habs mir damals kostenlos ausgedruckt – heute will der betreiber eine spende/obulus.
      das ist ein chrashkurs, das nennt sich so.
      ist bei raumbewußtsein…
      link tu ich untendrunter, falls er nicht freigeschaltet wird.

      ich wünsche dir viel leichtigkeit. und motivation is alles *knuddels*

      lieben gruß, petra 🙂

    • Liebe Renate,
      wir kennen uns sehr wohl aus, wie es sich in höheren Dimensionen anfühlt, es ist nur nicht in unserem Tagesbewusstsein zugeschaltet. Es war und ist unser Wunsch zu erfahren, wie sich Begrenzung in allen Bereichen anfühlt und wie wir es auf allen Ebenen überwinden. Bewusstseinserweiterung, welche dereinst zugeschaltet wird, wird uns all dies wieder zurück bringen, was wir absichtlich vor der Inkarnation in den höheren Dimensionen zurück gelassen haben. Ich hoffe es hilft Dir weiter weiterhin im Vertrauen zu bleiben, in Liebe zu Deinem Sein, von Charlotte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s