Nr. 340 „Veränderungen, die von außen kommen „

Gechannelt von Lichtarbeiter Joe Böhe am 30.10.2013



Es spricht der Göttliche Vater durch den Meister Sanat Kumara zu Joe:

Die Erde erlebt in immer stärkeren Wellen eine Veränderung der Umwelt und der Natur. Während auf der einen Seite die sich stetig verändernde Strahlung der Sonne Einfluss auf alles Leben auf der Erde nimmt und gewisse Veränderungen in der DNA für die nahe Zukunft vollzieht, werden andere Energien in der Erde aktiv, die Atome anstoßen, sie verändern und so zu einer Vermehrung der Erdbeben und der Vulkanausbrüche beitragen.

Auch verändert die Sonne bei ihren Ausbrüchen die Intensität der Sonneneinstrahlung, was wiederum zu einer verstärkten Erwärmung, damit zu mehr Wolken, Wind, Sturm und eine Veränderung der Meeres- und der Höhenströmung führt. Die Menschen  werden sich in vielen Bereichen ihres jetzigen Lebens und Wohnumfeldes auf dauerhafte Veränderungen einstellen müssen. Sonne und Wind und der Regen verteilen sich anders, die Ernten werden davon betroffen sein und der Mensch sollte sich sinnvollerweise durch eine verstärkte Eigenproduktion von Nahrung und einfache aber effektive Vorratshaltung darauf einstellen.

Aber nicht nur die Sonne in der augenblicklichen Veränderungsphase belastet die Erde, auch Strahlungswolken, die durch das Sonnensystem wabern, werden Einfluss nehmen. Das kann auch zu ernsteren Schäden führen.

Nicht ganz vergessen sollten die Menschen die Schäden, die durch den Aufprall von Meteoriten bzw. Asteroiden geschehen können. Es sind viele unbekannte Meteoriten im Anflug auf das Sonnensystem der Menschen, so sagt der Göttliche Vater und werden durch die Anziehungskräfte der Planeten so umgelenkt, dass sie die Erde streifen oder sogar treffen werden. Hier gilt es für die Wissenschaftler, sehr aufmerksam den Himmel zu beobachten und rechtzeitig Warnungen zu geben oder sogar Evakuierungen anzuordnen.

Durch den geplanten Wechsel eines großen Teils der Menschen in die 5. Dimension sollten diese von solchen Ereignissen nicht mehr betroffen werden. Leider, so spricht der Göttliche Vater, wird sich der endgültige Wechseltermin noch eine kurze Zeit herausziehen. Aber er kommt, das ist gewiss!  Viele Umstände, die zuletzt auch ihren Grund in den Menschen haben, die plötzlich einen Sinneswandel vollzogen haben, haben bei der Verzögerung mitgewirkt.

Der Göttliche Vater sagt, dass der Glaube an ihn eine unbedingte Notwendigkeit ist, in die neue Zeit zu reisen. Trotzdem ist  allen Menschen geraten, viel, viel mehr zu überlegen und zu prüfen, was Regierende und Konzernausbeuter treiben. Man kann durch Verweigerung oder durch Bildung von Gemeinschaften vieles verhindern oder verändern. Nur, der Mensch muss wieder wach werden und seine Verantwortung für sein Leben und das Leben der großen Gemeinschaft wieder in die eigenen Hände nehmen und sich nicht nur (ver-)führen lassen.

Seid geliebt und beschützt.

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Aufstieg abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Nr. 340 „Veränderungen, die von außen kommen „

  1. Andrea schreibt:

    Liebe Charlotte,

    ich soll dich ganz lieb vom Joe Böhe grüssen, und er schreibt, er schickt dir ein ganz besonderes Licht zur Gesundung, welches du bitte mit dem dritten Auge erfassen solltest.

    An dieser Stelle auch ein ganz herzliches Dankeschön für die vielen wertvollen Artikel, sowie auch von mir die allerbesten Genesungswünsche !

    Herzlichst

    Andrea

  2. Christmichael schreibt:

    Analyse zur Durchgabe von Joe Böhe:

    Danke, Joe. Normalerweise ist es angebracht, Channelings mit gesunder Skepsis zu begegnen, die grundsätzlich neue Töne anschlagen. Hier nicht. Deshalb eine kurze Analyse für die sicherlich geschockten Leser. (sorry, es wird frostig männlich intellektuell):
    Zum Glossar: Gesteinsbrocken, die im All treiben, werden erdwissenschaftlich als Asteroiden bezeichnet. Erst, wenn sie in die Erdatmosphäre eindringen, nennt man sie, unabhängig von Grösse und Gewicht, Meteoriten.
    Kumara spricht nicht nur von Asteroiden, sondern speziell von Meteoriten. Damit ist gesagt, dass definitive, unabwendbare Impacts bevorstehen. Das ist neu. Bisher konnten wir davon ausgehen – und wurden diesbezüglich beruhigt – , dass Asteroiden rechtzeitig abgelenkt würden. Dies wurde in den vergangenen Jahrzehnten mehrere male erfolgreich durchgeführt (letzes mal konnte ein Asteroid haarscharf in 26 000 km Höhe an der Erde vorbei flaniert werden, ein kleinerer Brocken traf. Ihr erinnert Euch). Umfassender Schutz wurde damit wiedermal demonstriert und frühere Durchgaben verifiziert. Jetzt sieht es anders aus. Kumara spricht von „Meteoriten im Anflug auf das Sonnensystem“. Diese Gesteinsbrocken kommen also von ausserhalb, also aus der Oortschen Wolke. Damit ist indirekt gesagt, dass die verheerende Gravitationswelle aus dem Galaxiszentrum, die schon vor Jahrzehnten angekündigt wurde, uns doch noch vor der Zeit erreicht. Wenn weder Jupiter noch Mond noch das gewiss bis an die Grenzen engagierte Ashtarkommando diesen Ansturm komplett abfangen können, muss der Schrotflinteneffekt schon gewaltig sein. Die zu erwartende Gravitationswelle selbst ist schon mächtig. Dazu kommen die verheissenen Strahlungswolken, die Zitat „zu ernsteren Schäden führen“.
    Vor diesem Hintergrund erscheint es mir mehr als rätselhaft, dass nicht augenblicklich der alte Evakuierungsplan in Kraft tritt, den Ashtar schon lange im Gewand hat und der es offenbar nicht für nötig hält, UMGEHEND damit herauszurücken und seine „Bodentruppen“ zu alarmieren bzw die jüngeren zu informieren. Der alte Plan dürfte den jungen Nachzöglingen schliesslich nicht mehr geläufig sein. Böööses Faul, Ashtar!

    Da ich kein Channel bin, sondern nur Fussoldat mit anderen Gaben (mein Team ist tot), bitte ich ein Ashtar Medium um klare Anweisungen. Es ist inakzeptabel, dass nicht alle geistig ausgerichteten Menschen SOFORT, ohne schuldhaftes Zögern, benachrichtigt und beruhigt wurden.

    Amen, amen, ein Emotions strotzender Gruß an die Raumstation

    PS: Ich gehe lieber heute, als morgen. Aber ich kenne viele liebe Menschen, die mir vertrauen und die nicht gerne sterben. Was soll ich denen sagen? Erbitte Anweisungen!

    • Lieber Christ Michael,
      Du bist kein Fußsoldat, auch wenn Du dies als Mensch so wahrnimmst. Du bist viel mehr, doch was Du so wahrnimmst, hast Du selbst so festgelegt, um genau diese Gefühle zu erfahren, was für Dich als geistiges Wesen so wichtig war und ist. Es geht hier bei dem ganzen Erdenleben nur um Gefühle, und wie wir damit umgehen, welche ganz konträr sind zu den Gefühlen, welche wir in den höheren Ebenen kennen. Betrachte einmal dein Leben unter diesem Aspekt und dann kannst Du endlich aus dem Kampf austreten und Du selbst sein. Ich hoffe, dass es Dir weiterhilft, endlich zu begreifen, dass alles um uns herum Illusion ist, es der Urquelle, von der Du auch ein Aspekt bist, nur um unsere Gedanken und Gefühle geht. In Liebe zu Deinem Sein von Charlotte

  3. Andrea schreibt:

    Natürlich macht man sich trotz des grössten Glaubens und Vertrauens in Gott so seine Gedanken. Kein Wunder, wir haben die Finanzkrise, ständig steigende Arbeitslosenzahlen, Inflation, Wetterkapriolen und demnächst auch noch mit Asteroiden etc. zu tun. ABER:

    VOR DER GROSSEN DRANGSAAL WERDEN ALLE DIE AN GOTT GLAUBEN UND IHM VERTRAUEN UND DIE DEN AUFSTIEG GEWÜNSCHT HABEN VON HIER WEG GEBRACHT IN IHRE NEUE DIMENSION !!!!!

  4. Christmichael schreibt:

    Zum zweiten, wichtigeren Punkt:

    „Viele Umstände, die zuletzt auch ihren Grund in den Menschen haben, die plötzlich einen Sinneswandel vollzogen haben, haben bei der Verzögerung mitgewirkt. Der göttliche Vater sagt, dass der Glaube an ihn eine unbedingte Notwendigkeit ist, in die neue Zeit zu reisen“.
    (Danke, Andrea, für Deinen extrem wichtigen Kommentar!)
    Diese Vorraussetzung ist so selbverständlich, dass sie selten erwähnt wurde. Wenn sie hier noch einmal explizit hervorgehoben wird, bedeutet das, dass sie keineswegs für alle so selb-verständlich ist. Also geht ruhig alle nochmal in Euch! Ist da noch was Unsicheres? Etwas, das der Erlösung bedarf? Ein Zweifel gar? Ein Bedenken? Schon vergessen? JESUS CHRISTUS ist unser Chef. Ashtar Kommando usw sind nur seine demütigen Diener.
    Ferner bedeutet die klare Aussage, dass offenbar noch mehr verschattete Menschen gerettet werden können, als bisher erhofft. Dafür ist kein Opfer zu gross. Das ist eine atombomben-mässig ERMUTIGENDE AUSSAGE. Das bedeutet aber auch einen KLAREN AUFTRAG AN UNS. Jener abrupte „Sinneswandel“ kann nur durch die kürzlichen revolutionären Ergebnisse bei der Erforschung des Turiner Grabtuches zustande gekommen sein. Es bedeutet eine letzte HAURUCK-MISSION.
    Ich habe SOFORT eine einschlägige Missionsbroschüre verfasst (50 Seiten, viele Bilder, Titel: „Die Grabtuch Akten – BEWEISE für die Auferstehung – die GANZE Wahrheit“). Ist natürlich noch nicht in Druck. Einzelne Exemplare kann ich jedoch schon auf Windows XP DVD liefern. Kosten: Null x nix. Wer Glaubensprobleme hat, anfordern unter: jelinek.michael@web.de oder Tel: 09431/55551 oder Fax: 09431 / 790 450 oder Jelinek, Klardorfer Str. 57, 92421 Schwandorf. Sobald der Druck fertig ist, besteht die Möglichkeit, Exemplare zum Selbstkostenpreis zu beziehen, um sie möglichst effektiv zu verbreiten. Der hieb und stichfeste wissenschaftliche Beweis für die Auferstehung Jesu Christi ist die letzte Chance für viele und entsprechend wichtig. Gerne lassen wir uns von ollen Meteoriten platt machen, wenn wir dafür noch viele Geschwister den gierigen Klauen ihres materiellen Wahnsinns entreissen können.

    Danke, Andrea! (Frauen bringen´s halt)

Schreibe eine Antwort zu Andrea Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s