1.Teilnahme am weltweiten Event am 16.2.14 ohne Facebook-Beteiligung !

Liebe Lichtwesen,

Annefee hat mir ihren Bericht zugesandt, der sehr ausführlich ist und über 3170 Worte hat, weshalb ich es auf zwei Einstellungen aufteilen werde. Ich bedanke mich für ihren Mut darüber zu berichten und entnehme diesen Texten, dass jene, welche sehr medial sind und in der Liebe schwingen, jederzeit diese Kontakte ohne Alfred von „Star People Home“ haben können. In Liebe zu Euch von Charlotte

.

Meine Teilnahme an den beiden Terminen zur telepathischen Kontaktaufnahme mit unseren Sternengeschwistern.

.

Einmal ohne Vorlage weil ‚unbelesen’ und das zweite Mal informiert aber „ohne Facebook Anschluss“. Hier meine Erfahrungen im freien Raum.

23.02.2014

.

Das erste Mal, als das Event am 16.Februar statt fand,

hatte ich kurzfristig am Abend zuvor auf dem Blog davon gelesen. Vorm Schlafengehen schnappte ich nur „Morgen…“ und die Uhrzeit auf. Instinktiv wusste ich „Ja, ich will teilnehmen.“ und las gar nicht weiter, weil ich zu müde war und auch, weil ich davon ausging, ich gehe in „Bereitschaft“ und irgendetwas bzw. irgend wer wird sich schon einstellen, wenn ich offenen Herzens in die „Verabredung“ gehe.

.

Interessanterweise erschien sofort jemand – in dem Moment, wo ich innerlich mein „Ja“ abgegeben hatte. Dieser Jemand war sehr still, sehr groß, sehr sanftmütig und wenig schön anzusehen. Er (ich habe männliche Energie wahrgenommen) hatte einen Kopf, der aussah wie eine Mischung von (und das kostet mich etwas Mut das zu sagen) Reptil und Elefant. Ich habe mich etwas erschrocken, denn an so ein Wesen hatte ich weder gedacht noch damit gerechnet. Das Lesen des Titels zum telepathischen „Erstkontakt“, meine Zustimmung dazu und das Erscheinen dieses Wesens waren fast zeitgleich. Da das bei mir sehr oft sehr schnell geht (über einander lappende Bilder und Stimmen) gab ich den Wunsch ab, weiteres erst „morgen bei unserer Verabredung erfahren zu dürfen“.

.

So stellte ich mir den Wecker und setzte mich in Meditationshaltung. Ich hatte von keinem Ablauf gelesen. Ich gab innerlich ab „Ich bin bereit“ und bat darum, wer auch immer da sei, möge sich mir vorstellen. Wieder stand etwas rechts von mir das gleiche Wesen wie am Vorabend. Ohne Worte. Dann erschien ein weibliches Wesen frontal vor mir. Etwas größer als ich, schlank, dunkle lange Haare bis zur Taille, dunkle Hosen und kniehohe schwarze Stiefel, eher dunkel gekleidet ohne düster zu wirken. So etwas Amazonenhaftes. Übergroße hellbraune Augen und einen großen Mund mit sehr ausgeprägten Lippen, dabei im Verhältnis dazu eine eher kleine unscheinbare Nase. Die Augen sind das Dominierende in ihrem Gesicht. Ein bisschen so, wie große (sehr ausdrucksstarke ) Untertassen.

.

Ich frage Sie, wer sie ist und sie sagt „Ich bin Deine Schwester“. Ich bin etwas betreten, weil sie so schweigsam ist und mich nur anschaut. Sie schaut ernst, aber nicht unfreundlich und mir sehr zugewandt. Sie steht und schaut und nur ihre Augen sprechen, sonst ist sie ganz still.

Irgendwie ist es „komisch“ sie da zu haben und gleichzeitig beruhigend. Entfernt ist es so als würde sie auf mich „aufpassen“ oder so (vielleicht wie eine „große Schwester“)

.

Dann erschien leicht links von meiner „Schwester“ ein männliches Wesen schwarze Hose, oben wie ein weißes Hemd. Schwarze Haare, sehr schwarze Augen und blasse Haut. Fahles Aussehen. Die Augen hatten keinen Boden – wie schwarz, ohne einen Grund auf den man schauen kann. Er sagte ohne sich vorzustellen „das mit der Zwillingsflamme ist alles Quatsch“. Ich erschrak und dachte sofort „Sollte ich mich doch getäuscht haben?“ und wurde schlagartig traurig und auch unsicher – dachte „man kann sich ja letztlich alles „einbilden“ oder „herbei reden“. Ich fand seine Präsenz nicht angenehm. Es war auch nicht richtig unangenehm. Ich hatte keine Angst oder so. Es war mir nur unbehaglich und ich merkte, wie meine Gedanken und Gefühle sich veränderten. Ich stellte infrage, was ich bzgl. meinem gefundenen zwilling in den letzten Wochen so deutliche gefühlt habe und wo sich auch meine Erfahrungen mit denen anderer decken (bis vor wenigen Wochen wusste ich nichts zu dem Thema!!! Es ist in mein Leben ‚gekommen, ich habe weder gesucht noch jemals davon bewusst gehört oder gelesen) Mit etwas Abstand, während ich dies schreibe, würde ich sagen – ich entfernte mich in Gegenwart dieser männlichen Wesenheit mit den bodenlosen und saugenden Augen, von der Liebe.

.

Von diesen sehr dunklen, eher kleinen Augen ging ein Sog aus und dann spürte ich etwas, wie als würde es an meinem Hinterkopf ziehen und sagen „Nein, es ist nicht wahr, was er spricht“. Es war einen Moment anstrengend, wie als müsste ich etwas abschütteln oder mich wo raus ziehen mit meiner ganzen Aufmerksamkeit. Dann hörte ich eine (meine?) innere Stimme nochmals sagen „Es ist nicht wahr, wie er spricht – vertraue Deinen Gefühlen!“. Dann hatte ich das Gefühl, wie zurück gezogen zu werden und die Gestalt zerstob wie eine Wolke die sich urplötzlich auflöst. Sofort erschienen links von mir drei kleine Wesen. Ich konnte nicht sehen, dass sie Kleider trugen, sie waren so wie „aus einem Guß“ geformt – klein und knubbelig, eher mit runzeliger Haut, alle drei ähnlich groß. Kleine Köper und große runde Köpfe mit wenigen Haaren oben und lustigen Ohren oder Antennen links und rechts. Haut und Körper senf- oder hautfarben. Meine Aufmerksamkeit war nicht sehr lange bei Ihnen – ich habe sie nur als sehr lieb wahrgenommen. So etwas „Gnomartiges“ hatten sie. Und sie waren sehr freundlich, wirkten hilfsbereit und lächelten – wie drei kleine Freunde waren sie aufgereiht und wie „zur Stelle“.

Dann spürte ich sehr, sehr konkret eine Umarmung. Einen warmen liebevollen „Ring“ um meinen Rumpf. Ein tiefes Gefühl von Geborgenheit und Getragen-Sein erfüllte mich. Es war so konkret, dass ich kurz die Augen öffnete und an mir herab sah. „Es“ umschloss meinen kompletten Rumpf, war warm und voller Liebe. Ich konnte nichts sehen nur fühlen. Ich weiß nicht mehr, ob ich gefragt habe, aber ich hörte eine Stimme sagen „Ich bin AURIS.“ „Ich bin ein Seelenanteil von Dir und habe lange Zeit auf anderen Ebenen gewirkt. Nun ist der Zeitpunkt gekommen für mich, zu Dir zurück zu kehren, und zu verschmelzen, so, dass wir gemeinsam erschaffen können.“

Ich habe so etwas noch nie gehört, noch gelesen – ich bin, bis jetzt, tief berührt und kann sagen, dass sich mein Leben oder ich mich, verändert habe seit dem. Ich bin runder. Und das, was ich da um meinen Rumpf gespürt habe – es ist noch da. Ich fühle mich freier und gleichzeitig stabiler. Es war soviel Liebe und „trotzdem“ ein Teil von mir- ein Teil der (wieder) mit mir verschmolzen ist. Mir steigen immer noch Tränen in die Augen vor Freude…, dass dieser Teil, dass ich wie ein ganz sanftes, hauchzartes, unendlich liebevolles Wesen empfunden habe, zu mir gesprochen hat – so klar, als wäre es ein „jemand“ ein „Gegenüber“ und doch ist dieses Wesen, dass da gesprochen hat und sich mir vorgestellt hat in mir „verschwunden“, ein Teil von meinem Ganzen geworden.

Ich bin seitdem klarer, angstfreier oder sogar angstfrei?? Ich weiß es nicht genau- es ist völlig anders – aber nur gut. Es ist ein bisschen so, als würde ich schweben und die „Außenwelt“ nicht mehr so scharf sehen -es fehlen Umrisse. Und manches sehe ich aber überdeutlich. Vor allem Fühlen tue ich glas klar. Und wenn ich Herzensverbindung habe zu einem Menschen – dann ist es immer diese stillschweigende Kommunikation und die Blicke sind so intensiv (was nicht heißt lang…eher sogar kurz), es ist wie ein schnelles Erkennen. Das läuft jetzt immer mehr so ab. Gleichzeitig fühle ich mich besser geerdet in meinem Körper als auch auf der physischen Erde.

Dieses erste „Event“ ging sehr schnell, so dass ich gar nicht weitere Fragen stellte – ich ließ einfach diese Begegnungen, wie sie mir der Reihe nach erschienen, auf mich wirken – das war „genug“.

Auch wusste ich nichts von grüner Wiese oder nach Zahl fragen und alle Wesen haben sich mir so recht pur einfach vor mir stehend gezeigt. Der Raum war gräulich dunstig, wie neutral.

.

.

Neu eingestellt: Nr. 350 ” Das Haus ist bestellt.”

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Bewusstseinserweiterung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu 1.Teilnahme am weltweiten Event am 16.2.14 ohne Facebook-Beteiligung !

  1. Pingback: Nr. 350 ” Das Haus ist bestellt.” | Einfache Meditationen 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s