Unser Denken bestimmt, ob wir im Mangel oder der Fülle leben

Bericht: Ich stehe in einem Lebensmittelgeschäft an der Kassa, um meinen Einkauf zu bezahlen. Eine ältere Frau hinter mir bietet mir in einer ihr eigenen Aufdringlichkeit ihre Einkaufskarte an, damit ich manches billiger erhalte und die täglichen Angebote voll lukrieren kann. 
Ich bedanke mich höflich jedoch sehr abgegrenzt und erwidere, dass ich bewusst keine „Einkaufskarte“ habe. Daraufhin wird sie ungehalten und drängt weiter darauf, mir dieses „Glück“ zukommen lassen zu wollen; und auch eine zweite Frau, als nächste in der Warteschlange, schaltet sich ein und sagt, dass ich scheinbar nicht sparen wolle und das 
ich unklug sei… Daraufhin entgegne ich, dies sei meine Angelegenheit und ich bitte darum, nun Ruhe zu geben. Daraufhin plappern die zwei Frauen weiter und verstehen ob meiner „Dummheit“ die Welt nicht mehr…(Bericht Ende)

.

Geliebte Menschen,
ich bin SANANDA
und gebe dazu Einblick und Wissen, wie nun folgt.

Die Mangelfalle
Hier wird deutlich, wie Manipulationen funktionieren: Einkaufskarten, um die Menschen an eine Firma zu binden und im permanenten Mangel zu halten.
Denn wenn ein Mensch permanent überlegt,
wo er etwas um wie viel billiger bekommt,
dann hat die „Mangelfalle“ zugeschnappt und
ein Entrinnen ist schwer und dringlich.
Der lehrreiche Hinweis in dieser Begegnung liegt darin,
dass sich die Menschen diese offensichtlichen und subtil
wirkenden Manipulationen bewusst machen müssen,
denn diese lauern an allen Ecken und Enden dieser
Gesellschaft.

Ziel des alten Orion-Systems ist es, die Menschen
im permanenten Mangel zu halten; und ein jeder Mensch,
der sich da und dort dies und jenes „ersparen“ möchte,
der spart vor allem bei sich selbst und generiert somit
ein Mangelgefühl und ein Gefühl des Minderwerts.

Suggeriert wird, dass „sie Geld sparen“, dass euch durch
solch ein Verhalten mehr Geld in der Brieftasche bleibt.
Der Effekt ist jedoch das exakte Gegenteil, denn durch
solche Überlegungen blockieren die Menschen die Fülle
und blockieren die Menschen den freien Energiefluss ihres
Geldes. Das heißt nicht, teuer einkaufen zu müssen, jedoch
es bedeutet, davor nicht zurückzuschrecken, auch wenn man
womöglich sehr wenig finanzielle Mittel zur Verwendung hat.

Der Mangelkreislauf 
Der Mangelkreislauf wird immer dadurch durchbrochen, 
indem ein Mensch darauf vertraut, dass er alles, was nötig ist, 
von Gott erhält, dass alles gegeben wird – und nicht, indem 
man zu sparen beginnt, um Fülle zu kreieren.

Dadurch wird Fülle zurückgehalten. Verbannt das Wort
„sparen“ aus eurem Wortschatz! Ersetzt dieses Wort durch
„aufbewahren“ und widmet das Geld, das ihr nicht sofort benötigt,
bestimmten Zwecken. Sagt jedoch niemals, ich spare für dies oder
auf jenes, sagt: „Dieses Geld ist dafür vorhergesehen.“
Und seid immer bereit, diese „Zweckgebundenheit“ zu
hinterfragen und abzuändern.  

Wesentlich ist, das Geld im Fluss zu halten – und wer weiterreicht, 
dem wird gegeben, wer spart, dem wird auch das genommen.

Die richtige Vorgangweise bei jedem Einkauf ist folglich die,
zu prüfen, wohin soll ich gehen, wo bin ich heute richtig
– und nicht den Preis als Leitmotiv anzuwenden.
Werdet ihr übervorteilt, dann handelt; und dieses
Wirtschaftssystem erfordert von euch diese Aufmerksamkeit
unbedingt, da an vielen Waren absolut überteuerte und
unangemessene Preisschilder heften. Ansonsten gilt es
immer, dort zu kaufen, wo ihr euch gut und richtig fühlt
– und nicht dort, wo euch das vermeintlich beste Angebot erwartet.

Gesetze der Fülle
Die kosmischen Gesetze der Fülle sagen aus,
dass nur dort, wo der Fluss des Lebens, was auch
eine freie und entspannte Einstellung zum Geld verlangt,
dass nur dort, wo dieser Fluss bedient wird und lebendig
bleibt, ein Rückfluss stattfinden kann. Das heißt: 

Wer sein Geld gerne ausgibt oder weiterreicht und 
dabei achtsam bleibt, der zieht das Geld auch an. 
Die Formel ist: Wenn du einen Taler gerne 
weiterreichst, fließen zwei Taler zu dir zurück.

Genauso wie sich das Universum unentwegt ausdehnt und
aus sich selbst heraus ständig neue und unbegrenzte
Möglichkeiten der Fülle erschafft, so verdoppeln und mehren
sich die Freude und Glück eines Wesens, da diese aus
demselben Urstoff der Schöpfung bestehen:
Dem pulsierenden Leben des ALLES-WAS-IST.

Ein direkter „Ausgleich“ von „Geben und Nehmen“ findet
immer nur auf unteren Schöpfungsebenen statt, dort, wo die
„Balance der Schöpfung“ gerne außer Kontrolle gerät.
Auf den oberen Schöpfungsebenen, beginnend mit der fünften
Dimension des Seins, ist sich jedes Wesen der uneingeschränkten
Fülle der Schöpfung voll bewusst; ein jedes Wesen ist vollendet
und ausbalanciert. Der Missbrauch von Energien, ein Blockieren
der Lebensenergien, ist auf diesen Ebenen des Seins folglich
ausgeschlossen und dort gelten in der Tat andere Gesetze,
als die euch auf der bisherigen Erde bekannten. 

Geschenke über-all, das ist Leben in Gottes Fülle.

Zusammengefasst ist anzuführen:

Sparen“ bedeutet Selbstbeschränkung und Mangel. 
Legt euch Geld für bestimmte Notwendigkeiten zur Seite, 
jedoch sagt nicht, ihr spart, denn so spart ihr nur bei euch 
selbst.

Kauft das, was euch zusagt, was zu euch passt,
was sich gut und richtig anfühlt, und nicht das,
was ihr durch Angebote günstig erwerben könnt.
Dieses Verhalten lässt euch auf nächsthöherer Ebene,
auf der energetischen Wirklichkeit als ganzheitliches
göttliches Wesen, einen unangemessen hohen Preis
dafür bezahlen.

Manifestiert Fülle

.
Allen Menschen, die wenig Geld besitzen,
ist anzuraten, mit dem Wenigen umzugehen, als sei es viel.
Das heißt, sich genauso bewusst zu verhalten, als hättet ihr
alles. Kauft ihr in einem Billiggeschäft, da es euch nicht
anderes möglich ist, dann sprecht zu euch selbst:
ICH BIN BEREIT FÜR DIE FÜLLE, ICH BIN DIE FÜLLE!

Affirmationen sind ein mächtiges Werkzeug und helfen immer.
Manifestiert Geld, manifestiert Fülle, tut es, auch ihr, die ihr
derzeit mit sehr wenig auskommen müsst. Vertraut! Euch ist
gegeben, so ihr die Fallen, in die euch die Konzerne und dieses
System der Ausbeutung von menschlichen Lebensenergien
locken möchten, umgeht.

Kauft, was sich gut und richtig anfühlt, und dort,
wo es sich gut und richtig anfühlt. Und ihr, die ihr im
Mangel lebt, seid bereit, jeden Impuls des Mangels,
der in euch immer wieder aufkeimt, aufzulösen und
abzugeben, denn die Fülle Gottes steht allen Menschen
offen und sie wartet darauf, von euch beansprucht zu werden. 

Erschafft Fülle, entfernt Mangel!

Diese einfache Aufforderung zeitigt große Früchte am
Baum eures Lebens, sobald ihr jeden Minderwert aus
eurem Wesen entfernt und die Fülle ganz angenommen habt.

Mangel wird vom Menschen erzeugt und Menschen
werden im Mangel gehalten:
Eine Umklammerung, aus der ihr euch heute befreien sollt.
Erzeugt nun in euch selbst die Basis dafür, auf die Fülle des
Himmels, so sie sich bei euch einstellt, geeignet reagieren
zu können, damit euch gegeben werden kann.
Eine Einkaufskarte, um sich da oder dort etwas zu ersparen,
als „Bereicherung“ anstatt als „Geringschätzung“ eures Wesens
zu erfahren, weist auf eine andere Richtung hin und zeigt,
dass ihr noch eine bestimmte Wegstrecke zur Fülle
zurücklegen müsst. 

Der manipulierte, sich selbst dieser Manipulation jedoch 
unbewusste Mensch, ist das gefälligste Werkzeug in den 
Händen der finsteren Gesellen dieser Zeit und es sind diese 
Eliten, die die Menschheit bisher unterdrückt und 
ausgebeutet haben.

Beendet diese unwürdigen und unerträglichen Zustände,
indem ihr in euren alltäglichen Situationen aufgeräumter vorgeht.

Es ist an der Zeit, die alltäglichen Manipulationen der
Orion-Eliten zu durchschauen, ehe diese in euch Wurzeln
schlagen können und von euch Besitz ergreifen.

Eine Botschaft dieser Endzeit, in der die letzten Lichtträger
erwachen und sich ihres heiligen Amtes eines vollbewussten
Lichtkriegers gegenwärtig werden.
Eine Botschaft der Fülle Gottes, damit die Menschen,
die diese schmerzvoll entbehren, die Spur aufnehmen und
ihr Erbe fern des Mangels antreten können.

Ich bin die Wahrheit und das Leben.
Ich bin der Weg zur Fülle Gottes.
Ich bin die Liebe und das Licht.

Ich bin
SANANDA 

Quelle Text: ENTFERNT MANGEL, ERSCHAFFT FÜLLE, SANANDA

.

.

Neu eingestell: Der Kontakt zum Unterbewusstsein bzw. zu eurem Höheren Selbst ist nun freigeschaltet

.

.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Unser Denken bestimmt, ob wir im Mangel oder der Fülle leben

  1. himmelsbotin2014 schreibt:

    LIEBE CHARLOTTE ❤

    VIELEN HERZLICHEN DANK FÜR DIESEN BEITRAG
    ICH MÖCHTE GERNE FOLGENDES ANMERKEN WAS MIR BEIM LESEN DIESER ZEILEN AUF GEFALLEN IST.
    HIER WIRD GESCHRIEBEN DAS MAN LIEBER SAGEN SOLL DAS GELD FÜR NOTFÄLLE AUF ZU BEWAHREN. DOCH MIR GAB DIESES WORT NOT – FALL EIN UNWOHLES BEHAGEN. DENN DAMIT ZEIHT MAN DOCH DIE NOT AN. AUCH WIEDER MANGEL. UND NOCH ETWAS IST SEHR SCHÖN WAS ICH ERFAHREN HABE….. WENN IHR BAR BEZAHLT GEBT IMMER DEN GELDSCHEIN MIT DER BRÜCKE NACH OBEN WEITER AN DIE KASSIERERIN USW. DENN DIE FENSTER SEITE IST AUS DEM FENSTER GEWORFEN. DIE BRÜCKE GIBT DIR DAS GELD ZURÜCK 😉
    ICH HABE GESTERN EIN ERLEBNIS GEHABT WO ICH JETZT VERSTAND WARUM ICH SO EMOTIONAL REAGIERTE….ES GING UM MEINE WASCHMASCHINE DIE NICHT MEHR FUNKTIONIEREN WOLLTE UND DIE ANDERE PERSON WOLLTE KEINE NEUE KAUFEN WEIL SIE SPAREN WOLLTE UND DAS GERÄT NOCH NICHT MAL 2 JAHRE ALT IST. SO GERIETEN WIR IN EINEN DIALOG DER SEHR HEFTIG WAR UND DANN LIEßEN WIR NACH STUNDENLANGEN HERUM SUCHEN NACH DER URSACHE (OHNE ERGEBNIS) DANN ERSCHÖPFT DIESE SITUATION LOS.
    GEGEN ABEND ALS WIR ZU TISCH SASSEN, BEI EINEM SCHÖNEN GLAS WASSER, HATTE ICH PLÖTZLICH DAS VERLANGEN DIE MASCHINE NOCHMALS AN ZU SCHALTEN UND DANN……. ES WAR EIN WUNDER, SIE LIEF UND LÄUFT NOCH IMMER 😉 ICH KONNTE ES KAUM GLAUBEN UND ICH WIE DIE ANDERE PERSON HABEN IHR DANN IMMER WIEDER UNSERE WERTSCHÄTZUNG GEZEIGT…. ZUM BEISPIEL ICH SAGE IMMER DAS WORT LIEBE UND DIE ANDERE SEELE SPRACH IHR SEINE DANKBARKEIT AUS 🙂 ❤

    DANKE CHARLOTTE DAS HAT MICH JETZT SEHR GEFREUT DIES ZU LESEN ❤

    VON HERZ ZU HERZ GABRIELE ❤

    PS NOCH WAS: IMMER WIEDER IN BEITRÄGEN ODER VIDEOAUFNAHMEN SAGEN DIE MENSCHEN ( ICH TAT ES AUCH) DAS WORT ZULASSEN… BEISPIEL; DU MUSST NUR ZULASSEN DAS DIE DINGE ZU DIR KOMMEN UND UND UND….. ZU – LASSEN- IST SICH GESCHLOSSEN HALTEN 😉
    MACHT EUCH MAL GEDANKEN DARÜBER BZW FÜHLT MAL DA REIN AN ELLE LESER HIER ❤

  2. petra schreibt:

    huhu ihr lieben,

    das ist ein sehr wichtiger eintrag 😉
    ich hatte heute das thema auch. sozusagen auf`m amt/verein. da bleiben solche themen garnicht aus. da gings auch mit ums ehrenamt, 1-euro-job, bufdi, leiharbeit gegenüber „normaler“ arbeit und das in relation. und vegane Ernährung, ich erzähl das leuten und manche fragen auch nach und heute hab ich auch noch ein wenig das gehirn mit den hormonausschüttungen, der schwingungserhöhung im körper, aura und der hormonausschüttung in der raumfahrt erklärt…
    wer vegan lebt freut sich im „Normalfall“ daß mutter erde uns nahrung gibt. morgen gibt’s im zdf das Duell zw. atilla hildmann, schuhbeck – als challange. ich werds auf jeden fall schaun. letztens trat er auf bei „da wird mir schlecht“ bei zdf neo, gibt’s in der videothek. ich hab aber ende april vor 2 jahren mit veganer ernährung angefangen 😉 da kannte ich ihn noch garnicht.

    wer unzufrieden ist mit sich und seinem leben wird nie die fülle anziehn, da mangeldenken und nicht im fluß. das bedeutet auch, aus der angst/muster/Konditionierung rauszugehn und dankbar zu sein was man hat und alles als geschenk zu sehn.
    im herzen ist man in der „Neutralität“, ich kann da mal wieder ein buch empfehlen „du weißt mehr als du denkst“, von seka nicolic.

    lieben gruß, Petra 🙂

    • petra schreibt:

      huhu,

      das zdf hatte die challange damals wegen der „flufzeugreportage“ auf heute abend verschoben. geht um vegetarier und fleischesser – schubeck und hildmann 😉
      also wer`s schaun will…
      man kanns aber auch in der mediathek nachschaun.

      lieben gruß, petra 🙂

  3. stillerheld schreibt:

    Alles ist in Fülle vorhanden-unsere Natur,man braucht jetzt im Frühling nur zu schauen-alles kleidet sich neu-die Bäume-Blumen aller Art schiessen aus dem Boden-alles wächst.So ist es auch mit uns-alles ist für uns vorhanden-das weiß ich-und ich bin froh und glückich
    darüber.Alles ist in Hülle und Fülle
    euer stillerheld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s