Liebe zu leben ist unsere Lernaufgabe, weshalb wir inkarnieren

Liebe Lichtwesen,

hier sind wieder einige der Tagesbotschaften
von Erzengel Gabriel,
gechannelt durch Shelley Young
und überesetzt von Yvonne Mohr, bei der ich mich für die Übersetzungen bedanke. Ich wünsche Euch viele Erkenntnisse und Unterstützung im Alltag, in Liebe von Charlotte

 

Mittwoch, 15. Oktober 2014:

Viele von Euch sind sehr zurückhaltend darin, wieder zu lieben, da Ihr in früheren Beziehungen verletzt wurdet. Ihr mögt das Gefühl haben, es wäre närrisch, so unachtsam zu sein, wieder zu lieben. Ihr Lieben, was Ihr erlebt habt, das so schmerzhaft war, war keine Liebe. Liebe erhebt, Liebe ermutigt, Liebe besänftigt, Liebe akzeptiert, Liebe verbindet, Liebe feiert, Liebe fördert, Liebe vereint, Liebe gleicht aus, Liebe ermöglicht es Euch, Euch selbst zu erleben und zu erfahren, auf tiefgründigste, fundierteste Weise, als göttlicher Teil der Quelle von der Ihr kamt. Sobald Ihr Euch absolut klar darüber seid, was Liebe wirklich ist, werdet Ihr sehen, dass es ganz und gar nicht töricht ist, eines dieser Dinge erleben zu wollen! Ihr seid immer weise, wenn Ihr Euch für die Liebe entscheidet.

.
Dienstag, 14. Oktober 2014:

Empfänglichkeit ist eine unerlässliche Übung, die es Euch ermöglicht, die vielen Geschenke entgegen zu nehmen, die das Universum für Euch hat. Ihr könnt die Technik der Manifestations und der Visualisierung auf das Brillanteste anwenden, aber der letzte, wichtigste Schritt ist es, sich in dem offenen Zustand der Empfänglichkeit zu befinden, so dass das Universum Euch alles liefern kann. So viele von Euch fühlen sich nur wohl, wenn sie geben! Ihr seid so zärtliche und liebevolle Seelen, aber wir fordern Euch auf, Euch auch ebenso in Empfänglichkeit zu üben. Das zu tun erlaubt es dem Universum durch andere zu arbeiten und auch sie die Freude des Gebens erfahren zu lassen.

.
Montag, 13. Oktober 2014:

Dankbarkeit ist eines der mächtigsten Mittel, die ein Mensch nutzen kann. Sie ist nicht nur ein eindeutiges Instrument für Euer Feedback an das Universum, sie ist auch ein Lenkrad für Euren Fluss (flow). Ihr werdet immer wieder neuen und ungewohnten, neuartigen Energien ausgesetzt. Eure Dankbarkeit wirkt dabei wie ein Energie-Sortierungs-Werkzeug, das deutlich macht, was Eure Vorlieben sind.

Seht, das Universum arbeitet nicht mit Negativsätzen. Es erfasst nur, wo Euer Schwerpunkt liegt – als Indikator dafür, was Ihr in Eurem Leben fortzusetzen wünscht, und was Ihr entscheidet, energisch in Eurer Existenz zu verankern. Dankbarkeit ist wegen ihrer wunderbaren, unterstützenden Energie – einfach ausgedrückt – ein positives Fokussierungs-Mittel, das Euch immer nur noch mehr von den Energien bringen kann, die Ihr schätzt.

Versteht Ihr? Dankbarkeit verkündet dem Universum lautstark, was Ihr liebt, und die Liebe ist der größte Vervielfacher von allem.

.
Sonntag, 12. Oktober 2014:

Es kann Zeiten in Eurem Leben geben, in denen Ihr rasch zunehmende Energien durchlebt, die nicht konkret greifbar sind, die mit keiner äußerlichen Bewegung einhergehen. Lasst uns Euch versichern, dass, selbst wenn die Veränderungen intern sind – im Sinne innerlicher, sich verschiebender und umwandelnder Energien -, die Auswirkungen ebenso so tief, wahr, und langlebig sind wie diejenigen, die mit einer konkret greifbaren beschleunigten Bewegung einhergehen – wenn nicht sogar noch mehr -, denn sie sind es, die maßgeblich dafür sein werden, wie Ihr letztlich tatsächlich und sichtbar vorwärts geht.

Hört uns, wenn wir sagen, dass Eure inneren Verlagerungen, Anpassungen und allgemeinen energetischen Fortschritte in diesem Jahr monumental waren und sind. Es ist schwer für Euch, zu beurteilen, wie tief sie gingen, weil all dies innerlich stattfand. Ihr werdet beginnen, die wahren Auswirkungen dieser Veränderungen mehr und mehr wahrzunehmen, während Ihr in diesem Erleuchtungs-Prozess – auf Eurer Erde, zu diesem Zeitpunkt – immer weiter vorankommt, dessen so wesentlicher, integraler Bestandteil Ihr seid.

Denkt an ein Kind, das gespannt darauf wartet, groß genug für eine genussvolle Fahrt in einem Vergnügungspark zu sein. Jeden Tag – selbst während die intelligenten Prozesse des Körpers für Wachstum und Expansion sorgen – gibt es für dieses Kind nur wenige sichtbare Beweise für dieses Wachstum… bis zu dem magischen Tag, an dem es erkennt, dass es die Linie überschritten hat. So ähnlich wird es sein, wenn Ihr aufgeregt die neuen Erfahrungen entdeckt, die beginnen, Euch aufgrund Eures beschleunigten und beständigen Wachstums zur Verfügung zu stehen.

.

Quelle: https://einfachemeditationen.wordpress.com/2014/09/26/tagesbotschaften-von-ee-gabriel-gechannelt-durch-shelley-young/

.

Neu eingestellt: Der zweite M-Flare und 2 C- Flares innerhalb von 48 Stunden führen vermehrt zu Herzunregelmäßigkeiten

.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gefühle abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Liebe zu leben ist unsere Lernaufgabe, weshalb wir inkarnieren

  1. Pingback: Der zweite M-Flare und 2 C- Flares innerhalb von 48 Stunden führen vermehrt zu Herzunregelmäßigkeiten | Einfache Meditationen 2

  2. jojo471160 schreibt:

    Nur wer im Stande ist Liebe als Gefühl nicht nur wahrzunehmen, sondern auch zu senden, kann diese Worte hier nachempfinden. Doch dazu muß man nicht aufsteigen, sondern nur offen sein für die Empfindungen, die tiefer in dir stecken. Ein gutes Medium ist die Musik.
    Liebe ist nicht Demut, es Bedeutet Verstehen aber auch konsequentes Handeln. Positive Strömungen erkennen und aufnehmen, negative aufspüren, verstehen und verarbeiten oder abweisen.
    Wer aufsteigen will, will herrschen bzw. will stärker werden. Ich möchte mich nur besser fühlen und dadurch leichter erkennen, was gut oder böse (für mich) ist.
    Gefühle beeinflussen das Verhalten, Wenn sie für mich gut sind, ich jedoch anderen damit nichts Gutes antue, dann begleiten mich auch negative Gefühle. Setze ich mich nicht damit auseinander, dann lasse ich Konflikte zu und das ist die Wurzel der Gewalt.
    Wenn jedoch jemand Gewalt anwendet, um seine Ziele durchzusetzen, dass ist mein Widerstand dagegen nicht negativ, sondern positiv. Wer mir da etwas anderes einreden will, der hat nichts Gutes im Sinn.
    Das ist alles was ich dazu meine. Je mehr ich diese Gefühle teilen kann, desto stärker werden sie wirken.

  3. petra schreibt:

    huhu,

    das wichtigste ist sich selbst zu lieben. wer das kann, der kann auch andere lieben.
    aus der liebe entsteht alles, alles was es auf gaja gibt ist ein aspekt der liebe. aus der wahren liebe/energie entstanden.
    gott ist liebe und alles aus ihm/ihr/es entstandene ist ein aspekt von gott. das ist alles. und man selber ist sein/ihr abbild. man selber ist sein kind, aus der liebe entstanden.
    liebe fordert nicht, wahre liebe ist bedingungslos.
    gut und böse gibts nicht, es sind nur ausdrucksformen die daran erinnern wieder nach „hause“ zu wollen.

    ich hab mich mit dem thema die letzten wochen mehrmals beschäftigt. und hab festgestellt, daß es nix bringt sich zu viele gedanken zu machen. ist es wahre liebe zwischen zwei menschen, dann finden sie auch zueinander, finden einen weg. ist es das nicht, dann bleibt man bei sich und bleibt somit im energiefluß. anstatt sich ständig zu fragen: was wäre wenn…

    lieben gruß, petra 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s